Anzeige

Liveticker

22:38
Fazit
Rafael Nadal gewinnt sein Auftaktmatch bei den ATP Finals gegen Andrey Rublev mit 2:0 (6:3 und 6:4) und muss sich dafür nicht allzu sehr strecken. Der Russe stand sich heute über weite Strecken der Partie selbst im Weg, brachte den ersten Aufschlag erst zu spät sicher aufs Feld und spielte deutlich zu viele unerzwungene Fehler. Überhaupt wirkte der 23-Jährige über weite Strecken der Partie fahrig, weshalb der Stier von Manacor von dem, was eigentlich in ihm steckt, nur einen Bruchteil auch wirklich zeigen musste. Damit geht es übermorgen für Rafa gegen Dominic Thiem, der sich im Mittagsspiel gegen Stefanos Tsitsipas durchsetzte. Rublev bekommt es dann mit dem Griechen zu tun. Wir bedanken uns für Ihr Interesse und wünschen Ihnen noch einen schönen Abend!
22:35
Nadal - Rublev: 6:3, 6:4
Der zweite Matchball bringt dem Spanier den Sieg. Den nach innen gezogenen Aufschlag bekommt der Russe nicht mehr kontrolliert. Damit übernimmt der Stier von Manacor die Tabellenführung in der "Group London 2020".
22:35
Nadal - Rublev: 6:3, 5:4
Rublev zwingt seinen Gegner mit einem starken Rückhand-Schlag gen Grundlinie zum Fehler. Die Nummer zwei der Welt returniert unter Bedrängnis ins Netz. Zwei Matchbälle bleiben noch.
22:34
Nadal - Rublev: 6:3, 5:4
Der Spanier muss über den zweiten Aufschlag gehen, was Rublev die Chance eröffnet, in die Rallye zu kommen. Er lässt allerdings die Chance für einen Longline-Winner liegen. Den hohen Ball ins T-Feld verwertet Nadal per Smash zum 40:0. Das sind drei Matchbälle.
22:33
Nadal - Rublev: 6:3, 5:4
Nadal kommt mit einem nach außen gezogenen Aufschlag zum Freipunkt. 30:0.
22:32
Nadal - Rublev: 6:3, 5:4
Rublev spielt den nächsten unerzwungenen Fehler und jagt einen Rückhand-Cross deutlich ins Aus. Es scheint, als habe der Russe mit dem Match abgeschlossen.
22:31
Nadal - Rublev: 6:3, 5:4
Zumindest bei eigenem Aufschlagspiel bekommt Rublev den Matchverlust aber verteidigt. Mit zwei starken Punkten, bei denen er sich auf seinen Aufschlag verlassen kann und anschließend in der Rallye konsequent bleibt, verkürzt er auf 4:5. Gleich kann aber der Stier von Manacor, der noch keine einzige Breakchance gegen sich zuließ, das Match ausservieren.
22:29
Nadal - Rublev: 6:3, 5:3
Unfassbar! Wie kann Rublev das liegenlassen? Nadal kann gegen einen harten Aufschlag nur hoch ins T-Feld returnieren, aber der Russe ist mit seinen Angriffsschlägen deutlich zu passiv, sodass Nadal letztlich den Passierball aufs Feld bringt. Einstand.
22:28
Nadal - Rublev: 6:3, 5:3
Rublev findet dann aber seinen Aufschlag wieder und gleicht erst aus, ehe ihm ein Ass den Spielball einbringt.
22:28
Nadal - Rublev: 6:3, 5:3
Erneut geht Nadal volles Risiko und will direkt mit dem ersten Return den Winner machen, was ihm erneut gelingt. 15:30 aus Sicht des Russen.
22:27
Nadal - Rublev: 6:3, 5:3
Nadal sucht den schnellen Punkt, steht hoch im Feld und bringt den Vorhand-Cross-Winner aufs Feld. 15 beide.
