Heute Live
Skispringen

Liveticker

Oberstdorf - HS 235 Einzel - Männer
  • HS 235 Einzel
    19.03. 16:00
  • HS 235 Einzel
    20.03. 16:00
18:02
Tschüss und bis bald
Damit verabschieden wir uns nach einem spannenden Skifliegen aus Oberstdorf. Nächste Woche geht es in Planica weiter. Wir sind dann wieder live dabei, wenn es um die Entscheidung im Gesamtweltcup geht. Einen schönen Abend noch und bis bald.
17:59
Ammann zeigt guten Flug
Simon Amman hat einen starken zweiten Flug gezeigt und sich um fünf Plätze verbessert. Damit beendet er den Wettkampf als 25. Kilian Peier musste bereits nach dem ersten Durchgang die Segel streichen.
17:56
Kraft wieder gut, der Rest nur Mittelfeld
Stefan Kraft hat sich erneut auf das Podest gesprungen. Nach Rang zwei gestern freut er sich heute über den dritten Platz. Danach kommt aber wieder lange nichts, denn Huber kann den Top-Ten-Platz nicht halten. Er wird 14. Im Mittelfeld ist die geballte österreichische Kraft zu finden. Michael Hayboeck fliegt auf Platz 16, Manuel Fettner wird 17. Daniel Tschofenig und Thomas Lackner komplettieren das Mannschaftsergebnis auf den Positionen 20 und 22. Ulrich Wohlgenannt rundet das Ergebnis als 29. ab.
17:52
Geiger und Eisenbichler punktgleich
Karl Geiger und Markus Eisenbichler landen nach zwei Flügen punktgleich auf dem neunten Rang. Eisenbichler ist mit seiner Leistung durchaus zufrieden, Geiger hatte sich mehr erhofft. Damit verliert Karl Geiger wieder ein paar Zähler auf Kobayashi, der am Ende Sechster wird. Damit ist die Entscheidung über den Weltcup auf das Finalwochenende in Planica vertagt. Severin Freund verbessert sich um vier Plätze auf den 13. Rang. Constantin Schmid ergeht es ähnlich. Er lässt drei Springer hinter sich und wird am Ende 24. Stephan Leyhe büßt dagegen Positionen ein und beendet das Skifliegen auf Platz 26.
17:51
Zajc gewinnt!
Damit gewinnt Timi Zajc das Skifliegen in Oberstdorf vor Piotr Żyła und Stefan Kraft. Ziga Jelar belohnt sich nach seinem zweiten Platz von gestern heute mit dem vierten Rang.
17:51
Piotr Żyła (POL)
Piotr Żyła ist leicht spät am Schanzentisch und kommt dazu noch seitlich weg. Er gleitet weit nach links, aber dennoch holt er alles aus seinem Flug heraus. Wer gewinnt das Fliegen? Zajc oder Żyła? Es wird spannend. Der Pole wird Zweiter! Am Ende bleibt er mehr als sechs Punkte hinter dem Slowenen zurück.
17:47
Eetu Nousiainen (FIN)
Die Überraschung des ersten Durchgangs sitzt auf dem Balken. Eetu Nousiainen belohnt sich nicht mit seinem zweiten Sprung und kann dem Druck nicht standhalten. Er ist zu früh beim Absprung und muss daher bei 201.5 Metern zur Landung ansetzen. Am Ende wird es gar nur der siebte Rang. Er freut sich dennoch riesig über die Top Acht-Platzierung.
17:46
Stefan Kraft (AUT)
Kann sich Stefan Kraft nach ganz vorne springen? Er zeigt einen tollen Flug auf 222.5 Meter, erreicht aber die Führungsweite nicht. Er bekommt aber hohe Noten zwischen 19.0 und 20.0, die ihn hinter Zajc auf Rang zwei bringen.
17:44
Dawid Kubacki (POL)
Der Kampf um das Podium ist eröffnet. Dawid Kubacki macht den Anfang. Nach 221 Meter im ersten Durchgang verliert er nun ein paar Meter. 206.5 Meter sind der fünfte Rang für Dawid Kubacki.
