Heute Live
Internazionali BNL d'Italia

Liveticker

13:08
Ausblick
Während Alex De Minaur einmal mehr das Viertelfinale eines Masters-Turniers verpasst, darf Alexander Zverev dort morgen gegen den der Chilenen Cristian Garín oder den Kroaten Marin Čilić antreten. Von dieser Stelle soll es das gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse und bis bald!
13:02
Spiel, Satz und Sieg Zverev!
Nach beinahe zwei Stunden bezwingt Alexander Zverev im Achtelfinale von Rom Alex De Minaur mit 6:3 und 7:6. Dabei schien das anfangs eine deutliche zügigere Veranstaltung zu werden. Der an 2 gesetzte Deutsche spielte bärenstark, ging konzentriert und druckvoll zu Werke und wirkte über die Maßen dominant. Doch gerade als sich der 25-Jährige im 1. Satz das Doppel-Break zum 5:1 erkämpft hatte, ging ihm plötzlich die Souveränität verloren. Zu Null gab er sein Aufschlagspiel ab, brachte den Satz aber dann dennoch in trockene Tücher. Zu seinem anfänglichen Niveau jedoch kehrte Zverev nicht ansatzweise zurück. Der ATP-Champion quälte sich fortan durchs Match. De Minaur steigerte sich zwar, spielte aber keinesfalls an seinem Leistungslimit. Die Partie verlief nun aber offener. Als Zverev das Break zum 6:5 gelang, schien die Sache erledigt. Doch der Olympiasieger schaffte es nicht, das Match auszuservieren, musste noch in den Tie-Break, den er dann doch mit 7:5 gewann.
13:00
De Minaur - Zverev 3:6, 6:7
De Minaur schlägt auf, muss nach Meinung des Stuhlschiedsrichters über den Zweiten gehen. Den folgenden Ballwechsel und folglich auch das Match beschließt Zverev mit einem feinen Rückhandstopp.
12:59
De Minaur - Zverev 3:6, 6:6
Wieder kommt der Erste nicht. Im Ballwechsel wirken beide vorsichtiger. Doch dann bekommt Zverev Hilfe. Eine Rückhand longline von De Minaur landet seitlich im Aus. Das ist der erste Matchball!
12:58
De Minaur - Zverev 3:6, 6:6
Nun aber serviert Zverev, muss aber über den Zweiten gehen. Es entwickelt sich ein längerer Ballwechsel. Der Deutsche bemüht sich darum, den Ton anzugeben, verzieht dann aber die Vorhand inside-out. 5:5 - alles wieder in der Reihe!
12:56
De Minaur - Zverev 3:6, 6:6
Jetzt muss De Minaur liefern und tut das im Vorwärtsgang. Der Rückhandflugball passt. Und als danach Zverev eine Rückhand unbedrängt verzieht, bleibt der Australier zumindest einigermaßen dran. 4:5!
12:55
De Minaur - Zverev 3:6, 6:6
Kurz darauf landet ein Grundlinienschlag von De Minaur einen Hauch zu spät. Zverev enteilt auf 5:2 und das Aufschlagrecht wechselt wieder zum Australier.
12:54
De Minaur - Zverev 3:6, 6:6
Den anderen Aufschlag bringt De Minaur durch. Dann ist Zverev wieder am Zug und strahlt eine Menge Entschlossenheit aus. Einem Aufschlag durch die Mitte geht der 25-Jährige gleich nach, trifft die Vorhand noch im Aufsteigen des Balls und lässt dem Widersacher keine Chance. 4:2 - die Seiten werden gewechselt.
12:53
De Minaur - Zverev 3:6, 6:6
Jetzt will es Zverev wissen, geht auf einen zweiten Aufschlag des Gegners drauf und baut dauerhaft Druck auf. Irgendwann sitzt die cross gespielte Vorhand und der Deutsche holt sich ein Mini-Break.
12:51
De Minaur - Zverev 3:6, 6:6
Bei eigenem Aufschlag holt sich De Minaur den ersten Punkt. Anschließend serviert Zverev stark, lässt zweimal keine kontrollierten Returns zu und geht 2:1 in Führung.
