Anzeige

Liveticker

01:02
Auf Wiedersehen
Das soll es an dieser Stelle von hier gewesen sein! Vielen Dank für das Interesse am Liveticker und eine gute Nacht!
00:57
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 5:7, 3:6
Game, Set and Match: Roger Federer! Nach 2:09 Stunden schlägt der favorisierte Schweizer den tapfer kämpfenden Moldauer Radu Albot mit 4:6, 7:5, 6:3! Damit steht der dreifache Turniersieger von Miami in der dritten Runde. Den ersten Satz hat sich der Qualifikant verdient geholt, weil Albot besser mit dem Platz zurechtgekommen ist und bessere Quoten serviert hat. Gleich im ersten Spiel hat der Underdog das Break geschafft und sich diesen Vorsprung nicht mehr nehmen lassen. Federer hat den zweiten Durchgang direkt aggressiver angepackt, seine eigentliche Überlegenheit jedoch erst ganz spät im Ergebnis festhalten können. Satz drei ist über weite Strecken offen gewesen, wobei der Maestro in den entscheidenden Phasen besser performt hat. Insgesamt hat es viel Licht und viel Schatten - auf beiden Seiten - gegeben. Federer kommt am Ende auf 38 Winner, aber eben auch 41 Unforced Errors. Albot sind lediglich 19 Gewinnschläge bei 27 Fehlern ohne Not gelungen.
00:55
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 5:7, 3:5
In den ersten beiden Sätzen hat jeweils ein Break gereicht. Ist das weiterhin der Fall oder schafft Albot die Wende?
00:55
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 5:7, 3:5
Das ist die Entscheidung! Die Rekord-Nummer-Eins gesteht dem Gegner bei diesem Spiel lediglich zwei Pünktchen zu. Nach 2:06 Stunden führt der Schweizer Maestro mit 5:3 im finalen Satz und das Publikum kennt kein Halten mehr.
00:52
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 5:7, 3:4
Hut ab! Im goldrichtigen Moment zieht Federer die Rückhand longline durch. Die Filzkugel landet genau auf der Linie. Albot zückt zwar die Challenge, aber das Hawk-Eye zeigt nur, wie gut der Ball gespielt gewesen ist.
00:49
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 5:7, 3:4
Per Ass beendet Federer dieses intensive Aufschlagspiel und führt 4:4 im finalen Satz. Es bleibt spannend und Albot wird sich über die vergebene Chance ärgern! Schließlich hat es in den ersten beiden Durchgängen jeweils nur ein Break gegeben. Mithin hätte ein 4:3 womöglich entscheidend sein können.
00:48
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 5:7, 3:3
Mit Ass Nummer zwölf bügelt Federer seinen kurz zuvor begangenen zweiten Doppelfehler aus und wehrt eine Breakchance des Moldauers ab.
00:47
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 5:7, 3:3
Ganz stark! Federers Vorhand-Longline touchiert noch die Netzkante, Albot sprintet ins Eck und wischt das Ding eiskalt zurück. Der Ball klatscht genau auf die Linie und erzwingt den nächsten Einstand. Plötzlich ist alles wieder ganz offen und Federer hat die Dominanz bei eigenem Aufschlag zumindest kurzzeitig verloren.
00:46
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 5:7, 3:3
Albots Rückhandslice fällt von draußen noch zentral ins Feld. Federer ist mit der Rückhand da, spielt jedoch mit zu viel Druck. Einstand.
00:43
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 5:7, 3:3
19 auf der Vorhand, 16 auf der Rückhand. Zu viele Unforced Errors des dreifachen Miami-Champions spielen Albot natürlich ebenfalls in die Karten.
00:41
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 5:7, 2:3
Auffällig ist, dass Federer sein doch deutlich größeres Repertoire nicht richtig abrufen kann. Das ist Albot zuzuschreiben, der stets eine Antwort parat hat, mutig agiert und Schwächen wunderbar mit Stärken ausgleicht. Fehlende Wucht beim Aufschlag egalisiert er so zum Beispiel durch teils extreme Winkel.
