Anzeige

Liveticker

15:59
Fazit:
Roger Federer steht zum 53. Mal bei einem Grand Slam im Viertelfinale. Mit 6:0, 7:5 und 6:4 schlägt der Schweizer Adrian Mannarino. Über Satz Eins braucht man hierbei eigentlich kaum Worte zu verlieren, denn dieser hatte sich nach 16 Minuten zu Gunsten Federers entschieden. Dann aber fand Mannarino seinen Rhythmus und konnte seinem Gegenüber die Stirn bieten. Das Match fand nun auf Augenhöhe statt und blieb auch dort. Am Ende machten kleine Fehler den Unterschied und am Ende ist es der Favorit, der den Sieg bejubeln darf.
15:55
R. Federer - A. Mannarino 6:0 7:5 6:4
Und dann geht es schnell. Federer schlägt überragend auf, holt sich drei Matchbälle und kann den ersten zum Einzug ins Viertelfinale nutzen.
15:52
R. Federer - A. Mannarino 6:0 7:5 5:4
Zu allem Überfluß macht der Franzose dann auch noch einen unnötigen Vorhandfehler, der nun dafür sorgt, dass Federer zum Matchgewinn aufschlägt.
15:52
R. Federer - A. Mannarino 6:0 7:5 4:4
Mannarino versucht nun mal einen Stop, wird aber mit einem Breakball gegen sich bestraft. Diesen Versuch hätte er sich besser zu einem anderen Zeitpunkt herausnehmen sollen.
15:48
R. Federer - A. Mannarino 6:0 7:5 4:4
Da zieht der Mastro den Kopf nochmal aus der Schlinge. Der Schweizer konnte sich in diesem Aufschlagspiel viel zu wenig auf seinen sonst so guten Service verlassen. Am Ende reicht es dann doch und der 36-Jährige kommt mit dem Schrecken davon.
15:46
R. Federer - A. Mannarino 6:0 7:5 3:4
Doch Federer bleibt ganz cool. Ein schneller Punkt und ein Servicewinner reichen dem Schweizer, um zumindest mal auf Einstand zu stellen.
15:45
R. Federer - A. Mannarino 6:0 7:5 3:4
Federer muss in einer ganz entscheidenden Phase mehrmals über den zweiten Aufschlag gehen. Auch deshalb sieht sich der Schweizer nun gleich zwei Breakbällen gegenüber. Ganz wichtige Punkte nun!
15:40
R. Federer - A. Mannarino 6:0 7:5 3:4
Federer hätte hier gute Möglichkeiten auf das Break gehabt, kann beim Stande von 30:15 aus seiner Sicht nicht die entscheidenden Punkte machen. Das ärgert den Schweizer, der nun mit neuen Bällen aufschlägt.
15:37
R. Federer - A. Mannarino 6:0 7:5 3:3
Wieder wird ein einzelnes Break womöglich entscheidend sein, denn wieder schlagen beide Akteure gut auf. Federer bringt seinen Service ganz sicher durch und wird den nächsten Versuch auf das Break starten.
15:33
R. Federer - A. Mannarino 6:0 7:5 2:3
Mannarino braucht den ersten Aufschlag, das sieht man zwischenzeitlich ziemlich deutlich. Doch momentan kommt eben dieser erste Aufschlag sehr ordentlich und so kann der Franzose auf 3:2 erhöhen.
15:31
R. Federer - A. Mannarino 6:0 7:5 2:2
Deutlich weniger Mühe hat Roger Federer, der hier nichts anbrennen lässt und umgehend den Ausgleich schafft.
15:28
R. Federer - A. Mannarino 6:0 7:5 1:2
Die Leistenprobleme scheinen sich für Mannarino etwas gebessert zu haben. Zumindest sieht man keine allzu große Beeinträchtigung mehr. Dennoch muss der Franzose mehr kämpfen in diesem Aufschlagspiel. Doch mit Erfolg, 2:1-Führung für den 30-Jährigen.
15:22
R. Federer - A. Mannarino 6:0 7:5 1:1
Doch auch Federer schlägt überragend auf, in gut einer Minute und ohne Punktverlust gleicht er aus.
15:21
R. Federer - A. Mannarino 6:0 7:5 0:1
Doch Mannarino lässt sich nicht unterkriegen und spielt hier bei eigenem Service überzeugend weiter. Allerdings konnte er durch gute Aufschläge auch die große Bewegung vermeiden.
15:17
R. Federer - A. Mannarino 6:0 7:5
Mannarino scheint doch etwas mehr von seiner Verletzung beeinträchtigt zu sein. Federer blendet das komplett aus, holt sich drei Satzbälle und sichert sich mit dem ersten gleich den zweiten Durchgang.
