Suche Heute Live
Australian Open

Liveticker

13:15
Fazit
Gerade einmal drei Punkte mehr hat Stefanos Tsitsipas in diesem Match erzielt. Entsprechend ausgeglichen gestaltete sich das Geschehen auf dem Court: In den ersten beiden Sätzen hatte Tsitsipas leichte Vorteile, in den folgenden beiden Durchgängen profitierte Sinner von der nachlassenden Intensität des Griechen. Es musste also ein fünfter Satz her. Und da passierte dann wieder das, was sich schon ein wenig durch das Match gezogen hatte: Sinner schienen in den entscheidenden Momenten die Nerven zu flattern. Gerade einmal vier von 26 Breakbällen konnte er heute nutzen. Im fünften Satz ließ der Südtiroler dann wieder unglaubliche Punkte liegen, leistete sich immer wieder vermeidbare Vorhand-Fehler. Tsitsipas musste eigentlich nur noch seinen Stiefel runterspielen, die Aufschlagintensität hochhalten und auf gegnerische Fehler warten. So steht er nach rund vier Stunden Spielzeit im Viertelfinale gegen den 21-jährigen Tschechen Jiří Lehečka!
13:15
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 4:6, 6:3
Schon der erste sitzt, und gerade mal zwei Schläge braucht er dafür. Dem Aufschlag lässt er den scharfen Cross folgen, Sinner hat keine Chance!
13:14
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 4:6, 5:3
Tsitsipas bringt den Aufschlagdruck durch, schickt Sinner von einer Ecke in die andere. Das bedeutet zwei Matchbälle für den Griechen!
13:13
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 4:6, 5:3
Eigentlich eine gute Chance für Sinner, in Führung zu gehen. Doch den Vorhand-Longliner setzt er zu seitlich an. Es ist ein bisschen die Story dieses Matches, dass der Italiener diese Gelegenheiten nicht nutzt.
13:12
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 4:6, 5:3
Der Balljunge macht es anders und scheint sich das fliegende Objekt tatsächlich in die Hosentasche gesteckt zu haben! Das Aufschlagspiel geht letztlich souverän an Sinner, doch nun geht es um die Wurst. Der Italiener braucht das Break.
13:10
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 4:6, 5:2
Sinner liegt im eigenen Service Game mit 40:15 in Führung und sorgt doch für ein Raunen und Murren im Publikum. Vielen gefällt das nicht, dass er auf das Insekt tritt, anstatt es wegzutragen.
13:06
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 4:6, 5:2
Wieder so ein unnötiger Vorhandfehler von Sinner. Schwer zu fassen, warum sich der Italiener gerade so viele Unkonzentriertheiten leistet. Klar sind schon fast vier Stunden gespielt, doch eigentlich macht der Südtiroler noch einen fitten Eindruck.
13:06
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 4:6, 5:2
Aufschlaghärte ist das eine. Nun streut Tsitsipas aber auch noch einen unglaublichen Winkel ein und behält das Service Game damit souverän!
13:04
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 4:6, 4:2
Und es scheint auch kaum so, als könnte Sinner mit einem Rebreak antworten. Tsitsipas bringt den ersten Aufschlag derzeit wieder konsequenter durch und lässt den Italiener gar nicht in das Game kommen. 210 km/h stehen nun sogar auf dem Tacho.
13:03
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 4:6, 4:2
Nein, es gelingt ihm nicht. Den Vorhand-Longliner trifft er nicht optimal, Zentimeter titscht die Kugel hinter der Grundlinie auf. Das Break verschafft Tsitsipas in diesem engen Satz natürlich einen Riesenvorteil.
13:02
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 4:6, 3:2
Und dann noch ein Ass hinterher! Gelingt es Sinner tatsächlich, noch einmal drei Breakbälle abzuwehren?
13:01
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 4:6, 3:2
Den ersten wehrt er schon mal ab. Beim Longliner gegen die Laufrichtung rutscht Tsitsipas weg, scheint sich ein wenig das Knie aufgeschürft zu haben.
13:01
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 4:6, 3:2
Es war bislang so eine gelungene Aufholjagd von Sinner, da kann er sich doch nicht mit solchen Fehlern um den eigenen Lohn bringen. Doch es scheint tatsächlich so, mit der nächsten verunglückten Vorhand beschert er Tsitsipas erneut drei Breakbälle!
12:58
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 4:6, 3:2
Das gibt es doch nicht! Sinner lässt im eigenen Aufschlagspiel wieder den freien Vorhand-Winner liegen, bleibt am Netz hängen. Schon sein vierter Vorhandfehler im fünften Satz, ausgerechnet die einfachsten Bälle macht er nicht.
12:56
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 4:6, 3:2
Sinner schafft es eigentlich gut in die Ballwechsel. Doch anstatt den Anschluss herzustellen, spielt er den Longliner an Tsitsipas vorbei ins Out und zieht im Returnspiel damit den kürzeren. Weiter lässt ein Break im fünften Satz auf sich warten!
12:54
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 4:6, 2:2
Auch Tsitsipas lässt sich mental nicht aus dem Konzept bringen, schraubt sich auch nach den drei vergebenen Breakbällen im eigenen Aufschlagspiel mit 30:0 in Führung. Von beiden ist es ein sehr reifes Match, das eigentlich keinen Verlierer verdient hätte.
12:53
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 4:6, 2:2
Und auch die Fans des Italieners machen sich nun mal bemerkbar. Mit einem feinen Cross-Winner behält Sinner dieses schwierige Aufschlagspiel tatsächlich noch!
12:53
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 4:6, 2:1
Und dann noch ein Ass hinterher, es geht wieder in den Einstand! Das könnte ein ganz entscheidender Moment in diesem Match gewesen sein und spricht auch für die Reife von Sinner, dass er hier drei Breakbälle abwehren kann.
12:51
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 4:6, 2:1
Ewiger Ballwechsel, in der Arena ist es plötzlich völlig still. Wieder trifft Sinner eine Vorhand nicht gut, mit etwas Linienglück wehrt er aber auch den zweiten Breakball ab!
12:50
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 4:6, 2:1
Tstisipas hat den Ball gefühlt nicht einmal berührt, hat nun aber drei Breakbälle zur Verfügung! Sinner wirkt völlig von der Rolle, verzieht auch die Vorhand völlig. So schnell kann es gehen.
12:49
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 4:6, 2:1
Nun missglückt auch der zweite Aufschlag völlig! Sinner zeigt Nerven, ist wohl auch beeindruckt von den vielen und lauten griechischen Fans.
