Anzeige

Liveticker

19:51
Fazit
Trotz einem Dutzend vergebener Breakbälle zieht Novak Djokovic ins nächsten Finale ein und hat die Möglichkeit, seinen fünften Titel in Paris einzuheimsen. Dabei hatte er jeweils durchaus Glück in den Tie-Breaks, dass Federer selbst die Nerven durchgingen und dieser sinnlose Fehler produzierte. Insbesondere der dritte Durchgang hob sich die Pointe doch eigentlich bis zum Schluss auf. Dort performte der 37-Jährige dann aber ziemlich schlecht. Seit der Mitte des zweiten Satzes war der Baselbieter über weite Strecken in einem total hochklassigen Spiel der etwas Bessere, kam jedoch viel zu selten in die Nähe von Breakbällen. Auf der anderen Seite kam Djokovic immer wieder zurück, vergab selbst zu viele Chancen auf Breaks und war am Ende der stabilere Akteur. Vor allem im dritten Satz, als er immer wieder nachziehen musste, konnte er sich auf zahlreiche Asse verlassen. So geht der Marathon-Sieger morgen im Endspiel gegen den Russen Karen Khachanov erneut als Favorit in die Begegnung. Danke aber sowohl an den Serben als auch an Federer für feinstes Tennis und unglaublich tolle drei Stunden. In diesem Sinne: Tschüss, auf Wiedersehen und bis zum nächsten Mal!
19:45
Djokovic - Federer 7:6 5:7 7:6
Das Ding ist durch! Nach drei Stunden beendet eine verschlagene Rückhand vom Schweizer diese Partie.
19:44
Djokovic - Federer 7:6 5:7 6:6 (6:3)
Federer reagiert zunächst mit einem Ass durch die Mitte. Dann kommt zwar nur der zweite Aufschlag, doch sein longline Angriffsball lässt ihn ans Netz aufrücken und dort den Volley sicher verwerten. Jetzt hat der Serbe alles selbst in der Hand.
19:43
Djokovic - Federer 7:6 5:7 6:6 (6:1)
Fünf Matchbälle! Federers durchgezogene Rückhand verendet im Netz. Das ist unfassbar. Ohje, ohje.
19:42
Djokovic - Federer 7:6 5:7 6:6 (5:1)
Per Service-Winner stellt Nole beim Seitenwechsel auf 5:1. Ist das Ding wirklich schon durch? Das Match ist auf so hohem Niveau, da sollte der Tie-Break eigentlich mehr halten.
19:41
Djokovic - Federer 7:6 5:7 6:6 (4:1)
Federer gibt das erste Mini-Break ab! Seine Vorhand nach dem langen Return ist deutlich zu lang. Das ist zugleich sein 50. unforced error. Und dann das! Er legt den Doppelfehler oben drauf. Das kann nicht wahr sein!
19:40
Djokovic - Federer 7:6 5:7 6:6 (2:1)
Wichtig! Federer bringt mit einem Vorhandlongline und dem folgenden Fehler von Djokovic seinen ersten Aufschlag durch. Dann serviert wieder der Mann aus Belgrad. Heraus kommt erst ein Ass nach außen, dann ein Vorhandwinner gegen die Laufrichtung des Baselbieters.
19:38
Djokovic - Federer 7:6 5:7 6:6
Völlig überdreht! Federer will mit aller Macht den Einstand, doch sein Vorhandreturn gerät ganz aggressiv zu lang. Jetzt wird es richtig heiß.
19:38
Djokovic - Federer 7:6 5:7 5:6
Aber eben nur nahe! Bei 15:40 boxt Federer einen kurz-crossen und flach abspringenden Vorhandreturn hinüber. Den schenkt Nole sofort ab. Ein Spielball ist noch da.
19:37
Djokovic - Federer 7:6 5:7 5:6
Ganz aggressiv geht Federer nach dem Chip-Return auf den zweiten Aufschlag. Djokovic passiert ihn aber unbeeindruckt davon cross mit der Rückhand. Auch den folgenden zweiten Service kann der 37-Jährige nicht entscheidend attackieren. Der Kick ist zu gut, der Rückhandreturn versandet im Netz. Weil auch der anschließende Return nicht den Weg auf den Court findet, sind wir dem Tie-Break ganz, ganz nah.
19:34
Djokovic - Federer 7:6 5:7 5:6
Der Tie-Break ist dem Altmeister sicher. Zieht Djokovic jetzt nach? Die Spannung ist greifbar.
19:33
Djokovic - Federer 7:6 5:7 5:5
Erst schwach, dann bombenstark. Der Baselbieter zimmert seine Vorhand aus dem Halbfeld genau dorthin, wo Djokovic drauf spekuliert. Der haut sofort eine Vorhand durch, doch Federer ist blitzschnell mit seiner Reaktion am Netz zur Stelle und sorgt mit dem anschließenden fantastischen Rückhandlongline für das 30:0. Eine zu flach angesetzte Rückhand hält ihn dann erstmal fern von den Spielbällen. Bei 30:15 schiebt Nole seinen Rückhandcross klar ins Aus.
19:31
Djokovic - Federer 7:6 5:7 5:5
Zu Null greift sich der 31-Jährige nach einem Returnfehler vom Schweizer das 5:5. Das Giganten-Duell geht weiter.
