Anzeige

Liveticker

80
Gruppe B
OrtPalais 12, Brüssel
13.09.2019 15:00
Serbien
3:0
25:2125:1725:15
Deutschland
80
16:34
Fazit:
Schon mit dem ersten Matchball ist das Spiel entschieden. Deutschland macht zum Auftakt gegen Serbien keinen Stich und verliert alle drei Sätze klar und deutlich. Mit einer knappen Niederlage gegen den Mitfavoriten hätte Trainer Andrea Giani wohl noch leben können, doch besonders die Art und Weise dürfte in Hinblick auf den weiteren Turnierverlauf für große Kopfschmerzen sorgen. Die Serben waren in allen Bereichen überlegen und verfügten mit Aleksandar Atanasijevic über den Mann des Spiels, während beim deutschen Team nichts so richtig klappte. Die Aufschläge waren stark ausbaufähig und auch die Defensivarbeit ließ zu Wünschen übrig - den ersten Blockpunkt holten die Adler erst in der Mitte des zweiten Satzes. Morgen gegen Gastgeber Belgien steht das DVV-Team bereits unter Zugzwang.
80
16:26
Spielende
80
16:26
Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis Serbien den Sieg formell macht. Das Team von Nikola Grbic hat eine maximale Anzahl von neun Matchbällen zur Verfügung.
78
16:24
Nemanka Petrick blockt den Ball von Simon Hirsch. Beim Stand von 23:14 wird der deutsche Auftakt in das Turnier zum Desaster.
77
16:23
Und schon ist die Partie so gut wie entschieden. Auch der nächste Treffer geht auf das Konto der Osteuropäer, Deutschland findet gerade überhaupt nicht rein.
76
16:22
Kaum blinzelt man einmal, liegt Serbien schon wieder mit sechs Punkten in Vorsprung. Die Auszeit hat der deutschen Mannschaft nicht gut getan.
74
16:21
Die kurze Pause dient wohl eher zur Regeneration, viele Worte fallen am Spielfeldrand nicht.
73
16:20
Doch nun lässt Lukas Immanuel Kampa einen Ball durch die Fingerspitzen flutschen. Andrea Giani bittet um die nächste Auszeit.
72
16:19
Simon Hirsch lässt neue Hoffnung aufkeimen! Ein Diagonalball landet gerade noch im Feld, der Rückstand beträgt nur noch zwei Punkte.
71
16:18
Aleksandar Atanasijevic macht seinen vorherigen Fehler wieder gut und setzt einen Lop unerreichbar auf die linke Linie. Es steht 16:13.
70
16:17
Doch das Geschehen gestaltet sich weiterhin ausgeglichen. Deutschland spielt mittlerweile besser, kann mit den Serben aber nur mithalten und den Rückstand nicht aufholen.
69
16:16
Jetzt gelingt auch den Serben nicht mehr alles. Aleksandar Atanasijevic setzt einen Diagonalball ins Aus.
68
16:14
Tatsächlich, in den ersten Momenten nach der kurzen Pause wirkt das DVV-Team agiler und kann durch Moritz Karlitzek sogar mal einen Ball blocken. Der Rückstand beträgt nur noch drei Punkte!
67
16:13
Der italienische Übungsleiter nimmt die nächste Auszeit und fordert eine höhere Agressivität von seiner Mannschaft.
66
16:12
Kaum kommt das Giani-Team wieder ein wenig heran, drischt Tobias Krick den Aufschlag direkt in das Netz. Ein Annahmeproblem erhöht die serbische Führung gar wieder auf fünf Zähler.
64
16:11
Jetzt können die Deutschen mal blocken. Moritz Karlitzek berührt dabei aber das Netz mit dem Unterarm.
63
16:10
Geschickt blocken die Serben das Leder auf die rechte deutsche Spielfeldhälfte. Momentan steht es 9:5.
62
16:09
Immerhin, in einer Statistik führen die Deutschen: Stolze 13 Fehlaufschläge können die Adler mittlerweile verbuchen.
61
16:08
Auch das noch. Einen schön aufgelegten Ball trifft György Grozer nicht richtig und setzt ihn in das Netz.
60
16:07
Einer der wenigen, die etwas Schwung in das deutsche Spiel bringen, ist Moritz Karlitzek. Mit einem Diagonalball aus spitzem Winkel hält er die Adler in Reichweite.
