Anzeige
Anzeige

Liveticker

18:33

 

18:30
Fazit
Der Rasenkönig ist raus! Roger Federers Traum von einem neunten Wimbledon-Titel ist ausgeträumt. Der Schweizer unterliegt in einem dramatischen Match nach 2:0-Satzführung und einem Matchball im dritten Satz letztlich mit 11:13 im fünften Satz gegen Kevin Anderson! Und dieser sensationelle Triumph des 32-jährigen Südafrikaners ist verdient! Ab Mitte des dritten Satzes war Kevin Anderson hier mindestens gleichwertig, phasenweise sogar besser als Roger Federer. Der lange Mann aus Johannesburg strahlte zu jeder Zeit des Matches ein großes Selbstbewusstsein aus und glaubte immer an sich. 28 Asse und viele, viele Servicewinner, halfen dem starken Aufschläger in kritischen Situationen immer wieder aus der Bredouille. Ob und wann wir Roger Federer hier wiedersehen, bleibt abzuwarten. Kevin Anderson sehen wir übermorgen im Halbfinale gegen Milos Raonic oder John Isner wieder. Bis dann!
18:27
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 11:13
Game, set and match Anderson! Ein letzter krachender erster Aufschlag schlägt knapp neben Mittellinie ein und Federer kann die Kugel nicht returnieren.
18:27
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 11:12
Matchball Kevin Anderson! Mit einer sensationellen Vorhand bringt sich der 32-Jährige dem Ziel ganz nah!
18:26
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 11:12
Anderson antwortet - natürlich -mit seinem 28. Ass und kann auch das 30:15 machen, weil Federer eine Vorhand verzieht. Plötzlich fehlen dem Südafrikaner nur noch zwei Punkte zum Match!
18:25
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 11:12
hat Kevin Anderson jetzt auch die Nerven, das Ding hier auszuservieren? Zuletzt war daran nicht zu zweifeln, doch Roger Federer fightet! Der Schweizer spielt einen Rückhandreturn an die Linie und holt sich den ersten Punkt!
18:23
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 11:12
Das kann doch nicht wahr sein! Gleich die erste Breakchance in diesem Durchgang sitzt bei Kevin Anderson! Der Südafrikaner spielt den Return nur rein und Federer haut seine Vorhand einfach mitten ins Netz!
18:22
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 11:11
Mit einer sensationellen Vorhand longline gleicht Federer zum 30 beide aus, doch dann unterläuft dem Maestro tatsächlich nach über vier Stunden sein erster Doppelfehler! Breakball Anderson!
18:21
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 11:11
Das unheimliche Tempo, was Federer bei seinen Aufschlagspielen vorlegt, ist natürlich eindrucksvoll, kann aber auch nach hinten losgehen, wenn es mal nicht so läuft. Der Schweizer hämmert erst eine Rückhand und dann eine Vorhand aus dem Halbfeld ins Aus! 15:30!
18:19
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 11:11
Zuletzt war Kevin Anderson beim Service wieder sehr souverän und ließ kaum etwas zu. Das scheint der 32-Jährige auch in diesem Spiel fortzusetzen und holt sich mit einem starken Kickaufschlag beim Zweiten das 40:0. Spielball Nummer eins wird gleich genutzt und es steht 11:11.
18:15
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 11:10
Die nächsten beiden Zähler streicht der Schweizer dann wieder zügig und sicher ein und legt wieder vor!
18:14
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 10:10
Genau vier Stunden sind rum und es könnte mal wieder knifflig werden für Roger Federer! Der Rasenkönig patzt mit der Vorhand zum 15:15 und ist auch beim nächsten Punkt unter Druck, rettet sich aber mit zwei starken Vorhandbällen aus der Defensive. 30:15!
18:13
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 10:10
Eins, zwei, drei, vier: Wenn dieser erste Aufschlag bei Kevin Anderson kommt, dann hat Roger Federer da momentan recht wenig zu bestellen und kann nur mit ansehen, wie der Südafrikaner mit einem feinen Vorhandwinner auf 10:10 stellt.
18:10
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 10:9
Kevin Anderson wechselt vor diesem 19. Spiel des dritten Satzes nochmal den Schläger. Roger Federer hingegen verändert in seinem Aufschlagspiel gar nichts. Ruckzuck stehen wieder drei Spielbälle für den Schweizer bereit und Sekunden später liegt der Maestro wieder in Front.
18:08
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 9:9
Wieder einmal ist es der Slice-Aufschlag nach außen, der Kevin Anderson den entscheidenden Punkt bringt. 9:9!
18:07
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 9:8
Federer hat den scheinbaren Vorteil, immer wieder vorlegen zu dürfen und seine Spiele auch viel klarer zu gewinnen. Das spart Kraft und Nerven. Davon hat Kevin Anderson allerdings scheinbar mehr als genug. Der 32-Jährige serviert stark und kommt u.a. durch Ass Nummer 27 zu einem 40:0.
18:04
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 9:8
Zwei Stück lässt der Maestro noch liegen, dann aber serviert Federer stark mit Kick nach außen und macht das 9:8 klar, als Anderson einen Rückhandstopp nicht beantworten kann.
18:02
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 8:8
Roger Federer hat übrigens schon lange kein Ass mehr geschlagen, fährt aber mit seiner Strategie beim ersten Aufschlag mehr auf Prozente zu gehen, in diesem fünften Satz bisher sehr gut. Schnell hat der Schweizer nach einem zu langen Return Andersons wieder drei Spielbälle.
18:01
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 8:8
Ass Nummer 26 besiegelt das Spiel und wir sind mittlerweile beim Stande von 8:8 angekommen.
