Anzeige

Liveticker

22:41
Fazit
Mit 6:3, 6:1 gewinnt Jan-Lennard Struff erstmals gegen Alexander Zverev und zieht damit in die nächste Runde ein. Nachdem er im ersten Satz etwas holprig startete, steigerte er sich immer mehr und nahm dem Weltranglistendritten den Aufschlag zum 4:2 ab. Den sollte der Warsteiner bis zum Satzende nach kurzer Schwächephase auch nicht mehr hergeben. Wer jetzt mit einem Comeback des Hamburgers rechnete wurde nicht fröhlich gestimmt. Der 21-Jährige war sichtlich gezeichnet von seiner körperlichen Angeschlagenheit und hatte dem druckvollen Grundlinienspiel seines Gegners nicht viel entgegenzusetzen. Während Zverev also nicht an sein bestes Tennis anknüpfen konnte, servierte sich Struffi sicher dem Matchgewinn entgegen. Vor allem die Winner und die vielen ersten Services machten den großen Unterschied. Im Achtelfinale trifft der Weltranglisten-55. nun auf den Kanadier Milos Raonic - den er erst jüngst in Dubai in drei Sätzen ausschaltete. In diesem Sinne: Tschüss, auf Wiedersehen und bis zum nächsten Mal!
22:35
Zverev - Struff 3:6 1:6
Mit einem Doppelfehler beendet Zverev das Match selbst! Eine vollkommen enttäuschende Leistung des turmhohen Favoriten.
22:34
Zverev - Struff 3:6 1:5
Schwacher Start von Sascha in dieses Game - er eröffnet mit einem Doppelfehler und kassiert zu allem Überfluss auch noch einen Inside-In-Returnwinner vom Warsteiner. Weil der folgende Vorhandreturn genau auf die Linie saust, hämmert Zverev die Kugel nur unmotiviert ins Netz. Drei Matchbälle!
22:33
Zverev - Struff 3:6 1:5
5:1 für Struffi, der die zu lange Vorhand vom Wahlmonegassen sicherlich ohne zu murren annimmt und jetzt alle Trümpfe in der Hand hat.
22:32
Zverev - Struff 3:6 1:4
Wichtig für den Westfalen, dass er dank eines Slicefehlers seines Gegners den ersten Ballwechsel für sich entscheidet. Damit holt er sich den neunten der letzten zehn Punkte! Zverevs 15ter unforced error besiegelt das 0:30 aus seiner Sicht, ein Vorhandreturnfehler das 0:40. Das wird wohl nicht mehr rumzubiegen sein.
22:30
Zverev - Struff 3:6 1:4
Ist das schon die Vorentscheidung? Struff fackelt nicht lange, scheucht eine Vorhand von der Grundlinie kompromisslos an die Seitenlinie in Zverevs Rückhandecke und gibt dem Weltranglistendritten keine Möglichkeit zur Reaktion. Damit ist das Doppel-BReak perfekt!
22:28
Zverev - Struff 3:6 1:3
Die Schlinge zieht sich zu! Erst donnert Struff eine fantastische Vorhand übers Netz zum 15:0, dann bleibt Zverev erst mit einer Vorhand hängen und bekommt auch noch einen eigentlich tollen crossen Stopp nochmal zurück. Wie schnell ist denn dieser Struff? Weil der Hamburger die Kugel nicht mehr rüberkriegt, gibt es drei Breakbälle. Den ersten wehrt Sascha per Servicewinner ab.
22:27
Zverev - Struff 3:6 1:3
Struffi fliegt zurzeit durch sein Aufschlagspiel. Mühelos saust er auf 40:0 davon, was Zverev zum Schläger-auf-den-Boden-Schmettern bewegt. Hilft alles nichts, in Windeseile stellt der Underdog hier auf 3:1. Das war mal eine Ansage.
22:24
Zverev - Struff 3:6 1:2
Zu 15 gewinnt Zverev dieses Servicegame. Dabei profitiert er vom Rückhandpatzer seines Landsmannes.