19:30
Djokovic - Federer 7:6 5:7 4:5
Toller Auftakt! Djokovic schlägt ein Ass nach außen mit wenig Tempo, dafür umso mehr Slice auf. Danach behält er am Netz kühlen Kopf gegen des Maestros crossen Passierversuch aus dem Lauf heraus. Wieder kommt dann das Ass. Bei allen ungenutzten Chancen: Der Djoker serviert momentan extrem stark.
19:28
Djokovic - Federer 7:6 5:7 4:5
Was sind das plötzlich für Fehler vom Setzlistenzweiten? Wieder hat Federer zwar eine gute Länge, doch Nole knallt seine Vorhand erneut klar hinter die Grundlinie. Nun serviert er gegen den Matchverlust und den Riss seiner 21:0-Siegesserie.
19:27
Djokovic - Federer 7:6 5:7 4:4
Spielball Federer! Der Mann aus Belgrad ist drauf und dran, schiebt dann aber den Inside-Out zu weit.
19:26
Djokovic - Federer 7:6 5:7 4:4
Der Schläger fliegt - bei Djokovic! Er verdaddelt auch die zweite Möglichkeit mit einem zu weiten Vorhandreturn und klatscht das Racket aber sowas von in die Ecke. Einstand also!
19:25
Djokovic - Federer 7:6 5:7 4:4
Mit einem Ass vereitelt Federer Breakchance Nummer Elf. Wow.
19:25
Djokovic - Federer 7:6 5:7 4:4
Wir gehen zum dritten Mal in diesem Match in die heiße Phase des Satzes. Djokovic beackert unermüdlich und spielerisch fabelhaft immer wieder die Rückhand seines Gegners, der sich meisterlich verteidigt. Doch die künftige Nummer Eins der Welt wechselt auf die Vorhand, kommt mit immer mehr Winkel daher und holt sich das 30:15. Kurz darauf verschlägt Federer eine Vorhand. Es gibt tatsächlich zwei Breakbälle!
19:22
Djokovic - Federer 7:6 5:7 4:4
Das kann man dann mal so machen. Mit dem dritten Ass in diesem einen Service-Game gleicht der Djoker aus.
19:22
Djokovic - Federer 7:6 5:7 3:4
Erneut geht Punkt Eins an Federer. Nole spielt seinen Rückhandcross deutlich ins Aus. Dass das aber nichts zu bedeuten hat, wissen wir inzwischen. Sofort legt er ein Ass durch die Mitte nach. Ebenso verläuft es bei 30:15 für den Serben. Es scheint, als brauche er diesen kurzen Push.
19:18
Djokovic - Federer 7:6 5:7 3:4
Was für ein Niveau wir weiterhin bestaunen dürfen ist fantastisch. Federer packt ein Ass obendrauf und führt wieder mit 4:3. Djokovic steht wieder unter Druck.
19:18
Djokovic - Federer 7:6 5:7 3:3
Brutal gut von Djokovic! Er erläuft sich einen tollen kurzen Volley von Federer, dreht die Kugel aus ganz spitzem Winkel über die Netzkante am Schweizer vorbei und holt den ersten Punkt. Danach pfeffert Federer einen Rückhandlongline ideal ins Platzeck. Wenig später donnert er bei 30:15 einen Inside-In übers Netz, Djokovic wird zu kurz. Spielbälle.
19:15
Djokovic - Federer 7:6 5:7 3:3
Der Djoker ballert ein Ass nach außen hinterher. Jeder Fehler kann hier spielentscheidend sein.
19:14
Djokovic - Federer 7:6 5:7 2:3
Wieder verreißt es Djokovic seinen Rückhandlongline deutlich. Dafür passt danach sein Aufschlag durchs Zentrum, den der Schweizer nicht ins Feld bekommt. Die beiden folgenden Zähler gehören dann aber wieder dem Serben, der wieder einen Service-Winner übers Netz knallt. Wieder zieht er den Kopf aus der Schlinge und hat zwei Spielbälle.
19:10
Djokovic - Federer 7:6 5:7 2:3
Es folgt mal wieder ein Ass durch die Mitte. Federer führt 3:2.
19:10
Djokovic - Federer 7:6 5:7 2:2
King Roger geht mit 30:0 in Front, damit steht derzeit fest: Beide Akteure haben insgesamt 100 Punkte für sich entschieden. Den 101. holt Nole, weil er entschlossen aufrückt und der Rückhandslice von Federer im Netz landet. Mit einem Service-Winner ergattert der Baselbieter aber zwei Spielbälle.
19:08
Djokovic - Federer 7:6 5:7 2:2
Und so schnell geht es dann auch. Mit dem Aufschlag-Winner stellt er auf 2:2.
19:08
Djokovic - Federer 7:6 5:7 1:2
Federer legt wieder gut los, hämmert von der Grundlinie eine Vorhand perfekt an die Linie und geht in Front, ehe sein Vorhandlongline an der Netzkante stecken bleibt. Weil auch der Mann aus Belgrad immer wieder tolle Schläge auspackt, führt er jetzt 40:15 und hat zwei Spielbälle auf der Kelle liegen.
19:04
Djokovic - Federer 7:6 5:7 1:2
Ohne eigenen Punkt gibt der Serbe dieses Service-Game ab. Sein Rückhandlongline fliegt mit Spin ins Doppelfeld. Es ist unglaublich spannend.
