Anzeige

Liveticker

20:02
Fazit
Feierabend für Angelique Kerber in Stuttgart: Sie scheidet nach guter Leistung gegen Kiki Bertens mit 3:6, 4:6 aus. Dabei erwischten beide Damen einen guten Auftakt in die Partie, ließen zunächst nicht viel zu. Es war die Holländerin, die ihren Fuß immer weiter in die Tür bei den gegnerischen Aufschlagspielen bekam und zum wichtigen 5:3 im ersten Satz auch vollständig hineinsetzte. Im zweiten Durchgang zeigte sich die Deutsche gut erholt, hatte aber im weiteren Verlauf deutlich mehr mit ihren Service zu kämpfen als die Frau aus Wateringen. Immer wieder sahen wir dasselbe Bild: Während Kerber lange brauchte, um ihren Aufschlag durchzubringen, flog die 27-Jährige nur so durch die eigens eröffneten Games. Beim Stand von 2:2 gelang ihr das zweite Break des Tages, das letztlich zum Erfolg in diesem Match führen sollte. Angie war engagiert, konzentriert, gegen die gut verteidigende und immer druckvolle Bertens aber zu Recht unterlegen. Womöglich ist das auch noch der zurückliegenden Grippe zuzuschreiben. Während die Kielerin also abreisen darf, trifft die Niederländerin im Halbfinale auf die tschechische Nummer zwei der Welt, Petra Kvitova. In diesem Sinne: Tschüss, auf Wiedersehen und bis zum nächsten Mal!
19:56
Bertens - Kerber 6:3 6:4
Wow, das ist eine Ansage: Bertens geht mit Volldampf auf das Ass und donnert die Kugel an die Linie. Da kommt Angie nicht mehr ran.
19:56
Bertens - Kerber 6:3 5:4
Der Erste passt schonmal nicht, weil die Linkshänderin eine starke Länge hat.
19:55
Bertens - Kerber 6:3 5:4
Wie abgebrüht ist Bertens in dieser spannenden Situation? Zunächst einmal bleibt Kerber gut in der Rally, profitiert dann vom eher ungewohnten Vorhandfehler ihrer Gegnerin. Anschließend ist die Deutsche nach fantastischer Defensivarbeit plötzlich selbst in der Lage, anzugreifen. Leider verendet der riskante Vorhandlongline nur im Netz. 15:15 also, und hier landet ein eigentlich guter Rückhandcrossreturn ganz unglücklich an der Netzkante und von dort im Seitenaus. Kurz darauf punktet die Nummer sieben der Welt mit einem Rückhandcross aus dem Halbfeld mit viel Winkel. Matchbälle!
19:52
Bertens - Kerber 6:3 5:4
Kerber bleibt dran, stellt auf 4:5 und muss jetzt dringend das Break einsacken. Immerhin peitscht sie sich selbst nochmal nach vorne.
19:51
Bertens - Kerber 6:3 5:3
Und zum wiederholten Male bekommt Angie den Sack nicht zu. Die vier der Setzliste kriegt zu viele Schläge weit an die eigene Grundlinie und muss über Einstand. Hier übt sie viel Druck auf die Rückhandseite ihrer Kontrahentin aus und hat damit Erfolg. Vorteil.
19:50
Bertens - Kerber 6:3 5:3
Bitterer Fehler! Bertens wird extrem kurz, wovon Kerber etwas überrascht ist. Sofort rennt sie ans Netz, wo sie mit dem Gewinnschlag am Netz scheitert. Eine Chance bleibt noch.
19:49
Bertens - Kerber 6:3 5:3
Die Kielerin zündet langsam den Turbo, vielleicht zu spät? Bei 15:0 jedenfalls feuert sie einen nicht zu erreichenden Vorhandlongline ins Platzeck, produziert jedoch auch einen Vorhandfehler. Dies tut ihr ihre Gegnerin nach. Spielbälle.
19:47
Bertens - Kerber 6:3 5:3
Ärgerlich! Kerber ist nach Doppelfehler in der anschließenden Rally drin und hält Bertens auf der Rückhand fest - genau wie von Schüttler gefordert. Nach einigen Crossschlägen bleibt die Deutsche aber an der Spielfeldtrennung hängen. Jetzt braucht sie ihren Service, sonst ist das Turnier vorbei!
19:45
Bertens - Kerber 6:3 4:3
"Weiter hinter die Linie, den Return in die Rückhand" - so lautete das neue Coaching von Rainer Schüttler. Zunächst aber mal holt sich die Holländerin das 15:0 mit einem Servicewinner, dann aber klappt der Plan. Bei 15 beide scheitert die Weltranglistenfünfte knapp mit dem mutigen Rückhandlongline nach längerem Ballwechsel am Netz und kassiert wenig später das 15:40.
