Anzeige

Liveticker

17:14
Fazit
Kevin Anderson erwischt einen perfekten Start in seine ersten ATP World Tour Finals und schlägt Dominic Thiem bei diesem Eröffnungsmatch der Gruppe B in zwei Sätzen mit 6:3 7:6 (12:10). Während der erste Satz klar von dem Südafrikaner dominiert wurde, der davon profitierte, dass Thiem bei eigenem Aufschlag und von der Grundlinie nur schwer in die Partie fand, entbrannte in Durchgang zwei ein deutlich engeres Match. Der Österreicher zeigte bei eigenem Service plötzlich ein komplett anderes Gesicht, brachte die ersten vier Aufschlagspiele ohne Punktverlust durch und agierte auch insgesamt offensiver. Anderson hielt dagegen, kämpfte sich in den Tiebreak und packte hier den entscheidenden Punkt beim Stand von 10:10 per Vorhandwinner ein. Den folgenden vierten Matchball verwandelte er im Stile eines Champions per Ass. Während der Südafrikaner damit die ersten Weichen für einen Halbfinaleinzug stellt, ist Thiem nach dieser Niederlage in einer Gruppe mit Roger Federer und Kei Nishikori vor dem nächsten Duell bereits ordentlich unter Druck.
17:13
Anderson - Thiem 6:3 7:6 (12:10)
Der passt! Der Südafrikaner darf den ersten Aufschlag nach einem Netzroller wiederholen und knallt ihn als Ass weit nach außen zum 12:10 ins Feld!
17:12
Anderson - Thiem 6:3 6:6 (11:10)
Ist das der entscheidende Punkt?! Thiem wehrt den dritten Matchball zunächst ebenfalls per Ass ab, kassiert dann jedoch eine gnadenlose Vorhand ins Eck. 11:10! Matchball Anderson und Aufschlag Anderson!
17:10
Anderson - Thiem 6:3 6:6 (9:9)
Auch der Versuch wird zunichte gemacht. Mit einem Ass durch die Mitte stellt Anderson das Ergebnis auf 9:9. Zum dritten Mal werden die Seiten in diesem Tiebreak gewechselt.
17:09
Anderson - Thiem 6:3 6:6 (8:9)
Nex try Dominic Thiem! Der Österreicher präsentiert eine perfekte Aufschlag-Netzangriff-Kombination und haut anschließend einen Servicewinner hinterher. 8:9!
17:08
Anderson - Thiem 6:3 6:6 (8:7)
Es geht hin und her! Beide Akteure halten ihren Aufschlag in dieser Phase. Mit zwei Servicewinnern schiebt Anderson das Ergebnis wieder auf seine Seite. Nächster Matchball für den Südafrikaner! 8:7!
17:06
Anderson - Thiem 6:3 6:6 (6:7)
Der Österreicher dreht das Ergebnis! Thiem wehrt den Matchball per Servicewinner ab und schickt den Südafrikaner anschließend von links nach rechts. Anderson ist über 2 Meter lang, aber den platzierten Vorhandschlag cross ins Feld erläuft der Mann aus Johannisburg trotzdem nicht. Matchball Thiem! 6:7!
17:05
Anderson - Thiem 6:3 6:6 (6:5)
Erster Matchball für Anderson! Der Südafrikaner schiebt sich mit 6:5 in Front und hat nun die Möglichkeit das Spiel zu beenden. Allerdings liegt die Filzkugel bei Thiem zum Aufschlag in der Hand.
17:03
Anderson - Thiem 6:3 6:6 (5:5)
Die Spannung steigt! Anderson bekommt bei 5:4 seine zwei Aufschläge um die Sache hier klar zu machen, doch Thiem kämpft und gleicht dank eines hervorragenden Netzspiels auf 5:5 aus.
