Anzeige

Liveticker

Planica - HS 225 Einzel - Herren
    16:57
    Bis morgen!
    Das soll es für heute aus Planica gewesen sein. Wir gratulieren Kamil Stoch zu seinem 30. Weltcupsieg, der mal wieder eine überragende Leistung gezeigt hat. Schon morgen geht's mit dem Teamwettkampf weiter, ehe dann am Sonntag das Saisonfinale wartet. Bis dahin verabschieden wir uns.
    16:55
    Freitag mit guter Platzierung
    Richard Freitag hat zwei gute Sprünge gezeigt und darf sich über Rang sechs und den sicheren zweiten Platz im Gesamtweltcup freuen. Dahinter ließ das deutsche Team einige Wünsche offen. Eisenbichler bleibt als 15. genauso wie Leyhe auf 21. hinter den Erwartugnen zurück. Wank (24.) und Paschke (27.) dürfen mit dem Einzug ins Finale zufrieden sein.
    16:53
    Ammann in Top 20
    Für den einzigen Schweizer ging es mit einer leichten Verbesserung im zweiten Durchgang noch auf den 20. Platz nach vorn. Simon Ammann wird damit nicht vollends zufrieden sein, zumal er eigentlich ein geborener Flieger ist.
    16:53
    Kraft auf dem Podest
    Bei den Österreicherin zeigt der Trend zum Saisonende nach oben. Stefan Kraft findet sich zum wiederholten Mal als Dritter auf dem Podest wieder und würde bestimmt gerne noch weiterspringen. Huber (26.) und Schlierenzauer (28.) gehören hingegen zu den Geschlagenen.
    16:51
    Kamil Stoch (POL)
    Was für eine Vorstellung! Kamil Stoch kommt oben gut raus und zieht den Sprung dann auf ebenfalls gute 234m herunter. Windtechnisch bekommt er ein paar weniger Punkte als Forfang, doch die Haltungsnoten sind dafür hervorragend. Das ist der Tagessieg - herzlichen Glückwunsch!
    16:49
    Robert Johansson (NOR)
    Robert Johansson muss in Sachen Tagessieg vorlegen! Der Wind bläst ihn im unteren Teil nach unten und dann fällt der Norweger zurück. 227,5m bedeuten im Moment nur Rang drei.
    16:48
    Johann Andre Forfang (NOR)
    Der Norweger hat es etwas schwerer in der Luft, doch da kann er gegen halten. Johann Andre Forfang schafft die gleiche Weite wie Kraft und wird deshalb vor ihm bleiben, denn er bekommt mehr Windpunkte dazu.
    16:46
    Stefan Kraft (AUT)
    Jetzt geht es endgültig um das Podest! Stefan Kraft liegt toll in der Luft und nimmt viel Geschwindigkeit mit. Satte 234,5m bedeuten eine tolle Ausgangsposition und das müssen die anderen erst einmal nachmachen!
    16:45
    Junshiro Kobayashi (JPN)
    Sein Landsmann hat es nicht viel leichter in der Luft, doch Junshiro Kobayashi bleibt deutlich stabiler. Mit der Weite von 224m schiebt sich der Japaner auf Platz drei.
    16:44
    Noriaki Kasai (JPN)
    Wie weit geht's für den "Oldie" im Starterfeld? Noriaki Kasai muss bei eher schwierigem Wind von hinten los und das sieht man an Wacklern in der Luft. 214m werden ihn einige Plätze kosten.
    16:41
    Anders Fannemel (NOR)
    Der Norweger muss noch einmal vom Balken herunter. Im zweiten Anlauf geht's dann los! Anders Fannemel hat ordentliche Bedingungen und segelt auf 233m. Ein paar Pendler im Flug verbauen noch mehr Meter. Das reicht knapp zur Führung vor Freitag!
    16:38
    Peter Prevc (SLO)
    Auch Prevc kann die Spitzenposition nicht angreifen. 215m sind eine eher dürftige Leistung, zumal der Wind mitspielte. Da hat der Slowene ordentlich liegen lassen.
