Anzeige

Liveticker

17:32
Fazit
Der favorisierte Jan-Lennard Struff setzt sich mit 2:0 (6:4 und 6:4) gegen Ilya Ivashka durch, weil er jeden einzelnen Breakball seines Gegners erfolgreich abwehrte und kein einziges Aufschlagspiel abgeben musste. Selbst reichte ihm gegen einen engagierten und stark aufspielenden Weißrussen sowohl im ersten Satz als auch im zweiten Durchgang ein eigenes Break. Damit steht es zwischen Deutschland und Weißrussland nun 1:0.
17:30
Struff-Ivashka: 6:4, 6:4
Game, set, match! Standesgemäß beendet Jan-Lennard Struff nach einer Stunde und 19 Minuten mit einem Ass dieses Match. Deutschland geht somit in Düsseldorf mit 1:0 in Führung. Gleich kann Philipp Kohlschreiber für die deutsche Auswahl gegen Egor Gerasimov nachlegen.
17:29
Struff-Ivashka: 6:4, 5:4
Die Nummer 34 der Welt muss über den zweiten Aufschlag gehen, macht es dann aber bärenstark. Mit starken Vorhänden in den Winkel zwingt er Ivashka zu hohen Returns. Einen Schmetterball über Kopf tütet Struffi dann zum 40:15 ein. Zwei Matchbälle!
17:28
Struff-Ivashka: 6:4, 5:4
Auch Ilya Ivashka zeigt aber nun Nerven. Sein Rückhand-Cross ist deutlich zu lang. 30:15 für Jan-Lennard Struff, dem nur noch zwei Punkte fehlen.
17:28
Struff-Ivashka: 6:4, 5:4
Ärgerlich! Eigentlich hat Struffi die Oberhand im anschließenden langen Ballwechsel, haut dann aber unkonzentriert eine einhändige Rückhand zum 15:15 tief ins Netz.
17:27
Struff-Ivashka: 6:4, 5:4
Erst ein Drittel der ersten Aufschläge des Deutschen konnte Ivashka erfolgreich returnieren. Auch dieser erste Aufschlag nach außen ist zu hart. Struffi führt mit 15:0.
17:25
Struff-Ivashka: 6:4, 5:4
Jan-Lennard Struff hat nun die Möglichkeit, die Partie bei eigenem Aufschlag zu beenden. Ilya Ivashka braucht nun zwingend sein erstes Break, um im Match zu bleiben.
17:25
Struff-Ivashka: 6:4, 5:4
Bei einem Netzroller, der im Aus landet, hat Ivashka zunächst Pech. Dann aber lässt er nichts mehr anbrennen, sichert sich vier Punkte in Serie und verkürzt wieder auf 4:5. Auch, weil ihm Asse Nummer sieben und acht gelingen.
17:23
Struff-Ivashka: 6:4, 5:3
Mit einem sehenswerten Rückhand-Cross vereitelt Ivashka einen weiteren Spielball des Deutschen, der dann aber Ass Nummer 16 auspackt und dem Weißrussen dann einen weiteren Hammeraufschlag um die Ohren jagt, den Ivashka nicht mehr kontrolliert bekommt. Der gebürtige Warsteiner erhöht auf 5:3. Der Druck liegt jetzt beim Underdog.
17:21
Struff-Ivashka: 6:4, 4:3
Mit einem weiteren Ass erarbeitet sich Struffi einen Spielball zum 5:3, lässt diesen allerdings liegen. Ein Vorhand-Schlag auf die Grundlinie ist zu lang. Einstand.
17:20
Struff-Ivashka: 6:4, 4:3
Es ist wirklich fabelhaft, wie Jan-Lennard Struff in brenzligen Situationen antwortet. Mit einem Ass und einem perfekt zu Ende gespielten "Serve and volley" gleicht er auf 30:30 aus und unterbindet eine Breakchance des Weißrussen.
17:19
Struff-Ivashka: 6:4, 4:3
Gerade ist aber der Wurm drin. Nach 0:15-Rückstand unterläuft Jan-Lennard Struff ein Doppelfehler. Es steht 0:30 aus Sicht des Deutschen.