15:15
R. Federer - A. Mannarino 6:0 6:5
Und zum ersten Mal in diesem Match pusht sich Federer mit einem lauten "Come on". Das unterstreicht die Wichtigkeit dieses Breaks.
15:14
R. Federer - A. Mannarino 6:0 5:5
Mannarino scheint sich bei einem Ausfallschritt etwas an der Leiste verletzt zu haben. Immer wieder blickt er schmerzverzerrt drein. Zu allem Überfluß hat Federer nach zwei Vorhandfehlern von Mannarino gleich zwei Breakbälle.
15:11
R. Federer - A. Mannarino 6:0 5:5
Doch wenn einer mit Druck umgehen kann, dann ist es der Titelverteidiger. Federer lässt hier überhaupt nichts anbrennen und gleicht zum 5:5 aus.
15:08
R. Federer - A. Mannarino 6:0 4:5
Und Fehler macht Federer in diesem Aufschlagspiel seines Gegenüber genug. Der Franzose holt sich das Spiel zum 5:4 und macht dem Maestro damit eine ganze Menge Druck.
15:06
R. Federer - A. Mannarino 6:0 4:4
Federer bringt seinen Service nun wieder problemlos durch. Das erste Break wird in diesem Satz ganz wichtig sein. Die Crunch-Time in diesem Durchgang beginnt nun, Fehler darf man sich nun nicht mehr erlauben.
15:03
R. Federer - A. Mannarino 6:0 3:4
Doch am Ende geht auch dieses Aufschlagspiel an den 30-Jährigen, der sich ungemein stabilisiert hat, gerade beim eigenen Service. Dem Franzosen ist es gelungen, nach dem so bitteren ersten Satz, den Reset-Knopf zu drücken.
15:02
R. Federer - A. Mannarino 6:0 3:3
Nun wird es für Mannarino wieder knifflig bei eigenem Aufschlag. Eine tolle Vorhand von Federer bringt den Franzosen zu einem Fehler und damit zum Einstand.
14:58
R. Federer - A. Mannarino 6:0 3:3
Federer muss mehr tun und kann das auch. Gerade bei eigenem Aufschlag hat der Schweizer plötzlich ungewohnten Widerstand, denn Mannarino kann das Tempo des Schweizers gut aufnehmen und für sich nutzen.
14:54
R. Federer - A. Mannarino 6:0 2:3
Und mit einem Ass zum Abschluss kann sich der Franzose auch sein drittes Aufschlagspiel in diesem Satz schnappen. Ganz wichtig für den 30-Jährigen der nun komplett angekommen ist, in diesem Achtelfinale.
14:54
R. Federer - A. Mannarino 6:0 2:2
Doch die Nummer Zwei der Welt lässt sich von Problemen nicht beirren, er löst sie. Und so gibt es einen weiteren Breakball für den Schweizer, den Mannarino aber mit einem Servicewinner abwehren kann.
14:51
R. Federer - A. Mannarino 6:0 2:2
Ganz starke Rückhand von Federer, der aus der Mitte des Platzes cross genau in die Ecke trifft und damit Mannarino zum Fehler zwingt. In diesem Aufschlagspiel des Franzosen hat er dennoch seine Probleme.
14:49
R. Federer - A. Mannarino 6:0 2:2
Federer muss nun deutlich mehr arbeiten, doch darauf war er natürlich eingestellt. Mit einem Servicewinner schließt der Schweizer dieses Aufschlagspiel ab. 2:2, alles in der Reihe.
14:45
R. Federer - A. Mannarino 6:0 1:2
Es geht doch! Mannarino meldet sich nun richtig zurück in dieser Partie. Zwar muss er bei eigenem Aufschlag mehrfach über Einstand, zeigt hier aber tolle Ballwechsel und hält am Ende verdientermaßen seinen Service.
14:40
R. Federer - A. Mannarino 6:0 1:1
Die Beinarbeit von Mannarino ist nun deutlich besser. Federer erhöht das Tempo, doch der Franzose bleibt im Ballwechsel. Am Ende ist es der Schweizer, der den Fehler macht. 30:30.
14:39
R. Federer - A. Mannarino 6:0 1:1
Federer lässt sich davon aber natürlich nicht beirren, er war hier mit Sicherheit nicht von einem lockeren Spielchen ausgegangen. Bei eigenem Service bleibt der Schweizer ganz sicher und holt sich den schnellen Ausgleich.
14:36
R. Federer - A. Mannarino 6:0 0:1
Das wird ihm gut tun! Mannarino holt sich sein erstes Spiel, weil er in den Ballwechseln etwas mehr Tempo machen kann und vor allem weniger Fehler macht.
14:35
R. Federer - A. Mannarino 6:0 0:0
Mannarino muss richtig kämpfen, um hier seinen Service durchzubringen. Es geht mehrfach über Einstand, doch in diesem Aufschlagspiel hat der Franzose schon mehr Punkte gemacht, als im ganzen ersten Satz.