00:38
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 5:7, 2:3
Zu Null und nach nur wenigen Augenblicken steht es 3:2 für den acht Jahre älteren Akteur. Roger Federer pflügt durch seine Aufschlagspiele und hat wieder einmal die wesentlich kräfteschonendere Spielweise.
00:36
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 5:7, 2:2
Der Fight geht in die nächste Runde! Zweimal Einstand und trotzdem behält der Herausforderer die Nerven. Konsequent spielt er Federer weit auf die Rückhand und variiert Tempo und Intensität geschickt. Längst gehen lange Ballwechsel nicht selten zugunsten des Moldauers aus.
00:34
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 5:7, 1:2
Einstand! Die Luft wird immer dünner für die Nummer 46 der Weltrangliste! Von 40:15 hat sich der Moldauer etwas abkochen und das Spiel vom Gegner aufzwingen lassen.
00:33
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 5:7, 1:2
Inzwischen punktet der ehemalige Weltranglistenerste sowohl über den ersten als auch den zweiten Aufschlag effektiver. Albot bringt mit 68 Prozent jedoch immer noch mehr Erste rein als Federer (60 Prozent).
00:31
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 5:7, 1:2
Nach dem Aufschlag lässt sich Albot nicht irritieren. Statt Federer zentral am Netz anzuspielen, passiert er den Schweizer lässig zum 15:0.
00:28
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 5:7, 1:2
Mehrfach spielt Federer den Inside-Out, um dann locker vom T-Feld per Volley einschieben zu können. Bis zum 30:0 hat er arbeiten müssen, der Rest ist reine Formsache.
00:27
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 5:7, 1:1
Aufgeben ist keine Option! Radu Albot bleibt seiner Linie treu und wühlt sich auch aus dieser Situation. Sollte der 29-Jährige diese Leistung aufrechthalten können, wird das Spiel hier noch eng und für seine weitere Tennis-Zukunft sieht es gut aus.
00:25
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 5:7, 0:1
"Come on" ruft sich Radu Albot nach dem vorübergehenden 40:30 zu. Seine Freude hält nicht lange, da der nächste Schlag mit der Vorhand zu lang gerät. Einstand und die Chance für Federer, früh Richtung Break zu gehen.
00:24
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 5:7, 0:1
Frenetisch feiert das Publikum die Punktgewinne des Maestros ab. Der feuert in dieser Szene eine knallharte Rückhand die Linie entlang. 30 beide.
00:22
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 5:7, 0:1
Mit Ass Nummer neun tütet der 37-Jährige die 1:0-Führung im dritten Satz ein. Der Maestro drückt merklich auf das Tempo und will das Ticket für die nächste Runde buchen.
00:21
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 5:7, 0:0
Durch eine Toilettenpause Albots hat sich der Beginn des finalen Durchgangs leicht verzögert. Der servierende Federer führt nach Serve-and-Volley-Spiel über den zweiten Aufschlag bei 40:0.
00:16
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 5:7, 0:0
Die Sonne geht langsam aber sicher unter und die Zuschauer dürfen sich über einen weiteren Satz freuen. Den ganz großen Esprit versprüht dieses Match nicht, dafür ist es sehr kurzweilig und unterhaltsam. Setzt sich der klare Favorit in drei Sätzen durch oder macht der Underdog die Überraschung doch noch perfekt?
00:13
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 5:7
Alles auf Anfang! Nach 1:25 Stunden holt sich Roger Federer den zweiten Durchgang mit 7:5! Der Satzausgleich ist nur folgerichtig, da der Maestro aus der Schweiz im gesamten zweiten Satz der aggressivere Spieler gewesen ist. Lange hat der Underdog aus Moldau gegen die Wucht des Schweizers anrennen können. Mit zunehmender Spieldauer hat Albot in entscheidenden Momenten die wichtigen Bälle eher verlegt. Zudem hat er deutlich weniger kurze Ballwechsel für sich entschieden. Zudem hat Albot seine einzige Breakchance im zweiten Durchgang nicht genutzt und bei nur fünf Winnern auch neun Fehler ohne Not begangen. Federer kommt im zweiten Abschnitt auf 15 Gewinnschläger und 18 Unforced Errors.
