Anzeige

Liveticker

Vierschanzentournee - Quali Bischofshofen - Herren
  • Quali Oberstdorf
    29.12. 16:30
  • Oberstdorf
    30.12. 16:30
  • Quali Garmisch-Partenkirchen
    31.12. 14:00
  • Garmisch-Partenkirchen
    01.01. 14:00
  • Quali Innsbruck
    03.01. 14:00
  • Innsbruck
    04.01. 14:00
  • Quali Bischofshofen
    06.01. 14:30
  • Bischofshofen
    06.01. 17:00
  • Gesamtwertung
    06.01.2019
15:48
Bis gleich
Für den Moment verabschieden wir uns von der Tournee aus Bischofshofen. Weiter geht es um 17:00 Uhr, wenn es in den Wettkampf geht. Wir sind pünktlich wieder zurück. Bis dann!
15:47
Zwei Schweizer im Wettkampf
Bei den Schweizern muss gleich Andreas Schuler zusehen. Er schied als 58. aus. Killian Peier und Simon Ammann erreichten den eigentlichen Wettkampf auf den Rängen 18 und 21.
15:46
Neun Österreicher dabei
Im Team der Österreicher schafften neun Springer den Sprung in den Wettkampf. Das beste Ergebnis erzielte auf seiner Heimschanze Stefan Kraft mit Position vier. Michael Hayböck qualifizierte sich als Achter ebenfalls in den Top Ten. Manuel Fettner zeigte eine deutliche Leistungssteigerung mit Rang zwölf und auch bei Philipp Aschenwald (14.) ging es auf eine gute Weite. Ebenfalls gleich mit dabei sind Clemens Aigner (36.), Jan Hörl (37.), Daniel Huber (38.), Clemens Aigner (44.) und Thomas Hofer (46.). Für Kofler, Schiffner und Haagen hatte es nicht für die Top 50 gereicht.
15:44
Auch Leyhe vorne drin
Neben Eisenbichler war auch Stephan Leyhe in der Qualifikation vorne mit dabei und wurde Fünfter. Richard Freitag qualifizierte sich auf dem neunten Platz für den Wettkampf. Für Karl Geiger wurde es Platz elf. Ebenfalls im Wettkampf dabei sind Andreas Wellinger, David Siegel und Constantin Schmid auf den Positionen 27, 32 und 39.
15:42
Eisenbichler gewinnt die Quali
Markus Eisenbichler zeigt, dass er noch nicht aufgegeben hat und heiß es auf das Tournee-Finale. Der Deutsche zeigte mit 143 Metern den besten Sprung der Qualifikation. Mit 1,1 Punkten Rückstand knapp dahinter sortiert sich Robert Johansson aus Norwegen ein, Kobayashi beendet die Quali auf der dritten Position.
15:41
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Nun kommt der Gesamtführende der Tournee. Die Bedingungen sind richtig hart und Kobayashi hat mächtig Rückenwind. Was kann er daraus zeigen? So einiges. Für diese Bedingungen sind 131,5 Metern ein durchaus starker Versuch. Für die Führung in der Qualifikation und damit das Extrapreisgeld reicht es aber nicht.
15:39
Piotr Zyla (POL)
Auch bei Piotr Zyla läuft es zum Ende der Tournee nicht optimal und mit 129 Metern muss auch er sich in der Qualifikation mit einem kürzeren Sprung abspeisen lassen.
15:38
Kamil Stoch (POL)
Im letzten Jahr krönte sich Kamil Stoch hier zum Gesamtsieger der Tournee, in diesem Jahr startet Stoch in Bischofshofen schwach und es werden gerade einmal 124 Metern. Ein Angriff auf das Tournee-Podest dürfte schwer werden.
15:37
Karl Geiger (GER)
Der nächste DSV-Springer ist mit Karl Geiger bereits in der Spur. Mit 127 Metern wird er aber abermals nicht komplett zufrieden sein.
15:36
Stephan Leyhe (GER)
Stephan Leyhe macht es deutlich besser als der Norweger und zieht seinen Sprung auf 133 Meter hinunter. Reicht ihm derzeit für Position vier im Zwischenresultat und so viele kommen da ja nicht mehr.