17:18
Struff-Ivashka: 6:4, 4:3
Michael Kohlmann redet seinem Schützling in der kurzen Unterbrechung noch einmal gut zu. Das Rezept ist nun denkbar einfach: Noch zwei Mal das eigene Aufschlagspiel durchbekommen und schon ist die deutsche Führung in trockenen Tüchern.
17:17
Struff-Ivashka: 6:4, 4:3
Ilya Ivashka zeigt sich allerdings in keiner Weise beeindruckt. Auch er kann es schnell. Mit 205 km/h packt er sein fünftes Ass auf die Innenlinie und schiebt dann das sechste Ass mit 202 km/h nach außen hinterher. Zu Null gewinnt auch er und verkürzt auf 3:4.
17:15
Struff-Ivashka: 6:4, 4:2
Nach dem wackligen Aufschlagspiel von eben geht dieses Service runter wie Öl. Mit Ass Nummer 13 gewinnt Jan-Lennard Struff in gerade einmal einer Minute zu Null und zieht wieder mit 4:2 von dannen.
17:13
Struff-Ivashka: 6:4, 3:2
Da war mehr drin! Struffi will die nächsten Breakbälle erzwingen und geht eine Spur zu aggressiv vor. Sein Rückhand-Cross landet klar im Aus, ehe der Weißrusse erst einen zu perfekten Aufschlag zur 40:30-Führung auspackt. Dann ist ein Vorhand-Cross von Struff erneut zu aggressiv und rauscht deutlich ins Seitenaus. Ivashka verkürzt damit auf 2:3.
17:11
Struff-Ivashka: 6:4, 3:1
Die vielen weißrussischen Fans in Düsseldorf pushen ihren Spieler mit lauten "Ilya, Ilya"-Rufen. Dieser gerät aber gegen einen aggressiven Deutschen mit 15:30 ins Hintertreffen.
17:10
Struff-Ivashka: 6:4, 3:1
Über neun Minuten läuft dieses Aufschlagspiel bereits. Struffi erarbeitet sich aber mit etwas Glück den nächsten Spielball. Ivashka macht eigentlich alles richtig, trifft den Winkel perfekt und rückt zum Netz auf. Anstatt sich den nächsten Breakball zu sichern, schlägt er den Ball dann aber ins Aus. Der Deutsche feuert ihm anschließend ein Ass um die Ohren, um nach vier abgewehrten Breakbällen dann doch mit 3:1 in Führung zu gehen. Dieses 14. Spiel der Partie könnte am Ende der Schlüsselmoment sein.
17:08
Struff-Ivashka: 6:4, 2:1
Wieder ein Ass! Jetzt liegt der Vorteil bei Struffi, der mit einem weiteren ungenauen Rückhand-Cross ins rechte Seitenaus aber auch diese Chance zur 3:1-Führung auslässt.
17:07
Struff-Ivashka: 6:4, 2:1
Ist das denn die Möglichkeit? Wieder rutscht Struffi der Ball über den Schläger. Der Rückhand-Cross nach rechts ist erneut im Aus und es gibt Breakball Nummer vier für Ivashka. Zwar nicht mit Ass, dafür mit einem weiteren bärenstarken Aufschlag wehrt der gebürtige Warsteiner aber auch diese Chance zum 2:2 ab.
17:06
Struff-Ivashka: 6:4, 2:1
Erneut ein "unforced error" von Jan-Lennard Struff, dessen Rückhand-Longline nun ins linke Seitenaus geht. Den dritten Breakball wehrt der Deutsche aber mit dem nächsten Ass ab. Das ist fast schon unglaublich.
17:05
Struff-Ivashka: 6:4, 2:1
Ilya Ivashka wittert aber seine Chance und kämpft wie ein Löwe darum, im Spiel zu bleiben. Ein Vorhand-Cross zwingt Struffi zum nächsten Fehler, der aber auch die zweite Breakchance mit einem Ass abwehrt. Wahnsinn!