00:11
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 5:6
Und weiter geht die wilde Fahrt! Es geht über Einstand. Albot will sich in den Tie-Break retten, Federer möchte natürlich nach Sätzen auf 1:1 stellen.
00:10
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 5:6
Schön! Albot beweist am Netz tolles Ballgefühl und legt die Filzkugel auf Kopfniveau gefühlvoll gegen die Laufrichtung ab. Wenig später stellt er auf 30:15, obwohl Federer mit viel Dynamik und Wucht gegen den Aufschlag des Moldauers angeht.
00:06
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 5:6
Dynamisch geht der Maestro von der Grundlinie einen Schritt durch den Ball durch und entscheidet sich erst spät gegen den Inside-In und für den Inside-Out. Nach diesem Erfolg gehört ihm auch der nächste Punkt. Bei 6:5 ist mindestens der Tie-Break gebucht.
00:05
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 5:5
Beide haben ca. die gleiche Quote am Netz. Federer ist allerdings bereits doppelt so oft nach vorne gekommen.
00:04
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 5:5
Soweit ist es noch längst nicht! Federer kontrolliert diesen Ballwechsel, treibt Albot drei, vier Meter nach rechts raus und schiebt den Volley lässig rüber.
00:04
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 5:5
Rückhand, Rückhand und Rückhand! Weiterhin spielt Albot konsequente de Bälle raus an die Linie und Federer bietet die Fehler an. 1:15 Stunden ist die Partie alt und Roger Federer könnte allmählich ins Grübeln kommen. Sollte er wie 2018 in seinem ersten Miami-Match scheitern?
00:02
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 4:5
Jetzt gilt es! Kompromisslos attackiert Federer den zweiten Aufschlag seines Gegners und es steht 30:30!
23:58
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 4:5
Blitzschnell prügelt der Favorit sein Aufschlagspiel ohne Punktverlust durch und hat damit den psychologischen Vorteil auf seiner Seite. Gleich serviert Albot nämlich gegen den Satzverlust. Erstaunlich ist, dass beide ungefähr gleich effektiv über den ersten sowie zweiten Aufschlag punkten. Noch immer bringt der Mann aus Moldau mehr erste Aufschläge rein. Federer kompensiert einige unerzwungene Fehler (24) mit Assen (8) und generell freien Punkte beim Aufschlag.
23:57
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 4:4
Natürlich ist es hier nicht immer das ganz große Tennis, doch darum geht es in dieser Phase auch gar nicht. Beide Akteure packen in engen Situationen die zum Erfolg benötigten Schläge aus und verzichten insgesamt auf große Highlights. Dieses Spiel lebt von seinen Emotionen und geht Punkt für Punkt.
23:55
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 3:4
Wieder Einstand! Albot hat nach einem weiteren Schlag ins Netz den Breakball gegen sich. Mit einem weiten Aufschlag auf die Rückhand wehrt er diesen allerdings ab und kann sich neu fokussieren.
23:53
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 3:4
Diese Slice-Aufschläge sind eine wahre Macht! Albot spielt derart steile Winkel, dass Federer den Ball einfach nicht verarbeiten kann. Auf der anderen Seite spielt Albot aus dem Ballwechsel heraus zweimal ins Netz und muss sich nun ebenfalls über den Einstand mühen.
23:52
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 3:4
Mit 168 km/h ist auch dieser Aufschlag des Moldauers keine Rakete, aber trotzdem unerreichbar für den Gegner. Was Albot aus seinen Möglichkeiten macht, ist wirklich beeindruckend.
23:51
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 3:4
Kurz vor 19:00 Uhr Ortszeit geht das Flutlicht an und die Crunchtime beginnt. Albot jedenfalls bleibt cool und feuert sein zweites Ass zum 30:0 raus!
