Anzeige

Liveticker

20.09.2019 20:35
Federer, R. / Zverev, A.
Federer/Zverev
2
6
7
Shapovalov, D. / Sock, J.
Shapova./Sock
0
3
5
22:44
Bis morgen!
Damit endet der erste Tag beim Laver Cup 2019 in Genf. Die Ansetzungen für morgen sind noch nicht raus. In jedem Fall aber müssen die Jungs ran, die heute noch Pause hatten. Also werden wir unter anderem Rafael Nadal sehen. Für heute soll es das gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse und bis morgen!
22:38
Spiel Satz und Sieg Europa!
Dank dieses Erfolges geht Team Europa im Laver Cup mit 3:1 in Führung. Das Doppel war ein Match der vergebenen Chancen. Vor allem die beiden Nordamerikaner ließen unglaublich viel liegen, nutzen gerade eine von 16 (!) Breakchancen. Da zeigten sich die Europäer deutlich effizienter, ließen lediglich eine von vier Breakmöglichkeiten liegen. Das machte letztlich den Unterschied aus. Als es darauf ankam, waren Roger Federer und Alexander Zverev zur Stelle und blieben stets hartnäckig. Selbst wenn nicht alles klappte, lauerten die beiden eben auf die nächste Chance. Insgesamt wurde in diesem Match deutlich, dass allen Akteuren die Doppelpraxis vor allem an der Seite des jeweiligen Partners fehlte. Das wirkte mitunter wenig abgestimmt. So jedoch kamen die größeren individuellen Qualitäten der beiden Europäer besser zur Geltung.
22:32
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 7:5
Federer nimmt Sock ins Visier, der mit der kraftvollen Vorhand nichts anzufangen weiß und den Volley verschlägt. Spiel, Satz und Sieg für die Europäer! Der Baselbieter ballt im Jubel die Faust. Dann fallen sich die Sieger in die Arme.
22:31
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 6:5
Dann ärgert sich Shapovalov, der zwar die sich öffnende Seite erkennt, seine Vorhand aber ins Netz prügelt. Danach erwischt Zverev einen Rückhandvolley nicht sauber. Der aber wird gefährlich. Shapovalov bemüht sich vergeblich. Zwei Matchbälle für die Europäer!
22:29
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 6:5
Schnell ist der erste Punkt zur Hand, weil sich Sock schlecht bewegt und ungünstig zum Ball steht. Dem US-Boy geht wohl langsam die Puste aus in seinem zweiten Match des Tages.
22:27
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 6:5
Nicht zu glauben! Jetzt patzt Shapovalov, schenkt sein Service mit einem Doppelfehler her. 6:5 für Europa, der Weg scheint geebnet. Jetzt muss Roger Federer das Match nur noch ausservieren.
22:25
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 5:5
Mal wieder bleiben zwei Spielbälle auf der Strecke. Wiederholt geht das Ganze über Einstand. Wer behält trotz der vielen vergebenen Chancen die Nerven? Sock zumindest bleibt mit seinem Vorhandvolley an der Netzkante hängen. Breakball für die Europäer!
22:23
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 5:5
Dann hecken die Nordamerikaner etwas aus. Sock kauert sich vorn mittig vors Netz, springt nach dem Aufschlag hoch und schmettert zum 40:15.
22:22
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 5:5
Der vierte Spielball ist es dann. Zverev bringt den ersten Aufschlag. Und Federer zeigt sich zweimal aufmerksam am Netz. So gleichen die Europäer zum 5:5 aus.
22:21
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 4:5
Nun haben die Europäer ihren dritten Spielball. Zverev muss über den zweiten Aufschlag gehen - und fabriziert einen Doppelfehler. Nicht zu fassen! Das mit Abstand längste Spiel will kein Ende nehmen.
22:18
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 4:5
Auch der soll es nicht sein, weil eine Vorhand inside-out von Sock in den Maschen zappelt. Auch den sechsten Satzball vergibt der US-Boy. Der Vorhandreturn rutscht seitlich ins Aus.
22:18
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 4:5
Es geht munter hin und her. Inzwischen lassen auch Federer und Zverev reihenweise Chancen liegen. Jetzt tut das der Schweizer. Kurz darauf organisiert sich der Gegner den fünften Satzball.