22:26
Nadal - Rublev: 6:3, 5:3
Rafael Nadal muss über den zweiten Aufschlag kommen, aber Andrey Rublev steht schlecht und ihm knallt der Versuch eines Topspins über die Schlägerkante. Es bleibt ein gebrauchter Tag für den 23-Jährigen, der auch in der anschließenden Rallye das Pech hat, dass Nadals Vorhand-Schlag die Grundlinie noch küsst. Das ist das 5:3 Rublev muss nun gegen den Matchverlust servieren.
22:25
Nadal - Rublev: 6:3, 4:3
Ein nach innen gezogener Aufschlag ist für Rublev nicht mehr kontrollierbar, ehe der Russe in der anschließenden Rallye mal wieder überdreht und einen Vorhand-Schlag wild ins Aus hämmert. 30:15 für den Mallorquiner.
22:24
Nadal - Rublev: 6:3, 4:3
Jetzt überpowert auch Rafael Nadal mal einen Vorhand-Cross ohne Not ins Aus, was ihn mit 0:15 ins Hintertreffen bringt.
22:22
Nadal - Rublev: 6:3, 4:3
Andrey Rublev serviert mit viel Wut im Bauch und veranstaltet kurzen Prozess mit dem Weltranglistenzweiten. Mit zwei Freipunkten und zwei Assen sichert er sich dieses Aufschlagspiel in gerade einmal 43 Sekunden zu Null. Chapeau!
22:21
Nadal - Rublev: 6:3, 4:2
Nadal muss über den zweiten Aufschlag kommen, den Rublev aber mit der Brechstange ins Aus überpowert. Der Russe steht sich heute insgesamt selbst im Weg. Der Stier von Manacor erhöht auf 4:2.
22:20
Nadal - Rublev: 6:3, 3:2
Andrey Rublev hält das Risiko bei seinen Returns hoch und sucht die Winkel für schnelle Punkte. Hin und wieder findet er einen Winkel, was einen spektakulären Punkt zur Folge hat wie bei diesem Ball zum 15:30-Anschluss. Danach landet das Spielgerät aber wieder einmal ohne Bedrängnis im Netz. Das sind zwei Spielbälle zum 4:2 für den Spanier.
22:17
Nadal - Rublev: 6:3, 3:2
Rublev bekommt den Sack aber doch noch zugemacht. Auf einen Freipunkt folgt eine dominante Rallye, in der er mit einem starken Vorhand-Cross-Winner schließlich den Spielball verwertet.
22:16
Nadal - Rublev: 6:3, 3:1
Wahnsinn! Nadal kann in Bedrängnis nur hoch ins T-Feld returnieren. Rublev kann sich die Ecke aussuchen, jagt den Ball aber ins Seitenaus. Ein weiterer unerzwungener Fehler, der dieses Aufschlagspiel auf 30:30 stellt.
22:15
Nadal - Rublev: 6:3, 3:1
Die Aufschläge von Andrey Rublev sitzen in diesem Aufschlagspiel allerdings sehr gut. Mit 30:0 geht der 23-Jährige in Führung.
22:14
Nadal - Rublev: 6:3, 3:1
Erneut fehlen dem jungen Russen in einer eigentlich guten Rallye wenige Zentimeter. Sein Schlag ist allerdings deutlich im Aus. Der Weltranglistenzweite erhöht damit auf 3:1.
22:14
Nadal - Rublev: 6:3, 2:1
Andrey Rublev erreicht einen nach außen gezogenen Aufschlag gerade noch so und bringt ihn mehr oder minder unfreiwillig gefährlich hoch hinters Netz. Rafael Nadal setzt zum Sprint an und bringt den Winner zurück. Bärenstarke Leistung vom Spanier, der einfach nichts anbrennen lässt. 40:15.
22:11
Nadal - Rublev: 6:3, 2:1
Mit einem Freipunkt eröffnet Nadal dieses Aufschlagspiel. 15:0.
