Anzeige

Liveticker

15:19
Ausblick
Während sich Fernando Verdasco ab sofort auf die Doppelkonkurrenz konzentrieren kann, da heute Abend noch mit seinem Partner Alejandro Davidovich Fokina gegen die Paarung Klaasen/Marach ran muss, trifft Alexander Zverev im Einzel-Viertelfinale auf Lloyd Harris. Der südafrikanische Qualifikant hatte sich gestern in drei Sätzen gegen Steve Johnson durchgesetzt. Für heute soll es das vom Tennis gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse und bis bald!
15:13
Sieg für Zverev!
Etwas mehr als eine Stunde hat es gedauert, dann war die Auftakthürde beim ATP-Turnier in Köln genommen. Alexander Zverev siegte gegen Fernando Verdasco mit 6:4 und 6:1. Bei eigenem Aufschlag brannte aus Sicht des Deutschen überhaupt nichts an, da gab der 23-Jährige insgesamt gerade sechs Zähler ab. Darüber hinaus nutzte der Hamburger vier seiner fünf Breakbälle, zeigte sich zum Ende beider Sätze noch effizienter. Alles in allem war das ein überaus souveräner Vortrag des topgesetzten Deutschen. Fernando Verdasco agierte allenfalls in Phasen des ersten Satzes auf Augenhöhe, hatte aber zu keinem Zeitpunkt eine realistische Chance, seinem Kontrahenten auch nur im Ansatz weh tun zu können.
15:10
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 6:4, 6:1
Mit einem Rückhandstopp lockt Verdasco den Konkurrenten ans Netz. Zverev setzt die Vorhand longline. Den Braten riecht der Spanier. Die Chance, den ersten Matchball abzuwehren, nutzt der 36-Jährige nicht, weil der Passierversuch mit der Rückhand zu lang gerät. Spiel, Satz und Sieg Zverev!
15:08
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 6:4, 5:1
Zügig holt sich Zverev mit der Vorhand drei Break- und zugleich Matchbälle.
15:07
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 6:4, 5:1
Somit muss Verdasco nun bereits gegen den Matchverlust aufschlagen. Und beim Spanier macht sich Resignation breit.
15:06
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 6:4, 5:1
Zu Null bekommt es Zverev im zweiten Durchgang zwar bislang nicht geregelt, in Gefahr jedoch gerät der Weltranglistensiebte nie. Zu stark die Aufschläge, zu druckvoll sein Spiel - den Rest erledigen die Fehler von Verdasco.
15:04
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 6:4, 4:1
Spätestens jetzt scheint der Weg endgültig geebnet. Was soll Zverev nun noch stoppen? Das kann eigentlich nur er selbst sein. Doch das kommt in den Gedanken des 23-Jährigen nicht vor. Der haut dem Kontrahenten das siebte Ass um die Ohren.
15:03
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 6:4, 4:1
Im Ausnutzen solcher Gelegenheiten zeigt sich Zverev sehr effizient. Druckvoll geht der Hamburger zu Werke, treibt den Rivalen in einen Rückhandfehler und holt sich ein weiteres Break.
15:01
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 6:4, 3:1
Wenig später zappelt eine Vorhand von Verdasco in den Maschen. 15:30! Zverev aber trifft natürlich auch nicht jeden Ball nach Wunsch. Allerdings reicht es anschließend, um doch noch zu einem Breakball zu gelangen.
15:00
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 6:4, 3:1
Mit einer zu kurzen Rückhand lädt Verdasco sein Gegenüber ein. Zverev beißt zu, versenkt die Vorhand höchst präzise.
14:59
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 6:4, 3:1
Dieses Szenario wiederholt sich fast. Diesmal aber spielt Zverev einen sehr gefühlvollen Halbflugball mit der Rückhand. Den erläuft Verdasco nicht. Es folgt das sechste Ass. Zügig stellt der Deutsche auf 3:1.