22:16
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 4:5
Den fünften Punkt in Folge machen die Europäer nicht, weil Zverev mit einer Rückhand im Netz hängen bleibt. Einstand! Danach spielt Shapovalov eine Vorhand auf den Körper von Federer, der aus der Balance gerät und stürzt. Aber nichts passiert! Satzball allerdings für die Nordamerikaner!
22:15
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 4:5
Den ersten wehren die Europäer ab. Dann serviert Zverev nach außen. Der Rückhandreturn von Shapovalov segelt ins Aus. Im Anschluss prügelt Sock mit der Vorhand auf die Filzkugel ein, trifft diese nicht sauber. Drei Satzbälle vergeben! Einstand!
22:13
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 4:5
Bei Zverev kommt der erste Aufschlag nicht - der zweite zu allem Überfluss ebenfalls nicht. Mit einem Doppelfehler schenkt der Deutsche drei Break- und zugleich Satzbälle her.
22:12
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 4:5
Somit muss Zverev nun gegen den Satzverlust aufschlagen. Shapovalov trifft den Vorhandreturn gar nicht optimal, setzt diesen daher erst so richtig unerreichbar. Die Europäer geraten zunehmend in Not. 0:30!
22:11
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 4:5
So ein wenig kommt den Europäern das Spielglück abhanden. Ein Ball von Zverev schaut bereits übers Netz, entscheidet sich dann aber doch ins eigene Feld zu fallen. Anschließend sorgt Sock mit einem Ass für den Spielgewinn zum 5:4.
22:10
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 4:4
Und die Nordamerikaner verspüren Rückenwind. Schnell steht es 30:0 - bis Sock ein Doppelfehler unterläuft. Der US-Boy quittiert das mit einem Kopfschütteln.
22:09
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 4:4
Und jetzt greifen die Jungs zu. Shapovalov retourniert mit der Rückhand longline. Da bekommt Zverev zwar den Schläger hin, ein kontrollierter Schlag ist nicht mehr möglich. Da ist das erste Break überhaupt für Team Welt.
22:07
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 4:3
Am Netz stehen jetzt die Nordamerikaner besser. Sock hat den Moment Zeit, um genau zu zielen, und macht den Punkt zum 15:30. Wenig später organisieren sich die Nordamerikaner mal wieder zwei Breakbälle.
22:06
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 4:3
Federer schlägt auf, serviert nach außen und treibt Shapovalov in den Returnfehler. Danach aber leistet sich der Baselbieter einen Doppelfehler - und bekommt prompt die Aufmunterung der Fans.
22:04
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 4:3
Langsam wird die Luft dünn für Shapovalov/Sock. 2:4 aus ihrer Sicht, die Jungs brauchen möglichst bald ein Break. Und müssen zudem ihre Aufschlagspiele durchbringen. Das tut nun Shapovalov in Windeseile und ebenfalls zu Null.
22:02
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 4:2
Dann wird Shapovalov von der Grundlinie mit einer cross gespielten Vorhand zu lang. Es bahnt sich ein problemloses Aufschlagspiel für Zverev an. Und als der Kanadier dann noch einen Ball in die Maschen semmelt, geht die Sache zu Null über die Bühne.
22:01
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 3:2
Anschließend findet sich Rafael Nadal höchstpersönlich an der Bank seiner Kollegen ein, um denen ein paar Worte mit auf den Weg zu geben. Federer und Zverev hören andächtig zu. Offenbar ziehen diese in der Tat Wirkung nach sich. Die nächsten zwei Punkte gehen an Europa.
22:00
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 3:1
Doch die Jungs gehen maßlos großzügig mit diesen Chancen um. Wieder bleiben diese ungenutzt. Einstand! Quasi im zweiten Anlauf geht es doch noch gut für Team Welt aus. Sock serviert das insgesamt dritte Ass seines Teams und verkürzt damit auf 2:3.
21:58
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 3:1
Ans Aufgeben denken die Nordamerikaner noch immer nicht. Vor allem Shapovalov geht gerade wieder sehr engagiert zu Werke und sorgt für die Punkte, die schnell zwei Spielbälle ermöglichen.
21:55
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 3:1
Bei all dem hin und her bleiben die Europäer stets hartnäckig, hatten bislang häufig das letzte Wort. Und das ist auch diesmal so. Der Rückhandreturn von Sock schafft es nicht übers Netz. So bringt Federer mit dem ersten Spielball sein Service durch und stellt auf 3:1.