18:00
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 8:7
Roger Federer legt zunächst einen Rückhandslice ins Aus, holt sich Punkt zwei aber mit einem weiteren couragierten Netzangriff, weil Andersons Passierschlag ins netz fliegt. Der Südafrikaner dominiert den nächsten Punkt mit seiner knallharten Vorhand und stellt auf 30:15.
17:57
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 8:7
Das Publikum hält es nicht mehr auf den Sitzen! Federer legt erneut den Vorwärtsgang ein, wird von Vorhand zu Vorhand aggressiver und punktet dann per Smash zum 8:7!
17:55
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 7:7
Autsch! Federer baut den dritten Punkt super auf, nur um dann den abschließenden Rückhandvolley ins netz zu hämmern. 15:30! Aber der Maestro bleibt cool, schlägt erst gut auf und macht es dann am Netz besser als zuvor. 40:30!
17:54
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 7:7
Bekommt Anderson auch bei Aufschlag Federer mal wieder einen Fuß in die Tür? Der Südafrikaner macht den ersten Punkt, bevor Federer einen zweiten Aufschlag mit vollem Risiko auf die Linie serviert!
17:53
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 7:7
Man kann diesen Kevin Anderson gar nicht genug loben! Federer attackiert mit einem ganz fiesen langen Slice und der Südafrikaner zaubert einen wahnsinnigen Vorhandpassierball aus dem Hut! Zwei krachende Erste folgen und es steht 7:7!
17:51
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 7:6
Diesmal geht der erste Punkt nach einem guten Aufschlag an Kevin Anderson, der zweite aber dafür an Roger Federer als eine Vorhand des Südafrikaners ins Aus fliegt. Anschließend packt Federer eine sensationelle Vorhand inside-out zum 15:30 aus! Wieder fehlen nur zwei Punkte zum Halbfinale!
17:48
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 7:6
Federer hält den Druck hoch! Der Maestro lässt sich kaum Zeit zwischen seinen Aufschlägen, donnert einen nach dem anderen ins Feld und macht das Game mit einer schicken Vorhand aus dem Halbfeld zu. Schon ist Anderson wieder dran!
17:47
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 6:6
Dieser Aufschlag! Kevin Anderson serviert tatsächlich das nächste Ass zum nächsten Spielball und lässt einen guten Aufschlag zum Spielgewinn folgen. 6:6!
17:45
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 6:5
Matchball? Nein! Andersons Vorhand kratzt gerade noch die Grundlinie! Der Südafrikaner holt sich den Spielball, kann den aber nicht nutzen, da Federers Return zu gut ist. Einstand!
17:44
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 6:5
Anderson verkürzt mit einem beherzten zweiten Aufschlag auf 15:30 und stellt dann durch eine krachende Vorhand auf 30 beide. Der Kerl hat echt Mumm!
17:43
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 6:5
Federer zieht das Tempo an! Der Schweizer drängt ans Netz und punktet per Rückhandvolley zum 0:30. Noch zwei!
17:42
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 6:5
Noch drei! Roger Federer startet gut in dieses Return-Game und schnappt sich mit einer unerreichbaren Vorhand inside-out den ersten Punkt.
17:40
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 6:5
Federers Antwort: Ein weiteres Zu-Null-Spiel innerhalb einer guten Minute! Der Rasenkönig wirkt jetzt wieder unheimlich selbstbewusst und darf immer wieder vorlegen. Wie lange hält Kevin Anderson diesem ständigen Druck stand?
17:38
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 5:5
Druck? Kennt Kevin Anderson offenbar gar nicht! Der Herausforderer aus Johannesburg eröffnet mit Ass Nummer 23 und lässt gleich noch einen Aufschlagwinner folgen. Noch zwei erste Aufschläge hinterher und schon steht es 5:5.
17:35
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 5:4
Die nächsten beiden Ballwechsel tütet Federer dann wieder locker ein und geht mit 5:4 in Front. Der Druck ist einmal mehr bei Kevin Anderson, der nach dem Wechsel mal wieder gegen den Matchverlust serviert!
17:34
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 4:4
Federer sucht jetzt öfter den Weg ans Netz und hat damit zunächst Erfolg. Schnell steht es 30:0 für den Schweizer, bevor Anderson mit einem schicken Return vor die Füße des Maestros verkürzt.
17:33
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 4:4
Den nutzt Kevin Anderson noch nicht, dafür aber den folgenden! Zwei gute Aufschläge bescheren dem 32-Jährigen nach Abwehr eines Breakballs doch noch das 4:4.
17:31
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 4:3
Bei Einstand liefern die beiden sich den Ballwechsel dieser Partie und reißen alle Zuschauer von den Sitzen! Und der Punkt geht nach einem Rückhandfehler Federers an Anderson! Der Südafrikaner hat den nächsten Spielball!
17:29
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 4:3
Federer macht auch den vierten Punkt in Folge und hat tatsächlich die Breakchance! Anderson serviert aber mit Karacho durch die Mitte und gleicht wieder aus.
17:28
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 4:3
Es wird mehr! Urplötzlich stolpert Anderson und drischt eine Rückhand longline ins Netz. Anschließend will er mit einem Slice angreifen und der plumpst ins Aus. Nach 40:0 jetzt Einstand!
17:27
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 4:3
Kevin Anderson lässt einfach nicht locker! Der US-Open-Finalist des Vorjahres serviert wie aus einem Guss und holt sich mit den Assen Nummer 21 und 22 das 40:0, bevor Federer mit einem guten Vorhandreturn den Ehrenpunkt macht. Oder wird das noch mehr?