23:50
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 3:4
Nach etwas über einer Stunde verhindert Roger Federer ein mögliches Break und führt selbst mit 4:3 im zweiten Satz. Sofort kommt die Faust des Schweizers, der natürlich weiß, wie wichtig dieses Service-Game gerade gewesen ist. In engen Situationen kann sich die ehemalige Nummer eins der Welt immer wieder über freie Punkte Luft verschaffen. Sieben Asse gehen auf das Konto des 37-Jährigen.
23:48
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 3:3
Eieiei! Federer hat Zeit ohne Ende, umläuft extra die Rückhand und wofür? Um die Vorhand klar zu verschlagen und den Ball einen Meter ins Aus zu hauen.
23:47
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 3:3
Kleinigkeiten werden dieses Match entscheiden. Sobald einer der beiden Akteure minimal nachlässt oder nicht den perfekten Winkel spielt, ist der jeweils andere Spieler zur Stelle. Nach dem ersten Doppelfehler der Partie muss Federer bei eigenem Aufschlag über den Einstand. Jetzt kommt das Publikum und feiert den dreifachen Turniersieger von Miami lautstark an.
23:46
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 3:3
Zum Vergleich: Albot kommt erst auf acht Fehler ohne Not, Federer steht bereits bei 19 Unforced Errors. Elf davon mit der Vorhand!
23:45
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 2:3
Federer agiert mit unheimlich viel Druck, nimmt den Ball extrem früh und spielt gute Winkel. Dennoch kann Albot den zweiten Aufschlag verteidigen. Seinen Ball mittig an die Grundlinie pfeffert der Rekord-Grand-Slam-Sieger ins Netz.
23:42
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 2:3
Alles in der Reihe! Roger Federer bringt sein drittes Aufschlagspiel im zweiten Satz durch. Diesmal vielleicht nicht ganz souverän, aber am Ende ist das egal. Radu Albot zeigt eine gute Leistung, darf nur nicht nachlassen.
23:40
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 2:2
Puh! Einen Meter hinter der T-Linie stehend, schleudert der Schweizer einen Inside-Out gut einen halben Meter neben die Linie. Dabei hätte er noch genügend Zeit gehabt. Albot ist noch gar nicht wieder in der Mitte gewesen.
23:39
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 2:2
Nach einem Ass spielt Federer Serve-and-Volley, wird aber eiskalt am Netz passiert. Dabei hat Albots Return gar nicht viel Tempo gehabt. Dafür ist er umso platzierter gewesen.
23:38
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 2:2
32 von 42 ersten Aufschlägen hat Albot bis dato ins Feld gebracht. 69 Prozent der Punkte holt er, wenn der Erste kommt. Federer steht bei 21 von 36 und 81 Prozent Erfolgsquote über den ersten Aufschlag.
23:37
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 1:2
Stark! An der Grundlinie springt Albot die beidhändige Rückhand ein und setzt Federer unter Druck. Und zwar so stark, dass der Schweizer verschlägt. Im Anschluss stellt Albot auf 30:15 und erweist sich als ganz, ganz harter Brocken in der zweiten Turnierrunde.
23:34
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 1:2
Beide Aufschlagspiele in Satz zwei holt sich der Schweizer ganz souverän und hat erst ein Pünktchen abgegeben. Insgesamt ist eine Dreiviertelstunde gespielt und der heiße Tanz ist eröffnet.
23:32
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 1:1
Dieses 1:1 im zweiten Satz ist viel Arbeit für den 29-Jährigen gewesen. Denn Federer hat nach dem ersten Durchgang deutlich an der Aggressivitäts-Schraube gedreht und fischt unheimlich viel noch irgendwie aus den Ecken zurück ins gegnerische Feld.
23:31
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 0:1
Aus dem Augenwinkel sieht er, dass Federer an Netz geht und setzt den Longline-Schlag an. Federer versucht sich am gleichen Schlag, bekommt die gelbe Filzkugel jedoch nicht über das Netz.
23:28
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 0:1
Beeindruckend! Wie ein warmes Messer durch die Butter gleitet Federer durch dieses Aufschlagspiel und zeigt, dass er jetzt in der Partie ist. Fakt ist, dass Fedex mit deutlich mehr Dampf serviert. Wenn der Aufschlag kommt, dann macht er zu 81 Prozent auch den Punkt.
