Anzeige

Liveticker

20:42
Zverev kann seinen Erfolg kaum fassen
Zverev kann seinen Erfolg kaum fassen

 

20:40
Fazit!
Chapeau Alexander Zverev! Der Hamburger schlägt den Weltranglistenführenden Novak Djokovic dank einer fantastischen Leistung mit 6:4 6:3 und krönt sich mit 21 Jahren zum ersten deutschen ATP World Tour Finals-Sieger seit Boris Becker 1995! Während im ersten Satz zunächst beide Spieler ihre Aufschlagspiele gewohnt sicher über die Bühne brachten und Zverev am Ende zum perfekten Zeitpunkt das Break zum 5:4 gelang, entbrannte zu Beginn des zweiten Durchgangs zunächst ein Break-Festival. In dieser Phase, in der Zverev das Doppel-Break gewann, büßten beide Spieler etwas von ihrer Spielsicherheit ein. Beim Stand von 1:2 verhinderte Deutschlands Youngster jedoch das erneute Re-Break und brachte seine Aufschlagstärke im Anschluss zurück auf den Platz. Am Ende sorgte ein überragender Rückhand-Passierball dafür, dass Zverev seinen zweiten Matchball nutzte und seinen bislang größten Triumph in seiner Karriere feiern darf. Der Hamburger revanchierte sich heute für die Pleite in der Gruppenphase gegen Djokovic und bewies eindrucksvoll, dass auch im nächsten Jahr bei den großen Turnieren mit ihm zu rechnen sein wird. Vielleicht klappt es dann auch endlich mit dem ersten Grand Slam-Erfolg!
20:38
Djokovic - Zverev 4:6 3:6
Unfassbar! Djokovic wehrt den ersten Matchball ab und dominiert auch den nächsten Ballwechsel. Der Serbe rückt nach vorne und ballert einen Angriffsball mit der Vorhand longline ins Eck. Zverev scheint geschlagen, doch der Deutsche streckt sich, bringt seine 1,98 Meter an die Kugel und packt einen überragenden Rückhand-Passierball aus, der sich an Djokovic vorbei ins Feld dreht!
20:36
Djokovic - Zverev 4:6 3:5
Matchbälle für Alexander Zverev! Der Deutsche entscheidet auch den nächsten Ballwechsel für sich und hat eine Hand an der Trophäe! 15:40!
20:34
Djokovic - Zverev 4:6 3:5
Der kann teuer werden! Nach einem überragenden Vorhandwinner Zverevs zum 15:15 fabriziert Djokovic einen unter Umständen folgenschweren Doppelfehler. 15:30!
20:33
Djokovic - Zverev 4:6 3:5
Deutschlands Nummer Eins hält dem zunehmenden Druck weiter Stand und schiebt sich mit seinem zweiten Spielball wieder auf 5:3 nach vorne. Jetzt ist es nur noch ein Spiel! Djokovic serviert gegen den Satzverlust.
20:31
Djokovic - Zverev 4:6 3:4
Freie Punkte in dieser Phase des Spiels sind Gold wert für den deutschen Youngster. Ass und Servicewinner bringen Zverev auch in diesem Aufschlagspiel schnell auf die Siegerstraße. 30:0!
20:28
Djokovic - Zverev 4:6 3:4
Djokovic bleibt dran! Der Serbe erfüllt die Pflichtaufgabe bei eigenem Aufschlag zu 30 und verkürzt auf 3:4. Solange Zverev seinen Aufschlag hält, kann das dem Deutschen egal sein.
20:26
Djokovic - Zverev 4:6 2:4
Come on! Zverev übersteht dieses erneut kribblige Aufschlagspiel unbeschadet. Der Deutsche erarbeit sich mit Ass Nummer neun seinen ersten Spielball und hat anschließend Glück, dass eine Rückhand Djokovics an der Netzkante kleben bleibt. 2:4! Zwei Spiele fehlen zum Titel!