    16:36
    Dawid Kubacki (POL)
    Kann Dawid Kubacki kontern? Der Pole hat nicht die nötige Geschwindigkeit unten und bleibt mit nur 220m deutlich zurück.
    16:35
    Richard Freitag (GER)
    Der Auftakt gehört der letzten Hoffnung aus dem deutschen Team. Richard Freitag hatte eine gute Leistung im ersten Versuch, ließ jedoch bei der Landung eine bessere Platzierung liegen. Jetzt hat Freitag erneut eine gute Position und nutzt dies zur Weite von 232m. Dabei war der Wind nicht mal optimal!
    16:32
    Andreas Stjernen (NOR)
    Andreas Stjernen galt als ein Anwärter für ganz vorn, verkrampfte aber ein wenig. Auch jetzt packt der Norweger nicht den überragenden Sprung aus. 221,5m bringen ihn erst einmal in Führung! Zehn Athleten sind noch oben...
    16:31
    Anže Semenič (SLO)
    Anže Semenič steht hoch in der Luft und kommt dann auch auf eine gute Weite von 221m - Platz eins!
    16:30
    Ryoyu Kobayashi (JPN)
    Der Japaner hat extrem schlechte Bedingungen und so reichen seine 211,5m, um seine Platzierung in etwa zu halten. Mehr war einfach nicht möglich!
    16:29
    Bor Pavlovcic (SLO)
    Das nächste Zukunftsversprechen der Slowenen sitzt oben! Bor Pavlovcic segelt auch jetzt wieder auf 206m und wird am Ende des Tages eine tolle Position einfahren.
    16:28
    Jurij Tepes (SLO)
    Tepes musste bei 190m fast schon landen, steigt dann aber noch einmal vom Hang weg. So stehen 221m auf der Liste für den Slowenen, der sich damit auf dem zweiten Rang einfindet.
    16:27
    Tomaz Naglic (SLO)
    Der Slowene kann erwartungsgemäß nicht mithalten, doch die 213m sind dennoch eine gute Leistung, zumal Tomaz Naglic noch nicht in diesem Weltcupwinter am Start war.
    16:26
    Markus Eisenbichler (GER)
    Kann Eisenbichler den derzeit schwierigen Bedingungen trotzen? Der Sprung war richtig etwas wert! 224m sind eine sehr gute Weite für den Rückenwind. Das reicht aktuell zu Rang zwei!
    16:24
    Halvor Egner Granerud (NOR)
    Die Norweger sind gewöhnlich sicherer, doch auch bei ihm weht es ordentlich von hinten. Halvor Egner Granerud schafft so nur 191m.
    16:23
    Gregor Schlierenzauer (AUT)
    Im ersten Durchgang war Gregor Schlierenzauer enttäuschend, jetzt muss der Österreicher liefern! Der 28-Jährige hat einen schweren Wackler beim Absprung und dann fehlt beim Rückendwind die Höhe. 194m sind eine bittere Quittung.
    16:22
    Robert Kranjec (SLO)
    Die zweite 10er-Gruppe wird von Robert Kranjec eröffnet. Der Routinier freut sich vor heimischer Kulisse starten zu dürfen und zeigt eine tolle Leistung. 232,5m bringen den Slowenen deutlich in Front!
    16:19
    Stephan Leyhe (GER)
    Der dritte DSV-Adler ist ebenfalls früh an der Reihe. Stephan Leyhe hat mehr Potential als Wank oder Paschke, kann dies aber nicht zeigen. Ohne Windunterstützung geht's nur auf 211m.
    16:18
    Simon Ammann (SUI)
    Kann sich der einzige Schweizer steigern? Oben sieht das gut aus und dann bleibt Ammann auf Zug. 229,5m sind der verdiente Lohn!
    16:17
    Andreas Wank (GER)
    Der Deutsche hat eher schlechten Wind im zweiten Durchgang und trotz diesem mit einer Weite von 213,5m. Dennoch geht es ein paar Plätze nach hinten!