59
16:06
7:1 steht es nach Blöcken für das serbische Team. Und auch im dritten Satz steht es schon wieder 4:1 für das Team von Nikola Grbic. Deutschland macht keinen Stich.
57
16:04
Aleksandar Atanasijevic, mit 12 Punkten serbischer Topscorer, führt den Aufschlag aus und bringt seine Farben auch im dritten Durchgang umgehend in Führung.
57
16:03
Beginn 3. Satz
56
16:02
Satzfazit:
Auch der zweite Satz geht an die Serben. Es gibt kaum etwas, dass dem deutschen Team Hoffnung machen könnte: Die Osteuropäer sind in allen Belangen klar überlegen und scheinen im Laufe des Spiels eher noch stärker als schwächer zu werden, während bei den Deutschen die Köpfe schon ein wenig hängen. Andrea Giani muss bei seinen Schützlingen in der Pause große Veränderungen hervorrufen, damit das Spiel nicht schon im nächsten Satz entschieden wird.
56
15:59
Ende 2. Satz
55
15:58
Aleksandar Atanasijevic bleibt der überragende Mann bei den auch im Kollektiv starken Serben und besorgt den Set Point.
54
15:57
Doch nun verschätzt sich Grozer bei der Abwehr. Serbien braucht nur noch zwei Punkte, um auch den zweiten Satz für sich zu entscheiden.
53
15:56
Kommen die Adler noch einmal ran? Erst wuchtet Moritz Karlitzek das Leder in den Dreimeterraum, dann punktet auch György Grozer. 22:16 heißt der neue Spielstand.
52
15:54
Immerhin gelingt György Grozer mal ein Geniestreich. Mit einem Lop überwindet er den serbischen Libero und sorgt für einen der wenigen Glanzpunkte beim DVV-Team.
51
15:54
Jetzt wird es richtig bitter! Einen harten Ball von Aleksandar Atanasijevic können die Deutschen nur unkontrolliert ins Aus lenken - es steht 21:13.
49
15:53
Auch der deutsche Aufschlag mündet in einen Punktgewinn der Osteuropäer. Andrea Giani nimmt die nächste Auszeit und redet auf italienisch auf seine Schützlinge ein - Lukas Immanuel Kampa muss übersetzen.
47
15:51
Nun blocken auch noch die Serben, die nun mit sechs Zählern fast unerreichbar in Führung liegen.
46
15:51
Doch Serbien ist hier klar die bessere Mannschaft. Ein deutscher Block misslingt und die Osteuropäer führen mit fünf Punkten.
44
15:50
Tobias Krick drischt die Kugel zwei Meter von der linken Netzseite in die serbische Spielfeldmitte. Deutschland kann immerhin den Anschluss halten.
42
15:47
Mit einem tollen Diagonalball besorgt Aleksandar Atanasijevic seiner Mannschaft den nächsten Zähler. Dann wird auch noch György Grozer von Srecko Lisinac beblockt und bringt die Serben gar mit vier Punkten in Führung. Andrea Giani nimmt eine Auszeit.
41
15:44
Da ist der erste Blockpunkt für das DVV-Team! Lukas Immanuel Kampa ist es, der am Netz die Arme hochnimmt.
40
15:44
Und auch György Grozer findet besser in das Spiel. Erst erzielt er den Anschluss, dann bringt er einen gescheiten Aufschlag in die Hälfte der Serben.
39
15:43
Nikola Pekovic kommt erneut am deutschen Block vorbei. Doch immerhin: Man hat den Eindruck, dass die Deutschen mittlerweile näher dran sind.
37
15:41
Das deutsche Team kommt ran, Ruben Schott erzielt den Anschlusspunkt!
35
15:40
Tobias Krick kann mal blocken, lenkt das Spielgerät aber ins Seitenaus. Das DVV-Team wartet weiterhin auf den ersten Blockpunkt.
34
15:39
Der nächste gekonnte Spielzug landet auf der hinteren deutschen Spielfeldseite. Die Adler stehen nicht mal in der Nähe, um den Ball abzuwehren.
33
15:38
Lukas Immanuel Kampa und György Grozer sind sich nicht einig und bescheren Serbien den nächsten Punkt. 5:2 führt das Team von Nikola Grbic schon wieder.