23:27
Radu Albot - Roger Federer 6:4, 0:0
Mit der Sonne im Gesicht eröffnet Federer den zweitem Satz! Mehrfach kratzt er den Ball mit der Rückhand noch von der Linie und profitiert dann von einem leichten Fehler seines Gegenübers. Ass Nummer vier erhöht auf 30:0.
23:24
Radu Albot - Roger Federer 6:4
Nach 35 Minuten nutzt Radu Albot seinen ersten Satzball und gewinnt den ersten Durchgang gegen Roger Federer mit 6:4! Bislang hält der Mann aus Moldau sein Wort, und erschwert dem dreifachen Miami-Sieger das Leben. Radu Albot gewinnt vor allem die kürzeren Ballwechsel und kommt mit seinem quotenorientierten Aufschlag gut durch. Zudem hat der Herausforderer alle vier Breakbälle gegen sich abwehren können, wohingegen Federer gleich das erste Service abgeben musste.
23:23
Radu Albot - Roger Federer 5:4
Über den zweiten Aufschlag kommend, spielt Albot mit Spin auf den Körper des Schweizers, der das Spielgerät verschlägt. Diesem Ballwechsel ist ein leichter Fehler des 29-jährigen Außenseiters vorausgegangen, sodass es 30 beide steht. Das ist eine ganz wichtige Phase!
23:22
Radu Albot - Roger Federer 5:4
Gebetsmühlenartig spielt Albot den Inside-Out auf Federers Rückhand. r treibt den Schweizer nach drei, vier Versuchen weit genug raus und gleicht zum 15:15 aus.
23:20
Radu Albot - Roger Federer 5:4
Nach 32 Minuten Spielzeit schlägt der Außenseiter zum Satzgewinn auf. Albot hat über den ersten Aufschlag 71 Prozent der Punkte geholt - Federer sogar 79. Jedoch ist der erste Aufschlag mit 52 Prozent seltener gekommen als der seines Kontrahenten (84 Prozent).
23:19
Radu Albot - Roger Federer 5:4
Mit der langen Cross-Rückhand treibt Federer seinen Gegner weit hinter die Linie, um dann mit einem Halbvolley zu veredeln. Im folgenden Ballwechsel gewinnt er einen Volley-Kampf am Netz zum 4:5-Anschluss.
23:18
Radu Albot - Roger Federer 5:3
Statt den Ball cross ins Feld zu spielen, geht Federer auf den Longline-Winner mit der Rückhand. Doch die Kugel landet im Netz und statt 40:0 steht es 30:15.
23:16
Radu Albot - Roger Federer 5:3
Der Schlüssel zum Erfolg, den Federer zwischenzeitlich zu haben schien, ist dem Schweizer abhandengekommen. Größter Unterschied zwischen den beiden ist, dass Albot über 80 Prozent seiner ersten Aufschläge ins Feld bringt, wohingegen es beim Maestro nur 58 Prozent sind.
23:16
Radu Albot - Roger Federer 4:3
Albot punktet mit einem frechen kurzen Aufschlag zur Seite. Dem Ass lässt er zwei weitere Punkte folgen und schon hat er bei 40:0 drei Spielbälle zum 5:3.
23:13
Radu Albot - Roger Federer 4:3
Langsam kommt die Sonne ins Stadion und könnte vor allem auf dem Weg ans Netz eine Rolle spielen. Noch scheint dies nicht der Fall zu sein und Federer legt nach einem Inside-Out an die Linie eine wunderschöne einhändige Rückhand nach. Sekunden später stellt er auf 3:4.
23:11
Radu Albot - Roger Federer 4:2
Klare Kiste! Zu 15 haut Albot sein Service durch. Mit der Kombination Stopp und Volley-Cross sichert er sich letztlich die 4:2-Führung.
23:10
Radu Albot - Roger Federer 3:2
Teils schlägt Albot sehr langsam auf. So setzt er diesen Aufschlag mit gerade einmal 150 km/h ins Eck. Allerdings ist der Schlag derart platziert, dass es zum Punktgewinn reicht. Federer hat den Return nicht aggressiv genug setzen können.
