Anzeige

Liveticker

22:33
Auf Wiedersehen
Das soll es an dieser Stelle von hier gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse und noch einen schönen Abend. Natürlich sind wir beim morgigen Finale ebenfalls dabei. Ab 19:00 Uhr fighten dann Alexander Zverev und Novak Djokovic um den Sieg bei den World Tour Finals. Bis dahin!
22:30
Fazit
Djokovic holt seinen 35. Sieg im 37. Match und lässt keine Fragen offen. Dem 31-jährigen Wahlmonegassen ist sowohl im ersten als auch im zweiten Satz direkt ein Break gelungen. Generell hat er es seinem heute vollkommen überforderten und unterlegenen Gegner nicht leicht gemacht. Der "Djoker" hat stark aufgeschlagen, die Bälle eng an die Linien gesetzt und stets die passenden Antworten parat gehabt. Auf der anderen Seite hat Andersons größte Waffe versagt: Der Aufschlag kam sehr schlecht und vor allem viel zu selten. Die Nummer eins der Weltrangliste hat das enorme Tempo des Belags perfekt ausgenutzt und 85 Prozent der Punkte gemacht, wenn der erste Aufschlag (69 Prozent) gekommen ist. Bei Anderson sind lediglich 55 Prozent der ersten Aufschläge angekommen und dann hat er auch "nur" in 69 Prozent der Fälle den Punkt gemacht. Beim zweiten Aufschlag ist die Verwertung noch unterschiedlicher. Djokovic kommt auf 75 Prozent der Punkte, der Südafrikaner auf magere 25. Zudem hat der fünffache Champion sechs Asse bei einem Doppelfehler geschlagen, wohingegen der Weltranglistensechste auf vier Asse und drei Doppelfehler gekommen ist.
22:28
Novak Djokovic - Kevin Anderson 6:2, 6:2
Game, Set and Match: Novak Djokovic! Nach 1:15 Stunden gewinnt der Weltranglistenerste mit 6:2, 6.2 gegen Kevin Anderson. Der Serbe zieht in sein siebtes ATP-Finals-Endspiel ein und trifft morgen auf Alexander Zverev.
22:28
Novak Djokovic - Kevin Anderson 6:2, 5:2
Wie ein warmes Messer durch die Butter pflügt der 14-fache Grand-Slam-Champion durch diese Begegnung. 40:0 und damit drei Satzbälle...
22:25
Novak Djokovic - Kevin Anderson 6:2, 5:2
Lautstark beklatscht das Publikum den zweiten Spielgewinn des Außenseiters in diesem Durchgang. Damit wird es zumindest noch einen Seitenwechsel geben. Dann serviert der Branchenprimus zum Einzug ins Finale.
22:24
Novak Djokovic - Kevin Anderson 6:2, 5:1
Der Weltranglistenerste lässt nicht locker. Bei 40:15 attackiert der Serbe richtig und kommt - unter anderem über einen weiteren Doppelfehler des Gegners - tatsächlich zum Einstand. Das ist eine Demonstration der eigenen Stärke. Anderson wird nach allen Regeln der Kunst auseinandergenommen.
22:20
Novak Djokovic - Kevin Anderson 6:2, 5:1
Im Eiltempo stellt Djokovic auf 5:1. Das Ding ist gleich durch. 1:07 Stunden sind gespielt und Anderson schlägt gegen den Matchverlust auf.
22:20
Novak Djokovic - Kevin Anderson 6:2, 4:1
Zverev gegen Djokovic - diese Finalpaarung steht im Prinzip fest und lässt bereits Gedankenspiele zu. Tritt Djokovic so auf, wie jetzt gerade, ist der sechste Titel vermutlich sicher. In der Gruppe schlug der Serbe den Deutschen noch klar in zwei Sätzen. Doch Zverev dürfte Auftrieb durch den Sieg gegen Federer bekommen haben.
