Anzeige

Liveticker

21:59
Fazit
Eine nervenaufreibende Partie ist zu Ende: Stefanos Tsitsipas bezwingt Alexander Zverev mit 7:5, 3:6, 6:2 und zieht ins Halbfinale der Mutua Madrid Open ein! Nachdem der erste Satz lange Zeit auf einen Tie-Break zusteuerte, begann der Deutsche damit, ärgerliche Fehler einzustreuen. So schnappte der Setzlistenachte sofort zu, machte den Sack bei eigenem Aufschlag schnell zu und war psychologisch im Vorteil. Insgesamt war auch der zweite Satz grundsätzlich ausgeglichen, ehe Zverev auf einmal richtig Feuer fing und sich nach einigen tollen gewonnenen Punkten ordentlich pushte. Gleichzeitig baute der Athener nach und nach ab. So sicherte sich der Deutsche den zweiten Durchgang und zwang das Match in den dritten, wo er beim Stand von 1:2 entscheidende Fehler zum Break erlaubte. Anschließend verwaltete "Stef" die Geschichte souverän beim eigenen Service und verwandelte schließlich seinen zweiten Matchball zum zweiten Break im Satz. Insgesamt geht der Triumph deshalb in Ordnung, weil Zverev zu selten sein Spiel aufziehen konnte und in den wichtigen Momenten zu fehleranfällig war. Tsitsipas dagegen hat heute nicht auf höchsten Level serviert und agiert, war aber insbesondere mit seinen Netzangriffen erfolgreich. Während der Hamburger also nach Hause fährt, trifft der Hellene morgen im Halbfinale auf den Gewinner des Duells zwischen dem Spanier Rafael Nadal und dem Schweizer Stan Wawrinka. In diesem Sinne: Tschüss, auf Wiedersehen und bis zum nächsten Mal!
21:54
Tsitsipas - Zverev 7:5 3:6 6:2
Tsitsipas hat es! Nach längerem Ballwechsel übernimmt der 20-Jährige das Kommando in dieser Rally, trifft zwei Mal exakt die linke Seitenlinie mit seiner Vorhand und zwingt Zverev, der weit nach hinten gedrückt wird, zum Vorhandfehler.
21:52
Tsitsipas - Zverev 7:5 3:6 5:2
Aber auch der Weltranglistenvierte verwandelt seine Möglichkeit nicht. Seine Rückhand verendet im Netz, ehe er im zweiten Versuch mit seinem Rückhandlongline an der Spielfeldtrennung hängen bleibt. Zuvor erwischte er bereits die Netzkante. Matchball Nummer zwei!
21:51
Tsitsipas - Zverev 7:5 3:6 5:2
Aber nur Einstand! Tsitsipas' Vorhandreturn segelt haarscharf hinter die Grundlinie. Anschließend platziert Zverev eine weitere Rückhand nahe an der Seitenlinie, die vom Linienrichter im Aus gesehen wird. Zverev beschwert sich, der Stuhlreferee gibt den Ball gut. Tsitsipas will es wiederum nicht wahrhaben, muss aber akzeptieren, dass der Punkt wiederholt wird. Hier jagt der Athener eine Rückhand etwas zu weit. Spielball.
21:49
Tsitsipas - Zverev 7:5 3:6 5:2
Sascha hat noch nicht genug. Mit zwei knallharten Services stellt er auf 30:0, kassiert dann aber zu einfach das 30 beide. Es wird noch brenzliger, als der Hamburger seine Rückhand ins Netz drischt. Matchball!
21:46
Tsitsipas - Zverev 7:5 3:6 5:2
Da wäre mehr drin gewesen! Zverev kommt wieder gut in die Rally und setzt eigentlich auch zum richtigen Schlag an. Zu seinem Leidwesen schweißt er seinen Rückhandlongline aber ein Stück zu weit. Jetzt schlägt er gegen den Matchverlust auf.
21:45
Tsitsipas - Zverev 7:5 3:6 4:2
Zwar gibt Tsitsipas nach einem zu guten Lob des Deutschen und dem misslungenen Smash das 0:15 her. Drei Punkte später aber hat er zwei Spielbälle auf der Kelle liegen. Das wird schwierig für Sascha. Immerhin vereitelt er nach aggressivem Rückhandlongline und folgendem Vorhandwinner die erste Chance.