15:36
Johann Andre Forfang (NOR)
Johann Andre Forfang hatte schon im Training Probleme und auch jetzt läuft es für den Norweger nicht rund. Mit 121,5 Metern wird er sich nicht wirklich Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben am heutigen Tag abholen.
15:34
Stefan Kraft (AUT)
Und wieder geht es nach unten! Stefan Kraft muss seinen Sprung inzwischen aus Gate neun angehen, nachdem wir in Gate 15 gestartet waren. Dafür gibt es dann am Ende für ihn 14 Punkte obendrauf. Was kann Kraft aus diesem Gate zeigen? Einen soliden Versuch auf 135 Meter.
15:32
Markus Eisenbichler (GER)
Markus Eisenbichler mag diese Schanze und trotz einem dicken Fehler in der ersten Flugphase geht es richtig Weit für Eisenbichler. Bis auf 143 Meter geht es für Eisenbichler und damit an die erste Position der Qualifikation.
15:31
Evgeniy Klimov (RUS)
Die Jury entscheide sich dazu, noch einmal weiter unten zu starten. Aus Gate elf geht es jetzt für Evgeniy Klimov in die Anlaufspur. Das es dennoch gehen kann, zeigt Klimov mit 131 Metern.
15:29
Robert Johansson (NOR)
Robert Johansson setzt nach und kommt ebenfalls über den Hill-Size! Er verwöhnt die Zuschauer mit 143 Metern und übernimmt die Führung im Klassement.
15:27
Dawid Kubacki (POL)
Jetzt könnte es richtig weit gehen, denn der Aufwind ist mächtig. Und es geht weit! Dawid Kubacki haut sich mit viel Geschwindigkeit raus, macht richtig Richtung und brennt den neuen Schanzenrekord in den Hang! 145 Meter hatte er hingebracht. Durch die hohen Abzüge für den Wind, reicht das aber nicht für Granerud. Der Norweger bleibt vorne.
15:25
Timi Zajc (SLO)
Timi Zajc mag solche Schanzen und kommt ins Fliegen. 131 Meter werden es und damit die sichere Teilnahme im eigentlichen Wettkampf.
15:24
Roman Koudelka (CZE)
Roman Koudelka war gut in die Tournee gestartet, scheint inzwischen aber zu viel nachzudenken in seinen Sprüngen. Mit 127,5 Metern ordnet er sich auf den neunten Zwischenplatz ein.
15:24
Andreas Wellinger (GER)
Bei Andreas Wellinger dürfte nach diesem Sprung ebenfalls die Unzufriedenheit überwiegen. Auf den ersten Metern des Sprungs braucht Wellinger zu lange, um in die beste Flugposition zu kommen. 124,5 Meter sind das Ergebnis.
15:23
Daniel Huber (AUT)
Daniel Huber hat es auf den ersten Metern übertrieben und das geht nach hinten los! Mit 121 Metern ist der 26-Jährige aber dennoch locker im Wettkampf mit dabei. Jetzt heißt es den Sprung abhaken und sich Richtung 1. Durchgang vorbereiten.
15:21
Andreas Stjernen (NOR)
Andreas Stjernen macht gewohnt viel Richtung am Tisch, hat aber jetzt in der Luft deutlich zu kämpfen. 130 Meter schafft er damit, was aktuell Position sieben bedeutet.
15:21
Antti Aalto (FIN)
Ganz vorne eindringen kann mit 125 Metern auch Antti Aalto mit. Die Wettkampfteilnahme ist aber bei ihm damit natürlich nicht in Gefahr.
15:20
Junshiro Kobayashi (JPN)
In der Probe konnte Junshiro Kobayashi einen starken Versuch abliefern, doch da hatte der Japaner komplett andere Bedingungen und fünf Luken mehr Anlauf. Jetzt werden es dann nur 117,5 Meter, mit denen er sich gerade so in den Wettkampf rettet.
15:18
Killian Peier (SUI)
Eigentlich sollte diese Schanze Killian Peier liegen, jetzt beginnt der Schweizer allerdings noch verhalten und ist nach 126 Metern nicht wirklich zufrieden. Zu seiner Verteidigung muss man aber sagen, dass der Rückenwind auch wieder deutlich zugenommen hatte.
