Anzeige

Liveticker

18:54
Fazit
Roberto Bautista Agut gewinnt ein spannendes und hochkarätiges Tennis-Match mit 2:0 (7:6 und 6:3) und bringt Spanien gegen Kanada damit mit 1:0 in Führung. Ein Ergebnis, das insgesamt durchaus klargeht, obschon Félix Auger-Aliassime über das Spiel hinweg mehrere Breakchancen ungenutzt ließ, die das Match problemlos auch in die andere Richtung hätten kippen können. So war es aber dem schwächer werdenden ersten Aufschlag des Kanadiers (nur 53%) geschuldet sowie den insgesamt 45 "unforced errors", weshalb sich am Ende das auf Sicherheit ausgerichtete Grundlinienspiel des Spaniers durchsetzte. Das bedeutet, dass Rafael Nadal nun gegen Denis Shapovalov die Chance hat, den Davis-Cup-Gesamtsieg bereits mit den Einzeln und ohne Doppel einzutüten. Dafür spricht, dass der Stier von Manacor seit 28 Einzeln nicht mehr im Davis Cup verloren hat.
18:52
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:7, 3:6
Der allererste Matchball sitzt und Roberto Bautista Agut gewinnt das 22. Spiel der Partie zu Null nach sehenswerter Rallye, in deren Rahmen die Rückhand von Félix Auger-Aliassime abermals nicht ins Feld kommt. Ein emotionaler Moment für den Spanier, der sein Land damit ganz nah an den Rand des sechsten David-Cup-Gesamtsiegs bringt und diesen Sieg selbstverständlich seinem Vater widmet. Die gesamte Halle steht auf und applaudiert der Nummer neun der Welt.
18:50
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:7, 3:5
Das Caja Mágica steht Kopf! Auger-Aliassime bekommt keinen Spin in die Rückhand und der Ball segelt deutlich ins Aus, ehe Roberto Bautista Agut auch den nächsten Punkt macht. Das bedeutet drei Matchbälle.
18:49
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:7, 3:5
Die Halle tobt, als der Kanadier den nach außen gezogenen Aufschlag ins Netz haut. 15:0 für Roberto Bautista Agut.
18:49
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:7, 3:5
Félix Auger-Aliassime bleibt aber am Drücker. Nach Rückhand-Stopp-Ball vollstreckt er per Volley zum vierten Spielball - und der sitzt nach acht Minuten im längsten Aufschlagspiel dieser Begegnung dann endlich. Zwar muss der Kanadier erneut über den zweiten Aufschlag gehen, den Roberto Bautista Agut aber nicht returnieren kann. Nur noch 3:5, obschon der Spanier jetzt natürlich selbst zum Matchgewinn aufschlagen darf.
18:47
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:7, 2:5
Wieder muss Félix Auger-Aliassime über den zweiten Aufschlag gehen, profitiert nun aber endlich mal von einem "unforced error" seines Gegenübers, der ihm den dritten Spielball beschert. Ein Vorhand-Schlag auf den linken Winkel ist dann allerdings mal wieder weit daneben. Der bereits 40. "unforced error" des Kanadiers in diesem Match und der nächste Einstand.
18:44
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:7, 2:5
Es steht 40:15 für den Kanadier, der sich dann seinen bereits sechsten Doppelfehler leistet, anschließend erneut über den zweiten Aufschlag gehen muss, und sich dann prompt einen weiteren Fehler beim Rückhand-Longline leistet. Einstand.
18:43
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:7, 2:5
Es ist wirklich bärenstark, was Roberto Bautista Agut alles returniert bekommt, aber auch Félix Auger-Aliassime nutzt die Chance, um zu glänzen. Ein weiterer Vorhand-Cross-Winner passt perfekt in den Winkel. Genau diese Winkel muss er zurzeit aber auch permanent finden, um den spanischen Lokalmatadoren zu überlisten.