    16:16
    Daniel Huber (AUT)
    Der Österreicher kann da nicht ganz mithalten. Daniel Huber ist etwas zu spät beim Absprung und so kommt er nur auf 214m.
    16:15
    Kevin Bickner (USA)
    Auch der Amerikaner verbessert sich im Finale deutlich und zieht den Flug auf für ihn sehr starke 230,5m herunter. Das ist natürlich die klare Führung für Bickner!
    16:14
    Ziga Jelar (SLO)
    Ziga Jelar schaffte es erst überraschend in Durchgang eins, jetzt sogar ins Finale. Der Slowene segelt vor heimischer Kulisse auf erneut gute 218,5m.
    16:13
    Stefan Hula (POL)
    Auch der Pole kann sich steigern und bringt seinen Sprung auf 220,5m herunter.
    16:12
    Denis Kornilov (RUS)
    Jetzt sitzt der Russe aber auf dem Balken und darf los. Denis Kornilov gelingt ein Sprung auf gute 222,5m.
    16:11
    Denis Kornilov (RUS)
    Wie schon im ersten Durchgang gibt es eine kleine Windpause.
    16:09
    Pius Paschke (GER)
    Wie weit geht es nun für den DSV-Adler? Das ist mit einer seiner besten Sprünge! 218,5m werden ihn bestimmt noch ein wenig nach vorn bringen.
    16:07
    Jakub Wolny (POL)
    Weiter geht's mit dem Finale! Jakub Wolny hat es soeben in den zweiten Durchgang geschafft und eröffnet mit einer Weite von nur 194,5m. Die Anlaufluke ist die gleiche wie im ersten Durchgang.
    15:52
    Finale um 16:07 Uhr
    Kamil Stoch führt nach einem überragenden Flug und hat beste Aussichten auf den Tagessieg! Der Pole wird jedoch von zwei Norwegern gejagt, die mit Sicherheit den Rückstand von vier Punkten noch aufholen können. Forfang und Johansson werden ihre Attacken im zweiten Durchgang setzen, der ab 16:07 Uhr beginnen wird. Auch drei Österreicher, fünf Deutsche und ein Schweizer sind dabei. Vor allem Kraft kämpft noch um das Podest! Bis gleich.
    15:49
    Andreas Stjernen (NOR)
    Der Sieger aus Vikersund beschließt den ersten Durchgang! Andreas Stjernen hat einen Fehler nach dem Absprung und dann fehlt Höhe und Geschwindigkeit. Ein heißer Anwärter auf den Tagessieg verabschiedet sich wohl jetzt schon. 228,5m sind zu wenig - nur Platz elf!
    15:47
    Robert Johansson (NOR)
    Der Wind bei Johansson spielt mit! Der Norweger zieht voll durch und attackiert die Bestweite! 245m sind genauso weit wie bei Stoch, doch die Landung war einen Hauch schlechter - Rang zwei!
    15:45
    Stefan Kraft (AUT)
    Drei Athleten sitzen noch oben. Wer greift Kamil Stoch an? Stefan Kraft hat eine gute Höhe und schafft eine starke Weite von 238m! Der Österreicher ist vorn komplett dabei, auch wenn Platz eins schon sechs Punkte entfernt ist.
    15:44
    Noriaki Kasai (JPN)
    Was zeigt Routinier Noriaki Kasai? Der Japaner hat guten Wind und segelt auf starke 232m. Dem "Oldie" fehlt eigentlich völlig die Höhe, doch mit perfektem Fluggefühl kommt er dennoch so weit.
    15:43
    Simon Ammann (SUI)
    Auch dem Schweizer fehlt es am Überbau ein wenig an Höhe, sodass es unten nicht mehr ganz weit geht. 214,5m sind für Ammann aber nur mittelmäßig!
