powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Liveticker

16:20
TV-Empfehlung: Sport Spezial - Porsche Tennis Grand Prix
Die spektakulärsten Ballwechsel, die besten Punktgewinne, alle Ergebnisse, die Siegerinnen und die Verliererinnen beim WTA Hallenturnier in Stuttgart. Die Turnier-Highlights des Tages gibt es ab Donnerstag immer um kurz nach Mitternacht in einem 30-minütigen Sport Spezial auf n-tv
15:57
Fazit:
Ashleigh Barty gewinnt den Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart! Die Australierin schlägt im Finale Aryna Sabalenka mit 3:6, 6:0 und 6:3! Wie auch schon im Viertel- und Halbfinale dreht die Australierin die Partie nach verlorenem ersten Satz und das heute besonders eindrucksvoll. Nachdem der erste Durchgang an Sabalenka gegangen war, sicherte sich Barty gleich neun Spielgewinne in Serie und legt damit den Grundstein für ein verdienten Titelgewinn!
15:55
A. Barty - A. Sabalenka 3:6 6:0 6:3
Das war's! Ashleigh Barty holt sich den Titel in Stuttgart!
15:55
A. Barty - A. Sabalenka 3:6 6:0 5:3
Barty serviert allerdings sehr gut und hat hier nach knappen zwei Stunden gleich drei Matchbälle!
15:53
A. Barty - A. Sabalenka 3:6 6:0 5:3
Sabalenka hält ihren Aufschlag und vertagt damit die Entscheidung. Nun allerdings braucht die Weißrussin zwingend das Break, denn Barty serviert zum Turniergewinn.
15:52
A. Barty - A. Sabalenka 3:6 6:0 5:2
Barty hat hier mit der Vorhand die große Chance, sich einen Matchball zu erspielen, legt diese aber ins Aus. Nachdem auch Sabalenka auf der Vorhand patzt, geht es hier nun jedoch über Einstand.
15:48
A. Barty - A. Sabalenka 3:6 6:0 5:2
Lange hat es gedauert, immer wieder musste Ash Barty hier über Einstand gehen. Am Ende gewinnt die Australierin allerdings das Spiel und braucht nun aus den nächsten drei Spielen nur noch ein gewonnenes, um den Titel nach Hause zu bringen.
15:42
A. Barty - A. Sabalenka 3:6 6:0 4:2
Die Favoritin aus Australierin hat hier jedoch abermals Probleme, die Vorentscheidung klarzumachen. Sabalenka ist drauf und dran, der Gegnerin den Aufschlag abzunehmen!
15:38
A. Barty - A. Sabalenka 3:6 6:0 4:2
In der Folge gibt es hier zwei Möglichkeiten auf das direkte Re-Break und weil Sabalenka in diesem Moment einen Doppelfehler fabriziert, steht es nun 4:2 für die Australierin.
15:36
A. Barty - A. Sabalenka 3:6 6:0 3:2
Barty zeigt sich allerdings unbeeindruckt. Mit dem Slice zwingt sie ihre Gegnerin, tief runterzugehen und setzt dann mit einer tollen Vorhand cross nach. 30:0 für die Australierin!
15:32
A. Barty - A. Sabalenka 3:6 6:0 3:2
Plötzlich wackelt Ashleigh Barty bei eigenem Aufschlag! Die Australierin serviert nicht mehr so gut und lässt Sabalenka hier tatsächlich zurück ins Spiel kommen. Es gibt hier tatsächlich den Breakball, den Barty sogar mit einem leichten Vorhandfehler herschenkt.
15:28
A. Barty - A. Sabalenka 3:6 6:0 3:1
Das wird der Weißrussin gut tun! Nach zuvor neun verlorenen Spielen in Serie kann die 22-Jährige nun ihren Aufschlag durchbringen und im dritten Satz auf 1:3 verkürzen.
15:24
A. Barty - A. Sabalenka 3:6 6:0 3:0
Ashleigh Barty marschiert scheinbar unaufhaltsam in Richtung Titel. Zu Null holt sich die Australierin hier das 3:0!
15:22
A. Barty - A. Sabalenka 3:6 6:0 2:0
An der Körpersprache der jungen Weißrussin sieht man, dass das ein mentaler Wirkungstreffer war. Nach einem weiteren Vorhandfehler gibt Sabalenka ihren Aufschlag ab und lässt sofort den Kopf hängen.
15:21
A. Barty - A. Sabalenka 3:6 6:0 1:0
Sabalenka verlässt hier ein wenig der Mut. Die Weißrussen hat zwei dicke Chancen am Netz, ist aber zu vorsichtig und schenkt damit zwei Breakbälle für Barty her, die das Momentum eindeutig auf ihrer Seite hat.