20:24
Djokovic - Zverev 4:6 2:3
Vorerst nicht! Ein brillianter Volley von Zverev und eine Vorhand von Djokovic, die hauchzart hinter der Grundlinie landet, sorgen für ein ausgeglichenes 30:30!
20:22
Djokovic - Zverev 4:6 2:3
Nein Nein Nein! Zverev gerät nach einem Doppelfehler ins Fluchen und setzt anschließend eine Rückhand weit ins Doppelfeld. Gibt es wieder Re-Break-Chancen für den "Djoker"? 0:30!
20:21
Djokovic - Zverev 4:6 2:3
Dieses Phänomen ist typisch für den Tennissport. Bei 1:3 dürfte der Druck bei Djokovic eigentlich umso größer sein, doch stattdessen präsentiert der Serbe ein einwandfreies Aufschlagspiel ohne Punktverlust und erweckt den Eindruck als hätte es die vielen Breaks zuvor gar nicht gegeben. 2:3!
20:18
Djokovic - Zverev 4:6 1:3
Ganz wichtiges Spiel! Zverev fährt die Konzentration nach oben und schnappt sich die Punkte zum 40:30. Anschließend entbrennt eine weitere längere Rallye, in dessen Verlauf Djokovic den Weg ans Netz sucht, dort gegen zwei starke Rückhände von Zverev allerdings den Kürzeren zieht. 1:3!
20:16
Djokovic - Zverev 4:6 1:2
So wird das nichts! Beiden Spielern fehlt in dieser Phase die nötige Überzeugung und Spielsicherheit um wieder den eigenen Stiefel runterzuspielen. Nach gewonnenem Break ist es nun wieder Zverev, der bei 15:30 in die Bredouille gerät.
20:13
Djokovic - Zverev 4:6 1:2
Der zweite Satz bleibt bislang eine einzige Break-Party. Djokovic präsentiert zwei weitere überraschend leichte Fehler von der Grundlinie und gerät mit 1:2 sofort wieder in Rückstand.
20:11
Djokovic - Zverev 4:6 1:1
Doch auch der Serbe scheint gerade Probleme zu haben den Schalter einfach wieder umzulegen. Bei 15:15 landet die Pille nach langer Rallye nur im Netz. 15:30!
20:09
Djokovic - Zverev 4:6 1:1
Und schon ist der Vorteil wieder weg! Zverev zündet aus der Rückhandecke die Rakete und versucht den schwierigen Longline-Schuss aus dem Lauf. Das Unterfangen geht schief und Djokovic kommt ohne viel dafür getan zu haben zu seinem Re-Break. Das war zu leichtfertig vom Deutschen!
20:07
Djokovic - Zverev 4:6 0:1
Auweiah! Von der Netzkante springt die Kugel zum nächsten Doppelfehler ins Doppelfeld. Es gibt zwei Chancen zum dirketen Re-Break für Djokovic! 15:40!
20:07
Djokovic - Zverev 4:6 0:1
Jetzt nur nicht ans Nachdenken kommen! Bei 15:0 fabriziert Zverev seinen ersten Doppelfehler in diesem Match und schickt gleich noch einen unforced error mit der Vorhand hinterher. 15:30!
20:05
Djokovic - Zverev 4:6 0:1
Und das macht er! Zum besten Zeitpunkt packt die Nummer fünf der Welt einen bärenstarken Inside-in-Winner mit der Vorhand aus und brettert die Filzkugel longline ins Eck. Djokovic ist chancenlos. 0:1!
20:04
Djokovic - Zverev 4:6 0:0
Djokovic hat mit diesem Satzverlust definitiv etwas von seiner Sicherheit eingebüßt. Der Serbe kann sich zunächst dank eines Rahmentreffers von Zverev in den Einstand retten, sieht sich jedoch wenig später nach einem weiteren leichten Rückhandfehler dem nächsten Breakball gegenüber! Diese Phase muss Zverev jetzt ausnutzen!