17:04
Struff-Ivashka: 6:4, 2:1
Souverän! Anders kann man es nicht sagen! Mit dem achten Ass erstickt Jan-Lennard Struff die Breakchance seines Gegners im Keim.
17:03
Struff-Ivashka: 6:4, 2:1
Dann lässt Struffi allerdings zwei weitere Male die Präzision vermissen. Erst haut er ohne Bedrängnis einen Vorhand-Longline ins Nirwana und dann ist sein Lob-Versuch ebenfalls knapp im Aus, als Ivashka zum Netz kommt. Das gibt dem Weißrussen nun doch eine Chance zum direkten Re-Break...
17:02
Struff-Ivashka: 6:4, 2:1
Kein Problem für den höchst souveränen Deutschen, der zwei aufeinanderfolgende Punkte holt und damit gar keine Chance zum Re-Break aufkommen lässt. 40:30 für den Favoriten.
17:01
Struff-Ivashka: 6:4, 2:1
Den 0:15-Rückstand kontert Struffi mit Ass Nummer sieben. Dann jedoch ist ein Vorhand-Schlag zu lang und landet im Aus. 15:30.
16:59
Struff-Ivashka: 6:4, 2:1
Das riecht schwer nach Vorentscheidung! Ilya Ivashka unterläuft zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt ein Doppelfehler zum 15:40, der Jan-Lennard Struff dann doch zwei Breakbälle einbringt. Die Chance lässt sich der Favorit nicht nehmen. Aggressiv setzt er einen Rückhand-Cross in den Winkel und geht dann druckvoll ans Netz nach, wo er den zentralen und hohen Return des Weißrussen nur noch in der anderen Hälfte des Spielfelds einzuschweißen braucht. Damit führt der gebürtige Warsteiner mit 2:1 und schafft nach elf Minuten das frühe Break.
16:57
Struff-Ivashka: 6:4, 1:1
Struffi lässt drei Breakbälle liegen. Erst holt sich Ivashka einen Schmetterball ab und dann bekommt er am Netz stehend den Schläger nicht mehr schnell genug nach oben. Nur noch 15:30.
16:56
Struff-Ivashka: 6:4, 1:1
Das ist richtig starkes Tennis, das der gebürtige Warsteiner in dieser Phase des Spiels anbietet! Mit seinem bärenstarken Rückhand-Cross erhöht er auf 30:0. Ivashka kann den platzierten Ball nicht mehr ins Feld bringen.
16:55
Struff-Ivashka: 6:4, 1:1
Mit einem richtig tollen Rückhand-Slice, der per Longline direkt in den Winkel passt, übernimmt Struffi erneut die Führung beim Aufschlagspiel des Weißrussen. 15:0.
16:54
Struff-Ivashka: 6:4, 1:1
Souveräne Vorstellung des 29-jährigen Deutschen, der dieses Aufschlagspiel zu Null gewinnt und damit auf 1:1 ausgleicht. Am Ende ist es ein zu harter zweiter Aufschlag nach innen, den der Weißrusse mit der Vorhand nicht mehr über das Netz bekommt.
16:52
Struff-Ivashka: 6:4, 0:1
Struffi streut mal wieder ein "Serve and volley" ein, hat aber Glück, dass der Passierball von Ilya Ivashka knapp links im Aus landet. 15:0 für den Deutschen.
16:51
Struff-Ivashka: 6:4, 0:1
Mit zwei weiteren Punkten sichert sich der Weißrusse zu 15 das erste Aufschlagspiel des zweiten Satzes. In der finalen Rallye fehlt es Struffi im Vorhand-Duell an Präzision. Der Ball rutscht ihm über den Schläger und zappelt im Netz.
16:51
Struff-Ivashka: 6:4, 0:0
Der Weißrusse kämpft aber! Beim Stand von 15:15 ist Struff am Netz und packt einen starken Stoppball aus, den sich Ilya Ivashka aber noch erlaufen kann. Sein Return zwingt Struffi zum Fehler, der den Ball nicht mehr übers Netz bekommt.
16:50
Struff-Ivashka: 6:4, 0:0
Ilya Ivashka serviert, lässt sich die Initiative aber vom Deutschen abnehmen, der im zweiten Satz direkt mit 15:0 loslegt.
