powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Liveticker

17:20
Fazit
Der erste Finalist der Wimbledon Championships 2021 steht fest! Matteo Berrettini schlägt Hubert Hurkacz mit 6:3, 6:0, 6:7 und 6:4 und trifft am Sonntag im Endspiel auf Novak Djokovic oder Denis Shapovalov. Der Italiener hat sich den Erfolg vor allem mit seinem konstanten Aufschlag verdient. Satte 22 Asse und 86% gewonnene Punkte auf den ersten Aufschlag sprechen eine klare Sprache. Vom 2:3 im ersten Satz bis zum 1:0 im dritten gewann Berrettini elf Spiele in Folge, ehe Hurkacz sich zurückmeldete. Im Tiebreak konnte der Federer-Bezwinger sich den dritten Satz holen, verlor dann aber gleich zu Beginn des Vierten seinen Aufschlag und Berrettini ließ nichts mehr anbrennen. Der 25-jährige Römer ist damit der erste italienische Finalist in der Geschichte von Wimbledon und spielt am Sonntag um seinen ersten Grand-Slam-Titel. Tschüss aus London und bis zum nächsten Mal!
17:15
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 6:7 ; 6:4
Game, set and match Berrettini! Mit seinem 22. Ass stellt der Römer auf 40:15 und holt sich seine nächsten beiden Matchbälle. Dann fliegt ein weiterer krachender Erster ins Feld, Hurkacz returniert ins Aus und das Ding ist durch!
17:14
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 6:7 ; 5:4
Wie schwer wird der Arm des Matteo Berrettini jetzt? Der Italiener beginnt das Service Game tatsächlich mit seinem allerersten Doppelfehler im gesamten Match. Wenig später stellt er per Vorhandvolley mit Netzkantenhilfe auf 15:15.
17:11
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 6:7 ; 5:4
Entscheidung vertagt! Hurkacz schlägt stark nach außen auf und verbucht den ganz wichtigen Servicewinner. Anschließend schnappt der Pole sich selbst den Vorteil und verkürzt dann auf 4:5. Nach dem Wechsel hat es Berrettini dann selbst in der Hand!
17:09
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 6:7 ; 5:3
Auch Hurkacz kann noch Asse schlagen und eröffnet gleich mit einem zum 15:0. Anschließend macht der Pole aber den einen oder anderen Fehler zu viel und nach zweieinhalb Stunden haben wir plötzlich den ersten Matchball für Matteo Berrettini!
17:07
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 6:7 ; 5:3
Matteo Berrettini macht sich jetzt zwischen den Ballwechseln immer wieder locker und feiert jeden Punkt lautstark. Langsam aber sicher hat der Römer wohl verstanden, dass er kurz vor seinem ersten Grand-Slam-Finale steht. Nerven zeigt er aber nach wie vor gar keine! Mit seinen Assen 19, 20 und 21 marschiert Berrettini zum 5:3!
17:04
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 6:7 ; 4:3
Bei eigenem Aufschlag ist Hubert Hurkacz nun ganz souverän und kommt nach 0:15 erneut blitzschnell durch. Aber das reicht eben nicht, um hier im Match zu bleiben. Ein Break muss her, sonst ist das Turnier für den Federer-Bezwinger gleich beendet.
17:03
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 6:7 ; 4:2
Es bleibt dabei! In den wichtigen Situationen kann sich Matteo Berrettini einfach auf seinen Aufschlag verlassen. Zwei Returnfehler von Hurkacz bringen dem 25-Jährigen das 4:2 ein.
17:01
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 6:7 ; 3:2
Gibt es in diesem Satz nochmal eine Breakchance für Hubert Hurkacz oder serviert sich Matteo Berrettini souverän ins Finale? Nach längerer Zeit ist der Italiener beim Service zumindest mal wieder nicht komplett souverän und muss nach einem starken Return des Polen über 30 beide.
16:56
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 6:7 ; 3:2
Einen weiteren Breakball gibt es letztendlich aber nicht. Per Servicewinner macht Hurkacz den nächsten Spielball klar und verkürzt anschließend auf 2:3.
16:54
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 6:7 ; 3:1
Auch Hubert Hurkacz hat es wieder eilig und rast blitzschnell zum 40:0. Dann aber geht der Pole es ein wenig zu wild an und patzt zweimal in Folge, bevor der Italiener noch einen tollen Passierball auspackt. Eben war das Spiel so gut wie durch, nun geht es über Einstand.