22:17
Novak Djokovic - Kevin Anderson 6:2, 4:1
Nach einem hammerharten Cross-Winner auf die Linie schreit Djokovic seine Freude heraus. Damit ist der Drops wohl gelutscht. Ein Doppelbreak im zweiten Durchgang und ohnehin 0:1 nach Sätzen holt Anderson nicht mehr auf. Schade für diejenigen, die sich ein spannendes Match erhofft haben. Doch die Nummer eins der Welt spielt (heute) in einer ganz anderen Liga.
22:15
Novak Djokovic - Kevin Anderson 6:2, 3:1
Glück gehabt! Von 40:15 geht es für Anderson zu Breakball Djokovic. Jedoch lässt der Serbe die Chance aus und es geht über Einstand. Das Publikum jedenfalls ist zur Stelle und peitscht den Underdog nach vorne. Hier möchte natürlich jeder gerne mehr Tennis sehen.
22:13
Novak Djokovic - Kevin Anderson 6:2, 3:1
Zunächst returniert Djokovic einen wuchtigen Aufschlag durch die Mitte noch gut, aber Anderson steht schon am Netz. Sein Volley kommt nicht perfekt, hat allerdings genügend Wucht und provoziert einen Fehler des Gegners. Kurz darauf steht es 40:15.
22:11
Novak Djokovic - Kevin Anderson 6:2, 3:1
Nach 58 Minuten führt der achtfache Finals-Halbfinalist mit 3:1 im zweiten Satz. Zudem verbucht er auch den ersten Punkt bei Aufschlag Anderson für sich.
22:09
Novak Djokovic - Kevin Anderson 6:2, 2:1
Inzwischen liegt die Aufschlagquote des 32-Jährigen immerhin bei 62 Prozent. Derweil feuert Djokovic sein zweites Ass raus. Nur wenige Sekunden später stellt sein erster Doppelfehler auf 15 beide.
22:07
Novak Djokovic - Kevin Anderson 6:2, 2:1
...und die wird genutzt. Am Ende eines langen Ballwechsels verlegt "Nole" einen vermeintlich simplen Volley aus dem T-Feld. Das Spielgerät landet anderthalb Meter seitlich im Aus. Nach einer kurzen Pause geht es mit Aufschlag des Serben weiter.
22:06
Novak Djokovic - Kevin Anderson 6:2, 2:0
Nach einem feinen Service-Winner hat Anderson die Chance zum 1:2-Anschluss...
22:05
Novak Djokovic - Kevin Anderson 6:2, 2:0
Ansatzlos pfeffert der Wimbledonsieger einen Inside-Out von der eignen Grundlinie ins gegnerische linke Eck. Anschließend schnappt sich jeder der beiden jeweils einen Punkt. 15:30 steht es aus Sicht des aufschlagenden Anderson, der einfach kein Mittel gegen den Branchenprimus findet.
22:03
Novak Djokovic - Kevin Anderson 6:2, 2:0
Natürlich ist im Tennis alles möglich und das Match tatsächlich erst mit dem letzten Ball beendet, allerdings wird an diesem Abend kein Weg an Novak Djokovic vorbeigehen. Der Serbe serviert konstant und spielt seinen Stiefel ohne mit der Wimper zu zucken runter. Gefühlt klatscht jeder Ball noch auf die Linie und die Luft von Anderson wird auch nicht mehr.
22:01
Novak Djokovic - Kevin Anderson 6:2, 1:0
Der größte Unterschied zwischen den beiden an diesem Abend ist die Tatsache, dass Djokovic nach etwaigen Fehlern immer wieder eine gute Antwort parat hat. Phasenweise scheucht er seinen Gegner von links nach rechts und kontert ihn nach Belieben aus. 30:15.
21:59
Novak Djokovic - Kevin Anderson 6:2, 1:0
Und täglich grüßt das Murmeltier! Wie schon im ersten Durchgang nimmt Djokovic dem Riesen gleich das erste Service-Game ab. Nur drei Asse bei zwei Doppelfehlern und unter 50 Prozent Aufschlagquote reichen definitiv nicht. Das spürt Anderson auch mit aller Härte.