16:47
Struff-Ivashka: 6:4
Jan-Lennard Struff reicht ein einziger Satzball! Der nach außen gezogene Schlag ist zu platziert für Ilya Ivashka, der sich streckt, den Return aber nicht mehr kontrollieren kann. Der Ball landet im Aus und die Nummer 34 der ATP-Weltrangliste geht nach 36 Minuten in einem hart umkämpften ersten Satz mit 1:0 in Führung.
16:47
Struff-Ivashka: 5:4
Zwei Asse bescheren Jan-Lennard Struff die Führung zum 30:0, ehe Ilya Ivashka einen zweiten Aufschlag ins Netz returniert. Drei Satzbälle für den Deutschen!
16:44
Struff-Ivashka: 5:4
Ilya Ivashka spielt mitnichten wie eine Nummer 138 der Welt. Der Weißrusse verkauft sich hier sehr teuer und hält weiter voll dagegen. Auch, weil die ersten Aufschläge kommen, gewinnt er dieses Aufschlagspiel zu Null und verkürzt auf 4:5. Jan-Lennard Struff hat nun dennoch die Chance, bei eigenem Aufschlag einen Haken an den ersten Satz zu machen.
16:42
Struff-Ivashka: 5:3
Bereits der erste Spielball reicht. Obwohl Struffi über den zweiten Aufschlag gehen muss, haut der Weißrusse den Return ohne Bedrängnis ins Aus. Ein geschenkter Punkt für den Favoriten, der das natürlich dankend annimmt.
16:42
Struff-Ivashka: 4:3
Obwohl Ilya Ivashka gut im Spiel ist und voll dagegenhält, setzt die Nummer 34 der ATP-Weltrangliste nach. Mit einem weiteren Ass übernimmt er mit 40:15 die Führung und hat nun zwei Spielbälle zum 5:3.
16:41
Struff-Ivashka: 4:3
Was für ein Wahnsinns-Winner des Deutschen! Zum Höhepunkt der bislang längsten Rallye des Spiels holt Struffi zu einem brachialen Vorhand-Longline aus, der mit 159 km/h an dem Weißrussen vorbeischießt.
16:40
Struff-Ivashka: 4:3
In dem Duell zweier Aufschlagriesen, die beide deutlich über 1,90 Meter groß sind, könnte dieses eine Break ausreichend sein. Wichtig ist aber, dass der Deutsche jetzt nichts anbrennen lässt, Zumindest in der ersten Rallye rutscht ihm der Ball über den Schläger und landet im Netz. Ivashka geht mit 15:0 in Führung.
16:38
Struff-Ivashka: 4:3
Da ist das Break! Jan-Lennard Struff übernimmt mit 4:3 die Führung! Dabei kam der Aufschlag von Ilya Ivashka fast perfekt nach innen. Nach dem sensationellen Return des Deutschen will der Weißrusse es dann aber zu schön machen. Sein Vorhand-Cross landet allerdings deutlich im Seitenaus.
16:37
Struff-Ivashka: 3:3
Es gibt aber noch einen dritten Breakball. Auch, weil Ivashka über den zweiten Aufschlag kommen muss. Die aggressiven Rückhand-Crosses sind in der Summe zu viel für den Weißrussen, der den Ball final ins Netz schlägt.
16:36
Struff-Ivashka: 3:3
Die erste Breakchance wehrt Ivashka mit einem zu starken Aufschlag ab, den Struffi nur ins Netz returnieren kann. Auch der anschließende Aufschlag nach innen ist zu platziert, als dass Struffi ihn noch entscheidend erreichen könnte. Einstand.
16:35
Struff-Ivashka: 3:3
Erst verunglückt Struffi eine Slice-Vorhand vollkommen. Dann aber kann der gebürtige Warsteiner den Weißrussen drei Mal entscheidend unter Druck setzen und zu Fehlern zwingen. Bei 40:15-Führung bringt ihm das die ersten beiden Breakbälle.
