Anzeige

Liveticker

22:40
Fazit
Nach fast vier Stunden großartiger Tennisunterhaltung besiegt Novak Djokovic seinen Gegner Stefanos Tsitsipas mit 6:3, 6:2, 5:7, 4:6, 6:1 und spielt damit im Finale gegen Rafael Nadal. In den ersten beiden Sätzen hielt Tsitsipas dabei über weite Strecken gut mit, war aber in den entscheidenden Momenten nicht zur Stelle und verlor die wichtigen Punkte. Im dritten Satz schien es zunächst so weiterzugehen: Der Serbe lag mit dem Break in Führung und hatte bereits Matchball. Tsitsipas aber kämpfte sich bravourös zurück, gewann satzübergreifend sechs Spiele in Serie und war damit voll im Match. Zwar kassierte er im vierten Satz sofort das Re-Break, allerdings war er nun voll und ganz auf Augenhöhe. So nahm er dem Weltranglistenersten zum 6:4 den Aufschlag ab und zwang die Partie damit in den Entscheidungssatz. Hier war der 22-Jährige offenbar körperlich angeschlagen und nicht mehr ganz auf der Höhe. Zwei Schnelle Breaks zogen ihm den Zahn. Spielerisch war die gesamte Begegnung extrem hochklassig. Am Ende gewinnt der Djoker deshalb verdient, weil er jederzeit ruhig blieb, die etwas besseren Antworten hatte und fitter war. Während er am Sonntag auf seinen ewigen Rivalen Nadal trifft, darf der Grieche auf ein fantastisches Turnier zurückblicken. In diesem Sinne: Tschüss, auf Wiedersehen und bis zum nächsten Mal!
22:33
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 4:6 6:1
Und dann ist die Nummer durch! Djokovic haut einen Vorhandwinner beim Return auf den Platz und zieht in sein fünftes Endspiel in Roland Garros ein.
22:32
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 4:6 5:1
Per Ass sichert sich der ATP-Weltmeister wieder einen Spielball, den er mit einem leichten Inside-In-Fehler selbst abwehrt. Infolge eines langen Returns und einem Fehler beim Rückhandslice aus der Not heraus gibt es den dritten Matchball!
22:31
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 4:6 5:1
Noch geht es weiter. Erst wemmst der Weltranglistenerste den Return ins Netz, dann lässt der Hellene einen Vorhandwinner folgen. Bei Spielball jedoch gibt es einen erneuten Doppelfehler, wieder geht es über Einstand.
22:30
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 4:6 5:1
Tsitsipas hat im Prinzip aufgegeben. Nicht nur schaut er immer wieder mit schmerzverzerrtem Blick durch die Gegend. Auch rennt er nicht mehr zu jedem Ball hin, sondern lässt sie wiederholt einfach gehen. Bei 15 beide kassiert er auch noch einen überragenden Vorhandcross-Returnwinner, reagiert aber daraufhin mit einem eigenen Vorhandwinner. Weil wieder ein Return Noles als Winner einschlägt, gibt es Matchball!
22:27
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 4:6 5:1
Der Grieche scheint auch körperlich platt zu sein. Trotz 15:0-Führung aufgrund eines Doppelfehlers schafft er es nicht in die Nähe von Breakchancen. Zwei eher einfache Fehler machen es Djokovic leicht. Weil der auch noch einen Vorhandwinner folgen lässt, reicht ein weiterer Servicewinner zum 5:1 aus.
22:24
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 4:6 4:1
War es das schon? Tsitsipas serviert bei 15:40 einen Doppelfehler und macht es sich damit mal so richtig schwer. Ob das gegen den Djoker noch aufzuholen ist?
22:23
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 4:6 3:1
Das ist heute eher das Metier des Osteuropäers: Nach 0:15 kriegt er eine kurze Vorhand ins Halbfeld gespielt und platziert den Stop locker an die Linie zum 15 beide. Nach mutigem Return bei 30:15 aus seiner Sicht greift sich der Serbe zwei weitere Breakbälle!
22:21
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 4:6 3:1
Zu gut: Der Belgrader macht zu viel Druck mit der Vorhand und zwingt Tsitsipas so lange in die Verteidigung, bis dieser nichts mehr ausrichten kann.
22:20
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 4:6 2:1
Kann Tsitsipas nochmal zurückschlagen? Zurzeit wirkt Djokovic bei eigenem Aufschlag kaum antastbar. So zieht er fix mit 30:0 davon, begeht aber einen vermeidbaren Vorhandfehler und muss dann den nächsten Stop erlaufen. Wieder legt er den Ball kurz-cross hinterm Netz ab, diesmal aber ist der 22-Jährige mit dem geschobenen Vorhandlongline zur Stelle. Bei 30 beide setzt Stef einen neuerlichen Stop ins Netz. Spielball.
22:16
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 4:6 2:1
Wahnsinn, was der Grieche hier teilweise auspackt, wenn er mit dem Rücken zur Wand steht. Zwei Mal am Stück haut er den riskanten Rückhandlongline heraus und macht am Netz im zweiten Anlauf den Sack zu. Breakball Nummer zwei sitzt aber dann doch, weil Nole schon wieder einen tollen Stop spielt. Nicht zu erreichen - Break vor!
