Anzeige

Liveticker

15:17
Fazit
Gratulation Elina Svitolina! Die Ukrainerin belohnt sich für eine unglaubliche Kampfesleistung gegen die US-Amerikanerin Sloane Stephens und beschert sich mit einem 3:6 6:2 6:2-Sieg den bislang größten Triumph in ihrer Karriere. Nach einem ersten Satz, in dem Stephens klar den Takt vorgab und kaum Schwächen offenbarte, die die zu diesem Zeitpunkt auch zu passiv auftretende Svitolina nutzen konnte, präsentierte sich die Frau aus Odessa in Durchgang zwei deutlich aggressiver und risikoreicher. Der Lohn war der Sieg des zweiten Satzes, dessen Schwung die 24-Jährige auch mit in den dritten entscheidenden Durchgang überführte, in dem sie zu Beginn mit 3:0 in Führung ging. Stephens steckte jedoch nicht auf, schaffte das Re-Break und schien nach dem Spiel zum 2:3 das Momentum wieder auf ihre Seite ziehen zu können. Allerdings zeigte sich spätestens zu diesem Zeitpunkt auch die Kraft, die der Turnierverlauf und das Spiel bis dahin gekostet hatten, sodass Svitolina sich erneut mit Break in Front schieben konnte und letztlich den größeren Willen offenbarte diesen Titel zu gewinnen. Am Ende müssen sich aber beide Spielerinnen für ein mehr als würdiges Finale selbst auf die Schulter klopfen und können stolz sein auf einen überragenden Saisonabschluss.
15:09
Stephens - Svitolina 6:3 2:6 2:6
Und damit hat sie's! Stephens serviert den Aufschlag durch die Mitte. Svitolina kontert in die Rückhandecke der US-Amerikanerin und die 25-Jährige zieht den Ball cross ins Doppelfeld. Bei Svitolina fällt prompt jeglicher Druck ab und die Ukrainerin geht zu Boden, bevor sie nach einer freundlichen Umarmung mit Sloane Stephens den Weg zu ihrer Box sucht, wo sie die Freudentränen nicht mehr aufhalten kann.
15:08
Stephens - Svitolina 6:3 2:6 2:5
Matchball Svitolina! Stephens gleicht zunächst auf 30:30, verliert dann jedoch den nächsten Ballwechsel und sieht sich dem ersten Matchball ihrer Kontrahentin entgegen. 30:40!
15:08
Stephens - Svitolina 6:3 2:6 2:5
Die US-Amerikanerin serviert gegen den Matchverlust und beginnt nicht gut. Im Nu steht es 0:30. Svitolina fehlen noch zwei Punkte zu dem bislang größten Titel in ihrer Karriere.
15:06
Stephens - Svitolina 6:3 2:6 2:5
Den Mut musst du erstmal haben! Beim Stand von 6:3 2:6 2:4 und 40:30 im Finale der WTA-Finals spielt Svitolina Serv-and-Volley und beendet den Ballwechsel am Ende mit einer überragenden Rückhand cross an der ebenfalls nach vorne gesprinteten Sloane Stephens vorbei ins Feld. 2:5!
15:04
Stephens - Svitolina 6:3 2:6 2:4
Gibts jetzt die Vorentscheidung! Bei 30:30 sehen die Fans im Singapore Indoor Stadium den nächsten langen Ballwechsel, an dessen Ende Stephens mit ihrer Vorhand ein Stück hinter die Grundlinie zielt und ihrer Kontrahentin den ersten Spielball in diesem Game verschafft. 40:30!
15:02
Stephens - Svitolina 6:3 2:6 2:4
Was für ein Kampf! Die beiden Damen geben hier alles, lassen nicht voneinander ab und sorgen für eine irre Rallye nach der anderen. Beim Stand von 15:0 ist Svitolina die Siegerin und stellt auf 15:15.
14:59
Stephens - Svitolina 6:3 2:6 2:4
Und plötzlich patzt wieder die andere! Stephens kann den Schwung aus ihrem Re-Break nicht mitnehmen, fabriziert drei schnelle Fehler und stellt den alten Rückstand schneller wieder her, als die Zuschauer gucken können. Svitolina nimmts dankend an und sieht sich wieder mit 4:2 in Front.
14:57
Stephens - Svitolina 6:3 2:6 2:3
Das Momentum hat sich gedreht! Das sieht auch Andre Bettles, der Coach von Svitolina, der im Zuge dieses Seitenwechsels nochmal auf seinen Schützling einwirkt und ihr Mut zuspricht.