16:33
Struff-Ivashka: 3:3
Dann aber macht Jan-Lennard Struff den Sack mit zwei aufeinanderfolgenden punkten doch zu. Besonders der Spielball hat es in sich. Nach langer Rallye passt ein Vorhand-Cross-Winner perfekt auf die Seitenlinie und bringt dem Deutschen den Ausgleich zum 3:3.
16:32
Struff-Ivashka: 2:3
Ivashka übernimmt zunehmend die Initiative und kauft dem Deutschen ganz schön den Schneid ab. Mit einem Vorhand-Winner gleicht er auf 30:30 aus. Struffi war in die andere Ecke unterwegs.
16:30
Struff-Ivashka: 2:3
Auch Jan-Lennard Struff startet mit seinem dritten Ass in sein drittes Aufschlagspiel. Das gibt nach dem wackligen Service von eben durchaus Selbstvertrauen.
16:27
Struff-Ivashka: 2:3
Dann sind die Aufschläge des Weißrussen aber zu gut. Mit drei Punkten in Serie sichert sich Ilya Ivashka auch dieses Service völlig ohne Probleme und erhöht auf 3:2.
16:27
Struff-Ivashka: 2:2
Ilya Ivashka wirkt insgesamt souveräner, packt zum Auftakt sein bereits drittes Ass aus. Dann jedoch erwischt Struffi seinen Gegner kalt. Als der Weißrusse ans Netz kommt, haut ihm der Deutsche einen Passierball als Cross um die Ohren. Richtig stark!
16:26
Struff-Ivashka: 2:2
Die anschließenden beiden Bälle passen dann aber, weil die ersten Aufschläge platziert kommen. Mit einem harten und nach außen gezogenen Service holt sich Jan-Lennard Struff sein zweites Aufschlagspiel und wehrt die Breakchance des Weißrussen ab. Das ist gerade noch einmal gut gegangen!
16:25
Struff-Ivashka: 1:2
Ivashka trifft den Ball nicht richtig, der von der Kante des Schlägers ins Netz rauscht. Struffi will es daraufhin schnell machen und per "Serve and volley" den Deckel auf das Aufschlagspiel machen, haut die Kugel am Netz stehend aber ins Aus.
16:24
Struff-Ivashka: 1:2
Breakball abgewehrt! Obwohl Struffi über einen sehr schwachen zweiten Aufschlag kommen muss, setzt er sich in der anschließenden Rallye schließlich durch, weil ein Rückhand-Schlag des Weißrussen auf die Grundlinie ein Stück zu weit ist. Der Ball ist aus und das Match geht in den Einstand.
16:23
Struff-Ivashka: 1:2
Nach einem weiteren Ass, das ihm die 30:15-Führung einbringt, tut sich Struffi erneut schwer. Erst haut er den Ball ins Netz und dann ist es ein weiterer Doppelfehler, der dem Weißrussen die erste Breakmöglichkeit der Partie einbringt.
16:19
Struff-Ivashka: 1:2
Auch der Weißrusse macht es mit dem ersten Spielball. Ein Vorhand-Cross ist zu platziert in den linken Winkel geschlagen. Der Deutsche streckt sich vergeblich, kann den Ball aber nicht mehr kontrollieren. Ilya Ivashka geht wieder mit 2:1 in Führung und schon jetzt ist deutlich, dass das hier keineswegs ein Selbstläufer für den vermeintlichen Favoriten aus Deutschland wird.
16:18
Struff-Ivashka: 1:1
Dann lässt die Nummer 34 der ATP-Weltrangliste aber etwas die Präzision vermissen. Gleich zwei Mal bleibt Struffi im Netz hängen und dann ist ein aggressiver Cross zu weit und landet rechts im Seitenaus. Damit hat Ilya Ivashka nun zwei Spielbälle, um die Führung wiederherzustellen.
16:17
Struff-Ivashka: 1:1
Erneut kann Struffi seinen Gegenspieler, dessen Name in Düsseldorf mehrfach mit Sprechchören gefeiert wird, ausgucken. Eine Rückhand-Longline bringt ihm die 15:0-Führung.