21:43
Tsitsipas - Zverev 7:5 3:6 4:2
Er bleibt dran! Ein ordentlicher Service durch die Mitte stellt den Athener vor zu große Probleme, sein Vorhandreturn ist klar draußen.
21:42
Tsitsipas - Zverev 7:5 3:6 4:1
Auf einen weiteren Aufschlagverlust hat der Hamburger aber überhaupt keine Lust. Mit zwei rasch erspielten Zähler zieht er zunächst mal davon, ehe wieder einer dieser ärgerlichen Doppelfehler auftaucht. Bei 30:15 verlegt er eine Vorhand aus der Mitte des Feldes eher simpel, von den letzten 18 Punkten gewann der Titelverteidiger nur vier! Es folgt ein Returnfehler von Tsitsipas zum Spielball.
21:38
Tsitsipas - Zverev 7:5 3:6 4:1
Bei 40:0 kann er das schonmal machen: Tsitsipas drückt Zverev weit hinter die Grundlinie und packt dann den Vorhandstop aus, den der Deutsche nicht mehr erreichen kann. Jetzt muss er zwingend dran bleiben, ein weiteres Break würde wohl das Aus bedeuten.
21:37
Tsitsipas - Zverev 7:5 3:6 3:1
Nun lässt es sich gut an für den Hellenen. Mit zwei starken Aufschlägen lässt er Zverev alt aussehen, ein weiteres Ass krönt das derzeitige Momentum für "Stef". Drei Spielbälle.
21:36
Tsitsipas - Zverev 7:5 3:6 3:1
Das gibt es doch gar nicht! Zverev, zuvor so gut wie fehlerlos (zumindest was unforced errors angeht), serviert seinen zweiten Doppelfehler in diesem Servicegame. Damit gibt er das Break quasi kampflos an den Griechen ab.
21:34
Tsitsipas - Zverev 7:5 3:6 2:1
Oh, oh! Zverev feuert erst einen Rückhandlongline-Passierball zu lang, nachdem sein Kontrahent stark angriff. Dann legt er einen Doppelfehler obendrauf. Seine anschließende Aufschlag-Vorhand-Kombination fruchtet dagegen schon besser. Jedoch bleibt er beim folgenden Ballwechsel sehr passiv, schickt letztlich eine Rückhand ohne Not ins Netz. Zwei Breakbälle!
21:31
Tsitsipas - Zverev 7:5 3:6 2:1
Jetzt hat der 20-Jährige es! Zverev donnert seine Rückhand aus der Verteidigung heraus zu weit. Ein ganz, ganz hartes Stück Arbeit.
21:30
Tsitsipas - Zverev 7:5 3:6 1:1
Ohje, ist das ein blöder Fehler! Tsitsipas schickt Zverev ganz weit an die Seite, muss nur noch die Vorhand aus dem Halbfeld auf den Platz spielen. Er nimmt die Kugel aber wahnsinnig früh - zu früh, jagt sie nur ins Netz. Kurz darauf hat er aber einen neuerlichen Spielball.
21:29
Tsitsipas - Zverev 7:5 3:6 1:1
Vergebener Breakball Nummer drei für Sascha! Sein Rückhandreturn aus der Not heraus saust klar seitlich ins Aus. Der folgende Vorhandreturn rauscht vom Schlägerrahmen auf die Zuschauerränge. Spielball.
21:28
Tsitsipas - Zverev 7:5 3:6 1:1
Wieder abgewehrt! Mit dem Inside-In bereitet Tsitsipas seinen Angriff vor, macht per Volley den Einstand perfekt. Allerdings legt er einen Doppelfehler nach. Breakball Nummer drei für Sascha!
21:27
Tsitsipas - Zverev 7:5 3:6 1:1
Aber nichts da! Tsitsipas attackiert wieder von der Grundlinie, um am Netz den Volley sicher im Feld unterzubringen. Danach nimmt Zverev wieder das Heft in die Hand und greift sich per Rückhandwinner einen neuen Breakball.
21:26
Tsitsipas - Zverev 7:5 3:6 1:1
Es geht aber über Einstand. Zverev verteidigt sich gut in seiner Vorhandecke und hat letztlich Glück, dass der Grieche beim Wechsel von Vor- auf Rückhand Probleme hat und den Fehler einstreut. Mit einem wunderbaren Stop aus dem Handgelenk holt sich anschließend der Hamburger die Chance zum Break.