    15:42
    Markus Eisenbichler (GER)
    Die letzte deutsche Hoffnung sitzt oben! Markus Eisenbichler hat keine leichten Bedingungen und dann fehlt es im unteren Bereich an Höhe. 218,5m sind gemessen an seinem Niveau enttäuschend. Das sieht man ihm auch im Zielbereich an!
    15:41
    Peter Prevc (SLO)
    Dem Slowenen fehlt vom Schanzentisch die Höhe, sonst wäre es richtig weit gegangen. Jetzt muss sich Prevc trotz flacher Flugkurve mit 227,5m begnügen.
    15:40
    Kamil Stoch (POL)
    Auch Kamil Stoch hat Probleme bei der Landung, doch die Weite ist eine andere! Der Pole bleibt voll auf Zug und segelt auf sagenhafte 245m herunter! Rang eins!
    15:39
    Richard Freitag (GER)
    Was kann Richard Freitag anbieten? Der Deutsche kommt gut raus und zieht den Sprung perfekt auf 234,5m herunter. Da wäre sogar noch mehr möglich gewesen, weil er bei 180m ein wenig Risiko herausnimmt. Die Punktabzüge wegen der Landung bedeuten nur Rang fünf.
    15:37
    Anže Semenič (SLO)
    Anže Semenič eröffnet für die letzten zehn Springer. Der Slowene wird vom heimischen Publikum perfekt angefeuert, doch es reicht "nur" zu 226m.
    15:35
    Stefan Hula (POL)
    Der Pole muss ein wenig zittern. 208m sind keine gute Weite, doch die Bonuspunkte wegen des Windes bringen ihn in den zweiten Durchgang.
    15:34
    Johann Andre Forfang (NOR)
    Es geht weit nach unten! Johann Andre Forfang liegt perfekt in der Luft und bringt sich mit einem bärenstarken Flug auf 242m in Führung und eine tolle Position für Durchgang zwei! Elf Athleten sind noch oben.
    15:32
    Halvor Egner Granerud (NOR)
    Granerud ist ebenfalls in starker Verfassung, doch in diesem Versuch waren einige Wackler. 215m sind nicht sein gewohntes Niveau!
    15:32
    Anders Fannemel (NOR)
    Die Norweger können einfach fliegen! Fannemel hat zwar keine große Höhe, dafür aber viel Geschwindigkeit. Fannemel schleicht über den Hang auf starke 230,5m!
    15:30
    Stephan Leyhe (GER)
    In der Probe ging es für Stephan Leyhe etwas weiter, doch immerhin ist der Deutsche nach 215,5m sicher im Finale dabei.
    15:30
    Cestmir Kozisek (CZE)
    Kozisek kann erwartungsgemäß nicht mithalten und scheidet nach schwachen 199,5m vorzeitig aus.
    15:28
    Dawid Kubacki (POL)
    Dawid Kubacki erwischt einen starken Versuch! Nach gutem Absprung segelt der Pole auf starke 224,5m!
    15:27
    Denis Kornilov (RUS)
    Der Russe liegt ordentlich in der Luft. 211,5m stehen für Kornilov auf der Liste und bedeuten den sicheren Finaleinzug!
    15:27
    Ryoyu Kobayashi (JPN)
    Viel besser macht es der dritte Japaner in Folge! Ryoyu Kobayashi segelt auf 225m und den aktuell zweiten Platz!
    15:25
    Yukiya Sato (JPN)
    Was macht sein Teamkollege? Yukiya Sato hat zu wenig Höhe nach einem kleinen Fehler beim Absprung. 203m bedeuten zittern! Andreas Wank und Pius Paschke sind derweil sicher im zweiten Durchgang!
    15:24
    Taku Takeuchi (JPN)
    Auch der Japaner zeigt keine gute Leistung. Taku Takeuchi ist mit 189m draußen!
    15:24
    Jernej Damjan (SLO)
    Die Bedingungen können es nicht gewesen sein. Komplett genervt steht Jernej Damjan nach nur 176,5m im Auslaufbereich - das war nichts!