12:47
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 4:6, 2:1
Das sollte man sich in dieser Phase natürlich nicht erlauben. Sinner setzt den freien Schmetterball hinter die Linie.
12:45
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 4:6, 2:1
Dann bringt Tsitsipas allerdings gar ein 208 km/h-Ass durch. Es bleibt dabei: Die Stärke in der Spieleröffnung rettet den Griechen in vielen Situationen.
12:44
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 4:6, 1:1
Schöner Vorhand-Cross in die Ecke von Sinner, und das im gegnerischen Aufschlagspiel. Mit vereinzelten Schlägen schafft es der Italiener immer wieder, die Rallys auf seine Seite zu ziehen. Solche Momente sind im Spiel von Tsitsipas eher Mangelware.
12:41
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 4:6, 1:1
Das Gleiche gilt allerdings auch für Sinner, der das Service Game nach Belieben dominiert. Erst schickt er Tsitsipas hinter die Grundlinie, dann bringt er den Stoppball durch. Auch dieses Aufschlagspiel ist schnell Geschichte.
12:38
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 4:6, 1:0
Kann sich Tsitsipas noch einmal aufbäumen? Das erste Aufschlagspiel lässt zumindest vermuten, dass er sich gegen die Niederlage stemmen wird. In die Spieleröffnung legt er viel Power rein und lässt Sinner überhaupt nicht in das Game kommen.
12:36
Satzfazit
Legt Jannik Sinner seine nächste beeindruckende Aufholjagd auf den australischen Hartplatz? Es deutet vieles darauf hin. Nach zwei Sätzen in Folge hat der Südtiroler das Momentum natürlich auf seiner Seite. Stefanos Tsitsipas findet weiter nicht zu seiner Intensität aus den ersten beiden Sätzen zurück, lässt sich von Sinner nun immer öfter auf die unkomfortablere Rückhandseite verladen. Auch die Körpersprache des Griechen lässt nicht viel Gutes vermuten.
12:35
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 4:6
Wieder zwingt der Italiener den Griechen schon mit dem Aufschlag zu einem unkomfortablen Return. Es geht in Satz Fünf!
12:35
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 4:5
Nun retourniert Tsitsipas aber schon den ersten Schlag zu weit, Satzball Sinner!
12:34
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 4:5
Die nächste Millimeterentscheidung. Diesmal setzt Sinner tatsächlich ein wenig zu weit an, es steht 30 beide.
12:32
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 4:5
Sinner am womöglich entscheidenden Aufschlag. Mit überragendem Winkel bringt er links ein Ass durch und lässt keine Zeichen von Nervosität erkennen.
12:29
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 4:5
Das ist nun mal ein gelungenes Service Game von Tsitsipas, der ebenfalls keinen Punkt abgibt! Allerdings braucht er jetzt und nicht später ein Break, um diesen vierten Satz am Leben zu halten.
12:28
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 3:5
Und auch die Vorhand des Griechen gerät nun mal zu weit. Sinner behält das Spiel ohne Punktverlust!
12:24
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 3:4
Weiterhin hat Sinner am eigenen Aufschlag fast alles im Griff. Auch wenn die Ballwechsel länger werden, muss er Tsitsipas die Kugel eigentlich nur auf die Rückhand spielen, die mittlerweile immer mehr strauchelt.
12:24
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 3:4
Vier von 24 Breakbällen hat Sinner in diesem Match bislang nur verwandelt. Falls das Comeback nicht mehr gelingen sollte, weiß man jetzt schon, woran es liegt. Tsitsipas behält das Spiel mit einem weiteren Ass.
12:22
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 2:4
Puh! Wieder spielt Tsitsipas nah an die Seitenlinie und damit auch mit dem Feuer. Diesmal geht es aber gut, so weit kann Sinner nicht mehr außen sprinten. Dann bringt der Grieche auch noch ein Ass durch, damit hat er tatsächlich auch den dritten Breakball abgewehrt!
12:21
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 2:4
Genau drei sind es an der Zahl, da sich Tsitsipas den nächsten Unforced Error leistet.
12:20
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 2:4
Sinner ist hellwach. Als Tsitsipas zum Stoppball ausholt, macht sich der Südtiroler schon auf den Weg an das Netz! So geht das Volleyduell an ihn, beim Stand von 30:0 hat er erneut beste Breakchancen.
12:19
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 2:4
Bei dem kann er allerdings überhaupt nichts ausrichten, Sinner bringt das Ass zum Spielgewinn durch! Die Aufschlagspiele des Italieners sind derzeit wesentlich kürzer als die des Griechen.
12:18
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 2:3
Kein Glück, und dann kommt auch noch Pech dazu. Der Rückhand-Return von Tsitsipas landet knapp hinter der Baseline. Ein gutes Zeichen allerdings, dass er sich gleich wieder auf den nächsten Punkt fokussiert.
12:15
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 2:3
0:15 in Rückstand, dennoch geht Sinner auch mit dem zweiten Aufschlag noch hohes Risiko und wird belohnt. Selbstvertrauen ist nun auf jeden Fall vorhanden!
12:12
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 2:3
Tsitsipas behält das Spiel! In den entscheidenden Momenten kann sich der Grieche noch einmal aufbäumen, auch in der Rally kann er sich nun einmal mit einem riskanten Gang zum Netz durchsetzen. Damit zieht er auch das Publikum nun wieder auf seine Seite!
12:12
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 1:3
Gleich noch ein Service Winner hinterher. Es geht wieder in den Einstand. Die vergebenen Breaks sind heute das große Manko von Sinner, allerdings kann er bei diesen Aufschlägen auch wenig ausrichten.
12:10
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 1:3
Die Asse retten Tsitsipas derzeit. Um Millimeter touchiert der 204 km/h-Aufschlag noch die Linie, der erste Breakball ist abgewehrt.
12:09
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 1:3
Der Grieche bringt ein weiteres Ass durch. Doch sobald es in die Rally geht, bekommt er Probleme. Schnell wird er zum Rückhand-Return gezwungen, bleibt erst im Netz hängen und setzt dann den Cross zu seitlich. Zwei Breakbälle für Sinner!
12:08
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 1:3
Auch was die Körpersprache angeht, sind bei Sinner nun klare Vorteile zu erkennen. Der Italiener wirkt frisch und spielfreudig, Tsitsipas hingegen schaut ein wenig entnervt drein.
12:07
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 1:3
Aus der Rückhandecke setzt Tsitsipas zum Vorhand-Longliner an. Doch auch der gerät ihm jetzt zu tief, Sinner behält das Service Game!