16:52
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 6:7 ; 3:1
Mit Riesenschritten eilt Matteo Berrettini weiter auf sein erstes Grand-Slam-Finale zu. Erneut bekommt Hubert Hurkacz kaum eine Chance und kann nur einen Punkt gewinnen.
16:47
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 6:7 ; 2:1
Auch Hubert Hurkacz kann noch souverän servieren, aber kommt das jetzt schon zu spät? Der Pole rauscht mal wieder ohne Punktverlust durch sein Aufschlagspiel und verkürzt immerhin auf 1:2.
16:46
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 6:7 ; 2:0
Und der Italiener legt auch gleich nach. Nach 0:15 dreht Berrettini auf, feuert sich mit Ass Nummer 17 zu zwei Spielbällen und packt noch einen Servicewinner drauf. 2:0!
16:43
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 6:7 ; 1:0
Das ist wirklich stark! Berrettini trauert seinen vergebenen Chancen im dritten Satz keine Sekunde nach und macht gleich mächtig Dampf. Zwei weitere Male zieht der Römer die Vorhand so krachend durch, dass Hubert Hurkacz nichts dagegen tun kann. Beim Breakball verteidigt Berrettini sich dann grandios, findet zurück in die Rally und profitiert wenig später von einem leichten Fehler des Polen. Das Break ist da!
16:41
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 6:7 ; 0:0
Hubert Hurkacz eröffnet den vierten Satz! Der Pole ist nun mit deutlich positiverer Körpersprache unterwegs und verbucht den ersten Punkt am Netz für sich. Matteo Berrettini hat sich vom Satzverlust aber auch nicht aus der Ruhe bringen lassen und antwortet mit einem starken Vorhandwinner die Linie runter.
16:35
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 6:7 (3:7)
Plötzlich läuft hier alles in die andere Richtung! Berrettini trifft in diesem Tiebreak die falschen Entscheidungen, Hurkacz hingegen spielt die Bälle präzise auf die Linien. Den zweiten Satzball verwandelt der Pole am Netz und reckt anschließend energisch die Faust in den Himmel! Nur noch 2:1 für Matteo Berrettini, das Match ist wieder offen!
16:32
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 6:6 (2:6)
Per Smash stellt Hurkacz zum Seitenwechsel auf 5:1. Die nächsten beiden Punkte werden geteilt und wir haben vier Satzbälle für den Polen.
16:30
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 6:6 (1:4)
Der vierte Satz rückt näher! Hurkacz verbucht einen weiteren Returnpunkt, weil Berrettini plötzlich wackelt und beim Volley patzt! So stellt der Pole auf 4:0, ehe Berrettini mit seinem 16. Ass verkürzt.
16:28
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 6:6 (0:3)
Mit Hängen und Würgen hat sich Hubert Hurkacz in diesen Tiebreak gerettet. Hier aber erwischt der 24-Jährige dann den besseren Start, kriegt endlich mal einen langen Return ins Feld und startet mit einem Minibreak. Anschließend bringt der Pole seine beiden Aufschläge durch und zieht auf 3:0 weg.
16:25
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 6:6
Es geht in den Tiebreak! Hurkacz muss sogar noch über Einstand gehen, behält aber letztlich die Nerven und gleicht aus zum 6:6.
16:24
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 6:5
Rettet sich Hurkacz in den Tiebreak? Berrettini würde das Match natürlich lieber schon vorher entscheiden und sichert sich auch diesmal den ersten Punkt. Der Pole verbucht die nächsten zwei Punkte für sich, patzt dann aber beim Halbvolley. 30:30!
16:20
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 6:5
Nach dem gewonnen Spiel pusht sich Hubert Hurkacz nochmal lautstark. Aufgegeben hat der Pole hier noch lange nicht. Beim Return ist aber dennoch weiterhin gar nichts zu holen. Berrettini hämmert sich erneut zu null durch sein Service Game und liegt schon wieder vorne. Der Tiebreak ist dem Römer sicher, Hurkacz muss nach dem Wechsel erneut gegen den Matchverlust aufschlagen.