21:54
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 2:1
Die nächste Breakmöglichkeit lässt nicht lange auf sich warten. Nun jedoch zappelt ein Return von Sock im Netz. Wie viele Chancen wollen die Nordamerikaner noch ungenutzt verstreichen lassen? Zumindest auch die vierte in diesem Spiel und die neunte insgesamt!
21:52
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 2:1
In der Tat sind die Europäer in der Lage, auch die insgesamt siebte Breachance der Nordamerikaner abzuwehren. Federer spielt da gnadenlos auf den Körper von Sock.
21:51
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 2:1
Dann stehen sich Zverev und Federer gegenseitig im Weg, wollen beide zum Ball, um den freien Punkt zu machen. Prompt landet der im Netz, was zwei Breakbälle bedeutet. Wie ärgerlich!
21:50
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 2:1
Federer freut sich über ein vermeintliches Ass. Das Hawk-Eye ist anderer Meinung. Danach fängt sich der Eidgenosse einen Return von Shapovalov ein und bringt die Kugel als Halbvolley nicht übers Netz. Wenig später steht es 0:30.
21:47
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 2:1
Es sollte der einzige Punkt der Europäer in diesem Spiel bleiben. Danach unterlaufen ihnen zu viele Fehler ohne Not. So hält Shapovalov sein Service und bringt die beiden Nordamerikaner im zweiten Satz auf die Anzeigetafel.
21:45
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 2:0
Dann ist der Jubel der Fans Roger Federer gewiss, dessen cross gespielter Vorhandpassierball zwischen den beiden Gegenspielern hindurch fliegt.
21:43
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 2:0
Auch ihren dritten Spielball wissen die Europäer nicht zu nutzen, diesmal hat Sock Einwände. Doch der nächste Spielball liegt schnell bereit. Und jetzt schafft es der Rükhandreturn des US-Amerikaners nicht übers Netz. Zverev quält sich letztlich erfolgreich durch sein Service und stellt auf 2:0.
21:42
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 1:0
Dann haben die Europäer Spielball, scheitern aber an den sensationellen Reflexen von Shapovalov. Federer macht da eigentlich viel richtig, agiert entschlossen. Irgendwie aber bekommt der Kanadier immer den Schläger ran. Wieder Einstand!
21:41
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 1:0
Über einen zweiten Aufschlag und mit einer Rochade der beiden Europäer wird Sock aus dem Konzept gebracht. Dessen Vorhandreturn schafft es nicht übers Spielhindernis. Einstand!
21:40
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 1:0
Dann muss Zverev tief zu einer Rückhand runter, die prompt im Netz hängen bleibt. Die Nordamerikaner erlangen zwei Möglichkeiten zum sofortigen Re-Break. Über einen starken Aufschlag macht der Deutsche die erste zunichte.
21:37
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 1:0
Nun darf Zvererv servierenderweise diesen Vorteil veredeln. Die Nordamerikaner denken längst nicht daran, die Waffen zu strecken. Vielmehr streckt sich Shapovalov am Netz nach einem Vorhandflugball und überrascht damit Roger Federer. 15 beide!
21:37
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 1:0
Diese Gelegenheit lassen die Europäer nicht aus. Zverev packt einen starken Vorhandreturn aus, erwischt Sock auf dem falschen Fuß und feiert das Break mit einem Urschrei.
21:35
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3, 0:0
Dann zwingt ein kraftvoller Rückhandreturn von Federer Shapovalov zum Volleyfehler, was gleich die erste Breakchance im zweiten Satz bedeutet. Diese bleibt jetzt ungenutzt, doch die Europäer setzen nach. Federer drückt den Vorhandvolley ins Feld.
21:34
2. Satz
Im Anschluss eröffnen die Nordamerikaner den zweiten Durchgang. Jack Sock ist an der Reihe. Erneut entwickelt sich ein enges Spiel, es geht über Einstand.
21:33
Zwischenfazit
Das ganz hohe Doppelniveau wird den Zuschauern nicht geboten. Spektakuläre Ballwechsel sind selten. Dafür fehlt den meisten Akteuren vermutlich die Praxis - vor allem auch im Zusammenspiel miteinander. In jedem Fall erwiesen sich die Europäer vor den ganzen Satzbällen durchaus effizient, nutzten ihre einzige Breakchance zum entscheidenden Break.