22:14
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 4:6 1:1
Spannende Ballwechsel auf beiden Seiten. Erst will es Djokovic erneut mit dem Stop versuchen, verlegt dann aber den Lob hinter die Grundlinie. In der Folge tut es ihm Tsitsipas gleich, allerdings ist der Djoker noch etwas flinker und öffnet am Netz clever den Court, um letztlich mit der Vorhand abzuschließen. Kurz darauf liegen schon wieder zwei Breakbälle parat!
22:11
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 4:6 1:1
In diesem Satz liegt es nun am Serben, immer wieder mit eigenem Service nachzuziehen. Hier lässt sich das erstmal gut an, blitzschnell liegt er mit 40:0 vorne. Zu 15 gleicht er zum 1:1 in den Games aus.
22:08
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 4:6 0:1
Bekommt den Athener den Kopf wieder aus der Schlinge? Zunächst geht Djokovic nicht aggressiv genug auf den zweiten Aufschlag und wird dann gezwungenermaßen zu lang, anschließend gewährt er seinem Kontrahenten einen Spielball. Dort probiert es der Serbe mit einem Stop und wird vom Lob aus dem Rückwärtslaufen überrascht. Im Gegenzug spielt dann plötzlich Tsitsipas den Stop, den der Djoker aber gut ausgräbt und zum Punkt verwertet. Bei neuerlichem Einstand macht es der Grieche dann rigoros, tütet zwei Zähler nacheinander ein und geht in Front.
22:05
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 4:6 0:0
Rein in den Entscheidungssatz, Tsitsipas beginnt mit eigenem Aufschlag. Zwar sichert er sich den ersten Punkt, muss letztlich aber trotzdem über 30 beide gehen. Und nachdem der 22-Jährige am Netz auftaucht und den Punkt nicht zumacht, hat der Wahlmonegasse einen Breakball!
21:59
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 4:6 0:0
Es geht tatsächlich in den fünften Satz! Tsitsipas kommt gut in die Rally und profitiert schließlich vom Fehler seines Gegners beim Rückhandstop. Jetzt haben wir Höchstspannung!
21:58
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 4:5
Und plötzlich gibt es Satzball! Schon wieder begeht Djokovic einen Fehler auf der Rückhandseite. Ist das spannend!
21:57
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 4:5
Und jetzt serviert die Nummer eins der Welt gegen den Satzverlust. Der Anfang gestaltet sich dabei nicht gerade gut: Er beginnt mit einem Doppelfehler, reagiert aber mit einer Stop-Lob-Kombination und profitiert vom Fehler beim Tweener von Tsitsipas. Bei 30:15 aus Sicht des Favoriten versucht es mal der Athener mit einem Stop, den der äußerst flexible Serbe klasse ausgräbt und cross über das Netz bringt. Auf diese Weise gibt es zwei Spielbälle, von denen der 33-Jährige den erste nicht verwerten kann, weil der nächste Stop seines Opponenten zu gut ist. Weil dann auch noch ein leichter Rückhandfehler folgt, geht es über Einstand.
21:52
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 4:5
Wir sehen Tennis auf allerhöchstem Niveau! Tsitsipas beackert Djokovic' Vorhand mit starken Crossschlägen und kann die lebendige Verteidigungswand damit einreißen. Ein Returnfehler seines Gegners führt zum Spielgewinn.
21:51
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 4:4
Das ist mal eine Ansage: Der Grieche schlägt den Ball beim Service an die Linie und macht die nächste Gelegenheit zu Nichte. Dank druckvollen Vorhandspiels und erzwungenem Fehler Noles gibt es wieder einen Spielball. Den wehrt der Mann aus Belgrad in überragender Manier ab, indem er sich weltmeisterlich verteidigt und am Ende am Netz den Stop anbringt. Wieder 40 beide.
21:49
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 4:4
Breakball! Djokovic lockt Tsitsipas ans Netz, der nicht genau weiß, was er damit anfangen soll. Den Passierschlag volliert er unter Druck ins Aus.
21:49
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 4:4
Viel, viel Glück für den Athener. Infolge eines starken Return seines Gegners hält er nahe der Grundlinie nur noch den Schläger rein. Vom Rahmen fliegt der Ball auf die T-Linie und zwingt den Favoriten in die Knie. Wiederum wird es aber sehr eng. Per Ass stellt der Weltranglistensechste auf 30:15, kassiert daraufhin aber einen weiteren, tollen Stop. Kurz darauf gibt es einen Spielball, den der Serbe mit einem Vorhandlongline aus der Rally heraus auf die Linie setzt und abwehrt.
21:45
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 4:4
Kann Nole nachziehen? Sieht auf jeden Fall mal so aus, schließlich führt er nach zwei Returnfehlern fix mit 40:0 und hat drei Spielbälle. Trotz Doppelfehler sackt Djokovic dieses Game zu 15 ein.
21:41
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 3:4
Stef zieht den Kopf aus der Schlinge. Djokovic wird zu lang, es bleibt alles in der Reihe.
21:41
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 3:3
Über Kopf macht der ATP-Weltmeister aus dem Halbfeld die Breakchance zu Nichte, gewährt dem Weltranglistenersten aber sofort die nächste. Dieses Mal ist aber der Aufschlag so gut, dass er am Netz den Punkt theoretisch direkt abschließen kann. Djokovic kommt zwar noch zu einem Lob, der landet aber hinter der Linie. Im Anschluss agiert Tsitsipas mit dem Rückhandlongline und sichert sich damit den Spielball.