23:06
Radu Albot - Roger Federer 3:2
Irgendwie läuft das Match so durch! Beide Akteure packen mal gute bis sehr gute Schläge auf, begehen auf der anderen Seite allerdings auch den ein oder anderen unerzwungenen Fehler. Das Spiel ist aber auch noch jung und beide können sich steigern. Hervorzuheben ist indes, dass Radu Albot nicht bloß auf Fehler des Gegners lauert, sondern auch selbst immer häufiger die Initiative ergreift. Federer tütet das 2:3 aus seiner Sicht mit einem feinen Stoppball gegen die Laufrichtung ein.
23:05
Radu Albot - Roger Federer 3:1
Nach dem Aufschlag stürmt der Schweizer sofort Richtung Netz, muss dann aber ganz kurz abbremsen, weil der Return des Gegners an die Netzkante prallt. Abgebrüht macht Federer einen Schritt von der T-Linie weg und setzt den Volley krachend ins Eck. Keine Chance für Albot!
23:04
Radu Albot - Roger Federer 3:1
Zwei leichte Returnfehler Federers bescheren Albot den nächsten Spielgewinn.
23:03
Radu Albot - Roger Federer 2:1
Der Mann aus Moldau kann das Spiel mit eigenem Aufschlag nicht mehr so zwingend eröffnen, wie noch zu Beginn. Roger Federer liest das Service sehr gut und lässt Ball sowie Gegner gut laufen. 30 beide.
22:59
Radu Albot - Roger Federer 2:1
Zu 15 bringt der große Favorit sein erstes Service-Game durch und verkürzt auf 1:2 im ersten Satz. Erfolgsrezept des Miami-Siegers von 2017 sind glattere und somit schnellere Schläge gewesen. Albot bewegt sich an der Grundlinie seht gut, muss jedoch noch etwas aggressiver mögliche Chancen nutzen und eventuell auch mal einen Stoppball einstreuen.
22:58
Radu Albot - Roger Federer 2:0
Per Ass stellt der Schweizer auf 30:0 und zieht seine Schläge insgesamt wieder glatter durch.
22:57
Radu Albot - Roger Federer 2:0
Federer kann Albots crossen Aufschlag nur flach ins Netz donnern. Phasenweise wirkt der Maestro unkonzentriert und bietet neben vielen feinen Schlägen auch einigen Schatten. Mal sehen, wann er richtig in die Partie kommt.
22:57
Radu Albot - Roger Federer 1:0
Challenge von Federer! Doch das Hawk-Eye zeigt, dass der Ball tatsächlich im Aus gewesen ist und es somit erneut über Einstand geht.
22:55
Radu Albot - Roger Federer 1:0
Von wegen schnelles Re-Break! Von 0:40 erkämpft sich Albot den Einstand und verteilt das Spielgerät aus der Mitte heraus mit viel Übersicht.
22:53
Radu Albot - Roger Federer 1:0
Stark! Der 37-Jährige returniert unangenehm lang und geht dann sofort durch Richtung Netz. In dieser Phase setzt er seinen Gegner unheimlich unter Druck und geht schnell mit 40:0 in Führung.
22:52
Radu Albot - Roger Federer 1:0
Kurz hinter der Grundlinie stehend, verschlägt Federer die Vorhand und der Ball springt von der Netzkante ins Aus. Albot nutzt seinen zweiten Breakball und führt tatsächlich mit 1:0. Das ist mal ein Start nach Maß.
22:51
Radu Albot - Roger Federer 0:0
Es gibt zwei Breakbälle für den Außenseiter! Den ersten wehrt Federer ab, muss jetzt aber über den zweiten Aufschlag kommen.
22:50
Radu Albot - Roger Federer 0:0
Stuhlschiedsrichter Ali Nili korrigiert einen Aus-Ruf sofort und damit gibt es zwei neue Bälle. Federer schlägt zu und verkürzt. 15:30.
