Anzeige

Liveticker

19:05
Fazit:
In einer intensiven Nervenschlacht schlägt Roger Federer Landsmann Stan Wawrinka mit 7:6, 4:6, 7:6 und 6:4. Der Altmeister musste für seinen Erfolg richtig ackern, auch wenn er am Ende sicherlich der verdiente Sieger ist. Wawrinka spielte unglaublich konstant und spielte vor allem in den Drucksituationen ganz stark. Und von diesen Situationen gab es so einige, denn Wawrinka wehrte 16 der 18 Breakbälle ab. Er selbst hatte lediglich fünf Breakbälle, was zeigt, dass Federer immer einen Tick vorne war, auch wenn es der Spielstand nicht immer zeigte. Eine Regenpause in Satz Vier sorgte für zusätzliche Spannung. Aus der Unterbrechung kam Federer etwas mutiger wieder, was am Ende wohl den Ausschlag gab.
19:01
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 6:7 4:6
Nun also doch! Federer legt mit zwei starken Aufschlägen die Basis und vollendet zwei Mal per Volley! Der 37-Jährige steht im Halbfinale von Roland Garros!
19:00
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 6:7 4:5
Das gibt es doch nicht! Federer holt sich mit einem Servicewinner den Matchball, vergibt diesen aber mit einem Doppelfehler. Unfassbar!
18:59
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 6:7 4:5
Nun dreht sich das Ganze zunächst wieder, denn Wawrinka hat nach einer tollen Vorhand den Breakball. Federer kontert diesen mit einem weiteren Stop, an den Wawrinka nicht herankommt.
18:57
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 6:7 4:5
Sehr mutig gespielt von Wawrinka, der ans Netz geht und dort gleich drei Mal volley ran muss, ehe Federer die Kugel ins Netz drischt.
18:56
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 6:7 4:5
Federer geht ans Netz und volliert ganz stark. Es gibt den Matchball!
18:56
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 6:7 4:5
Die Spannung ist zu spüren! Federer erlaubt sich seinen ersten Doppelfehler der Partie, spielt in der Folge dann aber sehr stark auf. 30:30!
18:52
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 6:7 4:5
Da ist das Break! Federer riskiert und spekuliert beim zweiten Aufschlag. Damit hat der 37-Jährige die Oberhand im Ballwechsel und macht den Sack in diesem Spiel zu. Nun serviert der Maestro zum Matchgewinn!
18:51
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 6:7 4:4
Jetzt wird es ernst! Wawrinka feuert eine Vorhand inside in neben die Linie und Roger Federer hat nun seine Breakbälle 17 und 18!
18:49
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 6:7 4:4
Federer probiert sich in dieser wichtigen Phase der Partie trotzdem noch aus und versucht gleich zwei Mal in Serie den Stop. Einmal mit Erfolg, einmal ohne. Doch am Ende kann sich der Maestro dann doch das 4:4 schnappen.
18:45
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 6:7 4:3
Doch am Ende kann Stan The Man seinen Service halten. Mit der geballten Faust schaut er in seine Box. Sicherlich ist auch dort allen klar, wie wichtig dieses Aufschlagspiel war.
18:44
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 6:7 3:3
Wawrinka hat die unangenehme Aufgabe, die Partie wieder zu eröffnen. Einen Fehler darf er sich nun nicht erlauben. Es geht aber zumindest schonmal über 30:30!
18:39
Gleich geht es los!
Nun sind Wawrinka und Federer zurück auf dem Court und spielen sich warm. Gleich geht es weiter!
18:34
Es könnte weitergehen!
Die Plätze sind nun wieder frei, auf dem Centre Court sind Nadal und Nishikori schon auf dem Platz. Die beiden Schweizer lassen hier allerdings noch auf sich warten.
18:10
Noch mindestens 20 Minuten Pause!
Der Veranstalter gibt nun bekommt, dass die Spiele frühestens um 18:30 Uhr weitergehen werden. Erst dann wird eine neue Prognose gegeben.
18:00
Das Warten geht weiter
Noch gibt es keine neuen Infos bezüglich des weiteren Planes. Weil aber die Herren einen Tag mehr Luft haben als die Frauen, könnte es auch sein dass es zunächst mit den Damen weitergeht. Sobald es Neues gibt, melden wir uns zurück!