12:03
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 1:2
Tsitsipas muss mehr Risiko gehen und tut das auch. Nah am Netz spielt er Sinner die Kugel gegen die Laufrichtung und kann im gegnerischen Aufschlagspiel auf 30 beide stellen.
12:02
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 1:2
Sinner wirkt frischer, wagt sich nah an das Netz und spielt Tsitsipas direkt an. Der Athener hat bei der Geschwindigkeit keine Chance mehr, zu reagieren. Sinner liegt ein Break vorne!
12:01
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 1:1
Per Stoppball verschafft sich Sinner die nächste Breakchance. Über sechs Minuten dauert dieses Game nun schon. Die fortschreitende Spieldauer scheint eher Tsitsipas zu schaffen zu machen.
12:00
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 1:1
Doch wieder nimmt Sinner die Einladung nicht an. Anscheinend überrascht ihn Tsitsipas' Präsenz am Netz. Da hätte er die Kugel nur um den Griechen herum spielen müssen!
11:59
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 1:1
Dann verlegt der Grieche auch noch einen Vorhand-Cross. Breakchance Sinner!
11:58
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 1:1
Sinner kommt zurück, schafft es trotz der unkomfortablen Lage noch in den Einstand! Tsitsipas agiert längst nicht mehr so souverän wie in den ersten beiden Sätzen.
11:57
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 1:1
Riesenchance für Sinner, im gegnerischen Aufschlagspiel auszugleichen. Den völlig freien Vorhand-Longliner setzt er aber zu weit an!
11:56
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 1:1
Daher gilt es für Tsitsipas, die ausgeglichenen Rallys erst gar nicht aufkommen zu lassen. Das gelingt aber nur mäßig, da die ersten Aufschläge momentan nicht oft durchkommen.
11:55
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 1:1
Wieder so ein strammer Longliner von Sinner. Der Südtiroler verfügt in den ausgeglichenen Rallys derzeit meist über die besseren Optionen.
11:52
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 1:1
Im eigenen Service Game agiert Sinner dann wieder deutlich souveräner. Einen Ballwechsel kann Tsitsipas nach einem Netzroller eigentlich unter Kontrolle bringen, Sinner bringt aber mit viel Power den Longline-Winner durch. Auch der Italiener gibt keinen einzigen Punkt ab!
11:50
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 1:0
Sinner retourniert etwas zu lässig, die Beinarbeit stimmt da auch nicht ganz. So setzt er die Kugel dreimal in Folge hinter die Grundlinie und einmal zu seitlich. Das Aufschlagspiel geht folglich an Tsitisipas.
11:45
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6, 0:0
Entscheidend wird nun sein, ob Tsitsipas die Intensität wieder erhöhen kann. Der erste Punkt im vierten Satz macht Mut.
11:43
Satzfazit
Schon in den ersten beiden Sätzen konnte Sinner gut mithalten, ließ aber zu viele Breakchancen liegen. Nun, wo Tsitsipas in seiner Intensität ein wenig nachlässt und die Vorhand im Schnitt rund zehn km/h langsamer durchbringt, nutzt der Italiener seine Chancen und hat nun gar das Momentum auf seiner Seite. Das könnte durchaus noch ein längeres Match werden! Zweieinhalb Stunden sind bislang gespielt.
11:43
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:6
Wahnsinn, gleich noch ein Ass hinterher! Dreimal bringt Sinner den exakt gleichen Schlag durch und entscheidet den Satz damit für sich. Alles wieder offen!
11:43
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:5
Das nächste Ass beschert dem Italiener drei Satzbälle!
11:42
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:5
Nun scheint Sinner nichts anbrennen wollen zu lassen, bringt ein mittiges Ass durch und geht mit 30:0 in Führung.
11:40
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 3:5
Oh nein, diesmal setzt Sinner den Stoppball zu kurz an! Das hat er sich nun doch zuzuschreiben, der vorzeitige Satzgewinn wäre hier durchaus möglich gewesen.
11:40
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 2:5
Diesmal kann Sinner nicht viel ausrichten, der Netzroller schlägt direkt hinter den Maschen auf.
11:39
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 2:5
Nun gelingt der Passierball am nah ans Netz vorgerückten Tsitsipas vorbei. Nächster Satzball!
11:38
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 2:5
Dann bleibt er auch noch mit der Rückhand im Netz hängen, es geht in den Einstand. In den entscheidenden Momenten wirkt der Italiener heute nicht ganz sattelfest, das wurde ihm ja vor allem in den ersten beiden Sätzen zum Verhängnis.
11:38
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 2:5
Den ersten verlegt Sinner, setzt beim Longliner etwas zu früh an und verzieht knapp links.
11:37
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 2:5
Beim Griechen scheinen die Nerven zu flattern. Zwei Satzbälle für Sinner!
11:36
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 2:5
Dann bringt Sinner auch noch einen riskanten Vorhand-Longliner mit 140 km/h zum Winner durch und geht mit 30:0 in Führung. Kommt es hier zur schnellen Entscheidung?
11:33
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 2:5
Vermeintlich geht Tsitsipas im eigenen Service Game in Führung. Doch der Ball landet knapp hinter der Grundlinie, der Punkt wechselt die Seite!
11:32
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 2:5
Das hat alles Hand und Fuß, was der Italiener derzeit spielt. Von der Grundlinie spielt er mal cross, mal longline, aber immer schwungvoll präzise. Sein Aufschlagspiel bringt er ohne Punktverlust durch und verfügt nun eine beste Ausgangslage für den Satzgewinn!
11:31
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 2:4
Wieder so ein Sinner-Volley, diesmal chipt er die Kugel genau auf die Seitenlinie! Bislang agierte der Südtiroler mit rund 40 Sprints deutlich lauffreudiger, nun will er wohl auch seinen Kontrahenten aus der Laufreserve locken.
11:30
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 2:4
Diesmal kommt Sinner jedoch nicht mal in die Nähe eines Breaks, Tsitsipas bringt zur Entscheidung ein mittiges 204 km/h-Ass durch.
11:30
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 1:4
Sinner hat Gefallen an den Stoppbällen gefunden, Tsitsipas findet momentan kein Gegenmittel! Damit kommt der Südtiroler immerhin wieder auf 15:30 ran.
11:26
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 1:4
Der Aufschlag geht weit nach außen. Stefanos Tsitsipas nimmt den Ball mit dem Rückhand-Slice und scheitert an der Netzkante. Sinner holt sich die 4:1-Führung im dritten Satz und ist wieder da.