14:56
Stephens - Svitolina 6:3 2:6 2:3
Da ist es passiert! Stephens wird wieder selbstbewusster, scheucht ihre Gegnerin von links nach rechts. Svitolina läuft sich die Hacken wund und ist trotzdem nur zweite Siegerin. Bei 15:40 ballert Stephens ihren zweiten Schmetterball mit Dampf aufs Band. 2:3!
14:55
Stephens - Svitolina 6:3 2:6 1:3
Drei Breakchancen für die US-Amerikanerin! Svitolina bleibt mit einem Volley an der Netzkante hängen und Stephens hat nach einem verlorenen Monster-Spiel plötzlich wieder alle Möglichkeiten das Match zurück in die Reihe zu schieben. So schnell kann das gehen. 0:40!
14:53
Stephens - Svitolina 6:3 2:6 1:3
Sechster Punkt in Folge für Sloane Stephens! Svitolina patzt weiter und die US-Amerikanerin riecht langsam aber sicher ihre Chancen hier wieder mitreden zu können. 0:30!
14:52
Stephens - Svitolina 6:3 2:6 1:3
Wichtiges Ausrufezeichen von der Frau aus Florida. Die 25-Jährige bringt ihr Aufschlagspiel im Handumdrehen zu Null über die Bühne, auch weil Svitolina plötzlich ungewohnte Fehler einstreut. 1:3!
14:50
Stephens - Svitolina 6:3 2:6 0:3
Kann Stephens das noch drehen? Zur Erinnerung: Im Halbfinale hat die US-Amerikanerin einen 0:6 0:2-Rückstand noch in einen Sieg umgewandelt. Doch langsam aber sicher dürfte auch die körperliche Komponente eine Rolle spielen.
14:48
Stephens - Svitolina 6:3 2:6 0:3
Einmal ganz tief durchatmen aus Sicht der Ukrainerin! Svitolina schiebt sich mit dem nächsten Punkt wieder in die Vorteilssituation und übernimmt anschließend die Initiative im Spielball-Ballwechsel. Mit einer langen Vorhand inside-in treibt sie Stephens zu einem Rückhand-Notschlag, den die Ukrainerin am Netz erläuft und als Volley hauchzart an die linke Seitenlinie setzt. 0:3!
14:45
Stephens - Svitolina 6:3 2:6 0:2
Ist das stark gespielt! Svitolina schiebt sich mit Kampf in die Vorteilssituation, doch Stephens bleibt weiter in sich ruhend und beendet den folgenden ewig langen Ballwechsel mit einem Rückhandwinner longline aufs Band. Einstand!
14:43
Stephens - Svitolina 6:3 2:6 0:2
Ganz enge Kiste jetzt! Svitolina hält die Konzentration hoch und rettet sich zunächst in den Einstand. Wenig später bestätigt das Hawkeye auch den dritten vergebenen Breakball von Stephens, die eine Vorhand knapp cross neben das Band ins Seitenaus setzt. Einstand!
14:39
Stephens - Svitolina 6:3 2:6 0:2
Der kann teuer werden! Svitolina übertreibt es bei 15:30 etwas und geht zu früh auf den Winnerschlag longline die Linie runter. Der Ball landet knapp neben dem Einzelfeld im Seitenaus und schon sind die zwei Re-Break-Chancen für Stephens da. 15:40!
14:38
Stephens - Svitolina 6:3 2:6 0:2
Nun wird sich zeigen, ob die Ukrainerin das Selbstvertrauen hat, um dieses Match nach Hause zu spielen, oder ob sie die Tür für Stephens nochmal offen macht.
14:37
Stephens - Svitolina 6:3 2:6 0:2
Svitolina packt zu! Die Ukrainerin beweist den größeren Willen in dieser Phase, erläuft einen schier unerreichbaren Netzroller von Stephens und wandelt ihn in einen diagonalen Gegenstopp um, dem Stephens nur hinterherschauen kann. 0:2!
14:35
Stephens - Svitolina 6:3 2:6 0:1
Stephens kann die Breakchance abwehren, doch die nächste lässt nicht lange auf sich warten. Svitolina geht jede Rallye mit, ist hellwach und lässt sich auch von vergebenen Bällen nicht aus dem Takt bringen. Nach einem langem Ballwechsel schießt Stephens den Ball klar ins Aus und die nächste Breakchance ist da!
14:33
Stephens - Svitolina 6:3 2:6 0:1
Die US-Amerikanerin wirkt in dieser Phase etwas müde, fabriziert zwei schnelle unnötige Fehler und beschert Svitolina die Möglichkeit zum frühen Break. Das wäre ein Wirkungstreffer zu Beginn dieses dritten Satzes.