19:03
Djokovic - Federer 7:6 5:7 1:1
Wieder glänzt Federer per Serve-and-Volley und beschert sich selbst damit das 30:0. Ein Aufschlag-Winner in der Folge besorgt dann drei Spielbälle.
19:02
Djokovic - Federer 7:6 5:7 1:1
Auch der Djoker zeigt sich nervenstark. Er zieht seine Rückhand longline durch und zwingt Federer zum Fehler. Alles in der Reihe.
19:01
Djokovic - Federer 7:6 5:7 0:1
Das war dann doch etwas zu viel. Djokovic hält sich in der Rallye und profitiert dann vom Rückhandfehler seines Widersachers. Spielball.
18:59
Djokovic - Federer 7:6 5:7 0:1
Jetzt passt alles! Federer prügelt einen Rückhandlongline aus dem Lauf genau die Linie entlang. So sichert er sich das 15:0. Natürlich wirft das den Wimbledon- und US-Open-Sieger nicht entscheidend zurück, aber er scheint minimal zu taumeln ob der starken Leistung Federers. Immerhin macht er das 15:15, verlegt dann aber den Vorhandcross infolge eines neuerlichen guten Slice vom Baselbieter. 15:30.
18:57
Djokovic - Federer 7:6 5:7 0:1
Unheimlich wichtig. Federer serviert gut nach außen, rückt auf und verwertet den zweiten Volley letztlich, weil Noles Passierball zu weit seitlich runterfällt. Ist das ein Krimi.
18:57
Djokovic - Federer 7:6 5:7 0:0
Das ist doch nicht zu fassen. Federers Vorhand touchiert die Netzkante und fällt aber sowas von maßgenau hinter die Spielfeldtrennung. Djokovic verteufelt alles und jeden - völlig zu Recht. Ungläubig bestaunt er dann das Ass vom Schweizer.
18:55
Djokovic - Federer 7:6 5:7 0:0
Und wirklich gibt es die Breakchancen. Federer kämpft sich aus der Defensive zurück in den Ballwechsel, wird dann ohne Not zu lang. Das Hawk-Eye betätigt diese Ansicht. Ein Ass macht aber immerhin die erste Möglichkeit zu Nichte.
18:54
Djokovic - Federer 7:6 5:7 0:0
Aufgepasst nach all der Euphorie! Plötzlich macht Djokovic den Spielverderber, ist zwei Mal gut mit der Vorhand dran und führt schnell 30:0. Dann rutscht er bei einem schweizer Aufschlag aus und stolpert über den eigenen Schläger. Zum Glück ist nichts passiert. Es geht weiter.
18:53
Zwischenfazit
Wow, gegen Ende des zweiten Durchgangs drehte Federer so richtig auf, spielte phasenweise phänomenal und schloss so auch den Satz ab. Er ist der aggressivere Akteur, schlägt etwas weniger Fehler und schlägt vor allem nochmal weitaus besser auf als in Satz Eins. In dieser Form könnte er seinen Kontrahenten wirklich schlagen. Kann er dies konservieren? Der Djoker wird ebenfalls wohl verbessert zurückkommen. Der dritte Durchgang verspricht richtig, richtig Spannung! Federer serviert.
18:51
Djokovic - Federer 7:6 5:7 0:0
WAHNSINN! Djokovic serviert nach außen, Federers Vorhandreturn ist cross ziemlich kurz. Nole entscheidet sich rechts im Halbfeld falsch, donnert die Kugel in Federers Vorhand, worauf der 37-Jährige spekulierte und aus der Defensive heraus einen Vorhandlongline raushaut, der unerreichbar ist. Es geht in den dritten Satz!
18:50
Djokovic - Federer 7:6 5:6
Zwei Breakbälle! Federer beherrscht die Rallye, variiert unglaublich gut mit dem Tempo und spielt eine mega kurze Rückhand, die der Djoker ins Aus befördert. 15:40!
18:48
Djokovic - Federer 7:6 5:6
Der 31-Jährige nimmt nach der kurzen Pause erstmal Wind aus den Segeln, punktet mit dem Aufschlag-Winner durch die Mitte. Dann aber verschlägt die künftige Nummer Eins der Welt einen Vorhandlongline aus dem Halbfeld hinter die Grundlinie, nachdem ihn Federer aus der Defensive mit dem Vorhandcross weit an die Seite trieb. Auch danach begeht der Favorit einen recht einfachen Fehler. 15:30!
18:45
Djokovic - Federer 7:6 5:6
Unfassbar! Djokovic returniert den ersten Aufschlag nicht schlecht in Federers Rückhand. Doch der Altmeister schweißt einen Inside-Out unnachahmlich knapp übers Netz an die Seitenlinie. Der sitzt. Wieder serviert der Serbe gegen den Satzverlust.
18:44
Djokovic - Federer 7:6 5:5
Erstklassig! Einen zweiten Service pfeffert er an die T-Linie, dann ist er sehr druckvoll und drischt seine Vorhand exakt an die Seitenlinie. Auch Djokovic' Challenge zeigt, dass der dran war. Bei Einstand macht Federer mit einem Vorhandlongline richtig Druck, rückt nach vorne und volliert sicher in den offenen Court zum Vortei. Was für ein Niveau wir hier von beiden sehen!