17:34
Geduld gefragt!
Wann genau es weitergeht, ist noch nicht bekannt. Das Gewitter hat die Anlage allerdings erreicht und wird nun mit Sicherheit erst einmal abgewartet. Sobald es neue Infos gibt, geben wir diese natürlich weiter.
17:29
Spiel unterbrochen!
Weil sich über Paris enorme Gewitterwolken zusammenbrauen, ist die nötige Sicht nicht mehr gegeben. Gemeinsam mit dem Veranstalter entscheiden sich die Spieler, das Match zu unterbrechen!
17:26
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 6:7 3:3
Während sich Wawrinka bei dem Schiedsrichter über die Lichtverhältnisse beklagt, spielt Federer seinen Stiefel herunter und gleicht zum 3:3 aus.
17:22
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 6:7 3:2
Wieder muss Federer mit dem Gedanken die Seiten wechseln, einen Breakball ausgelassen zu haben. Was man ihm lassen muss: Er lässt sich nichts anmerken. Bei 16 ausgelassenen Breakmöglichkeiten würde der ein oder andere sicherlich deutlich emotionaler reagieren.
17:19
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 6:7 2:2
Wawrinka spielt einfach sein bestes Tennis in diesen Drucksituationen. Gleich zwei Mal in Serie spielt der 34-Jährige mit überragender Länge in seinen Grundschlägen.
17:18
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 6:7 2:2
Ein altbekanntes Bild offenbart sich. Roger Federer holt sich nach einem tollen Stop den nächsten Breakball.
17:14
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 6:7 2:2
Federer will sich schnell eine neue Chance erarbeiten, um den Aufschlag von Wawrinka zu attackieren und holt sich zu Null seinen Service.
17:11
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 6:7 2:1
Unglaublich! Wawrinka wehrt einen weiteren Breakball ab und dreht dann richtig auf. Der 34-Jährige holt sich das 2:1 und geht lautstark aus sich heraus.
17:09
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 6:7 1:1
Das gibt es doch nicht! Federer vergibt den nächsten Breakball! Der Maestro steht nun bei 1/15 in Sachen Breakbällen.
17:07
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 6:7 1:1
Und auch diese Chancen vergibt Federer. Richtige Chancen hatte der 37-Jährige aber eigentlich nicht. Zu gut der Aufschlag des Kontrahenten.
17:06
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 6:7 1:1
Wawrinka vergibt eine sehr einfache Rückhand und nun hat Roger Federer weitere Breakbälle!
17:03
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 6:7 1:1
Doch auch Roger Federer startet gut in den vierten Satz hinein und holt sich zu Null sein Aufschlagspiel.
17:02
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 6:7 1:0
Flott auf den Beinen ist Wawrinka aber dennoch. Einen Stop von Federer kann der 34-Jährige ganz stark erlaufen und anstatt eines Einstandes geht Spiel Eins somit an Stan The Man.
16:56
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 6:7
Satz Drei entwickelte sich so dermaßen intensiv zu einem Abnutzungskampf, dass beide Spieler körperlich schon enorm gefordert sind. Der fast 38-Jährige Federer und auch Wawrinka, der schon lange Zeit in diesem Turnier ranmusste, sind sicherlich auch nicht auf dem höchsten Fitnesslevel.
16:55
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 6:7
Federer schlägt mit viel Kick nach außen auf und geht sofort ans Netz. Damit setzt er Wawrinka unter Druck, der die Kugel ins Netz feuert. Damit geht Satz Drei an den Maestro!
16:54
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 6:6 (5:6)
Zwei Asse in Serie wehren nun die ersten Satzbälle ab. Nun aber hat Federer Aufschlag!
16:53
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 6:6 (3:6)
Nachdem Wawrinka mit einem Returnwinner das erste Minibreak holte, landet ein weiterer Return im Aus. Damit gibt es nun drei Breakbälle für Federer!
16:52
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 6:6 (2:5)
Es wird eng für Wawrinka! Der 34-Jährige gibt ein weiteres Mini-Break ab. Federer hat nun zwei Aufschläge und damit alle Trümpfe in der Hand.
16:51
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 6:6 (1:3)
Das erste Minibreak geht abermals an Roger Federer, der ans Netz rückt und den Passierball von Wawrinka mit einem überragenden Reflex noch übers Netz drückt. Starker Ball!