17:43
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Wie gut gelingt der letzte Flug von Ryoyu Kobayashi in Oberstdorf? Die Bedingungen sind nicht schlecht und so fliegt er auf 209.5 Meter. Er fliegt Geiger jetzt nicht davon, aber der Deutsche muss zwingend Punkte auf Kobayashi aufholen. Dies gelingt ihm heute nicht. Der Japaner landet auf Rang vier und damit genau einen Platz vor Geiger. Dadurch bleibt es aber weiter spannend.
17:42
Domen Prevc (SLO)
Viel schlechter läuft es für Domen Prevc. Der Schanzenrekordhalter von Oberstdorf winkt nach der Landung ab. Mit 192 Metern fällt er in der Wertung weit zurück.
17:40
Timi Zajc (SLO)
Timi Zajc springt einseitig ab und kommt im Flug auch weit nach links hinaus. Das irritiert ihn aber überhaupt nicht. Der Slowene ist als starker Flieger bekannt und unterstreicht dies am heutigen Tag. Starke 232 Meter sichern ihm die Führung vor seinem Landsmann.
17:39
Karl Geiger (GER)
Es geht um den Gesamtweltcup. Karl Geiger muss vorlegen. Er schleicht über den Hang und muss bei 203 Meter zur Landung ansetzen. Das ist keine Kampfansage an Ryoyu Kobayashi, der noch oben sitzt.
17:38
Johann Andre Forfang (NOR)
Johann Andre Forfang hat auch mit Rückenwind zu kämpfen, aber dieser ist im Vergleich zu Huber doch deutlich weniger gewesen. Gerade im unteren Teil merkt er das enorm und freut sich über 221 Meter. Damit ist er knapp hinter Jelar Zweiter.
17:34
Daniel Huber (AUT)
Daniel Huber eröffnet die Top Ten nach dem ersten Durchgang. Er erwischt einen guten Sprung. Der kurze Besuch des Aufwinds ist auch schon wieder vorbei. 204.5 Meter bedeuten Rang sechs für Huber.
17:33
Ziga Jelar (SLO)
Der Überraschungszweite von gestern ist in der Anlaufspur. Kann er erneut für eine Überraschung sorgen? Er kann! Der Wind dreht sich auch noch und Jelar profitiert vom Aufwind. Er hört gar nicht auf zu fliegen und steht den Flug auf 233.5 Metern. Er setzt dann noch den Telemark und wird sicherlich noch den ein oder anderen Springer hinter sich lassen können.
17:31
Peter Prevc (SLO)
Peter Prevc erwischt tatsächlich besseren Wind. Er ist mit 204 Metern durchaus zufrieden. Aufgrund der wenigen Pluspunkte reicht es für Prevc jedoch nicht Eisenbichler von der Spitze zu verdrängen.
17:30
Markus Eisenbichler (GER)
Markus Eisenbichler möchte sich erneut steigern. Dies gelingt ihm nicht, aber auch, weil er den schlechtesten Wind von allen Fliegern hatte. Er bekommt satte 23 Pluspunkte für die Bedingungen. Nichtsdestotrotz war er am Schanzentisch zu spät. Aufgrund des Rückenwinds reicht es dennoch für die Führung.
17:29
Michael Hayböck (AUT)
Michael Hayböck hat sich mit der Schanze in Oberstdorf gut angefreundet. Dieses Mal ist er beim Absprung jedoch viel zu spät dran. Daher kommt er nicht über 200.5 Meter hinaus und verliert einige Plätze.
17:28
Anze Lanisek (SLO)
Anze Lanisek springt genau auf den K-Punkt. Im Gegensatz zum ersten Durchgang kann sich der Slowene nicht steigern und auch nicht an seine Leistung von gestern anknüpfen. Er sortiert sich hinter Freund auf Rang drei ein.
17:27
Yukiya Sato (JPN)
Yukiya Sato ist der nächste Springer. Er muss im Flug etwas kämpfen, löst seine aggressive Flugposition aber nicht auf. Für ihn geht es sogar noch weiter als für Freund zuvor. 211.5 Meter sind ein erneuter Führungswechsel.
17:25
Severin Freund (GER)
Severin Freund legt eine ruppige Landung hin. Diese wird er aber verkraften, denn mit 209.5 Metern präsentiert er sich richtig stark. Mit 6.9 Punkten übernimmt Freund die Führung.
