Heute Live
Terra Wortmann Open

Liveticker

16:23
Ausblick
Somit gewinnt Hubert Hurkacz auch sein fünftes Finale auf der ATP-Tour und feiert seinen ersten Turniersieg in diesem Jahr. Für Wimbledon scheint der letztjährige Halbfinalist und Rückkehrer in die Top 10 der Weltrangliste gewappnet zu sein. Daniil Medvedev hingegen muss 2022 weiterhin auf einen Titel warten. Von dieser Stelle soll es das gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse heute und während der gesamt Woche! Bis bald!
16:16
Spiel, Satz und Sieg Hurkacz!
Nach nur etwas mehr als einer Stunde ist das Finale bei den Terra Wortmann Open in Halle/Westfalen Geschichte. Hubert Hurkacz gewinnt das Match gegen Daniil Medvedev klar mit 6:1 und 6:4. Dabei spielte der polnische Rechtshänder wie aus einem Guss, regelte viel, aber wahrlich nicht alles über seinen starken ersten Aufschlag. Der 25-Jährige traf einfach kluge Entscheidungen, erlaubte sich wenige Fehler und ließ vor allen Dingen seinen Widersacher nicht zur Entfaltung kommen. Der Russe konnte sein sonst so dominantes Spiel von der Grundlinie nicht aufziehen, sah sich zum Vorwärtsgang gezwungen. Doch selbst diese veränderte Taktik, die sich außerhalb seiner Komfortzone befand, hatte keinen Erfolg. Der Weltranglistenerste verzeichnete keine einzige Breakchance, Hurkacz hatte acht und nutzte drei davon.
16:15
Medvedev - Hurkacz 1:6, 4:6
Seinen insgesamt dritten Matchball nutzt Hurkacz, wirkt nach einem guten Aufschlag nach außen vorn am Netz zunächst etwas zögerlich, ist danach aber reaktionsschnell genug, um den hohen Rückhandvolley reindrücken zu können.
16:14
Medvedev - Hurkacz 1:6, 4:5
Mit Serve and Volley organisiert sich Hurkacz zwei weitere Matchbälle, riskiert dann gleichmal beim zweiten Aufschlag zu viel und fabriziert einen Doppelfehler.
16:13
Medvedev - Hurkacz 1:6, 4:5
Auch beim Ausservieren des Matches scheint Hurkacz keinerlei Nerven zu zeigen - 30:0! Danach trifft der Pole in einem Ballwechsel die Kugel mal unsauber. Medvedev tritt sogleich ins Feld und versenkt die Vorhand cross.
16:12
Medvedev - Hurkacz 1:6, 4:5
Jetzt ist es an Hurkacz selbst, das Match bei eigenem Aufschlag recht zügig zu beenden. Und zügig ist das Stichwort. 227 Stundenkilometer ist dieses Ass schnell.
16:11
Medvedev - Hurkacz 1:6, 4:5
Danach nutzt Medvedev seinen dritten Spielball, spielt die Vorhand cross und mit aller Vehemenz. So verkürzt der Russe noch einmal auf 4:5.
16:10
Medvedev - Hurkacz 1:6, 3:5
Über einen guten Aufschlag, den der Pole nicht zu returnieren vermag, wehrt Medvedev den Matchball ab. Im weiteren Verlauf hat Hurkacz Pech mit der Netzkante. Die Filzkugel tanzt auf der Netzkante und fällt zurück ins Feld des Polen.
16:08
Medvedev - Hurkacz 1:6, 3:5
Doch dann gibt es wieder Probleme. Medvedev kann seine zwei Spielbälle nicht nutzen, muss über Einstand gehen. Kurz darauf verzieht der Russe eine Rückhand longline. Matchball Hurkacz!
16:07
Medvedev - Hurkacz 1:6, 3:5
Danach nimmt sich der Russe zusammen, wirkt entschlossen und schlägt auch mal gut auf. So kann der 26-Jährige ins Feld treten und fulminant mit der Vorhand vollstrecken.
16:06
Medvedev - Hurkacz 1:6, 3:5
Somit muss Medvedev nun gegen den Matchverlust servieren. Den ersten Punkt gibt der Weltranglistenerste leichtfertig her.