15:18
Vladimir Zografski (BUL)
Vladimir Zografski kommt super vom Tisch, hat aber im Mittelteil der Schanze zu kämpfen und muss sich mit 125 Metern zufriedengeben.
15:17
Halvor Egner Granerud (NOR)
Halvor Egner Granerud möchte mitmischen! Der Norweger liegt richtig hoch in der Luft und zieht seinen Versuch auf 137 Meter hinunter. Auch die Noten sind stark und so kann er sich dann als neuer Führender vor Hayböck einsortieren.
15:16
Anders Fannemel (NOR)
Für Anders Fannemel geht es noch einmal ein Gate nach unten. Daraus gelingt dem Norweger zwar keine Topweite, mit 125 Metern darf aber auch er sich jetzt auf den Wettkampf vorbereiten.
15:14
Richard Freitag (GER)
Es gilt für Richard Freitag. Mit was für einen Sprung geht es für den Deutschen bis in den Wettkampf? Mit einem richtig starken Satz! Die Bedingnungen sind top und das nutzt er knallhart aus! Erst bei 142 Metern setzt Freitag die Landung in den Schnee. Er schiebt sich auf die zweite Position.
15:12
Jakub Wolny (POL)
Jakub Wolny kann auf diese Weite noch etwas drauf setzen und landet nach 124 Metern nur knapp unter dem K-Punkt.
15:11
Yukiya Sato (JPN)
Yukiya Sato hat so seine Probleme, kämpft seinen Sprung aber bis auf 120 Metern hinunter und darf gleich noch einmal ran, wenn es in den eigentlichen Bewerb geht.
15:10
Anze Lanisek (SLO)
Anze Lanisek kann sich nicht hervortun und sammelt mit 120 Metern nur wenig Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben am heutigen Tag.
15:09
David Siegel (GER)
David Siegel hat es von den Bedingungen ähnlich, hat aber größere Schwierigkeiten seinen Sprung trotzdem auf Weite zu bringen. Mit 122 Metern ist aber nicht viel passiert und er ist gleich dabei.
15:08
Manuel Fettner (AUT)
Klasse! Manuel Fettner hat es mit viel Rückenwind ebenfalls nicht leicht mit dieser Anfahrtslänge, zeigt aber jetzt, dass es dennoch auf Weite geht. 130,5 Meter bringen die sichere Wettkampfteilnahme und Position drei in der Zwischenwertung.
15:07
Naoki Nakamura (JPN)
Naoki Nakamura hat wieder mehr Rückenwind im Hang und kann sich somit nicht auf das Polster liegen. Trotzdem ist er nach 124 Metern sicher im Wettkampf dabei.
15:06
Daiki Ito (JPN)
Daiki Ito kommt ebenfalls ins Fliegen und schiebt sich mit einem schönen Sprung auf 136 Meter auf die zweite Position in der Ergebnisliste.
15:06
Bickner disqualifiziert
Es gibt die erste Disqualifikation! Bei Kevin Bickner passte bei der zweiten Kontrolle am Anzug etwas nicht und der US-Amerikaner fällt aus der Wertung.
15:05
Simon Ammann (SUI)
Die Jury reagiert jetzt natürlich sofort und für Simon Ammann geht es mit einem Gate weniger in die Spur. Da die Bedingungen mit Aufwind weiterhin gut sind, geht es aber dennoch auf eine schöne Weite. 131,5 Meter werden es für Ammann.
15:03
Michael Hayböck (AUT)
Was für ein Ding! Michael Hayböck mag diese Schanze und obwohl er viel zu spät am Absprung ist, läuft der Sprung durch und wie! 144 Meter stellt Hayböck hin und liegt damit nur einen halben Meter unter dem aktuellen Rekord der Anlage. Er übernimmt souverän die Führung.
15:02
Viktor Polášek (CZE)
Ein knappes Ding leistet sich auch Viktor Polášek. Der 21-Jährige kommt einseitig in seinen Sprung, steht etwas zu aufrecht über den Ski und nimmt sich viel Höhe und Geschwindigkeit. Für den Wettkampf reichen seine 119 Meter aber dennoch.
15:01
Jernej Damjan (SLO)
Ähnlich ergeht es auch Jernej Damjan. Mit 119,5 Metern darf der Slowene zwar gleich noch einmal einen Sprung machen, wird aber nicht mit viel Selbstvertrauen in den Wettkampf gehen.