21:57
Novak Djokovic - Kevin Anderson 6:2, 0:0
Zwei Meter hinter der Grundlinie stehend, muss Anderson den Ball in Schieflage spielen und bugsiert das Spielgerät einen Meter hinter die Grundlinie. Auch beim nächsten Ballwechsel hat er das Nachsehen, weil Djokovic die Kugel mit starkem Vorhand-Spin noch irgendwie in das Feld bringt. 0:30.
21:56
Novak Djokovic - Kevin Anderson 6:2, 0:0
Es bleibt abzuwarten, wie der 32-Jährige nach diesem Nackenschlag zurückkommt. Um eine Chance zu haben, muss sich Anderson auf seine eigenen Stärken konzentrieren und ein dosiertes Risiko fahren. Sobald sein Gegenüber die Mühle angeschmissen hat, ist es vorbei.
21:51
Novak Djokovic - Kevin Anderson 6:2
Spiel und erster Satz: Novak Djokovic! Nach nur 40 Minuten tütet der Favorit den ersten Durchgang mit 6:2 ein und steht mit mindestens einem Bein im Endspiel der ATP Finals 2018. Hier und heute scheint sein Gegner wenig bis gar nichts entgegensetzen zu können. Das muss leider so klar formuliert werden. Der Wahlmonegasse hat die bessere Länge in den Schlägen und steht bei vier Winnern und acht Fehlern ohne Not. Hier kommt Anderson auf zehn direkte Gewinnschläge und 18 Unforced Errors. Zudem ist die Aufschlagquote des Finals-Debütanten noch zu gering. Djokovic hat nur fünf Punkte bei eigenem Service abgegeben.
21:50
Novak Djokovic - Kevin Anderson 5:2
Überraschend ist der klare Spielverlauf nicht. Der schnelle Belag kommt Djokovic stark entgegen. Er serviert besser, trifft die gelbe Filzkugel präziser und agiert immer wieder cleverer. Zudem kann sein Kontrahent in Sachen Beinarbeit einfach nicht mitkommen. Im achten Spiel steht es derweil 15:15.
21:47
Novak Djokovic - Kevin Anderson 5:2
Djokovic unterbricht eine Rückhand-Cross-Rallye mit einem giftigen Slice, der seinen Gegner aus der Fassung bringt. Nach Unforced Errors steht es nun 17:6 "für" Anderson. Derart viele unerzwungene Fehler brechen dem Südafrikaner aktuell das Genick. Nach der kurzen Pause serviert der fünffache Champion zum Satzgewinn. Dabei sind erst 36 Minuten absolviert.
21:45
Novak Djokovic - Kevin Anderson 4:2
Puh! Erst ein Doppelfehler und dann ein Unforced Error mit der Vorhand. Schon steht es 30:30 und Djokovic riecht an einer weiteren Breakchance.
21:45
Bester Returnspieler
Djokovic ist einer der besten Returnspieler auf der Tour und hat hier in der O2-Arena in dieser Woche auch noch kein einziges Break hinnehmen müssen. Der Serbe liegt im direkten Vergleich gegen Anderson mit 7:1 Siegen vorne und hat seit 2008 (!!!) nicht mehr gegen den Südafrikaner verloren. Seine Services sind weniger hart, dafür jedoch umso platzierter.
21:44
Novak Djokovic - Kevin Anderson 4:2
Mühelos donnert Anderson einen sehr hochabspringenden Ball von der Grundlinie aus unerreichbar links ins Eck. Das Publikum applaudiert zu Recht und auch der Gegner staunt. Wenig später folgt das 30:0, weil der Südafrikaner endlich risikobereiter ist.
21:43
Novak Djokovic - Kevin Anderson 4:2
Der 14-fache Major-Sieger bleibt ganz cool und packt unter Druck sein bestes Tennis aus. Einem Kickaufschlag nach außen lässt er eine sichere Kombination aus Vorhand-Longline und Inside-Out folgen. Mit dem 40:30 im Rücken sitzt auch beim zweiten Aufschlag der nächste Punkt. 4:2 für den "Djoker", der erstmals nicht ganz unantastbar gewirkt hat.