19:42
Bertens - Kerber 6:3 4:3
Der passt: Mit einem lauten Aufschrei feuert sich Angie an, nachdem sie den Rückhandlongline unerreichbar an die Linie platziert.
19:41
Bertens - Kerber 6:3 4:2
Immer wieder findet die 27-Jährige Antworten. Einen zweiten Service drischt sie per Inside-In ins Platzeck, um wieder aus dem Halbfeld und ihrem 25. (!) Winner den Einstand wiederherzustellen. Eine unkontrollierte Rückhand der in Führung liegenden Spielerin hat wieder den Spielball zur Folge.
19:40
Bertens - Kerber 6:3 4:2
Abgewehrt! Angie rückt nach Rückhandcross entschlossen auf und profitiert davon, dass Bertens das Netz trifft. Ein Aufschlagwinner bringt ihr einen weiteren Spielball ein.
19:39
Bertens - Kerber 6:3 4:2
Wieder nicht, es geht über Einstand. Erst schlägt Kerber den riskanten Rückhandlongline zu weit, dann zwingt sie die Norddeutsche zum Fehler aus der Not heraus. Eine weitere lange Vorhand der Holländerin knallt die Linkshänderin ins Netz. Break- und ein kleiner Matchball!
19:38
Bertens - Kerber 6:3 4:2
Endlich scheint es mal schnell bei Angie zu gehen. Mit vier Zählern in Folge sichert sie sich zwei Spielbälle. Das wäre gut fürs Selbstbewusstsein!
19:36
Bertens - Kerber 6:3 4:2
4:2 für Bertens. Einen Netzkantenroller von Kerber drückt sie an die Grundlinie, die Deutsche bekommt den Ball nicht mehr aufs Feld. Break bestätigt, die Kielerin muss jetzt zwingend liefern.
19:35
Bertens - Kerber 6:3 3:2
Das klappt noch nicht immer so gut bei der Niederländerin. Bei 15:0 scheitert sie erneut mit einem eher schwachen Rückhandstop am Netz. Es folgt aber das übliche Muster. Einen kurzen Return knallt Bertens mit dem Vorhandcross weit ins Platzeck, um nahe des Netzes sicher zu vollenden. Wenig später gibt es zwei Spielbälle.
19:32
Bertens - Kerber 6:3 3:2
Es wird ruhig in der Arena. Bertens pfeffert auf den zweiten Aufschlag einen crossen Rückhandreturn als Winner aufs Feld und liegt wieder mit dem Break vorn.
19:31
Bertens - Kerber 6:3 2:2
Kerber wirkt immer wieder ratlos. Bei 15:0 schleudert sie aus dem Halbfeld einen Vorhandlongline übers Netz, den Bertens zum wiederholen Mal ausgräbt und die aufgerückte 31-Jährige damit unter Druck setzt. Am Ende gewinnt die Holländerin den Punkt, die etwas später nach Rückhandwinner von Angie über Kopf aus der Rückwärtsbewegung das 30:30 macht. Die folgende Vorhand von der Schleswig-Holsteinerin landet im Aus. Breakchance!
19:29
Bertens - Kerber 6:3 2:2
Das war zu schnell aus Sicht der Wimbledonsiegerin. Wieder wemmst sie den Vorhandreturn ins Netz und muss selbst servieren.
19:28
Bertens - Kerber 6:3 1:2
Wieder scheint bei Aufschlag Bertens nichts zu holen zu sein. Erst segelt der Return hinter die Grundlinie, dann lässt die sieben der Welt ein Ass folgen. Weil dann auch noch aus der Rally heraus der Vorhandfehler ohne Not hinten dran kommt, gibt es fix drei Spielbälle.
19:25
Bertens - Kerber 6:3 1:2
Ein lautes "Come on!" hallt durch das Stadion: Kerber punktet mit einem Aufschlagwinner und schreit sich die Anspannung aus dem Leib. Was für ein Fight!
19:25
Bertens - Kerber 6:3 1:1
Es geht aber wieder über Einstand. Die Linkshänderin wird weit in die Rückhandecke getrieben und begeht dort den Crossfehler. Ein einfacher Rückhandfehler von Bertens beschert ihr den vierten Spielball.