11:26
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 1:3
Sinner hat den Vorteil auf seiner Seite und hat dann auch mit einem Rahmetreffer zu kämpfen. Aus dem Halbfeld zieht er seine Vorhand nach sechs Minuten Spielzeit in den langen Winkel zum nächsten Spielball. Kann er den Sack zumachen?
11:24
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 1:3
Bei Breakball gegen sich deutet Sinner einen Vorhandschlag an und greift im letzten Moment zum Stopp um. Dieser erwischt Tsitsipas eiskalt und es geht über Einstand.
11:23
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 1:3
Da viel Jannik Sinner zu viel. Er merkt, dass Tsitsipas die Oberhand im Ballwechsel hat und will dem giftigen Slice seines Gegners mit einem Rückhand-Stopp kontern. Der Ball bekommt jedoch keinerlei Höhe und es gibt die Chance zum Re-Break für Tsitsipas.
11:22
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 1:3
Sinner muss dieses Break nun zwingend bestätigen, um eine Verlängerung der Partie zu erzwingen. Beim Stand von 15:15 nimmt Sinner fast den gesamten Platz ein und erläuft sowohl den kurzen Ball als auch noch den Lob om Griechen. Der nächste Kurz-Cross ist dann aber ein Laufweg zu viel für den Italiener.
11:19
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 1:3
Im anschließenden Ballwechsel behält Sinner aber die Nerven. Er schaut, wohin Tsitsipas läuft und schlägt den Passierball am Griechen vorbei. Jetzt muss es doch mal langen oder? Beide befinden sich in der Crossrallye als Sinner mit dem Vorhand-Stopp zwar eine komplizierte, aber eine funktionierende Variante wählt. Damit hat Sinner nun eine Ausbeute von 3 von 15 Breakchancen.
11:18
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 1:2
Aus unerklärlichen Gründen wird der Grieche nun etwas hektisch und schenkt Sinner eine weitere Breakchance. Aber auch seine 14. Breakmöglichkeit kann der Südtiroler nicht verwerten. Tsitsipas setzt seine Rückhand platziert auf die Linie.
11:16
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 1:2
Sinner kämpft sich in den Einstand und bekommt sogar die Chance auf das Break. Die Rückhand von Tsitsipas bleibt im Netz hängen und Sinner pushed sich noch einmal mit der Faust. Kann er seine Chancen endlich mal nutzen? Sinner erläuft den kurzen Ball und muss ihn eigentlich nur noch an Tsitsipas longline vorbeischieben, der in der Mitte wartet. Sinner verliert aber den Überblick, entscheidet sich für die Crossvariante und der Grieche muss nur noch den Schläger hinhalten. Sinner entgeht eine Riesenchance.
11:14
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 1:2
Beim Stand von 40:15 entscheidet sich der 24-Jährige für Serve-and-Volley. Der Volley landet jedoch im Netz und so öffnet Tsitsipas die Tür noch einmal.
11:12
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 1:2
Tsitsipas zeigt sich zu Beginn seines Aufschlagspiels völlig unbeeindruckt. Er macht zwei schnelle Punkte, indem er nach außen aufschlägt und den Ball in die freie Ecke voll durchzieht.
11:10
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 1:2
Mit einem Vorhand-Stopp bringt Sinner sein Service Game zu 15 durch. Er gibt sich die Faust und signalisiert Tsitsipas: "Ich bin noch da!"
11:08
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 1:1
Gut gespielt von Sinner! Er gibt seiner Vorhand viel Tempo mit und erhöht den Druck auf Tsitsipas. Der Grieche trifft den Ball etwas spät, was zur Folge hat, dass die Kugel ins Seitenaus abdriftet.
11:07
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 1:1
Es folgt ein starker Aufschlag durch die Mitte, der dem Griechen den Spielball bringt. Tsitsipas muss über den zweiten Aufschlag gehen und nun ist es Sinner, der einen Rahmetreffer zu verzeichnen hat. Mit der Unterstützung des Italieners bringt Tsitsipas seinen Aufschlag also doch noch durch. So langsam leidet auch die Mentalität von Sinner unter den nicht genutzten Chancen.
11:05
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 0:1
Das gibt es nicht! Wieder trifft Tsitsipas die Kugel nur mit dem Rahmen und so gibt es die dritte Breakchance für Sinner. Mit einem Service Winner über außen macht Tsitsipas alle Avancen schnell zunichte.
11:04
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 0:1
Bei Einstand trifft Tsitsipas den Ball mit der Rückhand unsauber. Sinner bekommt eine weitere Chance. Kann er sie dieses Mal nutzen? Nein! Er bewegt sich momentan nicht ganz so gut. Dieses Mal ist es die Rückhand die leichtfertig weggeht.
11:02
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 0:1
Mit dem ersten Aufschlag macht Tsitsipas die erste Breakchance zunichte. Beim zweiten Breakball ergibt sich eine Rallye, in der Sinner seine Chance wittert. Bei der Vorhand aus der Mitte heraus agiert er nicht optimal und so verlegt er den Ball hinter die Grundlinie. Wieder sind die Breakchancen ungenutzt.
11:01
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 0:1
Kommt Jannik Sinner noch einmal zurück? Der 24-Jährige Grieche will nun den schnellen Punkt und setzt seine Vorhand inside-out knapp ins Seitenaus. Das ermöglicht dem Südtiroler gleich zwei Breakchancen.
10:57
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 0:1
Obwohl Sinner am Netz ein paar gute Punkte liegen lässt, wird er nicht müde den Weg nach vorne zu finden. Er lockt Tsitsipas mit dem Stopp vor, rückt nach, aber der Volley ist nicht von Nöten. Tsitsipas bekommt den Schläger zwar noch an den Ball, die Kugel fliegt aber aus dem Spielfeld hinaus. Ein guter erster Aufschlag bringt Sinner die Führung. Der Glaube lebt weiterhin.
10:56
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 0:0
Der nächste Vorteil wandert auf die Seite von Sinner, da Tsitsipas seine Vorhand verzieht. Der Italiener will auf die schnelle Entscheidung gehen, rückt vor und verlegt seinen Rückhandvolley hinter die Grundlinie. Zum dritten Mal geht es über den Einstand.
10:55
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 0:0
Sollt Sinner dieses Aufschlagspiel verlieren, könnte das eine direkte Vorentscheidung für den Matchausgang sein. Der Südtiroler erarbeitet sich den Vorteil, kann einem Rückhand-Longline-Ball von Tsitsipas aber nur staunend hinterherblicken.