32
15:37
Immerhin gestaltet sich das Geschehen momentan ein wenig ausgeglichener. Auch die Serben leisten sich Fehler, Uros Kovacevic bleibt am Netz hängen.
30
15:36
Beim Stand von 1:1 fordert Deutschland den Videobeweis. Doch der Ball war wirklich im Aus, Serbien befindet sich wieder in Front und erhöht nach einem längeren Ballwechsel sogar auf 3:1.
28
15:34
Tobias Krick führt den deutschen Aufschlag aus. Serbien fängt den Ball ab und geht auch im zweiten Durchgang sofort in Führung.
28
15:34
Beginn 2. Satz
27
15:33
Satzfazit:
Unter dem Strich gestaltete sich der erste Satz recht eindeutig. Das DVV-Team lag im gesamten ersten Durchgang in Rückstand und kam auch auf dem Feld gefühlt immer einen Schritt zu spät. Vor allem bei den Aufschlägen zeigten sich die Serben gefährlicher, außerdem konnte die Deutschen nicht einen Blockpunkt einfahren. Es herrscht also großes Steigerungspotenzial!
27
15:30
Ende 1. Satz
27
15:29
Glück für die Adler, dass der erste Set Point für die Serben direkt im Aus landet. Der Rückstand ist mit drei Punkten aber immer noch gewaltig.
26
15:29
Die Referees wollen sich einen strittigen Punkt für Deutschland noch einmal anschauen. Und tatsächlich, der aus dem serbischen Feld kommende Ball landetet haarscharf noch auf der Linie. Die Osteuropäer bekommen den Punkt zugesprochen und sind drauf und dran, den ersten Satz für sich zu entscheiden.
24
15:27
Einen langen Ball kann Moritz Karlitzek nur mit den Fingerspitzen erreichen. Serbien erhöht wieder auf drei Punkte Vorsprung.
23
15:26
Es folgt die dritte Auszeit. Das deutsche Team ist wieder dran, es steht 21:19.
22
15:26
Der eingewechselte Tobias Krick setzt neue Akzente. Der Mann von den United Volleys Frankfurt bietet sich auf der linken Seite an und zieht schön durch.
20
15:24
Anton Brehme bringt die Adler nach der zweiten Auszeit wieder ran. Doch der folgende Aufschlag von Christian Fromm kommt zu ungenau.
19
15:23
Nikola Jovovic steigt am Netz hoch und blockt den zu unplatzierten Ball von Christian Fromm. Serbien führt bereits mit vier Punkten Vorsprung.
18
15:22
Einzig die vordere Linie der Adler zeigt weiterhin Schwächen, es konnte noch kein einziger serbischer Angriff geblockt werden. Serbien zieht wieder davon und führt mit 19:16.
17
15:20
Doch auch Deutschland verteidigt mittlerweile besser, hält den Ball im Spiel und verkürzt. Zusätzlich landet ein Aufschlag der Serben im Aus, es steht 16:15.
16
15:19
Einen schönen Spielzug vollendet György Grozer, doch die Serben sind voll auf der Höhe und blocken den Ball aus nächster Nähe.
14
15:17
Schade! Der Aufschlag von Anton Brehme sieht vielversprechend aus, überquert aber die hintere Spielfeldinie und beschert Serbien den nächsten Punkt.
13
15:16
Bei der Annahme stoßen Nemanja Petric und Uros Kovacevic unglücklich zusammen. Einmal durchpusten, dann geht es für beide weiter.
11
15:15
Der erste Aufschlag von Christian Fromm nach der Auszeit kommt besser, kann aber geblockt werden. Im Nachgang kommt das deutsche Team dann doch noch zum Anschlusspunkt.
10
15:14
Andrea Giani reagiert und nimmt die erste Auszeit des Spiels. Der italienische Coach spricht in der kurzen Pause eine Menge Probleme an.
9
15:12
Am Netz stehend steigt Marko Podrascanin ganz hoch und erhöht die serbische Führung. Die deutsche Mannschaft befindet sich noch nicht wirklich in der Partie, vor allem die Aufschläge bringen kaum Durchschlagskraft.
