Suche Heute Live
ATP 250 Gstaad

Liveticker

12:33
Fazit:
Schade, Dominic Thiem. Aber gegen einen starken Matteo Berrettini war heute nicht mehr zu holen. Großartig vorzuwerfen hat sich der Österreicher nichts. Am Ende fehlen einfach noch ein paar Prozentpunkte, um wieder mit den Top-Leute auf der Tour mithalten zu können. Trotzdem war die Woche in Gstaad ein weiteres Ausrufezeichen, dass der Österreicher auf seiner Comeback-Tour Richtung Weltspitze gesetzt hat. Nächste Woche wird Thiem sehr wahrscheinlich wieder unter den Top-200-Spielern zu finden sein und beim Heimturnier in Kitzbühel auf die Jagd nach weiteren Weltranglistenpunkten gehen.
12:23
Thiem - Berrettini: 1:6, 4:6
Nein, kann er nicht. Berrettini überpowert zwar fast ein bisschen, in dem er einen Schmetterschlag einen Meter ins Aus setzt und beim zweiten Glück hat, dass der Ball noch die Linie kratzt und er sich so einen Matchball holt. Den nutzt er dann auch mit einem gefühlvollen Vorhand-Stopp gegen den Lauf von Thiem.
12:19
Thiem - Berrettini: 1:6, 4:5
Klasse, Dominic Thiem! Der Österreicher bringt seinen Aufschlag relativ problemlos durch. Am Ende mit einem gefühlvollen Rückhand-Stopp, den Berrettini nicht mehr ausgraben kann. Kann Thiem den Italiener nochmal breaken? Gleichen wissen wir mehr.
12:17
Thiem - Berrettini: 1:6, 3:5
Und Thiem gelingt tatsächlich das Break. Zwei Chancen kann Berrettini noch mit seinem Aufschlag vereiteln, aber beim dritten Breakball setzt der Italiener eine Rückhand-Slice ins Netz. Thiem ist noch im Match und muss jetzt unbedingt nachlegen.
12:13
Thiem - Berrettini: 1:6, 2:5
Kurz vor der Ziellinie wackelt auf einmal Berrettini bei eigenem Service. Zwei leichte Fehler und ein klasse Rückhand-Passierball von Thiem bringen dem Österreicher drei Breakbälle.
12:07
Thiem - Berrettini: 1:6, 2:5
Thiem probiert wirklich alles, aber gegen einen Top-Spieler wie Berrettini wird jeder leichte Fehler bestraft. Ein Doppelfehler und zwei einfache Vorhände, die der Österreicher ins Netz bzw. ins Aus setzt, sorgen hier womöglich für die Vorentscheidung. Der Italiener führt mit Doppelbreak und serviert gleich zum Einzug ins Finale von Gstaad.
12:04
Thiem - Berrettini: 1:6, 2:4
Und der italienische Aufschlag-Express rauscht weiterhin durch seine Service-Games. Wenn der Aufschlag nicht schon zum Punkt führt, dann ist es meistens der nächste Ball, der den Punktgewinn bringt. Zu Null erhöht der Italiener auf 4:2.
11:58
Thiem - Berrettini: 1:6, 2:3
Das ist bitter für Dominic Thiem. Berrettini zaubert die Bälle jetzt wieder mit unglaublicher Präzision an die Linien, ehe er mit der Vorhand abschließt. Bei Breakball rückt Thiem mit einem eigentlich guten Angriffsball ans Netz vor, aber dann merkt man, dass sich der Österreicher da vorne nicht wirklich wohl fühlt. Der einfache Rückhandvolley landet im Netz und Berrettini gelingt das erste Break im zweiten Satz.
11:54
Thiem - Berrettini: 1:6, 2:2
Es bleibt dabei, dass Berrettini keine große Mühe hat, sein Service zu halten. Dank des starken Aufschlags kommt es kaum zu Ballwechseln. Zu 15 gleicht der Italiener zum 2:2 aus.