16:18
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 5:5
Mit seinem gerade mal zweiten Ass im gesamten Match schnappt sich Hurkacz wenig später einen weiteren Spielball und kann diesen diesmal auch verwandeln. Der Pole benötigt zwar gleich drei Schmetterbälle, um den Punkt zuzumachen, darf aber letztlich durchpusten. 5:5!
16:16
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 5:4
Anschließend findet Hurkacz dank einiger guter Aufschläge aber besser rein ins Spiel und macht aus dem 0:15 ein 40:15. Die beiden Spielbälle lässt der Pole dann allerdings aus! Zweimal kontert Berrettini ihn mit einem Vorhandpassierball aus und stellt auf Einstand!
16:12
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 5:4
Hubert Hurkacz serviert gegen den Matchverlust! Und der Pole erwischt einen denkbar schlechten Start. Der erste Punkt geht an Matteo Berrettini, den damit nur noch drei Punkte vom Endspiel trennen.
16:10
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 5:4
Auch bei Matteo Berrettini ist natürlich die Frage, ob er mit dem ersten Grand-Slam-Finale vor Augen weiterhin so konstant servieren kann oder ob auch er sich irgendwann mal eine Schwäche erlaubt. In diesem Spiel zeigt der Italiener schon mal keine Nerven, punktet stark mit der Vorhand und per Volley und bringt sein Spiel mal wieder zu null durch.
16:07
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 4:4
Die nächsten beiden Punkte gehen dann aber wieder an den Federer-Bezwinger, der damit zum 4:4 ausgleicht.
16:06
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 4:3
Hubert Hurkacz steht jetzt beim Service natürlich schon gehörig unter Druck. Zunächst meistert der Pole das gut und geht schnell mit 30:0 in Front, ehe er eine Rückhand ohne Not in die Maschen setzt. 30:15!
16:03
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 4:3
Mit seinen Assen Nummer 13 und 14 und einer weiteren sehenswerten Vorhandpeitsche macht Berrettini die nächsten Spielbälle klar. Einen wehrt Hurkacz noch bravourös ab, dann besiegelt der nächste Vorhandwinner das 4:3.
15:58
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 3:3
Jetzt verläuft die Partie wieder so wie zu Beginn des ersten Satzes und damit auch so, wie wir sie im Vorfeld erwartet hatten. Hubert Hurkacz serviert nun deutlich konstanter, sucht immer wieder den Weg nach vorne und punktet da konstant. Ohne Punktverlust rast der Pole durch sein Game und stellt auf 3:3.
15:55
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 3:2
Bei Aufschlag Berrettini hat Hurkacz aber weiterhin nichts zu melden. Wieder jagt der 25-Jährige zwei Asse ins Feld und lässt seinem Kontrahenten nicht den Hauch einer Chance. Das ist aber auch wirklich frustrierende für den Polen.
15:53
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 2:2
Das sieht jetzt bei Hubert Hurkacz zumindest wieder etwas souveräner und zuversichtlicher aus als in den letzten anderthalb Sätzen. Nach 0:15 arbeitet der Pole sich stark zurück, feuert sich nach gewonnenen Ballwechseln auch immer wieder an und landet vier Punkte in Folge. 2:2!
15:49
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 2:1
Ob der erste Spielverlust seit 45 Minuten nun auch Matteo Berrettini irgendwie beeinflusst? Es sieht nicht danach aus! Der Italiener eröffnet mit seinem neunten Ass, legt wenig später gleich das zehnte nach und liegt schon wieder in Front.
15:48
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 1:1
Der Bann ist gebrochen! Nach sage und schreibe elf verlorenen Spielen am Stück darf Hubert Hurkacz mal wieder jubeln. Der Pole packt endlich mal seine tolle Vorhand aus, mit der er Federer so viele Probleme bereitet hat, und eilt zum 40:0. Dann lässt die Nummer 18 der Welt zwar noch zwei Spielbälle liegen, punktet anschließend aber dann per Serve & Volley zum erlösenden 1:1!
15:43
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 1:0
Nach einer kurzen Pause ist Hubert Hurkacz zurück auf dem Court. Angefeuert von einigen Zuschauern und mit einem unterstützenden Lächeln seines Coaches geht es in den dritten Satz. Matteo Berrettini ist da weniger sentimental und begrüßt den Polen mit einem weiteren souveränen Aufschlagspiel.