20:02
Djokovic - Zverev 4:6 0:0
Das wärs doch! Gleich zum Start dieses zweiten Satzes bietet sich Zverev die Chance zum Break. Bei 30:40 kann der Deutsche ein frühes Zeichen setzen.
20:00
Djokovic - Zverev 4:6 0:0
Auf gehts in den zweiten und aus deutscher Sicht hoffentlich letzten Durchgang. Zverev startet von der Pole Position. Djokovic serviert!
20:00
Satzfazit
Die deutsche Nummer Eins ist auf Kurs in diesem ATP Finals-Endspiel und gewinnt den ersten Satz mit 6:4 gegen Weltranglisten-Spitzenreiter Novak Djokovic! Beide Spieler brachten ihre Aufschlagspiele zu Beginn dieses ersten Durchgangs souverän über die Bühne. Mit dem Verlauf der Spiele steigerte sich Zverev immer mehr und packte nach einem eigenen Aufschlagspiel zu Null beim Stand von 4:4 zum perfekten Zeitpunkt mit der ersten Möglichkeit das Break ein. Das anschließende Servicegame taktete er mit gleich drei Assen in unnachahmlicher Manier durch und schnappte sich völlig zurecht diesen ersten Satz.
19:55
Djokovic - Zverev 4:6
Jawoll! Der zweite Satzball sitzt! Djokovic feuert die Kugel nach kurzer Rallye aus vollem Lauf nur hinter die Grundlinie und beschert Zverev den Gewinn von Satz Nummer Eins!
19:54
Djokovic - Zverev 4:5
Come on! Zverev marschiert dem Satzgewinn entgegen und holt kurzerhand drei Asse zum Start aus dem Köcher. Es gibt drei Satzbälle für den Hamburger! 40:0!
19:53
Djokovic - Zverev 4:5
Und dann gehts plötzlich ganz schnell! Zverev entscheidet den nächsten Ballwechsel für sich und hat plötzlich Breakball. Deutschlands Youngster entschärft anschließend Djokovics weit nach außen gespielten Service per Rückhandschwinger und der Serbe fällt aus dem Schlag heraus. Die Kugel landet nur im Netz und beschert Zverev das Break und die 5:4-Führung. Jetzt nur die Nerven behalten! Bei eigenem Service hat der Deutsche den Satzgewinn selbst in der Hand.
19:50
Djokovic - Zverev 4:4
Nix zu machen! Djokovic stemmt sich dem stärker werdenden Zverev entgegen und spielt die Bälle bei 15:30 von einer Ecke in die andere. Deutschlands Youngster ist mit seinen langen Beinen schnell heran, kommt am Ende aber trotzdem einmal zu spät. 30:30!
19:48
Djokovic - Zverev 4:4
Der Hamburger macht in dieser Phase den besseren Eindruck und scheint Djokovic aktuell ernsthaft gefährlich werden zu können. Bei 15:0 schiebt der Serbe einen tief übers Netz gespielten Ball von Zverev nur in die Maschen. 15:15! Weiter so!
19:47
Djokovic - Zverev 4:4
Bärenstarkes Servicegame von Deutschlands Youngster. Zverev packt auch den nächsten Punkt mit einem wunderbaren Serv-and-Volley-Angriff ein und schnappt sich in der Folge die nächsten beiden Punkte zum 4:4! Das ging fix!
19:46
Djokovic - Zverev 4:3
Den Ball spielst du nur, wenn du Selbstvertrauen hast. Zverev knallt einen Service weit nach außen, sucht anschließend den Weg nach vorne und ballert Djokovics hohen Notreturn als Volley-Topspin-Schmetterball auf den Court. Da kann die Nummer Eins der Welt nur hinterherschauen. 15:0!
19:43
Djokovic - Zverev 4:3
Der Serbe zieht das Tempo anschließend an und packt die nächsten beiden Punkte im Vorbeigehen ein. Bei 4:3 biegt dieser erste Satz nun langsam aber sicher in die entscheidende Phase ein. Noch deutet alles auf einen Showdown im Tiebreak hin.