17:24
Kamil Stoch (POL)
Kamil Stoch liegt gut in der Luft, kann aber dem Rückenwind nicht trotzen. 195.5 Meter sind für ihn derzeit Rang vier.
17:23
Manuel Fettner (AUT)
Starker Sprung von Manuel Fettner! Er ist zur richtigen Zeit voll da und brettert trotz des Rückenwindes 206 Meter in den Hang. Das ist die souveräne Führung für den Österreicher.
17:22
Lovro Kos (SLO)
Der Slowene Lovro Kos ist unterwegs. Kann er die Führung übernehmen? Der Rückenwind wird immer stärker und so ist die Weite von 192.5 Meter ausreichend um die Spitzenposition einzunehmen.
17:20
Stephan Leyhe (GER)
Stephan Leyhe kann an seinen guten ersten Sprung nicht anknüpfen. Lediglich 185.5 Meter werden es ihm zweiten Durchgang. Dadurch verliert er ein paar Positionen und sortiert sich hinter Simon Ammann ein.
17:19
Daniel Tschofenig (AUT)
Für Daniel Tschofenig wird es knapp mit der Führung. Er bleibt einen halben Meter hinter seinem Teamkollegen zurück. Mit fast acht Punkten Vorsprung hält er sich vor Lackner.
17:18
Thomas Lackner (AUT)
Thomas Lackner freut sich über 202 Meter. Auch seine Trainer sind zufrieden mit der Leistung ihres Schützlings. Das ist das erste Mal an diesem Wochenende, dass Lackner über die 200 Meter springt.
17:17
Aleksander Zniszczol (POL)
Aleksander Zniszczol bleibt unter der 200-Meter-Marke. Der polnische Nachwuchsspringer kommt nur auf 198.5 Meter.
17:16
Artti Aigro (EST)
Artti Aigro macht es dagegen besser. 204.5 Meter könnten für die neue Führun reichen. Was machen die Haltungsnoten? Im Durchschnitt bekommt er 17.5 Punkte. Mit 3.1 Punkten ist er neuer Spitzenreiter.
17:15
Ulrich Wohlgenannt (AUT)
Ulrich Wohlgenannt hat doch wieder mehr Rückenwind bei seinem Sprung. Daher kann er mit seinem Flugstil nicht viel ausrichten und muss bei 190.5 Metern zur Landung ansetzen. Damit verliert er ein paar Plätze und ist derzeit auf Platz vier zu finden.
17:14
Joacim Ødegård Bjøreng (NOR)
Für Joacim Ødegård Bjøreng wird es knapp mit der Führung. 192.5 Meter lassen ihn noch hinter Ammann zurückfallen. Der Norweger ärgert sich sichtlich.
17:13
Constantin Schmid (GER)
Der erste Deutsche sitzt oben. Constantin Schmid springt an die grüne Linie heran. 200.5 Meter bedeuten eine Steigerung zum ersten Durchgang und die vorläufige Führung.
17:12
Keiichi Sato (JPN)
Keiichi Sato wird Ammann nicht schlagen können. Er bleibt weit hinter der Führungsweite zurück und fliegt lediglich auf 179.5 Meter. Der Rückenwind ist momentan weiterhin da, aber konstant.
17:12
Simon Ammann (SUI)
Simon Ammann wird aus dem Startgate 25 losgelassen. Der Publikumsliebling verbessert sich im Vergleich zum ersten Durchgang. 207.5 Meter lassen sich sehen.
17:03
Ammann weiter
Wie bereits im ersten Durchgang eröffnet der Schweizer Simon Ammann um 17:11 Uhr auch den zweiten Durchgang. Kilian Peier hat den Sprung in die nächste Runde verpasst.
17:01
Kraft in Lauerstellung
Stefan Kraft hat mal wieder bewiesen, wie gut er auf Flugschanzen zurecht kommt. Mit Daniel Huber befindet sich noch ein Zweiter ÖSV-Athlet in den Top Ten. Michael Hayböck reiht sich als 14. im Mittelfeld ein. Manuel Fettner (19.), Daniel Tschofenig (22.), Thomas Lackner (23.) sowie Ulrich Wohlgenannt, der den Sprung in den zweiten Durchgang knapp geschafft hat, komplettieren die Österreicher im zweiten Durchgang.