12:50
De Minaur - Zverev 3:6, 6:6
Den ersten Breakball vergibt die Nummer 22 der Welt. Danach muss Zverev einmal mehr über den Zweiten gehen. Der immerhin kommt, danach jedoch verzieht der Hamburger seine Vorhand knapp und verliert im letzten Moment sein Service. So erleben wir doch noch einen Tie-Break.
12:49
De Minaur - Zverev 3:6, 5:6
Doch genau diese Rückhand versagt kurz darauf ihren Dienst. Und als dem Olympiasieger dann auch noch der zweite Doppelfehler unterläuft, bekommt der Australier tatsächlich zwei Chancen aufs Re-Break.
12:47
De Minaur - Zverev 3:6, 5:6
Zverev lässt sich nicht beirren, spielt eine schöne Rückhand cross über den Platz. Dieser kann De Minaur nur hinterhersehen.
12:46
De Minaur - Zverev 3:6, 5:6
Folglich hat es der Deutsche nun selbst auf dem Schläger, darf das Match ausservieren. Doch Zverev trifft auf dem Weg nach vorn die falsche Entscheidung, spielt den schwachen Stopp. Den erläuft De Minaur und vollstreckt mit der Vorhand.
12:45
De Minaur - Zverev 3:6, 5:6
Nochmals hilft De Minaur, bei dessen cross gespielter Vorhand die Schwerkraft zu spät ihre Wirkung entfaltet. Zverev nimmt das dankend an und geht durch dieses Break 6:5 in Führung.
12:44
De Minaur - Zverev 3:6, 5:5
Anschließend hat Zverev nicht die Geduld, prügelt eine Vorhand überhastet ins Spielhindernis. 30 beide! Doch ohne Not patzen, das kann auch De Minaur. Dessen Vorhand erlangt viel zu spät Bodenkontakt. Das bringt Zverev einen Breakball.
12:43
De Minaur - Zverev 3:6, 5:5
Dann muss De Minaur über den Zweiten gehen. Zverev will den attackieren, trifft den Ball aber mit dem Rahmen und ärgert sich.
12:41
De Minaur - Zverev 3:6, 5:5
Jetzt wird mal wieder etwas geboten. Zverev macht Druck, De Minaur gräbt hinter der Grundlinie einiges aus - aber eben nicht alles. 0:15! Danach wuchtet der Australier ohne Not eine Vorhand in die Maschen.
12:40
De Minaur - Zverev 3:6, 5:5
Mit Gefühl blockt Zverev den Ball ins Feld, serviert anschließend nochmals stark. Plötzlich kommt der Erste. Und das vierte Ass beschließt dieses Spiel. Erstmals kommt der 25-Jährige zu Null durch und gleicht zum 5:5 aus.
12:38
De Minaur - Zverev 3:6, 5:4
Entsprechend hat Zverev Druck, muss nun gegen den Satzverlust servieren. Und das ist angesichts der Aufschlag-Performance zuletzt alles andere als ein Selbstläufer. Zumindest der erste Punkt ist schnell gemacht. Nach einem Aufschlag durch die Mitte fackelt der Deutsche nicht lange und schmettert entschlossen.
12:37
De Minaur - Zverev 3:6, 5:4
Letztlich zieht De Minaur das Spiel doch auf seine Seite. Zum Abschluss senkt sich ein Return von Zverev etwas zu spät. Somit legt die Nummer 22 der Welt erneut vor - auf 5:4.
12:36
De Minaur - Zverev 3:6, 4:4
Jetzt entwickelt De Minaur Druck, Zverev aber bringt viel zurück. Doch dann wendet sich das Blatt. Bei einer Rückhand des Deutschen hilft die Netzkante nun dem Australier.
12:35
De Minaur - Zverev 3:6, 4:4
Leichtfertig geht De Minaur kurz darauf mit seinem Spielball um. Die Vorhand zischt knapp ins Aus und der Australier kann das nicht glauben. Und weil die Netzkante wenig später wieder aufseiten den Zverev ist, eröffnet sich diesem noch eine Breakchance.