22:09
Nadal - Rublev: 6:3, 2:1
Servieren kann der 23-Jährige allerdings auch. Mit drei Assen in Serie verkürzt er auf 1:2.
22:08
Nadal - Rublev: 6:3, 2:0
Andrey Rublev gerät ins Hadern. Immer wieder unterlaufen ihm leichte Fehler wie bei diesem missglückten Rückhand-Cross-Versuch, mit denen er dann lamentiert. 15 beide.
22:08
Nadal - Rublev: 6:3, 2:0
Allerdings muss Rafael Nadal heute auch gar nicht fehlerfrei spielen, da Andrey Rublev im Moment total neben sich steht. Der Spanier verwertet den Spielball, weil sein russischer Gegner beim Return einmal mehr das Feld verfehlt. Das Break ist damit offiziell bestätigt und Nadal zieht mit 2:0 davon.
22:06
Nadal - Rublev: 6:3, 1:0
Der Spanier bringt einen harten Aufschlag aufs Feld, den Rublev aber stark returniert. In der Rallye behält der Mallorquiner trotzdem die Oberhand, verfehlt aber beim finalen Schlag die Grundlinie. Ein weiterer unerzwungener Fehler, der zum Einstand führt. Fehlerfrei ist der 34-Jährige heute mitnichten.
22:06
Nadal - Rublev: 6:3, 1:0
Rafael Nadal kann sich auf seinen Aufschlag verlassen, wenn er ihn braucht. Einen auf den Körper gezogenen Aufschlag kann Rublev nur zentral returnieren. Der Stier von Manacor bringt sofort den Vorhand-Winner aufs Feld. Beim Stand von 30:30 setzt Rublev in der Rallye dann einen leichten Vorhand-Ball ins Netz, woraufhin er seinen Schläger in Richtung Hallendecke schleudert. Spielball Nadal.
22:04
Nadal - Rublev: 6:3, 1:0
Wieder erwischt Rublev exakt die Grundlinie. Dass die Bälle gerade zu seinen Gunsten fallen, braucht er allerdings auch zwingend, um irgendwie ins Match zurückzufinden. Beim Stand von 0:30 überpowert er dann allerdings einen ähnlichen Schlag deutlich ins Aus. Der Spanier verkürzt.
22:03
Nadal - Rublev: 6:3, 1:0
Andrey Rublev spielt weiter die riskanten Bälle, die ihm zumeist heute nicht gelingen. Nun aber fällt der Vorhand-Cross genau auf die Grundlinie, was ihm den ersten Punkt einbringt. 0:15 aus Sicht des Mallorquiners.
22:02
Nadal - Rublev: 6:3, 1:0
Rublev überpowert einen Vorhand-Cross ins Seitenaus, was Nadal die dritte Chance zum Break einräumt. Das lässt sich der Mallorquiner nicht mehr nehmen. Mit einem starken und aggressiven Cross-Return zwingt er den 23-Jährigen zum Fehler und landet das frühe Break. Das könnte vorentscheidend sein, wenn er bei eigenem Aufschlag jetzt nachsetzt.
22:00
Nadal - Rublev: 6:3, 0:0
Mit einem starken, nach außen gezogenen Aufschlag vereitelt Rublev die erste Breakchance. Dem Spanier gelingt allerdings auch nicht alles. Nadal erobert anschließend in der Rallye die Initiative und spielt dann in bester Position per unerzwungenem Fehler die Rückhand-Longline ins Netz. Einstand.
21:59
Nadal - Rublev: 6:3, 0:0
Wahnsinn! Andrey Rublev spielt jetzt einen Doppelfehler! Das sind zwei Breakbälle für die Nummer zwei der Welt.