21:24
Tsitsipas - Zverev 7:5 3:6 1:1
Zwei ansehnliche Winner bescheren dem Athener die ersten beiden Punkte seines Servicegames, ehe er nacheinander Vorhand und Rückhand ohne Not in Netz ballert. Sichtlich unzufrieden brüllt er durch die Gegend. Bei 30 beide schlägt er deftig nach außen auf, profitiert vom nicht im Feld landenden Return. Spielball.
21:22
Tsitsipas - Zverev 7:5 3:6 1:1
"Come on now, come on" schallt es durch die Arena. Zverev packt zu null das 1:1 ein und feuert sich weiter an. Es ist jetzt ein richtig heißer Fight.
21:21
Tsitsipas - Zverev 7:5 3:6 1:0
Auch der Wahlmonegasse kommt gut rein. Er knallt die Aufschläge mit Volldampf ins Feld und zwingt seinen Gegner so zu drei unvollendeten Returns. Auch er hat schnelle Spielbälle.
21:20
Tsitsipas - Zverev 7:5 3:6 1:0
Zu null mit einem schmucken Vorhandwinner nimmt der Weltranglistenneunte dem fünf Plätze besser platzierten Zverev ein wenig Wind aus den Segeln. Der wiederum darf jetzt aufschlagen.
21:19
Tsitsipas - Zverev 7:5 3:6 0:0
Guter Auftakt für den Griechen im dritten Satz: Mit seiner altbewährten Netztaktik holt er sich den ersten Zähler, ein Servicewinner und ein Ass später hat er fix drei Spielbälle.
21:16
Zwischenfazit
Bis zur Mitte des Durchgangs war hier alles ausgeglichen - dann wurde Zverev immer besser, traf gefühlt alles und servierte sich problemlos durch seine eigenen Aufschlagspiele. Nicht nur wurde Tsitsipas extrem fehleranfällig. Der Deutsche feuerte auch einen Winner nach dem anderen heraus und sicherte sich einige spektakuläre Punkte. Mal sehen, wie sich das auf den Estoril-Sieger auswirkt, der ein wenig angeknockt scheint.
21:15
Tsitsipas - Zverev 7:5 3:6 0:0
Der Satz ist durch! Zverev hämmert eine Vorhand cross ideal ins Platzeck und lässt Tsitsipas keine Möglichkeit. Alles ist wieder offen!
21:15
Tsitsipas - Zverev 7:5 3:5
Zwei schnelle Zähler lassen Sascha fix auf 30:0 davonziehen. Anschließend rückt Tsitsipas ans Netz auf, spielt eigentlich auch einen guten crossen Volley. Zverev ist aber rasch im bedrohten Eck und passiert sein Gegenüber unter Mithilfe der Netzkante mit dem Rückhandlongline. Satzbälle!
21:13
Tsitsipas - Zverev 7:5 3:5
Zu null breakt Zverev hier seinen Opponenten! Tsitsipas begeht ungewöhnlich einfache Fehler, so darf der Deutsche nun zum Satzausgleich servieren.
21:12
Tsitsipas - Zverev 7:5 3:4
Tsitsipas muss in dieser Phase aufpassen, dass ihm der Satz nicht entgleitet. Erst schlägt er gut nach außen auf, verlegt dann aber den eher einfachen Volley hinter die Grundlinie. Direkt pusht sich Zverev, genauso beim nächsten Punkt, als der Grieche seinen Rückhandlongline zu weit donnert. Bei 0:30 aus seiner Perspektive trifft der Titelverteidiger leicht die Netzkante, was den Athener wohl aus der Fassung bringt. Drei Breakbälle nach dem Vorhandfehler!
21:09
Tsitsipas - Zverev 7:5 3:4
Den ersten nutzt der Hamburger schonmal nicht, weil er nach einem interessanten Vorhandslice mit Schnitt nach außen Pech hat, dass Tsitsipas die Netzkante erwischt und der Ball unkontrolliert an seinen Kopf springt. Anschließend beweist Zverev ein tolles Händchen, spielt zunächst einen ganz schwierigen kurzen Halbvolley und wird überlobt. Den Tweener bringt er longline zurück, Tsitsipas volliert in die Vorhand des Deutschen, der ihn dann endgültig longline passiert. Sofort feuert sich Zverev selbst an - und nimmt auch das Publikum mit.