15:00
Stefan Hula (POL)
Ganz anders wirkt Stefan Hula nach seinem Absprung. Der Pole wartet zu sehr ab, wirkt eher passiv und so fehlt es dann auch an Weite. Mit 122,5 Metern ist er aber sicher im Wettkampf.
15:00
Philipp Aschenwald (AUT)
Wo hat er den denn hergeholt! Philipp Aschenwald macht richtig Dampf in seinem Sprung, leistet sich keinen Fehler und brennt 132 Meter in den Schnee. Er übernimmt die klare Führung, denn die Bedingungen waren mit Rückenwind gar nicht so gut und so gibt es auch in der Windkompensation ein paar Pluspunkte.
14:59
Kevin Bickner (USA)
Kevin Bickner sollte diese Schanze eigentlich von der Größe her liegen, bei Rückenwind aber, tut sich Bickner schwer und zieht nach 121 Metern mit einem eher mittelmäßigen Sprung das Ticket für den Bewerb.
14:58
Daniel-Andre Tande (NOR)
Gerade so rettet sich Daniel-Andre Tande mit seinem Satz auf 114,5 Meter in den Wettkampf. Der Norweger war am Absprung viel zu spät dran und nahm sich dadurch viele Meter. Zum eigentlichen Bewerb heißt es für ihn jetzt noch einmal analysieren und Fehler ausbügeln.
14:56
Lukáš Hlava (CZE)
Nein! Lukáš Hlava hat schon nach dem Absprung richtig zu tun und muss mit den Armen viel korrigieren. Mit 110,5 Metern muss er sich keinerlei Hoffnungen machen, dass es noch für eine Wettkampteilnahme reicht.
14:55
Clemens Aigner (AUT)
Clemens Aigner bringt zwar keinen Übersprung für den schönen Aufwind runter, mit 126,5 Metern darf aber auch er sich jetzt in Richtung Wettkampf vorbereiten. Als aktuell Fünfter ist er sicher unter den Top 50.
14:55
Constantin Schmid (GER)
Vorhin im Training passte es bei Constantin Schmid nicht zusammen, jetzt macht es der Nachwuchsmann aus dem deutschen Team besser und bringt 123,5 Meter in den Schnee. Auch er ist damit gleich dabei.
14:53
Anže Semenič (SLO)
Anže Semenič haut sich mit viel Power raus, muss aber in der Luft viel Arbeiten und nimmt sich dadurch ein paar Meter. 126 Meter reichen aber auch für ihn, um gleich noch einmal springen zu dürfen.
14:52
Mackenzie Boyd-Clowes (CAN)
Mackenzie Boyd-Clowes hat wieder mehr Rückenwind, wofür es einige Pluspunkte gibt. Dann reichen auch 118 Meter für eine sichere Teilnahme im Wettkampf.
14:51
Maciej Kot (POL)
Bei Maciej Kot läuft in diesem Winter gar nichts zusammen und der Pole kämpft schon darum, überhaupt in den Wettkampf zu kommen. Auch jetzt passt bei ihm nicht alles zusammen und er landet mit 117,5 Metern weit hinten im Feld. Aktuell wäre er nicht im Wettkampf dabei.
14:50
Alex Insam (ITA)
Mit Aufwind, aber auch einer schönen Technik, geht es für Alex Insam dahin! 132 Meter schafft der 21-Jährige aus Italien und damit übernimmt er vorerst die Führung im Feld.
14:49
Roman-Sergeevich Trofimov (RUS)
Der Wind ist wieder eingeschlafen und sofort bleiben die großen Weiten auf dieser Schanze, die so sehr streut, aus. Nach 115 Metern von Roman-Sergeevich Trofimov kann Kasai jetzt in Richtung Wettkampf planen. Der Russe hat aber ebenfalls gute Chancen, nur ein Athlet müsste noch schlechter springen.
14:48
Cestmir Kozisek (CZE)
Cestmir Kozisek hat ebenfalls Aufwind, kann den aber nicht so gut ausnutzen, wie die Springer vor ihm. Seine 126 Meter reichen aber ebenfalls locker für den Wettkampf.