17:02
Anderson - Thiem 6:3 6:6 (4:4)
Da war mehr drin! Anderson schiebt sich zunächst mit 4:3 in Front und arbeitet sich anschließend in einer Rallye mit der Vorhand aus der Defensive in die Offensive. Den Rückhandschuss aus dem Halbfeld setzt er danach jedoch nur ins Doppelfeld. 4:4!
16:59
Anderson - Thiem 6:3 6:6 (3:3)
Alles wieder offen! Thiem ist in einer längeren Rallye nicht geduldig genug und knallt die Pille nur ins Netz. Anderson bestätigt den Punkt mit einem Servicewinner. 3:3!
16:58
Anderson - Thiem 6:3 6:6 (1:3)
Österreichs Nummer Eins schiebt sich in die Pole Position! Thiem nimmt Anderson seinen zweiten Aufschlagpunkt ab und profitiert anschließend von einer zu wilden Vorhand des Südafrikaners, die dieser aus dem Lauf nur ins Aus schleudert. 1:3!
16:55
Anderson - Thiem 6:3 6:6 (1:1)
Kein Minibreak zum Start! Thiem schnappt sich mit seinem ersten Aufschlag seinen ersten Punkt in diesem Tiebreak und auch Anderson bleibt mit Aufschlag-Angriffsball-Kombination ohne Fehl und Tadel. 1:1!
16:54
Anderson - Thiem 6:3 6:6
Ab in den Tiebreak! Der Südafrikaner schickt zwei weitere Servicewinner hinterher und läutet das Herzschlagfinale in diesem zweiten Satz ein. 6:6!
16:53
Anderson - Thiem 6:3 5:6
Anderson serviert zum zweiten Mal gegen den Satzverlust, scheint sich jedoch auf seinen Aufschlag verlassen zu können. Bei 0:15 brettert er zwei Servicewinner auf den Hardcourt. 30:15!
16:51
Anderson - Thiem 6:3 5:6
Der Österreicher hält dem Druck stand und entscheidet die beiden folgenden Ballwechsel für sich. Damit ist dem Weltranglistenachten der Tiebreak bereits sicher. Allerdings wäre dem 25-Jährigen ein Break zum 5:7 wohl lieber. 5:6!
16:49
Anderson - Thiem 6:3 5:5
Big Point in diesem zweiten Satz! Thiem streckt sich bei 30:15 vergeblich nach einem Passierball von Anderson am Netz und gerät bei 30:30 erstmals in diesem Durchgang in die Gefahr einer Breakchance.
16:48
Anderson - Thiem 6:3 5:5
Gute Antwort! Thiem weckt erste Zweifel bei den Zuschauern mit einem Doppelfehler beim Stand von 15:0, macht diese mit einem Ass jedoch gleich wieder zunichte. 30:15!
16:46
Anderson - Thiem 6:3 5:5
Der Südafrikaner schnappt sich auch den nächsten Punkt und bittet zur Verlängerung in Satz zwei. Jetzt wird sich zeigen, wer die besseren Nerven hat. 5:5!
16:45
Anderson - Thiem 6:3 4:5
Das ist einfach stark! Anderson, der für seine mentale Stärke bekannt ist, lässt mit dem Rücken zur Wand nichts anbrennen. Bei 30:0 feuert er eine Vorhand diagonal an die Linie und zwingt Thiem zum vergeblichen Ausfallsschritt. 40:0!
16:43
Anderson - Thiem 6:3 4:5
Bei diesem einen bleibt es allerdings auch. Thiem hakt dier Fehler aus dem letzten Game ab und drückt von der Grundlinie wieder auf die Tube. Dank eines weiteren Rückhandwinners schiebt sich der Österreicher erneut in Front und zwingt Anderson zum Service gegen den Satzausgleich. 4:5!
16:41
Anderson - Thiem 6:3 4:4
Erster Returnpunkt für Kevin Anderson in Satz Nummer zwei! Der Südafrikaner löscht die Null von der Anzeige bei Aufschlag Team und schnappt sich seinen ersten Punkt. 0:15!