14:31
Stephens - Svitolina 6:3 2:6 0:1
Pech für die Frau aus Odessa! Svitolina bleibt weiter auf dem Gaspedal und erarbeitet sich die Chance zum Vorhand-Schuss aus der Rückhandecke. Stephens macht die Seite weit offen, doch die Kugel landet knapp seitlich im Doppelfeld. Vorteil Stephens!
14:29
Stephens - Svitolina 6:3 2:6 0:1
Stephens kann ihre Vorhand einsetzen und scheucht Svitolina bei 30:30 merhmals hintereinander auf der Vorhandseite weit aus dem Platz hinaus. Am Ende landet die Filzkugel von der Ukrainerin gespielt nur im Netz. 40:30!
14:26
Stephens - Svitolina 6:3 2:6 0:1
Top-Start von der Ukrainerin. Die 24-Jährige kann den Schwung aus dem Satzgewinn zunächst mitnehmen und bringt ihr Aufschlagspiel ohne größere Probleme über die Bühne. 0:1!
14:25
Stephens - Svitolina 6:3 2:6 0:0
Auf gehts in den entscheidenden dritten Durchgang. Elina Svitolina serviert.
14:25
Satzfazit
Elina Svitolina fightet sich zurück in dieses Endspiel und schnappt sich den zweiten Satz mit 6:2. Die Ukrainerin trat von Beginn an deutlich aggressiver auf, fabrizierte aber trotzdem weniger Fehler als noch in Durchgang Eins. Die 24-Jährige nahm Stephens gleich dreimal in diesem Satz den Aufschlag ab und ließ sich auch von einem direkten Re-Break zu Beginn nicht aus dem Konzept bringen. Stephens ist nun gut beraten wieder die dominantere Rolle einzunehmen und den Lauf ihrer Konatrahentin zu stoppen. Die US-Amerikanerin wirkt weiterhin sehr gefestigt, muss aber einen Weg finden, Svitolina wieder einzufangen.
14:22
Stephens - Svitolina 6:3 2:6
Der zweite Satzball sitzt! Svitolina bleibt am Drücker, steht an der Linie wie festgetackert und setzt Stephens unter Druck. Die US-Amerikanerin ist erneut bei zwei Bällen zu spät und beschert der Ukarinerin das Break zum Satzausgleich!
14:20
Stephens - Svitolina 6:3 2:5
Ein Ritt auf der Rasierklinge! Stephens ballert sich mit ihrer Vorhand in die eigene Vorteilssituation, fabriziert dann jedoch ihren bereits 17. unforced error in diesem zweiten Satz. Auf Seiten von Svitolina stehen lediglich sechs zu Buche. Einstand!
14:17
Stephens - Svitolina 6:3 2:5
Satzball für die Ukrainerin! Svitolina verschafft sich bei 30:30 die erste Chance zum Satzgewinn und stellt die Anzeige auf 30:40!
14:17
Stephens - Svitolina 6:3 2:5
Svitolina will jetzt Nägel mit Köpfen machen in diesem Durchgang und erhöht weiter das Tempo. Bei 15:0 reagiert Stephens zu spät und fällt mit ihrer Rückhand nur aus dem Schlag heraus. 15:15!
14:14
Stephens - Svitolina 6:3 2:5
Die Nummer sieben der Welt verhindert ein weiteres Re-Break und guckt in eigener Vorteilssituation eine lange Bogenlampe von Stephens ins Aus. Sofort reißt die Ukrainerin die geballte Faust nach oben und feiert diesen immens wichtigen Spielgewinn zum 2:5. Damit serviert Stephens nun gegen den Satzausgleich.
14:12
Stephens - Svitolina 6:3 2:4
Weltklasse-Tennis von beiden! Stephens drückt aufs Tempo, Svitolina gräbt alles aus, am Ende ist die Vorhand der US-Amerikanerin aber einmal mehr zu gut platziert und landet cross auf dem Band. Einstand!
14:10
Stephens - Svitolina 6:3 2:4
Aber die Ukrainerin stellt in dieser Phase ihr Kämpferherz unter Beweis. Mit einem krachenden Aufschlag gleicht Svitolina auf 30:30 aus und verschafft sich mit dem nächsten Punkt ihre erste Chance zum 2:5.
