Anzeige

Liveticker

23:00
Auf Wiedersehen
Titelverteidiger Alexander Zverev hat seine Pflicht erfüllt und steht in der dritten Runde des Madrid Masters. Bereits morgen (Donnerstag) trifft der Deutsche auf den ebenfalls 22 Jahre alten Hubert Hurkacz aus Polen. Dann geht es um den Einzug in das Viertelfinale. Einen schönen Abend noch, alles Gute und bis zum nächsten Mal!
22:57
Fazit
Mit 1:4 startete der favorisierte Titelverteidiger denkbar ungünstig in die zweite Runde von Madrid. In dieser Phase zeigte der Deutsche zu viele Fehler und zu wenig erste Aufschläge. Doch nach 1:4 holte sich Zverev fünf Spiele und profitierte von einem nachlassenden Gegner. Ferrers Tank war leer, wohingegen der Hamburger erst richtig in Fahrt kam. Vor allem beim Aufschlag präsentierte sich die Vier der Welt nun konstant und zog das eigene Spiel durch. Entschieden was das Match spätestens nach Zveres 3:0-Führung im zweiten Durchgang. Ab diesem Zeitpunkt drehte sich alles um den Abschied von "Ferru" von der ATP-Tour. Vermutlich ist Ferrer einer der besten Spieler überhaupt, die nie ein Major gewinnen konnten. Der Spanier hat in seiner Karriere Großartiges geleistet und sich würdig von der großen Bühne verabschiedet. Auf den Rängen kämpfen noch immer viele Beteiligte und treue Fans mit den Tränen.
22:56
David Ferrer - Alexander Zverev 4:6, 1:6
Game, Set and Match: Alexander Zverev! Nach 1:11 Stunden gewinnt die deutsche Nummer eins mit 6:4, 6:1 gegen Spaniens David Ferrer.
22:54
David Ferrer - Alexander Zverev 4:6, 1:5
Schade, dass die Ränge nicht gut besetzt sind. Trotzdem bereiten die vorhandenen Zuschauer ihrem "Ferru" einen würdigen Abschied. Entschieden ist dieses Match längst. Ferrer wirkt extrem angespannt und hat sogar leicht feuchte Augen, wenn es zum Aufschlag zurück an die Linie geht. Was für eine Kulisse! 0:15.
22:52
David Ferrer - Alexander Zverev 4:6, 1:5
Längst ist das Match an sich zur Nebensache avanciert. Die Zuschauer wollen noch ein paar schöne Punkte ihres Lieblings sehen. Es dürfte das letzte Aufschlagspiel für ihn an diesem Abend und eben auf der ATP-Tour sein.
22:51
David Ferrer - Alexander Zverev 4:6, 1:4
"Ferru, Ferru, Ferru" schallt es von den Rängen. Das ist Gänsehautstimmung pur!
22:50
David Ferrer - Alexander Zverev 4:6, 1:4
Zu null bringt "Ferru" das fünfte Spiel im zweiten und wohl finalen Satz durch. Das Ganze sieht nach etwas Ergebniskosmetik aus - mehr nicht. Für Ferrer ist es natürlich wichtig, im vielleicht letzten Satz auf der Tour nicht ohne eigenen Spielgewinn zu gehen. Tennis-Fans werden den 37-Jährigen weiterhin sehen können - auf der Seniors Tour.
22:48
David Ferrer - Alexander Zverev 4:6, 0:4
Jeden Punkt des Spaniers bejubeln die Zuschauer so lautstark, als hätte Ferrer so eben ein Grand-Slam-Turnier gewonnen. Es sei ihm natürlich gegönnt. Ferrer hat über Jahre hochklassig gespielt und 27 Titel auf der Tour gesammelt.
22:46
David Ferrer - Alexander Zverev 4:6, 0:4
Von den letzten 20 Punkten hat Zverev 16 geholt. Phasenweise wandelt er zwischen Doppelfehler und Ass. Zum 4:0 reicht es hingegen locker.