17:24
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 4:3
Aber er fällt nicht! Zumindest noch nicht. Wie auf Bestellung packt Roger Federer unter Druck mal wieder vier gut platzierte erste Aufschläge aus, von denen Kevin Anderson keinen einzigen zurückbringen kann. Der Schweizer geht wieder in Führung!
17:22
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 3:3
Und dann wird es auf der anderen Seite plötzlich ganz eng! Kevin Anderson will das Break und peitscht eine unglaubliche Vorhand cross zum 0:30 ins Feld. Der Champion wackelt bedenklich!
17:21
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 3:3
Da kann man nur den Hut ziehen! Kevin Anderson behält einmal mehr die Ruhe, holt sich mit einem Vorhandwinner den Spielball und packt sein 20. Ass obendrauf.
17:19
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 3:2
Kevin Anderson greift in der Not zunächst von der Einstandseite aus mal wieder zu seinem Sliceaufschlag nach außen und verkürzt auf 15:30. Anschließend hat der 32-Jährige dann Glück, dass seine Rückhand cross noch genau auf die Linie klatscht. 30:30!
17:18
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 3:2
Federer drückt! Der Schweizer gräbt einen krachenden ersten Aufschlag Andersons aus und gewinnt den ersten Punkt letztlich mit einem Crossball am Netz. Dann prügelt der Südafrikaner eine Vorhand ins Aus und muss über 0:30! Gibts die Breakchance für den Maestro?
17:15
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 3:2
Bei eigenem Aufschlag spielt Federer jetzt allerdings wieder äußerst dominant. Der 36-Jährige rast mit einem Ass und zwei guten Vorhandbällen zum 40:0 und setzt dann noch einen guten Aufschlag obendrauf.
17:13
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 2:2
Kevin Anderson gewinnt momentan vor allem die längeren Ballwechsel. Das durfte man vorher so nicht unbedingt erwarten.Aber der 32-Jährige trifft die Kugel einfach wie er will und jagt seinen Gegner quer über den Court. Federer Return ins Netz bedeutet das 2:2.
17:09
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 2:1
Einmal tief durchatmen für alle Federer-Fans! Der Rasenkönig stellt mit einem Ass und einer Vorhand longline auf 30 beide und holt sich dann per Servicewinner den Spielball. Ein Returnfehler Andersons bedeutet dann den vierten Punkt in Serie und das 2:1 für Federer, der ein lautes "Come on" hören lässt.
17:07
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 1:1
Jetzt will Federer zu viel! Der Maestro ballert erst eine Rückhand longline klar ins Aus und patzt dann auch noch völlig überraschend bei einem leichten Volley. 0:30!
17:06
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 1:1
Kann Kevin Anderson sein Niveau weiter so hoch halten und auch dem nun wieder stärker werdenden Roger Federer Paroli bieten? Der Schweizer macht den ersten Punkt und pusht sich vorwärts, kassiert aber umgehend zwei Asse und wenig später ist das Spiel schon wieder durch. Ganz stark von Anderson!
17:04
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 1:0
Gleich der erste Spielball sitzt und der Schweizer geht mit 1:0 in Führung.
17:03
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6 ; 0:0
Die kurze Pause hat scheinbar gut getan. Roger Federer eröffnet den finalen Durchgang stark und macht mit einem lässigen Vorhandvolley aus der Platzmitte das 40:0. Der Maestro feuert sich jetzt auch wieder lautstark an und ist deutlich positiver unterwegs als zuletzt.
17:01
Satzfazit
Vor einer Stunde hatte Roger Federer hier Matchball, jetzt gehen wir in einen entscheidenden fünften Satz! Und das ist für Kevin Anderson auch absolut verdient. Der Südafrikaner war in den letzten zwei Sätzen einfach der bessere Mann, leistet sich weniger leichte Fehler und serviert vor allem konstanter. Federer wirkt vor allem auf der Vorhand verwundbar, hat sich erstmal kurz in die Kabine verabschiedet und eröffnet danach den Entscheidungssatz, in dem es auch hier keinen Tiebreak gibt!
16:58
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:6
Und der sitzt! Einem guten ersten Aufschlag folgt eine perfekt platzierte Vorhand inside-out und der Satzausgleich ist perfekt!
16:57
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:5
Ist das jetzt spannend! Anderson setzt die Filzkugel beim Breakball gerade noch auf die Linie und rettet sich auf Einstand, bevor er sich den nächsten Satzball holt.
16:56
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:5
Wahnsinn! Federer lockt Anderson mit einem kurzen Return nach vorne und passiert ihn dann mit der Rückhand longline. Breakball!
16:56
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:5
Das Ding ist noch nicht durch! Anderson erspielt sich mit einem harten Aufschlag und einer sicheren Rückhand den Satzball. Aber Federer zeigt plötzlich seine Weltklasse und haut einen Vorhandwinner aus der hintersten Ecke an die Linie. Einstand!
16:54
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:5
Aber Anderson ist jetzt viel zu stabil! Der Südafrikaner gleicht aus und jagt dann ein Ass mit 212 km/h zum 30:15 durch die Mitte.
16:53
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:5
Wir erinnern uns ans Ende von Satz drei. da konnte Federer sich mit dem Rücken zur Wand nochmal drei Breakbälle erspielen, diese aber allesamt nicht nutzen. Auch diesmal geht der erste Ballwechsel an den Maestro!
16:51
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 4:5
Und was macht Roger Federer? Der kontert ganz lässig seinerseits mit zwei Assen und bringt sein Spiel ebenfalls ohne Punktverlust durch. Dennoch: Kevin Anderson führt mit dem Break und serviert nach dem Seitenwechsel zum Satzausgleich!
16:49
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 3:5
Lässt Anderson Federer nochmal zurück in diesen Satz? Eindeutig nicht! Der 32-Jährige ist jetzt sowas von fokussiert und hämmert gleich drei glatte Asse ins Feld. 5:3!