14:47
Jan Hörl (AUT)
Klasse! Auch Jan Hörl kann den schönen Aufwind für seine Zwecke nutzten und bringt vor heimischer Kulisse einen weiten Satz auf 128 Meter runter. Damit darf auch er sein Ticket für den Wettkampf ziehen.
14:46
Robin Pedersen (NOR)
Robin Pedersen ist in der Luft, hat das Glück des Tüchtigen und zeigt bei Aufwind, was hier wirklich drin ist. Der junge Mann aus Norwegen legt sich auf das Luftpolster und haut 130 Meter raus. Klar, damit geht es souverän an die Spitze.
14:45
Noriaki Kasai (JPN)
Den Trainingssprung ließ Noriaki Kasai aus und bei Rückenwind tut sich der Japaner gewohnt schwerer. Am Ende sollten 119 Metern aber für den Bewerb reichen. Aktuell liegt Kasai auf Rang zwei.
14:44
Markus Schiffner (AUT)
Als nächster Österreicher geht Markus Schiffner über den Balken. Die Windbedingungen sind mit viel Rückenwind nicht leicht, was kann er damit anfangen? Nicht viel. Mit 106 Metern scheint er heute zusehnen zu müssen.
14:42
Andreas Schuler (SUI)
Daumen drücken für Andreas Schuler. Kann sich der Schweizer heute für den Wettkampf qualifizieren? Wohl nicht. Der Sprung geht nicht ganz auf und nach 107 Metern ist der Versuch auch schon wieder beendet.
14:42
Maksim Sergeev (RUS)
Auch bei Maksim Sergeev fällt die Ausfahrt länger aus als der eigentliche Sprung. 105 Meter, mehr bringt der junge Russe nicht auf den Hang.
14:41
Sergey Tkachenko (KAZ)
Sergey Tkachenko kann nicht mithalten und landet schon bei 110 Metern.
14:40
Bor Pavlovcic (SLO)
Bei Aufwind ist Bor Pavlovcic ein Athlet, mit dem man immer rechnen muss. Hier aber passt es für den jungen Slowenen nicht zusammen. Der Absprung ist zu früh und es fehlt an Höhe. Nach 112 Metern heißt es für ihn zur Landung ansetzen.
14:39
Andreas Alamommo (FIN)
Drei Meter weiter zieht Andreas Alamommo seinen Sprung hinunter. Für die ersten Athleten im Feld, ist es unter Rückenwind aus Gate 15 weiter schwer. Der Anlauf ist aber natürlich nach den besten Springern ausgelegt.
14:38
Nejc Dežman (SLO)
Nejc Dežman kommt deutlich besser in seinen Sprung, aber auch bei ihm bleibt die große Weite aus. 110,5 Meter stellt der Slowene hin und muss ebenfalls noch warten, wofür das schließlich reichen wird.
14:37
Sabirzhan Muminov (KAZ)
Große Probleme bei Sabirzhan Muminov! Der 24-Jährige muss schon früh in seinen Sprung eingreifen und landet bei nur 94 Metern.
14:36
Aleksander Zniszczol (POL)
Die stabilen Leistungen blieben bei Aleksander Zniszczol in dieser Saison aus und noch fehlt ihm das gute Ergebnis. Auch hier in Bischofshofen hat er mit den Plätzen ganz vorne nichts zu tun. 111,5 Meter werden schwer für einen Platz in den Top 50.
14:35
Eetu Nousiainen (FIN)
Eetu Nousiainen winkt nach der Landung enttäuscht ab. Der 21-Jährige hatte sich hier natürlich deutlich mehr vorgenommen als nur 107 Meter.
14:34
Mikhail Nazarov (RUS)
Mikhail Nazarov eröffnet die internationale Gruppe, aber auch bei ihm bleibt die große Weite aus. Nach 102 Metern übernimmt er die Rote Laterne.
14:33
David Haagen (AUT)
Im Probesprung konnte David Haagen einen richtig schönen Sprung zeigen, was liefert der erst 16-Jährige jetzt ab? Leider nicht viel. Die Technik passt jetzt nicht zusammen und nach 107 Metern wird sein Tag schon früh beendet sein.
