Anzeige

Liveticker

12:13
Fazit
Rafael Nadal schreibt am Ende eines kurzen Arbeitstages noch ein paar Autogramme. Durch die verletzungsbedingte Aufgabe seines Gegners Pablo Carreno-Busta zieht er beim Zwischenstand von 6:2, 2:0 ins Halbfinale von Roland Garros ein. Der Sieg war absehbar, da Nadal den ersten Satz dominierte. Dann aber trat die Bauchmuskelverletzung von Carreno-Busta auf und es schwächte ihn sichtbar. Jeder Schlag tat weh und die Aufgabe war die einzig logische Konsequenz. Gegner im Halbfinale wird entweder Dominic Thiem oder Novak Djokovic sein. Die beiden messen sich aktuell auf Court Suzanne-Lenglen. Dort führt nach einer Stunde Spielzeit der Serbe in einem engen Match mit 6:5 im ersten Satz. Später am Tag ist noch die Nummer eins Andy Murray gegen Kei Nishikori im Einsatz. Das war es fürs Erste vom Court Philippe-Chatrier!
12:09
Aufgabe von Pablo Carreno-Busta!
Ist das bitter! Carreno-Busta spielt einen Vorhand-Smash ohne Not ins Netz. Dabei fährt es ihm offenbar übel in die Muskeln und er erkennt, dass nichts mehr möglich ist und die Verletzung noch schlimmer wird. Er muss verletzungsbedingt aufgeben. Landsmann Nadal nimmt ihn in den Arm und scheint ebenfalls traurig über die Aufgabe. So möchte man nicht weiterkommen, aber es lässt sich nicht ändern.
12:06
P. Carreno-Busta - R. Nadal 2:6, 0:2
Zwar gelingt Carreno-Busta mal wieder ein schöner Stopp, aber er wirkt doch gehemmt durch seine Verletzung. Der Aufschlag kommt nicht mit voller Kraft und dann misslingt auch noch der Volley, den er Nadal vor die Füße spielt. Zwei Breakbälle für Nadal und gleich der erste sitzt. Nadal führt mit 2:0, ist hier überhaupt noch etwas möglich für Carreno-Busta?
12:03
P. Carreno-Busta - R. Nadal 2:6, 0:1
Trotz Schmerzen streckt sich Carreno-Busta nach einem Stopp, doch er kann den Ball nicht mehr ins Feld bringen. Nadal nimmt keine Rücksicht und erspielt sich durch lange Grundschläge drei Spielbälle. Immerhin kann Carreno-Busta den Kontrahenten dann in die Rückhand-Ecke schicken und per Vorhand cross auf 15:40 verkürzen. Das rettet ihn aber nur kurz, weil Nadal sich dann nach Rückhand-Fehler des Gegners das Spiel zum 1:0 holt.
11:59
P. Carreno-Busta - R. Nadal 2:6, 0:0
Mit einem Tape am Bauch kehrt Carreno-Busta zurück. Zuvor durfte Rafael Nadal nach Rücksprache mit dem Schiedsrichter einige Probe-Aufschläge spielen, was normalerweise nicht erlaubt ist. Nun geht es weiter mit Aufschlag Nadal in Satz zwei!
11:54
Medical Time Out
Pablo Carreno-Busta nimmt ein so genanntes "Medical Time Out". In den folgenden drei Minuten darf er in die Kabine gehen und wird dort behandelt. Die Pause insgesamt ist mit bereits fünf Minuten schon sehr lang. Deshalb schnappt sich Nadal auch eine Jacke und hüpft sich warm, denn durch den Wind ist es sehr kalt auf dem Platz.