16:47
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 3:4
Das hat sich angedeutet! Den ersten Breakball lässt Anderson liegen, doch der zweite sitzt! Und zwar weil Roger Federer tatsächlich den nächsten leichten Vorhandfehler begeht. Was ist denn bloß beim Maestro los? Kevin Anderson führt in Satz vier mit dem Break!
16:45
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 3:3
Stark! Anderson packt mal wieder in einem wichtigen Moment einen direkten Returnwinner mit der Vorhand aus und hat zwei Breakbälle!
16:45
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 3:3
Sein eigenes Service Game beginnt Federer anschließend mit einem Ass, lässt aber gleich zwei seiner heute ungewohnt zahlreichen Vorhandfehler folgen. 15:30!
16:44
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 3:3
Bei Aufschlag Anderson macht Federer dann mal wieder den ersten Punkt, doch das juckt den Südafrikaner schon lange nicht mehr. Mit guten Aufschlägen und einem starken Rückhandvolley marschiert Anderson zum 3:3.
16:39
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 3:2
Kevin Anderson ist im Moment spielerisch vielleicht sogar der bessere Mann. Doch der Aufschlag hält Roger Federer auf Kurs. Zweimal kommt das Service des Maestros nicht zurück und das 3:2 ist amtlich.
16:37
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 2:2
Federer wirkt seit Mitte des dritten Satzes teilweise ein bisschen hektisch und geht manche Punkte fast zu aggressiv an. Eine Rückhand longline fliegt zum Auftakt dieses Service Games meterweit ins Aus. Federer macht dann die nächsten beiden Punkte, bevor Anderson mit einem grandiosen Crosspassierball auf 30 beide stellt.
16:35
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 2:2
Roger Federer und das Hawkeye...Der Schweizer unterbricht einen Ballwechsel, weil er einen ball Andersons im Aus wähnt, doch der war klar noch auf der Linie. So also 40:0 für den Südafrikaner, der wenig später zum 2:2 ausgleicht.
16:31
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 2:1
Jetzt geht es richtig ab! Was Anderson zuvor in zwei Minuten schaffte, erledigt Federer nun in einer! zu Null fährt der Maestro sein Spiel ein und geht wieder in Führung.
16:29
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 1:1
Und Kevin Anderson? Der lässt sich erstmal von der Euphorie des Satzgewinnes tragen, donnert vier erste Aufschläge ins Feld und bekommt nicht einen davon zurück! 1:1.
16:27
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7 ; 1:0
Wie reagiert Roger Federer auf diesen ersten Satzverlust im Turnier? Die Antwort: Cool! Nach 0:15 fegt der 36-Jährige mit Hilfe von Ass Nummer zehn und zwei weiteren freien Punkten durch sein Spiel und geht mit 1:0 in Führung.
16:25
Satzfazit
Kevin Anderson ist wieder da! Der 32-Jährige aus Johannesburg schnappt sich den dritten Durchgang gegen Roger Federer, nachdem der Schweizer bereits einen Matchball hatte, noch mit 7:5 und ist hier voll im Match! Federer verliert nach 34 gewonnenen Sätzen in Serie mal wieder einen Satz in Wimbledon und muss erstmals in einen vierten Satz!
16:24
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:7
Es ist amtlich! Kevin Anderson fügt Roger Federer den ersten Satzverlust im laufenden Turnier zu! Eine Viertelstunde nachdem Roger Federer bereits seinen ersten Matchball hatte, macht der Südafrikaner den dritten Satz mit seinem zehnten Ass zu!
16:22
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:6
Das gibt es doch gar nicht! Federer kommt mit dem Return gut rein und dominiert den Punkt, haut aber eine Vorhand aus dem Halbfeld ins Netz! Einstand!
16:21
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:6
Aber Anderson fightet! Der 32-Jährige entscheidet erst ein Grundlinienduell für sich und hämmert dann noch eine Vorhand longline rein. Nur noch 30:40!
16:20
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:6
0:30! Federer will diesen Satz! Der Schweizer feuert eine Vorhand an die Linie und feuert sich lautstark an. Das hilft! Anderson verlegt am netz einen Rückhandvolley und Federer hat tatsächlich drei Möglichkeiten zum Rebreak!
16:18
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:6
Gibt Roger Federer seinen ersten Satz im Turnier ab? Kevin Anderson serviert zum Satzgewinn! Aber der Maestro gibt sich nicht so leicht geschlagen und verbucht den ersten Punkt!
16:17
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:6
Was war denn da los beim Maestro? Den ersten Breakball kann Anderson nicht nutzen, aber Federer haut gleich die nächste Vorhand meilenweit ins Aus. Und diesmal packt der Südafrikaner beim Breakball zu! Anderson antizipiert den Aufschlag des Schweizers perfekt und hämmert seinen Return mit der Rückhand longline ins Eck!
16:16
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:5
Gibts das? Federer serviert ein vermeintliches Ass, doch Anderson nimmt die Challenge und der Ball war aus! Federer prügelt daraufhin eine Vorhand ins Aus und wir haben die Breakchance für Anderson!
16:14
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:5
Jetzt wird es auch bei Roger Federer seit langem mal wieder eng! Der Schweizer spielt bei 30:15 eine Rückhand cross komplett ins Netz und muss über 30 beide gehen.
16:12
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:5
Im zweiten Versuch macht Kevin Anderson das Spiel mit einem guten ersten Aufschlag durch die Mitte zu und hält sich im Match! 5:5!
16:11
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:4
Chance vertan! Der Schweizer bekommt erneut die Chance zu einem Rückhandpassierball, trift die Kugel aber nur mit dem Rahmen. Anderson holt sich dann den Spielball, kann diesen aber ebenso nicht nutzen. Wieder Einstand!