21:07
Tsitsipas - Zverev 7:5 3:3
Es geht gut los für Zverev. Nach zwei Fehlern seines Gegenübers führt er mit 30:0, dann schlägt er an die Linie auf und wundert sich über einen ungemein späten Ausruf des Linienrichters. Der Stuhlschiri schaut sich die Sache nochmal an und entscheidet, dass die Kugel dran war. Der Punkt wird wiederholt, der 22-Jährige serviert ein Ass. Spielball.
21:05
Tsitsipas - Zverev 7:5 3:3
Diesmal greift er zu. Mit einem neuerlichen Ass gleicht er zum 3:3 im zweiten Satz aus.
21:04
Tsitsipas - Zverev 7:5 2:3
Oha, das war nicht gut. Erst versucht sich der Hamburger an einem Rückhandstop, der aber alles andere als gefährlich ist. Tsitsipas erläuft sich das Ding zwar fix, peitscht den folgenden Vorhandlongline aber kilometerweit zu lang. Immerhin stellt er danach auf Vorteil.
21:03
Tsitsipas - Zverev 7:5 2:3
Der Deutsche kann es nicht glauben: Bei 15:0 aus seiner Sicht schleudert er eine Vorhand knapp zu lang, Tsitsipas will den Ball überprüfen lassen und hat Recht. Das hat dem Tennisweltmeister wohl zu lange gedauert, dennoch geht der Punkt an "Stef". Mit einem Ass nach außen erhöht der Athener im Anschluss, bleibt danach nach viel Laufarbeit und eher schwachem Inside-In mit einem Vorhandslice aus der Defensive heraus am Netz hängen. Ein guter longline angesetzter Angriffsball genügt dann, um den Spielball einzusacken.
20:59
Tsitsipas - Zverev 7:5 2:3
Auch der 20. kommt. Über Kopf schmettert der Wahlmonegasse die Kugel schließlich zum 3:2 auf den Platz.
20:58
Tsitsipas - Zverev 7:5 2:2
Unnötig! Zverev hält seine 100%-Quote an ersten Aufschlägen zwar, feuert aber zwei Vorhände am Stück viel zu einfach ins Netz. Auch danach kommt der erste Service, diesmal begeht Tsitsipas den Fehler. Spielball - bei 19/19 ersten Aufschlägen im zweiten Durchgang.
20:57
Tsitsipas - Zverev 7:5 2:2
Wie reagiert die Nummer vier der Welt auf dieses Zwischenhoch seines Kontrahenten? Zunächst sieht das gut aus, er lässt sich auch von einer leicht verschlagenen Vorhand nicht aus dem Konzept bringen und pfeffert zwei Asse nacheinander aufs Feld. Wow.
20:55
Tsitsipas - Zverev 7:5 2:2
Sehr, sehr stark vom Athener. Ein Ass durchs Zentrum bedeutet das 2:2 in den Games.
20:54
Tsitsipas - Zverev 7:5 1:2
Mal wieder ein schicker Ballwechsel. Zverev bringt Tsitsipas mit einem Rückhandlongline aus der Balance, legt dann einen Slice aus dem Halbfeld knapp hinter dem Netz ab und punktet danach mit dem Rückhandflugball. Anschließend gibt es einen wahnsinnigen Punkt zu bestaunen: Tsitsipas rückt wiederum ans Netz auf, bekommt von Zverev aber ordentlich Druck. Die Rückhand auf den Körper blockt der Grieche, indem er den Schläger vor den Kopf hält, in die Knie geht und so sein Gesicht schützt. Unglaublich, wie reaktionsschnell der 20-Jährige hier ist und mit dem folgenden Volley das 15:15 eintütet. Wenig später macht er erneut per Volley zwei Spielbälle perfekt.
20:50
Tsitsipas - Zverev 7:5 1:2
Zverev muss wieder nachziehen - diesmal läuft es besser. Ganz flott hat er drei Spielbälle parat liegen und serviert dann wuchtig nach außen. Tsitsipas hält den Schläger rein, kriegt den Return aber nicht zurück.
