Anzeige

Liveticker

16:26
Bis später!
Somit ist das Turnier für Schwartzman beendet. Alexander Zverev hingegen wird es im Viertelfinale am Freitag mit Karen Khachanov zu tun bekommen, der John Isner über zweieinhalb Stunden in drei engen Sätzen niederrang. Am Abend spielt heute noch Roger Federer gegen Fabio Fognini. Für den Moment soll es das aus Paris-Bercy gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse und bis später!
16:25
Aus für Schwartzman
Am Ende hatte der Deutsche nach gut 80 Minuten mit 6:4 und 6:2 die Nase vorn. Das schaut auf den ersten Blick deutlich aus, doch Diego Schwartzman erwies sich durchaus als sehr ernstzunehmender Kontrahent. Der Argentinier hielt nach Kräften dagegen, ließ sich nur sehr schwer ausspielen. In der Summe jedoch fehlte dem 26-Jährigen die Wucht, um Zverev auf Dauer Paroli bieten zu können.
16:22
Sieg für Zverev
Alexander Zverev steht im Viertelfinale des Masters von Paris! Deutschlands Nummer Eins überzeugte mit einer äußerst konzentrierten Leistung. Immer wieder legte der 21-Jährige die nötige Geduld an den Tag, um seinen zähen Kontrahenten zu überwinden. Mit der größeren Zahl an Gewinnschlägen bestimmte der Weltranglistenfünfte über weite Strecken das Geschehen. Zudem durfte sich der Hamburger auf seinen Aufschlag verlassen. Vor allem in den wichtigen Phasen kam zumeist der Erste. So war Zverev in der Lage, alle vier Breakchancen des Gegners abzuwehren.
16:17
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 6:4, 6:2
Zverev schlägt auf. Schwartzman unterbricht den Ballwechsel, wähnt diesen Ball im Aus. Die Challenge jedoch zahlt sich nicht aus, die Kugel sitzt klar auf der Linie. Spiel, Satz und Sieg Zverev!
16:16
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 6:4, 5:2
Mit einer ganz kurz gespielten Vorhand auf die Seitenlinie ergattert Zverev seinen ersten Matchball.
16:15
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 6:4, 5:2
Dann bremst die deutsche Nummer Eins der dritte Doppelfehler. Die Reaktion darauf gelingt eindrucksvoll. Einem starken Aufschlag setzt Zverev nach und verwandelt den Smash.
16:13
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 6:4, 5:2
Jetzt ist es an Alexander Zverev, der 21-Jährige muss das Match nur noch ausservieren. Los geht es mit dem siebten Ass. Sekunden später bleibt der Deutsche mit einer Rückhand longline im Netz hängen.
16:12
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 6:4, 5:2
Die folgenden zwei Punkte gehen an Schwartzman, der mit seinem fünften Ass das Service hält und auf 2:5 verkürzt.
16:11
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 6:4, 5:1
Den ersten verschenkt Schwartzman mit seinem zweiten Doppelfehler. Und Zverev möchte offenbar so schnell wie möglich fertig werden. An Entschlossenheit ist dieser Netzangriff nicht zu überbieten. Der Schmetterball sitzt. Einstand!
16:09
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 6:4, 5:1
Nun muss Schwartzman gegen den Matchverlust aufschlagen. Der Südamerikaner bäumt sich noch einmal auf, mag längst nicht aufgeben. So erarbeitet sich der Rechtshänder zwei Spielbälle.
16:08
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 6:4, 5:1
Schwartzman erläuft einen Ball, kommt aber nicht an Zverev vorbei, der mit dem Lob antwortet. Den holt sich der Argentinier auch noch. Gegen den folgenden kraftvollen Smash ist der 26-Jährige chancenlos. Dann legt Zverev sein sechstes Ass nach und stellt auf 5:1.
16:05
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 6:4, 4:1
Eigentlich spielt Zverev mal wieder sehr druckvoll, präzise und geduldig. Schwartzman aber kämpft, bringt alles zurück. Dann verliert der Deutsche die Nerven, setzt seine Vorhand in die Maschen.