21:31
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 6:3
Ihren fünften Satzball wissen die Europäer zu nutzen. Diesmal verfolgt Zverev einen Return des Gegners mit Argusaugen. Und jetzt setzt die Filzkugel außerhalb des Feldes auf. Das ist der erste Satz für Federer/Zverev.
21:29
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 5:3
Doch die Europäer bekommen eine weitere Chance. Doch nun verschätzt sich Zverev wiederholt. Der Ball von Sock fällt hinten ins Eck.
21:28
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 5:3
Anschließend hat Federer das richtige Timing am Netz nicht. Der Volley verrutscht völlig. Drei Satzbälle vergeben - Einstand!
21:27
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 5:3
Den ersten Satzball wehren die Nordamerikaner ab. Dann muss Zverev über den zweiten Aufschlag gehen, zittert da ein wenig rum und fabriziert den ersten Doppelfehler der Europäer. Da ändert auch die Challenge nichts dran.
21:26
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 5:3
Entsprechend ist es nun an Alexander Zverev, zum Satzgewinn aufzuschlagen. Und das lässt sich gut an. Die Punkte sind schnell zur Hand. Und dann zeigt sich Federer am Netz unüberwindbar. Mit einem Schmetterball beschafft der Baselbieter drei Satzbälle.
21:25
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 5:3
Dann macht Shapovalov die Sache mit einem Servicewinner rund. Auch sein Doppel braust nun erstmals zu Null durch das Spiel und verkürzt auf 3:5.
21:23
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 5:2
Somit hat Denis Shapovalov nun Druck, muss gegen den Satzverlust servieren. Zur Erinnerung: Der Kanadier kassierte vorhin das erste Break dieses Matches. Diesmal scheint es ganz anders zu laufen. Mühelos organisieren sich die Nordamerikaner drei Spielbälle.
21:23
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 5:2
So entwickelt sich ein komplett sorgenfreies Aufschlagspiel für Federer, welches der Schweizer mit dem zweiten Ass der Europäer abschließt und womit sein Doppel zu Null auf 5:2 davonzieht.
21:21
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 4:2
Eher ein wenig unfreiwillig fabriziert Zverev einen Volleystopp. Shapovalov will den Ball um jeden Preis noch erwischen, hechtet da etwas unkoordiniert hin und ist erfolglos.
21:20
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 4:2
Noch aber sind die Jungs von John McEnroe nicht durch. Erst als Sock einen Vorhandpassierball longline probiert und Federer den Rückhandvolley nicht hin bekommt, geht das Spiel an Team Welt.
21:18
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 4:1
Danach leistet Shapovalov seinen Beitrag, arbeitet mit einem Volley vor und schließt mit dem Smash wuchtig ab. Drei Spielbälle liegen somit für die Nordamerikaner bereit.
21:17
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 4:1
Während Jordan Thompson seinem Kollegen Nick Kyrgios einen Teller reicht, was sich der Australier umgehend schmecken lässt, geht es ins nächste Aufschlagspiel von Jack Sock. Der Amerikaner serviert gut, sorgt schnell für ein 30:0.
21:15
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 4:1
Im Anschluss zeigt sich Federer am Netz aufmerksam, wuchte die Filzkugel durch die Platzmitte. Und als kurz darauf Shapovalov eine Vorhand zu lang gerät, hält Zverev mit Mühe sein Service zum 4:1.
21:14
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 3:1
Den wehren die Nordamerikaner dank der Rückhand longline von Sock ab. Und die Jungs legen nach, verschaffen sich wieder eine Breakchance. Diese bleibt erneut ungenutzt.
21:12
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 3:1
Dann zieht Sock eine Rückhand voll durch. 30 beide! Doch die Europäer stecken nicht zurück. Jetzt ist Federer über Kopf am Werk und verschafft sich und seinem aufschlagenden Partner einen Spielball.
21:12
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 3:1
Shapovalov, der jüngste Spieler auf dem Platz, wirkt sehr engagiert. Natürlich möchte der Kanadier seine Nachlässigkeiten von eben jetzt wieder gut machen. Aufmerksam setzt der 20-Jährige seinen Vorhandvolley.
21:10
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 3:1
Plötzlich geht es ganz schnell. Mit dem ersten Doppelfehler der Partie schenkt Shapovalov sein Aufschlagspiel sang- und klanglos zu Null her.