16:39
Anderson - Thiem 6:3 4:4
Anderson muss trotzdem wieder über Einstand gehen, schnappt sich hier jedoch den Spielgewinn, da Thiem im Zuge eines Netzangriffs des Südafrikaners zu hektisch wird und die Filzkugel nur in die Maschen knallt. 4:4!
16:37
Anderson - Thiem 6:3 3:4
Auweiah! Beim Stand von 15:15 drängt Thiem sein Gegenüber in die Defensive und Anderson fabriziert einen Notschlag ins T-Feld. Die Nummer Acht der Welt geht nach vorne, kann sich die Ecke eigentlich aussuchen und brettert die Filzkugel übermotiviert deutlich ins Aus. Der Punktverlust kann noch teuer werden. 30:15!
16:33
Anderson - Thiem 6:3 3:4
Bei eigenem Service läufts weiterhin wie geschnitten Brot für den Österreicher. Anderson kommt überhaupt nicht in die Ballwechsel und der Weltranglistenachte bleibt im vierten Servicegame in Folge ohne Punktverlust. Mit anderen Worten: Kevin Anderson ist in Satz zwei beim Stand von 3:4 weiterhin ohne Punktgewinn bei Aufschlag Thiem. Sowas kann frustrieren!
16:30
Anderson - Thiem 6:3 3:3
Anderson zieht sich aus der Affäre, entscheidet die nächsten beiden Ballwechsel für sich und gleicht auf 3:3 aus. Allerdings hat Thiem nun erstmals seit einer gefühlten Ewigkeit am Break geschnuppert. Darauf lässt sich aufbauen.
16:29
Anderson - Thiem 6:3 2:3
Thiem ist da! Der Österreicher knallt bei 40:15 erst eine Rückhand mit Tempo als Winner ins Eck und präsentiert anschließend einen klasse Return, mit dem er Anderson am Netz vor ein unlösbares Problem stellt. Der Südafrikaner kann die tief übers Netz fliegende Rückhand nicht entschärfen und lenkt den Ball nur in die Maschen. Einstand!
16:27
Anderson - Thiem 6:3 2:3
Anderson merkt, dass Thiem nicht mehr derselbe Gegner aus Satz Eins ist und packt eine Schippe drauf. Bei 15:15 ist ein weiterer gelungener Netzangriff, der dem Südafrikaner den zweiten Punkt in diesem Game einbringt. 30:15!
16:25
Anderson - Thiem 6:3 2:3
Thiem serviert zum dritten Mal in diesem zweiten Durchgang und bleibt auch diesmal ohne Fehler. Der Österreicher tritt inzwischen deutlich mutiger auf und kann im zweiten Satz auf eine Quote von 83 Prozent erster Aufschläge bauen. Im Schnellverfahren liegt Anderson wieder hinten und muss zum dritten Mal nachziehen. 2:3!
16:22
Anderson - Thiem 6:3 2:2
Die Nummer sechs der Welt kann wieder gleichziehen. Der 32-Jährige schnappt sich auch den nächsten Punkt und stellt das Ergebnis auf 2:2.
16:21
Anderson - Thiem 6:3 1:2
Am Netz ist der Südafrikaner dagegen weiter ohne Fehl und Tadel! Anderson sucht erneut früh den Weg nach vorne und macht Thiems Passierversuch dank guter Antizipation und solide geführtem Vorhandvolley zunichte. 40:30!
16:20
Anderson - Thiem 6:3 1:2
Hop folgt auf Top! Anderson bringt sich erst per Ass mit 30:0 in Front und fabriziert anschließend einen Doppelfehler. 30:15.
16:16
Anderson - Thiem 6:3 1:2
Plötzlich wechseln sich die guten Servicegames ab. Thiem scheint sich nach dem ausbaufähigen ersten Satz einiges vorgenommen zu haben bei eigenem Aufschlag und bleibt erneut ohne Punktverlust. Das könnte ein deutlich engerer Durchgang werden. 1:2!