16:09
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:4
Matchball! Federer nagelt Anderson erst auf der Rückhand fest und attackiert dann mit einer Vorhand in die andere Ecke.
16:09
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:4
Es wird heiß! Anderson hat zwei Spielbälle, doch Federer will das Ding jetzt zumachen! Mit einem Returnwinner auf der Vorhand cross und einem Longlinepassierball auf der Rückhand stellt der Schweizer auf Einstand! Spielball oder Matchball?
16:07
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:4
Da war mehr drin! Federer hat alle zeit der Welt, um sich zu einem Rückhandpasierball zu stellen und drischt die Filzkugel ins Netz. Es folgt noch ein leichter Rückhandfehler und gewährt Anderson das 30:15.
16:05
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:4
Wie serviert Kevin Anderson jetzt unter dem größtmöglichen Druck? Der Süsafrikaner muss seinen Aufschlag halten, um im Turnier zu bleiben. Der erste Punkt geht nach einem Rückhandfehler Andersons an Roger Federer!
16:04
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 5:4
Der kann nicht nur aufschlagen! Kevin Anderson taucht in der Rückhandecke ganz tief ab und zaubert dann eine Rückhand cross am aufrückenden Roger Federer vorbei. Der zweigt sich allerdings wenig beeindruckt, holt sich per Servicewinner zwei Spielbälle und nutzt den zweiten mit einem weiteren freien Punkt nach dem Aufschlag zum 5:4.
16:01
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 4:4
Federers Return landet Millimeter neben der Linie, da hilft diesmal auch das Hawkeye nicht! Anderson hat den Spielball und gleicht zum 4:4 aus, als der Maestro eine Rückhand in die Maschen setzt.
15:59
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 4:3
Eben war es zumindest ein klein wenig brenzlig in Kevin Andersons Aufschlagspiel, jetzt macht der Schlaks aus Johannesburg das zunächst wieder souveräner und stellt auf 30:0. Das Hawkeye gewährt Federer dann den ersten Punkt, bevor eine starke Vorhand longline des Schweizers das 30:30 bedeutet. Bigpoint!
15:56
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 4:3
Ein Vorhandball Federers wird aus gegeben, doch der 36-Jährige hat das anders gesehen. Und das hat auch das Hawkeye! Satt 15:15 gibts zwei Neue und wenig später das 30:0. Zwei gute erste Aufschläge hinterher und schon ist der Maestro wieder vorne.
15:53
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 3:3
Cool! Anderson macht drei Punkte in Folge und gleicht aus zum 3:3. Und das war nicht leicht. Der Weltranglistenachte musste zwei ganz tiefe Volleys spielen, konnte die aber mit Bravour meistern.
15:52
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 3:2
Jetzt wird es eng für Kevin Anderson! Federer stürmt plötzlich einfach mal vor ans Netz und der Südafrikaner haut einen Longlinepassierball klar neben die Linie. Bei 15:30 schnuppert der Schweizer mal wieder an einem Break!
15:49
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 3:2
Das ging fix! Viermal schlägt der Aufschlag Federers ein, dreimal kann Anderson den Ball gar nicht erst ins Feld zurückbringen. Als ihm das dann mal gelingt, setzt der 32-Jährige aber die folgende Vorhand longline ins Aus. 3:2 Federer!
15:46
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 2:2
Anderson ist beim Service jetzt ziemlich stabil. Vor allem das Service nach außen platziert der Südafrikaner dank seiner Körperlänge von 2,03 Metern immer wieder so, dass Federer da kaum rankommt. Jetzt trifft Anderson auch seine Vorhand mal wieder besser und gleicht locker aus zum 2:2.
15:43
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 2:1
Einmal hat Federer in Wimbledon schon nach 2:0-Satzführung noch verloren. Zweimal hat Kevin Anderson in seiner Karriere bereits einen 0:2-Satzrückstand noch gedreht. Theoretisch denkbar scheint ein Tenniswunder hier also noch, die Praxis sieht aber anders aus. Federer marschiert im Eiltempo durch sein Service Game und bringt dieses zu Null nach Hause.
15:41
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 1:1
Aber Anderson bleibt zunächst stabil! Per Servicewinner holt sich der 32-Jährige den Spielball und bucht dann am Netz mit einem sicheren Smash das 1:1.
15:40
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 1:0
Roger Federer darf in diesem dritten Satz vorlegen und wird jetzt alles daran setzen, Kevin Anderson mit einem frühen Break hier möglichst schnell den Wind aus den Segeln zu nehmen. Der Maestro zaubert einen Crosspassierball mit der Rückhand ins Feld und profitiert dann von einem leichten Grundlinienfehler des Südafrikaners. 15:30!
15:38
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 1:0
Federer rast zum 40:0, bevor er es bei einem Stoppversuch ein bisschen übertreibt und sich anschließend noch einen Vorhandwinner Andersons einfängt. Den dritten Spielball verwandelt der achtfache Wimbledonsieger dann aber wie gewohnt sicher per Ass.
15:36
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 ; 0:0
Showtime! Federer eröffnet Satz drei und die beiden liefern sich gleich mal eine herrliche Rallye, bis der Schweizer aus der Bedrängnis eine Vorhand longline gegen die Laufrichtung Andersons auspackt und den ersten Punkt macht.
15:34
Satzfazit
Roger Federer muss erstmals in diesem Wimbledon-Turnier in den Tiebreak, behält aber seine weiße Weste in Sachen Satzgewinne und holt sich den zweiten Durchgang mit 7:5 im Tiebreak! Kevin Anderson ist jetzt allerdings ein nahezu gleichwertiger Gegner, konnte Federer den ersten Aufschlagverlust im Turnier beibringen und wird hier sicherlich auch im dritten Durchgang noch ein Wörtchen mitzureden haben.