19:42
Djokovic - Zverev 3:3
Pech! Bei 15:15 vergibt Zverev die Möglichkeit Djokovic bei eigenem Service erneut unter Druck zu setzen und knallt eine Vorhand longline nur an die Netzkante. 30:15!
19:40
Djokovic - Zverev 3:3
Deutschlands Nummer Eins macht die Tür bei eigenem Aufschlag weiterhin keinen Spalt breit offen. Mit einer gewonnenen 20-Bälle-Rallye erarbeitet sich der Hamburger zwei Spielbälle und nutzt anschließend gleich den ersten mit dem nächsten Ass. 3:3!
19:38
Djokovic - Zverev 3:2
Come on! Zverev patzt zunächst auch zu Beginn dieses eigenen Aufschlagspiels, dreht das Ergebnis anschließend jedoch mittels Schmetterball und Ass Nummer drei! 30:15!
19:34
Djokovic - Zverev 3:2
Djokovic übersteht diese erste knifflige Phase und profitiert bei 40:30 davon, dass Zverev etwas zu vorsichtig wird und einen Rückhandslice letztlich nur ins Netz schiebt. Da muss der Deutsche auf dem Gaspedal bleiben. 3:2!
19:34
Djokovic in Action
Djokovic in Action

 

19:33
Djokovic - Zverev 2:2
Hauchzart! Gleich im nächsten Ballwechsel bleibt ein mit Dropkick gespielter Ball von Zverev an der Netzkante hängen. Statt 15:40 und zwei Breakchancen steht es nun nur 30:30!
19:32
Djokovic - Zverev 2:2
Mit Dusel! Zverev bekommt beim Stand von 15:15 gleich mehrere Chancen Djokovic am Netz zu passieren und hat am Ende Glück, dass der Serbe einen auf den Body gespielten Ball nur ins Netz schiebt. Es riecht nach Breakchance! 15:30!
19:30
Djokovic - Zverev 2:2
Doch der Hamburger bleibt bei eigenem Service ebenso auf Kurs wie sein Gegner. Ein sehenswertes Netzspiel und ein weiterer Servicewinner bringen Zverev den Spielgewinn zum 2:2 ein.
19:29
Djokovic - Zverev 2:1
Der "Djoker" at his best! Zverev greift mit einem starken ersten Service an und brettert einen Angriffsball mit der Rückhand longline auf den Court. Djokovic antizipiert glänzend und packt einen herrlichen Lop aus, der knapp vor die Grundlinie tropft. Zverev erläuft die Pille noch, feuert sie aber nur noch ins Seitenaus. 30:15!
19:27
Djokovic - Zverev 2:1
Djokovic bleibt ohne Punktverlust in diesem Aufschlagspiel und verschiebt den Druck sofort wieder auf die Seite des jungen Deutschen. Bislang macht Zverev allerdings nicht den Eindruck, als hätte der Vorfall im Tiebreak gegen Federer groß Spuren hinterlassen. 2:1!
19:26
Djokovic - Zverev 1:1
Die erste Challenge geht daneben! Zverev bemüht beim Stand von 15:0 zum ersten Mal das Hawkeye nach einer langen Vorhand von der Grundlinie. Doch der Linienrichter hat ein gutes Auge bewiesen und sieht sich bestätigt. Die Filzkugel war eine Balllänge zu lang. 30:0!
19:24
Djokovic - Zverev 1:1
Auch Deutschlands Nummer Eins kann zu Beginn dieser Partie auf seine Aufschlagstärke vertrauen und brettert bei 40:15 sein erstes Ass zum 1:1-Ausgleich auf den Court. Beide Spieler starten hier hochkonzentriert.
19:21
Djokovic - Zverev 1:0
Djokovic startet souverän in dieses Match und lässt bei eigenem Aufschlag nichts anbrennen. Zur Erinnerung: Im letzten Gruppenspiel gegen Marin Cilic ließ der Serbe genau fünf Punkte bei eigenem Aufschlag für den Gegner zu. Ähnliches ist Zverev heute nicht zu wünschen. 1:0!