18:42
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:7, 2:5
Der Youngster, der nicht nur gegen Bautista Agut, sondern auch gegen die ausverkaufte Madrider Halle spielt, kann einem durchaus leidtun. Kaum noch erste Aufschläge kommen an und in den Ballwechseln, die Roberto Bautista Agut entweder sehr sorgfältig-sicher oder schnell umschaltend hoch aggressiv spielt, unterlaufen ihm immer wieder "unforced errors". Es steht 15:15 im 21. Spiel.
18:40
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:7, 2:5
Dieser Service hat die perfekte Länge. Auger-Aliassime kann den Return nicht im Feld des Spaniers unterbringen. Beim Stand von 40:30 muss der Spanier dann über den zweiten Aufschlag kommen, was den Kanadier früh in die Aggressivität bringt. Sein Vorhand-Cross-Angriff verfehlt allerdings das Feld, wodurch es jetzt 5:2 für Roberto Bautista Agut steht. Félix Auger-Aliassime braucht jetzt eine richtig starke Phase, um die drohende Niederlage noch einmal abzuwenden.
18:38
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:7, 2:4
Félix Auger-Aliassime hat sich zwar nicht aufgegeben und macht einen sehenswerten Punkt zum 15:15 per Rückhand-Longline, die wirklich perfekt sitzt. Insgesamt macht Roberto Bautista Agut aber deutlich weniger Fehler, was in dieser Phase eben für den Unterschied sorgt. Die Ballwechsel haben es dennoch in sich. Die Zuschauer bekommen richtig viel für ihr Geld. Es ist ein hochkarätiges Tennis-Match, in dem beide Protagonisten über die Schmerzgrenze hinausgehen und wirklich alles geben, was sie haben. Es steht 30:30.
18:35
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:7, 2:4
Auger-Aliassime muss einmal mehr über den zweiten Aufschlag kommen und ist dann bei seiner Vorhand-Attacke auf die Grundlinie nach Return des Spaniers zu weit. Ohne Punktgewinn gibt er dieses Aufschlagspiel ab und ist erneut ein Break hinten. Jetzt bleibt nicht mehr allzu viel Zeit, um das zu korrigieren...
18:34
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:7, 2:3
Bautista-Agut hält voll dagegen und holt sich auch den nächsten Punkt. Drei Chancen fürs direkte Rebreak, was dem Kanadier durchaus den Genickstoß versetzen dürfte.
18:33
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:7, 2:3
Anstatt das jetzt locker runterzuspielen, fängt sich Félix Auger-Aliassime zwei vermeidbare Punktverluste ein. Zuletzt beim Spurt in Richtung Netz per Passierball. Es steht 0:30.
18:30
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:7, 2:3
Da ist das Break! Félix Auger-Aliassime attackiert die Grundlinie geradezu perfekt, sodass Roberto Bautista Agut den Ball nicht mehr erreicht. Der Unparteiische gibt den Ball zwar erst Aus, dann zeigt das Hawk-Eye bei der Challenge aber, dass er gepasst hat. Nur noch 2:3 aus Sicht des Kanadiers, der bei eigenem Aufschlag nun zum 3:3 ausgleichen könnte.
18:28
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:7, 1:3
Den ersten Breakball wehrt Roberto Bautista Agut sensationell ab. Nach einem Stopp-Ball, den der Kanadier noch erreicht, verkürzt er per Rückhand-Slice auf 30:40.
18:27
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:7, 1:3
Es gibt tatsächlich zwei Breakbälle für Félix Auger-Aliassime. Die große Chance für den Youngster, noch einmal in den zweiten Satz hineinzukommen.
18:27
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:7, 1:3
Und so ein Break kann schnell geschehen, denn gerade unterläuft nach Punktgewinn des Kanadiers auch Roberto Bautista Agut der erste Doppelfehler der Partie. 0:30 aus Sicht des Lokalmatadors.