22:23
Zverev - Struff 3:6 0:2
Zverev muss liefern - und tut dies auch zunächst. Bei 15:15 drischt er mal wieder einen guten Aufschlag über die Spielfeldtrennung, den Struff nicht passend beantworten kann. Ein Rückhandstopp aus dem Halbfeld mit ganz viel Spin nach außen besiegelt im Anschluss den Spielball. So geht's.
22:20
Zverev - Struff 3:6 0:2
Und das Break ist bestätigt. Doch Zverev scheint wirklich angeknocked zu sein. Der Youngster scheint nicht in der Lage, sich gegen die drohende Niederlage zu wehren. Kann er nochmal den Turnaround packen?
22:20
Zverev - Struff 3:6 0:1
Doch Struff muss sein Aufschlagspiel erstmal durchbringen. Drei Asse am Stück bescheren ihm nach 0:30 das 40:30, dann jedoch begeht er einen Vorhandfehler. Weil Zverev einen eher schwachen Überkopfball aus dem Rückwärtslaufen des 28-Jährigen ganz mickrig im Netz unterbringt, gibt es Spielball.
22:17
Zverev - Struff 3:6 0:1
Nun ist Zverev tendenziell mal etwas druckvoller, doch Struff lässt sich nicht beeindrucken. Eine längere Rally veredelt der Underdog mit einem knallharten Vorhandlongline, den sein Kontrahent nicht mehr über das Netz bekommt. 1:0, Break vor.
22:15
Zverev - Struff 3:6 0:0
Den wiederum weiß der Wahlmonegasse zu vereilten. Mit seinem zweiten Ass überhaupt stellt er den Einstand wieder her. Danach wird es bitter: Zverev haut mit seiner Vorhand unter dem Ball durch und ärgert sich zu Recht - damit gibt es einen vermeidbaren Breakball.
22:14
Zverev - Struff 3:6 0:0
Beziehungsweise Einstand. Zverevs Vorhand saust nach gutem Cross von Struffi nur ins Netz. Der Westdeutsche macht munter weiter, bringt Zverev aus dem Halbfeld in die Bredouille und macht am Netz den Vorteil klar. Breakball.
22:13
Zverev - Struff 3:6 0:0
So kann es mal beginnen. Kaum wird der 21-Jährige etwas kurz, schon prügelt Struff aus dem Halbfeld eine Vorhand longline durch und punktet direkt. Bei 15:15 produziert Sascha seinen zweiten Doppelfehler. Anschließend lässt er eine Riesenchance ungenutzt, denn obwohl Zverev den tollen Vorhandreturn genau an die Seitenlinie noch ausgräbt, hat der Weltranglisten-55. eigentlich alle Trümphe in der Hand. So holt sich Zverev aber folglich nicht nur diesen, sondern auch den nächsten Zähler. Spielball.
22:10
Zwischenfazit
Insgesamt geht dieser Durchgang verdient mit 6:3 an Jan-Lennard Struff, weil der Warsteiner insgesamt druckvoller agiert, besser und sicherer aufschlägt und auch mehr Winner schlägt. Zverev hingegen scheint körperlich noch angeschlagen zu sein, schlug er sich die vergangenen Tage über mit einem Infekt herum. Mal schauen, ob er das im zweiten Satz abschütteln kann. Bisher mangelt es an Konstanz beim Service und an Winnern.
22:08
Zverev - Struff 3:6 0:0
Da ist es! Struff prügelt den Aufschlag auf den Körper seines Gegners und profitiert davon, dass der Return im Netz verendet.
22:07
Zverev - Struff 3:5
Wow, das war mal wieder ein Ballwechsel! Beide Akteure peitschen sich das Spielgerät 26 Mal hin und her, gehen jeweils nicht ins allerletzte Risiko. Am Ende landet Zverevs Rückhandcross im Netz. Weil der Weltranglistendritte auch daraufhin eine Vorhand zu einfach wegwirft, gibt es den dritten Satzball.
22:06
Zverev - Struff 3:5
Aber auch der wird es nicht. Mit einem Ass nach außen wehrt der Underdog diese Möglichkeit nervenstark ab. Beim neuerlichen Einstand begeht er jedoch wiederum einen zu einfachen Vorhandfehler, diesmal ins Netz. Breakball Nummer zwei in diesem Game.