15:39
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0 ; 0:0
Was war denn das bitte für ein Satz? Matteo Berrettini spielt hier Tennis von einem anderen Stern und lässt einem sichtlich überforderten Hubert Hurkacz im ganzen Durchgang nur ganze acht Punkte! Der Pole versucht zwar alles, hat aber einfach nichts zu melden. Berrettini hat jetzt zehn Spiele in Folge gewonnen und eröffnet gleich den dritten Satz.
15:37
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 6:0
Mit dem Mute der Verzweiflung stürmt Hurkacz dann zweimal ans Netz und stellt irgendwie auf 30:30, leistet sich dann aber einen Doppelfehler und hat einen Satzball gegen sich. Berrettini lässt sich die Chance nicht nehmen und beendet den Satzabll stilgerecht mit einem starken Vorhandwinner gegen die Laufrichtung des Polen.
15:34
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 5:0
Gibt es jetzt etwa sogar die Höchststrafe? Hurkacz bekommt auch in seinem nächsten Service Game keinen Fuß auf den Boden, reagiert nur noch und produziert einen Fehler nach dem anderen. Teils ohne Not, teil auf Druck des Italieners, aber das macht unter dem Strich auch keinen Unterschied. 0:30!
15:31
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 5:0
Wenig später gibt es dann tatsächlich mal wieder eine Breakchance für Hurkacz, die Berrettini allerdings mit seinem achten Ass perfekt abwehrt. Anschließend bleibt der Italiener auch gleich weiter am Drücker, macht die nächsten zwei Punkte und erhöht auf 5:0. Neuntes Spiel in Folge für Berrettini!
15:29
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 4:0
Fragend schaut Hurkacz vor dem fünften Spiel des zweiten Satzes in seine Box und erhofft sich irgendwelche Tipps. Zunächst scheint das auch was zu bringen, denn der 24-Jährige kann mit einer donnernden Cross-Vorhand das 15:30 erzielen.
15:27
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 4:0
Langsam aber sicher wird das hier ganz schön unangenehm für Hubert Hurkacz! Der Pole, der gegen Roger Federer noch so begeistert hatte, ist einem sensationell aufspielenden Matteo Berrettini in allen Belangen unterlegen und verliert zum vierten Mal in Serie seinen Aufschlag. Gegen Federer hatte Hurkacz sein Service nur ein einziges Mal abgegeben.
15:23
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 3:0
Berrettini hat beim Aufschlag einfach eine wahnsinnig gute Mischung. Mal serviert der Italiener mit Schnitt und viel Winkel nach außen, dann mal genau auf den Mann und dann wieder krachend mit 220 km/h durch die Mitte. Zwei weitere Asse sorgen für die 3:0-Führung.
15:21
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 2:0
Jetzt läuft das hier aber ganz klar in eine Richtung! Matteo Berrettini ist obenauf, trifft nun auch immer öfter seine fulminante Vorhand und macht kaum Fehler, während Hubert Hurkacz eine Kugel nach der anderen ins Netz jagt. Der Pole gibt seinen Aufschlag zu null ab und läuft damit auch im zweiten Durchgang einem Break hinterher!
15:18
Berrettini - Hurkacz 6:3 ; 1:0
Mit der Satzführung im Rücken präsentiert sich Matteo Berrettini gleich noch eine Ecke selbstbewusster. Der Italiener hämmert einen Ersten nach dem anderen in den Court und lässt Hubert Hurkacz langsam verzweifeln. Nur einmal kriegt der Pole überhaupt den Return ins Feld, wird da aber auch ausgespielt und Berrettini zaubert einen lässigen Vorhandstopp übers Netz.
15:15
Berrettini - Hurkacz 6:3
Berrettini liest den Aufschlag und auch die Grundschläge seines Kontrahenten in dieser Phase sehr gut und ist fast immer in der besseren Feldposition. Hurkacz steht mehrfach nicht gut zum Ball und verhaut den einen oder anderen machbaren Schlag. Die nächste Breakchance bedeutet gleichzeitig einen Satzball für Berrettini und als der Pole die Filzkugel dann erneut mit dem Rahmen trifft, ist das 6:3 besiegelt.
15:12
Berrettini - Hurkacz 5:3
Hurkacz hat in seinen Service Games weiterhin deutlich mehr Arbeit. Der Pole bekommt kaum freie Punkte und muss immer wieder in längere Ballwechsel. Da haben beide Spieler mal das bessere Ende für sich und so geht es auch in diesem neunten Spiel über Einstand.