18:25
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:7, 1:3
Auger-Aliassime wehrt mit einem starken Aufschlag, den der Spanier nicht ins Feld returnieren kann, den ersten Breakball ab und zieht mit Vorhand-Winner aus dem Zentrum in den rechten Winkel dann doch wieder davon. Toller Punktgewinn, der auch die Zuschauer wieder mobilisiert. Den anschließenden Spielball lässt er sich nicht nehmen und verkürzt auf 1:3. Ein Lebenszeichen! Und immerhin: Er ist "nur" ein einziges Break hinten...
18:23
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:7, 0:3
Der nächste Doppelfehler beschert Roberto Bautista Agut den nächsten Breakball. Unglaublich, wie dem Kanadier derzeit das Spiel entgleitet.
18:23
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:7, 0:3
Schon wieder ein Doppelfehler von Félix Auger-Aliassime, der zunehmend realisieren dürfte, dass die beiden nicht genutzten Breakchancen ihn das Match kosten dürften. Auch das kanadische Publikum ist inzwischen kaum noch zu hören. Es steht 30:30 im vierten Spiel des zweiten Satzes, nachdem der 19-Jährige einen Stopp-Ball nicht ins Feld returniert bekommt.
18:19
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:7, 0:3
Félix Auger-Aliassime riskiert viel, macht aber auch sehr viele Fehler. Erneut verfehlt sein Vorhand-Schlag das Spielfeld. Ein weiterer "unforced error", der Roberto Bautista Agut den Spielball beschert, den er wegen eines weiteren Fehlers des Kanadiers auch verwandelt. Es steht 3:0.
18:17
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:7, 0:2
... und lässt diese abermals liegen. Wahnsinn! Sein Vorhand-Cross-Versuch segelt meilenweit ins Aus. Erneut Einstand.
18:16
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:7, 0:2
Zunächst gelingt dem beflügelten Spanier wirklich alles. Er kontrolliert von der Grundlinie aus komplett das Geschehen und schaltet immer wieder in die Offensive um, wenn sich Lücken auftun. Dann aber spielt er beim Stand von 40:15 gleich drei Mal in Folge zu überhastet. Auger-Aliassime bekommt seine zweite Breakchance im Spiel.
18:12
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:7, 0:2
Das dürfte die Vorentscheidung sein! Félix Auger-Aliassime verzieht eine Vorhand-Longline vollkommen ins Aus. Roberto Bautista Agut führt mit 2:0 und steuert damit auf den Sieg zu, der auch insgesamt einer Vorentscheidung im Davis Cup gleichkäme. Zur Erinnerung: Danach spielt Rafael Nadal, der seit 28 Spielen im Davis Cup kein Einzel mehr verloren hat...
18:11
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:7, 0:1
Breakball Nummer drei, weil Roberto Bautista Agut von der Grundlinie aus ohne irgendwelche Schnörkel absolut solide agiert und einfach seelenruhig auf die Fehler des 19-jährigen Kanadiers wartet, die in dieser Phase immer wieder kommen. Mit der Rückhand bleibt er im Netz hängen.
18:10
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:7, 0:1
Félix Auger Aliassime verlässt die Quote beim ersten Aufschlag. Da er das Risiko beim zweiten Ball auch jetzt nicht scheut, unterläuft ihm der nächste Doppelfehler. Auch den zweiten Breakball wehrt er dann aber postwendend ab. Bautista Aguts Vorhand-Cross landet im Seitenaus. Was für ein spannendes Match, das gerade in einer brandheißen Phase steckt.
18:09
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:7, 0:1
Abgewehrt - und wie souverän Félix Auger-Aliassime das macht! Abermals ist es ein sehenswerter Vorhand-Winner, dem Roberto Bautista Agut nur noch hinterher schauen kann, nachdem er sich den Spanier nach und nach zurechtgelegt hat.