19:23
Bertens - Kerber 6:3 1:1
Puh, das war knapp. Kerber hämmert einen tollen Vorhandlongline mit viel Risiko an die Grundlinie und hat Glück, dass der Defensivschlag soeben hinter der Linie auftockt. Bei Einstand schiebt Bertens einen Vorhandstop ganz leichtfertig nur ins Netz und gewährt Angie den Spielball.
19:22
Bertens - Kerber 6:3 1:1
Zu gut! Erst haut Kerber den Cross ins Aus, dann macht Bertens richtig Druck mit wuchtigen Schlägen und stellt tatsächlich auf Einstand. Danach macht die Deutsche eigentlich alles richtig, geht weit in die Rückhand ihrer Gegnerin und rückt mal ans Netz auf. Den eher leichten Volley haut sie aber in selbiges. Breakball!
19:20
Bertens - Kerber 6:3 1:1
Bertens donnert den Elfmeter zu weit. Sie bereitet wunderbar mit dem neuerlichen Inside-Out vor, den die Kielerin erstklassig mit der Rückhand noch rausholt. Ganz nah am Netz pfeffert die Niederländerin die Kugel dann aber ohne Druck zu weit. Im Anschluss daran bleibt Kerber cool, kassiert zwar das 15:15, hat kurz darauf aber zwei Spielbälle.
19:18
Bertens - Kerber 6:3 1:1
Returnfehler Kerber, damit steht es 1:1. Dennoch war besonders das 15:0 aus Sicht der 31-Jährigen ein echter Stimmungsaufheller.
19:18
Bertens - Kerber 6:3 0:1
Richtig stark von Angie! Sie gräbt einen sehr guten Stop ihrer Gegnerin mit der Rückhand ganz tief am Netz aus und bringt diesen auch noch cross an der ebenfalls aufrückenden Dame aus Wateringen vorbei - die Halle tobt! Dann trifft diese jedoch etwas glücklich mit einem Rückhandlongline exakt die Linie, zudem ist der Schlag so kurz, dass Kerber nicht mehr rankommen kann. Über Kopf macht die Weltranglistensiebte dann das 30:15, ehe sie per Servicewinner zwei Spielbälle einsackt.
19:16
Bertens - Kerber 6:3 0:1
Viel besser konnte der zweite Satz nicht anfangen für die Kielerin. Aus der Mitte der Grundlinie geht sie erneut in die Vorhand, diesmal mit der Rückhand, und holt sich das 1:0 ohne Punktverlust.
19:15
Bertens - Kerber 6:3 0:0
Die Deutsche beginnt den zweiten Durchgang mit eigenem Service, holt sich den ersten Zähler und befolgt dann den ersten Rat Schüttlers: Mut zum Rückhandlongline! Der zwingt Bertens zu einem Fehler, in der Folge peitscht Kerber einen fantastischen Vorhandwinner in die Vorhand der Holländerin rein und feuert sich selbst laut an. Spielbälle.
19:13
Zwischenfazit
Bertens gewinnt nicht unverdient diesen ersten Satz, weil sie unglaublich stark serviert und fast nichts zulässt beim eigenen Aufschlag. Angie wirkt etwas angefressen und vor allem ratlos. Trainer Rainer Schüttler muss ordentlich Aufbauarbeit leisten. Insgesamt macht Kerber ein gutes Spiel, war nur in einem einzigen Game unkonzentriert. Hier ist noch alles drin.
19:12
Bertens - Kerber 6:3 0:0
Der erste Satz ist durch: Kerber drischt den Vorhandcrossreturn nur ins Netz und muss nun den ersten Satzverlust des Viertelfinals hinnehmen.
19:11
Bertens - Kerber 5:3
Sehr stark von Kerber! Nach 0:15 profitiert sie von einem Fehler von Bertens und legt dann nach langem Ballwechsel einen tollen Rückhandstop nach, den die Holländerin sofort weggibt. Allerdings gibt die Rechtshänderin nicht auf, punktet aus dem Halbfeld mit dem Vorhandwinner und bleibt anschließend nach Inside-Out-Vorarbeit am Netz über Kopf cool. Satzball!
19:08
Bertens - Kerber 5:3
Au weia! Kerber produziert einen Doppelfehler und schenkt das Game damit weg. Ganz, ganz ärgerlich.
19:07
Bertens - Kerber 4:3
Bertens nimmt sich während der kurzen Pause das erste Coaching und zeigt sich offenbar ratlos, was die Returns anbetrifft. Eine direkte Verbesserung stellt sich nicht ein: Die ersten beiden feuert die 27-Jährige nur ins Netz, ehe mal ein langer direkt auf die Grundlinie fällt. Den schweißt Kerber deutlich ins Aus, lässt auch noch einen zu langen Vorhandlongline als "Alles oder Nichts"-Schlag folgen. Bei 30 beide gerät eine weitere Vorhand zu lang. Erster Breakball des Matches!