22:05
Zverev - Struff 3:5
Und wieder nichts! Struff muss über den zweiten Aufschlag gehen und bekommt den Return direkt vor die Füße gespielt. Den drückt der 28-Jährige hinter die Grundlinie. Kurz darauf unterläuft ihm ein Vorhandfehler. Breakball Zverev!
22:04
Zverev - Struff 3:5
Wie bitter ist das denn!? Struff macht alles richtig, treibt Zverev mit dem Aufschlag weit raus, rückt auf und knallt die Kugel mit der Vorhand ins freie Eck. Der Hamburger erläuft sich das Geschoss aber noch und passiert den Westfalen cross mithilfe der Netzkante. Es folgt jedoch eine gelungene Serve-and-volley-Variante. Wieder Satzball!
22:02
Zverev - Struff 3:5
Satzball! Struff beackert mit wuchtigen Schlägen die Vorhand des Youngster und erzwingt damit den Fehler. Nutzt er diese Gelegenheit?
22:02
Zverev - Struff 3:5
Eher leichtfertig verballert Struff bei 15:0 eine Vorhand von der Grundlinie und schießt damit beinahe einen Linienrichter ab. Im Anschluss verwickelt er Zverev in eine längere Rally, in der er alles im Griff zu haben scheint. Dann aber schiebt er eine Rückhand hinter die Linie, pfeffert hinterher aber ein Ass durchs Zentrum beim zweiten Service auf den Court. 30 beide - Satz- oder Breakball?
21:59
Zverev - Struff 3:5
Per Ass stellt der 21-Jährige also auf 3:5. Jetzt hat Struff alle Trümphe in der Hand und kann den Satz eintüten.
21:58
Zverev - Struff 2:5
So einen Zähler darf der Tennis-Weltmeister einfach nicht hergeben! Mit dem Service nach außen treibt Sascha Struff weit raus, macht nahe des Netzes mit der Vorhand aber nicht den Sack zu. Stattdessen schluckt er einen guten Rückhandlongline aus vollem Lauf, den er nicht mehr herüberbekommt. Zwar sichert er sich die nächsten beiden Punkte, doch in der Folge gewinnt Struffi einen tollen Ballwechsel, weil Zverev das Tempo der Vorhand nicht mitgehen kann. Bei 30 beide rutscht dem Warsteiner der Return ab. Spielball.
21:54
Zverev - Struff 2:5
Und dann ist das auch einfach gut. Immer wieder kommt der erste Aufschlag, zehn von elf Punkten gehen bis dato in dieser Hinsicht an ihn. Diesmal vollendet er per Vorhand aus dem Halbfeld in Zverevs Vorhandecke. 5:2, und der Norddeutsche schlägt nun gegen den Satzverlust auf.
21:53
Zverev - Struff 2:4
Kann der Westfale sein Break bestätigen? Es geht auf jeden Fall gut los, bei 15:0 platziert er einen Aufschlag auf die Linie, was auch der Linienrichter nach dem Einsetzen der Challenge anerkennen muss. Etwas später liegen zwei Spielbälle auf seiner Kelle.
21:51
Zverev - Struff 2:4
Ganz schwach von Zverev! Sein Service nach außen ist prima, doch den crossen Return drückt er aus dem Halbfeld mit der Rückhand hinter die Linie. Sowas darf ihm eigentlich nicht passieren.
21:50
Zverev - Struff 2:3
Aber so fix geht es denn doch nicht. Zverev schlägt einen Doppelfehler auf und stellt damit auf Einstand. Da ihm dann eine Rückhand zu weit rutscht, gibt es die neuerliche Möglichkeit für Struff zum Break!
21:49
Zverev - Struff 2:3
So richtig drin ist Zverev noch nicht. Nur selten läuft es für ihn so wie hier bei 0:15, als er einem starken Service nach außen einen ebenso guten Inside-In folgen lässt, den er am Netz abschließt. Kurz darauf unterläuft ihm ein eher vermeidbarer Vorhandcrossfehler, ehe Struff Pech bei einem Netzkantenroller hat. Die Kugel tropft von derselben auf seine Seite des Platzes. Bei 30:30 ballt Zverev die Faust - dem 28-jährigen Gegner rutscht der Rückhandslice ins Netz ab.