18:08
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:7, 0:1
Ohje, jetzt flattern dem Youngster vermutlich die Nerven. Ein Doppelfehler zum denkbar ungünstigsten Moment beschert Roberto Bautista Agut den allerersten Breakball der Partie.
18:08
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:7, 0:1
Erst hat Bautista Agut Pech, dass er die in der Rallye eroberte Initiative nicht in einen Punktgewinn ummünzen kann, da er im Netz hängenbleibt. Dann jedoch hat auch der Kanadier Pech und kann mit einem Vorhand-Cross ebenfalls nicht vollstrecken, sondern erwischt nur das Netz. Einstand.
18:05
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:7, 0:1
Roberto Bautista Agut wittert seine Chance, weil Félix Auger-Aliassime einen tiefen Flugball nicht im Feld unterbringt. Es steht 30:30. Gibt es gleich die allererste Breakchance für den Spanier?
18:02
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:7, 0:1
Bautista Agut hält voll dagegen und ist nach einem Volley-Schmetterball eigentlich schon geschlagen, bekommt den hohen Ball tatsächlich aber noch ins Feld des Kanadiers hinein. Zu 15 sichert er sich mit einem bärenstarken Aufschlag nach außen schließlich die 1:0-Führung im zweiten Satz.
18:00
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:7, 0:0
Immerhin mal wieder ein Punkt von Auger-Aliassime bei Aufschlagspiel des Spaniers. Nach langem Ballwechsel ist es ein Vorhand-Slice, dessen Seitenverlagerung Bautista Agut auf dem völlig falschen Fuß erwischt. Stark gemacht.
17:59
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:7, 0:0
Insgesamt eine bittere Nummer für den Kanadier, der im ersten Satz nicht einen einzigen Breakball gegen sich zuließ und seine eigene Breakchance nicht nutzen konnte. Nun schlägt Roberto Bautista Agut im zweiten Durchgang zuerst auf und geht nach längerer Rallye erneut mit 15:0 in Führung.
17:57
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:7 (3:7)
Dem Lokalmatador reicht ein einziger Satzball. Den harten Ball nach innen returniert der Kanadier zwar noch, der nächste Vorhand-Schlag ist dann aber eine Nummer zu viel. Nach 54 Minuten geht Roberto Bautista Agut vor der frenetisch jubelnden Halle in Madrid mit 1:0 in Führung.
17:56
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:6 (3:6)
Auch dieser Punkt geht an den Spanier. Erneut muss der Kanadier über den zweiten Aufschlag gehen und leistet sich mit der Vorhand nach kurzem Ballwechsel den nächsten "unforced error". Drei Satzbälle für Roberto Bautista Agut.
17:55
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:6 (3:5)
Das müsste die Vorentscheidung sein! Félix Auger-Aliassime muss über den zweiten Aufschlag gehen und spielt diesen zu zaghaft. Roberto Bautista Agut kann ihn mit dem ersten Return zum entscheidenden Konter zwingen und übernimmt mit 5:3 die Führung.
17:54
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:6 (3:4)
Roberto Bautista Agut zwingt seinen Gegner zu einem hohen Return ins Zentrum und holt sich dann mit einem überlegten Vorhand-Winner den 3:3-Ausgleich. Der anschließende Service passt ebenfalls, weil Félix Auger-Aliassime zu lang mit seiner Rückhand ist. 4:3 und immer noch keine Punktgewinne bei gegnerischem Aufschlag.
17:52
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:6 (3:2)
Félix Auger-Aliassime gleicht zunächst im Rahmen einer langen Rallye von Grundlinie zu Grundline auf 2:2 aus, da der Spanier im Netz hängenbleibt, und feuert dann ein Ass raus, das auch der anschließenden Challenge Stand hält. Auch im Tiebreak bleibt nichts liegen bei ihren eigenen Aufschlägen. Es steht 3:2 für den Youngster.