21:09
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 2:1
Und offenbar werden seine Worte in die Tat umgesetzt. Zverev schmettert das Duo zum 0:30. Dann verschlägt Shapovalov noch eine Vorhand ohne Not. Und John McEnroe schaut sparsam in die Runde.
21:08
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 2:1
Auf der Bank der Europäer wird übrigens Deutsch gesprochen. Da kann Björn Borg natürlich nicht mitreden, steht etwas teilnahmslos daneben. Roger Federer aber weiß ohnehin selbst gut genug, was zu tun ist.
21:06
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 2:1
Im folgenden Volleyduell hat erneut Zverev das bessere Ende, weil Shapovalov am Netz scheitert. Wenig später wuchtet Sock noch eine Vorhand in die Maschen, was den Europäern den mühevollen Spielgewinn beschert.
21:05
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 1:1
Kurz darauf erhalten die Nordamerikaner die nächste Breakmöglichkeit. Diesmal steht Zverev am Netz goldrichtig und versenkt seinen hohen Rückhandflugball.
21:04
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 1:1
Dann gehen Shapovalov und Zverev ins Volleyduell - mit dem besseren Ende für den Deutschen. Den damit errungen Spielball wissen die Europäer nicht zu nutzen, denn Sock haut denen seinen Rückanddreturn um die Ohren.
21:03
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 1:1
Danach jedoch patzt Zverev, was den ersten Breakball der Partie nach sich zieht. Darauf reagiert Federer mit einem Aufschlag durch die Mitte, der erneut wenig Raum für einen gezielten Return anbietet.
21:01
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 1:1
Anschließend ist Roger Federer erstmals gefordert. Trotz der regelmäßigen Kommunikation mit seinem deutschen Partner geraten die beiden in Nöte. 15:30! Dann erzwingt der Baselbieter mal einen Returnfehler bei Jack Sock.
21:00
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 1:1
Ähnlich problemlos marschiert Sock durch sein Service. Auch da geht nur ein Zähler weg. Schnell gleicht Team Welt zum 1:1 aus.
20:58
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 1:0
Nun serviert Jack Sock. Dessen Kompagnon Shapovalov agiert am Netz äußerst entschlossen, räumt die Punkte mit kraftvollen Volleys ab. 30:15!
20:57
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 1:0
Mehr ist für Shapovalov/Sock nicht drin. Zverev serviert noch einmal gut, was keinen kontrollieren Return möglich macht. So gelangt der Deutsche zu einen mühelosen Spielgewinn. Roger Federer übriges musste bisher noch gar nicht viel tun.
20:55
Federer/Zverev - Shapovalov/Sock 0:0
In dem Stil setzt sich das zunächst fort. Dann allerdings verschätzt sich Zverev bei einer Vorhand von Shapovalov, lässt den Ball passieren, der sich hinten links ins Eck senkt.
20:53
1. Satz
Los geht's! Alexander Zverev eröffnet das Match mit Aufschlag. Der Erste kommt sofort, setzt den Gegner gleich unter Druck und zieht einen schnellen Punkt nach sich.
20:49
Wahl
Dann trifft man sich zusammen mit Stuhlschiedsrichterin Aurélie Tourte zu Wahl am Netz. Die Münze fällt zugunsten des Teams Welt. Die Jungs entscheiden sich für Rückschlag. Die Europäer wollen gleich so stehen bleiben, was die Sache also nicht unnötig verkompliziert. Anschließend spielen sich die Herren noch fünf Minuten ein.
20:46
Einmarsch
Jetzt kommt richtig Stimmung in die Bude. Nahezu euphorisch werden unsere Protagonisten empfangen. Die Teamkapitäne John McEnroe und Björn Borg sind mit dabei. Und natürlich gilt das größte Interesse der Fans in Genf ihrem Liebling Roger Federer.
20:35
Zverev
Alexander Zverev spielte naturgemäß häufig mit seinem Bruder Mischa Doppel. Gemeinsam holten sie in diesem Jahr den Turniersieg in Acapulco. Zuletzt trat Deutschlands bester Tennisspieler an der Seite von Andrey Rublev an – im Viertelfinale von Montreal. Es ist gewiss erneut eine Ehre für den 22-Jährigen, zum zweiten Mal mit Roger Federer auf der einen Seite des Netzes zu stehen. Wir sehen nun gleich drei Spieler, die zum dritten Mal am Laver Cup teilnehmen: Federer, Zverev und Sock. Stets dabei waren bisher auch Nick Kyrgios und John Isner.