12:33
De Minaur - Zverev 3:6, 4:4
Dann glänzt Zverev mit einem Vorhand-Winner und verschafft sich so einen Breakball. Den wehrt De Minaur ab, weil der Deutsche beim Vorhandreturn die Filzkugel unsauber trifft.
12:31
De Minaur - Zverev 3:6, 4:3
Aktuell ist das wieder ein Fehlerfestival. Ein Rückhandstopp von Zverev hat Mühe, es überhaupt bis zum Netz zu schaffen. Danach bleibt eine Vorhand von De Minaur an der Netzkante hängen und springt zurück in sein Feld. 30 beide!
12:29
De Minaur - Zverev 3:6, 4:3
Doch für leichte Patzer ist jetzt ja auch Zverev gut. Und als dann endlich mal wieder der Erste kommt, landen die Punkte in der Folge auch recht zügig auf seinem Konto. So hält der Deutsche sein Service und gleicht zum 4:4 aus.
12:27
De Minaur - Zverev 3:6, 4:3
Die Quote der ersten Aufschläge sinkt immer weiter. Dennoch macht Zverev die Punkte - mit einem Vorhand-Winner und dank eines Fehlers von De Minaur. 30:0!
12:25
De Minaur - Zverev 3:6, 4:3
Im Anschluss schnuppert Zverev daran, den Kontrahenten doch noch über Einstand zu zwingen. Der Angriffsball mit der Vorhand bleibt jedoch im Spielhindernis hängen. De Minaur bringt sein Aufschlagspiel durch und geht 4:3 in Führung.
12:24
De Minaur - Zverev 3:6, 3:3
Dann spielt Zverev einen Rückhandstopp auf die Netzkante. Der Ball fällt ins Feld des Gegners und der kommt zu spät.
12:23
De Minaur - Zverev 3:6, 3:3
Und natürlich merkt De Minaur, dass es beim Gegenüber nicht mehr so läuft. Das verschafft ihm Rückenwind. Dann wuchtet Zverev die Filzkugel ins Netz. Aus Frust fliegt der Schläger gleich hinterher. Pfiffe ertönen von den Rängen.
12:21
De Minaur - Zverev 3:6, 3:3
Mit dem ersten Doppelfehler dieses Matches schenkt Zverev sein Service her. Der Aufschlag stellt mittlerweile ein Problem dar. Nachdem der Erste im 1. Satz in mehr als 80 Prozent der Fälle ins Feld fand, sind es jetzt nur noch 40.
12:19
De Minaur - Zverev 3:6, 2:3
Ohne große Not wuchtet Zverev dann eine Vorhand in die Maschen - 15:30! Eben jene Vorhand gerät ihm dann auch noch zu lang. Plötzlich sieht sich der 25-Jährige zwei Breakbällen gegenüber.
12:18
De Minaur - Zverev 3:6, 2:3
Und dann fängt sich der Deutsche einen cross gespielten Passierball des Kontrahenten ein. Darauf reagiert Zverev im folgenden Ballwechsel entschlossen und versenkt die Vorhand inside-out.
12:17
De Minaur - Zverev 3:6, 2:3
In den Pausen herrscht momentan viel Unruhe. Immer mehr Zuschauer drängen auf die Ränge des Campo Centrale. Jetzt muss auch Zverev wieder warten, ehe er loslegen kann.
12:15
De Minaur - Zverev 3:6, 2:3
Anschließend kommt De Minaur ähnlich unproblematisch durch, gibt lediglich einen Punkt ab und profitiert auch von ein paar unnötigen Fehlern des Deutschen. Der möchte sich nun offenbar verstärkt auf die eigenen Aufschlagspiele konzentrieren, um die Sache hier sicher nach Hause zu schaukeln.
12:13
De Minaur - Zverev 3:6, 1:3
Stoppen lässt sich der Olympiasieger nicht, beweist anschließend bei einem tiefen Rückhandvolley Ballgefühl, lässt dem einen krachenden Aufschlag folgen. Damit ist die Sache zu 15 erledigt. Zverev stellt auf 3:1.