14:57
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 6:4, 2:1
Schlecht vorbereitet sucht Zverev den Weg ans Netz, ist ungünstig postiert für den Vorhandvolley und bekommt den prompt nicht hin.
14:55
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 6:4, 2:1
Auch Zverev riskiert jetzt als Rückschläger etwas, patzt dabei regelmäßig mit der Vorhand. Und als dann auch noch ein Rückhandreturn an der Netzkante hängen bleibt, holt sich Verdasco sein erstes Spiel im 2. Satz.
14:53
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 6:4, 2:0
Den damit errungenen Spielball nutzt Zverev. Nachdem Verdasco von der Grundlinie zu kurz wird, rückt der Kontrahent gut auf, vollstreckt mit der Rückhand die Linie runter - zum Spielgewinn.
14:51
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 6:4, 1:0
Vollkommen unaufgeregt lenkt Zverev die Angelegenheit in die gewünschten Bahnen. Mit dem zweiten Aufschlag haut der Hamburger dem Gegner ein krachendes Ass um die Ohren.
14:50
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 6:4, 1:0
Natürlich zahlt sich das Risiko nicht immer aus. Jetzt verzieht der 36-Jährige eine Vorhand. Genau das tut danach auch Zverev. 15:30 - erstmals überhaupt liegt der Deutsche bei eigenem Aufschlag zurück.
14:49
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 6:4, 1:0
Somit scheint der Weg geebnet für den Deutschen. Der Favorit muss jetzt einfach nur noch so weiter servieren wie bisher. Doch Verdasco erhöht das Risiko, attackiert einen zweiten Aufschlag des Gegners und macht den Punkt.
14:48
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 6:4, 1:0
Verdasco muss über den Zweiten gehen, versemmelt kurz darauf eine Vorhand ohne Not. Die Filzkugel setzt seitlich neben der Linie auf und beschert Zverev ein frühes Break.
14:47
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 6:4, 0:0
In seiner Not serviert Verdasco in den Körper von Zverev. 15:30! Danach spielt der 36-Jährige bei einer Vorhand inside-out einen wirklich hervorragenden Winkel. Dies jedoch macht Verdasco umgehend mit seinem ersten Doppelfehler wieder kaputt. Breakball!
14:45
2. Satz
Erneut ist es nun am Spanier, den zweiten Durchgang servierenderweise zu eröffnen. Wie im 1. Satz geht ihm der erste Punkt verloren - und der zweite auch.
14:44
Zwischenfazit
Über seinen Aufschlag dominierte Alexander Zverev bislang dieses Match, gab bei eigenem Service gerade zwei Pünktchen ab. Darüber hinaus wirkte der Weltranglistensiebte ruhig und konzentriert, nutzte eine von insgesamt zwei Breakchancen.
14:43
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 6:4
Zverev nutzt gleich die erste Chance, spielt eine Rückhand kurz cross und lässt dem Kontrahenten keine Chance. Der 1. Satz geht an den topgesetzten Deutschen.
14:42
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 5:4
Mit seinem vierten Ass - 221 Stundenkilometer schnell - verschafft sich Zverev drei Satzbälle.
14:40
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 5:4
Nun hat es Zverev selbst auf dem Schläger, muss den Satz nur noch ausservieren. Das lässt sich gut an, denn nun passt erstmals auch der Schmetterball.
14:40
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 5:4
Danach sucht Verdasco wenig gut vorbereitet den Weg ans Netz. So bietet sich dem Gegenüber die Chance zum Rückhandpassierball. Der Longline-Versuch jedoch gerät eine Spur zu lang. So verkürzt der 36-Jährige noch einmal.
14:38
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 5:3
Dennoch erlangt der Spanier kurz darauf zwei Spielbälle, vermag den ersten allerdings nicht zu nutzen, weil ihm in einem längeren Ballwechsel ein Vorhandfehler unterläuft.
14:37
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 5:3
Genau dieser Schlag funktioniert wenig später umso besser. Jetzt setzt der 23-Jährige die Filzkugel nah an die Linie.