17:50
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:6 (1:2)
Roberto Bautista Agut bleibt bei seiner präzisen Linie. Den ersten Service bekommt der Kanadier nicht ins Feld returniert. Beim zweiten Service kommt der Return zwar, gegen den der Spanier aber einen sensationellen Stopp-Ball aus der Trickkiste holt. 2:1 für den 31-Jährigen.
17:49
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:6 (1:0)
Die kleinste Unachtsamkeit entscheidet jetzt über den ersten Satz. Félix Auger-Aliassime jedenfalls ist beim ersten Aufschlag zu stark, als dass sie ihm unterläuft. 1:0 für den Kanadier, der jetzt zwei Mal returnieren muss.
17:48
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:6
Der Tiebreak ist da. Auch dieses Aufschlagspiel gewinnt Roberto Bautista Agut mit vier unglaublich starken Aufschlägen zu Null.
17:46
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 6:5
Stark, was dieser Félix Auger-Aliassime da abzieht! Immer wieder nimmt er sich nach dem Höllenlärm in der Pause die Zeit, in sich zu gehen, ehe seine Aufschläge präzise und stark im Feld des Spaniers einschlagen, der um Initiative ringt, diese aber partout nicht bekommt. Zu Null sichert sich der Kanadier dieses Aufschlagspiel und erhöht auf 6:5. Patzt Roberto Bautista Agut jetzt nicht, geht das Match gleich zum ersten Mal in den Tiebreak.
17:43
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 5:5
Roberto Bautista Agut erlangt aber prompt seine Souveränität beim eigenen Aufschlagspiel zurück. Bereits zum vierten Mal gewinnt der 31-Jährige ein Aufschlagspiel zu Null und gleicht damit nach etwas mehr als 41 Minuten Spielzeit auf 5:5 aus.
17:40
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 5:4
Derweil bleibt der Kanadier bei eigenem Aufschlag unantastbar. Nach einem 212 km/h schnellen Ass zum 40:0 unterläuft ihm zwar ein Rückhandfehler zum 40:15, dann jedoch macht er den Sack nach kurzer Rallye zu, in deren Rahmen Roberto Bautista Agut per Rückhand-Cross das Feld verfehlt. 5:4 für den 19-jährigen Kanadier.
17:36
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 4:4
Félix Auger-Aliassime packt erneut einen Stopp-Ball aus, allerdings lässt sich Roberto Bautista Agut damit kein zweites Mal überlisten und packt einen Vorhand-Cross aus, den der Kandier nicht mehr ins Feld returnieren kann. Der nächste Spielball sitzt dann nach mehr als sieben Minuten, weil Félix Auger-Aliassime nach langer Rallye mit dem Versuch eines aggressiven Rückhand-Longlines an der Netzkante hängenbleibt. Es steht 4:4 nach dem bislang am härtesten umkämpften Aufschlagspiel der Partie.
17:34
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 4:3
Roberto Bautista Agut muss ackern. Ein starker Aufschlag nach innen ist abermals zu präzise für den Kandier, der dann aber von einem "unforced error" des Spaniers profitiert, der die nicht übermäßig präzise Rückhand seines Gegners ins Aus returniert.
17:33
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 4:3
Der Kanadier wittert dennoch seine Chance und wehrt seinerseits einen Spielball des Spaniers mit einem hervorragenden Stopp-Ball ab. Der perfekte Ball zum perfekten Zeitpunkt. Erneut befindet sich dieses achte Spiel im Einstand.
17:32
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 4:3
Bärenstark von Auger-Aliassime, dem ein Passierball per Vorhand-Winner gelingt, als Roberto Bautista Agut zum ungünstigen Zeitpunkt ans Netz geht. Die erste Breakchance des Spiels wird aber prompt zunichtegemacht. Einmal mehr lässt der Spanier dem Kanadier beim Aufschlag keine Chance und erzwingt den Einstand. Der nach außen gezogene Ball war nicht mehr zu kontrollieren.