11:52
Thiem - Berrettini: 1:6, 2:1
Thiem agiert bei eigenem Aufschlag jetzt wesentlich druckvoller als noch vor wenigen Minuten und dann bekommt auch Berrettini seine Probleme. Jetzt geht es darum, den eigenen Aufschlag zu halten und dann darauf zu hoffen, dass der Italiener in seinen Aufschlagspielen irgendwann mal nachlässt. Thiem bleibt vorne und führt jetzt 2:1.
11:46
Thiem - Berrettini: 1:6, 1:1
Gegen das Service des Italieners ist momentan kein Kraut gewachsen. Thiem kommt nach den Returns einfach nicht richtig in die Ballwechsel und findet sich immer sehr schnell in der Defensive wieder. So kann Berrettini auch dieses Aufschlagspiel ohne Mühe nach Hause servieren.
11:41
Thiem - Berrettini: 1:6, 1:0
Berrettini hat eine ganz starke Länge in seinen Schlägen. Immer wieder landet sie kurz vor oder auf der Linie und wenn Thiem dann zu kurz wird, schnappt die Vorhand-Peitsche des Italieners zu. Aber Thiem kämpft sich, auch mit Hilfe seines Aufschlags, durch dieses Service-Game und geht zum ersten Mal in diesem Match in Führung.
11:38
Thiem - Berrettini: 1:6
Locker und entspannt spaziert Berrettini zum Satzgewinn. Zu Null bringt er sein Service durch und holt sich den ersten Satz mit 6:1.
11:35
Thiem - Berrettini: 1:5
Aber diese Kombination hat auch Dominic Thiem drauf. Der Lichtenwörther bringt sein Aufschlagspiel zu 15 nach Hause und zwingt Berrettini so, den Satz selbst auszuservieren.
11:31
Thiem - Berrettini: 0:5
Berrettini spielt seinen Stiefel recht locker runter. Die Kombination aus hartem Aufschlag und noch härterer Vorhand funktioniert auch in diesem Service-Game. Der Römer stellt auf 5:0 und Thiem serviert nun gegen den Satzverlust.
11:30
Thiem - Berrettini: 0:4
Aber am Ende gibt der Österreicher erneut seinen Aufschlag ab. Bei Breakball versucht es Thiem mit einem Rückhand-Stopp, der aber im Netz landet. Deutliche Führung für den Italiener im ersten Satz.
11:28
Thiem - Berrettini: 0:3
Erneut hat der Italiener Breakball, aber den wehrt Thiem sensationell ab. Mit einem Aufschlag weit nach außen treibt er Berrettini aus dem Feld und zaubert anschließend die Rückhand die Linie runter. Einstand.
11:25
Thiem - Berrettini: 0:3
Berrettini ist momentan der druckvollere Spieler. Immer wieder wird Thiem rechts und links geschickt, bis der Druck irgendwann zu groß wird. Aber mit seinem guten Service kann sich Thiem im Spiel halten. Wieder 30:30.
11:23
Thiem - Berrettini: 0:3
Der Italiener kann sich in dieser brenzligen Phase auf seinen Aufschlag verlassen. Zwei gute Aufschläge bringen ihm den Spielgewinn und damit die 3:0-Führung.
11:18
Thiem - Berrettini: 0:2
Thiem hat direkt die Chance zum Re-Break, nachdem Berrettini einen Doppelfehler serviert. Der Italiener rückt mit einem nicht ganz optimalen Rückhand-Slice-Ball ans Netz vor, hat dann aber Glück, dass er den Rückhand-Passierball des Österreichers so vom Schläger abtropfen lassen kann, dass er unerreichbar für Thiem hinter das Netz fällt.
11:15
Thiem - Berrettini: 0:2
Da ist es passiert. Thiem verliert direkt sein erstes Aufschlagspiel. Berrettini hat Glück, dass bei Breakball seine Rückhand-Slice die Netzkante touchiert und dadurch kürzer als beabsichtigt wird. Der überraschte Thiem setzt die folgende Rückhand ins Netz.
11:13
Thiem - Berrettini: 0:1
Aber auch bei Thiem funktioniert das Service zu Beginn schon richtig gut. Ein Ass bringt ihm das 30:15, ehe ihm die anschließende Vorhand zu lang gerät. Bei 30:30 wird es brenzlig.