21:38
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 3:3
Beide wehrt der 22-Jährige ab! Beide Male haut er ihm erst eine Rückhand, dann eine Vorhand gegen die Laufrichtung aufs Feld. Bei Einstand aber drückt Djokovic einen Rückhandcross-Passierschlag am aufgerückten Hellenen vorbei zum Breakball. Richtig stark gemacht.
21:37
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 3:3
Ärgerlich für Stef. Nach feinem Zähler zum 15:0 serviert er einen Doppelfehler und knallt dann einen Rückhandlongline meilenweit ins Aus. In der Folge wird er vom Djoker richtig gut umhergeschickt und sieht sich zwei Breakbällen ausgesetzt!
21:35
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 3:3
Das ging dann doch schneller als erwartet. Nach kurzer Behandlungszeit kehrt der ATP-Weltmeister auf den Court zurück und wechselt nach dem 0:15 seinen Schläger, weil er diesen Tausch offenbar durch die kurze Auszeit vergessen hatte. So oder so sieht er abgesehen von einem Vorhandpassierball aber keine Schnitte in diesem Spiel. 3:3.
21:32
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 2:3
Es gibt eine medizinische Auszeit: Während Djokovic Schuhe und Socken wechselt, muss Tsitsipas im Adduktorenbereich behandelt werden.
21:29
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 2:3
Nein! Tsitsipas packt jetzt immer im wichtigen Moment sein bestes Tennis aus und erkämpft sich nach zwei Zählern in Folge einen Spielball. Den macht Nole im Prinzip selbst, weil sein Rückhandreturn am Netz verendet.
21:28
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 2:2
Aber der Djoker drückt! Einen feinen Stop ist für Tsitsipas nicht mehr erreichbar. Klappt es im dritten Anlauf?
21:28
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 2:2
Bockstark! Tsitsipas rennt weit in die Vorhandecke und jagt den Longline exakt ins Platzeck. Djokovic verteidigt sich danach überragend und zwingt seinen Gegner zu einer unangenehmen Rückhand aus dem Halbfeld. Auch diese Hürde meistert der 22-Jährige, der dann kühlen Kopf behält und die Vorhand aus dem Halbfeld ins Glück haut. Wenig später wehrt er einen weiteren Breakball mit einem Rückhandlonglinewinner ab.
21:26
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 2:2
Wie reagiert der Grieche nun auf diese neuen Entwicklungen? Es wird jedenfalls wieder eng, bei 30:15 spielt er einen ganz schwachen Stop und haut anschließend auch noch eine leichte Rückhand ins Aus. Schon wieder gibt es einen Breakball!
21:22
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 2:2
Mächtig Glück für Nole. Bei 15 beide wird er per Stop ans Netz geholt und drückt den Ball gerade noch mithilfe der Netzkante auf die Linie zum Punktgewinn. Zu 15 serviert der Osteuropäer sich zunächst einmal aus dem Gröbsten heraus. 2:2.
21:19
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 1:2
Und auf einmal ist alles wieder in der Reihe. Tsitsipas donnert seine Vorhand ohne großen Druck hinter die Linie.
21:18
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 0:2
Was ist denn das? Djokovic rückt ans Netz auf und beantwortet den Lob mit einem Rückhandflugball, der so glücklich vom Schläger abspringt, dass er quasi genau hinterm Netz an die Linie fliegt. Ein Rückhand-Smash-kurz-Cross-Slice-Winner. Infolge zweier Fehler des Youngsters gibt es sofort drei Gelegenheiten zum Re-Break!
21:16
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 0:2
Aber das und die verbesserte Leistung seines Gegners zeigen Wirkung: Djokovic wuchtet seinen Rückhandlongline meilenweit ins Seitenaus. Damit verliert er das sechste Spiel in Serie.
21:15
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 0:1
Und Tsitsipas will das Tempo immer weiter hochhalten. Mehrere Male spielt er die Kugel immer wieder mit dem Vorhandlongline gegen Djokovic' Laufrichtung und geht damit mit 15:0 in Front. Der Setzlistenerste lässt darüber hinaus noch einen Doppelfehler folgen und wird nach seinem nächsten Stop cross vom wieselflinken Hellenen passiert. Drei Breakchancen! Und zum dritten Mal in diesem Servicegame rufen die wenigen Zuschauer unfairerweise in die Aufschlagvorbereitung des Favoriten. Unsportlich.
21:12
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 0:1
Glück für Stef. Djokovic geht mutig auf den Vorhandlongline, kann das Netz dabei aber nicht überwinden. Die nächsten beiden Punkte sammelt der Herausforderer ebenfalls ein und hält damit gerade noch sein Service.
21:10
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 0:0
Zu viel! Tsitsipas probiert es aus der Rally heraus mit einem Rückhandstop, setzt diesen aber nur ins Netz. Es gibt die Chance aufs Break!
21:09
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 0:0
Sehr stark! Aus dem Nichts feuert Tsitsipas ansatzlos den Rückhandlongline durch und erwischt die Nummer eins der Welt damit auf dem falschen Fuß, der dem Ball nur hinterherschauen kann. Trotzdem zwingt ihn dieser in den nächsten Einstand.