16:03
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 6:4, 4:1
Zverev fackelt nicht lange, nutzt gleich die erste Chance. Der Vorhandreturn zischt cross übers Netz und erwischt Schwartzman auf dem falschen Fuß. Das Doppelbreak versetzt den 21-Jährigen in eine überaus komfortable Situation.
16:01
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 6:4, 3:1
Es ist sicherlich schwer, Schwartzmann zu Fehlern zu zwingen. Das jedoch schafft Zverev mittlerweile sehr gut. Der Vorhandvolley des Argentiniers landet im Aus. Danach schiebt der Deutsche noch einen Winner hinterher und ergattert zwei Breakbälle.
16:00
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 6:4, 3:1
Im Anschluss versorgt ein starker Aufschlag Zverev mit einem schnellen Punkt, der den zügigen Spielgewinn nach sich zieht.
15:57
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 6:4, 2:1
Fortan gilt es für Alexander Zverev, das Break durch den Satz zu transportieren. Das lässt sich mit dem fünften Ass gut an. In der Folge steht es schnell 40:0. Dann fängt sich der Deutsche eine etwas überraschende Returnrakete des Gegners ein.
15:55
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 6:4, 2:1
Dann schlägt Zverev zu, schnappt sich das Break. Sein starker Return setzt den Kontrahenten derart unter Druck, dass der Rest nur noch Formsache ist.
15:54
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 6:4, 1:1
Dank einer präzisen Rückhand verschafft sich Zverev wenig später dennoch einen Breakball, der wegen eines Vorhandfehlers ungenutzt bleibt. Danach aber begeht Schwartzman einen seiner wenigen leichten Fehler. Die Kugel zappelt in den Maschen.
15:52
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 6:4, 1:1
Mit einem Stopp lockt Schwartzman den Konkurrenten ans Netz. Es folgt der Lob, den Zverev Rückhand über Kopf nur mit Mühe erwischt. Die anschließende Vorhand des Südamerikaners zischt auf die Linie.
15:50
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 6:4, 1:1
Überaus zäh ist dieser Diego Schwartzman. Leichte Punkte gibt es gegen ihn kaum. Fehler unterliefen dem Argentinier zuletzt kaum. Alles muss sich Zverev hart erarbeiten.
15:48
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 6:4, 1:1
Auch die vierte Breakchance des Argentiniers in diesem Match wehrt Zverev ab. In dieser Phase sitzt der erste Aufschlag wieder. So hält der 21-Jährige sein Service und stellt auf 1:1.
15:47
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 6:4, 0:1
Nach einem starken Aufschlag bekommt Zverev Zeit, sich zur Vorhand zu stellen und prügelt diese mit unglaublicher Wucht inside-out ins Feld. Danach jedoch unterläuft dem Deutschen ein Fehler, der Schwartzman einen Breakball beschert.
15:44
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 6:4, 0:1
Letztlich schlägt Zverev eine Rückhand seitlich ins Aus, womit Schwartzman sein Service dann doch noch hält und im zweiten Durchgang in Führung geht.
15:42
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 6:4, 0:0
Schwartzman packt plötzlich eine Rückhand aus. Die Filzkugel zischt die Linie runter und lässt Zverev chancenlos zurück. Genau das probiert der Argentinier kurz darauf noch einmal. Diesmal klappt es nicht. Wieder Einstand!
15:39
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 6:4, 0:0
Mit seinem ersten Doppelfehler schenkt Schwartzman seinem Widersacher zwei Breakbälle. Den ersten wehrt der Argentinier mit seinem vierten Ass ab. Danach rutscht Zverev eine Vorhand knapp ins Aus. Einstand!
15:38
2. Satz
Erneut ist es an Diego Schwartzman, den Satz mit Aufschlag zu eröffnen. Und der 26-Jährige tut sich schwer. 0:30!