19:19
Djokovic - Zverev 0:0
Gleich der zweite Ballwechsel demonstriert, welches Niveau uns heute Abend erwarten kann. Eine ellenlage Rallye wird beim Stand von 0:15 vom Serben dominiert. Die Nummer Eins der Welt schickt Zverev von links nach rechts und packt den Punkt am Ende mit einem platzierten Vorhandvolley ein. 15:15!
19:17
Djokovic - Zverev 0:0
Und damit rein in dieses Finale um die Weltmeister-Krone! Die Nummer Eins der Welt Novak Djokovic darf als Erster servieren und eröffnet die Partie.
19:10
Zverev und Djokovic kurz vor dem ersten Ballwechsel
Zverev und Djokovic kurz vor dem ersten Ballwechsel

 

19:08
Gleich gehts los!
Die beiden Tennisgrößen haben den Center Court in der schmucken und heute Abend natürlich bis unters Dach ausverkauften o2-Arena betreten und starten in diesen Sekunden das Aufwärmprogramm. Gleich kann die Party hier steigen!
18:40
Direkter Vergleich
Erst dreimal trafen die beiden heutigen Akteure auf der ATP-Tour aufeinander. Während Zverev letztes Jahr beim Masters in Rom im Endspiel mit 6:4 6:3 gewann, gingen die beiden letzten Duelle mit 6:2 6:1 und 6:4 6:1 klar zugunsten der serbischen Nummer Eins aus. Klar dürfte sein, dass Zverev heute einen Sahnetag erwischen muss, um dem „Djoker“ ein Schnippchen zu schlagen, der in dieser Saison-Schlussphase mit einer Niederlage in den letzten 14 Partien in absoluter Topform ist.
18:33
"Nole" dominiert das Teilnehmerfeld
Im Turnierverlauf konnte Djokovic seine Favoritenrolle bislang mehr als deutlich untertreichen. Während er die Gruppe mit Siegen über John Isner (6:4 6:3), Zverev (6:4 6:1) und Marin Cilic (7:6 6:2) ohne Fehl und Tadel als Erster abschloss, zeigte er gestern auch ATP-Finals-Neuling Kevin Anderson die Grenzen auf. Der Südafrikaner, der sich in diesem Jahr unter anderem ins Finale von Wimbledon gekämpft hatte, verlor klar mit 2:6 2:6 und ließ Djokovic weiter ohne Satzverlust ins Endspiel traben. Insgesamt ist der Serbe zum elften Mal beim Saisonabschluss mit von der Partie. Bislang konnte er sich jedes Mal, wenn er das Finale erreichte, auch den Titel sichern. Gegen Zverev kämpft Djokovic heute um Titel Nummer sechs in der englischen Hauptstadt.
18:33
Novak Djokovic: Zurück zu alter Stärke gefunden
Für den Serben dürfte das Jahr 2018 lange als das „Comeback“-Jahr schlechthin seiner Karriere in Erinnerung behalten. Nachdem Djokovic in der vergangenen Saison aufgrund einer Ellenbogen-Verletzung bereits während des Turniers in Wimbledon die Reißleine ziehen und die Spielzeit beenden musste, ließen die Leistungen des „Djokers“ auch in diesem Jahr nach seiner Operation im Februar zunächst stark zu wünschen übrig. Neben frühen Ausscheiden bei den Masters in Miami und Madrid, setzte es bei den French Open eine bittere Viertelfinalpleite gegen den italienischen Underdog Marco Cecchinato. Knappe fünf Monate später ist der Serbe nun mit seinen Titeln in Wimbledon und New York sowie der Rückkehr an die Spitze der Weltrangliste wieder ganz oben angekommen. Innerhalb eines halben Jahres hat Djokovic das erreicht, was den meisten Tennisspielern auf ewig verwehrt bleibt. Dank dieser überragenden Comeback-Leistung galt der Serbe bereits zum Start der Woche als heißester Anwärter auf den ATP-Finals-Titel.