19:04
Bertens - Kerber 4:3
Zu null greift sich die Setzlistenfünfte dieses Spiel. Eine sehr abgeklärte Leistung.
19:03
Bertens - Kerber 3:3
Das ist schon bombenstark. Bertens knall mehrere gute Aufschläge auf den Court, führt blitzschnell 30:0 und knallt dann auch aus dem Halbfeld immer wieder Winner hinterher. Spielbälle.
19:02
Bertens - Kerber 3:3
Wichtiges 3:3 für Kerber, die von Bertens in die Defensive gezwungen wird, aber vom Rückhandcross ins Netz profitiert.
19:01
Bertens - Kerber 3:2
Einstand. Kerber bringt nur den zweiten Aufschlag und wird vom kurz-crossen Rückhandslice der Niederländerin überrascht. Die erwischt anschließend nur das Netz, Vorteil Angie.
19:00
Bertens - Kerber 3:2
Angie muss sehr hart für ihre Punkte arbeiten. Immer wieder hat die 27-Jährige nämlich eine sehr gute Länge in den Schlägen und kann sich auch gut gegen die teils tollen Angriffsbälle der Kielerin wehren. Zum Glück aus Sicht der Deutschen verhaut auch Bertens jetzt mal eine einfache Vorhand zum 15:30, zwingt Kerber mit einem Inside-Out aber zum Fehler. 30 beide also, und hier holt sich die Linkshänderin mit einem schmucken Rückhandcross und viel Winkel den Spielball.
18:56
Bertens - Kerber 3:2
Noch gibt sich keine der beiden Damen Blöße beim eigenen Service. Bertens behält ihren Aufschlag und geht mit 3:2 in Führung.
18:56
Bertens - Kerber 2:2
Aber auch Bertens ist auf der Höhe. Mit starken crossen Rückhänden setzt sie Kerber ordentlich unter Druck und vollendet mit einem Inside-Out gegen die Laufrichtung. Anschließend hat die Linkshänderin bei einem eigenen Netzkantenroller Glück, dass die Kugel von der Spielfeldtrennung unerreichbar direkt hinter dem Netz landet. Die Sandplatzspezialistin steckt aber nicht auf, spielt einen tollen weiteren Inside-Out ins Platzeck und verteidigt sich dann sehr gut gegen die attackierende Deutsche. Am Ende macht sie mit dem Vorhandcross den Punkt. Spielbälle.
18:53
Bertens - Kerber 2:2
Toller Vorhandlongline von Angie, die leicht in die Knie geht und damit Bertens keine Chance gibt.
18:52
Bertens - Kerber 2:1
Noch ist das von der Holländerin oftmals etwas wild. Bei Aufschlag Kerber und 15:0 aus ihrer Sicht knallt sie eine Vorhand aus der Mitte des Feldes deutlich ins Seitenaus und kassiert anschließend auch das 15:40. Da war durchaus mehr drin.
18:49
Bertens - Kerber 2:1
Mit dem dritten Ass stellt die Frau aus Wateringen auf 2:1. Alles in der Reihe, und das Tennis beider Damen ist gut.
18:49
Bertens - Kerber 1:1
Es geht über Einstand! Kerber hält sich gut in der Rally, lockt ihre Gegnerin mit einem tiefen und kurzen Rückhandslice ans Netz und spielt den Lob wunderbar wiederum als Slice über sie hinweg ins Feld. Es folgt allerdings ein starker Punkt von Bertens, die mit dem gut platzierten Vorhandcross angreift und aus dem Halbfeld longline abschließt.
18:47
Bertens - Kerber 1:1
Da zeigt sich die Aufschlagstärke der Weltranglistesiebten. Sie serviert bei 15:0 schon jetzt das zweite Ass auf den Court und gibt beim ersten Service kaum mal einen Zähler ab. So dann aber mal beim Stand von 30:15, als sie eine Vorhand relativ leicht neben die Linie schiebt. Mit einem tollen Aufschlag nach außen und einem Schmetterball aus dem Halbfeld auf den Körper macht sie jedoch den Spielball perfekt.
18:45
Bertens - Kerber 1:1
So geht es. Mit durchaus druckvollem Vorhandspiel schiebt sie Bertens hinter die Grundlinie zurück und packt das Game zu 15 ein.