12:12
De Minaur - Zverev 3:6, 1:2
Ein guter Aufschlag nach außen bringt De Minaur in Schwierigkeiten. Dessen Not-Return fällt hoch aus dem blauen Himmel zu Boden. Zverev lässt den aufsetzen und haut dann über Kopf gegen die Kugel - und diese ins Netz.
12:10
De Minaur - Zverev 3:6, 1:2
Zverev scheint seinen Durchhänger überwunden zu haben. Der 25-Jährige ist jetzt wieder konzentrierter bei der Sache, strahlt prompt die anfangs erlebte Dominanz aus. Die Vorhand sitzt genau auf der Linie - 30:0!
12:08
De Minaur - Zverev 3:6, 1:2
Zverev fackelt nicht lange und greift gleich zu. Jetzt aber ist ihm auch wieder die Hilfe des Gegenüber gewiss, dem eine Rückhand zu lang gerät. Das ist das Break!
12:07
De Minaur - Zverev 3:6, 1:1
Dann sorgt Zverev für etwas Glanz, zündet longline ein Vorhandgeschoss, welches der Australier nur mit Mühe zurückbringt. Der Deutsche wäscht mit der Rückhand scharf nach und organisiert sich den Breakball.
12:06
De Minaur - Zverev 3:6, 1:1
Ausgeglichener mag es nun zugehen - spannender vielleicht auch, mit dem Niveau ist es nicht mehr weit her. Dazu passt der kläglich versemmelte Stoppversuch von De Minaur.
12:04
De Minaur - Zverev 3:6, 1:1
In jedem Fall sind sich beide Spieler entgegengekommen. Während sich De Minaur gesteigert hat, inzwischen viel mehr zustande bringt, hat Zverev in allen Belangen unübersehbar nachgelassen.
12:02
De Minaur - Zverev 3:6, 1:1
Mit seinem dritten Ass dieser Begegnung macht Zverev das Spiel zu und stellt auf 1:1.
12:02
De Minaur - Zverev 3:6, 1:0
Aktuell rutscht die Quote der ersten Aufschläge bei Zverev etwas ab. Doch der 25-Jährige kann auch über den Zweiten gewaltig Druck aufbauen, schickt den Widersacher hin und her und vollstreckt dann mit dem Schmetterball. 40:30!
12:00
De Minaur - Zverev 3:6, 1:0
Auch den fünften Punkt in diesem Satz macht De Minaur - mit einem viel umjubelten Winner. Die Zuschauer auf dem Campo Centrale wollen mehr von diesem Match sehen - und vor allem gern zwei Gegner auf Augenhöhe.
11:59
De Minaur - Zverev 3:6, 1:0
Das geht in der Folge ziemlich zügig. Erstmals heute kommt ein Aufschläger zu Null durch. So geht De Minaur tatsächlich in Führung.
11:58
2. Satz
Jetzt ist es an Alex De Minaur, den zweiten Durchgang servierenderweise zu eröffnen. Der erste Punkt ist schnell zur Hand - der zweite auch.
11:57
Zwischenfazit
Abgesehen von dem einen unkonzentrierten Aufschlagspiel zeigt Alexander Zverev eine reife Leistung, wirkt in seinem Auftreten überaus souverän. Von Beginn an war der 25-Jährige im Match und dominierte dieses nach Belieben. Gleich das erste Aufschlagspiel des Gegners krallte sich der Olympiasieger. Im längsten Spiel des Matches kämpfte Zverev verbissen um das Doppel-Break. Als das gelungen war, fiel er kurz in ein Loch. Insgesamt aber war Alex De Minaur bislang nicht konkurrenzfähig genug, um die kleine Schwäche des Kontrahenten nachhaltig zu nutzen. Der Australier hatte vornehmlich mit sich zu tun.
11:55
De Minaur - Zverev 3:6
Seinen zweiten Satzball weiß Zverev zu nutzen, geht einem guten Aufschlag durch die Platzmitte nach und vollendet mit der wuchtigen Vorhand.
