Anzeige

Liveticker

21:03
Auf Wiedersehen von den Rolex Masters aus Paris
Mit dem Sieg von Roger Federer war es das für heute von diesem ATP 1000-Event. Morgen geht es dann mit den Viertelfinals weiter. Wir sind dann natürlich wieder für sie mit dabei. Bis dahin verabschieden wir uns und wünschen noch einen schönen Abend.
21:00
Fazit
Hauptsache gewonnen, könnte man aus Sicht von Roger Federer sagen. Er hat heute wirklich nicht gut gespielt und 21 Unforced Errors gemacht. Allerdings kann er froh sein, dass Fabio Fognini davon noch mehr produziert hat. Deswegen und aufgrund einer schwachen Aufschlagquote hat er dieses qualitativ eher mittelprächtige Match verloren.
20:58
Fabio Fognini - Roger Federer 4:6, 3:6
Mit einem Doppelfehler beendet Fabio Fognini dieses Spiel. Roger Federer steht im Viertelfinale und das Publikum jubelt ihm lautstark zu.
20:58
Fabio Fognini - Roger Federer 4:6, 3:5
Mit einem Wahnsinnsreturn holt sich Federer drei Matchbälle. Fognini scheint nichts mehr drauf zu haben.
20:57
Fabio Fognini - Roger Federer 4:6, 3:5
Aber im Stile eines Champions dreht er dann auf und macht Punkt um Punkt. Quasi bis zum Hals im Wasser paddelt er sich aus der Situation und bringt seinen Aufschlag doch noch durch.
20:56
Fabio Fognini - Roger Federer 4:6, 3:4
Und plötzlich hat der Schweizer Probleme, weil er seine eh schon hohe Quote von Unforced Errors weiter nach oben schraubt. Er hat zwei Breakbälle gegen sich.
20:53
Fabio Fognini - Roger Federer 4:6, 3:4
Fognini hat sich jetzt bei seinen Aufschlägen gesteigert. Mit vier harten Services gewinnt er dieses Spiel, muss aber noch ein Break schaffen, sonst ist er hier der Verlierer.
20:52
Fabio Fognini - Roger Federer 4:6, 2:4
Bei eigenem Aufschlag hat Federer wenig Probleme in dieser Phase. Er baut seine Führung aus, aber sollte sich nicht zu sicher sein.
20:48
Fabio Fognini - Roger Federer 4:6, 2:3
Und das schafft er tatsächlich. Der Schweizer hat nun mehr Sicherheit in seine Schläge gebracht und hat es abgestellt, sofort auf den Punkt zu gehen, was seinem Spiel richtig gut tut.
20:46
Fabio Fognini - Roger Federer 4:6, 2:2
Roger Federer visiert die Rückhand von Fabio Fognini an und hat damit Erfolg. Er hat einen Breakball, denn er nutzen sollte.
20:43
Fabio Fognini - Roger Federer 4:6, 2:2
Diesmal macht der Maestro kurzen Prozess. Das war mal wieder der Federer, wie man ihn kennt.
20:39
Fabio Fognini - Roger Federer 4:6, 1:2
Man hat Roger Federer schon mal besser gesehen, um es mal ganz vorsichtig auszudrücken. Vor allem mit der Rückhand hat er Probleme, die verballert er teils haarsträubend und Fabio Fognini bringt mit etwas Schwierigkeiten seinen Aufschlag erneut durch.
20:35
Fabio Fognini - Roger Federer 4:6, 1:1
Aber der Schweizer legt schnell nach. Ohne Punktverlust gleicht Federer aufgrund diesmal guten Aufschlägen schnell aus.
20:33
Fabio Fognini - Roger Federer 4:6, 1:0
Fabio Fognini geht in Führung, weil er nach wie vor, die Ruhe hat, Roger Federer mit variablem Spiel aus dem Konzept zu bringen. Der wiederum ist oft zu überhastet und versucht es mit der Brechstange, was nur zu Bällen im Aus oder Netz führt.
20:27
Fabio Fognini - Roger Federer 4:6
Da bekommt Federer im letzten Moment noch die Kurve und holt sich den ersten Satz. Nachdem es nach einem Durchmarsch aussah, ließ Roger nach und erlaubte sich ungewohnte Fehler, womit er seinen Kontrahenten wieder ins Spiel brachte, aber mit etwas Glück ging es am Ende für ihn noch gut aus.
20:24
Fabio Fognini - Roger Federer 4:5
Da wird sich der Schweizer doch nicht noch die Butter vom Brot nehmen lassen. Seine ersten Aufschläge kommen viel zu selten und Fognini hat zwei Breakbälle.
20:21
Fabio Fognini - Roger Federer 4:5
Fabio Fognini bleibt dran. Er geht nicht volles Risiko, aber lässt Roger Federer laufen, wenn er die Chance dazu sieht.
20:17
Fabio Fognini - Roger Federer 3:5
Hochklassig ist das Match nur teilweise, beide Spieler leben von den Fehlern des Gegners. Davon macht Federer momentan etwas weniger.
20:14
Fabio Fognini - Roger Federer 3:4
Das war gar nichts von Federer. Er verteilte die Bälle teils haarsträubend ins Aus, obwohl er schnell 30:0 führte, aber Fognini blieb einfach nur cool und spielte harte, aber sichere Grundschläge.
20:10
Fabio Fognini - Roger Federer 2:4
Und da ist das Rebreak. Danach sah es nicht aus, aber der Italiener hat diesmal die passenden Antworten auf die kniffligen Fragen, die der Schweizer ihm stellt.