20:48
Tsitsipas - Zverev 7:5 1:1
Zu null stellt die Nummer acht der Setzliste auf 1:1. So will er das sicherlich öfter sehen.
20:48
Tsitsipas - Zverev 7:5 0:1
Seitens des Griechen geht es deutlich besser los. Schnell liegt er 30:0 in Front, geht dann infolge eines Inside-Outs ans Netz vor und volliert wunderschön kurz-cross einen durchaus schwierigen Ball auf den Court.
20:46
Tsitsipas - Zverev 7:5 0:1
Da ist es. Ein Servicewinner ist ihm beim Unterfangen "1:0" behilflich.
20:46
Tsitsipas - Zverev 7:5 0:0
Nun klappt der Netzangriff mal nicht. Tsitsipas will longline passieren, erzwingt damit aber immerhin den Volleyfehler. Mit der allseits beliebten Aufschlag-Vorhand-Kombination schnappt sich der Tennisweltmeister aber einen neuen Spielball.
20:44
Tsitsipas - Zverev 7:5 0:0
Zverev lutscht an seiner Kette - meist ist das kein gutes Zeichen. Anlass dafür ist der verlorene erste Zähler im zweiten Satz. In der Folge macht er es aber besser, sichert sich das 30:15, ehe er leicht einen Inside-In zu kurz in die Maschen ablegt. Kurz darauf gibt es nach einer langen Rally mit einigen starken Schlägen den Spielball, weil Tsitsipas entscheidender Rückhandcross minimal zu weit ist.
20:40
Zwischenfazit
Lange Zeit sah vieles nach einem Tie-Break aus, dann bekam Zverev hinten raus Nervenflattern. Eigentlich servierte er etwas besser als Tsitspas, musste nur anfangs des Satzes etwas zittern. Zum Schluss aber erwies sich der Jüngere der beiden als konstanter und schlug keine Fehler mehr. So geht der erste Durchgang durchaus verdient an ihn.
20:39
Tsitsipas - Zverev 7:5 0:0
Und dann ist es geschehen. Zverev jagt seinen Rückhandlongline weider nur ins Netz.
20:39
Tsitsipas - Zverev 6:5
Aufschlagwinner - nächster Satzball! Tsitsipas ist on fire, motiviert sich jetzt immer wieder lautstark.
20:38
Tsitsipas - Zverev 6:5
Den ersten wehrt Zverev mit einer fantastischen Rückhand die Linie runter ab. Dieses präzise Geschoss fischt Tsitsipas nicht mehr heraus. Beim zweiten rückt der Deutsche dann riskant ans Netz auf, schafft es aber, seinem Gegner Respekt einzuflößen. Der platziert den Passierball in die Spielfeldtrennung - Einstand
20:37
Tsitsipas - Zverev 6:5
Jetzt will der Weltranglistenneunte zupacken! Mit schnellen Vorhänden macht er den ersten, mithilfe eines unglücklichen Netzkantenrollers von Zverev auch den zweiten Punkt. Danach hat der Estoril-Sieger eigentlich alles in der eigenen Hand, wird mit einem Tempowechsel des Hamburgers auf die Rückhand aber überrascht. Anschließend knüppelt der 20-Jährige einen blitzsauberen Inside-In übers Netz. Satzbälle!
20:33
Tsitsipas - Zverev 6:5
Ai, ai, ai! Das geht deutlich zu leicht. Tsitsipas schickt einige sehr hohe, damit sehr ungefährliche Rückhände zurück. Zverev geht mutig drauf, drischt die Kugel aber wieder nur ins Netz. Damit ist das erste Break perfekt.
20:32
Tsitsipas - Zverev 5:5
Oh weh, nun wird es eng! Zverev kassiert zunächst eine Vorhand exakt an die Seitenlinie und volliert danach den Ball nur ins Netz. Bei 0:30 schiebt der Deutsche einen Vorhandcross viel zu einfach ins Netz. Das sind drei kleine Satzbälle!
20:30
Tsitsipas - Zverev 5:5
Der Satz wird verlängert. Tsitsipas findet sich erneut am Netz ein und volliert dort fast als Stop eine Rückhand seines Widersachers. Den erreicht der 22-Jährige nicht mehr.