8
15:11
Erst drischt Aleksandar Atanasijevic das Leder unerreichbar in den hinteren Teil des Feldes. Beim zweiten Versuch bleibt er aber im Netz hängen, es steht 9:7.
7
15:10
György Grozer leistet sich einen Fehler und lässt das Spielgerät aus der Hand gleiten. Der deutsche Diagonalangreifer ist auch nach eigener Aussage noch nicht in bester Form.
6
15:08
Ein weiter Ball von Petar Krsmanović landet hinter der Linie im Aus. Die Serben wollen die Entscheidung vorsichtshalber noch einmal checken lassen, doch die Videoaufnahme ist eindeutig. Es bleibt beim 6:4 für die Serben.
4
15:07
Mit den harten Bällen von Aleksandar Atanasijevic haben die Deutschen bislang Probleme. Doch nun hat das DVV-Team Glück, dass ein eher verunglückter Aufschlag von Christian Fromm noch auf der Linie landet.
2
15:05
Wieder ist Diagonalangreifer Atanasijevic zur Stelle und drischt das Spielgerät in das Hinterfeld. 2:1 für Serbien.
1
15:04
Der Unparteiische nimmt die Pfeife in den Mund, Aleksandar Atanasijevic führt den Aufschlag aus und beschert seiner Mannschaft mit einem harten Ball den ersten Punkt!
1
15:03
Spielbeginn
15:01
Die Halle wird noch einmal abgedunkelt, ein Lichtspiel sorgt kurz vor Beginn für Nervenkitzel. Auf den Rängen sind allerdings viele leere Plätze zu erkennen.
14:57
Serbien holte bei der vergangenen Europameisterschaft übrigens Bronze - György Grozer bezeichnete die Osteuropäer in der Gruppe B als "stärkste Mannschaft" neben der eigenen. In wenigen Minuten geht es los, es laufen bereits die Hymnen!
14:47
Nachdem es in der Vergangenheit schon häufiger vorkam, dass sich zwei Gastgeber die Austragung teilten, findet die diesjährige Europameisterschaft erstmals in vier Ländern statt. In Frankreich, Belgien, den Niederlanden und Slowenien wird jeweils eine Gruppe ausgetragen.
14:42
Obwohl die Generalprobe am vergangenen Samstag mit 2:3 gegen Frankreich verloren wurde, zog der Bundestrainer ein positives Fazit: "Wichtig war auch, dass wir alle Spieler eingesetzt haben und sich jeder noch einmal beweisen konnte. Block und Abwehrarbeit waren schon sehr gut und auch im Angriff haben wir Fortschritte gemacht. Wir sind bereit für den EM-Start!"
14:37
Hoffnung dürfen der deutschen Auswahl jedoch die Auftritte bei den letzten großen Turnieren machen. Bei der WM 2014 belegten die Adler den dritten Rang, bei der EM 2017 wurde das auch damals schon von Andrea Giani trainierte Team Zweiter.
14:33
In der im Sommer ausgetragenen Nations League konnte sich die DVV-Auswahl nicht mit Ruhm bekleckern - von 16 Teams belegte Deutschland am Ende nur den 14. Rang. Allerdings wurden Spieler wie der erfahrene György Grozer geschont, um für die Europameisterschaft komplett fit zu sein.
14:27
Mit Serbien und Deutschland treffen zwei Teams aufeinander, denen durchaus Außenseiterchancen eingeräumt werden. Komplettiert wird die in Brüssel ausgetragene Gruppe B von Österreich, Slowakei, Spanien und Gastgeber Belgien. Die besten vier Mannschaften schaffen es in das Achtelfinale.
16:36
Hallo und ein ganz herzliches Willkommen zum Auftaktspiel der deutschen Volleyball-Nationalmannschaft bei der EM 2019! Das Team von Bundestrainer Andrea Giani wird sich heute um 15:00 in Brüssel mit der Auswahl Serbiens messen müssen.
EM EM
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SNSätzeDiff.Pkt.
1SerbienSerbienSerbien55015:11415
2BelgienBelgienBelgien54112:5711
3DeutschlandDeutschlandDeutschland5239:907
4SpanienSpanienSpanien5239:12-36
5SlowakeiSlowakeiSlowakei5236:12-65
6ÖsterreichÖsterreichÖsterreich5053:15-121
  • Achtelfinale
Anzeige