10:53
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 0:0
Beim Stand von 40:15 produziert auch Sinner seinen ersten Doppelfehler. In der darauffolgenden Rallye ist Sinner der ungeduldigere Spieler, der seine Longlinevariante hinter die Grundlinie setzt. Es geht direkt im ersten Aufschlagspiel über Einstand.
10:52
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4, 0:0
Zum dritten Mal in Folge beginnt Sinner den Satz mit eigenem Service. Nach zwei schnellen Punkten lässt er seine Rückhand über die Crosseite liegen. Tsitsipas selber steht im Anschluss nicht gut für den Longlineball. Die Vorhand landet deutlich im Seitenaus.
10:50
Fazit zweiter Satz
Erneut ist es Stefanos Tsitsipas, der als Sieger aus diesem umkämpften Satz herausgeht. Sinner macht sich hier und da bemerkbar, aber über die gesamte Distanz kann er den Griechen nicht unter Druck setzen. Sinner nutzt die wenigen Chancen, die ihm Tsitsipas lässt nicht konsequent genug und daher geht der zweite Satz verdient an den Weltranglisten-Vierten. Tsitsipas bekommt mehr freie Punkte und nutzt seine Möglichkeiten über die Vorhand von Sinner, wenn auch nicht so gnadenlos wie noch im ersten Satz. Kann Sinner ein weiteres Combeback nach einem 2:0-Rückstand feiern?
10:48
Tsitsipas - Sinner 6:4, 6:4
Viele Angebote macht Tsitsipas seinem Gegenüber nicht und so wird Sinner seiner vergebenen Chance noch etwas hinterhertrauern. Bei Vorteil Tsitsipas ist der Aufschlag zu gut und Sinner kann den Return nicht druckvoll zurückbringen. Der zweite Satz geht ebenfalls an den 24-Jährigen, der nun souverän mit 2:0 in Führung geht.
10:47
Tsitsipas - Sinner 6:4, 5:4
Mit einem Ass holt sich Stefanos Tsitsipas den Vorteil und damit auch den Satzball. Macht er den Sack zu? Nein! Jetzt überzieht er und die Kugel landet weit im Aus. Sinner kann seine Chance aber nicht nutzen und lässt eine scheinbar einfache Rückhand liegen.
10:46
Tsitsipas - Sinner 6:4, 5:4
Tsitsipas bekommt eine Verwarnung, weil er beim Aufschlag zu lange braucht. Er legt aber direkt los und Sinner wirkt etwas irritiert. Noch gar nicht ganz fertig zum Return, segelt der Return ins Netz.
10:45
Tsitsipas - Sinner 6:4, 5:4
Erneut muss Tsitsipas über den zweiten Aufschlag gehen. Sinner lässt sich nicht von der Grundlinie verdrängen und bleibt dran. Mit 155 km/h pfeffert Sinner dieses Mal seine Vorhand aus der Mitte auf die Linie. Es gibt die Breakchance.
10:44
Tsitsipas - Sinner 6:4, 5:4
Der Grieche setzt seine Vorhand mit viel Tempo ins Netz und sieht sich einem 30:30 entgegen. Gibt es Satzball oder Breakball?
10:43
Tsitsipas - Sinner 6:4, 5:4
Tsitsipas muss über den zweiten Aufschlag gehen und Sinner wittert seine Chance. Er lädt seine Rückhand voll durch, aber die Netzkant macht ihm einen Strich durch die Rechnung. Der Ball springt ab und landet im Doppelfeld.
10:42
Tsitsipas - Sinner 6:4, 5:4
Stefanos Tsitsipas hat das Break zu einem perfekten Zeitpunkt geschafft und schlägt nun zum zweiten Satzgewinn auf. Ein Rahmentreffer von Tsitsipas bringt Sinner den ersten Punktgewinn.
10:40
Tsitsipas - Sinner 6:4, 5:4
Es folgt ein starker Return vom Griechen, nach dem er aufrückt und den Punkt am Netz vollendet. Damit gehen drei Breakchancen auf sein Konto. Kann er eine davon nutzen? Es ist direkt die Erste! Tsitsipas spielt den Ball aus dem Lauf cross mit der Vorhand in einem überragenden Winkel an Sinner vorbei. Sinner verliert seinen Aufschlag zu einem mehr als schlechten Zeitpunkt zu Null.
10:39
Tsitsipas - Sinner 6:4, 4:4
Sinner begeht einen seiner wenigen Rückhandfehler zum 0:15. Im Anschluss bricht Sinner aus der Rückhandrallye aus und öffnet die Möglichkeit auf seine Vorhand zu spielen. Dieses Geschenk nimmt Tsitsipas dankend an, erhöht den Druck und zwingt Sinner zum Fehler mit der Vorhand. Das beherrscht der Grieche in Perfektion.
10:36
Tsitsipas - Sinner 6:4, 4:4
Bis zum Stand von 40:0 macht es Tsitsipas seinem Gegner bei eigenem Aufschlag nach. Dann verlegt er aber die Rückhand cross aus dem Feld. Mit einem Ass durch die Mitte, welches 204 km/h hat, bringt er sein Aufschlagspiel souverän durch. Der zweite Satz bleibt weiterhin hart umkämpft.
10:32
Tsitsipas - Sinner 6:4, 3:4
Souveränes Aufschlagspiel vom Italiener! Mit einem weiteren Ass über außen und einem starken Rückhand-Longline-Winner, den er aus der Not heraus gespielt hat, schießt sich Sinner zu 40:0. Es folgt das zweite Ass in diesem Aufschlagspiel und Sinner zieht zu Null vor.
10:30
Tsitsipas - Sinner 6:4, 3:3
Tsitsipas muss über den zweiten Aufschlag gehen. Sinner zimmert auf den Return voll drauf, scheitert aber am Netz. Es ist weiterhin alles in der Reihe.
10:29
Tsitsipas - Sinner 6:4, 2:3
Glück für Sinner! Tsitsipas spielt den Stopp, der zum zweiten Mal nicht funktioniert. Sinner entscheidet sich dann aber für die falsche Seite mit dem Volley und so agiert der Grieche mit dem Lob. Dieser wird etwas lang. Sinner war aber bereits wieder an der Grundlinie zu finden. Mit zwei guten ersten Aufschlägen holt sich der Grieche einen Spielball.
10:27
Tsitsipas - Sinner 6:4, 2:3
Sinner ist sehr gut zu Fuß, jedoch sind die Richtungswechsel von Tsitsipas schlussendlich zu stark. Im Anschluss ist die Vorhand cross des Griechen zu wild, 15:15.