20:30
Tsitsipas - Zverev 4:5
Gute Aktion von Sascha. Bei 0:15 ist er drauf und dran, den aggressiv aufrückenden Athener longline zu passieren. Der bückt sich zwar zum Volley hinunter, setzt ihn aber nur ins Netz. In der Folge aber wird Zverev zunächst zu lang, dann segelt sein Lob gegen den Serve-and-Volley spielenden Griechen ins Aus. 40:15.
20:26
Tsitsipas - Zverev 4:5
Zurzeit sieht Tsitsipas kein Land gegen die Aufschläge seines Gegners. 16 Zähler am Stück sicherte sich der Deutsche nun bei eigenem Service. Nun muss der Setzlistenachte gegen den Satzverlust servieren.
20:25
Tsitsipas - Zverev 4:4
Zverev ist wieder dran mit Aufschlagen und zieht das Tempo wieder an. Ganz schnell legt er mit drei Punkten vor und hat dementsprechend viele Spielbälle auf dem Racket liegen.
20:24
Tsitsipas - Zverev 4:4
Eine schön anzusehende Rally nimmt ihr Ende. Tsitsipas und Zverev schießen sich die Kugel ordentlich um die Ohren, ehe ein Stop des Wahlmonegassen nicht gut genug ist. Den nutzt der Athener schließlich, um das 4:4 einzutüten.
20:22
Tsitsipas - Zverev 3:4
Beim Stand von 15:0 schlägt auch der Grieche erstmals einen Doppelfehler auf. Das macht ihm aber wenig aus, dank eines Returnfehlers und einem Servicewinner greift er sich Spielbälle.
20:19
Tsitsipas - Zverev 3:4
Erneut zu null serviert sich Zverev zum 4:3. Aktuell läuft vieles nach Plan.
20:19
Tsitsipas - Zverev 3:3
Servicewinner und Ass - ein guter Start für den Hamburger in sein neues Aufschlagspiel. Weil Tsitsipas auch den folgenden Return ins Aus knallt, gibt es drei Spielbälle.
20:18
Tsitsipas - Zverev 3:3
Clever! Tsitsipas geht auf Serve-and-Volley, muss den Return aber als schwierigen Halbvolley nehmen. Dabei zeigt der Youngster, dass er ein guter Netzspieler ist, und drückt das Ding kurz-cross hinter die Spielfeldtrennung.
20:17
Tsitsipas - Zverev 2:3
Das ganz feine Händchen! Bei 0:15 zwingt Zverev seinen Kontrahenten in die Defensive und vollendet aus dem Halbfeld mit dem Vorhandstop. Davon lässt sich der Mann aus Athen aber nicht beeindrucken, zieht auf 40:15 davon.
20:13
Tsitsipas - Zverev 2:3
Zum ersten Mal gewinnt hier ein Spieler sein Servicegame zu null. Relativ mühelos erhöht Zverev auf 3:2.
20:13
Tsitsipas - Zverev 2:2
Jetzt will Zverev mit Tempo durch das Spiel fliegen. Zwei schnelle Punkte, darunter ein Ass, bringen ihm das 30:0. Dank eines verrissenen Rückhandreturns seines Gegners hat er drei Chancen zum 3:2 auf der Kelle.
20:12
Tsitsipas - Zverev 2:2
Das ist schon prima! Tsitsipas serviert nach außen und schweißt dann einen Vorhand-Inside-Out aus der Bewegung heraus an die Linie. Zu gut.
20:11
Tsitsipas - Zverev 1:2
Abgewehrt! Tsitsipas greift per Inside-In an, den kriegt Sascha nicht mehr zurück. Wenig später bleibt der 20-Jährige am Netz cool, lässt sich nicht locken und sichert sich den Vorteil.
20:10
Tsitsipas - Zverev 1:2
Nun darf wieder der Grieche servieren. Nach 0:15 schnappt er bei den nächsten beiden Zählern allerdings wieder zu, kassiert im Anschluss aber starke Vorhände am Deutschen und muss sich ihm am Netz letztlich geschlagen geben. Bei 30:30 sichert sich Zverev mit einem Rückhandlongline eine gute Ausgangsposition, um dann mit famosem Winkel beim Vorhandwinner aus dem Halbfeld zuzupacken. Breakball.