15:37
Zwischenfazit
Mit einer sehr konzentrierten Leistung wusste Alexander Zverev bislang zu gefallen. Die ist auch nötig bei einem Gegner wie Diego Schwartzman, der als hartnäckig gilt und wirklich nicht so einfach auszuspielen ist. Es braucht Geduld und die legte Zverev bislang an den Tag.
15:36
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 6:4
Dann schlägt Zverev durch die Mitte auf, trifft genau die Linie und gewinnt somit nach 40 Minuten den 1. Satz.
15:34
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 5:4
Die Breakchance lässt der Südamerikaner fahrlässig mit einem unnötigen Rückhandfehler liegen. Danach serviert Zverev gut nach außen. Der Return schafft es nicht übers Netz. Satzball Zverev!
15:33
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 5:4
Schwartzman sucht seine Chance immer wieder mit Rhythmuswechseln. Das ist ein sehr starker Ballwechsel des 26-Jährigen, der glänzend vorbereitet ans Netz stürmt und den Rückhandflugball entschlossen verschenkt. Breakball!
15:29
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 5:4
Jetzt hat es Zverev selbst auf dem Schläger, den Satz auszuservieren. Doch Schwartzman muss erst einmal ausgespielt werden. Eigentlich bereitet das der Deutsche erneut gut vor - bis zum Vorhandvolley, dem es etwas an Tempo fehlt. Der Argentinier ist zur Stelle und setzt seine Rückhand longline.
15:28
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 5:4
Seinen dritten Spielball nutzt Schwartzman, weil nun eine Vorhand von Zverev nicht über das Netz hinauskommt.
15:27
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 5:3
Dann jedoch fliegt dem Südamerikaner eine krachende Vorhand des Kontrahenten um die Ohren. Schwartzman semmelt die Kugel anschließend ins Netz.
15:26
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 5:3
Nun hat Schwartzman bereits Druck, muss gegen den Satzverlust aufschlagen. Und das bereitet dem Argentinier überhaupt keine Mühe. Zwei Asse gelingen ihm in diesem Spiel. So liegen drei Spielbälle bereit.
15:25
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 5:3
Bei eigenem Aufschlag lässt Zverev gar nichts anbrennen. Lediglich ein Punkt bleibt liegen. Darüber hinaus gestalten sich die Ballwechsel inzwischen deutlich kürzer - auch weil der Deutsche über das Service viel Druck aufbaut.
15:22
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 4:3
Und dann gelingt dem Südamerikaner das erste Ass, womit der 26-Jährige sein Service sicher hält und auf 3:4 verkürzt. Ein Break liegt er allerdings immer noch hinten.
15:20
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 4:2
Gleiches tut nun Diego Schwartzman. Mit einem verwandelten Vorhandflugball verschafft sich der Argentinier in Windeseile drei Spielbälle.
15:18
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 4:2
Ohne Ass, aber überaus zügig wandelt Zverev durch sein Aufschlagspiel, bringt dieses völlig problemlos zu Null durch und stellt auf 4:2.
15:16
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 3:2
Letztlich hat Schwartzman keine Mühe mit diesem Aufschlagspiel und gibt lediglich einen Zähler ab. Sein abschließendes Service durch die Mitte ist für Zverev nicht zu returnieren.
15:14
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 3:1
Der klein gewachsene Diego Schwartzman erweist sich am Netz als unüberwindbar. Der Südamerikaner ahnt den Vorhandpassierball longline und versenkt seinen Rückhandvolley sicher.
15:13
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 3:1
Dann bringt das vierte Ass Zverev den zweiten Spielball. Im Anschluss glänzt der Rechtshänder mit Geduld und gutem Spielaufbau. Am Ende steht der Smash vorn am Netz, der den Spielgewinn bedeutet.
15:10
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 2:1
Jetzt hilft der erste Aufschlag. Und mit seinem dritten Ass wehrt Zverev auch die zweite Breakchance ab. Dennoch bleibt das Spiel eine zähe Angelegenheit.