14:35
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 5:3
Entsprechend muss Verdasco nun gegen den Satzverlust aufschlagen. Der erste Punkt ist schnell zur Hand. Dann schafft es eine Vorhand von Zverev nicht übers Netz.
14:35
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 5:3
Anbrennen lässt Zverev nichts. Erneut erledigt das der US-Open-Finalist überaus souverän, produziert sein drittes Ass und stellt damit auf 5:3.
14:34
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 4:3
Zverev schlägt weiterhin sehr gut auf. Jetzt sitzt auch wieder der Erste - und bringt schnelle Punkte. Dann aber gelingt Verdasco ein Return, der den Deutschen in Nöte bringt, und den Fehler provoziert.
14:32
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 4:3
Mutig geht Zverev dagegen an, baut den nächsten Angriff auf. Dann hat es der 23-Jährige auf dem Schläger, muss die Vorhand nur noch setzen. Doch der Longline-Ball gerät eine Spur zu lang. Verdasco hält sein Service.
14:30
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 4:2
Nun gelingt Verdasco das erste Ass - nach außen serviert zum 30:15. Wenig später liegen zwei Spielbälle bereit für den Spanier.
14:29
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 4:2
Stoppen aber lässt sich Zverev nicht. Zwei krachende Aufschläge sorgen für den Rest. Den Abschluss bildet das zweite Ass des Tages, das bedeutet die 4:2-Führung.
14:28
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 3:2
Jetzt kommt der erste Aufschlag zweimal in Folge nicht. Zverev macht die Punkte dennoch. 30:0! Im Anschluss jedoch kommt dem Deutschen erstmals ein Punkt bei eigenem Aufschlag abhanden. Zwar erläuft Zverev den Stopp, schiebt seine Rückhand dann aber ins Aus.
14:25
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 3:2
Und jetzt greift Zverev zu, profitiert weiterhin von den Fehlern des Spaniers, der am Spielhindernis hängen bleibt. So holt sich der Hamburger das erste Break.
14:24
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 2:2
Jetzt aber wehrt sich Verdasco mit einer Vorhand longline. Doch eben jene Vorhand versagt im Anschluss ihren Dienst, landet knapp im Aus. Wenig später gerät sie, cross gespielt, zu lang. Das beschert dem topgesetzten Deutschen den Breakball.
14:22
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 2:2
So bahnt der Hamburger dem Widersacher den Weg zu drei Spielbällen. Dann aber bekommt Verdasco Probleme - mit einem Vorhandfehler. Anschließend ergreift Zverev die Initiative, macht den Punkt mit der Vorhand. Dann schiebt der Weltranglistensiebte noch eine Vorhand die Linie runter. Einstand!
14:20
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 2:2
Über Kopf kommt Zverev einfach nicht zurecht. Bis dahin baut der 23-Jährige den Angriff gut auf, um den Smash erneut in die Maschen zu wuchten.
14:19
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 2:2
Erneut hat es Zverev eilig, bleibt bei eigenem Service weiterhin ohne jeglichen Punktverlust und stellt in Windeseile auf 2:2.
14:18
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 1:2
Zverev schlägt auf, dennoch gelangt Verdasco in den Ballwechsel, um diesen mit einem leichten Vorhandfehler zu beenden. Danach taucht Zverev wieder am Netz auf, muss sich um den Lob-Versuch des Kontrahenten nicht sorgen.
14:15
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 1:2
Anschließend verzieht Zverev eine Vorhand ohne Not. So wandelt nun auch der Spanier ohne Punktverlust durch sein Aufschlagspiel und legt wieder vor.
14:15
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 1:1
Inzwischen serviert auch Verdasco besser. Dann zieht der 36-Jährige eine Vorhand blitzsauber die Linie runter und verschafft sich drei Spielbälle.