22:44
Karriereende naht
Eigentlich hatte Ferrer seine ATP-Karriere bereits 2017 beenden wollen bzw. hätte sie beenden müssen. Die ehemalige Nummer drei der Welt (27 Titel auf der Tour) hatte zahlreiche Sehnenverletzungen zu überstehen und musste sich auch in Madrid mehrfach behandeln lassen. Es deutet sich das Ende einer langen, ruhmreichen und beeindruckenden Karriere auf der ATP-Tour an. Das sehen auch die Zuschauer ein und scheinen die letzten Ballwechsel in Stille genießen zu wollen.
22:42
David Ferrer - Alexander Zverev 4:6, 0:3
Längere Ballwechsel entscheidet der Spanier in diesem Match zu 90 Prozent für sich. Hier muss der Deutsche noch nachbessern. Trotzdem geht dahin für den 37-Jährigen! Vor allem nach diesem Break zum 0:3 im zweiten Satz. Der Lokalmatador beißt zwar die Zähne zusammen, wird einen Durchmarsch des Titelverteidigers dennoch nicht verhindern können. Dafür agiert Zverev insgesamt zu überlegen und kann phasenweise nach Belieben freie Punkte erzielen und dabei noch Kräfte sparen. Er spielt einfach seinen Stiefel runter.
22:40
David Ferrer - Alexander Zverev 4:6, 0:2
Die deutsche Nummer eins hämmert eine Vorhand mittig an die Grundlinie. Ferrer steht etwas zu nah dran und muss in die Knie gehen. Dadurch trifft er das Spielgerät unsauber und schlägt ins Netz.
22:38
David Ferrer - Alexander Zverev 4:6, 0:1
Einstand! Von 0:40 kämpft sich der Lokalmatador tatsächlich wieder ran. Zverev hat dabei stark geholfen und plötzlich wieder Fehler eingebaut.
22:36
David Ferrer - Alexander Zverev 4:6, 0:1
Gut gedacht, schwach gemacht! Ferrer kann die gelbe Filzkugel mehrfach ausgraben. Er verpasst es jedoch, die entscheidenden Zentimeter an die Linie zu gehen. Dadurch kann Zverev seinerseits viele Bälle noch erreichen und selbst verwerten. Ferrer geht langsam aber sicher der Sprit aus. Nach dem gestrigen Match scheint der Tank leer zu sein. 40:0.
22:33
David Ferrer - Alexander Zverev 4:6, 0:1
In dieser Phase zieht der 22-Jährige seinem Kontrahenten den Zahn. Alexander Zverev hat eine tolle Länge in den Schlägen, lässt Ferrer viel laufen und insbesondere viele Fehler produzieren.
22:29
David Ferrer - Alexander Zverev 4:6, 0:0
David Ferrer eröffnet den zweiten Durchgang und lässt das Publikum gleich wieder aufhorchen. Bei 0:15 zaubert er aus der Bedrängnis einen ganz feinen Passierschlag mit der Rückhand aus dem Ärmel und überrascht den ans Netz vorgerückten Gegner.
22:26
David Ferrer - Alexander Zverev 4:6
Nach 40 Minuten gewinnt Alexander Zverev den ersten Satz mit 6:4. Und das nach einem 1:4-Rückstand! Den Beginn der Partie hat der 37-jährige Spanier dominiert, weil er kaum Fehler begangen und gut aufgeschlagen hat. Der favorisierte Deutsche hat sich sukzessive gesteigert, die Wucht aus seinen Grundlinienschlägen gesteigert und die Bälle weniger gestreut. Zverev steht bei 14 Fehlern ohne Not, Ferrer bei acht Unforced Errors. Dafür liegt der Deutsche nach Winnern 10:4 vorne und schlägt inzwischen wesentlich effektiver auf.
22:25
David Ferrer - Alexander Zverev 4:5
Rückhand-Longline, Vorhand-Cross und Inside-Out: Alexander Zverev macht im Prinzip alles richtig, bekommt den Punkt dennoch nicht. Ferrer sprintet wie ein Hase quer über den Platz und macht bei 30:30 wieder die Tür auf.