18:43
Djokovic - Federer 7:6 5:5
30:30, nachdem Federer bummshart durch die Mitte serviert und vom zu langen Vorhandreturn profitiert. Dann kommt nur der zweite Aufschlag, infolge dessen sich eine Slice-Rallye entwickelt. Den dritten dieser Art setzt der Schweizer zu lang. Es gibt tatsächlich Breakball.
18:41
Djokovic - Federer 7:6 5:5
Ohje! Federer schmettert einen mega schweren Überkopf-Ball aus dem Rückwärtslaufen fast an der Grundlinie ins Aus. Das heißt: 0:30. Immerhin macht er es bei einer minimal leichteren Gelegenheit sofort danach besser und stellt auf 15:30.
18:39
Djokovic - Federer 7:6 5:5
Wieder Service-Winner vom 31-Jährigen. Damit bleibt es spannend.
18:39
Djokovic - Federer 7:6 4:5
Das 15:0 gehört schonmal dem Maestro! Kaum wird der Serbe etwas kurz, greift der heute wirklich aggressive 37-Jährige zu. Doch kurz darauf haut Djokovic einen Service-Winner raus, ehe Federer kopfschüttelnd einsehen muss, dass sein Return zu weit fliegt. Im Anschluss daran macht der Baselbieter wieder richtig Druck, spielt einen starken Stop, den der Djoker aber noch erwischt und ihn longline vorbeischiebt. Spielbälle.
18:35
Djokovic - Federer 7:6 4:5
Der Weltanglistendritte legt wieder vor. Sehr stark, wie er diesmal kühlen Kopf bewahrt. Nun serviert Djokovic gegen den Satzverlust.
18:34
Djokovic - Federer 7:6 4:4
Das macht Federer bis dato insbesondere bei eigenem Service wirklich stark. So geht er rasant mit 30:0 in Front, hat auf der Vorhand das 40:0 liegen, drückt die Kugel aber leicht zu weit ins Seitenaus. Prompt misslingt auch der nächste Versuch mit der Rückhand. Wieder wird es eng. Dann serviert er vermeintlich ein Ass durch die Mitte, der Linienrichter gibt den Ball Aus. Die Challenge beweist aber: Hauchzart streifte das Spielgerät die Linie. Spielball.
18:31
Djokovic - Federer 7:6 4:4
Zu Null gewinnt der Serbe das Game und gleicht zum 4:4. Es wird wieder heiß in diesem Satz.
18:31
Djokovic - Federer 7:6 3:4
Wieder geht Nole souverän durch sein Aufschlagspiel, während Federer nicht in die Returns findet. In Windeseile steht es schon wieder 40:0.
18:27
Djokovic - Federer 7:6 3:4
Bockstark! Federer zimmert ein Ass hinterher und führt wieder.
18:27
Djokovic - Federer 7:6 3:3
Was für eine Reaktion zunächst! Ein knallharter Aufschlag nach außen findet seinen Weg über die Spielfeldtrennung, und Federer rückt nach und setzt den Volley ins offene Feld. Auch danach ist er am Netz präsent, spielt den Schlag auf den Mann mit Spin nach außen weg und sichert sich einen Spielball.
18:26
Djokovic - Federer 7:6 3:3
Und diesmal geht der erste Zähler nicht an den Schweizer. Seine Rückhand ist aus der Not deutlich zu kurz. Trotz zwischenzeitlichem 15:15 landet ein Vorhandcross im Netz. Federer muss aufpassen, 15:30!
18:24
Djokovic - Federer 7:6 3:3
Tja, zu Null macht der Wimbledon- und US-Open-Sieger den Sack zu. Federer ist wieder gefordert.
18:23
Djokovic - Federer 7:6 2:3
Wieder ein starker Auftakt für den Osteuropäer. Er serviert zwei Mal gut, muss nur beim ersten Ballwechsel auch in die Rallye, gewinnt aber beide Zähler. Im Anschluss betreibt er perfektes Cross-Spiel, schickt den Baselbieter von Ecke zu Ecke und führt 40:0.
18:21
Djokovic - Federer 7:6 2:3
Zwei Service-Winner und eine offene Vorhand aus dem Halbfeld bescheren Federer drei Spielbälle, von denen er gleich den ersten nutzt. Er zwingt Djokovic weit in die Vorhandecke und profitiert dann vom Fehler. So wird's gemacht, alles in der Reihe.
18:18
Djokovic - Federer 7:6 2:2
Zu Null greift sich die künftige Nummer Eins der Welt das 2:2. Das ging verhältnismäßig leicht.
18:17
Djokovic - Federer 7:6 1:2
Ärgerlich! Aus der Bedrängnis und vollem Lauf schlägt Federer einen Vorhandcross an die Linie. Der Linienrichter gibt die Kugel Aus, der Stuhlschiri korrigiert. Der Punkt wird wiederholt, doch die Wiederholung (keine Challenge) zeigt, dass der Ball doch draußen war. Nole macht's nichts aus, er sichert sich dennoch das 15:0. Ein Federer-Fehler bringt ihm dann auch das 30:0.
18:13
Djokovic - Federer 7:6 1:2
Wichtig. Gerne ließ sich King Roger bei 40:0 mal ein Aufschlagspiel aus der Hand nehmen. Jetzt lässt er den Serben auf 30:40 herankommen, der dann aber beim Vorhandreturn überdreht und ihn zu weit hämmert.