15:09
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 2:1
Erneut baut Zverev den Angriff eigentlich gut auf. Diesmal kontert Schwartzman stark. Den tiefen Rückhandvolley bekommt der Deutsche nicht übers Netz. Das bedeutet zwei Breakbälle für den Argentinier.
15:07
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 2:1
Zweimal bleibt der Aufschlag des Deutschen an der Netzkante hängen - Doppelfehler. Davon lässt sich Zverev nicht beirren, punktet mit einer präzisen Vorhand.
15:06
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 2:1
Und der Deutsche schlägt gleich zu. Erneut jedoch darf der 21-Jährige auf die Hilfe seines Gegenüber bauen. Eine Vorhand von Schwartzman gerät zu lang. Da ist das frühe Break.
15:05
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 1:1
Zverev besteht in den langen Ballwechseln, wartet auf seine Chance bzw. den Fehler des Kontrahenten. Das bringt ihm den ersten Breakball der Partie.
15:03
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 1:1
Schwartzman spielt den Vorhandstopp, den Zverev erschnuppert. So erläuft der Weltranglistenfünfte diesen Ball, ist beim anschließenden sehr druckvollen Vorhandvolley zwar dran, aber letztlich chancenlos.
15:02
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 1:1
So gelangt Zverev dann doch zu einem sicheren Spielgewinn. Sein Service durch die Mitte ist für Schwartzman nicht returnierbar.
15:01
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 0:1
Bei Zverev kommt der erste Aufschlag noch gar nicht. Das gilt dann auch für den zweiten. Der Deutsche erlaubt sich den ersten Doppelfehler. Die Reaktion darauf gelingt eindrucksvoll, der 21-Jährige wuchtet zwei Asse in Folge übers Netz. Das zweite ist 223 Stundenkilometer schnell.
14:59
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 0:1
Im Anschluss verschlägt Zverev noch eine Rückhand ohne Not und beschert seinem Widersacher den ersten Spielgewinn in diesem Match.
14:58
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 0:0
Dann zeigt sich Schwartzman am Netz, setzt seinen Rückhandflugball ganz sicher. Und als kurz darauf ein Vorhandreturn von Zverev im Aus landet, liegt der erste Spielball bereit.
14:57
Alexander Zverev - Diego Schwartzman 0:0
Lange Ballwechsel prägen das Match. Zverev agiert geduldig, baut seinen Angriff gut auf und spielt den Kontrahenten wunderbar aus. 15:30!
14:54
1. Satz
Nun sind alle bereit. Diego Schwartzman eröffnet das Match mit Aufschlag. Der Argentinier muss gleich über den Zweiten gehen. Es entwickelt sich ein ausführliches Rückhandduell, welches Zverev longline beenden möchte. Die Filzkugel aber landet im Aus.
14:48
Einmarsch und Wahl
Es ist an der Zeit, unsere Protagonisten auf dem Court Central zu begrüßen. Die Zuschauer in der Accor Hotels Arena von Paris-Bercy tun das mit Vorfreude. Zügig finden sich die Profis zusammen mit Stuhlschiedsrichter Carlos Bernardes zur Wahl am Netz ein. Die Münze fällt zugunsten des an Vier gesetzten Alexander Zverev, der sich für Rückschlag entscheidet.
14:43
Head 2 Head
Zum zweiten Mal bekommen es die beiden Jungs miteinander zu tun. Der bislang einzige Vergleich liegt bereits vier Jahre zurück. Ganz zu Beginn seiner Profikarriere hatte Alexander Zverev auf dem Sand von Kitzbühel gegen Schwartzman keine Chance, wurde vom Argentinier mit 6:1 und 6:0 vermöbelt. Es gilt also, etwas gut zu machen – sofern sich der Weltranglistenfünfte denn an jenes Match erinnert.