11:50
Satzfazit
Man kann Pablo Carreno-Busta den Einsatz und den Willen zum Risiko nicht absprechen. Doch er schafft es nicht ein einziges Mal, seinen eigenen Aufschlag durchzubringen und holt nach dem zweiten Aufschlag keinen Punkt. Da nützen ihm auch seine zwei Breaks wenig. Nadal hat beim ersten Aufschlag noch Verbesserungsbedarf, dort holt er nur 38 Prozent der möglichen Punkte. Dafür macht er mit 11 Unforced Errors weniger als sein Gegner (15). Man darf gespannt sein, ob Carreno-Busta nun ins Spiel findet. Zunächst ruft er den Physio zu sich, da er offenbar ein leichtes Ziehen in den Bauchmuskeln verspürt.
11:48
P. Carreno-Busta - R. Nadal 2:6
Sehenswerte Einlage von Carreno-Busta: Er macht sich bei einer Vorhand cross am Netz ganz lang und kriegt den Ball noch. Nadal kontert mit einer Rückhand auf die Linie, 30 beide. Carreno-Busta hat das Risiko erhöht, was er auch muss, wenn er noch eine Chance haben will. Ein Doppelfehler beschert Nadal dann aber den ersten Satzball! Der 25-Jährige lässt gleich noch einen folgen und damit geht der erste Satz mit 6:2 an Nadal.
11:46
P. Carreno-Busta - R. Nadal 2:5
Tolle Rettungstat von Carreno-Busta, der einen Stopp noch vom Boden kratzt. Dann ist er aber gegen den Passierball per Rückhand machtlos. Danach setzt Nadal eine Vorhand knapp hinter die Grundlinie, 15 beide.
11:43
P. Carreno-Busta - R. Nadal 2:5
Eine Rückhand von Nadal dreht sich mit sehr viel Effet knapp ins Seitenaus, da war wohl auch der Wind dran beteiligt. Nadal gerät etwas aus dem Konzept und setzt die nächste Rückhand ins Netz. Carreno-Busta bleibt dran und zeigt eine gute Einstellung. Er hat zwei Breakbälle und nutzt gleich die erste nach dem nächsten Unforced Error von Nadal. Carreno-Busta kann auf 2:5 verkürzen.
11:41
P. Carreno-Busta - R. Nadal 1:5
Wieder hat Nadal zwei Breakbälle. Sein Onkel Toni äußerte kürzlich die Sorge, dass es hier bislang zu einfach für seinen Neffen laufe. Auch heute ist es bislang trotz alle Mühe des Gegners ein leichter Auftakt für den 31-Jährigen, der mit dem nächsten Break auf 5:1 erhöht.
11:39
P. Carreno-Busta - R. Nadal 1:4
Hin und wieder gelingt es Carreno-Busta, Akzente zu setzten. Er packt mal wieder einen guten Stopp aus und Nadal läuft vergebens. Dann aber zischt eine Vorhand longline von Nadal genau an der Linie entlang. Beim Breakverlust hatte er die Begrenzung noch zweimal knapp verfehlt.
11:36
P. Carreno-Busta - R. Nadal 1:4
Das ist sensationell, wie Nadal die Vorhand mit unglaublich viel Spin bringt und damit auch Tempo in den Ball bekommt. Am Netz stehend, smasht er dann die Vorhand genau auf die Linie. Es folgen drei Spielbälle. Der erste ist weg, weil die Rückhand Nadals zu flach ist und im Netz landet. Besser macht er es im nächsten Ballwechsel, wo Carreno-Busta einfach nicht zum Zug kommt. Nun steht es schon 4:1 und es sieht nach einem glatten Erfolg von Nadal aus - zumindest im ersten Satz. Alles andere ist völlig offen.
11:33
P. Carreno-Busta - R. Nadal 1:3
Das Blatt wendet sich und Nadal hat wiederum die Breakchance. Carreno-Busta muss über den zweiten Aufschlag gehen und hat dann Pech, weil sein Passierschlag ins Aus geht. Nadal hat sein Netzspiel verbessert und behält im Ballwechsel die Kontrolle. Er erhöht auf 3:1.
11:30
P. Carreno-Busta - R. Nadal 1:2
Bei Nadal häufen sich die leichten Fehler, jetzt hat er noch Pech mit einem Rahmentreffer. Carreno-Busta traut sich mehr, verzieht jetzt aber eine Vorhand cross knapp. Es steht 30:15 bei Aufschlag Carreno-Busta.