18:12
Djokovic - Federer 7:6 1:1
Glück für Federer. 15:0 führend, volliert der Schweizer genau in den Schläger vom Djoker. Der passiert ihn longline, aber etwas zu weit, wie auch die Challenge bezeugt. Wenig später steht es nach Doppelfehler von Federer 40:15. Das war der Erste im gesamten Match.
18:10
Djokovic - Federer 7:6 1:1
Das hätte es natürlich letztlich werden können. Djokovic zieht seinen Kopf aus der Schlinge und rettet sich zum 1:1. Mal sehen, was Federer für Lehren daraus zieht.
18:10
Djokovic - Federer 7:6 0:1
Aber auch der Spielball sitzt nicht! Federer schweißt einen Rückhandreturn longline sehr druckvoll an die Linie. Was für eine Ansage! Was für ein Spitzentennis dürfen wir hier bestaunen! Bei Einstand verschlägt der Weltranglistendritte aber seine Vorhand etwas zu einfach. Wieder Spielball.
18:09
Djokovic - Federer 7:6 0:1
Junge, junge, war das knapp! Nole drückt, schmettert den Notschlag Federers auf den Schläger des richtig spekulierenden Schweizers, der selbigen wiederum hochreißt und den Gegner überlobt. Knapp hinter der Grundlinie tockt die Kugel auf den Boden. In der Folge ballt wieder der 31-Jährige die Faust, nachdem er einen wahnsinnigen Kurz-Cross-Volley ausgräbt und Federers Tweener auf den Court wuchtet.
18:07
Djokovic - Federer 7:6 0:1
Breakball! Ansatzlos peitscht Federer eine Vorhand von der Mitte der Grundlinie knallhart an die Linie und macht dem Djoker den Konter unmöglich!
18:06
Djokovic - Federer 7:6 0:1
Schon prima. Djokovic schiebt einen Rückhandcross mit extrem viel Winkel bei 0:15 hinüber und zwingt Federer damit zum Fehler. Den muss erstmal jemand so platzieren. Anschließend verreißt der Baselbieter seine Rückhand von der Grundlinie.
18:03
Djokovic - Federer 7:6 0:1
Sicher verwandelt der Maestro seine erste Chance. Wieder aber war der Mann aus Belgrad da. Sei's drum, Djokovic steht nun unter Zugzwang.
18:02
Djokovic - Federer 7:6 0:0
Unglücklich! Federer geht aus dem Halbfeld entschlossen nach, Djokovic will sich mit einem wahnsinnig hohen Defensivschlag verteidigen. Der knallt aber oben an den Videowürfel und von dort ins Aus. Der Punkt zählt, und Federer punktet am Netz im Zweikampf mit dem Gegner. Spielball.
18:01
Djokovic - Federer 7:6 0:0
Erstmal abgewehrt. Der Rückhandreturn nach viel Winkel beim Aufschlag saust ins Aus. Es folgt aber ein krachender Vorhandreturn genau cross vor Federers Füße, der Serve-and-Volley spielen wollte. Wow! Wieder Breakball.
18:00
Djokovic - Federer 7:6 0:0
Djokovic bleibt dran, bearbeitet wieder ausschließlich die Rückhand und sichert sich einen Breakball. Ohje!
18:00
Djokovic - Federer 7:6 0:0
Weiter geht's, Federer schlägt zuerst auf und beginnt mit dem Ass durch die Mitte. Nicht schlecht, immerhin musste er den ersten Satzverlust des Turniers verdauen. Trotzdem legt der Serbe nach, holt sich die nächsten beiden Zähler, ehe er einen Service-Winner schlucken muss. 30:30.
17:55
Zwischenfazit
Tolles Tennis haben wir im ersten Satz geboten bekommen, am Ende war Djokovic bis zum Tie-Break etwas näher am Gewinn des ersten Durchgangs dran. Dort behielt er dann aber im entscheidenden Moment die Ruhe, während es der Schweizer mit den Nerven bekam. Sollte es so weitergehen, ist aber absolut noch alles drin.
17:54
Djokovic - Federer 7:6 0:0
Au weia. Wieder begeht Federer im wichtigen Moment den Rückhandfehler. Und wieder ist er vermeidbar. Das ist extrem bitter, gerade nach den Mini-Breaks. Damit führt Nole.
17:53
Djokovic - Federer 6:6 (7:6)
Vergeben! Federer kommt gut in die Rallye, in denen keiner angriffslustig ist. Am Ende verlegt er seinen Rückhandcross aber sehr leichtfertig. Wieder Seitenwechsel, und diesmal schiebt Federer den Rückhandreturn wieder viel zu einfach ins Netz. Dabei schlug Djokovic einen schwachen zweiten Aufschlag auf.
17:50
Djokovic - Federer 6:6 (5:6)
Risikoreich! Federer knallt einen Service durch die Mitte und geht gleich auf den Volley, anstatt den Ball kurz hinters Netz klatschen zu lassen. Es führt aber zum 5:5. Ein Servicer-Winner beschert Federer den ersten Satzball. Aber der Serbe schlägt auf!
17:49
Djokovic - Federer 6:6 (5:4)
Auch Djokovic punktet jetzt mal mit einem Aufschlag-Winner. Bei 4:4 wiederholt sich das Prozedere. Der Djoker führt erstmals.