16:06
Medvedev - Hurkacz 1:6, 3:5
Im Anschluss hat Medvedev mal Glück. Ein Netzroller bringt ihm den Punkt. Danach allerdings lässt Hurkacz mit druckvollem Spiel keine Zweifel aufkommen, schickt den Konkurrenten hin und her und holt sich das Spiel zum 5:3.
16:04
Medvedev - Hurkacz 1:6, 3:4
Nun zündet Hurkacz sein achtes Ass, welches ihm drei Spielbälle bringt. Der erste ist es noch nicht. Eine Rückhand des 25-Jährigen setzt zu spät auf.
16:02
Medvedev - Hurkacz 1:6, 3:4
Ein Doppelbreak wäre vermutlich die Entscheidung gewesen. Das hat Medvedev abgewendet. Doch Hurkacz hat weiterhin alle Trümpfe in der Hand. Dann lädt der Pole den Gegner mal etwas ein. Doch die cross gespielte Vorhand des Russen landet knapp im Aus.
16:02
Medvedev - Hurkacz 1:6, 3:4
Mit einem feinen Halbvolley macht Medvedev auch die zweite Breakchance zunichte. Plötzlich dreht der Russe auf, kann also doch mehrerer Punkte in Folge fehlerfrei spielen. So zieht der ATP-Champion von 2020 das Spiel noch auf seine Seite.
16:00
Medvedev - Hurkacz 1:6, 2:4
Mit seinem zweiten Doppelfehler schenkt Medvedev zwei Breakbälle her, wehrt den ersten aber überragend ab, spielt die Rückhand aus dem Lauf longline genau hinten ins Eck.
15:59
Medvedev - Hurkacz 1:6, 2:4
Medvedev sieht sich immer wieder zum Vormarsch ans Netz gezwungen, was außerhalb seiner Komfortzone liegt. Hurkacz versucht es wieder mit einem Lob. Da kommt der Russe mit Mühe ran und ist dann beim folgenden Rückhandpassierball ohne Chance.
15:58
Medvedev - Hurkacz 1:6, 2:4
Zwar gibt Hurkacz einen Punkt ab, büßt aber nichts von seiner Souveränität ein, gestaltet auch den letzten Ballwechsel dominant und treibt den Kontrahenten in einen Rückhandfehler.
15:57
Medvedev - Hurkacz 1:6, 2:3
Jetzt wird Medvedev auch noch genarrt, nach vorn gelockt und überlobt. Der Russe eilt zurück, spielt den Ball hinter dem Rücken und mit dem Rücken zum Netz - ohne Erfolg.
15:55
Medvedev - Hurkacz 1:6, 2:3
Nach seinem ersten Doppelfehler bleibt ein Spielball - und den nutzt der Weltranglistenerste entschlossen. Am Ende wuchtet der US-Open-Sieger einen Überkopfball übers Netz und verkürzt auf 2:3.
15:53
Medvedev - Hurkacz 1:6, 1:3
Kurz darauf liegen drei Spielbälle bereit. Dann verschätzt sich Medvedev, lässt einen Ball des Gegners durch, der auf der Linie landet.
15:53
Medvedev - Hurkacz 1:6, 1:3
Zumindest in den eigenen Aufschlagspielen stabilisiert sich Medvedev. Es gibt schnelle Punkte für den Russen - auch dank des zweiten Asses.
15:52
Medvedev - Hurkacz 1:6, 1:3
Hurkacz lässt keine Luft ran. Der 25-Jährige fabriziert sein zweites Zu-Null-Spiel in Folge und stellt auf 3:1.
15:51
Medvedev - Hurkacz 1:6, 1:2
Wird Hurkacz dem Gegenüber hier überhaupt noch etwas gestatten? Die Aufschlagspiele des Polen werden entscheidend sein. Dann gibt es ein ungewöhnlich langes Grundlinienduell - bis der Pole das Tempo anzieht, nachsetzt und den Punkt mit der Vorhand macht.
15:49
Medvedev - Hurkacz 1:6, 1:2
Genau das gelingt anschließend auch Medvedev. Da ist das erste Ass dabei. Ohne Punktverlust holt sich der 26-Jährige den wichtigen Spielgewinn zum 1:2.