20:08
Fabio Fognini - Roger Federer 1:4
Nun ist Roger Federer etwas in Bedrängnis. Fabio Fognini zeigt einige starke Schläge und schafft es, auf Einstand zu stellen.
20:04
Fabio Fognini - Roger Federer 1:4
Das zweite Break ist da und Fognini haut vor Wut seinen Schläger auf den Boden. Es kommen bei ihn einfach zu wenig erste Aufschläge und damit ist Federer direkt in der Offensive und macht die Punkte.
19:59
Fabio Fognini - Roger Federer 1:3
Auch wenn der Italiener einige schöne Punkte in seinem Aufschlagspiel machte, wackelt er schon wieder. Nach Doppelfehler steht es Einstand.
19:56
Fabio Fognini - Roger Federer 1:3
Das wirkt schon etwas einseitig bisher. Fabio Fognini schafft es kaum,die Aufschläge von Roger Federer überhaupt irgendwie ins Feld zurückzubringen.
19:53
Fabio Fognini - Roger Federer 1:2
So ist Roger Federer eben, er tastet kurz ab und schlägt dann eiskalt zu. Dieses Break wirkte fast spielerisch und es schien so, als hätte er das erste Spiel dieses Matches nur gebraucht, um herauszufinden, wie er als Returnspieler die Punkte machen kann.
19:52
Fabio Fognini - Roger Federer 1:1
Jetzt wird es bereits eng für Fognini. Er hat drei Breakbälle gegen sich.
19:49
Fabio Fognini - Roger Federer 1:1
The GOAT legt aber nach. Er gibt keinen einzigen Punkt ab und gleicht aus.
19:47
Fabio Fognini - Roger Federer 1:0
Zum Auftakt macht Roger Federer zwar einen spektakulären Punkt. Aber mit seinem harten Service bringt Fabio Fognini seinen Aufschlag schließlich locker durch.
19:32
Direkte Duelle
Roger Federer steht zur Zeit auf Rang 3 der Weltrangiste. Drei Mal spielte er bereits gegen Fabio Fognini, der derzeit auf Platz 14 steht. Alle Matches gewann der Schweizer, das letzte im Jahr 2014. Der Italiener gewann dabei keinen einzigen Satz.
19:30
Wundertüte
Man weiß aber nie, woran man bei Fognini ist. Manchmal spielt er Weltklasse, aber es gibt auch Tage, da verliert er Spiele ziemlich unnötig gegen Gegner, die in der Weltrangliste weit unter ihm stehen. Zuletzt scheiterte er in Wien im Achtelfinale. Das heißt aber nicht, dass er in diesem Spiel keine Chance haben wird, denn gegen große Spieler wächst er auch gerne mal über sich hinaus.
19:28
Beste Saison der Karriere
Das gleiche gilt übrigens für Fabio Fognini, auch er kam kampflos ins Achtelfinale, Marton Fucsovics trat erst gar nicht an. Auf Sand fühlt er sich am wohlsten, da gewann er zwei Turniere in diesem Jahr, aber auch Hartplätze sind ihm nicht fremd. Auf diesem Belag war holte in dieser Saison einen Titel und das macht es zur besten Saison seiner Karriere: Denn drei Titel in einem Jahr schaffte er zuletzt 2010, damals waren es allerdings Challenger-Turniere.
19:24
Keine Punkte zu verteidigen
Allerdings ist seine Position ganz komfortabel, denn im letzten Jahr musste der Schweizer das Turnier absagen. Er macht hier also auf jeden Fall Punkte gut, allerdings drücken andere Spieler von unten, die nicht, wie er, auf so viele Turniere verzichtet und sich hauptsächlich auf die großen Events konzentriert haben. Dazu kommt, dass er es bisher einfach hatte, denn sein Gegner im Achtelfinale, Milos Raonic, musste verletzungsbedingt passen. Dennoch sollte er wissen, wo er gerade steht, denn er spielte in der letzten Woche noch in seiner Heimat Basel und hat das Turnier gewonnen, fehlende Matchpraxis kann man ihm also nicht vorwerfen.
19:19
Der beste Spieler aller Zeiten
Ja, Roger Federer wird als der beste Tennisspieler aller Zeiten angesehen, aber es war nicht unbedingt sein Jahr. Es fing hervorragend mit dem Gewinn der Australian Open an, aber es folgten nur noch drei Turniersiege bei kleineren Turnieren in Rotterdam, Stuttgart und Basel. Die Masters-Titel haben ihm diesmal andere Spieler vor der Nase weggeschnappt und das würde er hier natürlich gerne gerade rücken. Und er täte auch gut daran, denn bei einem frühen Auscheiden könnte er in der Weltrangliste abrutschen.
19:12
Guten Abend beim Paris Masters
Das traditionell letzte Masters in der Tennis-Saison läuft und hier fallen die Entscheidungen, wer bei den ATP Tour Finals teilnehmen darf und wer nicht. Es werden noch mal viele Punkte und nebenbei auch eine Menge Preisgeld verteilt. Bei diesen beiden Spielern, die sich gleich gegenüber stehen, ist aber schon alles klar, denn Roger Federer ist bereits qualifiziert, während Fabio Fognini keine Chance mehr hat, auch wenn er dieses Turnier gewinnen sollte. Dennoch freuen wir uns auf ein spannendes Match.
Anzeige