    15:23
    Maciej Kot (POL)
    Der Pole hat sichtbar Probleme! Maciej Kot steht zu hoch in der Luft und dann fehlt völlig die Geschwindigkeit. Nur 200m werden kaum für den zweiten Durchgang reichen.
    15:22
    Junshiro Kobayashi (JPN)
    Die Führung wackelt! Junshiro Kobayashi segelt bei schwierigem Wind auf 230,5m und holt sich mit einem satten Vorsprung Rang eins!
    15:21
    Kevin Bickner (USA)
    Kevin Bickner bleibt trotz wenig Höhe voll auf Zug und kann den Fug daher immerhin noch auf 213m ziehen. Das reicht noch nicht zum zweiten Durchgang, zwei Athleten müssten noch hinter dem Amerikaner bleiben.
    15:20
    Alex Insam (ITA)
    Der Italiener hatte einen tollen Probesprung, doch jetzt fehlt die Weite. Nach einer Ecke beim Absprung muss er bei 203,5m die Ski in den Schnee setzen.
    15:19
    Pius Paschke (GER)
    Der Deutsche hadert ein wenig. 210,5m sind eine solide Leistung, doch da war mehr drin. Das Finale wird eng mit diesem Flug!
    15:18
    Jakub Wolny (POL)
    Bei Jakub Wolny sieht der Sprung schon deutlich besser aus. 211,5m bedeuten eine neue persönliche Bestweite für den Polen, der jedoch noch um den zweiten Durchgang zittern muss. Dafür waren die Bedingungen zu gut!
    15:17
    Manuel Fettner (AUT)
    Der dritte von vier Österreichern ist nun schon zu diesem frühen Zeitpunkt dran. Manuel Fettner hat gute Bedingungen, doch im Sprung geht nahezu nichts zusammen. Seitlich kommt der Österreicher vom Schanzentisch und so muss er bereits bei 203m landen.
    15:14
    Anze Lanisek (SLO)
    Der Slowene arbeitet zu sehr gegen den Ski und dann fehlt im unteren Bereich die Höhe. 192,5m sind eine enttäuschende Leistung.
    15:13
    Gregor Schlierenzauer (AUT)
    Nun ist der Rekordmann von gestern an der Reihe! Bei diesem Wind kann Gregor Schlierenzauer aber nicht vorn angreifen und muss bereits bei 210,5m landen - Rang vier.
    15:12
    Daniel Huber (AUT)
    Auch bei Huber ist der Wind eher mäßig und so reiht sich der Österreicher mit 208,5m knapp hinter Wank ein.
    15:11
    Andreas Wank (GER)
    Deutlich besser macht es Andreas Wank, der auf 210m segelt, aber durchaus schwierige Bedingungen hatte.
    15:11
    Marius Lindvik (NOR)
    Der junge Norweger bietet zu viel Angriffsfläche und dann fehlt unten die Geschwindigkeit. 201,5m dürften in Sachen zweitem Durchgang eng werden.
    15:09
    Tomaz Naglic (SLO)
    Naglic kann den guten Wind zu einer Weite von 222,5m nutzen und stellt damit eine neue persönliche Bestweite auf - da kann man doch zufrieden sein!
    15:08
    Bor Pavlovcic (SLO)
    Die nationale Gruppe hatte gestern guten Aufwind und konnte sich fast geschlossen qualifizieren. So ist auch Bor Pavlovcic überraschend im Wettkampf und zeigt auch jetzt mit dem Flug auf 230m eine großartige Leistung.
    15:07
    Robert Kranjec (SLO)
    Kranjec kann nicht ganz mithalten, wird nach seinen 214,5m aber nicht völlig unzufrieden sein.
    15:06
    Jurij Tepes (SLO)
    Bei weiterhin ordentlichen Bedingungen darf Tepes los und weis diesen Aufwind zu nutzen. 225m bringen deutlich die Führung!