21:59
Nadal - Rublev: 6:3, 0:0
Der Spanier schlägt aber mit einer Topspin-Rückhand zurück und erwischt Rublev völlig auf dem falschen Fuß. Beim Stand von 15:15 spielt der Russe dann einen zu unplatzierten Volley-Stopp. Nadal antizipiert das perfekt, sprintet nach vorne und jagt ihm den Passierball um die Ohren. 15:30 aus Sicht des 23-Jährigen.
21:58
Nadal - Rublev: 6:3, 0:0
Der zweite Satz startet und nun hat Andrey Rublev bei eigenem Aufschlagspiel die Chance, erstmals in dieser Partie die Führung zu übernehmen. Zumindest den ersten Punkt macht er, indem er den Spanier in der Rallye in die Mühle schickt und mit druckvollen Schlägen nicht mehr herauslässt.
21:54
Nadal - Rublev: 6:3
Direkt der erste Satzball sitzt. Nadal muss zwar über den zweiten Aufschlag kommen, allerdings versenkt Rublev den aggressiven Return deutlich im Aus. Das ist die 1:0-Satzführung des Mallorquiners.
21:53
Nadal - Rublev: 5:3
Rafael Nadal lässt den Russen allerdings nicht einmal ansatzweise in Break-Reichweite kommen. Mit drei bärenstarken Aufschlägen sichert er sich beim Stand von 40:0 gleich drei Satzbälle.
21:51
Nadal - Rublev: 5:3
Andrey Rublev zeigt allerdings keine Nerven, sondern sammelt sich in der kurzen Unterbrechung. In gerade einmal 66 Sekunden sichert er sich dieses Aufschlagspiel zu Null und verkürzt auf 3:5. Nun braucht er allerdings zwangsläufig das Break.
21:48
Nadal - Rublev: 5:2
Andrey Rublev bringt nun seine geballte Returnstärke aufs Feld und erarbeitet sich die Initiative. Beim finalen Ball fehlen allerdings Millimeter. Die Rückhand-Longline geht ins Aus. Anstatt einem Breakball hat Nadal nun Spielball, den er mit einem auf den Körper des Russen gezogenen Aufschlag per Freipunkt zum 5:2 verwertet. Das Break ist damit bestätigt. Für den Russen war bei mehreren guten Bällen allerdings definitiv mehr drin, was seinen Frust aus dem verlorenen Aufschlagspiel noch verstärken dürfte.
21:47
Nadal - Rublev: 4:2
Wow! Rublev geht aggressiv auf den Vorhand-Longline-Winner und zaubert selbigen in den Winkel. Bärenstarker Return. In der anschließenden Rallye findet er mit einem Rückhand-Cross dann noch einen ganz fiesen Winkel, der Nadal zum Fehler zwingt. Einstand.
21:46
Nadal - Rublev: 4:2
Rafael Nadal kann sich auf seinen Aufschlag bislang verlassen. Nach einem Punkt des Russen zum 15:15 kommt er erst an den Freipunkt, ehe er mit dem ersten Ass der Partie auf 40:15 erhöht.
21:45
Nadal - Rublev: 4:2
Kurios! Inmitten eines heißen Ballwechsels wird etwas über die Lautsprecher in der O2 Arena eingespielt, was die Rallye stört. Der Schiedsrichter unterbricht den Ballwechsel energisch und entscheidet auf eine Wiederholung. Beide Spieler nehmen es gefasst hin.
21:42
Nadal - Rublev: 4:2
Nadal sichert sich allerdings den zweiten Breakball, indem er erneut sofort aggressiv auf den zweiten Aufschlag geht. Beim zweiten Breakball muss Rublev erneut über den zweiten Aufschlag kommen, bei dem er nun deutlich weniger riskiert. Das erlaubt es, Rafa die Oberhand zu gewinnen. Rublev spielt dann auch noch einen Ball an die Netzkante, der denkbar knapp ins Aus spielt. Damit übernimmt der Mallorquiner mit 4:2 die Führung. Der Russe wirft frustriert seinen Schläger weg.