10:25
Tsitsipas - Sinner 6:4, 2:3
Mit einem weiteren Vorhandstopp sichert sich Jannik Sinne die 3:2-Führung im zweiten Satz.
10:23
Tsitsipas - Sinner 6:4, 2:2
Starker Ballwechsel von beiden! Sie schenken sich nichts und das Tempo wird immer schneller. Tsitsipas spielt mit seiner Vorhand einen starken Winkel, aber Sinner ist hellwach. Er zieht seine Vorhand aus der Not zum Longlinewinner.
10:22
Tsitsipas - Sinner 6:4, 2:2
Stefanos Tsitsipas rutscht nun zum dritten Mal aus. Er will nach vorne eilen, denn Sinner spielt den Vorhand-Stopp bärenstark. Im Anschluss ist es aber wieder die Vorhand, die den Weg nicht über das Netz findet.
10:20
Tsitsipas - Sinner 6:4, 2:2
Ja! Der Longlineball von Tsitsipas reicht nicht aus und der 21-Jährige nimmt den Ball selbstbewusst aus der Luft. Er zimmert die Kugel am vorgerückten Tsitsipas vorbei und ist wieder im Spiel. Jetzt muss er seinen Augschlag und das Re-Break auch bestätigen.
10:19
Tsitsipas - Sinner 6:4, 2:1
Tsitsipas setzt seine einhändige Rückhand über die Longlineseite ins Netz. Das bedeutet die direkten Re-Breakchancen für den jungen Italiener. Kann er diese nutzen?
10:18
Tsitsipas - Sinner 6:4, 2:1
Toller Volley von Sinner! Er muss sich jetzt etwas einfallen lassen, um hier noch eine Chance zu haben. Er bereitet den Punkt perfekt mit der Rückhand in den langen Winkel vor und vollendet den Punkt mit dem Rückhand-Volley.
10:15
Tsitsipas - Sinner 6:4, 2:1
Tsitsipas spielt das perfekt herunter. Er erhöht den Druck genau im richtigen Moment. Er geht zum wiederholten Male über die Vorhandseite des jungen Italieners, der dem Druck nichts mehr entgegenbringen kann. Der Ball findet nicht den Weg über das Netz und ein weiteres frühes Break steht zu Buche.
10:14
Tsitsipas - Sinner 6:4, 1:1
Tsitsipas erwischt Sinner erneut auf seiner Vorhand. Die Kugel fliegt longline und der Südtiroler ist einen Schritt zu spät. In der folgenden Rallye fliegt Sinner die Vorhand erneut weg. Er will es zu genau und trifft die Seitenlinie hauchdünn nicht. Dadurch gibt es die erste Breakchance im zweiten Satz.
10:13
Tsitsipas - Sinner 6:4, 1:1
Dann will Tsitsipas mit dem Stoppball zu viel. Sinner erläuft den Ball recht leicht und schafft es dieses Mal mit dem Vorhand-Volley perfekt nachzusetzen. Mit einem guten ersten Aufschlag zimmert sich Sinner zum 30:15.
10:12
Tsitsipas - Sinner 6:4, 1:1
Das reicht nicht! Sinner kann den Ball vorne am Netz nicht wegvollieren und Tsitsipas bedankt sich. Er zieht seine einhändige Vorhand cross durch und passiert Sinner beim zweiten Schlag. Es ist auch kein Geheimnis, dass sich der Südtiroler am Netz nicht Zuhause fühlt.
10:10
Tsitsipas - Sinner 6:4, 1:1
Zwei Punkte gehen noch an Sinner, ehe Tsitsipas sich erneut für seinen guten Kickaufschlag entscheidet und damit den Fehler seines Konkurrenten erzwingt.
10:09
Tsitsipas - Sinner 6:4, 0:1
Aber auch Tsitsipas weiß genau, was er macht. Er baut die Ballwechsel überwiegend über die Vorhand von Sinner auf und macht drei schnelle Punkte in Folge. Dann geht er über die Rückhand des 21-Jährigen und sieht sich schnell unter Druck.
10:08
Tsitsipas - Sinner 6:4, 0:1
Sinner lässt bei eigenem Service nur einen Punkt gegen sich zu und hat die 1:0-Führung schnell in der Tasche. Das ist das erste Mal in diesem Match, dass der Südtiroler in Führung geht.
10:07
Tsitsipas - Sinner 6:4, 0:0
Jannik Sinner eröffnet auch den zweiten Satz mit eigenem Service. Er wird alles daran setzen, nicht sofort wieder einem Break hinterher zu laufen.
10:05
Fazit erster Satz
Über weite Strecken war Stefanos Tsitsipas der besser Spieler. Er macht weniger Fehler und kann über den gesamten Satz mehr Druck ausüben. Sinner hat zwischendurch immer mal seine Qualitäten durchblicken lassen. Um aber ein weiteres Comeback zu feiern, muss er mutiger und aggressiver spielen.
10:04
Tsitsipas - Sinner 6:4
Stefanos Tsitsipas bestimmt dieses Aufschlagspiel mit seiner Vorhand und Sinner bleibt zu passiv. So ist es sinnbildlich, dass Sinner einen Fehler produziert. Tsitsipas holt sich den ersten Satz mit 6:4.
10:00
Tsitsipas - Sinner 5:4
Die Vorhand von Tsitsipas dominiert nun das Geschehen. Sinner bricht nicht aus der Crossrallye aus und so kann Tsitsipas sich seinen Gegner gut zurecht legen. Auch mit dem Slice bereitet Tsitsipas den Punkt gut vor und der Ball von Sinner landet im Doppelfeld. Es gibt drei Satzbälle für Tsitsipas.
09:59
Tsitsipas - Sinner 5:4
Nun ist der 24-Jährige Grieche doch noch in der Position zum Satzgewinn servieren zu dürfen. Kommt Sinner im ersten Satz noch einmal zurück? Der erste Longlineschuss von Sinner landet an der Netzkante.
09:58
Tsitsipas - Sinner 5:4
Der Ballwechsel geht hauptsächlich durch die Mitte und Sinner will die Rallye mit seiner krachenden Vorhand beenden. Die Idee ist gut, die Umsetzung scheitert an der Länge. Er überpaced mit der Vorhand und so findet der Ball nicht mehr den Weg ins Feld. Es gibt direkt das nächste Break.