16:16
Struff-Ivashka: 1:1
Dem gebürtigen Warsteiner reicht ein Spielball, bei dem er zwar erneut über den zweiten Aufschlag kommen muss, dann aber seinen Gegenspieler mit einem Vorhand-Longline gegen die Laufrichtung klassisch ausguckt. Es steht 1:1.
16:15
Struff-Ivashka: 0:1
Struffi erhöht mit seinem ersten Ass auf 30:15 und setzt sich dann auch in der ersten etwas längeren Rallye durch, weil Ivashka den Ball ins Netz jagt. Zwei Spielbälle für den Ausgleich.
16:14
Struff-Ivashka: 0:1
Nachdem Jan-Lennard Struff über den zweiten Aufschlag einen frühen Punkt zum 15:0 landet, unterläuft ihm ein Doppelfehler. Es steht 15:15.
16:13
Struff-Ivashka: 0:1
Auch der vierte Aufschlag in Folge ist zu platziert für Jan-Lennard Struff. Der Weißrusse bringt sein erstes Aufschlagspiel durch und übernimmt mit 1:0 die Führung.
16:12
Struff-Ivashka: 0:0
Erst haut Ivashka einen nicht allzu scharfen Return des Deutschen ins Netz und gerät mit 0:30 in Rückstand. Dann jedoch sind drei seiner Aufschläge zu stark nach außen geschlagen. 40:30 und keine frühen Breakbälle für den Favoriten.
16:11
Struff-Ivashka: 0:0
Das Spiel läuft und Jan-Lennard Struff packt bei zweitem Aufschlag des Weißrussen sofort einen aggressiven Cross-Winner aus. 15:0 für den Deutschen.
16:05
In wenigen Augenblicken geht es los
Nachdem beide Teams vorgestellt wurden und die Nationalhymnen durch das Castello Düsseldorf ertönten, kann in wenigen Augenblicken das erste Einzel des Tages starten. Der Weißrusse gewinnt den Münzwurf und entscheidet sich dafür, zuerst aufzuschlagen. Jan-Lennard Struff und Ilya Ivashka bekommen nun noch ein paar Minuten zum Warmspielen.
15:58
Bei Zverev-Abwesenheit ruhen die Hoffnungen auf Jan-Lennard-Struff
Bereits bei den Australian Open 2020, wo ihm in der ersten Runde der spätere Gesamtsieger Novak Djokovic zugelost wurde, verkaufte Struffi sich aber teuer und konnte dem Djoker bei der 1:3-Niederlage den dritten Satz mit 6:2 abnehmen. Entsprechend hoch ist die Erwartungshaltung, dass er in Abwesenheit von Alexander Zverev die deutsche Tennis-Nationalmannschaft nun in die Davis Cup Finals führen kann.
15:54
Struff mit ausgeglichener Jahresbilanz
Jan-Lennard Struff absolvierte im bisherigen Jahresverlauf zehn Einzel, von denen er immerhin fünf Stück gewann. Dabei steigerte er sich zuletzt massiv und erreichte gerade erst letzte Woche das Viertelfinale der Dubai Duty Free Tennis Championships, in dem er gegen den Weltranglistensechsten Stefanos Tsitsipas bereits mit 1:0 führte. Am Ende ging das Match allerdings mit 1:2 verloren.
15:49
Struff ist für zwei Einzel geplant
Dabei soll Jan-Lennard Struff auch morgen am Samstag noch ein weiteres Einzel bestreiten. Um 14:00 Uhr ist er für das vierte Match gegen Egor Gerasimov vorgesehen, während Ilya Ivashka in der fünften Partie auf Philipp Kohlschreiber treffen würde. Vorausgesetzt natürlich, die Begegnung ist dann noch nicht entschieden und die Nationalmannschaften würden sich nicht darauf einigen, das Match zu canceln oder einen Reservisten spielen zu lassen.
15:42
Deutschland wartet seit 27 Jahren auf einen weiteren Titel
Letztmals gewann die deutsche Tennis-Nationalmannschaft der Herren im Jahr 1993 den dritten und bis dato letzten Titel im Davis Cup. Seitdem reichte es niemals mehr für ein Endspiel. Weißrussland, das erst seit 1994 in diesem Wettbewerb überhaupt als eigenständiges Land antritt, schaffte es bislang noch nicht zum Gesamtsieg.