20:06
Tsitsipas - Zverev 1:2
1:2! Tsitsipas geht nach kurzer Zverev-Rückhand ans Netz, bekommt den longline angesetzten Passierschlag aber nicht aufs Feld volliert.
20:04
Tsitsipas - Zverev 1:1
Nach minutenlanger Diskussion kann es weitergehen. Ganz im Unrecht liegt Zverev hier nicht: Tsitsipas brauchte relativ lange, um selbst bereit zu sein. Immerhin holt sich der 22-Jährige einen Spielball.
20:03
Tsitsipas - Zverev 1:1
Auch die vierte Möglichkeit zum Break lässt "Stef" liegen. Bei Einstand bekommt Zverev eine Verwarnung, weil er zu lange für den Aufschlag braucht. Das will der Wahlmonegasse so gar nicht wahrhaben, ist stinksauer. Es entbrennt eine längere Diskussion, sogar der ATP-Supervisor muss heranrücken.
20:01
Tsitsipas - Zverev 1:1
Wunderbare Rally! Beide Akteure liefern es sich ordentlich, bis Zverev das Zepter in die Hand nimmt und dank eines tollen Rückhandcrosses den Punkt einsackt. Bei 30:15 aus Sicht des Deutschen ein weiterer fantastischer Ballwechsel: Tsitsipas spielt einen wahnsinnigen Vorhandstop, den Zverev ganz kurz-cross zurückkriegt. Den wiederum gräbt diesmal der Grieche aus, schiebt ihn gerade so longline ins Feld. Der Hamburger rast zurück, drischt die Pille aber ins Aus. Wenig später gibt es nach einer verschlagenen Rückhand Breakball.
19:57
Tsitsipas - Zverev 1:1
Das war klasse: Wieder ist eine wuchtige Vorhand, die Zverev nicht zurückbringt. 1:1.
19:56
Tsitsipas - Zverev 0:1
Au weia, was für eine Chance! Beim ersten Aufschlag vom 20-Jährigen geht Zverev mutig zu Werke, greift mit einigen tollen Rückhänden durch, kann den Smash über Kopf aber nicht verwerten. Auch danach begeht er einen unforced error, als er einen Rückhandlongline ins Netz ballert. Weil die nächsten zwei Zähler aber wieder an den Weltranglistenvierten gehen, steht es auch in diesem Spiel 30:30. Hier holt sich Tsitsipas mit einer starken Aufschlag-Vorhand-Kombination den Spielball.
19:53
Tsitsipas - Zverev 0:1
Nun ist also endlich das erste Spiel durchgebracht. Zverev attackiert mit einer guten Vorhand, rückt ans Netz vor und profitiert vom zu weiten Lob des Griechen.
19:52
Tsitsipas - Zverev 0:0
Schon wieder Einstand. Tsitsipas lässt den Deutschen ordentlich laufen, bis er final mit einer Vorhand von der Grundlinie gegen die Laufrichtung seines Gegenübers abschließt. Dann rückt Zverev mal wieder ans Netz auf und greift sich den nächsten Spielball.
19:50
Tsitsipas - Zverev 0:0
Und schon wieder gibt es nicht das Break! Zverev punktet per Servicewinner und stellt auf Einstand. Im Anschluss trifft Tsitsipas den Return nur mit dem Schlägerrahmen und gibt seinem Gegner einen neuerlichen Spielball.
19:49
Tsitsipas - Zverev 0:0
Wieder nix! Zverev macht auch den zweiten zunichte, jagt aber eine weitere Rückhand ins Netz. Breakball Nummer drei.
19:48
Tsitsipas - Zverev 0:0
Schon jetzt ist das hier ein harter Fight. Zverev schickt im Rückhandduell einen Cross klar zu lang auf die Reise. Anschließend holt sich der Athener seine zweite Breakgelegenheit.
19:47
Tsitsipas - Zverev 0:0
Abgewehrt! Tsitsipas kommt zwar in die Rally, begeht aber einen überflüssigen Vorhandfehler. Danach segelt der Return knapp hinter die Linie, womit es wieder Spielball gibt.