21:44
Zverev - Struff 2:3
Wieder entscheidet der Außenseiter eine Rückhandrally für sich. Nach zahllosem Hin und Her wuchtet Zverev den riskanten Longline in die Maschen. Wenig später drischt Struff drei gute Aufschläge ins Feld und gibt dem Wahlmonegassen bei dessen Returnspiel keine Chancen. Zu Null erhöht er wieder.
21:41
Zverev - Struff 2:2
Zverev bleibt cool, bringt einen zweiten Aufschlag durch die Mitte und hat insofern Erfolg, als dass Struff den Rückhandreturn nicht erwischt. Ebenso verhält es sich mit dem kommenden Service. Zwei beide.
21:40
Zverev - Struff 1:2
Bei Einstand und dem letzten gespielten Punkt ist bei Struffs Schuh der Schnürsenkel gerissen. Statt die Fußbekleidung zu wechseln, reißt er einem Ersatzschuh die Schnürung aus und versieht sein aktuelles Laufwerk mit selbiger. Damit geht einiges an Zeit verloren.
21:38
Zverev - Struff 1:2
Stark von beiden! Struff rast ein Mal von rechts nach links und gräbt erst eine weite Vorhand von Zverev aus, der den guten Vertedigungsslice als Halbvolley genau hinter dem Netz ablegt. Der aufgerückte Warsteiner ist letztlich nicht schnell genug dran, trifft das Netz und kassiert auch danach den Aufschlagwinner. 40:40 also.
21:37
Zverev - Struff 1:2
Wird es eng für den Hamburger? Nach einem einfachen Vorhandfehler aus der Mitte des Feldes steht es plötzlich 0:30 aus seiner Sicht, zudem kommt nur der zweite Aufschlag. Weil Struff prima mit der Rückhand genau ins Platzeck returniert und auch am Netz sicher bleibt, hat Sascha auf einmal drei Breakbälle gegen sich! Den ersten wehrt er per Servicewinner aber ab.
21:34
Zverev - Struff 1:2
Gute Aktion vom Weltranglisten-55.! Zverev entscheidet sich im Halbfeld für einen Rückhandstopp, den sein Kontrahent schnell sieht, erläuft und longline an die Grundlinie schiebt. Damit packt er zu 15 das 2:1 in den Games ein.
21:32
Zverev - Struff 1:1
Das war dafür umso besser! Von der Grundlinie schickt Struff einen Rückhandcross kompromisslos an die Seitenlinie und gibt seinem Gegenüber damit ordentlich zu denken. Nach zwei weiteren Zählern hat er Spielbälle.
21:31
Zverev - Struff 1:1
Den muss Struff natürlich machen. Per Vorhand-Inside-Out rückt er ans Netz vor, wo er den Defensivschlag von Zverev einfach wegvollieren muss. Stattdessen lässt er aus nächster Nähe das Netz vibrieren. 1:1.
21:30
Zverev - Struff 0:1
Nun serviert auch Zverev zum ersten Mal. Nach Punktverlust knallt er zwei Aufschlagwinner übers Netz und profitiert auch im Anschluss daran davon, dass Struff den Return nicht auf den Court setzt. Zwei Spielbälle.
21:28
Zverev - Struff 0:1
Genauso! Knallhart wemmst er seinen Aufschlag durch die Mitte, den kriegt Zverev nicht mehr aufs Feld. Es folgt eine lange Rückhandcrossrally, die der Favorit mit einem schicken Schlag an die Linie beendet. Struffi lässt gegenchecken und hat Recht - das Ding war knapp draußen. Ein Ass nach außen beschert dem 28-Jährigen dann das 1:0.
21:27
Zverev - Struff 0:0
Den Ersten macht er per Servicewinner zu Nichte. Und den Zweiten?