15:35
Die bereits 109. Austragung vom Davis Cup
Dabei wird der geschichtsträchtige Davis Cup im laufenden Jahr zum bereits 109. Mal in der Geschichte ausgetragen. Seit der Veränderung des Spielmodus zum Vorjahr hat sich aber einiges am Wettbewerb verändert. So findet das wichtigste Turnier für die Herren-Nationalmannschaften im Tennis nicht mehr über das ganze Jahr hinweg statt. Stattdessen qualifiziert sich der Sieger dieses Ausscheidungsspiels automatisch für die Davis Cup Finals, die vom 23. bis 29. November 2020 in Madrid ausgetragen werden.
15:29
Struff mit den größeren Karriereerfolgen
Zwar hat auch Jan-Lennard Struff bislang noch kein Einzelturnier der ATP World Tour gewonnen, insgesamt stehen bei dem gebürtigen Warsteiner aber schon fünf Turniersiege in der ATP Challenger Tour zu Buche, von denen drei Titel auf den Sandplatz fallen und zwei Siege ebenfalls auf den Hartplatz.
15:20
Ivashka bevorzugt den Hartplatz
Dabei spielt die Wahl der Deutschen, dieses Heimspiel im Davis Cup auf Hartplatz auszutragen, Ilya Ivashka durchaus in die Karten. Der 26-Jährige bevorzugt den Hartplatz und feierte auf diesem Belag auch seine beiden bislang größten Karriereerfolge, als er 2017 in Fargʻona und 2018 in Shenzhen jeweils ein Turnier der ATP Challenger Tour gewinnen konnte. Auch 2019 erreichte er in Canberra auf diesem Belag ein Endspiel eines Challenger-Turniers, ließ den Titel aber bei 1:2-Niederlage gegen Hubert Hurkacz liegen.
15:14
Das erste Aufeinandertreffen beider Athleten
Noch nie zuvor hat es ein Aufeinandertreffen zwischen Struff und Ivashka gegeben, die sich nun zum ersten Mal überhaupt gegenüberstehen.
15:08
Jan-Lennard Struff startet für das deutsche Team
Dabei schickt Michael Kohlmann, der auf Superstar Alexander Zverev in diesem Länderspiel verzichten muss, zunächst Jan-Lennard Struff ins Rennen. Die Nummer 34 der ATP-Weltrangliste startet auf den Hartplätzen vom Castello Düsseldorf gegen Ilya Ivashka, der Position 138 in der Weltrangliste bekleidet und dementsprechend als Außenseiter in das erste Einzel geht.
14:59
Herzlich willkommen in Düsseldorf
Herzlich willkommen im Castello Düsseldorf, wo heute um 16:00 Uhr das erste Einzel des Davis-Cup-Duells zwischen Deutschland und Weißrussland startet.
Davis Cup, World Group Davis Cup, World Group
Anzeige
1. Runde - GER vs. BLR
06.03.2020 16:00
Jan-Lennard Struff
J.-L. Struff
2
6
6
Deutschland
Belarus
I. Ivashka
Ilya Ivashka
0
4
4
06.03.2020 17:35
Philipp Kohlschreiber
P.Kohlschreiber
1
6
5
6
Deutschland
Belarus
E. Gerasimov
Egor Gerasimov
2
4
7
7
07.03.2020 12:00
Krawietz, K. / Mies, A.
Krawietz/Mies
2
6
7
Deutschland
Belarus
Ivash./Vasilev.
Ivashka, I. / Vasilevski, A.
0
4
6
07.03.2020 13:50
Jan-Lennard Struff
J.-L. Struff
2
6
6
Deutschland
Belarus
E. Gerasimov
Egor Gerasimov
0
3
2
07.03.2020 15:30
Dominik Koepfer
D. Koepfer
2
6
6
Deutschland
Belarus
D. Ostapenkov
Daniil Ostapenkov
0
0
2
Anzeige