17:31
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 4:3
Und der Youngster setzt nach, geht in einer kurzen Rallye clever ans Netz und haut dem Spanier gleich zwei Volleys um die Ohren. Danach ist der Aufschlag des 31-Jährigen aber zu präzise und hart nach außen. 30:30.
17:30
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 4:3
Da ist Roberto Bautista Agut beim Return erstmals zu weit. Nach 27 Spielminuten punktet Félix Auger-Aliassime erstmals beim Aufschlag des Spaniers. Es steht 15:15.
17:27
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 4:3
Der 1,93 Meter große Kanadier bleibt aber bei seinem eigenen Service ebenfalls am Ball. Die Aufschläge, die größtenteils mit mehr als 200 km/h ins Feld des Spaniers kommen, sind für Roberto Bautista Agut kaum zu kontrollieren. Somit gewinnt Félix Auger-Aliassime ebenfalls zu Null. Unglaublich, aber die letzten vier Aufschlagspiele dieses Einzels endeten allesamt ohne Punktgewinn des Gegners.
17:24
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 3:3
Wahnsinn... Auch beim zwölften Service in Serie ist nichts zu holen für Félix Auger-Aliassime. Roberto Bautista Agut gewinnt auch dieses Aufschlagspiel zu Null und gleicht damit auf 3:3 aus.
17:21
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 3:2
Souverän erledigt Félix Auger-Aliassime seinen Part aber ebenfalls. Mit einem Rückhand-Winner stellt er auf 40:0, ehe er dem Spanier zum Zu-Null-Sieg im fünften Spiel ein weiteres Ass nach innen aufs Feld tapeziert. Es steht 3:2 für den Kanadier.
17:17
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 2:2
Roberto Bautista Agut lässt allerdings absolut gar nichts anbrennen bei eigenem Aufschlagspiel und gleicht schnell auf 2:2 aus. Wie bereits im ersten Aufschlagspiel gibt der Spanier nicht einen einzigen Punkt ab und gewinnt zu Null. Auger-Aliassime riskiert zwar viel, ist aber nicht präzise genug.
17:14
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 2:1
Der nächste richtig sensationelle Ballwechsel, in dessen Verlauf Roberto Bautista Agut den 22. Schuss ins Netz feuert, bringt dem Kanadier dann den Spielball, den sein spanischer Gegenspieler nicht returnieren kann. Ohne Breakbälle steht es damit 2:1 für den Youngster.
17:12
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 1:1
Erst bleibt Bautista Agut mit der Vorhand ebenfalls an der Netzkante hängen, dann haut Auger-Aliassime einen bärenstarken zweiten Aufschlag nach außen raus und behält nach langem Ballwechsel am Ende mit einem starken Vorhand-Winner die Oberhand. Schon steht es 30:30.
17:10
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 1:1
Toller Vorhand-Cross, mit dem Roberto Bautista Agut einen harten Aufschlag nach außen perfekt ins Aufschlageck kontert. Félix Auger-Aliassime versenkt anschließend einen Rückhand-Schlag im Netz und liegt unter dem Jubel der spanischen Fans mit 0:30 bei eigenem Service zurück. Gibt es gleich die esten Breakbälle?
17:08
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 1:1
Auch Roberto Bautista Agut macht seine Sache richtig gut und gleicht im Eiltempo ebenfalls mit einem Ass nach außen ohne Punktverlust auf 1:1 aus.
17:06
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 1:0
Ein weiterer Ball entgleitet dem Kanadier noch, der zu ungenau ins Aus returniert, ehe es dann ein Ass nach innen ist, das Félix Auger-Aliassime die 1:0-Führung beschert. Die Feuertaufe ist damit bestanden.
17:05
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 0:0
Im Vorfeld lautete die Frage, inwieweit dieser Hexenkessel in Madrid dem 19-Jährigen zusetzen würde. Die Antwort darauf lautet: Zunächst überhaupt nicht. Ohne nennenswerte Probleme stellt der Youngster auf 40:0, lässt sich dann aber zu einem Doppelfehler hinreißen, den das Publikum euphorisch beklatscht. Eine große Unsportlichkeit im Tennis.