11:54
De Minaur - Zverev 3:5
Und der Erste sitzt auch in der Folge. Schnell liegen drei Satzbälle bereit. Der erste ist es noch nicht, Zverev spielt zwar eine gute Vorhand inside-out, doch den Ball kratzt De Minaur übers Netz und der Deutsche steht dann schlecht.
11:52
De Minaur - Zverev 3:5
Jetzt wäre es an der Zeit, dass Zverev wieder Fahrt aufnimmt. Dem Aufschlag durch die Mitte folgt der Rückhand-Winner. Der 25-Jährige darf weiter auf 86 Prozent erste Aufschläge bauen.
11:51
De Minaur - Zverev 3:5
Dann beweist De Minaur, dass er durchaus etwas drauf hat. Dieser Rückhandstopp gelingt perfekt. Um den bemüht sich Zverev erst gar nicht. Und so hält der Australier kurz darauf sein Service und verkürzt auf 3:5.
11:50
De Minaur - Zverev 2:5
Doch auch der Deutsche patzt nun verstärkt. So erleben wir derzeit ein durch Fehler geprägtes Match. Wie das manchmal so ist, passt sich der stärkere Spieler dem Niveau des schwächeren an.
11:49
De Minaur - Zverev 2:5
Momentan hat Zverev nicht mehr die nötige Länge in seinen Grundschlägen. Allerdings ist nach wie vor auf die Fehler von De Minaur Verlass. 15 beide!
11:48
De Minaur - Zverev 2:5
Zverev möchte den Gegner doch nicht etwa hier noch im 1. Satz ins Match einladen. Mal sehen, was De Minaur daraus macht, der muss ja nun dennoch gegen den Satzverlust aufschlagen.
11:46
De Minaur - Zverev 2:5
Zverev wuchtet noch eine Rückhand in die Maschen und gibt sein Service sang- und klanglos zu Null ab. So bekommt der bislang so souveräne und glänzende Auftritt des ATP-Champions einen ersten Kratzer. Wo war die Konzentration denn da plötzlich geblieben?
11:45
De Minaur - Zverev 1:5
Dann semmelt der Olympiasieger auch noch eine Vorhand ins Netz und schenkt hier mal eben drei Breakbälle her.
11:44
De Minaur - Zverev 1:5
Anschließend erlaubt sich Zverev einen der ganz seltenen unerzwungenen Fehler, verzieht die Rückhand deutlich und sieht sich einem 0:30 gegenüber.
11:44
De Minaur - Zverev 1:5
Mit dem Doppel-Break im Gepäck darf Zverev nun bereits zum Satzgewinn servieren, gibt allerdings den ersten Punkt ab.
11:43
De Minaur - Zverev 1:5
Jetzt greift Zverev zu, profitiert aber auch davon, dass De Minaur eine Vorhand unsauber trifft und die Filzkugel deutlich im Aus landet. So enteilt der Deutsche auf 5:1.
11:42
De Minaur - Zverev 1:4
Dann ist es De Minaur, der den Spielball ohne Not verschenkt. Kurz darauf wird die Nummer 22 der Welt von der Grundlinie einen Hauch zu lang und bietet einen dritten Breakball an.
11:41
De Minaur - Zverev 1:4
Kurz darauf gelangt De Minaur auch bei seinem vierten Spielball nicht in die Position, diesen nutzen zu können. Das lässt Zverev nicht zu. Doch genauso lässt dann der Australier nicht locker, serviert jetzt gut nach außen, spielt die Vorhand auf die andere Seite. Über Kopf besorgt der Rechtshänder den Rest.
11:39
De Minaur - Zverev 1:4
Und jetzt erarbeitet sich der Weltranglistendritte seinen zweiten Breakball in diesem Spiel. Diesen vergibt Zverev mit einer Rückhand ins Netz recht leichtfertig.
11:38
De Minaur - Zverev 1:4
Inzwischen hat De Minaur schon seinen dritten Spielball. Und das Szenario wiederholt sich. Kaum wird der 23-Jährige etwas kurz, marschiert Zverev sofort los und entlässt den Kontrahenten nicht mehr aus der Umklammerung.