22:23
David Ferrer - Alexander Zverev 4:5
Der Titelverteidiger serviert zum Satzgewinn. Auf diesem schnellen Sand fühlt sich der in Monaco lebende Hamburger immer wohler. Verbessern könnte sich die Vier der Welt noch im Querverschieben. Zverev positioniert sich gut an der Grundlinie und geht auch mal nach vorne, deckt den Court hin und wieder allerdings nicht gut genug ab.
22:22
David Ferrer - Alexander Zverev 4:5
Aus 1:4 macht der Favorit ein 5:4! Ausschlaggebend dafür ist die deutlich verbesserte Aufschlagquote (68 Prozent). Ferrers Quote steht nur noch bei 35 Prozent - Tendenz fallend. Außerdem schleichen sich beim spanischen Altmeister mehr Fehler ein.
22:19
David Ferrer - Alexander Zverev 4:4
Zveres Inside-Out kann Ferrer zwar noch erreichen, die Filzkugel jedoch nur noch hinter die Grundlinie wischen. Noch steht es 30:15 für den Spanier.
22:17
David Ferrer - Alexander Zverev 4:4
Nach 32 Minuten ist wieder alles ausgeglichen! Alexander "Sascha" Zverev meldet sich zurück und zeigt eine wesentlich positivere Körpersprache. Das wird hier noch ein ganz heißer Tanz.
22:17
David Ferrer - Alexander Zverev 4:3
Zweiter Einstand, weil der Schützling von Trainer Francisco Fogues immer und immer weiter kämpft- Mit Leidenschaft erzwingt Ferrer den erneuten Einstand, muss dafür aber auch viel Kraft investieren.
22:15
David Ferrer - Alexander Zverev 4:3
Aufschläger Zverev gerät in diesem Service Game zu schnell in die Defensive und nutzt einen weiteren Spielball nicht.
22:14
David Ferrer - Alexander Zverev 4:3
Schade! Der Titelverteidiger jagt Ferrer zunächst von links nach rechts, vor und zurück. Auf einen krummen Ball des Spaniers reagiert Zverev mit einem Gegenstopp, setzt diesen jedoch zu flach an und das Spielgerät flattert ins Netz. 40:30.
22:12
David Ferrer - Alexander Zverev 4:3
Doppelfehler Ferrer! Und das beim Stand von 15:40. Zverev nutzt somit den ersten von zwei Breakbällen und stellt den Anschluss zum 3:4 her. In den letzten Minuten ist der Deutsche druckvoller durch die Bälle gegangen und hat aus der Defensive heraus sehr sauber gearbeitet. Ferrer hat in einigen Situationen Pech gehabt, sich allerdings in zwei, drei Momenten auch zu verspielt gezeigt. Es bleibt spannend.
22:09
David Ferrer - Alexander Zverev 4:2
Schön! Einem crossen Rückhandslice lässt Zverev eine Vorhand die Linie runter folgen. Die Kugel hat die Linie noch touchiert, dass zeigt Ferrer sofort fair an und wischt den Abdruck weg. 15:30.
22:08
David Ferrer - Alexander Zverev 4:2
Regelmäßig streut der Mann aus Xàbia Stoppbälle und extreme Winkel ein. Sein Gegenüber hat damit Probleme und kann die Schläge nicht sonderlich gut lesen.
22:06
David Ferrer - Alexander Zverev 4:2
Na also, es geht doch! Die Nummer vier der Welt verkürzt auf 2:4 im ersten Satz, wirkt aber selbst nach gut erarbeiteten Punkten irgendwie abwesend. Hoffentlich wird der Kopf gleich frei!
22:04
David Ferrer - Alexander Zverev 4:1
Wo ist die Leidenschaft? Alexander Zverev wirkt lethargisch, introvertiert und ideenlos. Während Ferrer zunehmend stärker aufspielt, findet der Youngster sein Konzept noch nicht. Die Klasse hätte der Deutsche allemal. Ein großes Problem ist seine schwache Aufschlagquote. Zverev hat bisher erst zwei Punkte über den zweiten Aufschlag geholt. 15:15.