14:09
Stephens - Svitolina 6:3 2:4
Geht die Break-Serie weiter? Stephens zeigt sich weiter unbeeindruckt von Rückschlägen und schnappt sich die ersten beiden Punkte in Svitolinas Aufschlagspiel. 0:30!
14:07
Stephens - Svitolina 6:3 2:4
Drittes Break in Folge! Stephens ist eigentlich am Drücker, darf gleich mehrere schmettern am Netz, doch Svitolina antizipiert jedes Mal richtig und überwindet die US-Amerikanerin letztlich mit einer Rückhand cross an die Linie. 2:4!
14:06
Stephens - Svitolina 6:3 2:3
Doch ihre Kontrahentin lässt sich diesmal nicht so leicht abspeisen. Svitolina hält dagegen, schnappt sich die nächsten drei Punkte in Serie und hat plötzlich den nächsten Breakball auf der Habenseite. 30:40!
14:05
Stephens - Svitolina 6:3 2:3
Die US-Amerikaninerin drückt das Gaspedal wieder nach unten. Nach einer kurzen Pause, in der Svitolina den Takt vorgab, ist Stephens bemüht sich selbst nun wieder in die dominante Rolle schieben. Mit einer knallharten Vorhand erhöht die Frau aus Florida auf 30:0!
14:03
Stephens - Svitolina 6:3 2:3
Stark gespielt! Stephens steht in der Mitte des Feldes, tappt nicht in die Winkelfalle, sondern setzt die Kugel mit der Rückhand longline genau aufs Band. Keine Chance für Svitolina. 15:0!
14:01
Stephens - Svitolina 6:3 2:3
Da ist es passiert! Svitolina macht sich das Leben selber schwer und schenkt ihr gewonnenes Break gleich wieder her. Stephens wirkt weiter in sich ruhend, lässt sich nicht beirren und schiebt sich gleich wieder in die Vorteilssituation. Svitolina wird etwas hektisch und feuert die Kugel nach kurzer Rallye hinter die Grundlinie. 2:3!
13:59
Stephens - Svitolina 6:3 1:3
Glück für Svitolina! Stephens bleibt mit ihrem Vorhandschlag longline an der Netzkante hängen und kann wenig später auch ihren zweiten Breakball nicht nutzen, in dem die Ukrainerin plötzlich wieder in die Defensive gerät. Einstand!
13:58
Stephens - Svitolina 6:3 1:3
Chance zum Re-Break! Svitolina patzt erneut und plötzlich kann Stephens das verlorene Aufschlagspiel gleich wieder ungeschehen machen. Bei 30:40 gibts den Breakball für die Weltranglistensechste!
13:57
Stephens - Svitolina 6:3 1:3
Falsche Entscheidung! Svitolina macht bei 30:15 eigentlich alles richtig, entscheidet sich bei ihrem Angriffsball aber letztlich für die falsche Ecke und spielt die Filzugel in Stephens Vorhand, die sich bedankt und die Ukrainerin prompt cross passiert. 30:30!
13:54
Stephens - Svitolina 6:3 1:3
Die Ukrainerin packt zu. Svitolina verwickelt Stephens in eine Rallye von der Grundlinie und gibt den Takt vor. Am Ende schaufelt Stephens eine Vorhand aus vollem Lauf nur cross ins Aus. Damit tütet die Frau aus Odessa das Break ein und geht aus ihrer Sicht mit 3:1 in Führung.
13:52
Stephens - Svitolina 6:3 1:2
Es hat sich angedeutet! Breakball Svitolina! Bei Stephens geht die Fehlerquote in dieser Phase nach oben. Beim Stand von 40:40 landet eine weitere Rückhand nur im Netz.
13:51
Stephens - Svitolina 6:3 1:2
Der kann teuer werden! Stephens schnappt sich den nächsten Punkt, vergibt anschließend jedoch die große Chance auf zwei Spielbälle, indem sie eine Vorhand aus dem Halbfeld mit Druck ins Doppelfeld donnert. 30:30!
13:50
Stephens - Svitolina 6:3 1:2
Stephens kann sich auf einen schweren zweiten Satz einstellen. Während im ersten Satz noch die US-Amerikanerin die tonangebende Spielerin in den Ballwechseln war, dreht Svitolina nun merklich auf. Bei 15:0 ballert die Ukrainerin einen Vorhandwinner mit 136 km/h longline ins Eck. 15:15!
13:47
Stephens - Svitolina 6:3 1:2
Bei der Ukrainerin wirkt das gesamte Spiel inzwischen deutlich selbstbewusster. Die 24-Jährige treibt Stephens nun immer häufiger in die Defensive und hat auch in ihren Aufschlägen mehr Zug. Als sie mit einem Servicewinner das Spiel zum 1:2 einpackt, branden unter den Zuschauern laute "Elina, Elina"-Anfeuerungsrufe auf.