21:08
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 0:0
Das war nichts. Bei 15:0 aus seiner Sicht hat Djokovic zu Beginn des vierten Durchgangs direkt die Möglichkeit, sich mehreren Breakmöglichkeiten zu nähern. Stattdessen setzt er seinen Rückhandstop ins Netz. In der Folge bekommt er einen Inside-In um die Ohren gejagt, profitiert dann jedoch von einem Rahmentreffer seines Gegenübers. Der Grieche erkämpft sich kurz darauf einen Spielball, spielt aber keinen guten Volley und muss über Einstand.
21:02
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:7 0:0
Tsitsipas ist zurück im Match! Der 22-Jährige fischt einen guten Rückhandlongline des Djokers raus und drischt anschließend die Vorhand exakt die Linie entlang ins Platzeck. Wir gehen in einen vierten Satz.
21:01
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:6
Das lässt Nole aber erstmal nicht zu. Mutig attackiert er mit der Vorhand und stellt somit zumindest mal auf Einstand. Im folgenden Rückhandcross-Duell kann Tsitsipas mehr Druck entfachen, der Djoker hat zudem Pech, dass die Kugel bei ihm auf der Linie verspringt. So schiebt er sie mit der Vorhand nur ins Netz. Wieder Satzball!
20:59
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:6
Zwei Stops bringen Djokovic zwei rasche Punktgewinne - der eine von der Grundlinie, der andere aus dem Halbfeld. Der Athener ist trotzdem noch dran, geht voll auf den neu entdeckten Rückhandlongline und holt sich auf diese Weise nicht nur das 15:30, sondern bereitet auch das anschließende 30 beide vor. Mit dem Vorhand-Angriffsball aus dem Halbfeld zwingt er seinen Kontrahenten zum Fehler. Der patzt danach auch noch bei einem schwierigen Inside-In im Halbfeld, den er extrem tief nehmen muss. Satzball!
20:55
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:6
Das ist dann aber auch einfach stark vom 17-fachen-Grandslamsieger. Bei 15:0 für ihn und Aufschlag Tsitsipas wird er per Stop ans Netz vorgelockt und überrascht seinen Gegner mit dem beidhändigen Cross aus der Rückwärtsbewegung zum 30:0. Der Grieche bleibt aber dran, macht erst den Punkt mit einem schwierigen und tief genommenen Volley. Dann ist sein Rückhandlongline der Angriffsschlag, der den Platz öffnet und ihn mit dem Inside-Out aus dem Halbfeld abschließen lässt. Ein Return- und ein Rückhandfehler münden ins 6:5. Der Tie-Break ist dem Youngster schon mal sicher.
20:51
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:5
Breakball Nummer elf sitzt! Djokovic drischt seine Vorhand ohne große Not deutlich ins Aus und muss nachsitzen.
20:50
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:4
Das kann es doch nicht sein aus Sicht des Hellenen! Der Djoker feuert den härtesten zweiten Aufschlag seines gesamten Turnieres aufs Feld und wird mit dem Returnfehler seines Gegners belohnt. Der wiederum penetriert nachhaltig seine Rückhand, öffnet mit dem Inside-In den Court und schließt longline aus dem Halbfeld ab. Wieder die Chance aufs Break!
20:49
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:4
Abgewehrt! Tsitsipas lässt sich auf ein Rückhandcross-Duell ein, das Djokovic mit dem Longline unterbinden will. Der rutscht ihm ins Aus ab. Beim folgenden Aufschlag kassiert er eine Verwarnung wegen zu langen Ball-Auftickens. Im Anschluss geht der Grieche richtig mutig ans Netz vor und feuert den anspruchsvollen Smash aus dem Sprung heraus aus dem Halbfeld ins Glück zum zweiten Breakball!
20:47
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:4
Aus dem Break wird mal wieder nichts. Tsitsipas' geblockter Rückhandreturn segelt hinter die Grundlinie. Es folgen ein Aufschlagwinner und ein damit verbundener Matchball!
20:45
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:4
Geht hier etwa noch was? Tsitsipas profitert erstmal von einem glücklichen Netzkantentreffer und dem verlegten Cross Djokovic' am Netz. Wenig später steht es nach Vorhandfehler der Serben 30:15 für den Underdog, der jedoch bei einem Schlag gegen seine Laufrichtung zu lang wird. Bei 30 beide schiebt der Belgrader einen Stop ganz schwach ins Netz. Breakball!
20:42
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 5:4
Da ist das Break! Der Djoker gräbt einen Return überragend aus und spielt den nächsten weltklasse Stop. Den kriegt Tsitsipas gerade noch herausgefischt, wird dann aber vom Lob überrascht. Per Tweener-Gegenlob will der 22-Jährige es noch retten, den Smash seines Gegenübers kriegt aber nicht mehr returniert. Damit serviert der Weltranglistenerste zum Finaleinzug.
20:40
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 4:4
Kaum zu glauben! Tsitsipas zwingt Djokovic mit zwei Linientreffern weit nach hinten, knallt aber den finalen Inside-In dann gerade so an die Netzkante. Breakball!
20:39
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 4:4
Ein ganz blöder Punkt aus Sicht des Griechen. Er zwingt Djokovic in die Defensive, lässt dessen Notschlag aber auftropfen. Zu seinem Unglück landet die Kugel genau auf der Grundlinie, wovon er so überrascht ist, dass er die Vorhand ohne Druck ins Aus donnert. Wenig später gibt es eine schicke Rally, deren Ende der Außenseiter mit dem wenig benutzten Rückhandlongline zu seinen Gunsten herbeiführt. Nachdem der Djoker mal dasselbe ausprobiert, muss der ATP-Weltmeiser hier bei eigenem Aufschlag über 30 beide gehen. Eine zu lange Rückhand seines Kontrahenten beschert ihm einen Spielball, den der Osteuropäer wiederum mit einem famosen Stop beantwortet. Wieder geht es über Einstand.