14:31
R. Federer - A. Mannarino 6:0 0:0
Mannarino gibt sich nicht auf und wehrt die Breakbälle ab. Und auch einen weiteren kann der Franzose verhindern. Zuvor hatte Federer mit einer tollen Vorhand cross auf Vorteil gestellt.
14:30
R. Federer - A. Mannarino 6:0 0:0
Und Federer macht genau da weiter. Der Schweizer sichert sich sofort wieder drei Breakbälle.
14:27
R. Federer - A. Mannarino 6:0
Sechzehn(!) Minuten hat der 36-Jährige gebraucht, um hier den ersten Durchgang einzufahren. Dass es in dieser Geschwindigkeit weitergeht, ist eher unwahrscheinlich, aber für Mannarino wird es ganz ganz schwer, einem Federer in dieser Form gefährlich zu werden.
14:25
R. Federer - A. Mannarino 5:0
Ausgerechnet dieser Mannarino bricht die vorhin genannte Statistik und holt sich den Breakball. Doch passend zum Match wehrt Federer diese mit einem Ass ab. Nach einer Viertelstunde hat der Schweizer nun Satzball.
14:21
R. Federer - A. Mannarino 5:0
Man muss es so hart sagen: Für Federer ist das hier ein schwächeres Trainingsspielchen. Der 36-Jährige spürt nicht den Hauch eines Widerstandes von der anderen Netzseite und holt sich auch das nächste Break zu Null.
14:19
R. Federer - A. Mannarino 4:0
Während das Schweizer Uhrwerk auf der einen Seite auf Hochtouren läuft, ist Mannarino völlig von der Rolle. Die letzten elf Punkte gingen an den Maestro, der insgesamt in diesem Match auch erst zwei Punkte abgab.
14:16
R. Federer - A. Mannarino 3:0
Zumindest in Satz Eins könnte sich das Ganze zu einem kurzen Vergnügen entwickeln. Mannarino ist noch überhaupt nicht im Match und verliert sein Aufschlagspiel hier sogar zu Null.
14:14
R. Federer - A. Mannarino 2:0
Und an dieser Statistik ändert sich vorerst nichts, denn Federer ist sofort da und schlägt sein erstes und auch sein zweites Ass. Insgesamt also ein überragender Start für den Titelverteidiger.
14:12
R. Federer - A. Mannarino 1:0
Eine kleine Statistik am Rande: Roger Federer musste bei diesem Turnier bei eigenem Aufschlag bisher nicht einmal über Einstand gehen, geschweige denn, einen Breakball hinzunehmen.
14:12
R. Federer - A. Mannarino 1:0
Und den ersten dieser Breakbälle weiß er zu nutzen. Ein Traumstart also für den Maestro.
14:11
R. Federer - A. Mannarino 0:0
Und Federer ist sofort da. Mit einem weiteren starken Return bringt er Mannarino in eine schlechte Position und vollendet mit einer tollen Vorhand genau ins Eck. Zwei Breakbälle für den Schweizer.
14:10
R. Federer - A. Mannarino 0:0
Mannarino eröffnet mit eigenem Service und bekommt sofort mal einen guten Return entgegen gesetzt. Der erste Punkt geht nach einem kurzen Ballwechsel an Federer.
13:52
Klarer Fall?
Die Statistik spricht wenig überraschend für den Favoriten aus der Schweiz. Fünf Mal begegneten sich die beiden Akteure, fünf Mal ging Federer als Sieger vom Court.
13:46
Der Herausforderer
Etwas weniger ausgeruht dürfte sein Gegenüber sein. Nach zwei lockeren Auftaktsiegen ging es für Adrian Mannarino gegen Medvedev über die volle Distanz. Der gestrige Ruhetag wird dem Franzosen also gut getan haben, denn um den Maestro zu besiegen, braucht der 30-Jährige nicht nur einen guten Tag, sondern auch seine volle Leistungsfähigkeit.
13:41
Ausgeruht
Da sich Roger Federer statt der Sandplatzsaison lieber zwei Monate Urlaub gönnte, ging der 36-Jährige ausgeruht in die Rasensaison. Und das ist das richtige Stichwort, denn ohne Satzverlust und deshalb auch ohne viel Zeit auf dem Court erreichte der Schweizer das heutige Achtelfinale, das er also mit vollem Tank und dem üblichen Tatendrang bestreiten wird.
13:10
Herzlich willkommen!
Guten Tag und hallo zur zweiten Woche aus Wimbledon. Am heutigen Montag stehen die Achtelfinals auf dem Programm. Mit dabei auch Titelverteidiger und Rekordsieger Roger Federer, der es ab 14 Uhr mit Adrian Mannarino zu tun bekommt.
Wimbledon Wimbledon
Anzeige
Anzeige