16:14
Anderson - Thiem 6:3 1:1
Der Return-Winner ließ sich sehen. Thiem blockt bei 40:0 einen ersten Service Andersons mit der einhädnigen Rückhand perfekt ab und knallt die Pille longline ins Feld. Südafrikas Nummer Eins nimmts gelassen und nutzt stattdessen den zweiten Spielball zum Ausgleich auf 1:1.
16:13
Anderson - Thiem 6:3 0:1
Anderson schickt sich an, gleich hinterherzuziehen, packt nach Servicewinner sein sechstes Ass aus und stellt die Anzeige auf 30:0!
16:12
Anderson - Thiem 6:3 0:1
Dank zweier Asse beim Stand von 30:0 erwischt der Österreicher einen guten Start in diesen zweiten Satz und bringt sein Aufschlagspiel zu Null über die Bühne. 0:1!
16:10
Anderson - Thiem 6:3 0:0
Auf gehts in den zweiten Durchgang. Dominic Thiem serviert.
16:10
Satzfazit
Kevin Anderson schnappt sich den ersten Satz gegen Dominic mit 6:3 und schiebt sich in die Pole Position in diesem ersten ATP Finals-Match. Der Mann aus Johannisburg fand nach kurzem Wackler bei seinem ersten Aufschlagspiel schnell rein in die Partie und dominierte die Ballwechsel gegen seinen österreichischen Kontrahenten. Dieser offenbarte vor allem bei eigenem Service große Probleme und kann sein bekanntes Offensivtennis bislang kaum aufziehen. Anderson reichte trotz manigfaltiger Chancen am Ende ein Break, um den ersten Satz einzupacken.
16:07
Anderson - Thiem 6:3
Der Südafrikaner macht Nägel mit Köpfen. Per Ass erarbeitet sich Anderson drei weitere Satzbälle und nutzt anschließend gleich den ersten, weil Thiem bei einer Vorhand von der Grundlinie aus dem Schlag fällt und die Filzkugel nur ins Netz setzt. 6:3!
16:05
Anderson - Thiem 5:3
Jetzt bedarf es der Kür für den Mann aus Wiener Neustadt. Das Re-Break ist Pflicht, ansonsten ist dieser Satz futsch. Aktuell sieht es allerdings nicht so aus, als Anderson bei eigenem Aufschlag irgendetwas anbrennen lassen. Im Nu stehts 30:0!
16:04
Anderson - Thiem 5:3
Na also! Das ist der Dominic Thiem, wie wir ihn kenne und schätzen! Mit dem Rücken zur Wand packt der Österreicher endlich mutigeres Tennis aus und schießt sich den Weg frei zum 5:3. In eigener Vorteilssituation ist es am Ende ein Netzroller von Anderson, der ihm das Feld zum Longlinewinner auf der Vorhand öffnet.
16:01
Anderson - Thiem 5:2
Wieder kann Thiem sein Aufschlagspiel nicht problemlos über die Bühne und diesmal sind die Breakbälle beim Stand von 15:40 gleichzeitig Satzbälle. Anderson schnuppert an Satzgewinn Nummer Eins.
16:00
Anderson - Thiem 5:2
Clever gespielt! Anderson bringt seinen Gegenüber mit einer tief übers Netz gespielten Rückhand an den Maschen in die Bredouille. Der Österreicher fabriziert nur einen Notschlag ins Halbfeld, den er sofort um die Ohren geschlagen bekommt. 15:30!
15:58
Anderson - Thiem 5:2
Der 2,03 Meter-Hüne packt sein viertes Servicegame ein und zwingt Thiem nun erstmals gegen den Satzverlust zu servieren. Bisher ist der Südafrikaner der klar tonangebende Spieler in diesem Match. Thiem bekommt sein starkes Offensivteam bislang nicht auf den Court. 5:2!