20:35
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 4:4
Jetzt beweist er mal wieder sein feines Händchen. Djokovic dominiert den Ballwechsel nach Belieben und schließt mit dem Vorhandstop dicht hinter die Spielfeldtrennung ab. Anschließend rückt er erst ans Netz auf und volliert zum 30:0, ehe ein Servicewinner durch die Mitte die Spielbälle bringt. Direkt der erste führt zum 4:4.
20:31
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 3:4
Kommen wir hier in die spielentscheidende Phase? Nach 0:15 zwingt Djokovic seinen Gegner zu einem Fehler und passiert ihn darüber hinaus wunderbar mit der Vorhand die Linie entlang. So wittert er bereits die Breakbälle. Es folgt ein Aufschlag des Griechen an die Linie, den der Serbe direkt kontrollieren lässt, dabei aber daneben liegt und das 30:30 hinnehmen muss. Tsitsipas steckt den Kopf weiter nicht in den Sand, macht die nächsten beiden punkte und erhöht.
20:29
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 3:3
Auch beim Belgrader geht das jetzt erstaunlich schnell. Tsitsipas kommt kaum in die Punkte hinein, sodass der Favorit mit aggressiv-dominanten Vorhandspiel das 3:3 mitnimmt.
20:24
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 2:3
Das ging mal schnell. Tsitsipas nimmt dieses Aufschlagspiel zu Null mit und geht damit mit 3:2 in Front. Vielleicht geht ja nun etwas beim Return.
20:22
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 2:2
Langsam übertreibt es die Nummer eins der Welt mit den Stops. Wieder landet der Versuch mit der Rückhand nur im Netz. Danach macht es ihm sein Gegner aber sehr einfach, spielt drei Fehler nacheinander und gibt dieses Game leichtfertig ab.
20:18
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 1:2
Mit gutem und druckvollem Grundlinienspiel zieht Tsitsipas rasch auf 40:15 davon und braucht entsprechend nur noch einen Punkt, um in diesem Satz auf 2:1 zu stellen. Die erste Möglichkeit sitzt dabei noch nicht, die zweite dann jedoch schon, weil seine Vorhand gegen die Laufrichtung seines Gegners zu gut ist.
20:16
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 1:1
Schon wieder packt Tsitsipas einen Breakball ein, weil der Djoker seinen Vorhandcrosskonter diesmal nicht wie üblich beantworten kann. Allerdings wird der 22-Jährige im Anschluss zu kurz und zu passiv. Das bestraft der Routinier auf der anderen Seite gnadenlos und schlägt den Vorhandwinner zum 40 beide. Die nächsten beiden Zähler gehen erneut auf das Konto der Serben. Acht Breakchancen sind seitens des Hellenen bereits ungenutzt.
20:12
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 0:1
Djokovic spielt momentan seinen Stiel herunter. Immer wieder kontert er gute Angriffsbälle richtig stark mit seiner Rückhand und legt auch einen schwierigen, weil tiefen Rückhandstop aus dem Halbfeld hinters Netz. Danach aber fängt er sich zur Abwechslung auch mal einen Rückhandlonglinewinner und serviert bei 40:15 einen Doppelfehler. Den zweiten Spielball lässt er mit einem eingesprungenen Stop liegen, die Kugel versandet im Netz. Einstand.
20:08
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 0:1
Nachdem sich der Weltranglistensechste eine medical timeout nach dem ersten Satz gönnte, geht es nun in den dritten Durchgang. Er sichert sich auch gleich die ersten drei Zähler und geht dieses Mal nach 40:0 auch wirklich in Front und lässt sich nicht erneut breaken.
20:00
Djokovic - Tsitsipas 6:3 6:2 0:0
Jetzt marschiert der Osteuropäer. Erst feuert er ein Ass an die Linie, im Anschluss lässt er einen Servicewinner und zwei weitere Asse. Zu Null und in Windeseile fährt er den zweiten Satz ein.
19:57
Djokovic - Tsitsipas 6:3 5:2
Wieder dominiert Tsitsipas den Punkt, wieder schleudert er die Pille weit ins Aus. Die folgende Breakchance muss Nole selbst gar nicht ausnutzen - sein Gegner tut ihm den Gefallen und ballert das Ding sonst wohin. Doppelbreak!
19:56
Djokovic - Tsitsipas 6:3 4:2
Guter Auftakt für Stef in dieses Game. Drei ganz schnelle Punkte bescheren ihm drei Spielbälle. Schon wieder aber tut er sich schwer, diese zu einem Spielgewinn zu verwerten. Stattdessen begeht er einen leichten Fehler und kassiert noch einen Stop seines Gegners. Da auch die folgende Rückhand aus dem Sprung heraus vogelwild hinter die Grundlinie segelt, geht es erneut nur über Einstand. Ein Doppelfehler führt anschließend zum Breakball, den kann Tsitsipas immerhin mit einem Aufschlagwinner zu Nicht machen.