14:36
Der Weg durchs Turnier
Auf ihrem bisherigen Weg durch das diesjährige Turnier genossen beide Spieler zunächst ein Freilos. Anschließend hatte Schwartzman ein sehr enges Match gegen Feliciano López zu bestreiten, gewann dieses gestern mit 6:7, 6:4 und 7:6. Alexander Zverev erlebte am Mittwoch einen etwas zähen Start gegen Frances Tiafoe, erlaubte sich letztlich aber ein paar Fehler weniger und siegte 6:4 und 6:4. Das bedeutete den ersten Matcherfolg überhaupt bei diesem Turnier, denn bei seinem Debüt vor einem Jahr verlor der Deutsche gleich sein Auftaktmatch gegen Robin Haase.
14:27
In Kürze geht's los
Inzwischen hat Novak Djokovic den Einzug ins Viertelfianle perfekt gemacht, profitierte nach dem gewonnenen 1. Satz aber auch von der Aufgabe seines Gegners Damir Džumhur. Somit ist der Court Central nun frei für unsere beiden Hauptdarsteller.
14:14
Schwartzman bei den Masters
Auch Schwartzman nahm an allen acht bisherigen Masters-Turnieren der Saison teil. In Madrid und Toronto schaffte es der Argentinier ins Achtelfinale. Im Vorjahr stand der Südamerikaner in Monte Carlo und Montreal unter den letzten Acht. Das aber war das höchste der Gefühle während seiner bisherigen Karriere. In Paris schlug er erstmals vor zwölf Monaten auf und scheiterte in der zweiten Runde.
14:00
Zverev 2018
Einer anderen Gewichtsklasse gehört Alexander Zverev an. Der 21-Jährige sicherte sich in diesem Jahr die Turniere in München, Madrid und Washington, stand zudem in den Endspielen von Miami und Rom sowie zuletzt in den Halbfinals von Shanghai und Basel. Damit stellte der Deutsche seine Vielseitigkeit unter Beweis. Einzig auf Rasen wollte es noch nicht klappen. Darüber hinaus gestaltet sich seine Grand-Slam-Bilanz ausbaufähig. Das Viertelfinale der French Open stellt sein bislang bestes Ergebnis dar. Besser läuft es bei den Masters, da hat Zverev in diesem Jahr alle gespielt, eins gewonnen und kommt inzwischen insgesamt auf drei Titel bei 1.000er Turnieren. In der Summe stehen neun Turniersiege in der Vita des Hamburgers.
13:50
Die Saison des Diego Schwartzman
Dann wird es Alexander Zverev mit der Nummer 19 der Welt zu tun bekommen. Diego Schwartzman schnupperte im Saisonverlauf als Elfter mit seiner besten Karriereplatzierung bereits mal an den Top 10. Als Sandplatzspezialist feierte der Argentinier seine beiden Turniersiege eben auf jenem Belag – den zweiten in diesem Jahr in Rio de Janeiro. Darüber hinaus erreichte der Rechtshänder die Viertelfinals daheim in Buenos Aires und in Roland Garros, wo er sein bestes Grand-Slam-Abschneiden einstellte. Im Oktober wusste der 26-Jährige auch mal auf Hartplatz zu gefallen, drang in Antwerpen bis ins Halbfinale vor.
13:40
Verzögerung
Unterdessen hat Marin Čilić gegen Grigor Dimitrov beinahe zwei Stunden benötigt, um als erster Spieler ins Viertelfinale einzuziehen. Derzeit betätigen sich auf dem Court Central Damir Džumhur und Novak Djokovic. Und erst wenn diese beiden fertig sind, bekommen wir das Match der deutschen Nummer Eins zu sehen. Aktuell zeichnet sich 14:45 Uhr als frühester Termin ab.
13:30
Willkommen
Herzlich willkommen zum ATP Masters in Paris! Am vierten Turniertag stehen in der Accor Hotels Arena in Frankreichs Hauptstadt. Zahlreiche Achtelfinals auf dem Programm. Eines davon bestreiten Alexander Zverev gegen Diego Schwartzman, welches ursprünglich für 14 Uhr angesetzt wurde.
BNP Paribas Masters BNP Paribas Masters
Anzeige
Anzeige