Anzeige

Alemannia-Präsident Heyen: "Stehen vor Scherbenhaufen"

31.10.2012
Der finanziell schwer angeschlagene Fußball-Drittligist Alemannia Aachen arbeitet mit Hochdruck an der Rettung vor der drohenden Insolvenz und hat aus der finanziellen Schieflage personelle Konsequenzen gezogen. Wie der Verein am Mittwoch bekannt gab, hat sich der Traditionsklub mit sofortiger Wirkung von Geschäftsführer Frithjof Kraemer getrennt.
Anzeige
Anzeige
Anzeige