16:47
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 6:6
Und diese Pflicht erfüllt Wawrinka. Zwar nicht mit Leichtigkeit, aber doch souverän kann der 34-Jährige sich ins Tie Break bringen.
16:43
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 5:6
Nun also doch! Nach rund zehn Minuten hat es Roger Federer geschafft und kann das Aufschlagspiel nach Hause bringen. Nun ist es an Stan Wawrinka, seine Pflicht zu erfüllen, um einen zweiten Tie Break zu erzwingen.
16:41
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 5:5
Dieses Aufschlagspiel ist unfassbar intensiv. Aktuell schafft es Federer einfach nicht, den Sack zuzumachen, obwohl er sich Vorteil nach Vorteil erarbeitet.
16:37
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 5:5
Doch auch der zweite Breakball ist bereits Geschichte, denn Federer schraubt einen Servicewinner aus dem Ärmel.
16:37
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 5:5
Apropos Riesenchance! Federer bereitet alles toll vor und verzieht dann den Überkopfball. Unfassbar, was für Chancen hier liegen gelassen werden.
16:36
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 5:5
Wawrinka hat es in der Hand! Der Ballwechsel liegt komplett in der Hand des 34-Jährigen, der gegen einen Notschlag von Federer dann aber zu ängstlich ist und diese Riesenchance liegen lässt.
16:35
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 5:5
Federer führt 30:0, wird dann aber ungenau und trifft falsche Entscheidungen. Nun gibt es dann doch einen Breakball für Wawrinka!
16:32
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 5:5
Wahnsinn! Beide Spieler ziehen das Rückhand-Cross-Duell voll durch, ehe Wawrinka longline geht und zum 5:5 ausgleicht. Es ist ein Abnutzungskampf auf hohem Niveau zu diesem Zeitpunkt.
16:31
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 4:5
Es geht hin und her! Federer erobert sich den nächsten Satzball, doch scheitert dann mit dem Return. Auch, wenn er den Schläger nur hinhält, der Ball geht dennoch hinter die Grundlinie.
16:30
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 4:5
Federer lässt die nächste Chance liegen. Ohne Not versucht er eine Rückhand longline, die allerdings leicht neben die Linie geht.
16:29
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 4:5
Stark reagiert von Federer, der den Aufschlag falsch liest und umdisponieren muss. Seine Vorhand ist dann aber so gut, dass sie den Grundstein für den ersten Satzball in Durchgang Drei bietet.
16:24
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 4:5
Und das ist mindestens genauso wichtig für den 37-Jährigen. Er verteidigt sein Re-Break und schiebt sich zum ersten Mal seit längerer Zeit wieder in Führung.
16:21
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 4:4
Auf einmal geht es schnell! Federer bekommt zwei weitere Breakbälle und dieses Mal tut ihm Wawrinka den Gefallen und legt eine sehr einfache Vorhand hinter die Linie. Alles ist wieder in der Reihe, doch das Momentum, was jetzt lange bei Wawrinka lag, liegt nun wieder beim Maestro.
16:16
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 4:3
Federer spielt Serve and Volley, legt den Volley aber ins Netz. Ein Flüchtigkeitsfehler, der eventuell große Konsequenzen hat.
16:16
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 3:3
Und eben diesen Fehler macht Federer. Eine Vorhand landet im Netz und so bekommt Wawrinka seinen zweiten Breakball der Partie.
16:15
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 3:3
Wieder wird es brenzlig für Roger Federer, der mit 0:30 hinten liegt und sich kaum einen Fehler erlauben darf.
16:14
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 3:3
Wawrinka braucht bei eigenem Aufschlag einen gewissen Flow. Wenn er diesen bekommt, kann er seine Aufschlagspiele auch sicher durchbringen. So auch hier.
16:10
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 2:3
Am Ende kann der Maestro das Aufschlagspiel auch einfahren und geht wieder in Führung. Der Druck ist damit wieder bei Wawrinka, der damit aber bisher auch gut klar kam.
16:09
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 2:2
Und zum ersten Mal geht Roger Federer emotional aus sich heraus. Der 37-Jährige dreht ein 0:30 auf 40:30 und schreit seinen Frust der letzten Stunde heraus.