15:19
A. Barty - A. Sabalenka 3:6 6:0 1:0
Barty schlägt zu Beginn des letzten Satzes auf und das gegen eine bandagierte Aryna Sabalenka. Das Aufschlagspiel geht zu Null an Barty.
15:12
A. Barty - A. Sabalenka 3:6 6:0 0:0
Im Anschluss nimmt Sabalenka hier das Medical Timeout. Ob es sich tatsächlich um muskuläre Probleme handelt oder ob dies vor allem dem mentalen Neustart dienen soll, darf zumindest spekuliert werden.
15:09
A. Barty - A. Sabalenka 3:6 6:0
Es geht in den dritten Satz! Barty holt sich auch das dritte Aufschlagspiel ihrer Gegnerin und gewinnt diesen zweiten Abschnitt in unter 25 Minuten.
15:05
A. Barty - A. Sabalenka 3:6 5:0
Sabalenka glaubt hier nicht mehr daran, den Satz noch zu gewinnen und lässt das Aufschlagspiel zum 5:0 einfach laufen.
15:03
A. Barty - A. Sabalenka 3:6 4:0
Und das gelingt auch! Eine überragende Vorhand cross sorgt hier für das 4:0 aus Sicht der Australierin, die in diesem zweiten Abschnitt nun alle Trümpfe in der eigenen Hand hat.
15:02
A. Barty - A. Sabalenka 3:6 3:0
Weil Barty hier neun der letzten zehn Punkte macht, hat die Favoritin hier nun auch weitere drei Breakbälle und die Möglichkeit mit 4:0 eine Vorentscheidung für den zweiten Satz zu schaffen.
14:59
A. Barty - A. Sabalenka 3:6 3:0
Barty wirkt deutlich sicherer mit der Führung im Rücken. Die 25-Jährige serviert sehr stark und macht auch in den Ballwechseln keinerlei Fehler. So kann die Australierin hier schnell auf 3:0 erhöhen.
14:57
A. Barty - A. Sabalenka 3:6 2:0
Sabalenka wehrt zwar zunächst beide Breakbälle ab, leistet sich in der Folge aber zwei haarsträubende Vorhandfehler, die ihrer Kontrahentin am Ende doch das Break verschaffen.
14:56
A. Barty - A. Sabalenka 3:6 1:0
Es ist schon beeindruckend, wie sich Barty immer wieder zurückmeldet. Die Australierin hat hier tatsächlich zwei Breakbälle, um den zweiten Satz hier möglicherweise erfolgreich zu beginnen.
14:53
A. Barty - A. Sabalenka 3:6 1:0
Zumindest sieht man direkt, dass Barty Satz Nummer Eins bereits abgehakt hat. Ganz souverän und weiterhin voller Selbstvertrauen serviert sich die 25-Jährige zum 1:0.
14:48
A. Barty - A. Sabalenka 3:6 0:0
Aryna Sabalenka gewinnt also Satz Eins. Ashleigh Barty eröffnet nun den zweiten Durchgang und wir erinnern uns: Auch im Viertel- und Halbfinale hatte die Australierin den ersten Satz abgegeben.
14:47
A. Barty - A. Sabalenka 3:6
Mit einem Servicewinner beim zweiten Aufschlag holt sich die Weißrussin einen weiteren Satzball, um dasselbe auch beim Satzball zu schaffen. Barty hatte beide Returns mit der Vorhand sehr unsauber getroffen.
14:46
A. Barty - A. Sabalenka 3:5
36 Minuten sind gespielt und Aryna Sabalenka hat hier den Satzball bei eigenem Aufschlag. Allerdings leistet sich die 22-Jährige zum ungünstigsten Zeitpunkt einen Doppelfehler und muss nun über Einstand gehen.
14:43
A. Barty - A. Sabalenka 3:5
Das war nicht gut von Ash Barty! Beim zweiten Breakball versucht es die Australierin ohne Not mit einem schwierigen Stop, der aber an der Netzkante hängen bleibt. Sabalenka serviert nun also zum Satzgewinn!
14:42
A. Barty - A. Sabalenka 3:4
Und dieser Trend setzt sich fort! Sabalenka ist weiterhin sehr mutig beim Return und wird mit zwei weiteren Breakbällen belohnt!
14:38
A. Barty - A. Sabalenka 3:4
Die Partie wiegt hin und her. In der aktuellen Phase scheint Sabalenka etwas mehr Leichtigkeit zu besitzen und wird nun einen weiteren Versuch machen, ihre Kontrahentin hier zu breaken.
14:35
A. Barty - A. Sabalenka 3:3
Durchatmen für die 25-Jährige. Mit ganz viel Mühe kann sich die Favoritin hier durchsetzen und ihr Aufschlagspiel ins Ziel bringen.