21:40
Novak Djokovic - Kevin Anderson 3:2
Nach 0:15 liegt der Favorit durch einen verschlagene Rückhand-Cross mit 15:30 zurück. Kann Anderson nun zustechen und alles wieder auf Anfang stellen?
21:38
Novak Djokovic - Kevin Anderson 3:2
Knapp 27 Minuten stehen auf der Uhr. Zwar trennt beide Akteure lediglich ein Break, dennoch macht der Weltranglistenerste den stabileren Eindruck. Bei eigenem Aufschlag hat Djokovic erst ein Pünktchen abgegeben. Dennoch ist natürlich noch alles offen, aber Anderson muss mehr Gas geben und vor allem seinen Aufschlag halten. Dann wird er gleich irgendwann den von "Nole" angreifen müssen.
21:36
Novak Djokovic - Kevin Anderson 3:2
Na also, es geht doch! Erstmals geht auch dem Wien-Champion ein Aufschlagspiel sehr leicht von der Hand. Dabei hat er sowohl beim Aufschlag an sich als aber auch am Netz überzeugt. Seine Beinarbeit ist für die Größe beachtlich. Am Ende bringt Anderson das fünfte Spiel zu 15 durch und verkürzt wieder auf 2:3.
21:35
Unterschiedliche Spielstile
Beide Akteure bringen sehr unterschiedliche Spielstile mit. Eine große Stärke im Spiel von Novak Djokovic ist das schnelle Umschalten von Defensive auf Offensive. Er kann sich sehr gut aus der Bedrängnis befreien – etwa mit seiner Vorhand aus dem Lauf gespielt. Seine gewischte "Viper-Vorhand", mit viel Einsatz des Handgelenkes, kommt präzise und mit Druck. Andersons Spiel steht und fällt mit dem Aufschlag. Der 2,03 Meter große Südafrikaner kann aber auch aus dem Spiel heraus gute Bälle setzen. Bei Sprints von links nach rechts geht es mit der Präzision jedoch stark bergab.
21:33
Novak Djokovic - Kevin Anderson 3:1
Ohne Mühe und sogar ohne Punktverlust bringt Djokovic sein zweites Service-Game durch. Das wirkt schon alles sehr, sehr leicht. Anderson muss mehr Druck ausüben, sonst ist der erste Durchgang gleich schon weg. Vor allem sollte er sich aber nicht noch einmal breaken lassen. Dann wird der Weg zu weit.
21:33
Novak Djokovic - Kevin Anderson 2:1
Der erste Aufschlag bleibt im Netz kleben, aber der zweite Versuch sitzt. Djokovic eröffnet cross und legt dann sofort mit der Mühle zu: Er jagt Anderson von links nach rechts und profitiert letztlich von einem Fehler des Aufschlagriesen. Der prügelt die Kugel aus dem Lauf mittig ins Netz. 30:0.
21:29
Novak Djokovic - Kevin Anderson 2:1
Sein erstes Ass und ein Volley nach einem weiteren guten Aufschlag sichern dem 32-Jährigen das erste Spiel. Der 1:2-Anschluss ist vor allem mental wichtig. Vielleicht kommt der Wimbledonfinalist nun besser in Fahrt.
21:28
Novak Djokovic - Kevin Anderson 2:0
Eieieie! "Nole" steht zwei, drei Meter im Feld und wartet einen Tick zu lange. Dadurch ist der Ball zu nah am Körper und der Serbe verschlägt die crosse Vorhand zum vermeintlich sicheren 3:0. So geht es wieder über Einstand.
21:27
Novak Djokovic - Kevin Anderson 2:0
Mit einem starken Cross-Aufschlag wehrt Anderson einen Breakball erfolgreich ab und stellt auf Einstand. Während der Südafrikaner heute sein erstes Halbfinale beim Saisonabschluss bestreitet, ist es für seinen Kontrahenten das achte. Sechs von den bisherigen sieben hat der Serbe gewonnen und könnte sich in diesem Jahr seinen insgesamt sechsten Titel holen und damit mit Federer gleichziehen.