15:48
Medvedev - Hurkacz 1:6, 0:2
Nach dem Break verlässt Medvedev-Coach Gilles Cervara seinen Platz und lässt seinen Schützling, der ihn immer als Ventil benutzt, allein weitermachen. Dann braust der aufschlagende Hurkacz über den Weltranglistenersten hinweg. Das ist das erste Zu-Null-Spiel des Tages.
15:46
Medvedev - Hurkacz 1:6, 0:1
Den dritten Breakball nutzt Hurkacz in einem sensationellen Ballwechsel. Beide Spieler haben mehrfach die Chance zum Punkt. So etwas könnte für Medvedev einen Wendepunkt bedeuten. Doch der Russe schafft es nicht. Am Netz ist dann der Pole zur Stelle und versenkt den Rückhandvolley.
15:43
Medvedev - Hurkacz 1:6, 0:0
Und ehe es sich der Russe versieht, liegen schon wieder drei Breakbälle für Hurkacz bereit. Beim ersten wird der Pole mit der Rückhand zu lang, den zweiten wehrt der Russe mit einem Smash ab.
15:42
2. Satz
Nun eröffnet Medvedev den Satz und sollte dieses Spiel tunlichst für sich entscheiden. Doch der Weltranglistenerste fängt sich sogleich einen starken Winner des Widersachers ein.
15:40
Zwischenfazit
Nicht einmal eine halbe Stunde hat es gedauert, da hat Hubert Hurkacz den ersten Durchgang mit 6:1 für sich entschieden. Dabei brillierte der eigentlich starke Aufschläger bei eigenem Service gar nicht über die Maßen. Doch gerade darüber hinaus trat der 25-Jährige sehr souverän auf, machte so ziemlich alles richtig, ließ Daniil Medvedev gar nicht ins Spiel kommen und nutzte seine Chancen allesamt effizient.
15:39
Medvedev - Hurkacz 1:6
Jetzt geht Hurkacz im gewohnten Tempo vor. Schnell sind wir bei zwei Satzbällen angekommen. Es folgt ein starker Aufschlag nach außen. Der Vorhandreturn von Medvedev findet nicht ins Feld.
15:38
Medvedev - Hurkacz 1:5
Nun hat es Hurkacz selbst auf dem Schläger, darf den Satz ausservieren - und legt mit einem Ass los.
15:37
Medvedev - Hurkacz 1:5
In der Tat liegen kurz darauf drei Spielbälle für Medvedev bereit. Den zweiten nutzt der Russe, der nun häufiger den Vorwärtsgang einlegt. Der Rückhandflugball sitzt präzise und 26-Jährige findet sich endlich auf der Anzeigetafel wieder.
15:36
Medvedev - Hurkacz 0:5
Danach taucht eine Frau auf dem Centre Court auf, die da überhaupt nicht hingehört. Solche Szenen kennen wir aus Fußballstadien, aber doch nicht vom Tennis. Zwei Ordner haben so Ihre Mühe, die Frau zu bändigen und vom Platz zu entfernen.
15:34
Medvedev - Hurkacz 0:5
Ob der Russe den Satz noch gewinnen kann oder nicht, jetzt sollte er zumindest mal ein Zeichen setzen, sich ein Spiel holen, um im weiteren verlauf des Matches noch etwas ausrichten zu können. Der Stopp am Netz bringt ihm 30:0.
15:33
Medvedev - Hurkacz 0:5
Folglich serviert Medvedev nach gerade 22 Minuten bereits gegen den Satzverlust - und macht zumindest mal den ersten Punkt.
15:31
Medvedev - Hurkacz 0:5
Kurz darauf wuchtet Medvedev eine Vorhand ins Netz. Somit gewinnt Hurkacz auch dieses Spiel und enteilt auf 5:0.
15:31
Medvedev - Hurkacz 0:4
Obwohl Hurkacz in seinem Aufschlagspiel jetzt kein Feuerwerk abbrennt, ist sein Gegenüber dann immer wieder mit Fehlern zur Stelle. Genau so entsteht der Spielball.
15:29
Medvedev - Hurkacz 0:4
Dann verschafft sich Medvedev mal ein Erfolgserlebnis, erläuft einen Vorhandstopp des Kontrahenten und spielt seine Vorhand ganz kurz cross übers Netz. Starke Aktion!