19:51
Djokovic - Tsitsipas 6:3 4:2
Bei 15 beide haut der Djoker erst sein erstes Ass raus, dann legt er einen Servicewinner hinterher. zu 30 tütet er letztlich dieses Spiel ein und bestätigt das Break.
19:48
Djokovic - Tsitsipas 6:3 3:2
Das gibt es einfach nicht! Djokovic nutzt seinen zweiten Breakball - überhaupt war es auch erst seine zweite Gelegenheit auf ein Break. Tsitsipas steht bei deren sieben, verwertet hat er davon keine einzige. Es bleibt dabei: Der ATP-Weltmeister hält zwar über weite Strecken gut mit, die wichtigen Punkte macht aber Nole.
19:46
Djokovic - Tsitsipas 6:3 2:2
Wichtig bleibt für den Griechen, dass er selbst seinen Aufschlag halten kann. Er profitiert zunächst einmal von einem Stop- und einem Vorhandfehler seines Gegner und probiert es bei Spielball selbst mit einem Stop. Der verendet im Netz. Im Anschluss wird er nach Angriff aus dem Halbfeld mit der Rückhand wunderbar vom 33-Jährigen cross aus dem Spagat heraus passiert. Weil er auch den folgenden Angriffsball aus dem Halbfeld nicht verwerten kann, sondern den Smash von der Grundlinie ins Aus drückt und auch den nächsten Schmetterball ins Netz haut, gibt es nach 40:0 plötzlich Breakball. Unglaublich.
19:42
Djokovic - Tsitsipas 6:3 2:2
Nach guter Rally und Punktgewinn am Netz macht es sich Tsitsipas wieder selbst schwer. Einen eigentlich gut spielbaren Rückhandreturn befördert er hinter die Linie. Dennoch wird er immer stärker. Bei 30:15 hat er etwas Pech, dass der Djoker einen Ball, der bei ihm auf der Grundlinie landet, leicht mit dem Rahmen trifft und relativ kurz hinter das Netz spielt. Ein Servicewinner hat dann einen Spielball zur Folge. Den nutzt er, indem sein Kontrahent die Kugel ins Netz schweißt. Nun feuert sich auch der Serbe die ersten Male lautstark an.
19:37
Djokovic - Tsitsipas 6:3 1:2
Was für ein Zähler für Tsitsipas! Der 22-Jährige wird aus dem Halbfeld von Djokovic tief in die Vorhand gedrückt und gräbt auch einen zweiten Volley ganz tief aus. Dieser Notschlag fliegt longline und nicht erreichbar für Nole an die Linie - bockstark. Bei 30 beide drückt der Athener weiter auf die Tube und bestraft die etwas kurze Vorhand seines Gegners direkt mit dem Vorhandcrosswinner. Anschließend serviert er mit tollem Kick auf den Mann, da ist auch der beste Returnspieler der Welt machtlos. 2:1.
19:33
Djokovic - Tsitsipas 6:3 1:1
Das gibt es doch einfach nicht. Tsitsipas knallt einen richtig guten Rückhandcross über die Spielfeldtrennung, kriegt den Belgrader aber einfach nicht klein. Stattdessen zwingt dieser ihn erneut zum Vorhandfehler und nutzt dann seinen zweiten Spielball zum 1:1. Das wird den Griechen ärgern.
19:32
Djokovic - Tsitsipas 6:3 0:1
Wann packt Stef zu? Djokovic knallt seinen Vorhandlongline ohne Not klar ins Aus und schenkt die nächste Breakchance her. Auch diese aber macht die Nummer eins der Welt mit druckvollen Spiel aus dem Halbfeld mit der Vorhand ab. Kurz darauf ergattert er einen ersten Spielball, den wiederum Tsitsipas mit einem famosen Vorhandcrosswinner aus dem Lauf heraus abwehrt. Wieder 40:40.
19:28
Djokovic - Tsitsipas 6:3 0:1
Starker Zähler vom ATP-Weltmeister! Er fischt einen Vorhandcross-Konter mit extrem viel Winkel aus und legt diesen knapp hinter dem Netz ab. Dort versucht es Nile mit einem Stop, scheitert aber am Netz. Bei 0:30 wird Tsitsipas erst zu einem Vorhandfehler gezwungen, anschließend schafft er es nicht, den aufgerückten Favoriten mit der Rückhand longline zu passieren. Stattdessen kassiert er den Volleywinner zum 30 beide und schreit zum bereits zweiten Mal seinen Frust heraus. Ein Doppelfehler, bei dem der Stuhlschiedsrichter den zweiten Service "out" gibt und den Linienrichter overruled, führt dann aber zum Breakball. Den wehrt Djokovic aber zum wiederholten Mal ab. Einstand.
19:24
Djokovic - Tsitsipas 6:3 0:1
Der zweite Satz läuft, diesmal eröffnet Tsitsipas mit eigenem Aufschlag. Zu Null fährt er dieses erste Game ein und holt sich damit Sicherheit für den weiteren Durchgang. Dabei agiert er besonders mit der Rückhand sehr stark und haut dem Djoker mehrere Winner um die Ohren.
19:20
Djokovic - Tsitsipas 6:3 0:0
Zwei dieser Möglichkeiten lässt Nole mit eher einfachen Fehlern liegen. Die dritte Gelegenheit bleibt ebenfalls auf der Strecke, weil Tsitsipas' Return lang und hoch in die Rückhandecke tropft. Dort probiert es der 33-Jährige mit dem Inside-In, zieht diesen aber ins Aus. Anschließend dominiert der Hellene ein weiteres Mal den Ballgewinn, kann aber seine Chance nicht nutzen. Djokovic verteidigt sich nach unglücklichem Netzkantentreffer gegen einen Kurz-Cross und profitiert schließlich vom Fehler seines Opponenten. Ein Servicewinner bringt ihm dann den ersten Satz.