14:13
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 1:1
Auf dem schnellen Hartplatz sollten die Aufschlagspiele für den Deutschen nicht das große Problem darstellen - sofern das Service zuverlässig kommt. Und das funktioniert fürs Erste. Unter anderem gelingt das erste Ass. Zu Null braust Zverev zügig zum 1:1.
14:11
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 0:1
Chancen genug waren vorhanden für Zverev. Letztlich aber kommt Verdasco in seinem Aufschlagspiel mit dem Schrecken davon, bringt dieses mit Mühe durch.
14:10
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 0:0
Anschließend bekommt Zverev seinen Rückhandreturn nicht hin, der gerät zu lang. Danach bietet sich dem Deutschen noch eine Gelegenheit zur Breakchance, doch der einfache Vorhandpassierball landet im Aus.
14:09
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 0:0
Anschließend gelingt Verdasco der erste Gewinnschlag. Der Spanier platziert seine Vorhand sehr überlegt. Daran schließt sich der längste Ballwechsel an, den der Spanier mit einer Vorhand ins Netz beendet. Breakball!
14:07
Alexander Zverev - Fernando Verdasco 0:0
Zverev zeigt sich anfangs geduldig, lauert auf die Fehler des Gegners. Und die stellen sich zuverlässig ein. Dann zieht der Deutsche erstmals das Tempo an, baut den Netzangriff hervorragend auf. Den beidbeinig abgesprungenen Smash wuchtet der 23-Jährige ins Netz. Das wären drei Breakbälle gewesen.
14:06
1. Satz
Jetzt eröffnet Fernando Verdasco das Match. Der erste Aufschlag des Spaniers kommt prompt. Der 36-Jährige versucht auch gleich, Druck aufzubauen, trifft dann aber eine Rückhand nicht sauber.
14:00
Head 2 Head
Damit ist die Favoritenrolle klar verteilt, auch wenn Zverev im Head 2 Head lediglich knapp mit 3:2 Siegen vorn liegt. Das erste Duell fand 2015 in Metz statt – ebenfalls auf Hartplatz unter Hallendach. Damals behielt Verdasco in drei Sätzen die Oberhand. Zverev revanchierte sich zwei Jahre später auf dem Sand von Madrid in zwei Sätzen. Dies wiederum bog der Spanier wenig später bei den French Open gerade. In den vergangenen beiden Jahren entwickelte sich die Sache eindeutig in Richtung des Deutschen. Der 2019 beim Masters in Paris und zu Jahresbeginn in Melbourne jeweils auf Hartplatz zwei ganz glatte Siege einfuhr.
13:52
Fernando Verdasco
Offenbar sind die großen Zeiten von Verdasco vorbei. Sieben Turniersiege stehen für den gebürtigen Madrilenen zu Buche, der letzte liegt viereinhalb Jahre zurück. Seinen wertvollsten Titel errang er 2010 beim 500er in Barcelona (Sand). Auf Masters-Ebene reichte es zu einem Finale – 2010 in Monte Carlo. Bei Grand Slams überstrahlt das Halbfinale von Melbourne 2009. In jenem Jahr verzeichnete Verdasco als Siebter seine höchste Weltranglistenplatzierung. Genau auf dieser Position wird aktuell Alexander Zverev geführt, der allerdings schon mal Dritter war (2017).
13:47
Verdasco 2020
Gegner ist der ungesetzte Fernando Verdasco. Die Nummer 62 der Welt schlug zum Auftakt im Duell der Altmeister Andy Murray in zwei Sätzen. Darüber hinaus hat der 36-Jährige in dieser Saison noch kaum etwas gerissen. Zu Jahresbeginn erreichte der Linkshänder das Viertelfinale beim 250er in seinem Wohnort Doha. Daran schloss sich die 3. Runde der Australian Open an. Danach jedoch gewann der Spanier kein einziges Match mehr. Zuletzt beim Masters in Rom scheiterte Verdasco bereits in der ersten Qualifikationsrunde.