21:26
Zverev - Struff 0:0
Auf geht's, Struff hat die Seitenwahl gewonnen und sich für Aufschlag entschieden. Gleich zu Beginn sehen wir eine längere Rally, die der Warsteiner mit einer verrissenen Vorhand abschließt. Bei 15:15 bemüht er erstmals das Hawk Eye und hat Pech, dass eine Vorhand tatsächlich zu weit war. Kurz darauf produziert er einen Doppelfehler. So schnell gibt es zwei Breakbälle.
21:17
Wenige Augenblicke
Beide Männer sind jetzt auf dem Court angekommen und spielen sich in einigen Sekunden ein. Dann kann es in gut fünf Minuten auch endlich losgehen.
20:42
Es benötigt Geduld
Zurzeit ist der Court eins noch belegt. Bis Struff und Zverev also aufschlagen kann es noch ein bisschen dauern. Zu geeigneter Zeit geht es dann an dieser Stelle weiter.
20:33
Head-to-Head eine klare Geschichte
Der direkte Vergleich aller fünf Aufeinandertreffen kann deutlicher nicht ausfallen. Zverev liegt mit 5:0 Erfolgen in Führung und geht nicht nur deshalb als haushoher Favorit ins Rennen heute. Struffi dürfte jedoch aus einer Tatsache Mut schöpfen: Alle Matches wurden auf Sand ausgetragen, zuletzt 2018 in München (3:6, 2:6). Vielleicht bietet der Hardcourt mehr Chancen für den starken Aufschläger.
20:27
Kurze Auftritte
Bei den BNP Paribas Open gab Sascha bis hierher eine sehr kurze Stippvisite ab. Zuerst profitierte er von einem Freilos, ehe Mischa-Zverev-Bezwinger Martin Klizan beim Stand von 6:3, 2:0 aus Sicht des Deutschen aufgeben musste. Nichtmal eine einzige Stunde steckt dem Wahlmonegassen damit in den Knochen. Viel ausgeruhter kann er also nicht sein.
20:18
Bittere Pillen
Der Hamburger hingegen stand in dieser Saison in wettbewerbsübergreifend drei Finals – und verlor bis dato sämtliche. Zunächst unterlag er an der Seite von Angelique Kerber im Hopman Cup als Vertreter der deutschen Flagge gegen die Schweizer Belinda Bencic und Roger Federer. Hinzu gesellen sich die beiden Pleiten in den Endspielen im mexikanischen Acapulco. Erst musste er zusammen mit einem Bruder Mischa eine Drei-Satz-Niederlage einstecken und verpasste den zweiten Geschwister-Turniersieg. Wenig später zog er gegen den Australier Nick Kyrgios im Einzel in zwei Durchgängen den Kürzeren.
20:11
Gutes Turnier
Demzufolge ist das Abschneiden in Indian Wells bereits durchaus als Erfolg zu werten. Immerhin schlug er in der ersten Runde den in der Weltrangliste elf Positionen besser platzierten Australier John Millman klar mit 6:1, 6:3. Anschließend musste er gegen den Litauer Richard Berankis etwas mehr schuften, setzte sich letztlich aber mit 3:6, 6:3, 6:2 durch. Mit Zverev wartet nun definitiv die größte Herausforderung im bisherigen Turnierverlauf.
20:06
Durchwachsenes Jahr
Blicken wir zunächst auf den Herausforderer und gleichzeitigen Underdog Struff. Der 28-Jährige verlebt bislang nicht seine stärkste Spielzeit. Während im Doppel immerhin zwei Finalteilnahmen in Auckland und Dubai zu Buche stehen, läuft es im Einzel einfach nicht. Nur im neuseeländischen Auckland schaffte er es ins Halbfinale. Ansonsten war immer in der entsprechenden zweiten Runde Schluss.
19:55
Hallo!
Hallo und herzlich willkommen zu den BNP Paribas Open 2019 bei den Herren! In der dritten Runde in Indian Wells kommt es zu einem deutsch-deutschen Duell, in dem die Favoritenrolle klar verteilt ist: Alexander Zverev bekommt es mit Jan-Lennard Struff zu tun. Um etwa 20:30 Uhr soll es losgehen, Verzögerungen sind jedoch möglich.
BNP Paribas Open BNP Paribas Open
Anzeige
Anzeige