16:08
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 2:2
Wieder eine Chance gehabt, wieder kein Break geschafft. Diese Situation zieht sicher weiterhin durch das Match von Roger Federer, der nun bei eigenem Aufschlag erstmal wieder liefern muss, bevor er abermals auf die Jagd nach dem Break geht.
16:06
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 1:2
Und Federer muss weiter auf das Break warten, denn Wawrinka wehrt das Ganze mit einem Servicewinner ab.
16:05
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 1:2
Nach einem Doppelfehler von Wawrinka gibt es einen weiteren Breakball für Federer. Seinen bisher achten dieser Art!
16:01
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 1:2
Was für ein Aufschlagspiel von Federer! Vier Asse in Serie bringen ihm das blitzschnelle 2:1.
15:59
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 1:1
Wawrinka zaubert eine tolle Rückhand-Cross aus dem Hut und das gegen einen starken Return seines Gegenübers. Ein ganz wichtiger Schlag in einem wichtigen Moment. Wawrinka kann ausgleichen.
15:55
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 0:1
Mühevolles Aufschlagspiel von Roger Federer. Der 37-Jährige kann sich mit einem tollen Volley aus großem Druck befreien und auch den nächsten Punkt ergattern. Dennoch muss der Maestro seine Lockerheit wiederfinden, um nicht zu sehr ins Hintertreffen zu geraten.
15:52
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 0:0
Wieder eröffnet Federer den Satz und muss also selber vorlegen. Der 37-Jährige muss aber sofort wieder über Einstand gehen. Man sieht dem Maestro an, wie genervt er von dem unnötigen Satzverlust ist.
15:49
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4 0:0
Unverdient ist der Satzgewinn von Stan Wawrinka mit Sicherheit nicht, doch ein wenig überraschend kommt er schon. Federer ist der etwas bessere Spieler auf das ganze Match gesehen, in den entscheidenden Momentan ist Wawrinka aber voll da und kauft seinem Kumpel den Schneid ab.
15:48
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 6:4
Der zweite Satz geht an Stan Wawrinka! Der Gewinner von 2015 ist wieder voll im Plan, weil er Federer gleich zwei Mal auf dem falschen Fuß erwischt.
15:46
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 5:4
Wawrinka verdaddelt alle drei Satzbälle! Wawrinka schlägt nicht gut auf und wird zudem von Federer überrascht, der deutlich mehr Risiko geht!
15:44
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 5:4
Es gibt drei Satzbälle für Wawrinka, der sich bei seinem Kickaufschlag weiterhin sehr wohl fühlt und damit immer mehr Erfolg hat.
15:40
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 5:4
Nun muss Federer liefern und liefert auch. Sein Aufschlagspiel ist ebenso deutlich. Helfen tut ihm das allerdings wenig, er braucht das Break, für das er nur noch eine Chance hat.
15:39
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 5:3
Das Projekt "Break" erhält für Roger Federer einen ordentlichen Dämpfer. Zu Null kann sich Wawrinka behaupten.
15:35
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 4:3
Auf der Gegenseite macht Roger Federer abermals kurzen Prozess. Wenn man sieht, wie deutlich Federer nahezu alle Aufschlagspiele durchbringt, ist es kaum zu glauben, dass er hier mit einem Break hinten liegt.
15:32
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 4:2
Mit zwei starken Aufschlagen kann sich Wawrinka aus dem Druck befreien und holt sich das Spiel zum 4:2. Weiterhin liegt er also ein Break vorne und ist auf der Jagd nach dem Satzgewinn.
15:31
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 3:2
Sehr umkämpftes Aufschlagspiel von Wawrinka! Zum wiederholten Male muss der 34-Jährige kämpfen. Einen Breakball gab es zwar noch nicht, aber bereits mehrfach ging es hier über Einstand.
15:25
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 3:2
Federer lässt sich aber doch nicht zu sehr aus der Ruhe bringen und findet zumindest bei eigenem Aufschlag wieder in die Spur. Der 37-Jährige bringt seinen Service zum wiederholten Mal sehr sehr sicher durch.
15:23
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 3:1
Mit ganz viel Mühe bestätigt Wawrinka hier sein Break. Federer schafft es einfach nicht, seine Breakchancen zu verwerten.