09:56
Tsitsipas - Sinner 4:4
Aber auch Stefanos Tsitsipas verliert in seiner Spielweise nicht an Qualität. Er bleibt dran und zwingt Sinner zum Fehler mit der Rückhand. Jetzt entscheidet ein Netzroller über Spielball oder Breakball und es gibt tatsächlich die nächste Breakchance, nun wieder für den Griechen.
09:55
Tsitsipas - Sinner 4:4
Jetzt geht es vorallem darum, den eigenen Aufschlag zu halten. Der erste Punkt geht an Tsitsipas, ehe der Grieche dann seinen Rückhand-Slice longline deutlich verzieht. Sinner muss sich den Ballwechsel nach einem Netzroller wieder neu aufbauen, macht das aber perfekt. Er bekommt wieder Tempo in den Ball und diesen mit seiner Vorhand longline zum nächsten Gewinnschlag ziehen.
09:53
Tsitsipas - Sinner 4:4
Stark gespielt von Jannik Siner! Einen Breakball wehrt Tsitsipas noch ab, aber dann zeigt der Südtiroler sein ganzes Können. Er übernimmt mit seinem zweiten Schlag die Initiative und krönt sich mit der Rückhand cross zum Sieger des Ballwechsels. Es ist wieder alles in der Reihe.
09:51
Tsitsipas - Sinner 4:3
Gibt es doch noch eine Chance? Tsitsipas produziert den nächsten Doppelfehler. Auf den ersten Aufschlag von Tsitsipas zieht Sinner seine Rückhand sauber durch und schießt sich zum Returnwinner sowie zu zwei Breakmöglichkeiten.
09:50
Tsitsipas - Sinner 4:3
Tsitsipas lässt seinem Kontrahenten jedoch vorerst keine Chance. Er startet mit einem Ass nach außen. Im Anschluss spielt Sinner seinen Return jedoch aggressiv über die Crosseite und erzwingt den Punktgewinn zum 15:15.
09:49
Tsitsipas - Sinner 4:3
Jannik Sinner läuft seinem Break aus dem ersten Spiel weiterhin hinterher. Der Zeitpunkt für ein Re-Break wäre jetzt gekommen.
09:47
Tsitsipas - Sinner 4:3
Tsitsipas erzielt einen furiosen Vorhand-Cross-Winner zum 40:15, der ihm die Tür öffnet. Es folgt ein langer Ballwechsel, den der Grieche vom Return an dominiert. Er läuft Sinner müde, der auf den kurzen Ball mit einem Rückhand-Slice antworten will. Die Kugel landet in der unteren Hälfte des Netzes. Sinner kann dennoch durchatmen, denn im Anschluss ist es der 24-Jährige, der seine Vorhand zu unplatziert hinter das Feld setzt.
09:45
Tsitsipas - Sinner 4:2
Starker Netzauftritt von Sinner! Er wird durch einen Netzroller vorgeholt und kann dann nur noch reagieren. Tsitsipas ballert die Kugel vorne weg, aber Sinner hält seinen Schläger zwei Mal im richtigen Moment nach oben bis die Kugel nur noch flach herunterfällt.
09:44
Tsitsipas - Sinner 4:2
Nach 15 Schlägen in der Rallye ist Jannik Sinner der Sieger. Er behält die Ruhe und geht nicht zu viel Risiko im Ballwechsel ein. Tsitsipas rutscht dann einmal weg und kann sich zum nächsten Ball nicht gut genug stellen. Er trifft die Kugel nicht im Sweet Spot und der Punkt geht an den 21-Jährigen.
09:42
Tsitsipas - Sinner 4:2
Der Kick von Tsitsipas hat es richtig in sich. Er spielt diesen Aufschlag kurz und weit nach außen, sodass er das Feld dadurch komplett öffnen kann. Diese Taktik bringt ihm in seinem eigenen Aufschlagspiel weit und lediglich ein leichter Fehler mit der Rückhand ins Netz verhindert der perfekte Service Game.
09:38
Tsitsipas - Sinner 3:2
Sinner läuft nun richtig warm. Mit einem Vorhand-Stopp über die Crossseite holt er sich einen soliden 40:0-Vorsprung. Er geht über den zweiten Aufschlag und entscheidet sich für die Möglichkeit in den Körper. Tsitsipas steht nicht gut zum Ball. Die Kugel fliegt in einem hohen Bogen hinter die Grundlinie und Sinner bringt sein Service Game zu Null durch.
09:35
Tsitsipas - Sinner 3:1
Perfekter Angriffsball von Sinner. Er zieht seine Vorhand voll durch und rückt ans Netz nach. Tsitsipas kann den Ball aber nicht mehr über das Netz bringen. Das bleibt aber der einzige Punkt für den Südtiroler bei Aufschlag von Stefanos Tsitsipas.
09:33
Tsitsipas - Sinner 2:1
Sinner bleibt mit seiner Rückhand-Cross im Netz hängen. Im darauffolgenden Ballwechsel ist der Druck vom Griechen zu groß, sodass die nächste Rückhand vom Südtiroler im Aus landet.
09:30
Tsitsipas - Sinner 2:1
Mit einem guten ersten Aufschlag in den Körper holt sich Jannik Sinner sein erstes Aufschlagspiel und bleibt an seinem Gegner dran.
09:30
Tsitsipas - Sinner 2:0
Der 21-Jährige wirkt nicht verunsichert von seinem frühen Rückstand und geht die Ballwechsel weiter selbstbewusst an. Beim Stand von 30:15 serviert er das erste Ass des Matches mit 197 km/h. Im Anschluss hat Tsitsipas die perfekte Länge in seinem Vorhand-Return und der Ball fällt auf die Linie. Sinner befördert die Kugel in Rücklage nur noch ins Netz.
09:28
Tsitsipas - Sinner 2:0
Pech für Sinner! Der Return von Tsitsipas wird zum Netzroller. Der Ball fällt direkt hinter dem Netz zu Boden, sodass Sinner nichts ausrichten kann.
09:27
Tsitsipas - Sinner 2:0
Stefanos Tsitsipas kann den Kopf noch einmal aus der Schlinge ziehen. Er entscheidet sich drei Mal hintereinander für die Kick-Variante beim Aufschlag und kann so das Feld gut öffnen.
09:25
Tsitsipas - Sinner 1:0
Der Grieche agiert gut mit seiner Vorhand und egalisiert auch den dritten Breakball. Mit dem Vorhand-Volley erzielt er dann noch den Vorteil, übertreibt in der Folge aber mit der Genauigkeit. Es geht noch einmal in den Einstand.
09:24
Tsitsipas - Sinner 1:0
Stark gemacht! Auch den zweiten Breakball macht Tsitsipas mit einem Vorhandwinner zunichte.