15:56
Anderson - Thiem 4:2
Bei eigenem Aufschlag ist Anderson inzwischen voll in seinem Element und macht die Tür für Thiem früh zu. Indem der Südafrikaner früh ans Netz geht und dort seine Länge ausspielt, ist der Österreicher schnell in der Defensive. Mit zwei erfolgreichen Volleys stellt Anderson auf 30:0!
15:54
Anderson - Thiem 4:2
Thiem zieht sich aus der Affäre, schnappt sich die nächsten beiden Punkte und verkürzt auf 4:2. Damit wäre die Pflichtaufgabe erfüllt. Ohne Break hilft dem 25-Jährigen dies allerdings wenig.
15:53
Anderson - Thiem 4:1
Die nächsten Breakbälle für Anderson sind futsch! Der Südafrikaner erarbeitet sich zwei weitere Möglichkeiten um auf 5:1 erhöhen, scheitert anschließend jedoch beide Male an einem guten Service des Österreichers.
15:52
Anderson - Thiem 4:1
Dann halt so! Thiem nimmt die erfolgreiche Challenge gelassen und brettert stattdessen wenig später einen Vorhandwinner auf die Linie. Spielball für den Österreicher!
15:51
Anderson - Thiem 4:1
Zu früh gefreut! Thiem wehrt den Breakball dank eines Rückhandfehlers von Anderson ab und schiebt sich anschließend per Ass in die Vorteilssituation. Denkste! Anderson bemüht die Challenge und sieht den Ball im Aus. Wieder Einstand und zweiter Aufschlag Thiem!
15:49
Anderson - Thiem 4:1
Anderson dagegen wirkt deutlich aggressiver und erarbeitet sich jetzt bei 30:30 mit einem tief gespielten Volley, den Thiem nicht mehr erlaufen kann, die Chance zum Doppelbreak. 30:40!
15:48
Anderson - Thiem 4:1
Der Österreicher hat bei eigenem Service bislang vor allem mit siener Quote beim ersten Aufschlag zu kämpfen. 43 Prozent sind nicht das Maß aller Dinge. Auch die Grundschläge des 25-Jährigen sind noch mehr als ausbaufähig.
15:45
Anderson - Thiem 4:1
Der Weltranglistensechste ist in dieser Partie angekommen und bringt sein drittes Aufschlagspiel ohne Probleme zu Null über die Bühne. Für Thiem wird es beim Stand von 4:1 bereits erstmals knifflig in diesem Satz.
15:42
Anderson - Thiem 3:1
Anderson packt zu. Thiem weiß die erste Breakchance noch mit einer gewaltigen Vorhand abzuwehren, patzt anschließend allerdings wieder leicht von der Grundlinie und gerät damit erstmals stärker in Rückstand in dieser Partie. 3:1!
15:40
Anderson - Thiem 2:1
Und da sind sie auch schon! Thiem verkürzt zunächst auf 15:30, feuert dann allerdings eine Vorhand aus dem Lauf nur in die Maschen. Zwei Breakmöglichkeiten für den Mann aus Südafrika! 15:40!
15:39
Anderson - Thiem 2:1
Macht dieses Servicegame Eindruck auf Thiem. Der Österreicher leistet sich nach erzwungenen Fehler auf der Rückhandseite seinen ersten Doppelfehler und schiebt Anderson mit 0:30 in die Nähe seiner ersten Breakchance.
15:36
Anderson - Thiem 2:1
Das ist ein Aufschlagspiel, wie es der Südafrikaner gewohnt ist. Bei 40:0 packt er einen Servicewinner aus und macht diesmal keine Gefangenen. 2:1!
15:35
Anderson - Thiem 1:1
Das ist stark gespielt von der Nummer sechs der Welt! Anderson schickt Thiem mit seiner guten Vorhand von links nach rechts, umläuft die Kugel auf der Rückhandseite und brettert das Filzgerät longline ins Eck. 30:0!