17:49
Djokovic - Federer 6:6 (3:4)
Mit einem Service-Winner geht Federer in den Seitenwechsel. Kurz darauf ist er aber mit dem Vorhandlongline infolge eines schnell Vorhandcrossreturns erfolglos, er trifft das Netz. Wieder ist der Vorteil weg.
17:47
Djokovic - Federer 6:6 (2:3)
Sehr stark. Djokovic beackert konsequent die Rückhand von Federer, bis der immer kürzer wird. Aus dem Halbfeld behält er weiter die Übersicht und macht per Inside-Out das 2:2. Im Anschluss geht er wieder ins Rückhandduell, schiebt seine eigene aber diesmal leicht ins Aus. Wieder Mini-Break.
17:45
Djokovic - Federer 6:6 (1:2)
Das erste Mini-Break! Federer überrascht mit dem Rückhandslice den aufrückenden Djokovic, letztlich misslingt dem nämlich nach einer knallharten Vorhand der Volley. Der 37-Jährige legt ein Ass durch die Mitte nach. Dann folgt aber ein leichter Rückhandfehler. Alles wieder in der Reihe.
17:43
Djokovic - Federer 6:6
Nole will es aber jetzt. Federer bleibt lange beim Rückhandcross, und als er zum Longline wechselt, wird er zu kurz. Der Mann aus Belgrad wuchtet seine Vorhand cross hinüber und zwingt seinen Gegner zum Fehler. Die nächsten beiden Punkte gehen aber an den Schweizer. Es gibt den 23. Tie-Break im 47. Match der beiden!
17:41
Djokovic - Federer 6:5
Noch so ein Hammer! Der Baselbieter donnert eine Rückhand so kräftig die Linie runter, dass Djokovic nicht mehr herankommt. Wenig später holt sich der Djoker aber das 30:40, nur noch ein Spielball ist übrig.
17:41
Djokovic - Federer 6:5
Ganz wichtig, dass Federer den ersten Zähler sein Eigen nennen kann. Der Rückhandcross ist mit viel Dampf gespielt, den kriegt Djokovic nicht mehr ins Feld. Anders im Anschluss, als er den aufrückenden 37-Jährigen perfekt longline mit der Vorhand passiert. Federer kontert mit einem kurz-crossen Rückhandstop nahe am Netz. 30:15.
17:38
Djokovic - Federer 6:5
Der Tie-Break ist ihm sicher. Djokovic punktet am Netz per Volley. Wieder ist der Schweizer gefordert. Ist das eng hier!
17:36
Djokovic - Federer 5:5
Er muss es ja probieren. Bei 0:15 verlegt Federer einen Inside-Out. Der wird ihm zwar als zwölfter unforced error angerechnet, aber ohne Risiko wird es gegen Djokovic definitiv nichts. Der wiederum drückt jetzt mal eine Rückhand longline zu weit ins Aus.
17:34
Djokovic - Federer 5:5
Guter Start für FedEx, der mit dem Ass durch die Mitte beginnt. Bei 30:0 liefern sich die beide mal wieder eine echte Schlacht, die Federer mit einem überragenden Rückhandlongline als Halbvolley extrem druckvoll an die Grundlinie spielt. Wow, was für ein toller Schlag. Ein Service-Winner stellt auf 5:5.
17:31
Djokovic - Federer 5:4
Ziemlich sicher verwertet Nole die erste Gelegenheit und macht wieder Druck. Der Schweizer serviert nun gegen den Satzverlust.
17:30
Djokovic - Federer 4:4
Beim Serben geht das Ganz etwas besser los. Trotz eines verschlagenen Vorhandlonglines führt er 30:15. Dann rückt der Djoker nach dem Aufschlag nach außen mit dem Angriffsball auf und zwingt Federer zum Fehler. Zwei Spielbälle.
17:27
Djokovic - Federer 4:4
Was für ein wichtiges Aufschlagspiel! Djokovic lässt fünf Breakchancen liegen, wird dann auf der Vorhand zu lang. Federer pustet tief durch und gleicht doch noch aus.
17:27
Djokovic - Federer 4:3
Und dann das! Ganz leicht schiebt Federer den Rückhandslice ins Netz. Davon lässt er sich nicht beirren, serviert nach außen und volliert den Return ideal ins freie Feld. Wieder Spielball.
17:26
Djokovic - Federer 4:3
Federer gleicht mit dem Service-Winner aus, man ist das knapp. Dann gibt es zwar wieder Breakball, doch es gibt vielleicht den Schlag des Jahres! Djokovic will den aufrückenden Schweizer aus dem Lauf heraus longline passieren, erwischt die Netzkante. Federer reißt völlig überrascht mit einem Blitzreflex den Schläger hoch und bugsiert die Kugel irgendwie - niemand weiß wohl, wie - kurz-cross hinters Netz. Ein Aufschlag-Winner später gibt es Spielball.
17:24
Djokovic - Federer 4:3
Nichts da! Djokovic ist zwar leicht dominant, macht mit dem Vorhandlongline aus dem Halbfeld aber den Fehler. Nach acht Minuten Spieldauer punktet aber wieder der Weltranglistenzweite, weil Federer es am Netz nicht clever ausspielt.