18:44
Bertens - Kerber 1:0
So sieht das stark aus. Angie hält sich in der Crossrally und schließt letztlich per wunderbarem Vorhandlongline ab. Nach zwei Fehlern ihrer Kontrahentin führt sie rasch 40:0.
18:43
Bertens - Kerber 1:0
Kerber semmelt ihre Rückhand ohne Not hinter die Grundlinie und gibt das erste Game ab. Guter Auftakt für die Niederländerin.
18:42
Bertens - Kerber 0:0
Den Ersten kann Bertens dank eines Doppelfehlers nicht nutzen. Vielleicht den Zweiten?
18:41
Bertens - Kerber 0:0
Los geht's, Kerber gewann die Platzwahl und entscheidet sich für Rückschlag. Gleich den ersten Punkt holt sich die 31-Jährige, muss dann aber unter anderem nach einem Ass der Gegnerin zwei Spielbälle gegen sich mitansehen.
18:34
Nicht mehr lange
In ein paar Augenblicken geht es hier los. Beide Spielerinnen schlagen sich noch ein und sind bereits auf dem Court. In wenigen Minuten rauscht der erste Service übers Netz.
18:26
Statistik ausgeglichen
Vier Mal traten die beiden Damen bislang gegeneinander an. Je zwei Siege gehen auf das Konto der zwei. In Miami (1:6, 6:2, 3:0 Aufgabe Bertens) 2016 und eben bei den letztjährigen French Open behielt Kerber die Oberhand, während die Frau aus Wateringen in Südholland beim zweiten Grand Slam des Jahres in 2016 (6:2, 3:6, 6:3) und bei den vergangenen WTA Championships erfolgreich war (1:6, 6:3, 6:4). Auf Sand konnte Angie ihre heutige Gegnerin also auch schon besiegen.
18:18
Gute Partien
Die 27-Jährige beweist in dieser Saison in Süddeutschland, dass mit ihr zu rechnen ist. Nach dem Auftakterfolg über Anna-Lena Friedsam beim 7:5, 6:2 bezwang sie auch die Schweizerin Belinda Bencic. Trotz verlorenem ersten Satz fightete sie sich zurück und triumphierte schließlich mit 4:6, 6:3, 6:4. Comeback-Qualitäten hat sie also auch.
18:14
favorisierter Untergrund
Denn die Nummer sieben der Welt fühlt sich auf Sandplätzen besonders wohl. Immer wieder wird sie als Geheimfavoriten bei den French Open gehandelt, zudem erreichte sie erst im vergangenen Jahr den Turniersieg in Charleston und das Finale des Masters in Madrid – beides auf der roten Asche. In Stuttgart (2:6, 2:6 gegen Karolina Pliskova in der ersten Runde) und Roland Garros (6:7, 6:7 gegen Kerber in der dritten Runde) schied sie dagegen überraschend früh aus. Das zeigt: Auch Bertens ist zu knacken.
18:12
Sieg im deutsch-deutschen Duell
So kam es gestern zu ihrem ersten Match, dort ging es gleich gegen ihre Freundin Andrea Petkovic. Nach angesichts der noch nicht gänzlich auskurierten Krankheit äußerst ansprechender Leistung ging sie mit 6:4, 6:2 als Siegerin vom Feld und ist damit weiterhin im Wettbewerb. Die heutige Herausforderung dürfte jedoch nochmal ungleich schwerer werden.
18:07
Anfängliche Fragezeichen
Es war zunächst unklar, wie gut Kerber in dieses Turnier finden würde. Nachdem sie aus dem mexikanischen Monterrey zurückkehrte, fing sie sich eine schwere Grippe ein, die sie einige Zeit außer Gefecht setzte. So verpasste sie auch den Davis Cup und hatte darüber hinaus etwas Glück, dass sie nicht schon am Mittwoch gegen die Kroatin Donna Vekic antreten musste. Durch die verletzungsbedingte Absage der Weltranglistenzweiten Simona Halep rückte sie auf Position vier der Setzliste und bekam in der ersten Runde damit ein Freilos.
18:01
Hallo!
Hallo und herzlich willkommen zum Porsche Tennis Grand Prix! Auf der Stuttgarter Asche trifft Angelique Kerber heute auf die Niederländerin Kiki Bertens und wird auf dem Weg ins Halbfinale vor eine harte Prüfung gestellt. Kann die Linkshänderin auch die Sandplatzspezialistin ausschalten? Um 18:30 geht es voraussichtlich los.
Porsche Tennis Grand Prix Frauen Porsche Tennis Grand Prix Frauen
Anzeige
Anzeige