09:22
Tsitsipas - Sinner 1:0
Der tut weh! Tsitsipas serviert seinen ersten Doppelfehler im ersten Aufschlagspiel und schenkt seinem Gegner drei Breakmöglichkeiten. Die erste wehrt der Grieche ab, indem er seine Rückhand umläuft und die Vorhand longline auf die Linie setzt.
09:21
Tsitsipas - Sinner 1:0
Jetzt sieht der Longlineschuss vom Italiener. Dieses Mal geht er den Ball mit der Rückhand an und pfeffert diesen die Linie entlang. Ein Rahmentreffer des Griechen bringt das 0:30 und es könnte direkt Chancen auf ein Re-Break geben.
09:20
Tsitsipas - Sinner 1:0
Auch der ist zu lang! Sinner will nicht abwarten, sondern versucht es mit dem Longlinewinner. Der Zeitpunkt ist nicht ideal und so landet der Ball deutlich hinter der Grundlinie. Damit ist das frühe Break für Tsitsipas da!
09:18
Tsitsipas - Sinner 0:0
Aber auch der Grieche ist sofort voll da. Mit einem gefühlvollen Vorhand-Stopp erwischt er den Südtiroler eiskalt. Sinner überzieht seine Vorhand etwas und so gibt es direkt im ersten Aufschlagspiel zwei Breakchancen für den 24-Jährigen Griechen.
09:17
Tsitsipas - Sinner 0:0
Jannik Sinner eröffnet das Achtelfinale mit eigenem Aufschlag. Wie kommt er rein? Er beginnt mit einem leichten Vorhandfehler durch die Mitte. Im Anschluss läuft es besser. Er bereitet den Punkt lehrbuchmäßig vor und kann seine Vorhand gegen die Laufrichtung von Tsitsipas vollenden.
09:08
Spieler sind da
Mit ein paar Minuten Verspätung sind die Spieler in der Rod Laver Arena angekommen. Es folt eine kurze Einspielphase und dann ist alles angerichtet für den Beginn dieses Kracher-Achtelfinales.
08:48
Tsitsipas in der Favoritenrolle
Mit dem Aufeinandertreffen von Tsitsipas und Sinner gibt es also die Wiederauflage des Viertelfinales des vergangenen Jahres. Wenn der Südtiroler das konstante Spiel vom 24-Jährigen brechen möchte, muss er versuchen über die Rückhand von Tsitsipas zu gehen. Diese ist tendenziell anfälliger für leichte Fehler. Dazu verspürt Tsitsipas den Druck, dass er der bestplatzierte verbliebene Spieler im Draw ist und durchaus Chancen hat, ins Finale einzuziehen. Der direkte Vergleich spricht aber eine eindeutige Sprache. Von fünf Aufeinandertreffen konnte Stefanos Tsitsipas vier für sich entscheiden.
08:46
Sinner hat noch eine Rechnung offen
Auf der anderen Seite hat Jannik Sinner noch eine Rechnung aus dem vergangenen Jahr offen. Dort überrollte der Grieche den Südtiroler regelrecht und gewann klar in drei Sätzen. In diesem Jahr soll es aus der Sicht von Sinner aber anders werden. In den ersten zwei Runden gegen Kyle Edmund und Tomas Martin Etcheverry war der 21-Jährige der klar bessere Spieler. In seiner dritten Runde wartete mit Márton Fucsovics die erste richtige Bewährungsprobe. Sinner kam gar nicht in Tritt und verlor die ersten beiden Sätze. Dann startete er aber eine furiose Aufholjagd und ließ seinem Gegenüber keine Chance mehr. Dieser Sieg wird das Selbstvertrauen noch einmal gesteigert haben und Sinner will in seinem Achtelfinale den nächsten Schritt gehen.
08:40
Tsitsipas als Mitfavorit auf den Titel
Stefanos Tsitsipas ist bislang makellos durch dieses Turnier gekommen. Er lieferte in der ersten Woche richtig ab und hat in seinen Partien nicht einen Satz abgegeben. Weder Quentin Halys, Rinky Hijikata noch Tallon Griekspoor konnten den Griechen unter Druck setzen. Mit Jannik Sinner wartet sicher die erste richtige Formprobe, denn auch der 21-Jährige ist derzeit konstant unterwegs. Dazu wartet Tsitsipas noch auf seinen ersten Grand-Slam-Erfolg. Der 24-Jährige gilt als sehr ehrgeizig und hat schon Finalluft schnuppern dürfen. In diesem Jahr soll es zwingend einen Schritt weiter gehen. Bei den Australian Open 2022 scheiterte Tsitsipas im Halbfinale an Daniil Medvedev. Die ehemalige Nummer eins der Welt ist in diesem Jahr aber bereits ausgeschieden.
08:23
Herzlich willkommen
Guten Morgen und herzlich willkommen zum Achtelfinale bei den diesjährigen Australian Open. In der heutigen Nightsession treffen Stefanos Tsitsipas und Jannik Sinner aufeinander. Los geht es um 9 Uhr in der Rod Laver Arena.
Weiterlesen
22.01.2023 04:20
Hubert Hurkacz
Hurkacz
2
6
3
2
6
6
Polen
USA
Korda
Sebastian Korda
3
3
6
6
1
7
22.01.2023 04:30
Yoshihito Nishioka
Nishioka
0
0
0
6
Japan
Russland
Khachanov
Karen Khachanov
3
6
6
7
22.01.2023 05:30
Jiri Lehecka
Lehecka
3
4
6
7
7
Tschechien
Kanada
Auger-Aliassime
Felix Auger-Aliassime
1
6
3
6
6
22.01.2023 09:00
Stefanos Tsitsipas
Tsitsipas
3
6
6
3
4
6
Griechenland
Italien
Sinner
Jannik Sinner
2
4
4
6
6
3
23.01.2023 05:00
Andrey Rublev
Rublev
3
6
3
6
4
7
Russland
Dänemark
Rune
Holger Rune
2
3
6
3
6
6
Ben Shelton
Shelton
3
6
6
6
7
6
USA
USA
Wolf
Jeffrey Wolf
2
7
2
7
6
2
23.01.2023 07:40
Roberto Bautista Agut
Bautista Agut
1
2
6
2
5
Spanien
USA
Paul
Tommy Paul
3
6
4
6
7
23.01.2023 09:15
Alex De Minaur
De Minaur
0
2
1
2
Australien
Serbien
Djokovic
Novak Djokovic
3
6
6
6