17:02
Auger-Aliassime-Bautista Agut: 0:0
Das Finale läuft. Félix Auger-Aliassime eröffnet die Partie mit einem Vorhand-Winner nach kurzer Rallye. 15:0.
16:56
Auger-Aliassime gewinnt den Münzwurf
In wenigen Augenblicken kann das Match starten. Der 19-jährige Kanadier gewann derweil den Münzwurf und entschied sich dafür, zuerst aufzuschlagen. Zuvor bekommen beide Protagonisten dieses ersten Einzels allerdings fünf Minuten Zeit, sich warmzuspielen, sodass das Finale dann endgültig um 17:00 Uhr beginnen kann.
16:54
Alle vier Matches der Kanadier endeten 2:1
Dabei endeten bislang alle vier Matches der Kanadier mit 2:1. Zwar schenkten sie in der Vorrunde das Doppel an die USA bei 2:0-Führung ab, um Kräfte zu schonen fürs Viertelfinale, dennoch musste ab der K.-o.-Runde zuletzt zwei Mal in Serie das Doppel über das Weiterkommen entscheiden. Ob ein solcher Verlauf erneut denkbar ist, dürfte in erster Linie an Félix Auger-Aliassime liegen. Wenn der Youngster Roberto Bautista Agut schlägt, fällt von Denis Shapovalov viel Druck ab. Immerhin gilt Rafael Nadal als nahezu unantastbar. 28 Einzel in Serie im Davis Cup hat der Stier von Manacor gewonnen. Lediglich sein allererstes Einzel überhaupt verlor der Mallorquiner im Trikot der spanischen Tennis-Nationalmannschaft der Herren.
16:49
Das Publikum ist heiß auf das Match
Zahlreiche Fans aus Kanada sind nach Spanien gekommen, wodurch eine tolle Atmosphäre im Caja Mágica vorprogrammiert ist. Shakira heizte dem Publikum mit drei Songs im Vorprogramm zusätzlich ein, ehe nun die beiden Davis-Cup-Teams unter tosendem Applaus aufs Feld kommen. Ein wahrer Hexenkessel in Madrid! Nach den Nationalhymnen dürfte dann die Vorbereitung auf das erste Einzel des Abends starten.
16:46
Erster Einsatz des jungen Kanadiers
"Meinem Knöchel geht es bestens. [...] Ich bin bereit dafür, mein Bestes zu geben.", sagt Félix Auger-Aliassime im Interview vor dem Spiel. Der 19-Jährige, der heute zum ersten Mal in der Woche auf dem Platz stehen wird, wirkt motiviert.
16:42
Félix Auger-Aliassime wird hoch gehandelt
Unterschätzen sollte den jungen Kanadier Félix Auger-Aliassime allerdings niemand. Zarte 19 Jahre alt mag er zwar erst sein, im Rahmen seiner ersten richtigen Saison auf der ATP World Tour erreichte er aber gleich mehrere Meilensteine. So stieß er kurzzeitig in die Top 20 der ATP-Weltrangliste vor, erreichte in Miami das Semifinale eines Masters-Turniers, stand in Rio de Janeiro, Lyon und Stuttgart gleich in drei Endspielen, die er jedoch allesamt mit 0:2 verlor, und schloss das Jahr mit solider Jahresbilanz von 33 Siegen gegenüber 22 Niederlagen positiv ab.