15:22
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 2:1
Solangsam scheint auch Federer nachdenklich zu werden. Einen langen Grundschlag von Wawrinka trifft der 37-Jährige nur mit dem Rahmen und so ist auch dieser Breakball weg.
15:21
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 2:1
Es gibt tatsächlich zwei weitere Breakchancen für Federer, der beim ersten jedoch direkt einen Returnfehler macht.
15:19
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 2:1
Das gibt es doch nicht! Wawrinka leistet sich bei seinem Aufschlagspiel gleich zwei Doppelfehler hintereinander. Das ist die Möglichkeit für Federer, sich weitere Breakbälle zu erarbeiten.
15:16
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 2:1
Das erste Break der Partie geht hier tatsächlich an Stan Wawrinka, der von einem Rutscher Federer's profitiert und den Ball mit der Vorhand in die Cross-Ecke legt.
15:16
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 1:1
Federer muss abermals über den zweiten Aufschlag gehen und wird von Wawrinka überrascht. Die Vorhand landet im Aus und es gibt Breakball!
15:15
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 1:1
Federer geht über Serve and Volley, der Return von Wawrinka ist aber zu gut. Erstmals geht es bei Aufschlag Federer über Einstand!
15:13
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 1:1
Und tatsächlich, es läuft wie in Satz Eins. Federer hat bei 30:40 den Breakball, das Spiel geht am Ende aber doch an Wawrinka, der hier in den wichtigen Situationen besonders gut agiert.
15:12
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 0:1
Der zweite Satz geht ähnlich weiter, wie Durchgang Eins, denn Federer hat schon wieder einen Breakball. Dieses Mal allerdings segelt eine Rückhand hauchzart hinter die Grundlinie und so vergibt der Maestro auch diesen Breakball.
15:07
S. Wawrinka - R. Federer 6:7 0:1
Wawrinka holt sich zwei schnelle Punkte zum 30:0. Der 34-Jährige hat sogar die Chance, sich hier drei Breakbälle zu holen, vergibt jedoch. Danach zieht Federer dann aber doch wieder sein Ding durch und erzielt drei weitere Punkte in Serie.
15:03
S. Wawrinka - R. Federer 6:7
Der Satzverlust wiegt für Wawrinka allerdings besonders schwer. Der 34-Jährige hat ja noch das Fünf-Stunden-Match gegen Tsitsipas in den Knochen, während Federer insgesamt nur knapp 7,5 Stunden auf dem Court stand.
15:02
S. Wawrinka - R. Federer 6:7
Satz Eins geht damit durchaus verdient an Federer, der bis zum Tie Break bereits vier Breakbälle hatte und selber keinen solchen zuließ. Doch auch die Leistung von Wawrinka ist nicht zu unterschätzen, denn der 34-Jährige zeigte einen tollen Kampf und vor allem in den kritischen Situationen super Schläge.
15:01
S. Wawrinka - R. Federer 6:7
Federer lässt sich das Ganze nun nicht mehr nehmen. Mit zwei starken Aufschlägen macht der Maetsro den Sack zu!
15:00
S. Wawrinka - R. Federer 6:6 (4:5)
Bitterer Fehler von Wawrinka! Der 34-Jährige ist abermals derjenige, der eine Cross-Ralley aufbrechen will, feuert die Filzkugel dieses Mal jedoch ins Netz.
15:00
S. Wawrinka - R. Federer 6:6 (4:4)
Das ist dann doch das Re-Break! Federer steht am Netz unter Dauerfeuer und verlegt dann den Vorhandvolley hinter die Grundlinie. Ein starkes Ass später gleicht Wawrinka dann zum 4:4 aus.
14:58
S. Wawrinka - R. Federer 6:6 (2:4)
Die Seiten werden beim Stande von 4:2 für Federer gewechselt. Wawrinka kann man hier auf keinen Fall abschreiben in diesem Tie Break, mit dem Mini-Break gegen sich wird es jedoch ungleich schwerer.
14:57
S. Wawrinka - R. Federer 6:6 (2:3)
Da ist das erste Mini-Break! Federer holt sich den Aufschlag von Wawrinka und hat nun alles in der eigenen Hand!