17:23
Djokovic - Federer 4:3
Knappes Ding, aber der Vorhandcross Federers rauscht hauchdünn ins Doppelfeld. Dann ist der Serbe auf einmal ultra offensiv, zwingt seinen Gegner in die Defensive, der am Ende einen Vorhandlongline ins Aus spielt. Doch wieder Breakball.
17:21
Djokovic - Federer 4:3
Aber auch der sitzt nicht. Federers Rückhand saust zu flach nur in die Spielfeldbegrenzung. Wiederum aber bleibt der Altmeister dran, spielt Serve-and-Volley und punktet. Wieder Vorteil Federer.
17:20
Djokovic - Federer 4:3
Wow, bockstark! Er schickt Djokovic mit der Vorhand weit nach außen, auch den extrem hohen und weiten Notschlag befördert der 37-Jährige ins Platzeck. Per Volley holt er letztlich den Einstand. Dort begeht Nole einen sehr einfachen Fehler, nachdem Federer mit einem Rahmenball viel zu kurz wurde. Sein Rückhandstop versandet aber im eigenen Feld. Spielball.
17:19
Djokovic - Federer 4:3
Breakball! Federer drückt seinen Rückhandlongline ins Netz. Es wird kritisch!
17:18
Djokovic - Federer 4:3
Was für ein Bock vom Schweizer! Am Netz hat er mit dem Inside-Out eigentlich die falsche Wahl getroffen, wird aber nicht passiert. Im Gegenteil: Er setzt Djokovic wieder unter Druck, verlegt aber den entscheidenden Volley. Wenig später ist der Serbe dem Breakball nahe, schiebt einen Vorhandreturn nach zweitem Aufschlag zum 30:30 in die Maschen - kein 15:40 also.
17:14
Djokovic - Federer 4:3
Wir nähern uns der heißen Phase des ersten Satzes. Djokovic bringt sein Service-Game durch und führt nun 4:3.
17:13
Djokovic - Federer 3:3
Nun kann auch der Djoker mal richtig durchziehen. Schnell liegt er mit 40:0 in Führung, weil seine Aufschläge verbessert daherkommen.
17:12
Djokovic - Federer 3:3
Zu 15 besorgt Federer den erneuten Ausgleich. Noch begegnen sich beide Akteure quasi auf Augenhöhe.
17:11
Djokovic - Federer 3:2
Stark von Federer. Mit dem Vorhandlongline bereitet er ideal vor, dann ist er blitzschnell am Netz und volliert sicher zum 15:0. Dann punktet er per Service-Winner - zweifach. Das sind drei Spielbälle.
17:08
Djokovic - Federer 3:2
Ein Service-Winner von Djokovic bedeutet das 3:2. Aber es bleibt dabei: Insbesondere der Schweizer ist richtig gut in den Returnspielen drin.
17:07
Djokovic - Federer 2:2
Federer bleibt dran. Es geht zum wiederholten Male über Einstand. Hier trifft Djokovic mit einem idealen Vorhandlongline genau die Platzecke und bringt Federer zur Verzweiflung. Wieder Spielball.
17:06
Djokovic - Federer 2:2
Nole befreit sich mit einem schönen Vorhand-Inside-In und stellt auf 30:30. Da hat er sich erstmal aus der Schlinge gezogen. In der Folge geben es sich beide bei einer Vorhand-Rallye, und Federers Tempowechsel misslingt. Der Longline klatscht ins Netz. Spielball.
17:04
Djokovic - Federer 2:2
Ui, das könnte brenzlig werden. Federer macht ordentlich Druck, zwingt Djokovic zum Fehler und führt 30:0. Gibt es gleich die ersten schweizer Breakchancen?
17:02
Djokovic - Federer 2:2
Wieder ein Service-Winner, Federer schlägt bislang gut auf. Damit steht es wieder 2:2.
17:01
Djokovic - Federer 2:1
Federer rauscht nur so durch sein Service-Game. Ganz fix liegt er mit 40:0 in Front. Da hat Djokovic nur das Nachsehen, auch wenn er mit einem ekligen Return den aufrückenden Federer vor zu große Probleme stellt.
16:58
Djokovic - Federer 2:1
Eine tolle Vorhand von Djokovic besiegelt das 2:1. Dennoch ist schon jetzt zu sehen: Es könnte richtig spannend werden.
16:57
Djokovic - Federer 1:1
Toller Ballwechsel! Bei 15:0 volliert Federer bravourös einen Longline und spielt kurz-cross zurück. Der Djoker holt sich Ding gerade noch, will es longline vorbeischieben. Roger ist aber ganz aufmerksam und kontert mit dem Cross. Ganz stark. Wenig später glänzt Federer mit tollen Vorhänden, zwingt Nole mit dem kurz-crossen Rückhandstop dann zum Fehler. 30:30.
16:54
Djokovic - Federer 1:1
Wieder ist es der Rückhandfehler von Djokovic. Sein Longlineversuch verendet im Netz, damit kann auch Federer sein Aufschlagspiel knapp halten.
16:53
Djokovic - Federer 1:0
Glück für Federer! Der Serbe zieht eine Rückhand zu weit und gewährt seinem Gegenüber wieder den Einstand. Sofort legt der Maestro per Ass nach außen nach.