19:16
Djokovic - Tsitsipas 5:3
Immer wieder diese Stops. Zwei weitere Male spielt der Osteuropäer Stops und punktet damit direkt zwei Mal. Nach einem weiteren Zähler gibt es drei Satzbälle!
19:15
Djokovic - Tsitsipas 5:3
Wieder so ein toller Stop: Djokovic platziert einen Rückhandstop mit viel seitlichem Schnitt exakt auf die Linie zum 15:0. Nach einem Returnfehler und zwei weiteren Fehlern gibt es Spielbälle für den Außenseiter, von denen er gleich den ersten verwerten kann.
19:11
Djokovic - Tsitsipas 5:2
Überragend! Tsitsipas verteidigt sich gegen einen druckvollen Rückhandlongline mit der Vorhand genau ins Platzeck. Kurz darauf macht er am Netz einen schwierigen Volley zu einem Breakball, obwohl es ein guter Passierversuch des Serben war. Es folgt eine weitere tolle Rally, in der der Youngster am Drücker ist und auch einen feinen Stop auspackt. Der Djoker kontert aber gut, ist am Netz sehr präsent und wehrt die nächste Gelegenheit zum Break ab. Ein weiterer leichter Vorhandfehler gewährt dem Favoriten den Spielball, den er auch direkt nutzen kann.
19:07
Djokovic - Tsitsipas 4:2
Was für ein Punkt! Djokovic geht vor ans Netz und holt auch seinen Gegner vor. Der schiebt den Ball longline in Richtung Platzeck, doch der flexible Serbe fischt das Ding irgendwie raus und bringt es als Lob an die Grundlinie. Tsitsipas muss blitzschnell nach hinten eilen und versucht es mit der Vorhand auf den Körper. Nole hält den Schläger einfach gerade nach oben und bugsiert die Kugel auf den Court. Wieder muss der Grieche ratzfatz nach vorne eilen, scheitert dort aber am Netz. Es folgen zwei eher leichte Fehler vom Weltranglistenersten, darunter ein völlig missratener Stop. Statt zweier Breakbälle drückt danach Tsitsipas eine Rückhand komplett ohne Not hinter die Grundlinie. Bei 30 beide ist er eigentlich der bessere Mann, begeht aber wieder einen blöden Fehler und hat Spielball gegen sich. Djokovic wird aber zu lang - Einstand.
19:03
Djokovic - Tsitsipas 4:2
Tsitsipas ist nun immer dazu gezwungen, nachzuziehen. Dabei übernimmt der Djoker zumeist die Initiative, streut aber ausnahmsweise einen leichten Fehler zum 15:40 ein. Nach dem folgenden kurzen Return schließt der Hellene inside-out ab. 2:4.
18:59
Djokovic - Tsitsipas 4:1
Was der Djoker kann, kann Stef schon lange. Ein richtig starker Rückhandstop ist auch für den schnellen Serben nicht mehr herauszufischen. Im Anschluss aber returniert der 22-Jährige nicht gut, schiebt einen Return nach dem anderen ins Aus und liegt 1:4 zurück.
18:56
Djokovic - Tsitsipas 3:1
Feines Händchen vom Belgrader. Bei 0:30 aus seiner Sicht probiert er es ein weiteres Mal mit einem Stop und legt diesen perfekt hinterm Netz ab. Tsitsipas kommt zwar ran, schiebt die Kugel aber nur ins Aus. Weil die nächsten beiden Zähler aber an den Youngster gehen, steht auch er nun auf der Anzeigetafel.
18:51
Djokovic - Tsitsipas 3:0
Trotz der frühen Breakchancen ist der Grieche noch so gar nicht da. Er macht kaum noch Punkte, streut einige Fehler und Rahmenbälle ein und gibt dieses Game zu Null ab.
18:50
Djokovic - Tsitsipas 2:0
Und der Serbe packt sofort zu. Tsitsipas probiert es mit mehreren Crossversuchen, kriegt dann aber einen Vorhandcross aus vollem Lauf um die Ohren. Break vor.
18:49
Djokovic - Tsitsipas 1:0
Auch Tsitsipas startet mit Anlaufschwierigkeiten bei eigenem Aufschlag. Eine zu weite Vorhand und ein Rahmentreffer auf der Rückhand stellen auf 0:30. Wenig später setzt er eine Vorhand ohne Not ins Aus und hat zwei Breakbälle gegen sich.
18:46
Djokovic - Tsitsipas 1:0
Jetzt greift der Djoker zu, spielt eine Vorhand gegen die Laufrichtung seines Kontrahenten und holt sich den ersten Spielball. Den will er nach schwierig zu nehmendem, tiefen Angriffsball am Netz verwerten, wird dort aber schön cross mit der Vorhand passiert. Bei Einstand macht es Tsitsipas eigentlich gut, überrascht Djokovic immer wieder mit Richtungswechseln, verlegt aber den Inside-Out hinter die Grundlinie. In der Folge lockt der 33-Jährige seinen Gegner per Stop ans Netz und passiert ihn wunderbar cross mit der Rückhand aus schwerer Position. Sehr schönes Tennis von beiden.