21:41
Nadal - Rublev: 3:2
Stark gemacht von Rublev! Der Russe muss über den zweiten Aufschlag kommen und riskiert dabei mit einem nach außen gezogenen Schlag wirklich alles. Nadal hält trotzdem dagegen und kann nach kurzer Rallye zum Lob ansetzen, den Rublev irgendwie noch per Smash abwehrt. Wieder Einstand.
21:40
Nadal - Rublev: 3:2
Nadal spürt, dass jetzt etwas gehen könnte, und setzt bedingungslos nach. Das gelingt dem Stier von Manacor auch, der zwei Spielbälle abwehrt und dann mit einem konsequenten Vorhand-Longline-Winner genau in den Winkel einen Breakball erzwingt.
21:38
Nadal - Rublev: 3:2
Richtig starker Ball von Nadal, der einen Vorhand-Cross des Russen mit einem sensationellen Rückhand-Cross auf die Seitenlinie returniert. Damit geht die Partie zum ersten Mal in den Einstand.
21:37
Nadal - Rublev: 3:2
Steht jetzt das erste Aufschlagspiel auf der Kippe? Rublev verfehlt in einer mittellangen Rallye die Grundlinie. 30:30.
21:33
Nadal - Rublev: 3:2
Beim Spielball kann Rublev nur hoch ins T-Feld returnieren. Nadal geht zum Netz und setzt zum Smash an, der denkbar knapp im Aus landet. Bei diesem Punkt des Russen bleibt es aber, der denn nach innen gezogenen Aufschlag nicht mehr ins Feld des Mallorquiners returniert bekommt. 3:2 für den Spanier.
21:32
Nadal - Rublev: 2:2
Rublev erarbeitet sich die Initiative in der ersten Rallye, setzt dann aber einen Vorhand-Longline-Schlag denkbar knapp ins Seitenaus. Danach ist Rafas Aufschlag zu stark. Mit zwei Freipunkten erhöht der Stier von Manacor auf 40:0.
21:30
Nadal - Rublev: 2:2
Kaum kommt der erste Aufschlag erstmals an, kommt auch der 23-Jährige zu Freipunkten und zieht mit 40:0 davon. Gegen einen zweiten Aufschlag bringt Nadal dann zwar einen riskanten Rückhand-Cross-Winner zurück, mit einem Freipunkt tütet der Russe anschließend aber dieses Aufschlagspiel ein. 2:2.
21:29
Nadal - Rublev: 2:1
Andrey Rublev bekommt partout keinen ersten Aufschlag aufs Feld und muss auch zu Beginn seines zweiten Aufschlagspiels über den Zweiten kommen. In der Rallye zaubert er dafür einen sehenswerten Vorhand-Longline-Winner die Grundlinie entlang. 15:0.
21:27
Nadal - Rublev: 2:1
Rafael Nadal antwortet durch und durch souverän mit einem perfekten Aufschlagspiel. Rublev bekommt kaum einen Ball returniert und gerät mit 1:2, ohne einen einzigen Punkt zu machen, ins Hintertreffen.
21:25
Nadal - Rublev: 1:1
Wieder muss Rublev über den zweiten Aufschlag kommen, den Rafa sofort maximal attackiert. Der Return verfehlt die Grundlinie allerdings knapp. Beim Spielball ist es dann das gleiche Bild. Wieder braucht der Russe den Zweiten, den der Spanier ins Aus überpowert. 1:1-Ausgleich.
21:24
Nadal - Rublev: 1:0
Andrey Rublev geht druckvoll gegen den Stier von Manacor zu Werke und beschäftigt seinen Gegner mit starken Vorhand-Schlägen gut. Nach dem zweiten Punkt schlägt Rafa dann aber zurück, attackiert zweite Aufschläge aggressiv und gleicht mit einem Vorhand-Cross-Winner auf 30:30 aus.