22:03
16. Teilnahme
Zverev nimmt übrigens zum dritten Mal am Masters von Madrid teil. Beim Debüt im Jahr 2017 ging es für ihn ins Viertelfinale. Den Turniersieg tütete der Youngster vor zwölf Monaten mit einem Zweisatzsieg im Finale gegen Dominic Thiem ein. Ferrer ist zum 16. Mal in Madrid dabei und zog 2010 sowie 2014 in die Vorschlussrunde ein.
22:01
David Ferrer - Alexander Zverev 4:1
Stopps, Netzangriffe, Winkel und vor allem Tempo: Spaniens David Ferrer hat momentan alles, was der Deutsche eben nicht hat und lässt sich nach einem weiteren Aufschlagspiel zu null frenetisch feiern. Bislang hat der 37-Jährige erst einen Unforced Error begangen, wohingegen Zverev bereits bei sieben Fehlern ohne Not steht.
22:00
David Ferrer - Alexander Zverev 3:1
27 Schläge hat es in diesem Ballwechsel gegeben. Wieder heißt der Sieger David Ferrer, der den Punkt mit einer crossen Vorhand in Zement gießt. 30:0.
21:59
David Ferrer - Alexander Zverev 3:1
Sonderlich hochklassig ist das letzte Spiel an diesem Abend nicht. Jedoch gelingt es dem Lokalmatador, mit dem Publikum im Rücken das Spiel des Deutschen zu durchbrechen und seinen eigenen Stiefel runterzuspielen. Ferrer trifft - im Gegensatz zu seinem Kontrahenten - viele richtige Entscheidungen und kann sich immer wieder aus brenzligen Situationen fighten.
21:58
David Ferrer - Alexander Zverev 3:1
Doch dann muss Zverev über den zweiten Aufschlag kommen! Und was passiert dann? Genau! Der Deutsche begeht seinen dritten Doppelfehler in diesem vierten Spiel und schenkt "Ferru" das Break. Unglaublich!
21:57
David Ferrer - Alexander Zverev 2:1
Die ersten beiden Breakbälle verlegt der 37-Jährige jeweils ins Netz...
21:56
David Ferrer - Alexander Zverev 2:1
0:40 und damit drei Breakbälle für den Spanier! Warum? Weil Zverev so eben seinen zweiten Doppelfehler in diesem Aufschlagspiel serviert hat.
21:56
David Ferrer - Alexander Zverev 2:1
Auf beiden Seiten stimmt die Aufschlagquote (noch) nicht. Passend zu diesem Thema, serviert Zverev gerade den ersten Doppelfehler der Partie und kassiert gleich darauf das 0:30 und das Publikum kommt. Ferrer wird hier mächtig nach vorne gepeitscht.
21:54
David Ferrer - Alexander Zverev 2:1
Mit Kick serviert der Spanier durch die Mitte und Zverev schleudert die gelbe Filzkugel mir der Rückhand seitlich ins Aus. Ebenfalls punktverlustfrei holt sich Ferrer sein zweites Service-Game.
21:53
David Ferrer - Alexander Zverev 1:1
Sobald die Ballwechsel etwas länger werden, hält David Ferrer die Karten klar in der Hand. Alexander Zverev agiert dann hier und da doch zu passiv und lässt den Altmeister wuchtige Schläge auspacken. 40:0
21:51
David Ferrer - Alexander Zverev 1:1
Auf dem schnellsten Sandplatz der Tour hat Ferrer seinem Gegner nichts entgegenzusetzen. Ohne Punktverlust und vor allem blitzschnell gleicht der Favorit zum 1:1 im ersten Satz aus.
21:51
David Ferrer - Alexander Zverev 1:0
Returnfehler Ferrer und Ass Zverev - schon steht es 30:0 für die Nummer vier der Welt.