13:41
Zverev 2020
Vor leeren Rängen wird nun also gleich der topgesetzte Alexander Zverev aufschlagen. Der US-Open-Finalist hatte zunächst ein Freilos und steigt daher erst mit diesem Achtelfinale ins Geschehen ein. Dabei spielte der 23-Jährige in diesem Jahr bislang lediglich höherwertige Turniere – also 500er und aufwärts. Dabei wusste der Rechtshänder insbesondere bei den Grand-Slam-Veranstaltungen zu gefallen – als Halbfinalist der Australian Open und Endspielteilnahmer in Flushing Meadows. Zuletzt bei den French Open war allerdings bereits im Achtelfinale Schluss. Nun besitzt der Hamburger in Köln sogar zwei Chancen auf seinen ersten Turniersieg des Jahres 2020. Es wäre sein insgesamt zwölfter.
13:33
Zuschauer
Nachdem anfangs sogar maximal 999 Zuschauer in der mehr als 20.000 Menschen fassenden Halle zugelassen waren, sahen sich die Gesundheitsbehörden aufgrund des zuletzt verschärften Infektionsgeschehens genötigt, diese Zahl nach unten zu setzen. 250 Besucher wären seit gestern nur noch möglich. Allerdings entschieden sich die Veranstalter unter diesen Umständen, die Türen gleich ganz verschlossen zu lassen.
13:27
Köln
Aufgrund der außergewöhnlichen Umstände in diesem Jahr ist die ATP nach vielen Jahren nach Köln zurückgekehrt, um die Infrastruktur und insbesondere die Möglichkeiten der LANXESS Arena zu nutzen. Und da anderenorts viele Turniere abgesagt wurden – neben denen in Asien auch die in Stockholm, Moskau oder Basel –, werden in Köln gleich zwei 250er Turniere nacheinander ausgetragen. Nach den derzeit laufenden "bett1HULKS Indoors" schließen sich in der kommenden Woche an gleicher Stelle die "bett1HULKS Championships" an.
13:18
Willkommen
Herzlich willkommen zum Tennis! Erstmals in dieser Woche schauen wir beim ATP-Turnier in Köln vorbei und wollen den ersten Auftritt von Alexander Zverev verfolgen. Deutschlands derzeit bester Tennisspieler bekommt es im Achtelfinale mit Fernando Verdasco zu tun. Die Partie ist als erstes Match auf den Center Court angesetzt, sollte also recht pünktlich um 14:00 Uhr beginnen.
bett1HULKS Indoors bett1HULKS Indoors
Anzeige
Achtelfinale
14.10.2020 14:00
Oscar Otte
O. Otte
1
4
7
5
Deutschland
Moldau
R. Albot
Radu Albot
2
6
5
7
14.10.2020 16:45
Benoit Paire
B. Paire
0
3
4
Frankreich
Österreich
D. Novak
Dennis Novak
2
6
6
14.10.2020 18:10
Hubert Hurkacz
H. Hurkacz
2
6
6
Polen
Deutschland
M. Zverev
Mischa Zverev
0
4
3
14.10.2020 19:55
Lloyd Harris
L. Harris
2
7
7
Südafrika
USA
S. Johnson
Steve Johnson
0
6
6
15.10.2020 14:00
Alexander Zverev
A. Zverev
2
6
6
Deutschland
Spanien
F. Verdasco
Fernando Verdasco
0
4
1
15.10.2020 15:20
Alejandro Davidovich Fokina
A. Davidovich F
2
3
7
6
Spanien
Kroatien
M.Čilić
Marin Čilić
1
6
6
2
15.10.2020 18:00
Henri Laaksonen
H. Laaksonen
0
4
1
Schweiz
Kanada
F. Auger-Al.
Felix Auger-Aliassime
2
6
6
15.10.2020 19:45
Gilles Simon
G. Simon
0
4
6
Frankreich
Spanien
R.Bautista Agut
Roberto Bautista Agut
2
6
7
Anzeige