21:22
Nadal - Rublev: 1:0
Aufschlagfehler und Let - der Russe beginnt nervös. Gegen seinen zweiten Aufschlag gewinnt Rafa früh die Initiative, überpowert dann aber einen Vorhand-Cross ins Aus. 15:0 für Rublev.
21:20
Nadal - Rublev: 1:0
Auftakt nach Maß für den Stier von Manacor. Andrey Rublev bekommt wenig Zugriff auf den Aufschlag des Spaniers, der zu 15 das erste Aufschlagspiel gewinnt und mit 1:0 in Führung geht.
21:18
Nadal - Rublev: 0:0
Das Spiel läuft und der Stier von Manacor jagt den ersten Ball direkt krachend ins Netz. Nach dem zweiten Aufschlag entbrennt eine kurze Rallye, in deren Rahmen Rublev dann die Grundlinie knapp verfehlt. 15:0 für den Spanier.
21:12
Nadal gewinnt den Münzwurf
Rafael Nadal gewinnt den Münzwurf. In selbstbewusster Manier entscheidet der Stier von Manacor sich dafür, zuerst aufzuschlagen. Vier Minuten bekommen beide Athleten nun noch, um sich warmzuspielen. Dann geht es gleich los.
21:09
Die Spieler sind da
Andrey Rublev und Rafael Nadal sind da. Beide richten sich gerade auf den ihnen zugewiesenen Plätzen ein.
20:58
Die Bilanz spricht für Nadal
Die Bilanz spricht heute Abend derweil für Rafael Nadal. Bislang standen sich die beiden Spieler allerdings lediglich im Viertelfinale der US Open 2017 gegenüber. Mit 3:0 (6:1, 6:2 und 6:3) ließ der Spanier seinem russischen Gegner damals nicht den Hauch einer Chance. Seitdem hat Andrey Rublev allerdings mehrere Sprünge in seiner Karriere gemacht. Ob das reicht, um dem Stier von Manacor den Auftaktsieg streitig zu machen? Das erfahren wir zeitnah. Wir melden uns zurück, sobald die beiden Protagonisten des heutigen Abends den Court erreichen.
20:48
Kann Nadal die Lücke schließen?
Umso größer ist der Wunsch des Mallorquiners, diese Lücke in seiner ansonsten praktisch makellosen Tennis-Vita im goldenen Herbst seiner Karriere noch zu schließen. Ein Auftaktsieg gegen Andrey Rublev wäre dafür Pflicht. Zuletzt hat Rafael Nadal schließlich auf den Londoner Indoor-Hartplätzen im Jahr 2015 die sogenannte Round Robin heil überstanden. Damals war dann allerdings prompt im Semifinale Schluss.
20:40
Die ATP Finals fehlen Rafa noch
Immerhin sind die ATP Finals das einzige große Major-Turnier, das Rafael Nadal noch nie in seiner Karriere gewinnen konnte. Neben allen vier Grand-Slam-Turnieren konnte der Stier von Manacor sogar bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking die Goldmedaille gewinnen. Lediglich bei dem Jahresabschlussturnier, an dem er bis dato neun Mal teilnahm, blieb ihm der große Wurf bis dato stets verwehrt. 2010 und 2013 kam er zwar bis ins Endspiel, musste sich dort allerdings Roger Federer, bzw. Novak Djokovic geschlagen geben.
20:32
Nadal kommt mit Ambitionen nach London
Trotzdem hätte sich Rublev für sein Debüt bei den ATP Finals nur schwerlich einen noch größeren Gegner aussuchen können. Rafael Nadal holte zuletzt bei den French Open 2020 seinen 18. Einzeltitel in einem Grand-Slam-Turnier. Der Stier von Manacor konnte sich im Kalenderjahr 2020 zwar lediglich bei der ATP Acapulco im Februar einen weiteren Turniersieg sichern, nahm allerdings an zahlreichen Wettbewerben gar nicht erst teil. So ließ er unter anderem die US Open, bei denen er als Titelverteidiger ins Rennen gegangen wäre, aus. Trotzdem kommt Rafa als Nummer zwei der ATP-Weltrangliste mit entsprechenden Ambitionen nach London.