11:36
De Minaur - Zverev 1:4
Doch das Spiel bekommt De Minaur einfach nicht zu. Als der ungesetzte Australier eine Vorhand unsauber trifft, die prompt zu kurz gerät, ist Zverev sofort da und nagelt den Konkurrenten fest.
11:36
De Minaur - Zverev 1:4
Danach gerät der Australier einmal mehr gehörig unter Druck. Nun aber befreit er sich aus der Defensive mit einer starken cross gespielten Vorhand und ballt zufrieden die Faust.
11:35
De Minaur - Zverev 1:4
Kurz darauf bietet sich De Minaur ein Spielball. Nun aber übernimmt Zverev wieder das Kommando, rückt entschlossen vor und vollstreckt.
11:34
De Minaur - Zverev 1:4
Diesmal zahlen sich Mut und Angriffslust aus. De Minaur hat schon im ersten Flugball eine gute Länge, den bringt Zverev nur mit viel Mühe zurück. Den Rest erledigt der 23-Jährige mit dem Vorhandvolley.
11:33
De Minaur - Zverev 1:4
De Minaur ringt um sein Aufschlagspiel, doch dann rutscht ihm eine cross gespielte Rückhand knapp seitlich ins Aus. Erneut sieht sich der Australier einem Breakball gegenüber.
11:31
De Minaur - Zverev 1:4
Neben dem hohen Tempo weisen die Grundlinienschläge von Zverev auch eine gute Länge auf. Das macht es für den Gegner noch schwerer. De Minaur muss sich etwas einfallen lassen, sucht jetzt den Weg nach vorn und bleibt mit dem Vorhandvolley am Netz hängen. 0:30!
11:29
De Minaur - Zverev 1:4
Zverev wirkt über die Maßen dominant, lässt den Gegner bislang überhaupt nicht zur Entfaltung kommen. De Minaur ist permanent in der Defensive. So sieht das auch beim zweiten Spielball aus, den der an 2 gesetzte Deutsche zum nächsten entspannten Spielgewinn nutzt und auf 4:1 stellt.
11:28
De Minaur - Zverev 1:3
Mit 220 Stundenkilometern wuchtet Zverev sein zweites Ass übers Netz und organisiert sich drei Spielbälle. Der Erste kommt in 86 Prozent der Fälle - also zwölf von 14. Und wenn der Deutsche den Zweiten braucht, macht er immer den Punkt.
11:26
De Minaur - Zverev 1:3
Zverev prügelt mächtig auf die Filzkugel ein, macht in den Ballwechseln weiter enorm Druck. Dem hält De Minaur auf Dauer nicht stand, bleibt im bislang längsten Ballwechsel irgendwann im Netz hängen.
11:24
De Minaur - Zverev 1:3
Zverev glänzt mit einem Return-Winner, seinem sechsten Gewinnschlag in dieser Partie. De Minaur gibt danach noch einen weiteren Punkt ab, schafft es allerdings in der Folge dennoch, seinen ersten Spielgewinn zu verzeichnen und auf die Anzeigetafel zu gelangen.
11:23
De Minaur - Zverev 0:3
Dann schafft es eine Vorhand von Zverev auf der anderen Seite nicht übers Spielhindernis. Im Anschluss serviert De Minaur gut durch die Mitte, was dem Deutschen wenig Chancen beim Return lässt. 40:0!
11:22
De Minaur - Zverev 0:3
Zverev macht in den Ballwechseln viel Tempo und gibt klar den Ton an. So geschieht das auch jetzt, bis ihm jedoch eine Rückhand longline zu lang gerät. Das beschert De Minaur den vierten Punkt in diesem Match.
11:20
De Minaur - Zverev 0:3
Anschließend zündet Zverev sein erstes Ass - mit 210 Stundenkilometern. Ein Service-Winner folgt auf dem Fuß. So zieht Der ATP-Champion auf 3:0 davon.