13:44
Stephens - Svitolina 6:3 1:1
Stephens lässt sich nicht beirren. Die US-Amerikanerin verlegt einen Angriffsball mit der Rückhand zunächst hinter die Grundlinie, behält aber die Ruhe und tütet mit dem nächsten Spielball den Ausgleich zum 1:1 ein.
13:43
Stephens - Svitolina 6:3 0:1
Bitter für Svitolina! Die Ukrainerin schiebt nach starkem Ballwechsel bei 15:0 erst einen Volley in die Maschen und bleibt wenig später bei 30:15 mit einem Return an der Netzkante hängen. 40:15!
13:41
Stephens - Svitolina 6:3 0:1
Die Nummer sieben der Welt startet besser in diesen zweiten Satz. Die Frau aus Odessa präsentiert sich deutlich aggressiver als noch zu Beginn des ersten Durchgangs und nutzt ihren ersten Spielball zum 0:1!
13:40
Stephens - Svitolina 6:3 0:0
Überragender Punkt! Beim Stand von 30:15 jagen sich beide Spielerinnen kreuz und quer über den Platz. Am Ende narrt Svitolina ihre Kontrahentin mit einem überraschenden Stopp am Netz, dem Stephens aus der Not noch ihren Schläger hinterherwerft. Doch dieser Akt der Verzweiflung wird nicht belohnt. 40:15!
13:38
Stephens - Svitolina 6:3 0:0
Auf gehts in den zweiten Durchgang. Elina Svitolina serviert!
13:38
Satzfazit
Sloane Stephens schnappt sich dank eines sehr unaufgeregten und fokussierten Auftritts den ersten Satz in diesem WTA-Finals-Endspiel gegen Elina Svitolina mit 6:3 und schiebt sich in die Pole Position auf dem Weg zum Titel. Die Ukrainerin spielte lange Zeit zu passiv und holte Stephens mit zu zentral gespielten Bällen nicht aus der Komfortzone. Die US-Amerikanerin tütete früh das entscheidende Break ein und wehrte im weiteren Verlauf vier Möglichkeiten zum Re-Break ihrer Kontrahentin ab. Trotzdem ist hier noch nicht aller Tage Abend. Seit ihrem Spielsieg zum 4:2 ist Svitolina deutlich besser in der Partie und die Zuschauer sehen ein nahezu ausgeglichenes Spiel. Das kann noch eine enge Angelegenheit werden.
13:33
Stephens - Svitolina 6:3
Der zweite sitzt! Stephens verschenkt den ersten Satzball mit einem schnellen Rückhandfehler, behält jedoch die Ruhe und verwickelt Svitolina bei 40:30 in die nächste lange Grundschlagrallye. Am Ende ist es die Ukrainerin, die mit ihrem Schlag aus der Backhand-Ecke an der Netzkante hängen bleibt.
13:31
Stephens - Svitolina 5:3
Eine erfolgreiche Challenge verschaffft der Nummer sechs der Welt zwei Satzbälle. Bei 30:15 landet ein Grundschlag aus dem Lauf Svitolinas nur hinter der Grundlinie. 40:15!
13:29
Stephens - Svitolina 5:3
Pflichtaufgabe erfüllt. Mit einem Servicewinner erarbeitet sich die Ukrainerin ihren ersten Spielball und wird anschließend dafür belohnt, dass sie nun mehr die Rückhand der US-Amerikanerin einsetzt. Auf dieser unterliegen Stephens deutlich häufiger Fehler als auf der nahezu fehlerlosen Vorhand. Bei 5:3 kann sie nun trotzdem bei eigenem Service den Satzgewinn finalisieren.
13:27
Stephens - Svitolina 5:2
Es wird kein Aufschlagspiel im Vorbeigehen für Svitolina. Die Ukrainerin kassiert erst einen perfekten Returnwinner ihrer Kontrahentin und leitet die Filzkugel wenig später nach einer längeren Rallye mit der Rückhand in die Maschen. 30:30!
13:26
Stephens - Svitolina 5:2
Riskante Challenge! Svitolina unterbricht bei 15:0 einen Ballwechsel nach einer langen Vorhand von Stephens und sieht sich bestätigt. Die Kugel war hinter der Grundlinie, wenn auch um wenige Zentimeter. 30:0!
