Pauli gegen Rostock: Randale gegen Polizei nur von Paulianern

Im Zweitliga-Nordderby zwischen dem FC St. Pauli und Hansa Rostock protestierten die Gästefans gegen das Kartenverkaufsverbot für Rostocks Anhänger. Während der Vorstandsvorsitzende der Fanszene Rostock, Roman Päsler, und Klub-Boss Bernd Hofmann mit ihren Ankündigungen einer friedlichen Demonstration weitgehend Recht behielten, berichtete der Hamburger Polizeisprecher Mirko Streiber von Ausschreitungen durch St.-Pauli-Hooligans.