15:29
Medvedev - Hurkacz 0:4
Und der Pole pflegt seine Chancen heute effizient zu nutzen. Was auch immer der Russe probiert, Hurkacz ist schon da und zieht dann seine Rückhand cross am Konkurrenten vorbei.
15:27
Medvedev - Hurkacz 0:3
Dann landet eine Rückhand longline des Russen im Netz. Und schon liegen wieder zwei Breakbälle für Hurkacz bereit.
15:27
Medvedev - Hurkacz 0:3
Medvedev sucht noch nach seinem Rhythmus, wird einmal mehr zu lang. Wenig später steht der 26-Jährige schlecht zum Ball, verschlägt die Vorhand ohne Not. 15:30!
15:25
Medvedev - Hurkacz 0:3
Diesmal zieht Hurkacz sein Aufschlagspiel völlig ohne Probleme durch, nutzt gleich die erste Gelegenheit, um auf 3:0 davonzuziehen.
15:24
Medvedev - Hurkacz 0:2
Hurkacz kann die Rückhand auch durchziehen - die Linie runter zum 15 beide. Kurz darauf gelingt dem Polen das insgesamt vierte Ass, welches zwei Spielbälle bedeutet.
15:20
Medvedev - Hurkacz 0:2
Wenig später verzieht Medvedev eine Vorhand ohne Not und sieht sich einem ersten Breakball gegenüber. Und dabei beweist Hurkacz, dass er hier den besseren Start erwischt hat. Clever spielt das der 25-Jährige aus und fabriziert zum Abschluss einen phänomenalen Volleystopp mit der Rückhand. Das ist das frühe Break!
15:20
Medvedev - Hurkacz 0:1
Auch die nächste Rally, die längte bislang, bestreitet Hurkacz gut, beschäftigt den Gegner und möchte es mit einem Vorhandstopp zu Ende bringen. Doch der bleibt an der Netzkante hängen.
15:18
Medvedev - Hurkacz 0:1
Medvedev serviert, es kommt vermehrt zu längeren Ballwechseln. Nun packt Hurkacz eine blitzsaubere Vorhand longline aus.
15:18
Medvedev - Hurkacz 0:1
Seinen dritten Spielball nutzt Hurkacz, sucht erneut den Weg nach vorn. Ein cross gespielter Rückhandpassierball von Medvedev schafft es nicht übers Netz.
15:16
Medvedev - Hurkacz 0:0
Erneut bedeutet ein Ass einen Spielball. Dem folgt nun allerdings der erste Doppelfehler von Hurkacz. Anschließend bereitet der Pole aus dem Spiel heraus die Attacke vor. Doch bereits der Angriffsball mit der Vorhand ist derart gut, dass Medvedev keine Chance hat.
15:15
Medvedev - Hurkacz 0:0
Mit einem weiteren Ass verschafft sich Hurkacz den ersten Spielball, muss dann aber schon wieder mit dem Zweiten ran. Somit entsteht ein Ballwechsel, den der Pole mit einer zu lang geratenen Rückhand beendet.
15:13
Medvedev - Hurkacz 0:0
Dann muss der Pole gleich mal den Zweiten bemühen. So entwickelt sich ein erster Ballwechsel, den der Russe mit einer starken Rückhand longline beendet. Darauf folgt das erste Ass von Hurkacz, welches mit 217 Stundenkilometern vermessen wird.
15:11
1. Satz
Jetzt eröffnet Hurkacz das Match. Der erste Aufschlag kommt prompt. Nach außen serviert, kann Medvedev diesen nicht returnieren.
15:04
Einmarsch und Münzwurf
In diesem Moment betreten unsere Protagonisten den Centre Court im Sportpark. Nach einigen Handgriffen der Vorbereitung trifft man sich zusammen mit dem brasilianischen Stuhlschiedsrichter Carlos Bernardes zur Wahl am Netz. Die Münze fällt zugunsten von Hurkacz, der sich für Aufschlag entscheidet. Anschließend spielen sich beide noch ein wenig ein. Übrigens wird der Russe die Spitze der Weltrangliste dank dieser Turnierwoche natürlich verteidigen. Der Pole kehrt in der neuen Ausgabe unter die besten Zehn zurück.