15:32
Federer - Anderson 6:2 ; 7:6 (7:5)
Nummer drei sitzt! Wieder geht Federer mit der Vorhand volles Risiko und setzt die Kugel cross genau ins Eck.
15:31
Federer - Anderson 6:2 ; 6:6 (6:5)
Das gibt es ja gar nicht! Der Schweizer will es zu schnell machen und peitscht zweimal seine Vorhand ins Aus! Ein Satzball bleibt, allerdings bei Aufschlag Anderson!
15:31
Federer - Anderson 6:2 ; 6:6 (6:3)
Auch von der anderen Seite serviert Federer perfekt an die Linie und macht das 5:2. Anderson muss jetzt liefern und tut das mit einem riskanten zweiten Aufschlag auch. Dann aber schnappt sich Federer mit einer knallharten Vorhand longline das nächste Minibreak und hat bei 6:3 zwei Satzbälle bei eigenem Aufschlag!
15:28
Federer - Anderson 6:2 ; 6:6 (4:2)
Der Maestro dreht den Spieß um! Federer zwingt Anderson mit zwei ganz tiefen Rückhandslice in die Knie und holt sich das Minibreak zurück! Dann setzt der Südafrikaner auch noch einen Angriffsball knapp ins Aus und plötzlich führt Federer mit dem Minibreak! Seitenwechsel bei 4:2!
15:25
Federer - Anderson 6:2 ; 6:6 (1:2)
Vorteil Anderson! Der Südafrikaner eröffnet den Tiebreak perfekt mit seinem achten Ass und kann dann auch Roger Federer einen Punkt beim Aufschlag abluchsen, als er diesen zu einem Rückhandfehler zwingt.
15:24
Federer - Anderson 6:2 ; 6:6
Nein! Es gibt den Tiebreak! Einmal mehr spielt Roger Federer unter Druck sein bestes Tennis, packt mal eben vier Zähler in Folge ein und gleicht der Servicewinner aus zum 6:6!
15:23
Federer - Anderson 6:2 ; 5:6
Roger Federer wackelt! Kevin Anderson schnuppert am Satzgewinn. Der Südafrikaner bringt die ersten beiden Returns stark ins Feld und kann auf 0:30 davonziehen. Gibts den Satzball?
15:20
Federer - Anderson 6:2 ; 5:6
Es gibt die nächste Neuheit im Turnier des Roger Federer! Nachdem der Schweizer bereits erstmals seinen Aufschlag abgegeben hat, muss er nun auch erstmals mindestens in den Tiebreak. Wenn nicht gar der erste Satzverlust droht. Anderson marschiert mit guten Aufschlägen zügig zum 40:0, vergibt dann zwei Spielbälle, macht dann doch noch das 6:5 klar, als Federer eine Vorhand neben die Linie setzt.
15:16
Federer - Anderson 6:2 ; 5:5
Einen vergibt der Maestro noch, jagt aber gleich das nächste Ass glatt nach außen hinterher und gleicht den Satz wieder aus.
15:16
Federer - Anderson 6:2 ; 4:5
Wieder einmal kann sich Kevin Anderson mit einem langen Vorhandreturn den ersten Punkt bei Aufschlag Federer sichern. Der Schweizer hadert aber nicht lange, gleicht mit Nummer fünf und sechs die Ass-Statistik aus und hat zwei Spielbälle.
15:13
Federer - Anderson 6:2 ; 4:5
So kennt man Kevin Anderson aus den Runden zuvor. Zwei Asse schlagen neben Roger Federer ein und bedeuten das 40:0. Noch ein guter Kickaufschlag hinterher und schon ist der Südafrikaner wieder in Front.
15:11
Federer - Anderson 6:2 ; 4:4
Auch der Federer-Express rollt wieder unaufhaltsam! Nach Sekunden steht es schon wieder 40:0, bevor sich der Maestro am Netz verschätzt und einen Passierball Andersons auf die Linie klatschen lässt. Im zweiten Versuch macht der Schweizer das Spiel dann aber zu.
15:08
Federer - Anderson 6:2 ; 3:4
Nach dem Break im Spiel zuvor präsentiert sich Kevin Anderson beim Aufschlag jetzt wieder von seiner besten Seite. Ohne Punktverlust braust der 32-Jährige durch durch das Spiel und stellt mit einer glatten Rückhand cross auf 4:3.
15:06
Federer - Anderson 6:2 ; 3:3
Zwei platzierte erste Aufschläge retten den Schweizer ins Ziel und bringen ihm das 3:3. Nach drei Spielen in Serie für Kevin Anderson gleicht Roger Federer den Durchgang mit drei eigenen Spielgewinnen wieder aus.
15:05
Federer - Anderson 6:2 ; 2:3
Anderson hat den Aufschlag des Schweizers jetzt besser entschlüsselt und kommt immer wieder mit guten Returns ins Spiel. Federer wehrt den Breakball dennoch ab und feuert sich nun auch lautstark an. ganz heiße Phase in diesem Satz!
15:03
Federer - Anderson 6:2 ; 2:3
Die erste minimal knifflige Situation in diesem Turnier meistert der Maestro also souverän und bügelt seinen Fauxpas gleich wieder aus. Allerdings gerät Federer auch im nächsten Aufschlagspiel schon wieder unter Druck. Nach einem vermeidbaren Fehler geht es über 30 beide.