14:56
S. Wawrinka - R. Federer 6:6 (1:2)
Wow! Federer ist bei eigenem Aufschlag komplett unter Druck und kann nur noch verteidigen. Auf einmal zaubert der Maestro eine Rückhand Cross mit unglaublichem Winkel aus dem Hut und holt sich das 2:1.
14:54
S. Wawrinka - R. Federer 6:6
Es geht in den Tie Break! Roger Federer lässt überhaupt nichts anbrennen und bringt seinen Service zu Null ins Ziel. Nun geht es in die echte Crunch-Time.
14:51
S. Wawrinka - R. Federer 6:5
Wawrinka bleibt seiner Taktik treu und serviert mit viel Kick auf die Rückhand. Besonders sicher sind seine Aufschlagspiele so zwar nie, aber der Erfolg gibt ihm dann doch Recht. 6:5 für den 34-Jährigen!
14:48
S. Wawrinka - R. Federer 5:5
Es geht in die Verlängerung des ersten Satzes. Wawrinka holt sich dieses Mal zumindest zwei Punkte, einen davon allerdings auch durch einen Doppelfehler. Nun ist wieder Wawrinka gefragt!
14:44
S. Wawrinka - R. Federer 5:4
Auch wenn Federer bisher den besseren Eindruck machte, bei eigenem Aufschlag nur zwei Punkte abgab und selber vier Chancen auf das Break hatte, muss der Maestro nun liefern. Wawrinka kann nämlich mal wieder ein Aufschlagspiel ohne Breakball durchbringen und führt 5:4. Sollte Federer nun patzen, hilft ihm auch nicht, dass er bislang der bessere Spieler ist.
14:41
S. Wawrinka - R. Federer 4:4
Beide Spieler liefern sich eine tolle Cross-Ralley, in der Federer die Oberhand hat. Wawrinka jedoch beweist Mut und bricht das Duell mit einer Rückhand longline auf. Mit Erfolg, die Kugel landet genau im Eck.
14:39
S. Wawrinka - R. Federer 4:4
Roger Federer dagegen hat überhaupt keine Mühe mit seinem Aufschlagspiel. Zu Null holt sich der Maestro das 4:4.
14:36
S. Wawrinka - R. Federer 4:3
Wawrinka wehrt sich mit aller Macht gegen dieses Break. Zum zweiten Mal hat er den Breakball gegen sich, wagt sich aber ans Netz und vollendet mit einem tollen Volleystop. Am Ende kann der 34-Jährige seinen Aufschlag dann doch halten.
14:33
S. Wawrinka - R. Federer 3:3
Dieser Punkt ist der Grundstein für einen weiteren Breakball für den Maestro, der Wawrinka mit einem Stop ans Netz holt, den Cross-Passierball aber meilenweit ins Aus feuert. Einstand!
14:30
S. Wawrinka - R. Federer 3:3
Unfassbar! Was für ein Ballwechsel! Zu keinem Zeitpunkt in dieser Ralley kann man sich sicher sein, wer den Punkt holt. Beide Spieler jagen sich über den gesamten Court und liefern sich tolle Duelle. Am Ende kann Wawrinka eine Rückhand longline seines Gegners nicht mehr über das Netz bugsieren.
14:28
S. Wawrinka - R. Federer 3:3
Während Wawrinka schon zum zweiten Mal bei eigenem Aufschlag kämpfen musste, ist die Souveränität von Federer schon beeindruckend. Abermals lässt der Maestro nur einen Punkt zu.
14:26
S. Wawrinka - R. Federer 3:2
Wawrinka serviert von der Vorteilsseite immer wieder mit Kick in Federer's Rückhand. Damit kann er zumindest die starken Returns von Federer verhindern und sich so besser in Szene setzen. Abermals dreht der 34-Jährige das Spiel zu seinen Gunsten.
14:24
S. Wawrinka - R. Federer 2:2
Federer returniert sehr stark, ahnt abermals die richtige Ecke. Es gibt erneut Breakball für Federer, den Wawrinka aber mit einem Servicewinner durch die Mitte abwehrt.
14:23
S. Wawrinka - R. Federer 2:2
Was auffällt, ist dass der Platz heute sehr schnell ist für einen Sandplatz. Das kommt natürlich vor allem Roger Federer entgegen, der sich ja auf schnelleren Belägen deutlich wohler fühlt. Auch Wawrinka kann damit bisher aber sehr gut umgehen.