20:29
In Kürze
Soeben verwandelt Stefanos Tsitsipas im Match-Tie-Break seinen ersten Matchball, siegt entsprechend gegen Taylos Fritz mit 6:2, 1:6 und 10:7 und beschert Team Europa die 2:1-Führung. Damit ist der Platz im Palexpo nun frei. Vermutlich in etwa einer Viertelstunde wird das Doppel beginnen.
20:22
Shapovalov
Für Denis Shapovalov stehen beim Laver Cup inzwischen zwei Einzelniederlagen zu Buche. Im Doppel durfte der 20-Jährie bislang nicht ran. Einen ATP-Titel hat der Junioren-Wimbledon-Sieger 2016 weder allein noch in Begleitung errungen. Immerhin aber stand der Linkshänder in dieser Saison zusammen mit Rohan Bopanna im Finale von Stuttgart, welches gegen John Peers/Bruno Soares verloren ging. Mit Jack Sock spielt der Grieche erstmals zusammen.
20:16
Sock
Gerade jener Jack Sock ist besonders zu beachten. Der 210. der Einzelweltrangliste hat seine Teilnahmeberechtigung in den Augen von Kapitän John McEnroe vor allem durch seine Doppelqualitäten erlangt. Da nämlich ist er vierfacher Grand-Slam-Sieger – Wimbledon 2014, 2018 und US Open 2011 (Mixed), 2018 – und zudem ATP-Weltmeister 2018 sowie einst Nummer 2 der Doppelweltrangliste. Mit einem Kollegen an der Seite gewann der 26-Jährige beim Laver Cup fünf von sechs Matches.
20:09
Shapovalov/Sock
Federer und Zverev gehen die Sache ausgeruht an, wohingegen Denis Shapovalov und Jack Sock heute schon Einzel gespielt haben. Der Kanadier verlor seines im dritten Satz, im Match-Tie-Break gegen Dominic Thiem mit 11:13. Jack Sock hingegen erlangte ganz ungeahnte Hochgefühle. Erstmals überhaupt beim Laver Cup und nach langer Verletzung zum ersten Mal in diesem Jahr gewann der US-Amerikaner ein Einzelmatch, schlug Fabio Fognini in zwei Sätzen.
20:04
Federer ein Teamplayer
Wie Zverev ist auch Federer bisher stets dabei gewesen und in seinen vier Einzeln immer siegreich geblieben. Neben dem Laver Cup erwies sich der Eidgenosse aber auch in anderen Teamwettbewerben als glänzenden Partie. An seiner Seite gewann Belinda Bencic 2018 und 2019 den Hopman Cup – interessanterweise jeweils im Finale gegen das Duo Angelique Kerber/Alexander Zverev. Überdies war Federer Davis-Cup-Sieger 2014 und holte 2008 im Doppel Olympiagold.
19:55
Spektakel im Doppel
So durften bei den ersten beiden Austragungen des Laver Cups bereits Rafael Nadal und Novak Djokovic mit Roger Federer antreten. So etwas gibt es sonst kaum einmal zu sehen. Und auch im Duo mit Alexander Zverev war der Baselbieter bereits im Einsatz. Die beiden unterlagen im vergangenen Jahr allerdings John Isner und Jack Sock. Für Zverev war das bisher die einzige Niederlage beim Laver Cup, seine vier Einzel gewann der Hamburger und trug damit wesentlich zu den beiden Triumphen von Team Europa 2017 und 2018 bei.
19:45
Willkommen
Herzlich willkommen zum Abschluss des ersten Tages beim Laver Cup 2019! Für die Tennisfans im Ausstellungs- und Kongresszentrum Palexpo in Genf liegt jetzt noch ein echtes Leckerli bereit. Eine Sache, die wirklich für diese Veranstaltung spricht, ist die Zusammenstellung hochinteressanter Doppelpaarungen. So dürfen heute um 20:30 Uhr Roger Federer und Alexander Zverev zusammen gegen Denis Shapovalov und Jack Sock antreten.
Laver Cup Laver Cup
Anzeige
Anzeige