11:19
De Minaur - Zverev 0:2
So läuft das auch im Anschluss, doch Zverev macht am Netz den Punkt nicht, setzt den Smash nicht gut genug. So bleibt De Minaur im Ballwechsel. Und der untaugliche Rückhandstopp des Deutschen schafft es nicht übers Netz.
11:18
De Minaur - Zverev 0:2
Jetzt muss Zverev erstmals über den zweiten Aufschlag gehen. Mit Unterstützung des Widersachers macht der Olympiasieger dennoch den Punkt. Danach entwickelt der Hamburger über den Ersten viel Druck. 30:0!
11:17
De Minaur - Zverev 0:2
Die erste Breakchance verschenkt der Deutsche mit einer überhasteten Vorhand ins Netz. Danach aber greift der 25-Jährige zu, schlägt aus der Defensive eine clevere Vorhand. De Minaur wird anschließend zu lang und gibt sein Service ab.
11:15
De Minaur - Zverev 0:1
Dann probiert De Minaur mal etwas anderes, sucht den Weg ans Netz und fängt sich den kurz cross gespielten Rückhandpassierball von Zverev ein, der sich damit drei Breakbälle verschafft.
11:15
De Minaur - Zverev 0:1
De Minaur agiert noch zu fehlerbehaftet. Unterdessen hat Zverev sein Visier offenbar schon richtig eingestellt. Erneut sitzt die Vorhand und der Australier ist ohne Chance. 0:30!
11:13
De Minaur - Zverev 0:1
Auf der fünfte erste Aufschlag sitzt. Diesen vermag De Minaur mit der Rückhand nicht gezielt zu returnieren. Zu 15 erledigt Zverev die Aufgabe und holt sich sein erstes Spiel.
11:12
De Minaur - Zverev 0:0
Zu Beginn kommt der Erste zuverlässig - jetzt zum vierten Mal in Folge. Dennoch muss Zverev in den ersten längeren Ballwechsel, bestreitet den aber dominant, rückt gut auf und vollstreckt mit der Vorhand.
11:10
1. Satz
Jetzt eröffnet der an 2 gesetzte Deutsche das Match bei sonnigen 26 Grad. Der erste Aufschlag kommt auf Anhieb. Und der erste Vorhand-Winner von Zverev lässt auch nicht lange auf sich warten.
11:07
Head 2 Head
Zum siebten Mal stehen sich die beiden Profis auf dem Tennisplatz gegenüber. Bislang geschah das ausschließlich auf Hartplatz. Fünf der Matches gingen an Zverev. Angefangen hatte alles 2018 im Davis Cup, als der Deutsche in fünf Sätzen siegte. In jenem Jahr folgte das Finale beim 500er in Washington. Dabei siegte der Hamburger genauso klar wie beim Masters in Shanghai und 2019 in Acapulco. Beim ATP Cup 2020 holte De Minaur in drei Sätzen seinen einzigen Sieg gegen Zverev, der beim letzten Aufeinandertreffen 2021 in Wien wiederum in drei Durchgängen die Oberhand behielt.
11:04
Einmarsch und Münzwurf
Soeben betreten unsere Protagonisten den Campo Centrale. Nach einigen Handgriffen der Vorbereitung trifft man sich zusammen mit Stuhlschiedsrichter Manuel Messina zur Wahl am Netz. Die Münze fällt zugunsten des Australiers, der sich für Rückschlag entscheidet. Anschließend spielen sich beide noch vier Minuten ein.
10:54
Fünf Turniersiege für De Minaur
Auch De Minaur machte kürzlich seine Erfahrungen mit Carlos Alcaraz, verlor gegen den Spanier im Halbfinale des 500ers von Barcelona. Das bedeutete das beste Saisonresultat des Australiers, der auf der ATP-Tour bereits neun Finals spielte. Seine fünf Turniersiege gelangen allesamt bei 250er-Veranstaltungen - der letzte vor knapp einem Jahr in Eastbourne. In der vergangenen Saison kletterte der 23-Jährige bis auf Platz 15 der Weltrangliste, wird aktuell an Position 22 geführt.