14:32
Thomas Hofer (AUT)
Der dritte Österreicher ist in der Spur, kann aber ebenfalls nicht auf ganzer Linie überzeugen. Mit 118,5 Metern heißt es für Hofer abwarten, wofür es am Ende reichen wird.
14:32
Andreas Kofler (AUT)
Für Andreas Kofler geht es weiter darum, sich für die Nationalmannschaft zu empfehlen. In der Spur nimmt er zwar mehr Geschwindigkeit mit als der Teamkollege, von der Weite aber unterliegt der 34-Jährige deutlich. Nach 112 Metern wird er wohl keine Chance auf den Wettkampf haben.
14:31
Clemens Leitner (AUT)
Es ist angerichtet für einen spannenden Tag in Bischofshofen. Die Qualifikation eröffnet Clemens Leitner aus der nationalen Gruppe der Österreicher. Zum Start gibt es von ihm 119,5 Meter.
14:27
Eisenbichler im Training vorne
Im Trainingsdurchgang konnte vorhin Markus Eisenbichler mit 131,5 Metern den besten Sprung zeigen. Zweiter war der Norweger Robert Johansson, der mit 136,5 Metern zwar weiter gesprungen war, aber auch mehr Anlauf hatte. Ihm folgte Andreas Stjernen. Der große Favorit, Ryoyu Kobayashi, allerdings war einer derjenigen, die auf das Training verzichteten.
14:23
Drei Schweizer
Das Team der Schweiz wird auch in Bischofshofen wird von Simon Ammann und Killian Peier angeführt. Hinzu kommt Andreas Schuler, für den die Qualifikation bereits die erste größere Hürde darstellen dürfen.
14:19
Auch ÖSV-Team unverändert
Auch im Team der Österreicher gibt es keinerlei Änderungen zum letzten Springen und sowohl die nationale Gruppe als auch das Weltcupteam bleiben unverändert. Zu Beginn des Durchgangs sehen wir Clemens Leitner, Andreas Kofler, Thomas Hofer und David Haagen. Etwas später werden Markus Schiffner und Jan Hörl folgen. Clemens Aigner, Philipp Aschenwald, Michael Hayböck, Manuel Fettner sowie Daniel Huber und Stefan Kraft vervollständigen die Mannschaft.
14:14
Das deutsche Team
Im deutschen Team hat sich zu Innsbruck nichts geändert und neben Eisenbichler und Leyhe, die in der Gesamtwertung der Tournee gut dabei sind, sind Constantin Schmid, David Siegel, Richard Freitag, Andreas Wellinger und Karl Geiger in der Qualifikation am Anlauf.
14:08
Ryoyu Kobayashi eilt davon
Mit seinem starken Auftritt in Innsbruck kann sich Ryoyu Kobayashi inzwischen nur noch selbst schlagen. Der Japaner liegt vor dem letzten Wettkampf der Tournee mit 45,5 Punkten Vorsprung die Gesamwertung an und könnte nun als dritter Springer nach Hannawald und Stoch alle vier Bewerbe der Tournee gewinnen. Eisenbichler behauptet Platz zwei, liegt aber nur noch 4,3 Punkte vor dem Norweger Andreas Stjernen. Dahinter folgen Kamil Stoch und Stephan Leyhe, die ebenfalls noch dei Chance auf das Podest haben.
14:04
Es sieht gut aus
Es sieht heute deutlich besser aus als am gestrigen Tag, wo Bischofshofen im Schnee versank. Derzeit läuft das Training, an dessen Anschluss wird die Qualifikation folgen.
14:01
Hallo aus Bischofshofen!
Nachdem man sich gestern den starken Schneefällen geschlagen geben musste, gibt es heute den zweiten Versuch, die Qualifikation über die Bühne zu bringen. Um 14:30 Uhr soll es losgehen.

Aktuelle Wintersport-Events

Damen
Russland
Nizhny Tagil
17.03.2019
HS 97
13:00
Damen
Weltmeisterschaft
17.03.2019
12,5km Massenstart
13:15
Herren
Schweden
Falun
17.03.2019
15km Freistil
14:30
Herren
Weltmeisterschaft
17.03.2019
15km Massenstart
16:00
Herren
Norwegen
Raw Air
17.03.2019
Vikersund Einzel
17:00
Anzeige
Anzeige