16:35
Die Erfahrung spricht für Bautista Agut
Mit einer starken Jahresbilanz von 40 Siegen gegenüber 22 Niederlagen sowie einem gewonnenen Einzeltitel (ATP Doha 2019) geht der Weltranglistenneunte Roberto Bautista Agut natürlich als Favorit in diese Partie. Aber: In der Vorrunde verlor er im ersten Gruppenspiel gegen Russland bereits das erste Einzel gegen Andrey Rublev. Zudem lautet heute natürlich die Preisfrage, inwieweit sein Kopf nach dem überraschenden Todesfall seines Vaters frei für den Davis Cup ist. Gewiss hätte ihn Coach Sergi Bruguera aber in einem solch wichtigen Match nicht aufgestellt, wenn Zweifel bestünden. Ein emotionales Spiel ist dennoch geradezu vorprogrammiert.
16:28
Das erste Duell zwischen den beiden Kontrahenten
Dabei ist dies nicht nur das erste Davis-Cup-Finale nach dem neuen System, sondern auch für die beiden Spieler des ersten Einzels des Tages ist es eine Premiere. Félix Auger-Aliassime und Roberto Bautista Agut standen sich bislang noch nie in einem Tennis-Match gegenüber und bestreiten heute vor ausverkauftem Haus vor 21.955 Zuschauern im Caja Mágica ihr allererstes Aufeinandertreffen gegeneinander.
16:21
Spanien vor dem sechsten Gesamtsieg
Ganz anders die Spanier, die erstmals im Jahr 1965 das Davis-Cup-Finale erreichten. Ließen sie den Titel dort noch liegen, so klappte es 2000 mit dem ersten Gesamtsieg, dem bis heute vier weitere – zuletzt im Jahr 2011 – folgten. Schon damals im Fokus: Superstar Rafael Nadal, der auch beim Triumph im Jahr 2011 in Sevilla sein Team mit zwei Punkten als Weltranglistenerster zum Erfolg führte. Auf den Stier von Manacor kommt es im zweiten Einzel gegen Denis Shapovalov an, das im Anschluss an dieses Auftaktspiel stattfindet.
16:14
Schon jetzt ein historischer Tag
Das erste Endspiel nach der großen Davis-Cup-Reform ist dabei nicht nur wegen des neuen Modus ein historischer Tag, sondern auch wegen der Endspielteilnahme von Kanada. Noch nie schaffte es eine kanadische Davis-Cup-Auswahl bis ins Finale. Die Kanadier avancieren damit zur 23. Nation, die jemals um den wichtigsten Wettbewerb für die männlichen Tennis-Nationalmannschaften angetreten ist.
16:05
Die Begegnungen stehen fest
Dabei haben beide Trainer gerade eben die Paarungen für das alles entscheidende Endspiel bekannt gegeben, das dem neuen Modus entsprechend zunächst über zwei Einzel entschieden wird. Steht es dann 1:1, wird der 108. Davis-Cup-Gesamtsieger in einem Doppel ermittelt. Im ersten Einzel schickt Kanada dabei überraschend Félix Auger-Aliassime ins Rennen und nicht etwa Vasek Pospisil, dem bislang neben Denis Shapovalov die Einzel vorbehalten waren. Der Weltranglisten-21. bekommt es dabei mit Roberto Bautista Agut zu tun, was ebenfalls eine große Überraschung ist. Wegen des plötzlichen Todes seines Vaters war die Nummer neun der ATP-Weltrangliste eigentlich bereits abgereist, kehrte nun aber eigens für das Finale im eigenen Land wieder zurück.
16:01
Herzlich willkommen zum großen Finale!
Hallo und herzlich willkommen aus dem Estadio Manolo Santana, wo heute das große Davis-Cup-Finale zwischen Kanada und Spanien steigt.
Davis Cup, World Group Davis Cup, World Group
Anzeige
Finale - CAN vs. ESP (0:2)
24.11.2019 16:40
Felix Auger-Aliassime
F. Auger Aliass
0
6
3
Kanada
Spanien
R.Bautista Agut
Roberto Bautista Agut
2
7
6
24.11.2019 19:00
Denis Shapovalov
D. Shapovalov
0
3
6
Kanada
Spanien
R. Nadal
Rafael Nadal
2
6
7
Anzeige