Anzeige
  • Historisches Ereignis 14.07.

    Historisches Ereignis 14.07.

    2018 Angelique Kerber sichert sich mit einem Finalsieg über Serena Williams als dritte deutsche Dame in der Geschichte den Wimbledon-Titel im Einzel.
  • Bereit für die Vorhand

    Bereit für die Vorhand

    Julia Görges schlägt den Ball der Kasachin Yaroslava Shvedova bei Wimbledon zurück (27.06.16).
  • Angespannt

    Angespannt

    Viktorija Golubic während der Wimbledon-Qualifikation 2016. (21.06.2016)
  • Strahlende Siegerin

    Strahlende Siegerin

    Serena Williams holte sich in Wimbledon 2015 ihren sage und schreibe 21. Grand-Slam-Titel. (11.7.2015)
  • Volle Power im Finale

    Volle Power im Finale

    Serena Williams bezwang im Wimbledon-Finale 2015 die Spanierin Garbiñe Muguruza mit 6:4 und 6:4. Die US-Amerikanerin holte sich damit ihren sechsten Titel in London. (11.7.2015)
  • Karrierehighlight

    Karrierehighlight

    Die an 20 gesetzte Garbiñe Muguruza zieht 2015 ins Finale von Wimbledon ein. Trotz der Niederlage gegen Serena Williams ist das ihr bisher größter Karriereerfolg. (11.7.2015)
  • Dance with me

    Dance with me

    Serena Williams und Novak Djokovic posieren nach ihrem Wimbledon-Sieg 2015.
  • Voller Einsatz - volle Power

    Voller Einsatz - volle Power

    Äußerst kraftvoll und dominant spielte Serena Williams im Wimbledon-Finale 2015 auf. Folgerichtig holte sie sich einen Zwei-Satz-Sieg gegen die junge Spanierin Moguruza. (11.7.2015)
  • Nur die Nummer eins war besser

    Nur die Nummer eins war besser

    Gegen Serena Williams war kein Kraut gewachsen. 4:6 und 4:6 unterlag Garbiñe Muguruza im Wimbledon-Finale trotz einer guten Leistung. (11.7.2015)
  • Faire Verliererin

    Faire Verliererin

    Garbiñe Muguruza (r.) unterliegt im Wimbledon-Finale mit 4:6 und 4:6 und gratuliert Serena Williams anschließend zum sechsten Titelgewinn. (11.7.2015)
  • Stolze Siegerin

    Stolze Siegerin

    Petra Kvitova sichert sich nach einem klaren 6:3 und 6:0 gegen Eugenie Bouchard ihren zweiten Wimbledon-Titel. (5.7.2014)
  • Hochverdient zum zweiten Titel

    Hochverdient zum zweiten Titel

    6:3 und 6:0! Petra Kvitova ließ Eugenie Bouchard im Wimbledon-Finale überhaupt keine Chance und wiederholte damit ihren Triumph von 2011. (5.7.2014)
  • Viel Lehrgeld bezahlt

    Viel Lehrgeld bezahlt

    Bis ins Finale trumpfte die Kanadierin Eugenie Bouchard in Wimbledon groß auf. In der Schlussrunde setzte es dann aber eine Lehrstunde gegen Petra Kvitova: 3:6 und 0:6.
  • Es ist geschafft

    Es ist geschafft

    Mit 6:3 und 6:0 fegt Petra Kvitova im Wimbledon-Finale die Kanadierin Eugenie Bouchard vom Rasen. Damit holt sich die Tschechin ihren zweiten Titel in England. (5.7.2014)
  • Mit erhobenem Haupt

    Mit erhobenem Haupt

    Trotz der glatten 3:6- und 0:6-Finalniederlage blickt die 20-Jährige Eugenie Bouchard auf ein tolles Wimbledon-Turnier zurück. (5.7.2014)
  • Noch ein Souvenir gefällig?

    Noch ein Souvenir gefällig?

    Der All England Lawn Tennis Club macht während des Wimbledon-Turniers nicht nur Geld mit Eintrittskarten. Auch die zahlreichen Souvenirs, Schlüsselanhänger und Co. gehen weg wie warme Semmeln. (25.6.2014)
  • Autogrammjäger

    Autogrammjäger

    Diese Fans warten beim All England Lawn Tennis Club in Wimbledon auf ihre Stars, um Autogramme en masse zu sammeln. (24.6.2014)
  • Ivanovic gibt sich keine Blöße

    Ivanovic gibt sich keine Blöße

    Guter Start ins dritte Grand-Slam-Turnier des Jahres: Ana Ivanovic gibt sich bei ihrer Erstrundenpartie in Wimbledon gegen Francesca Schiavone keine Blöße und gewinnt glatt in zwei Sätzen. (24.6.2014)
Anzeige