13:24
Stephens - Svitolina 5:2
Das Spiel geht an die US-Amerikanerin! Svitolina könnte sich schwarz ärgern, aus diesem starken Rückschlagspiel nichts mitzunehmen, doch Stephens bleibt eiskalt, präsentiert sich weiter vollkommen unaufgeregt und schnappt sich mit zwei Punkten in Folge das Game zum 5:2. Damit serviert Svitolina nun gegen den Satzverlust.
13:22
Stephens - Svitolina 4:2
Stephens erwehrt sich ihrer Haut. Die US-Amerikanerin erwischt Svitolina beim Breakball mit einem Volley gegen die Laufrichtung auf dem falschen Fuß und macht wenig später auch die nächste Chance der Ukrainerin zunichte. Einstand!
13:20
Stephens - Svitolina 4:2
Ganz starke Rückhand! Zwischen den beiden Damen entbrennt eine irre Rallye, an dessen Ende Svitolina die Filzkugel mit der Backhand flach übers Netz cross an die Linie zaubert. Stephens rutscht noch heran, kann die Pille aber nur noch ins Netz schieben. Breakball!
13:18
Stephens - Svitolina 4:2
Schade, schade! Svitolina scheint nun besser in Schwung zu kommen, verreißt bei 15:30 aber eine Rückhand komplett und verschenkt damit vorerst die Chance auf zwei Breakbälle. 30:30!
13:17
Stephens - Svitolina 4:2
Das wollen die Svitolina-Fans sehen! Die Ukrainerin traut sich mit dem Rücken zur Wand, spielt an die Linie, nutzt das Winkelspiel und schnappt sich die nächsten vier Punkte in Serie. So sehen wir hier einen echten Kampf. Nur noch 4:2!
13:15
Stephens - Svitolina 4:1
Nächste Breakchancen für die US-Amerikanerin. Svitolina gelingt es bislang einfach nicht Stephens aus ihrer Komfortzone herauszuholen. Die Bälle sind zu zentral gespielt. Es fehlt der Plan. Bei 15:40 droht bereits jetzt die Vorentscheidung in Satz Eins.
13:12
Stephens - Svitolina 4:1
Svitolina versucht bei eigenem Service das Tempo anzuziehen, muss mit ihren Schlägen jedoch näher an die Linie. Stephens wird kaum ins Laufen gebracht und kann die Geschwindigkeit so problemlos mitnehmen. Mit der Rückhand passiert sie die Ukrainerin, die sich auf dem Weg ans Netz verirrt. 0:15!
13:10
Stephens - Svitolina 4:1
Svitolina kämpft und läuft jedem Ball hinterher, doch aktuell reicht es in der Summe nicht, um Stephens wirklich gefährlich zu werden. Bei 40:30 ballert die US-Amerikanerin einen ersten Service auf den Court, sucht den Weg nach vorne und vollendet den Punkt per Winner aus dem Halbfeld zum 4:1 in diesem ersten Satz.
13:08
Stephens - Svitolina 3:1
Stephens at her best! Die US-Amerikanerin drängt Svitolina bei 15:15 weit in die Defensive und gibt den Takt vor. Links, rechts und Winner ab auf den Court. Mit der Vorhand feuert sich Stephens zum 30:15!
13:05
Stephens - Svitolina 3:1
Elina Svitolina ist auf der Anzeigetafel! Die Frau aus Odessa schnappt sich den nächsten Punkt und hat anschließend Glück, dass Stephens über die Grundlinie hinaus ins Aus schießt. 3:1!
13:04
Stephens - Svitolina 3:0
Wieder landen viel zu viele Bälle in Stephens Komfortzone, die die Filzkugel am Ende longline genau aufs Band setzt. Aktuell fehlt Svitolina auch ihre Aufschlagstärke. Mit 17 Assen im Turnierverlauf ist die Ukrainerin hier aktuell on the top. 30:30!
13:02
Stephens - Svitolina 3:0
Da war wenig zu machen für Svitolina! Die Ukrainerin wird im Nu wieder von Stephens dominiert, die die Bälle mit ihrer starken Vorhand von links nach rechts verteilt und am Ende per Inside-in-Winner auf 0:15 stellt. Aus Sicht der Ukrainerin muss verhindert werden, dass Stephens zu häufig ihre Vorhand einsetzen kann, sonst kann das hier schnell zu Ende sein.