21:50
David Ferrer - Alexander Zverev 1:0
An der Grundlinie stehend, kann Zverev einen Halbsmash des Spaniers nur noch harmlos Richtung T-Feld wischen. Sofort holt sich der Lokalmatador den Vorteil und nutzt diesen Sekunden später zum 1:0.
21:48
David Ferrer - Alexander Zverev 0:0
In dieser sehr frühen Phase kommen die Aufschläge des 37-Jährigen noch nicht sonderlich gut. Dafür ackert der Spanier am Netz und bewegt sich auch im restlichen Feld ganz gut. Zverev hält mit Powerschlägen dagegen und stellt auf 30 beide.
21:47
David Ferrer - Alexander Zverev 0:0
Deutschlands Nummer eins geht gleich voll drauf. Zverev returniert unangenehm lang zurück, überpowert dann jedoch ein bisschen und streut zunächst einen Fehler ein. Dann muss der Spanier über den zweiten Aufschlag kommen und Zverev punktet mit dem Rückschlagwinner ins Eck. 15:15.
21:46
David Ferrer - Alexander Zverev 0:0
Und damit rein ins Geschehen vor maximal halbvollen Rängen! Außenseiter Ferrer schlägt auf, Titelverteidiger und ATP-Champion Zverev returniert.
21:40
Rückschlag Zverev
Der Deutsche hat den digitalen Münzwurf gewonnen und sich für den Return entschieden. Ferrer wird also zuerst servieren. Nach dem Einschlagen geht es los!
21:39
Spieler sind da
David Ferrer und Alexander Zverev haben den größten Platz der Anlage betreten. Die Ränge sind aktuell recht leer - mal sehen, inwiefern sich das gleich noch ändert. Zunächst stehen die obligatorische Platzwahl und die Einschlagphase an.
21:27
Platz ist frei
Das Damenmatch ist vor wenigen Augenblicken beendet worden. Entsprechend ist in den nächsten zehn Minuten mit Zverev und Ferrer auf dem Centre Court zu rechnen. Dann beginnt das letzte Duell des Abends.
21:22
Altmeister Ferrer vor Abschied
David Ferrer spielt in der spanischen Hauptstadt sein letztes Turnier auf der ATP-Tour. Der inzwischen 37 Jahre alte Spanier (ATP-Nr. 144) hat mit einer kämpferischen Leistung sein Karriereende zumindest kurzzeitig vertagt. In Runde eins rang er seinen Landsmann Roberto Bautista Agut (ATP-Nr. 21) mit 6:4, 4:6, 6:4 nieder.
21:13
Kommt Zverev auf Sand in Fahrt?
Rund läuft es für den 22-jährigen Hamburger Alexander Zverev im Jahr 2019 (noch) nicht. Bei den Australian Open war im Achtelfinale Schluss, Indian Wells (3. Runde) und Miami (2. Runde) brachten auch nicht den gewünschten Erfolg. Im Finale von Mexiko – Anfang März – scheiterte Zverev im Finale an Nick Kyrgios. Zverev flog in Monte Carlo im Achtelfinale, in Barcelona in Runde zwei und in München im Viertelfinale raus. Bei den Mutua Madrid Open soll der Knoten für die aktuelle Nummer vier der Welt endlich platzen. Schließlich rufen schon in zweieinhalb Wochen die French Open als Highlight und Abschluss der Sandplatzsaison!
21:07
Court noch belegt
Aktuell bestreiten auf dem Platz noch Caroline Garcia (FRA) und Petra Kvitova (CZE) ihr Drittrundenmatch und befinden sich im zweiten Satz.
20:49
Herzlich willkommen
Guten Abend und ein ganz herzliches Willkommen, liebe Tennis-Freunde, zur zweiten Runde beim Madrid Masters. Der Spanier David Ferrer und Deutschlands Nummer eins Alexander Zverev treffen aufeinander. Angesetzt ist die für heute letzte Partie auf dem Centre Court Manolo Santana nicht vor 21:30 Uhr!
Mutua Madrilena Madrid Open Mutua Madrilena Madrid Open
Anzeige
Anzeige