21:26
Novak Djokovic - Kevin Anderson 2:0
Es läuft einfach nicht. Mehrfach eröffnet Anderson zwar gut, wird dann aber eiskalt erwischt und ist einfach nicht wendig genug. Djokovic platziert die Bälle gut auf den Linien und scheint hier leichtes Spiel zu haben. 15:30.
21:23
Novak Djokovic - Kevin Anderson 2:0
Blitzschnell stellt der Favorit auf 2:0 und hat Anderson zwischenzeitlich ordentlich von links nach rechts laufen lassen. Mal sehen, was der Finals-Neuling noch parat hat.
21:22
Novak Djokovic - Kevin Anderson 1:0
Nach einem Service-Winner wird Djokovic von einem unangenehm langen Return überrascht und muss den Ball beinahe auf den Knien verarbeiten. Zwei Schläge später ist der Punkt weg und es heißt 15:15.
21:21
Novak Djokovic - Kevin Anderson 1:0
Besser hätte das Duell für die Nummer eins der Welt nicht beginnen können. Sein Gegner hat nur einen ersten Aufschlag ins Feld gebracht und am Ende der letzten Rallye die Vorhand zu lang gezogen. Der Ball hat zu wenig Drall bekommen und ist deshalb nicht mehr nach hinten runter ins Feld gekippt. 1:0 für "Nole", der einen guten Eindruck macht.
21:19
Novak Djokovic - Kevin Anderson 0:0
Wieder Einstand! Zunächst greift eine weitere Challenge des Serben nicht, das der Inside-Out klar neben dem Feld gewesen ist. Dann muss Anderson wieder über den zweiten Aufschlag und wird prompt per Vorhand gegen die Laufrichtung ausgekontert.
21:17
Novak Djokovic - Kevin Anderson 0:0
Doch die erste Breakchance wehrt Anderson ab. Sein Service-Game dauert nun schon über fünf Minuten. Das kostet Kraft.
21:17
Novak Djokovic - Kevin Anderson 0:0
Und da ist die erste Challenge des Abends! Djokovic zweifelt daran, dass die gelbe Filzkugel seine Grundlinie noch berührt hat - und er hat vollkommen Recht. Der Ball ist gut anderthalb Zentimeter hinter der Grundlinie gelandet. Bei 30:40 gibt es den ersten Breakball für den Serben.
21:15
Novak Djokovic - Kevin Anderson 0:0
Bei 30:15 bringt Anderson den ersten Aufschlag wieder nicht ins Feld. Sofort gerät der Südafrikaner unter Druck und setzt einen weiteren Ball ins Aus. Schon früh muss der Underdog beißen und spürt, wie gut der "Djoker" drauf ist.
21:14
Novak Djokovic - Kevin Anderson 0:0
Über den zweiten Aufschlag kommend, verschlägt Anderson im Folgenden eine Vorhand. Doch beim nächsten Ballwechsel geht er früh ans Netz und setzt seinen zweiten Volley stark ins rechte Eck. 15 beide.
21:13
Novak Djokovic - Kevin Anderson 0:0
Und damit rein ins Geschehen! Der einzig ungeschlagene Spieler bei den ATP Finals returniert, Anderson schlägt auf. Der Südafrikaner ist übrigens der älteste Finals-Debütant seit den 1970er Jahren.
21:06
Münzwurf geht an Anderson
Kevin Anderson hat den Münzwurf gewonnen und sich wenig überraschend für "serve", also Aufschlag, entschieden.
21:03
Gladiatoren betreten den Court
Gleich kann es losgehen! Die Spieler haben so eben den Court betreten und werden frenetisch von der Menge abgefeiert. Nach dem Münzwurf und der obligatorischen Einschlagphase geht es dann rund. Freuen wir uns auf ein spannendes und hochklassiges Match. Viel Spaß!