13:00
Stephens - Svitolina 3:0
Auch das dritte Spiel in diesem Match geht an die US-Amerikanerin. Die beiden Damen battlen sich in der nächsten Grundschlagrallye und Svitolina wird dafür bestraft, dass sie als erste auf den Winnerschlag geht. Der Ball landet nur im Netz und es steht 3:0. Beim Seitenwechsel lässt sich die Ukrainerin bereits jetzt von ihrem Coach Andrew Bettles beraten.
12:59
Stephens - Svitolina 2:0
Stephens kann mehr Druck machen! Die US-Amerikanerin profitiert von ihrer größeren Schlagkraft vor allem auf der Vorhandseite und macht Svitolina erst den zweiten Breakball zunichte und schiebt sich anschließend per Vorhand-cross und Rückhand-longline-Kombination in die Vorteilssituation.
12:57
Stephens - Svitolina 2:0
Vergebene Chance! Svitolina verschafft sich mit zwei stark gespielten Bällen zunächst die Möglichkeit zum Rebreak und hat im anschließenden Ballwechsel die Doppel-Chance Stephens am Netz zu passieren. Stattdessen schlägt sie der US-Amerikanerin die Pille zweimal auf die Kelle, die letztlich den unerreichbaren Volley zum Einstand spielt.
12:55
Stephens - Svitolina 2:0
Das geht zu leicht von der Hand! Stephens gleicht per Schmetterball von der Grundlinie auf 30:30 aus und bedankt sich anschließend für einen schnellen Returnfehler von Svitolina. Die Ukrainerin wirkt im Gegensatz zur ihrer Kontrahentin deutlich nervöser in dieser Anfangsphase. 40:30!
12:53
Stephens - Svitolina 2:0
Den nimmt die US-Amerikanerin dankend an. Stephens verwickelt ihre Kontrahentin in die nächste kraftraubende Rallye, im Zuge dessen Svitolina zu viel Risiko geht und die Filzkugel nur hinter die Grundlinie drischt. 2:0!
12:52
Stephens - Svitolina 1:0
Gerät die Ukrainerin früh in die Bredouille? Beim Stand von 0:30 schickt Svitolina eine Vorhand aus dem Lauf nur in die Maschen. Damit gibts drei Breakchancen für Stephens. 0:40!
12:50
Stephens - Svitolina 1:0
Die Nummer sechs der Welt schickt die Nummer sieben von links nach rechts und scheucht die Ukrainerin kreuz und quer über den Platz. Am Ende landet die Kugel von Svitolina gespielt nur im Netz. Wenn sich die Frau aus Odessa die Ballwechsel so vorgeben lässt, wird das eine mehr als anstrengende Angelegenheit für die 24-Jährige. 1:0!
12:49
Stephens - Svitolina 0:0
Beide Damen starten noch etwas verhalten in die Rallyes von der Grundlinie und spielen noch nicht das größte Tempo. Dass jedoch auch die feine Klinge erfolgreich sein kann, stellte Stephens bei 30:15 mit einem perfekten platzierten Rückhand-Slice unter Beweis, der longline genau im Eck landet. Zwei Spielbälle für die US-Amerikanerin. 40:15!
12:46
Stephens - Svitolina 0:0
Und los geht die wilde Fahrt! Svitolina hat die Wahl gewonnen und sich für Rückschlag entschieden. Folglich eröffnet Sloane Stephens mit ihrem Service das diesjährige Saisonfinale in Singapur!
12:40
Gleich gehts los!
Unter großartigem Beifall betreten Sloane Stephens und Elina Svitolina den Center Court im Singapore Indoor Stadium und lassen die Spannung bei den Zuschauern steigen. Nach ein paar Schlägen zum Aufwärmen kann die Party hier steigen!
12:38
Direkter Vergleich
Im direkten Vergleich steht es vor dem heutigen Duell 3:1 für Sloane Stephens. Die US-Amerikanerin bescherte der Ukrainerin in der Vergangenheit gleich zwei frühe Ausscheiden bei Grand Slam-Turnieren und gewann auch das letzte Aufeinandertreffen beim diesjährigen Rogers Cup in Montreal. Im Halbfinale schlug sie Svitolina glatt mit 6:3 6:3. Eine echte Favoritin vor diesem Duell auszumachen scheint trotzdem schwierig. Auf dem Papier gilt Stephens mit einem US-Open-Sieg und der diesjährigen French Open-Final-Teilnahme natürlich als die favorisierte Spielerin. Angesichts des Turnierverlaufs, in dem beide Damen über sich hinaus wuchsen, ist jedoch kaum eine Prognose abzugeben.