22:49
Radu Albot - Roger Federer 0:0
Ui! Erst bugsiert Federer die gelbe Filzkugel mit der Rückhand ins Netz, dann bleibt der vermeintliche Underdog nach einem ersten Aufschlag des Schweizers aggressiv dran und erzwingt den nächsten Fehler. 0:30.
22:48
Radu Albot - Roger Federer 0:0
Und damit rein ins Geschehen! Albot hat den Münzwurf gewonnen und sich für den Return entschieden. Federer wird also als erster Spieler aufschlagen.
22:43
Einschlagphase läuft
Nach der obligatorischen Einschlagphase geht es endlich los! Roger Federer nimmt übrigens zum 18. Mal beim Event in Miami teil. Wahnsinn!
22:40
Spieler sind da
Radu Albot und wenig später Roger Federer werden lautstark vom Publikum empfangen. Allerdings sind die Ränge nach dem Marathon der Damen noch nicht wieder ganz gefüllt. Das wird sich gleich natürlich noch ändern.
22:35
Gleich geht es los!
Vor wenigen Minuten ist die Weltranglistenerste Naomi Osaka aus dem Turnier geflogen. In den nächsten Minuten ist mit Albot vs. Federer zu rechnen.
21:51
Akteure und Fans müssen warten
Roger Federer und Radu Albot können wieder zurück in die Kabine und müssen versuchen, sich irgendwie warm zu halten und vor allem fokussiert zu bleiben. Denn die Damen Osaka und Hsieh gehen jetzt erst in den dritten Satz. Vor frühestens 22:30 Uhr wird kein Herren-Match stattfinden.
21:38
Geduld ist gefragt
Osaka und Hsieh liefern sich auf dem Centre Court einen intensiven und vor allem knappen zweiten Satz. Es riecht stark nach einem Tie-Break und entsprechend länger muss auf das Match der beiden Herren im Anschluss gewartet werden.
21:00
Leichte Verzögerung
Aktuell duellieren sich auf dem größten Platz der Anlage noch die Nummer eins der Damen-Weltrangliste, Naomi Osaka und die an 27 gesetzte Su-Wei Hsieh. Der erste Satz des Drittrundenmatches ging mit 6:4 an Osaka. Im Anschluss spielen hier Federer und Albot.
20:41
Nummer 46 der Welt
Radu Albot aus Moldau wird aktuell an 46. Position der Weltrangliste geführt. Der 29-Jährige gewann vor einen Monat sein erstes Turnier auf der Tour. Im Endspiel von Delray Beach gewann er 3:6, 6:3, 7:6 (9:7) gegen Daniel Evans. In Miami musste Albot bereits Qualifikationsspiele bestreiten. In Runde eins der Hauptrunde profitierte er beim Stand von 6:0 3:2 von der Aufgabe seines Kontrahenten Matthew Ebden. "Es wird hart für Federer", so Albots Ansage.
20:32
Erster Auftritt des Schweizers
Der 37-jährige Schweizer Roger Federer greift erstmals ins Geschehen der 35. Miami Open ein. Beim ersten Turnier des sog. Sunshine-Double, Indian Wells, scheiterte der Grand-Slam-Rekordchampion erst im Endspiel. Dort unterlag Federer dem Österreicher Dominic Thiem mit 6:3, 3:6, 5:7. Anfang des Monats holte der "Maestro" in Dubai seinen 100. Titel auf der ATP-Tour. Vergangenes Jahr strich Federer bereits nach seinem ersten Match gegen den Australier Thanasi Kokkinakis die Segel. "Ich will weiter kommen als im Vorjahr", so der Schweizer im Vorfeld. Aber auch in diesem Jahr wartet zum Auftakt ein formstarker Gegner...
20:27
Herzlich willkommen
Guten Abend und ein ganz herzliches Willkommen, liebe Tennis-Freunde, zur zweiten Runde beim ATP-Masters in Miami. Der dreifache Champion Roger Federer trifft auf den acht Jahre jüngeren Qualifikanten Radu Albot. Angesetzt ist die Partie auf dem Centre Court nicht vor 21:00 Uhr deutscher Zeit!
Anzeige