10:45
De Minaur im Foro Italico
Alex De Minaur ist beim 1.000er in Rom zum vierten Mal dabei. Seine bisherigen Auftritte endeten stets gleich in der 1. Runde. Somit schwingt sich der Australier gerade zu neuen Höhen auf. Sollte das heute für ihn ein gutes Ende nehmen, würde er erstmals bei einem Masters im Viertelfinale stehen. Auf Grand-Slam-Ebene ist ihm das übrigens schon einmal bei den US Open 2020 gelungen. Auf seinem bisherigen Weg in dieser Woche räumte der ungesetzte Rechtshänder den serbischen Qualifikanten Dušan Lajović und den ungesetzten US-Amerikaner Tommy Paul in jeweils zwei Sätzen aus dem Weg.
10:36
Zverev 2022
In Jedem Fall bewies Zverev zuletzt ansteigende Form. Dabei hatte der inzwischen 25-Jährige früh in der Saison als Finalist in Montpellier (250er) an seinem 20. Karrieretitel geschnuppert. Danach folgte der Ausraster in Acapulco, der den Hamburger unübersehbar beschäftigte und seine Leistung beeinträchtigte. Mit dem Halbfinale von Monte Carlo geriet der Weltranglistendritte so langsam wieder in die Spur, erlebte anschließend in München mit der Auftaktpleite jedoch einen Rückschlag. Deutlich verbessert zeigte sich der Olympiasieger vergangene Woche in Madrid, wo ihm Wunderkind Carlos Alcaraz erst im Finale die Grenzen aufzeigte.
10:26
Zverev in Rom
Im Foro Italico gibt sich der Sieger von 2017 die Ehre. Der bekennende Langschläfer muss also wie schon gestern gleich im ersten Match des Tages ran. Vor 24 Stunden ging das beim Zweisatzsieg gegen Sebastián Báez gut. Der Auftakt bei seinem sechsten Auftritt in der ewigen Stadt seit 2016 ist Zverev somit gelungen. Und die Erinnerungen an den ersten Masters-Triumph seiner Karriere sind gewiss noch präsent. 2018 stand der Rechtshänder als Titelverteidiger nochmals im Endspiel und erreichte vor zwölf Monaten das Viertelfinale.
10:16
Willkommen
Herzlich willkommen zum Internazionali BNL d'Italia! Beim Masters der Tennisprofis in Rom stehen heute die Achtelfinals auf dem Programm. Das erste Match auf dem Campo Centrale bestreiten Alex De Minaur und Alexander Zverev ab 11:00 Uhr gegeneinander.
Weiterlesen
12.05.2022 11:00
Alex De Minaur
A. De Minaur
De Minaur
0
3
6
Australien
Deutschland
Zverev
A. Zverev
Alexander Zverev
2
6
7
12.05.2022 12:25
Karen Khachanov
K. Khachanov
Khachanov
1
6
0
3
Russland
Griechenland
Tsitsipas
S. Tsitsipas
Stefanos Tsitsipas
2
4
6
6
12.05.2022 14:20
Marcos Giron
M. Giron
Giron
0
3
2
USA
Kanada
Auger-Aliassime
F. Auger-Aliassime
Felix Auger-Aliassime
2
6
6
12.05.2022 15:25
Filip Krajinović
F. Krajinović
Krajinović
0
2
6
Serbien
Italien
Sinner
J. Sinner
Jannik Sinner
2
6
7
12.05.2022 15:30
Cristian Garin
C. Garin
Garin
2
6
4
6
Chile
Kroatien
Čilić
M. Čilić
Marin Čilić
1
3
6
4
12.05.2022 17:25
Jenson Brooksby
J. Brooksby
Brooksby
0
3
4
USA
Norwegen
Ruud
C. Ruud
Casper Ruud
2
6
6
Novak Djokovic
N. Djokovic
Djokovic
2
6
6
Serbien
Schweiz
Wawrinka
S. Wawrinka
Stan Wawrinka
0
2
2
12.05.2022 19:00
Rafael Nadal
R. Nadal
Nadal
1
6
5
2
Spanien
Kanada
Shapovalov
D. Shapovalov
Denis Shapovalov
2
1
7
6