14:33
A. Barty - A. Sabalenka 2:3
Die Nummer Eins der Welt muss hier richtig kämpfen! Nach einem weiteren überragenden Return von Sabalenka gibt es hier einen erneuten Breakball, den Barty aber mit einem Ass egalisiert.
14:30
A. Barty - A. Sabalenka 2:3
Barty serviert mit viel Kick nach Außen, doch Sabalenka kontert mit einem Monster-Return! Nun wird es auch für Barty erstmals eng, die Australierin muss über Einstand.
14:26
A. Barty - A. Sabalenka 2:3
Mit zurückkehrender Sicherheit kann die junge Weißrussin hier dann am Ende doch recht sicher ihren Aufschlag ins Ziel bringen.
14:25
A. Barty - A. Sabalenka 2:2
Wie Sabalenka in dieser wichtigen Phase serviert, ist schon beeindruckend. Während sie sich beim ersten Breakball mit dem Service direkt in eine gute Situation bringt, legt sie beim zweiten Breakball direkt mal ein Ass nach.
14:23
A. Barty - A. Sabalenka 2:2
Genau deshalb könnte ein Break umso mehr weh tun. Und weil Sabalenka eine Vorhand völlig ohne Not neben die Linie setzt hat Ash Barty nun die zweifache Chance der Kontrahentin den Aufschlag abzunehmen!
14:21
A. Barty - A. Sabalenka 2:2
Abgesehen von Sabalenkas kleinerer Schwächephase im ersten Spiel läuft das Ganze heute recht strikt in Richtung der Aufschlägerin. Auch Barty kann ihren Service sehr souverän gestalten und auf 2:2 ausgleichen.
14:17
A. Barty - A. Sabalenka 1:2
Wenn bei der 22-Jährigen der erste Aufschlag sitzt, ist es ganz schwer für Barty in die Returns hineinzukommen. Mit einem Ass macht Sabalenka das Spiel schlussendlich problemlos zu.
14:15
A. Barty - A. Sabalenka 1:1
Etwas weniger Mühe hat Ash Barty, die die Ballwechsel nach gutem Service oft mit der Vorhand dominieren kann und hier auf 1:1 ausgleicht.
14:11
A. Barty - A. Sabalenka 0:1
Barty kann die frühe Chance allerdings nicht nutzen. Nach einem zu leichten Fehler ist der Breakball weg und weil Sabalenka in der Folge wieder gut serviert holt die 22-Jährige sich hier auch das Spiel.
14:11
A. Barty - A. Sabalenka 0:0
Allerdings fehlt Sabalenka in der frühen Phase noch die Konstanz. Nach einem Doppelfehler steht es 30:30, eine wuchtige Barty-Vorhand später gibt es hier sogar den Breakball!
14:09
A. Barty - A. Sabalenka 0:0
Sabalenka eröffnet das Finale mit eigenem Aufschlag und zeigt direkt, wie gefährlich sie über diesen sein kann. Die Weißrussin holt sich hier zwei freie Punkte zum 30:0.
13:44
Ausrufezeichen im Halbfinale!
Aryna Sabalenka konnte vor allem im Halbfinale überzeugen. Die Weißrussen bekam es dort mit Simona Haller zu tun, die allerdings beim deutlichen Zweisatzsieg keinerlei Chancen hatte. Nach einem solchen Erfolg geht man natürlich mit viel Selbstvertrauen in das Match, auch wenn Sabalenka gegen die Nummer Eins der Welt wohl zumindest leichte Außenseiterin ist.
13:27
Comeback-Qualitäten!
Ashleigh Barty zeigte im bisherigen Turnierverlauf gleich mehrfach ihre mentale Stärke. Die Australierin meldete sich im Viertelfinale nach 2:6 in Satz Eins zurück und kämpfte sich auch im gestrigen Halbfinale zurück, als ihre Gegnerin bereits zum Matchgewinn aufschlug. Die Nummer Eins der Welt ist also eine extrem schwer zu knackende Nuss und möchte sich heute mit einem Titel belohnen.
13:08
Herzlich willkommen!
Guten Tag und hallo zum Endspiel des WTA-Turniers in Stuttgart! Am heutigen Sonntag wird die Nachfolgerin von Titelverteidigerin Petra Kvitova gesucht. Um 14 Uhr treffen hierfür Ashleigh Barty und Arena Sabalenka aufeinander!
Weiterlesen
Porsche Tennis Grand Prix Frauen Porsche Tennis Grand Prix Frauen
Finale
25.04.2021 14:00
Ashleigh Barty
A. Barty
2
3
6
6
Australien
Belarus
A. Sabalenka
Aryna Sabalenka
1
6
0
3