15:00
Federer - Anderson 6:2 ; 2:3
Und schon ist hier wieder alles in der Reihe! Federer vergibt zwar zunächst beide Breakbälle, erarbeitet sich aber gleich den nächsten. Und diesmal macht es ihm Kevin Anderson leicht. Der Herausforderer setzt eine offene Vorhand ins Netz und gewährt dem Schweizer das Rebreak.
14:59
Federer - Anderson 6:2 ; 1:3
Wenn Glück und Geschick zusammenkommen....Federer kommt an einen Angriffsschlag Andersons mit der Rückhand gerade noch ran, rutscht dabei auch noch weg, sein Notlob plumpst aber genau auf die Linie! Zwei Breakchancen für den Maestro!
14:57
Federer - Anderson 6:2 ; 1:3
Federer will zurück in diesen Satz! Der Schweizer kontert eine gute Vorhand cross Andersons mit noch mehr Winkel und sichert sich den ersten Punkt. Der Südafrikaner macht den zweiten, leistet sich dann aber einen Doppelfehler! 15:30!
14:55
Federer - Anderson 6:2 ; 1:3
Das ist wieder der alte Roger Federer! Der langjährige Weltranglistenerste serviert jetzt wieder etwas zielgenauer und feuert ein Ass sowie zwei Servicewinner raus. In einer guten Minute verkürzt der Maestro auf 1:3.
14:52
Federer - Anderson 6:2 ; 0:3
Anderson spielt wie verwandelt! Beflügelt vom Break rast der Südafrikaner durch sein nächstes Aufschlagspiel, serviert sein drittes Ass und fährt das Game zu Null ein. 3:0!
14:51
Federer - Anderson 6:2 ; 0:2
Tatsächlich! Anderson jagt den nächsten brillanten Return ins Feld und hat zwei Breakmöglichkeiten! Doch der 32-Jährige braucht sogar nur eine! Unterstützt von einem Netzroller stürmt Anderson vor und punktet mit einer Rückhand cross von der T-Linie! Federer gibt erstmals im Turnier seinen Aufschlag ab!
14:49
Federer - Anderson 6:2 ; 0:1
Wacht der südafrikanische Riese jetzt auf? Anderson haut einen sehenswerten Returnwinner ins Feld und dominiert anschließend auch den zweiten Ballwechsel. 0:30! Gibts da etwa eine Breakchance?
14:47
Federer - Anderson 6:2 ; 0:1
Kevin Anderson lässt die beiden Breakchnacen liegen und muss erneut in die Verlängerung, kann das Game dann aber mit zwei krachenden Ersten besiegeln.
14:45
Federer - Anderson 6:2 ; 0:0
Federer list den Aufschlag seines Gegners unheimlich gut und ist selbst an den Geschossen, die mit weit über 200 km(/h ankommen, fast immer rechtzeitig dran. Allerdings macht auch der Schweizer jetzt mal ein paar Fehler aus dem Feld und Anderson kann sich zwei Spielbälle holen.
14:43
Satzfazit
Roger Federer stürmt weiter unaufhaltsam durch dieses Wimbledon-Turnier! Der 36-Jährige sichert sich den ersten Satz im Viertelfinale gegen Kevin Anderson locker in nur 26 Minuten mit 6:2. Gegen einen teils überforderten Südafrikaner zaubert der Maestro phasenweise feinstes Tennis auf den Rasen und begeistert das Publikum auf dem Court No. 1 ebenso, wie sonst auf seinem Centre Court.
14:41
Federer - Anderson 6:2
Gleich der erste sitzt! Und wie! Federer spielt Serve & Volley, bekommt einen guten Return Andersons vor die Füße gedonnert und packt einfach mal einen unglaublichen Halbvolley aus, der als Stopp gleich hinter dem Netz runterkommt.
14:40
Federer - Anderson 5:2
Roger Federer serviert zum Satzgewinn und beginnt mit einer krachenden Vorhand longline zum 15:0. Wenig später bringt ein Servicewinner dem Rekord-Champion drei Satzbälle.
14:38
Federer - Anderson 5:2
Das dürfte die Entscheidung in diesem ersten Satz sein! Andersons Rückhand segelt ins Aus und gewährt Federer einen Breakball. Wenig später schlägt ein Return des Schweizers direkt vor Anderson ein und der setzt eine Notrückhand klar ins Aus. Federer führt mit dem Doppelbreak!
14:36
Federer - Anderson 4:2
Wieder drängt Roger Federer auf das nächste Break! der Maestro erhöht bei jeder noch so kleinen Gelegenheit das Tempo, stürmt ans Netz vor und punktet mit einem sicheren Rückhandvolley zum 15:30.
14:34
Federer - Anderson 4:2
Das geht einfach zu schnell für Anderson! Federer platziert seine Aufschläge wie gewohnt perfekt an die Linien und macht dann gleich mit dem zweiten Schlag den Punkt. mal als Rückhand longline, mal als Vorhandstopp. Wieder gibt es keinen einzigen Zähler für den Südafrikaner. 4:2!
14:31
Federer - Anderson 3:2
Der vierte Spielball sitzt! Anderson serviert mit dem zweiten Aufschlag auf den Körper von Federer und punktet dann mit einer unerreichbaren Vorhand longline.
14:30
Federer - Anderson 3:1
Federer will das zweite Break! Gleich dreimal wehrt der 36-Jährige einen Spielball Andersons ab und zwingt diesen erneut über Einstand. Der Schweizer steht wieder unheimlich nah an der Linie, nimmt die Bälle extrem früh und geht schon mit dem Return in die Offensive.
14:27
Federer - Anderson 3:1
Was für eine Rallye! 20-mal jagen die beiden die gelbe Filzkugel mit vollem Tempo über das Netz und jagen sich quer über den Court, bis die Netzkante das Spektakel zu Ungunsten Andersons beendet. 30:30!