18:43
Djokovic - Tsitsipas 0:0
Im Stile eines echten Champions wehrt der Weltranglistenerste alle drei Breakmöglichkeiten ab. Dank eines fulminanten Vorhandcrosswinners sichert sich Tsitsipas direkt eine vierte, doch auch diese kann er nicht nutzen. Djokovic wehrt sich stark.
18:40
Djokovic - Tsitsipas 0:0
Auf geht's, die ersten beiden Punkte gehen direkt mal an Tsitsipas, der mit mutigen Vorhandschlägen zu Werke geht. Weil Nole anschließend etwas zu lang wird, gibt es ruckzuck drei Breakbälle.
18:34
Nicht mehr lange
Beide Spieler sind nun auf dem Court und spielen sich ein. In wenigen Augenblicken kann es also losgehen.
18:14
Nadal im Finale
Der Rekordsieger der French Open hat es mal wieder geschafft. Der Spanier gewinnt zum 99. Mal bei seinem Lieblingsturnier und erwartet nun den Sieger der Begegnung zwischen Djokovic und Tsitsipas im Endspiel. In ca. einer Viertelstunde oder etwas mehr dürfte es losgehen.
17:35
Warten auf Nadal und Schwartzman
Noch ist der Centre Court in Paris belegt. Schwartzman liegt gegen Nadal zwar mit 0:2 in den Sätzen zurück, wehrt sich im dritten Durchgang aber mit allen Mitteln gegen das drohende Ausscheiden. Sollte es neue Entwicklungen geben, geht es an dieser Stelle weiter.
17:16
Auftaktschwierigkeiten und Revanche
Ähnlich lange wie der Serbe stand der Grieche auf dem Feld. Er musste schon in der ersten Runde heftig kämpfen, dreht gegen Jaume Munar aber noch einen 0:2-Satzrückstand (4:6, 2:6, 6:1, 6:4, 6:4). Anschließend bezwang er nacheinander Pablo Cuevas (6:1, 6:4, 6:2), Aljaz Bedene (6:1, 6:2, 3:1 Aufgabe Bedene) und Grigor Dimitrov (6:3, 7:6, 6:2). Im Viertelfinale bekam es der amtierende ATP-Weltmeister erneut mit Rublev zu tun. Nachdem er ihm in Hamburg noch unterlag, zwang er ihn hier in drei Durchgängen in die Knie (7:5, 6:2, 6:3).
17:08
Der Gegner
Auf der anderen Seite wartet mit Tsitsipas ein Spieler der sogenannten "Next Gen". Der 22-Jährige verlebt ein wechselhaftes Tennisjahr. Nach den eher mageren Australian Open mit Ausscheiden in Runde drei gewann er das Turnier in Marseille. Es folgte eine Finalteilnahme in Dubai, wo er Djokovic unterlag. Nach der Coronapause musste er im Halbfinale der Western&Southern Open in New York die Segel streichen, bei den US Open wiederum bereits in der dritten Runde, als er gegen Borna Coric Matchbälle vergab und am Ende rausflog. Einem schwachen Turnier in Rom folgte der Finaleinzug in Hamburg (Niederlage gegen Andrey Rublev). Nun steht er also in Roland Garros in der Vorschlussrunde.
17:02
Kaum Herausforderungen, dann Satzverlust
Auf dem Weg ins Semifinale musste Nole bisher nicht wirklich viel Zeit auf dem Court verbringen. Mikael Ymer (6:0, 6:2, 6:3), Ricardas Berankis (6:1, 6:2, 6:2), Daniel Elahi Galàn (6:0, 6:3, 6:2) und Karen Khachanov (6:4, 6:3, 6:3) erwiesen sich eher als Kanonenfutter denn als richtige Gegner. Brenzliger wurde es erst vorgestern. Gegen Pablo Carreno Busta gab der Belgrader erstmals einen Durchgang ab, siegte letztlich aber doch souverän (4:6, 6:2, 6:3, 6:4).
16:52
Der Favorit
Klarerweise ist der Djoker als eindeutiger Favorit anzusehen. Die Nummer eins der Welt ist weiterhin im Jahr 2020 von einem anderen Profi auf der Tour noch nicht bezwungen worden. Die einzige Niederlage kassierte der 33-Jährige bei den US Open durch seine Qualifikation infolge des Abschusses einer Linienrichterin. Aus dem Spiel heraus konnte ihm im Corona-Jahr noch keiner das Wasser reichen.
16:34
Hallo!
Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Halbfinale der French Open 2020 bei den Herren. Sobald Rafael Nadal und Diego Schwartzman den ersten Finalisten ermittelt haben, werden Novak Djokovic und Stefanos Tsitsipas den Gegner ausspielen. Vor 17:30 Uhr wird es hier deswegen sicher noch nicht losgehen.
Roland Garros Roland Garros
Anzeige
Halbfinale
09.10.2020 14:50
Diego Schwartzman
D. Schwartzman
0
3
3
6
Argentinien
Spanien
R. Nadal
Rafael Nadal
3
6
6
7
09.10.2020 18:20
Novak Djokovic
N. Djokovic
3
6
6
5
4
6
Serbien
Griechenland
S. Tsitsipas
Stefanos Tsitsipas
2
3
2
7
6
1
Anzeige