15:09
Berrettini - Hurkacz 5:3
Break bestätigt! Berrettini startet zwar mit 0:15, dreht das Game aber mit zwei krachenden Assen herum und lässt noch zwei weitere Servicewinner folgen, um das Spiel blitzschnell einzupacken.
15:06
Berrettini - Hurkacz 4:3
Ein leichter Vorhandfehler von Hurkacz bedeutet das 30:40 und damit die nächste Breakmöglichkeit für Berrettini. Und diesmal packt der 25-Jährige zu! Dreimal schiebt er die Rückhand als Slice über das Netz, dann zieht er longline plötzlich voll durch und zwingt Hurkacz zum entscheidenden Fehler. Das erste Break geht an Matteo Berrettini!
15:04
Berrettini - Hurkacz 3:3
Wahnsinn! Berrettini fightet in der Defensive um jeden Zentimeter und rettet sich zunächst mit einem Mondball, den Hurkacz in einen krachenden Smash verwandelt. Berrettini ahnt aber die Ecke , ist rechtzeitig da und passiert den Polen aus vollem Lauf. Wenig später verbucht der Italiener einen weiteren spektakulären Punkt und stellt auf 15:30.
15:01
Berrettini - Hurkacz 3:3
Auch der italienische Weltranglistenneunte übersteht die erste kritische Situation schadlos. In den entscheidenden Momenten kann sich Berrettini auf seinen Aufschlag verlassen und gleicht so nach über acht Minuten aus zum 3:3.
15:00
Berrettini - Hurkacz 2:3
Zunächst verhindert Berrettini den Breakball, doch als es zum dritten Mal über Einstand geht, ist es soweit. Hurkacz ergreift einmal mehr die Initiative, rückt ans Netz und drückt dort eine krachende Vorhand Berrettinis per Vorhandvolley sicher weg. Breakchance!
14:56
Berrettini - Hurkacz 2:3
Im neunten Versuch verbucht Hubert Hurkacz dann endlich seinen ersten Punkt als Rückschläger. Insgesamt kommt der Pole nun besser in die Rallys und erarbeitet sich mehr Chancen. Nach einem Vorhandpatzer Berrettinis geht es über 30:30. Gibt es die erste Breakchance für Hurkacz?
14:52
Berrettini - Hurkacz 2:3
Von seinem kleinen Wackler im letzten Service Game zeigt sich dann auch Hubert Hurkacz gut erholt und bringt sein nächstes Game sicher durch. Der Pole kriegt zwar nicht so viele freie Punkte wie Berrettini, hat aber dennoch alles im Griff. Immer wieder sucht der Federer-Bezwinger den Weg ans Netz und schlägt dort zu.
14:49
Berrettini - Hurkacz 2:2
Den vergebenen Breakmöglichkeiten trauert Berrettini nicht lange nach und legt das nächste tolle Service Game hin. Der Italiener muss außer seinen Aufschlägen keinen einzigen Ball spielen, serviert zwei weitere Asse und gleicht innerhalb einer guten Minute aus zum 2:2.
14:47
Berrettini - Hurkacz 1:2
Stark! Hurkacz lässt sich überhaupt nicht aus der Ruhe bringen und wehrt alle drei Breakbälle ab - den dritten gar mit zwei eingesprungenen Schmetterbällen! Der Pole legt auch gleich noch zwei Punkte nach und schnappt sich doch noch die 2:1-Führung.
14:46
Berrettini - Hurkacz 1:1
Im dritten game gibt es erstmals auch Returnpunkte zu bestaunen. Und davon macht Matteo Berrettini gleich drei in Serie! Erst behauptet sich der 25-Jährige am Netz, dann landet er einen herrlichen Longlinepassierball mit der Rückhand. 0:40!
14:43
Berrettini - Hurkacz 1:1
Auf der anderen Seite ist auch Matteo Berrettini gleich voll da und marschiert ebenso zackig durch sein erstes Spiel. Mit ein bisschen Glück stellt der Italiener dank Netzroller auf 40:0 und profitiert dann von einem Vorhandfehler seines Gegners.
14:41
Berrettini - Hurkacz 0:1
Traumstart für den Polen! Hurkacz trifft gleich einige erste Aufschläge, verbucht sein erstes Ass und rast zum 40:0. Dann zeigt der 24-JÄhrige bei einem kurzen Crossball am netz auch sein Ballgefühl und packt das erste Game ohne Punktverlust ein.