14:24
Federer - Anderson 3:1
Kevin Anderson kann dann zumindest mal seinen ersten Punkt bei Aufschlag Federer verbuchen und auf 30:15 verkürzen. Allerdings nur, weil der Schweizer eine Vorhand aus dem Halbfeld unnötig ins Aus setzt. Und am Spielverlauf ändert das auch nicht viel. Mit seinem ersten Ass erhöht der Maestro auf 3:1.
14:21
Federer - Anderson 2:1
Langsam kommt Andersons Aufschlag in Fahrt. Der 32-Jährige kann sein zweites Service Game deutlich besser kontrollieren, hat schnell zwei Spielbälle und verkürzt mit einem krachenden Ersten durch die Mitte auf 1:2.
14:19
Federer - Anderson 2:0
Kevin Anderson weiß noch nicht so recht wie ihm hier geschieht. Federer legt wie schon gegen Mannarino ein Höllentempo vor, zaubert auch den ersten ansatzlosen Vorhandstopp ins Feld und fährt sein Spiel zu Null sicher ein.
14:16
Federer - Anderson 1:0
Traumstart für Roger Federer! Der Maestro kann seinen zweiten Breakball verwandeln und legt gleich wieder los wie die Feuerwehr.
14:15
Federer - Anderson 0:0
Der Maestro macht gleich mächtig Druck und zwingt Anderson zum ersten Fehler. Anschließend leistet sich der Südafrikaner auch noch seinen ersten vermeidbaren Patzer und wir haben sofort drei Breakbälle für den Schweizer!
14:14
Federer - Anderson 0:0
Auf gehts! Kevin Anderson serviert und bekommt gleich einen gepfefferten Return von Federer vor die Füße geknallt. 0:15!
14:11
Gleich gehts los
Unter dem tosenden Applaus der Zuschauer haben der Rasenkönig und sein Herausforderer den zweitgrößten Court der Anlage soeben betreten und mit dem Einschlagen begonnen. In wenigen Minuten geht es los mit diesem Viertelfinale zwischen Roger Federer und Kevin Anderson!
14:03
Direkter Vergleich
Viermal haben Roger Federer und Kevin Anderson bereits gegeneinander gespielt. Alle vier Duelle gingen an den Schweizer, der dabei auch keinen einzigen Satz abgab. Auf Rasen haben die beiden bisher allerdings noch nicht gegeneinander gespielt.
14:02

 

14:01
Federer erstmals nicht auf dem Centre Court
Interessant wird heute sein, wie Roger Federer sich auf dem Court No. 1 präsentiert. Erstmals seit drei Jahren darf Roger Federer nicht auf seinem geliebten Centre Court ran, dort beginnen heute Novak Djokovic und Kei Nishikori.
13:58
Aufschlag als größte Waffe
Der 2,03 lange Rechtshänder lebt auf dem schnellen Rasen von London vor allem von seinem gewaltigen Aufschlag. 96 Asse hat der Südafrikaner im Laufe des Turniers bereits serviert. Außerdem verfügt Anderson über eine gewaltige Vorhand, mit der er bei jeder Gelegenheit den Weg ans Netz sucht.
13:52
Anderson erstmals im Viertelfinale
Kevin Anderson steht zum ersten mal im Viertelfinale von Wimbledon. Mit 32 Jahren erlebt der Südafrikaner derzeit den ersten echten Frühling seiner Karriere. Schon bei den US Open im Vorjahr war Anderson in sein erstes Grand-Slam-Finale eingezogen, wo er gegen Rafael Nadal unterlag. "Ich glaube, dass ich derzeit das beste Tennis meiner Karriere spiele", freute sich Anderson jüngst. "Und wenn ich das tue, bin ich, so glaube ich, ein sehr gefährliche Spieler", ergänzte er selbstbewusst.
13:47
Maestro in absoluter Topform
Und wenn man Roger Federer bisher hier in London hat spielen sehen, dann ist dieser Rekord absolut greifbar. In der ersten Woche hat der 36-Jährige nicht ein einziges Mal seinen Aufschlag abgegeben und musste in vier Matches nur ganze vier Breakbälle abwehren. Auf der anderen Seite hat der Maestro in jedem seiner zwölf gewonnenen Sätze selbst ein Break geschafft und musste nicht einmal in den Tiebreak. Federer selbst misst den Statistiken nicht zu viel Bedeutung zu. "Ich wäre genauso glücklich, wenn ich alle Matches in vier Sätzen gewonnen hätte", sagte der Schweizer, gestand aber auch: "Dass es immer glatt in drei war, hilft mir natürlich, Energie für den Rest des Turniers zu sparen."
13:38
Federer weiter auf Rekordjagd
Roger Federer ist beim Angriff auf seinen neunten Wimbledon-Titel weite auf der Jagd nach Rekorden. Nach seinen vier glatten Dreisatzerfolgen im laufenden Turnier hat der Schweizer seine letzten 32 Sätze im All England Lawn Tennis and Croquet Club gewonnen. Damit fehlen ihm nur noch zwei Durchgänge, um seinen eigenen Rekord aus den Jahren 2005 und 2006 einzustellen. Mit einem weiteren klaren Erfolg über Anderson würde Federer eine neue Bestmarke aufstellen.
13:34
Herzlich willkommen
Hallo und herzlich willkommen zum Viertelfinale der Herren in Wimbledon! Titelverteidiger Roger Federer eröffnet die Runde der letzten acht auf dem Court No. 1 gleich gegen den Südafrikaner Kevin Anderson. Um 14 Uhr gehts los!
Wimbledon Wimbledon
Anzeige
Anzeige