11:10
Thiem - Berrettini: 0:1
Es wird in diesem Match viel von der Vorhand beider Spieler abhängen und bei Berrettini funktioniert die zu Beginn des Matches schon ziemlich gut. Mit druckvollen Schlägen wird Thiem zurückgedrängt, bis er den Ball nicht mehr zurückbringen kann. In Kombination mit einem guten Service holt sich der Italiener problemlos dieses erste Spiel.
11:09
Thiem - Berrettini: 0:0
Rein in die Partie. Matteo Berrettini eröffnet das Match mit eigenem Aufschlag und serviert gleich mal ein Ass.
11:02
Spieler betreten den Platz
Bei bestem Tenniswetter betreten Dominic Thiem und Matteo Berrettini den Center Court in Gstaad. Nach einer kurzen Einschlagphase geht es dann auch schon los. Wir sind rechtzeitig zum Spielbeginn wieder zurück.
10:57
Berrettini führt im direkten Vergleich
Im direkten Vergleich führt Berrettini mit 3:2. Das erste Aufeinandertreffen war auch gleichzeitig das einzige Duell auf Sand. Bei den French Open 2018 gewann Thiem in der 3. Runde in drei Sätzen. 2019 folgten drei Duelle. Beim Masters in Shanghai behielt der Italiener in zwei Sätzen die Oberhand. Thiem gelang dann wenige Wochen später in Wien die Revanche, als der Österreicher in einem hochklassigen Dreisatz-Match Berrettini niederrang. Zum Jahresabschluss standen sich die beiden Kontrahenten dann bei den ATP Finals gegenüber. Im bedeutungslosen letzten Gruppenspiel war es dann wieder der Italiener, der nach zwei Sätzen den Platz als Sieger verließ. Das letzte Aufeinandertreffen gab es 2021 beim ATP Cup. Dort behielt der Italiener in zwei klaren Sätzen die Oberhand.
10:49
Erster richtiger Härtetest für Thiem
Im Halbfinale wartet nun der erste richtige Härtetest auf Dominic Thiem. Es geht gegen Matteo Berrettini. Der Italiener wird zwar derzeit nur noch auf Position 15 geführt, das hängt aber hauptsächlich damit zusammen, dass er seine Punkte aus dem Wimbledon-Finale 2021 verloren hat. Eigentlich befindet sich der Römer nämlich in einer blendenden Verfassung. Berrettini gewann die Rasenturniere in Stuttgart und Queens und auch wenn Sand nicht gerade sein Lieblingsbelag ist, lief es bisher auch in Gstaad ganz gut. Der erkämpfte Sieg im Viertelfinale gegen Pedro Martinez Portero war der 10. Sieg in Folge für den Italiener.
10:39
Formkurve von Thiem zeigt steil nach oben
Es ist mittlerweile unverkennbar, dass die Formkurve von Dominic Thiem steil nach oben zeigt. War zu Beginn seines Comebacks noch ordentlich Sand im Getriebe, kommt der Österreicher auf der europäischen Asche immer besser in Fahrt. In der Vorwoche gab es die ersten Comeback-Siege auf ATP-Niveau, als der Lichtenwörther im schwedischen Bastad bis ins Viertelfinale vordrang. Und auch in Gstaad läuft es bisher ausgezeichnet für Thiem. Zwar gestaltete sich die 1. Runde gegen Hugo Gaston noch etwas mühsam, in den Folgerunden gegen Federico Delbonis und Juan Pablo Varillas konnten sich aber alle Thiem-Fans schon merklich entspannen. Die Vorhand wird von Spiel zu Spiel besser und auch der Rückhand-Strahl die Linie runter treibt die Gegner immer öfter zur Verzweiflung.
10:20
Herzlich willkommen...
...zum ersten Halbfinale in Gstaad. Dominic Thiem trifft in einem echten Top-Duell auf Matteo Berrettini.
Weiterlesen
23.07.2022 11:00
Dominic Thiem
Thiem
0
1
4
Österreich
Italien
Berrettini
Matteo Berrettini
2
6
6
23.07.2022 13:30
Casper Ruud
Ruud
2
6
6
Norwegen
Spanien
Ramos-Viñolas
Albert Ramos-Viñolas
0
2
0