15:00
Head 2 Head
Zum fünften Mal stehen sich die beiden Profis auf dem Tennisplatz gegenüber. Die Bilanz gestaltet sich mit jeweils zwei Siegen ausgeglichen. Das einzige Aufeinandertreffen auf Gras gab es in Wimbledon 2021. Hurkacz behauptete sich in fünf Sätzen. Ebenfalls im vergangenen Jahr gewann Medvedev zwei Hartplatzmatches jeweils nach Satzrückstand. In der laufenden Saison drehte der Pole auf dem Hartplatz von Miami den Spieß wieder um. Dabei lief das erstmals relativ glatt in zwei Sätzen ab.
14:52
Hurkacz 2022
Hinter dem Rechtshänder liegt also bereits eine Menge Arbeit. Und für seinen fünften Karrieretitel muss der Weltranglistenzwölfte, der als Neunter im vergangenen Jahr bereits zu den Top 10 gehörte, sicherlich noch eine Schippe drauflegen. Für Hurkacz spricht, dass er alle seine bisherigen vier Endspiele auf der Tour gewonnen hat. Den größten Erfolg stellt sein Masters-Titel 2021 in Miami dar. In dieser Saison hat Pole wie sein Gegenüber noch keinen Turniersieg zu Buche stehen. Die Halbfinales von Dubai und Miami stellten die besten Resultate dar. Sein erster Rasenauftritt endete in Stuttgart zügig gleich mit einer Niederlage im ersten Match.
14:44
Hurkacz in Halle
Hurkacz stand in Halle 2021 im Finale – allerdings im Doppel an der Seite von Félix Auger-Aliassime. Die beiden verloren gegen Kevin Krawietz/Horia Tecău. Besser lief es zuletzt in Stuttgart, dort gewann der Pole die Doppelkonkurrenz zusammen mit Mate Pavić. Im Einzel war das bislang nennenswerteste Rasen-Ergebnis das Wimbledon-Halbfinale 2021. In Westfalen war Hurkacz 2019 und 2021 im Einzel am Start und verlor stets gleich sein erstes Match. In dieser Woche marschierte der 25-Jährige durchs Turnier, hatte anfangs gegen den Qualifikanten Maxime Cressy und zuletzt im Halbfinale gegen den Wildcard-Spieler Nick Kyrgios über drei Sätze zu kämpfen. In den beiden Matches dazwischen musste der an 5 gesetzte Hurkacz gegen Ugo Humbert und Félix Auger-Aliassime drei Tie-Breaks spielen.
14:34
Medvedev 2022
Somit ist doch wohl die Zeit für den ersten Titel der Saison gekommen? Bisher läuft der amtierende US-Open-Sieger einen Turniertriumph noch hinterher. Seine beiden Endspiele im Jahr 2022 gingen bei den Australian Open gegen Rafael Nadal und jüngst in 's-Hertogenbosch auf Rasen völlig überraschend gegen den großen Außenseiter Tim van Rijthoven verloren. Der ATP-Champion von 2020 hat bislang 13 Karrieretitel gesammelt – vier davon auf Masters-Ebene. Auf Rasen spielt Medvedev sein drittes Finale. Beim ersten 2021 auf Mallorca hatte der Rechtshänder die Oberhand behalten.
14:24
Medvedev in Halle
Medvedev wurde in dieser Woche seiner Favoritenrolle gerecht. Der Weltranglistenerste hatte an dieser Stelle schließlich noch etwas richtigzustellen. Bei seinem Debüt im vergangenen Jahr war der Russe gleich an der Auftakthürde gescheitert. In diesen Tagen lief das gleichwohl deutlich geschmeidiger. In seinen Matches gegen David Goffin, Ilya Ivashka, Roberto Bautista Agut und Oscar Otte gab der topgesetzte 26-Jährige keinen einzigen Satz ab.
14:14
Willkommen
Herzlich willkommen bei den Terra Wortmann Open! Im westfälischen Halle wird die Turnierwoche heute standesgemäß mit dem großen Finale abgeschlossen. Um den Titel spielen ab 15:00 Uhr Daniil Medvedev und Hubert Hurkacz.
Weiterlesen
19.06.2022 15:00
Daniil Medvedev
Medvedev
0
1
4
Russland
Polen
Hurkacz
Hubert Hurkacz
2
6
6