11:28
P. Carreno-Busta - R. Nadal 1:2
Da traut sich Carreno-Busta was: Er geht auf die Vorhand drauf und setzt dann einen gefühlvollen Stopp nach. Für ihn ist es wichtig zu sehen, dass ein paar Sachen gelingen und er so ins Spiel findet. Nadal setzt zum zweiten Mal eine Rückhand knapp daneben und ermöglicht dem Gegner zwei Breakchancen. Er nutzt gleich die erste, nachdem er mit einer longline-cross-Kombination erfolgreich ist. Carreno-Busta steht auf der Ergebnistafel, 1:2.
11:24
P. Carreno-Busta - R. Nadal 0:2
Jetzt ist Carreno-Busta unter Druck, nachdem eine Rückhand longline knapp ins Aus geht. Nadal hat den Breakball und tütet ihn nach der bislang längsten Rally ein. Die Vorhand cross am Ende ist einfach zu stark, während Carreno-Busta zwar solide, aber nicht risikofreudig spielt und letztendlich keine Chance ist. Nadal gelingt der Start und er führt 2:0.
11:20
P. Carreno-Busta - R. Nadal 0:1
Der Herausforderer spielt druckvoll, aber Nadal hat nach einem Netzschlag den Spielball. Er haut einen Vorhand-Smash raus und auch wenn Carreno-Busta noch dran ist, da kann er nichts machen. 1:0 für Nadal.
11:18
P. Carreno-Busta - R. Nadal 0:0
Auch heute macht den Spielern starker Wind zu schaffen. Beide lassen sich davon aber zunächst nicht beeindrucken. Carreno-Busta versucht es in den ersten Ballwechseln mit Bällen in die Vorhand des Mallorquiners. Er ist mit einem Longline-Ball erfolgreich. 30 beide.
11:15
P. Carreno-Busta - R. Nadal 0:0
Rafael Nadal hat den Münzwurf gewonnen und sich für den Aufschlag entschieden. Es geht los!
11:04
Die Spieler sind da
Noch sind um diese frühe Tageszeit nicht viele Zuschauer da, aber die Arena füllt sich langsam. Die bereits Anwesenden spenden den Spielern Applaus, als sie das Feld betreten. Nach einer Einspielphase von fünf Minuten kann es losgehen!
10:58
Bilanz spricht für Nadal
Der direkte Vergleich der beiden Spanier spricht klar für Nadal. Er konnte sich in drei Duellen jedes Mal durchsetzen und gab nur einen Satz ab. Zuletzt gewann er im Februar 2016 bei den Brasilien Rio Open glatt in zwei Sätzen gegen den 25-Jährigen Landsmann. Doch Carreno-Busta verspürt weniger Druck als Nadal, der hier nach dem Titel greifen will. Es wird sich zeigen, ob er sich auch heute als Favoritenschreck erweist, oder ob Nadal seinen Lauf fortsetzen kann.
10:55
Der Herausforderer im Aufwind
Carreno-Busta hat also deutlich mehr Match-Minuten als Nadal in den Knochen, der eher durch das Turnier marschierte. In der Weltrangliste wird Carreno-Busta aktuell auf Position 21 geführt. Der Sieg beim ATP-Turnier in Estoril Anfang Mai über den Luxemburger Gilles Muller spülte ihn zwischenzeitlich sogar auf Rang 18, sein bisheriger Bestwert. Es war sein erster Titel auf Sand, nachdem er 2016 die beiden Hartplatz-Turniere in Moskau und Winston-Salem gewonnen hatte. In Rom scheiterte er zuletzt an Landsmann Roberto Bautista Agut in der zweiten Runde.