20:24
Rublev mit den meisten Einzeltiteln in 2020
Wegen der besonderen Umstände der Corona-Pandemie mussten zahlreiche Turniere in 2020 ausfallen – darunter auch die Wimbledon Championships. Nur 32 offizielle Turniere konnten in der ATP World Tour ausgetragen werden. Umso bemerkenswerter ist die Ausbeute von Andrey Rublev, der gleich fünf dieser 32 Turniere gewinnen konnte. Damit holte der junge Russe in 2020 die meisten Einzeltitel aller Athleten der ATP World Tour.
20:16
Viel Rückenwind für Rublev
Dabei bringt Andrey Rublev durchaus viel Rückenwind mit zu den ATP Finals 2020. Der 23-Jährige gewann zwei der letzten drei Turniere, an denen er teilnahm. Damit blieb er auch in elf der letzten zwölf Einzel, die er bestritten hat, siegreich. Insgesamt steht seine Jahresbilanz bei 40 Siegen gegenüber nur acht Niederlagen.
20:08
Der Russe kommt als Außenseiter nach London
Für den 23-jährigen Russen ist es die erste Teilnahme überhaupt an dem Jahresabschlussturnier der Herren, bei dem der Weltmeister der ATP World Tour ermittelt wird. Andrey Rublev ist neben Diego Schwartzman der einzige Debütant im Feld der acht Teilnehmer. Das bringt ihm in der „Group London 2020“ mit Rafael Nadal, Dominic Thiem und Stefanos Tsitsipas die Außenseiterrolle ein. Mit einem Auftaktsieg über den Stier von Manacor würde er diese aber sofort abstreifen.
20:02
Herzlich willkommen aus London
Guten Abend und herzlich willkommen aus London, wo heute Abend in der O2 Arena ab 21:00 Uhr das zweite Einzel des ersten Spieltags der ATP Finals 2020 stattfindet. Rafael Nadal bekommt es dabei mit Andrey Rublev zu tun.
ATP Finals ATP Finals
Anzeige

Gruppe B

Spielplan
Tabelle
Gruppe B
15.11.2020 15:25
Dominic Thiem
D. Thiem
2
7
4
6
Österreich
Griechenland
S. Tsitsipas
Stefanos Tsitsipas
1
6
6
3
15.11.2020 21:05
Rafael Nadal
R. Nadal
2
6
6
Spanien
Russland
A. Rublev
Andrey Rublev
0
3
4
17.11.2020 15:00
Rafael Nadal
R. Nadal
0
6
6
Spanien
Österreich
D. Thiem
Dominic Thiem
2
7
7
17.11.2020 21:00
Stefanos Tsitsipas
S. Tsitsipas
2
6
4
7
Griechenland
Russland
A. Rublev
Andrey Rublev
1
1
6
6
19.11.2020 15:05
Dominic Thiem
D. Thiem
0
2
5
Österreich
Russland
A. Rublev
Andrey Rublev
2
6
7
19.11.2020 21:25
Rafael Nadal
R. Nadal
2
6
4
6
Spanien
Griechenland
S. Tsitsipas
Stefanos Tsitsipas
1
4
6
2
    Gruppe B
    #MannschaftMannschaftSp.SNSätzeDiff.Pkt.
    1ÖsterreichDominic ThiemD. Thiem3214:312
    1SpanienRafael NadalR. Nadal3214:312
    3GriechenlandStefanos TsitsipasS. Tsitsipas3124:5-11
    4RusslandAndrey RublevA. Rublev3123:4-11
    Anzeige