15:33
Anderson - Thiem 1:1
Österreichs Nummer Eins legt deutlich besser bei eigenem Service los und nutzt bei 40:15 seinen zweiten Spielball zum 1:1. Für den Mann aus Wiener Neustadt wird es heute vor allem darauf ankommen Anderson bei dessen Aufschlag in längere Ballwechsel zu verwickeln und den langen Südafrikaner zu bewegen.
15:30
Anderson - Thiem 1:0
Anderson wackelt nur kurz. Der Südafrikaner schiebt sich sofort in die Vorteilssituation und stellt die Anzeige anschließend per Slice-Ass durch die Mitte auf 1:0.
15:29
Anderson - Thiem 0:0
Ein souveränes erstes Aufschlagspiel sieht anders aus und Dominic Thiem stellt bei 40:30 sein gutes Auge unter Beweis, indem er nach einer Vorhandgranate seines Gegenüber das Hawkeye bemüht. Der Ball war knapp im Seitenaus. Einstand!
15:25
Anderson - Thiem 0:0
Und damit rein in diese Partie! Aufschlagriese Kevin Anderson eröffnet die ATP World Tour Finals in London und darf als Erster servieren.
15:19
Gleich gehts los!
Die letzten Minuten des Aufwärmprogramms laufen. Nach ein paar Probeschlägen kann die Party hier zwischen der Nummer Sechs und der Nummer Acht der Welt steigen.
15:17
Direkter Vergleich
Während die beiden Tennisgrößen bereits im Rahmen einer beeindruckenden Lightshow die ausverkaufte 02-Arena betreten, sei noch ein kurzer Blick auf den direkten Vergleich erlaubt. Dort führt Kevin Anderson die Statistik klar mit 7 zu 2 Siegen an. Zuletzt trafen die beiden Akteure im September diesen Jahres bei den US Open aufeinander, wo Thiem den Vorjahres-Finalisten allerdings in drei Sätzen mit 7:6 6:2 7:6 nach Hause schickte. Entsprechend eng könnte die Angelegenheit heute werden.
15:14
Drei Titel in 2018
Über die gesamte Saison kann der Österreicher allerdings wieder hochzufrieden sein. Auch wenn es wie bei Anderson nicht zum ersten Major-Titel gereicht hat, setzte sich Thiem mit Buenos Aires, Lyon und St. Petersburg bei drei ATP-Turnieren die Krone auf und spielte sich zusätzlich auch bei den US Open bis unter die besten Acht. In London geht der 25-Jährige schon zum dritten Mal an den Start. In den letzten beiden Jahren war jeweils bereits nach der Gruppenphase Schluss. Diesmal soll der Weg weiter führen.
15:09
Dominic Thiem: Finalist in Paris
Als erste Hürde erwartet Anderson heute Österreichs Nummer Eins Dominic Thiem. Der 25-Jährige erreichte mit seinem Finale bei den French Open in Paris das, was seinem heutigen Gegenüber im letzten Jahr zum ersten Mal gelang: Der Einzug in sein erstes Grand-Slam Finale. Bei dem Sandplatzturnier musste sich der Mann aus Wiener Neustadt allerdings "El Matador" Rafael Nadal in drei Sätzen mit 4:6 3:6 2:6 geschlagen geben.
14:49
Starke Saison
Trotz dieses verlorenen Endspiels kann Anderson auf eine mehr als beachtenswerte Saison zurückblicken. Mit den New York Open und dem kürzlichen Turnier in Wien sicherte sich der 32-Jährige seine ATP-Titel Nummer fünf und sechs sowie die erstmalige Teilnahme bei den ATP Finals. Mit einer weiteren Leistungssteigerung beim Saisonabschluss könnte der Südafrikaner sich zum Ende des Jahres 2018 seinen bislang größten Titel sichern. Allerdings zählt Anderson ebenso wie sein heutiger Kontrahent angesichts der Konkurrenz in Person von Novak Djokovic und Roger Federer nicht zu den Topfavoriten auf den Titel.