19:46
Tsitsipas - Zverev 0:0
Ärgerlich! Zverev vergibt das 1:0 leichtfertig mit einem Doppelfehler. In der Folge erwischt der Grieche mit einer tollen Vorhand aus der Mitte der Grundlinie exakt die Seitenlinie. Zverev bringt den nicht mehr richtig zurück - Breakball!
19:45
Tsitsipas - Zverev 0:0
Auf geht's, Zverev serviert zuerst und bekommt gleich einen ekligen, weil sehr langen Return vor die Füße, den er nur ins Netz setzt. Anschließend feuert Tsitsipas starke Vorhände über die Spielfeldtrennung, die ihm schließlich das 30:0 bescheren. Der Hamburger antwortet aber mit zwei wichtigen Aufschlagwinnern zum 30 beide, ehe er erstmals ans Netz vorrückt und aus dem Rückwärtslaufen einen Smash verwertet. Spielball.
19:38
Nicht mehr lange
Beide Spieler sind nun auf dem Court und schlagen sich ein. Dann kannnach etwas Verzögerung wegen des längeren Matches zwischen Roger Federer und Dominic Thiem der erste Service übers Netz sausen. Wir sind gespannt!
19:27
Ausgeglichene Bilanz
Im direkten Vergleich ist je ein Sieg beider Akteure verzeichnet. Während der Hamburger 2018 in Washington triumphierte (6:2, 6:4), riss der Grieche das Ruder im selben Jahr beim Masters in Kanada das Ruder herum (3:6, 7:6, 6:4). Nach Siegen gegen unter anderem Dominic Thiem, Novak Djokovic, Zverev und Kevin Anderson musste er sich erst im Finale Rafael Nadal beugen.
19:22
Keine Mühe
Das bewies der 20-Jährige auch in den ersten beiden Runden hier in Spaniens Hauptstadt. Nach dem sicheren Erfolg über den Franzosen Adrian Mannarino (6:2, 7:5) wies er auch den Sandplatzspezialisten und Lokalmatadoren Fernando Verdaso deutlich in die Schranken (6:3, 6:4). Die Nummer acht der Setzliste bekommt mit Zverev nun aber nochmal eine höhere Hürde vor den Schläger.
19:18
Starkes Jahr
Sein Gegenüber hat 2019 den endgültigen Durchbruch feiern können. Tsitsipas sorgte nicht nur bei den Australian Open mit dem Ausschalten von Roger Federer für Aufsehen, sondern gewann auch die Turniere in Marseille und zuletzt in Estoril, zog in Dubai zudem ins Endspiel ein, wo er wiederum Federer unterlag. Insgesamt absolviert er eine hervorragende Spielzeit.
19:13
Harter Kampf
Zverev hat dabei einen interessanten Werdegang im Laufe des Turniers hinter sich. In seinem Auftaktmatch schickte er gleich mal den Spanier David Ferrer in Rente. Mit seinem klaren Erfolg (6:4, 6:1) beendete er die Karriere des 37-Jährigen, der vor zuvor bereits ankündigte, dass Madrid sein letzter gespielter Wettbewerb sein würde. Erst gestern bekam es der Deutsche dann mit dem Polen Hubert Hurkacz zu tun. Nach verlorenem ersten Satz und Break zurück im zweiten fightete er sich zurück und behielt schließlich knapp die Oberhand (3:6, 6:4, 6:4).
19:09
Aufwärtstrend
Endlich läuft es bei Zverev wieder besser. Nach ergebnistechnisch teils desaströsen Wochen und den frühen Ausscheiden in Casablanca (zweite Runde), Monte Carlo (zweite Runde), Barcelona (erste Runde) und München (zweite Runde) erreichte er in Madrid erstmals seit seinem Finaleinzug in Acapulco wieder ein Viertelfinale. Nach der bisherigen schwachen Sandplatzsaison muss der Wahlmonegasse noch einiges tun, um sich für die French Open in Stellung zu bringen.
19:09
Hallo!
Hallo und herzlich willkommen zu den Mutua Madrid Open 2019! Heute kommt es im Duell der sogenannten “Next Generation“ zur hochspannenden Paarung zwischen Alexander Zverev und Stefanos Tsitsipas. Welcher der beiden Youngster zieht ins Halbfinale ein? Um etwa 19:30 Uhr soll es losgehen.
Mutua Madrilena Madrid Open Mutua Madrilena Madrid Open
Anzeige
Anzeige