14:39
Berrettini - Hurkacz 0:0
Auf geht's! Hubert Hurkacz serviert zuerst und verbucht den ersten Punkt zügig für sich.
14:33
Gleich geht's los!
Soeben haben die beiden Spieler den Centre Court an der Church Road betreten und mit dem Warm-up begonnen. Das erste und bisher einzige Duell der beiden ging 2019 auf Hartplatz in Miami glatt in zwei Sätzen an Hurkacz. Wer setzt sich heute durch und zeiht in sein erstes Grand-Slam-Finale ein?
14:28
Ähnliche Spielertypen
In vielerlei Hinsicht ist diese Partie ein sehr ausgeglichenes Duell. Vom Alter her trennen Berrettini (25) und Hurkacz (24) gerade mal zehn Monte, bei der Körpergröße sind sie sich mit je 1,96 Metern sogar gleich. Beide leben von ihrer Power, vor allem beim Aufschlag, der regelmäßig mit weit über 200 km/h ins Feld donnert. Berrettini führt die Ass-Statistik dieser Championships mit 79 unerreichbaren Aufschlägen in fünf Matches an, auch Hurkacz hat bereits 49 Asse serviert. Der Italiener agiert etwas druckvoller, der Pole dafür variabler. Welches Spiel setzt sich heute durch?
14:19
Hurkacz wird zum Favoritenschreck
Während Matteo Berrettini in seinem Viertel des Turnierbaums von vornherein zu den Favoriten zählte, musste Hubert Hurkacz einige große Hürden aus dem Weg räumen. Nach drei souveränen Dreisatzsiegen ging es im Achtelfinale gegen die Nummer zwei der Welt Daniil Medvedev. Nach 1:2-Satzrückstand und regenbedingter Verschiebung auf den nächsten Tag bog der Pole die Partie noch herum und siegte mit 6:3 im Decider. Im Viertelfinale schien die Hürde dann vom Namen her sogar noch höher zu sein, doch Hurkacz spielte groß auf und ließ Rekordchampion Roger Federer bei seinem glatten Dreisatzsieg keine Chance.
14:12
Berrettini hat einen Lauf
Matteo Berrettini hat sich unheimlich souverän in dieses Halbfinale gespielt. Der Italiener war mit einem Turniersieg in Queens im Gepäck angereist und hat seine Siegesserie auf Rasen mittlerweile auf zehn Matches ausgebaut. Ganze zwei Sätze hat der 25-jährige in fünf Matches abgegeben. Seinen größten Test bestand Berrettini im Viertelfinale souverän, als er Zverev-Bezwinger Felix Auger-Aliassime in vier Sätzen nach Hause schickte.
14:05
Wer feiert seine Finalpremiere?
Schon vor diesem Halbfinale steht fest, dass es im Endspiel am Sonntag einen Debütanten geben wird. Beide Protagonisten haben noch nie ein Grand-Slam-Finale bestritten und würden mit einem Sieg heute Geschichte schreiben. Matteo Berrettini kann als erster Italiener überhaupt in ein Wimbledonfinale einziehen, Hubert Hurkacz könnte als erster polnischer Mann um die Krone spielen, nachdem Agnieszka Radwanska 2012 bereits im Damenfinale stand. Während für Hurkacz auch dieses Halbfinale auf Major-Ebene bereits Neuland ist, hat Berrettini da bereits Erfahrung. 2019 stand der Römer bei den US Open unter den letzten vier.
14:02
Herzlich willkommen
Hallo und herzlich willkommen zum Halbfinaltag der Herren bei den Wimbledon Championships 2021! Ab 14:30 Uhr ermitteln Matteo Berrettini aus Italien und der Pole Hubert Hurkacz auf dem Centre Court den ersten Endspielteilnehmer.
Weiterlesen
Wimbledon Wimbledon
Halbfinale
09.07.2021 14:30
Matteo Berrettini
M. Berrettini
3
6
6
6
6
Italien
Polen
H. Hurkacz
Hubert Hurkacz
1
3
0
7
4
09.07.2021 17:30
Novak Djokovic
N. Djokovic
3
7
7
7
Serbien
Kanada
D. Shapovalov
Denis Shapovalov
0
6
5
5