14:49
Kevin Anderson: Zweites Grand Slam-Finale
Für den Südafrikaner Kevin Anderson stellte in diesem Jahr zweifelsohne das erreichte Endspiel beim altehrwürdigen Grand Slam in Wimbledon den absoluten Saison-Höhepunkt dar. Nachdem er sich im letzten Jahr bei seinem ersten Grand Slam-Finale bei den US Open dem damaligen Branchenprimus Rafael Nadal geschlagen geben musste, stand er diesmal keinem geringeren als dem zu alter Stärke zurückgefundenen Serben Novak Djokovic gegenüber. Auch im zweiten Ablauf sollte es für Anderson jedoch nichts mit dem ersten Majort-Titel werden. Der 2,03 Meter große Aufschlagriese verlor am Ende glatt in drei Sätzen mit 2:6 2:6 6:7, was auch dem vorangegangenen Marathon-Halbfinale gegen John Isner geschuldet war, das schlappe sechseinhalb Stunden gedauert hatte.
14:45
Gruppe B
Vom Spanier zurück zur heutigen Auftaktpartie: Kevin Anderson und Dominic Thiem werden den Saison-Showdown ab 15:00 Uhr in der schmucken 02 Arena der englischen Hauptstadt eröffnen. Neben den Nummern sechs und acht der Weltrangliste komplettieren Maestro Roger Federer und der Japaner Kei Nishikori, der bei den diesjährigen US Open bis ins Halbfinale einzog, die Gruppe B. Djokovic, Zverev, Cilic und Isner duellieren sich ab morgen dagegen in Gruppe A. Der Turniermodus sieht drei Spiele pro Gruppe vor, sodass jeder Spieler ein Duell mit seinen Gruppengegnern vor sich hat. Die zwei besten jeder Gruppe ziehen anschließend in die Halbfinals ein.
14:45
Die Teilnehmer
Jedes Jahr messen sich in London zum Ende der Saison die acht besten Spieler des Jahres miteinander. In diesem Fall heißen die Teilnehmer Novak Djokovic, Roger Federer, Alexander Zverev, Kevin Anderson, Marin Cilic, Dominic Thiem, Kei Nishikori und John Isner. Letztere sind für die verletzten Rafael Nadal und Juan Martin Del Potro, die vorzeitig die Saison beendet haben, ins Feld gerückt. Für Nadal geht das Warten auf den ersten WM-Titel damit weiter. Der „El Matador von Manacor“, der in seiner Karriere mit 17 Grand Slam-Erfolgen nahezu alles erreicht hat, muss sich wieder einmal zum Ende des Jahres seinem Körper beugen und das Turnier aufgrund einer anstehenden Knöchel-OP auslassen. Bereits im letzten Jahr musste er nach einer Verletzung im ersten Gruppenspiel früh den Hut nehmen.
14:44
Herzlich Willkommen!
Ein herzliches Willkommen an alle Tennisfreunde zum Finale der diesjährigen Spielzeit! Ab 15:00 Uhr startet in London das Turnier der ATP Finals, das jährlich die Einzel-Saison beschließt. Los geht’s mit dem ersten Duell in Gruppe B zwischen Wimbledon-Finalist Kevin Anderson und Österreichs Tenniswunder Dominic Thiem.
ATP World Tour Finals ATP World Tour Finals
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SNSätzeDiff.Pkt.
1SchweizRoger FedererR. Federer3214:222
2SüdafrikaKevin AndersonK. Anderson3214:222
3ÖsterreichDominic ThiemD. Thiem3122:4-21
3JapanKei NishikoriK. Nishikori3122:4-21
Anzeige