18:26
Federer-Fans vermiesen Zverev Finaleinzug
Der Sieg über den Schweizer Maestro hatte für Deutschlands Nummer Eins allerdings einen faden Beigeschmack. Beim Stand von 4:3 im Tiebreak des zweiten Satzes hatte Zverev den Schiedsrichter darauf aufmerksam gemacht, dass einem Balljungen ein Ball aus der Tasche gefallen war und den Ballwechsel unterbrochen. Der Punkt wurde wiederholt und Deutschlands Youngster schlug ein Ass. Alles regelkonform, doch bei den in London klar dominiereden Federer-Anhängern unter den Zuschauern sorgte dieser Vorfall für Frust. Als Zverev den Tiebreak und damit das Match am Ende gewann, hagelte es vermehrt Buhrufe aus dem Publikum. Ähnlich wie bei dem Pfeifkonzert bei den US Open gegen die Siegerin Naomi Osaka wurde auch dem Hamburger damit ein großer Triumph verdorben. Der 21-Jährige bewies Größe und entschuldigte sich sowohl bei Federer als auch bei den Zuschauern für den Vorfall, auch wenn es eigentlich nichts zu entschuldigen gab. Für das Endspiel kann man nur hoffen, dass Zverev diese Szene schnell wieder abgehakt hat. Gegen Novak Djokovic kann sich der Deutsche heute keine Unsicherheiten leisten
18:19
Wiedersehen mit Gruppengegner Djokovic
Mit Novak Djokovic trifft Zverev heute nicht nur auf den Weltranglistenführenden und diesjährigen US Open- und Wimbledon-Gewinner, sondern auch auf einen seiner Kontrahenten in der Gruppenphase. Während Deutschlands Nummer Eins in der sogenannten "Guga Kuerten"-Gruppe John Isner (7:6 6:3) und Marin Cilic (7:6 7:6) in starken Matches in jeweils zwei Sätzen bezwang, zog er im Duell mit dem Serben vor vier Tagen klar den Kürzeren. Am Ende stand eine 4:6 1:6-Klatsche zu Buche. Dafür will sich der 21-Jährige heute revanchieren. Selbstvertrauen dürfte er vor allem gestern beim Halbfinal-Erfolg über sein Vorbild Roger Federer gesammelt haben, den er in einem Kraftakt mit 7:5 7:6 in die Schranken wies.
18:18
Alexander Zverev: Höhepunkt einer überragenden Saison?
Für den Hamburger Alexander „Sascha“ Zverev könnte es die Krönung einer erneut beeindruckenden Spielzeit sein. Drei Turniertitel, vier Masters-Finalteilnahmen, 60 Siege in 82 Spielen und Platz fünf in der Weltrangliste sprechen eine deutliche Sprache. Auch in Sachen in Grand Slams konnte sich der 21-Jährige mit dem erstmaligen Erreichen eines Viertelfinals bei den French Open in Paris weiter steigern. Der ganz große Sprung scheint weiter nur eine Frage der Zeit zu sein. In London könnte sich Zverev nun seinen bislang größten Triumph sichern. Der Hamburger mit russischen Wurzeln ist seit Tennis-Idol Boris Becker 1996 der erste Deutsche, der ein Finale bei dem ATP-Abschlussturnier erreicht hat und könnte somit ein neues Kapitel in der deutschen Tennisgeschichte aufschlagen.
18:18
Herzlich Willkommen!
Ein herzliches Willkommen an alle Tennisfreunde zum Endspiel der ATP World Tour Finals 2018 in London. Die inoffizielle Tennis-WM sucht ihren nächsten Sieger. Ab 21 Uhr kämpfen in der o2-Arena Deutschlands Shootingstar Alexander Zverev und die Nummer Eins der Weltrangliste Novak Djokovic um den Titel. Wir freuen uns auf ein packendes Finale!
ATP World Tour Finals ATP World Tour Finals
Anzeige
Anzeige