    15:05
    Jurij Tepes (SLO)
    Der dritte Slowene muss aufgrund zu starken Aufwindes warten. Die Jury hatte einen langen Anlauf gewählt, weil es zuletzt eher von hinten gegen den Hang geweht hatte.
    15:02
    Ziga Jelar (SLO)
    Sein Landsmann macht es da schon deutlich besser und knackt als Erster heute mit 210,5m die magische Marke für die Skifliegern.
    15:01
    Cene Prevc (SLO)
    Cene Prevc beginnt den Wettkampf bei derzeit nur mäßigen Bedingungen. Der Slowene segelt zum Auftakt auf 184,5m. Ohne den tragenden Aufwind geht's dann nicht so weit nach unten.
    14:57
    Norweger favorisiert
    Ähnlich wie das deutsche Team musste auch das norwegische Team den Ausfall eines Top-Mannes in der Quali verkraften. Daniel Tande hatte ebenfalls Windpech und muss zusehen. Dennoch sind die Skandinavier mit ihren bärenstarken Fliegern favorisiert in Sachen Tagessieg. Da sind vor allem Quali-Sieger Andreas Stjernen und Robert Johansson zu nennen, die schon in Vikersund letzte Woche die Plätze eins und zwei belegten. Die größten Konkurrenten dürften die Slowenen und Kamil Stoch sein!
    14:52
    Schlierenzauer endlich zurück in der Weltspitze?
    In der Qualifikation gab es bei den Österreichern einen erfreulichen Lichtblick! Sorgenkind Gregor Schlierenzauer erwischt beste Bedingungen und segelte auf die neue Rekordweite von 253,5m! Allerdings griff der Österreicher in den Schnee, sodass der Rekord nicht offiziell gilt. Neben Schlierenzauer setzt der ÖSV auf Huber, Fettner und den Podestkandidaten Stefan Kraft.
    14:47
    Ammann als Solist
    Bei den Schweizern sehen wir nur einen Starter, aber der gilt als starker Flieger. Simon Ammann liegt im Weltcup im Skifliegen derzeit auf einem guten fünften Rang und konnte auch in der Vorwoche in Vikersund vor allem im zweiten Durchgang überzeugen. Das Podest dürfte allerdings angesichts der bärenstarken Konkurrenz eher nicht zu erreichen sein!
    14:43
    DSV mit Quintett
    Die deutsche Mannschaft musste einen herben Rückschlag wegstecken. Olympiasieger Andreas Wellinger erwischte extrem schwierige Verhältnisse und konnte auch wegen seiner schwachen Form nicht die Qualifikation überstehen. Genauso erging es Karl Geiger, sodass nur fünf DSV-Starter im ersten Durchgang dabei sein werden. Angeführt wird die Mannschaft von Freitag und Eisenbichler, die beide das Potential für einen Top-Fünf-Platzierung. Leyhe, Paschke und Wank hoffen auf gute Ränge, werden aber nicht vorn angreifen können.
    14:37
    Willkommen aus Planica
    Hallo und ein herzliches Willkommen aus Slowenien zum abschließenden Weltcup-Wochenende bei den Skispringern. Besser gesagt ist hier in Planica nicht das Springen, sondern das Skifliegen gefragt. In einer turbulenten Qualifikation konnten 40 Athleten den Sprung in den ersten Durchgang meistern. Los geht's um 15:00 Uhr.

    Aktuelle Wintersport-Events

    Herren
    Slowenien
    Pokljuka
    09.12.2018
    12,5km Verfolgung
    11:45
    Damen
    Schweiz
    St. Moritz
    09.12.2018
    Parallel-Slalom
    13:00
    Herren
    Norwegen
    Beitostölen
    09.12.2018
    4 x 7,5km Staffel
    13:30
    Damen
    Slowenien
    Pokljuka
    09.12.2018
    10km Verfolgung
    14:45
    Herren
    Deutschland
    Titisee-Neustadt
    09.12.2018
    HS 142 Einzel
    15:30
    Anzeige
    Anzeige