16:52
Djokovic - Federer 1:0
Auch hier geht es über Einstand. Federer kann seinen Spielball nicht nutzen und gibt die Chance ab. In einer Vorhandcross-Rallye behält Djokovic dann die Oberhand und holt sich tatsächlich den ersten Breakball!
16:51
Djokovic - Federer 1:0
Nun darf auch der Schweizer sich beim Service beweisen. Er legt per Aufschlag-Winner vor, hat dann aber Pech, dass ein Schlag von Nole leicht verspringt und er die Rückhand dann ins Netz spielt. Im Anschluss aber greift Federer longline an, der Cross-Passierschlag landet im Aus.
16:48
Djokovic - Federer 1:0
Am Ende ist es ein Rückhandfehler, der Djokovic das 1:0 beschert.
16:48
Djokovic - Federer 0:0
Wow, richtig gut! Bei Spielball Djokovic geht Federer erst mit einem giftigen Rückhandslice zu Werke und zieht dann wuchtig den Inside-In mit der Vorhand durch. Der sitzt perfekt. Kurz darauf gibt es aber wieder Spielball.
16:46
Djokovic - Federer 0:0
Klasse, wie sich Federer bei 15:40 mit einem Vorhandcross gegen den aufrückenden Djoker verteidigt und am Ende mit dem Longline nachlegt. Tatsächlich geht es dann noch über Einstand.
16:44
Djokovic - Federer 0:0
Djokovic hat sich für den Aufschlag entschieden und beginnt entsprechend. Er holt sich auch gleich infolge eines Returnfehlers das 15:0, wird dann aber auf der Vorhand zu leicht zu weit.
16:36
Einschlagen
Beide Akteure sind auf dem Platz und spielen sich ein paar Bälle hin und her, wärmen sich auf. Dann kann es gleich auch schon losgehen mit dem Kracher zwischen Djokovic und Federer!
16:33
Head-to-Head
Im direkten Vergleich liegt Nole hauchdünn vorne. Von 46 Duellen entschied er 24 für sich, 22 Mal ging er als Verlierer vom Court. Das einzige Aufeinandertreffen in diesem Jahr gewann Djokovic in Cincinnati mit 6:4, 6:4. Der letzte Federer-Erfolg datiert bereits aus dem Jahr 2015. Bei den ATP Finals konnte er das Gruppenspiel mit 7:5, 6:2 an sich reißen, verlor wenig später aber das Finale ebenfalls gegen den Djoker.
16:31
Was ist zu tun?
Damit King Roger überhaupt echte Chancen hat, braucht er natürlich einen Sahnetag. Zudem muss er seine zuletzt öfters schwächelnden Schläge in den Griff bekommen. Sowohl der Aufschlag als auch seine Rückhand waren jüngst nicht immer seine besten Freunde. Auf beides wird es heute aber maßgeblich ankommen, um das druckvolle Grundlinienspiel Djokovic' zu kontern. Weiterhin wird der Schweizer wohl häufig ans Netz vorrücken – je länger der Punkt dauert, desto eher wird er an den Serben gehen.
16:26
Favorit? Djokovic!
Dennoch geht der Djoker klar als Favorit ins Rennen. Der diesjährige Wimbledon- und US-Open-Gewinner ist aktuell in Bestform, ist inzwischen seit 21 Spielen ungeschlagen und hatte bis zur Parite gegen Cilic einen 30:0-Lauf, was Sätze angeht. Eine Wahnsinnsserie! Zuletzt sicherte er sich auch den Sieg beim Masters in Shanghai und steht dank des Nicht-Teilnehmens von Rafael Nadal ab Montag wieder auf Platz Eins der Weltrangliste.
16:21
Federer eiskalt
Nach seinen teils wackligen Auftritten bei seinem Triumph in seiner Heimat Basel präsentiert sich der Maestro aktuell wieder etwas sicherer. Nach seinem Freilos in Runde Eins hatte er aber auch Glück, dass der kanadische Aufschlagriese Milos Raonic das Match in Runde Zwei absagen musste. Anschließend bezwang Federer den Italiener Fabio Fognini mit 6:4, 6:3. Die letzte Hürde zum Traum-Halbfinale war am gestrigen Abend der Japaner Kei Nishikori, der mit 4:6, 4:6 das Nachsehen hatte.
16:21
Durchmarsch mit einem Makel
Bisher zeigte sich der Serbe sehr sicher im Turnier. In der Runde der letzten 32 schickte er den Portugiesen Joao Sousa 7:5, 6:1 nach Hause. In der Folge profitierte er beim Stand von 6:1, 2:1 von der Aufgabe des Bosniers Damir Dzumhur. Gestern musste dann auch Marin Cilic aus Kroatien die Segel streichen. Trotz verlorenen ersten Satzes kämpfte sich Djokovic zurück und siegte letztlich souverän 4:6, 6:2, 6:3. Nun wartet die Nummer Drei der Setzliste.
15:59
Hallo!
Hallo und herzlich willkommen zum Halbfinale des ATP-Masters in Paris! Heute kommt es zum vorweggenommenen Finale zwischen der künftigen Nummer Eins der Welt Novak Djokovic und dem vielleicht besten Spieler aller Zeiten, Roger Federer. Wer zieht in die Schlussrunde ein? Um etwa 16:30 Uhr soll es losgehen.
BNP Paribas Masters BNP Paribas Masters
Anzeige
Anzeige