12:33
WTA Finals: Revanche gegen Wozniacki
Entsprechend motiviert startete die Frau aus Odessa in das diesjährige Saisonfinale. Für die Ukrainerin warteten in der Weißen Gruppe zunächst die Tschechin Petra Kvitova, der ehemalige Branchenprimus Karolina Pliskova und erneut die Australian Open-Siegerin und Weltranglistendritte Caroline Wozniacki als Gegnerinnen auf. Ähnlich wie ihre heutige Kontrahentin leistete sich auch Svitolina keine Niederlage in der Gruppenphase, musste jedoch hart für ihr Weiterkommen kämpfen. Während sie Kvitova eine 6:3 6:3-Klatsche verpasste, schlug sie Pliskova in drei schweren Sätzen mit 6:3 2:6 6:3 und revanchierte sich Freitag schließlich bei Wozniacki für das letzte Jahr mit einem 5:7 7:5 6:3-Erfolg. Im gestrigen Halbfinale folgte dann das nächste Drei-Satz-Match, das dritte in Folge, das Svitolina am Ende nach 2:42 Stunden mit 7:5 6:7 6:4 gegen Kiki Bertens gewann.
12:22
Svitolina: Warten auf den ersten großen Titel
Für Elina Svitolina lief die Saison wie schon die letzten Spielzeiten wieder einmal beachtlich. Drei Turniersiege (Brisbane, Dubai und Masters in Rom) sowie 43 Siege in 58 gespielten Partien sprechen eine deutlich Sprache. Was jedoch weiterhin fehlt ist der erste große Titel. Bei den Grand Slam-Turnieren kam die 24-jährige Ukrainerin bislang nie über das Viertelfinale hinaus. Auch in diesem Jahr reichte es in Melbourne Anfang des Jahres nur zur Runde der besten Acht. In Paris, London und New York war bereits früher Schluss. Im Gegensatz zur ihrer heutigen Kontrahentin war Svitolina bereits im letzten Jahr bei den WTA Finals mit von der Partie, schaffte es dort dank zweier Niederlagen gegen Caroline Wozniacki und die Französin Caroline Garcia aber nicht über die Gruppenphase hinaus.
12:14
Überragendes Comeback gegen Pliskova
Im Semi-Finale stellte die US-Amerikanerin schließlich gestern erneut ihren unglaublichen Kampfeswillen sowie ihre Comeback-Qualitäten unter Beweis, in dem sie im Duell mit der ehemaligen Weltranglistenersten Karolina Pliskova aus Tschechien einen 0:6 0:2-Rückstand noch in einen 0:6 6:4 6:1-Sieg umdrehte. Damit sprang die 25-Jährige, die in der Weltrangliste aktuell auf Position sechs geführt wird, im Turnierverlauf erneut einem Aus von der Schippe und buchte bei ihrer ersten WTA-Finals-Teilnahme das Ticket fürs Finale. Mit Elina Svitolina trifft die US-Amerikanerin nun auf eine Gegnerin, für die dieses Endspiel eine besondere Bedeutung hat.
12:03
Stephens: Nächster großer Titel nach New York 2017?
Bereits im letzten Jahr hatte die 25-jährige Sloane Stephens die Tenniswelt Bauklötze staunen lassen, als sie in New York nach zuvor längerer Abstinenz auf die ganz große Bühne zurückkehrte und prompt ihren ersten Grand Slam-Titel gewann. Auch in diesem Jahr fehlte nicht viel zum nächsten Major-Erfolg. In Paris scheiterte die Frau aus Florida nach einem überragenden Turnier im Endspiel in drei Sätzen an der Weltranglistenersten Simona Halep. Trotz dieses verpassten Titels liest sich die Saisonbilanz für Stephens gut. Neben dem Sieg in Miami zog die 25-Jährige in Montreal in ein weiteres Masters-Finale ein und zeigte auch bei den US Open mit dem Erreichen des Viertelfinals eine erneut ansprechende Leistung. Mit einem Sieg bei den WTA Finals könnte sie nun ein gelungenes Jahr 2018 abrunden.
11:56
Herzlich Willkommen!
Ein herzliches Willkommen an alle Tennisfreunde zum Endspiel der diesjährigen WTA Finals in Singapur. Die inoffizielle Weltmeisterschaft sucht ihre Siegerin! Ab 12:30 Uhr treffen Kerber-Schreck Sloane Stephens aus den USA und die Weltranglistensiebte Elina Svitolina aus der Ukraine aufeinander. Wir freuen uns auf ein hochspannendes Saisonfinale!
WTA Finals Singapore Frauen WTA Finals Singapore Frauen
Anzeige
Anzeige