21:00
New York und Wien vs. Majors und Masters
Vor zwei Wochen konnte Anderson das 500er-Turnier in Wien gewinnen und damit seinen einzigen Turniersieg der Saison feiern. Djokovic hat auf seinem erneuten Weg zur Nummer eins Wimbledon, die US Open sowie die Masters von Cincinnati und Shanghai gewonnen.
20:53
"Djoker is back"
"Ich bin sehr froh, das Jahr als Nummer eins beenden zu dürfen'', erklärte der "Djoker" nach der Auslosungszeremonie zum Saisonabschluss. "Aber jetzt möchte ich hier in London auch gern den Titel holen, denn ansonsten war mein letztes Endspiel der Saison das verlorene Finale von Paris-Bercy - und daran knabbere ich immer noch ein bisschen." Vergangenes Jahr fehlte "Nole" verletzungsbedingt beim Jahresabschluss. In diesem Jahr kommt er mit durchaus breiter Brust und 34 Siegen aus seinen letzten 36 Matches!
20:47
Gegner von Zverev gesucht
Der Sieger des zweiten Halbfinales bekommt es im morgigen Showdown mit Alexander Zverev zu tun. Bereits am Nachmittag setzte sich der 21-jährige Deutsche mit 7:5 7:6 (7:5) gegen sein Kindheitsidol aus der Schweiz, Rekordchampion Roger Federer, durch. Er ist damit der erste Deutsche seit Boris Becker 1996 in Hannover, der die Chance auf einen Titel beim Tour-Finale bekommt. Damals war Zverev nicht einmal geboren. "Ich bin unglaublich stolz", sagte Zverev: "Dafür haben ich und mein Team so hart gearbeitet." Becker ist (noch) der letzte deutsche Sieger beim Turnier der acht Saisonbesten. 1988, 1992 und 1995 hatte er triumphiert, Michael Stich setzte sich 1993 in Frankfurt gegen die Besten der Tenniswelt durch.
20:40
Anderson mit einer Niederlage
Seit Jahren hat sich der aufschlagstarke Südafrikaner Kevin Anderson in der Weltspitze etabliert. Spätestens seit seinem US-Open-Finaleinzug 2017 und dem Erreichen des Wimbledon-Endspiels 2018 mischt er ganz oben mit. Der 32-Jährige kann sich an diesem Abend für die bittere Drei-Satz-Niederlage im Wimbledon-Finale revanchieren. Ende Juni musste sich Anderson nämlich mit 2:6, 2:6, 6:7 (3:7) gegen seinen heutigen Kontrahenten geschlagen geben. In der Gruppe um Dominic Thiem Kei Nishikori und Roger Federer gab es für Anderson lediglich einen Misserfolg. Und zwar zum Gruppenabschluss gegen Federer (4:6, 3:6). Zuvor siegte der Aufschlagriese 6:3, 7:6 (12:10) gegen Thiem und 6:0, 6:1 gegen Nishikori.
20:33
Makellos ins Finale
Von 2012 bis 2015 gewann Novak Djokovic die ATP Finals gleich vier Mal in Serie. Auch in diesem Jahr untermauert der inzwischen 31 Jahre alte Serbe seine Topform. Der Weltranglistenerste gab im bisherigen Turnierverlauf keinen einzigen Satz ab und wurde souverän Erster in der Gruppe um Alexander Zverev, Marin Cilic und John Isner. Bereits nach zwei Matches war der "Djoker" für die Runde der letzten Vier qualifiziert. Im letzten Gruppenspiel schlug Djokovic den Kroaten Cilic in nur 95 Minuten mit 7:6 (9:7), 6:2.
20:27
Herzlich willkommen
Guten Abend und ein ganz herzliches Willkommen, liebe Tennis-Freunde, zum zweiten Halbfinale der ATP World Tour Finals 2018 in London. Hier kommt es zu einer Neuauflage des diesjährigen Wimbledon-Endspiels: Novak Djokovic trifft auf Kein Anderson. Los geht es ab 21:00 Uhr in der 20.000 Zuschauer fassenden O2-Arena.
Anzeige