10:46
Carreno-Busta erreichtes bestes French-Open-Resultat
Für Pablo Carreno-Busta ist der diesjährige Auftritt bei Roland Garros schon jetzt ein Highlight seiner Karriere. Bei seinen bisherigen vier Teilnahmen erreichte er zweimal in den Jahren 2015 und 2016 die zweite Runde, ansonsten war immer schon in Runde eins Schluss. Und er schlug auch keine No-Names aus dem Rennen. Zunächst war er der Stolperstein für den Deutschen Florian Mayer. Dann musste der Japaner Taro Daniel die Segel streichen, zwang ihn aber in einen vierten Satz. Die dicken Brocken warteten dann in den Runden drei und vier: Erst besiegte er Grigov Dimitrov in drei Sätzen, ehe er sich mit dem an Nummer fünf gesetzten Kanadier Milos Raonic in fünf Sätzen einen wahren Krimi lieferte und den finalen Satz mit 8:6 gewann.
10:41
Mit Selbstvertrauen zu "La Décima"
In Paris ist Nadal auf der Jagd nach "La Décima“, dem zehnten Titel in Frankreichs Hauptstadt. Zum elften Mal steht er im Viertelfinale bei seinem erklärten Lieblingsturnier. "Ich bin sehr zufrieden mit der Art und Weise, wie ich hier bislang spiele. Aber jeder Tag ist ein anderer Tag und ich werde wieder bereit sein müssen", sagte der 31-Jährige. Doch er geht aufgrund der Erfolgswelle keinesfalls leichtfertig ins Duell mit dem nächsten Landsmann. "Mein Level bisher war sehr gut. Das ist wichtig für mich und meine Selbstvertrauen. Ich weiß, dass ich mein bestes Tennis zeigen muss, um auch weiterhin eine Chance zu haben", sagte der Linkshänder.
10:35
Nadal in Galaform
Gestern hatte der Regen kein Erbarmen mit Carreno-Busta und Nadal, die aufgrund der Unterbrechungen des Damen-Viertelfinales zwischen Kristina Mladenovic und Timea Bacsinszky nicht wie geplant im Anschluss zum Einsatz kamen. Geht es nach den meisten Experten, wird Sandplatzkönig Rafael Nadal heute kein Erbarmen mit seinem Landsmann Pablo Carreno-Busta haben. Zu stark und dominant präsentiert sich „Rafa“ bislang in Paris. Im Achtelfinale fegte er einen Tag nach seinem 31. Geburtstag seinen Landsmann Roberto Bautista Agut deutlich in drei Sätzen (6:1, 6:2, 6:2) vom Platz. Im Stade Roland Garros hat er damit eine stolze Matchbilanz von 76:2 Siegen. Lediglich 20 Spiele musste er im bisherigen Turnierverlauf abgeben.
10:30
Viertelfinale Roland Garros 2017: Carreno-Busta - Nadal
Guten Morgen aus Paris! Die erste gute Nachricht des Tages kommt von der Wetterfee: Heute sind voraussichtlich keine Regenfälle zu erwarten! Das bedeutet, dass nach den Unterbrechungen am gestrigen Tag heute normal gespielt werden kann. Es sind lange Matches zu erwarten, denn heute werden alle vier Viertelfinal-Partien der Herren ausgetragen. Eine Begegnung ist die zwischen den Spaniern Pablo Carreno-Busta und Rafael Nadal. Um 11 Uhr geht es los!
Roland Garros Roland Garros
Anzeige
Viertelfinale
07.06.2017 11:00
Pablo Carreno Busta
P. Carreno Bu.
0
2
0
Spanien
Spanien
R. Nadal
Rafael Nadal
1
6
2
Dominic Thiem
D. Thiem
3
7
6
6
Österreich
Serbien
N. Djokovic
Novak Djokovic
0
6
3
0
07.06.2017 16:10
Andy Murray
A. Murray
3
2
6
7
6
Großbritannien
Japan
K. Nishikori
Kei Nishikori
1
6
1
6
1
07.06.2017 16:25
Stan Wawrinka
S. Wawrinka
3
6
6
6
Schweiz
Kroatien
M.Čilić
Marin Čilić
0
3
3
1
Anzeige