14:22
S. Wawrinka - R. Federer 2:2
Mühelos läuft auch das zweite Aufschlagspiel von Roger Federer ab. Der Maestro wirkt wie immer sehr ruhig und konzentriert und kommt gut in diese Partie.
14:18
S. Wawrinka - R. Federer 2:1
"Das kann ich auch", denkt sich Stan Wawrinka und tütet sein Aufschlagspiel ebenfalls zu Null ein. Man sieht, wie enorm wichtig der erste Aufschlag für den 34-Jährigen ist.
14:16
S. Wawrinka - R. Federer 1:1
Deutlich leichter tut sich da Roger Federer. Der Altmeister schlägt gewohnt kontrolliert auf und macht kaum Fehler in diesem Spiel. Zu Null sichert sich der 37-Jährige das 1:1.
14:14
S. Wawrinka - R. Federer 1:0
Wawrinka kann durchatmen. Mit einem Ass sichert sich der 34-Jährige das 1:0. Das Aufschlagspiel machte dem Underdog hier mehr Mühe als gewünscht.
14:13
S. Wawrinka - R. Federer 0:0
Da war mehr drin! Federer hat den Breakball und spielt einen überragenden Return. Der Abwehrschlag von Wawrinka ist viel zu kurz, doch Federer verlegt die Vorhand!
14:13
S. Wawrinka - R. Federer 0:0
So kann es gehen. Wawrinka serviert weit nach außen und feuert Federer's Return dann gegen die Laufrichtung in die Ecke. 30:30!
14:12
S. Wawrinka - R. Federer 0:0
Die ersten Bälle gehören eindeutig Roger Federer, obwohl Wawrinka aufschlägt. Der 34-Jährige bekommt keinen ersten Aufschlag ins Feld und scheitert zudem zwei Mal mit der Vorhand.
14:05
Gleich geht es los!
Da die beiden das erste Spiel des Tages haben, gibt es zum Glück noch keine großartigen Verspätungen und die beiden können sich bereits einspielen. In wenigen Minuten geht es dann los.
13:48
Eindeutige Statistik
Die beiden Freunde, die 2008 in Peking gemeinsam die Goldmedaille im Doppel holten, standen sich bislang auf der Tour verhältnismäßig selten gegenüber. Nur 25 Matches spielten die beiden gegeneinander, doch die Statistik spricht eine ganz klare Sprache. 22 Duelle entschied Roger Federer für sich, nur drei Mal konnte Wawrinka gewinnen. Wenn es jedoch einen Belag gibt, auf dem Stan The Man eine Chance hat, dann Sand. Alle drei Siege holte der 34-Jährige auf diesem Untergrund.
13:38
Wieder der Alte?
Rund ein Jahr hat Stan Wawrinka gebraucht, um sich nach seiner Knieverletzung wieder so richtig hineinzuspielen in die Weltspitze. Zwar rangiert der 34-Jährige immer noch "nur" auf Position 28 der Weltrangliste, aber spätestens seit diesem Turnier ist klar: Stan Wawrinka ist wieder konkurrenzfähig. Mit Dimitrov und vor allem Tsitsipas schaltete er zwei starke Gegner aus und hofft nun auf den nächsten großen Coup.
13:24
Problemloses Turnier
Roger Federer, der in den vergangenen Jahren die Sandplatzsaison sogar ausließ, hat in diesem Jahr richtig Bock auf den roten Untergrund. Das zeigt der Maestro auch im bisherigen Turnierverlauf. Der 37-Jährige gab bisher keinen einzigen Satz ab und marschierte problemlos bis ins Viertelfinale. Bei allem Respekt gegenüber seinen bisherigen Gegnern steht ihm im Viertelfinale nun aber erstmals ein echtes Kaliber gegenüber.
13:13
Guten Tag!
Hallo und herzlich willkommen zum Viertelfinale der French Open. In der Männer-Konkurrenz stehen am heutigen Tag zwei Partien auf dem Programm. Den Auftakt macht ein Duell zweier Schweizer, das man ohne Probleme als Klassiker betiteln kann. Roger Federer trifft ab 14 Uhr auf Stan Wawrinka!
Roland Garros Roland Garros
Anzeige
Anzeige