16:58
Geiger bleibt dran
Karl Geiger konnte sich im Vergleich zur Qualifikation enorm steigern. Mit 214 Metern reiht er sich auf dem achten Rang ein. Ryoyu Kobayashi hat sich vor ihm platziert, der Abstand beträgt jedoch lediglich 1.5 Punkte. Markus Eisenbichler beendet den ersten Durchgang als 13. Severin Freund wird mit Rang 17 zufrieden sein und versuchen diesen Platz auch nach dem zweiten Flug mindestens zu halten. Stephan Leyhe (21.) und Constantin Schmid (27.) sind ebenfalls im Finaldurchgang mit von der Partie.
16:55
Żyła führt nach einem Flug
Damit geht der erste Durchgang mit dem Überraschungsführenden Piotr Żyła zu Ende. Er erwischt einen perfekten Sprung und setzt sich verdient an die Spitze. Als vorletzter Starter des zweiten Durchgang wird der Finne Eetu Nousiainen vom Balken gehen. Keine Überraschung ist Stefan Kraft, der nach dem ersten Durchgang auf Rang drei liegt.
16:53
Stefan Kraft (AUT)
Es kommt der weiteste Skiflieger aller Zeiten. Stefan Kraft landet mit 3.8 Punkten Rückstand auf dem Dritten Rang und hat alle Chancen im zweiten Durchgang noch weiter nach vorne zu kommen.
16:52
Ziga Jelar (SLO)
Wie weit fliegt Ziga Jelar? Für seine Verhältnisse geht es nicht so weit. Der Rückenwind drückt ihn bei 208.5 Metern in den Hang. Der Telemark wird mit guten Haltungsnoten belohnt und so bleibt auch er noch vorne mit dran.
16:51
Timi Zajc (SLO)
Timi Zajc bleibt etwas hinter Lanisek zurück. Der Flug war sehr gut, beim Absprung hat Zajc dieses Mal etwas liegen gelassen. Die Weite von 211.5 Meter reicht aber für den sechsten Rang, da er deutlich mehr Rückenwind hatte als sein Teamkollege zuvor.
16:49
Anze Lanisek (SLO)
Jetzt kommen der Slowenen hintereinander. Den Anfang macht Anze Lanisek. Mit 216 Metern wirkt er fast unzufrieden. Er schüttelt leicht den Kopf, denn die Windverhältnisse waren nicht allzu schlecht. Er fällt mit dieser Weite sogar auf Rang 12 zurück.
16:48
Piotr Żyła (POL)
Der 35-Jährige Piotr Żyła hat mal wieder gezeigt, dass er es kann. Der Routinier profitiert von seinem kraftvollen Absprung und katapultiert sich auf 218.5 Meter. Mit dieser Leistung ist er der neue Führende.
16:47
Peter Prevc (SLO)
Peter Prevc hat etwas Probleme bei der Landung. Die Ski sind zu eng beieiandner, sodass er leicht korrigieren muss. 216 Meter bedeuten Rang acht für den ältesten der Prevc-Brüder.
16:46
Karl Geiger (GER)
Alle Augen sind jetzt auf Karl Geiger gerichtet. Er und Kobayashi machen den WM-Kampf unter sich aus. Im Vergleich zur Qualifikation zeigt Geiger hier einen seiner besseren Sprünge und schafft 215 Meter. Er bleibt damit knapp hinter Kobayashi, ist aber in unmittelbarer Schlagdistanz.
16:42
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Vor Ryoyu Kobayashi gibt es eine kleine Pause. Der Wind befindet sich an allem Messpunkten außerhalb des zugelassenen Korridors. Vor dem dritten Anlauf wird der Anlauf erneut um eine Luke verlängert. Aus Startgate 23 wird der Weltcupführende heruntergelassen. Die Verzögerung scheint ihm nichts auszumachen und so fliegt er auf 217 Meter. Reicht es für die Führung? Nicht ganz. Rang drei wird es!
16:40
Michael Hayböck (AUT)
Michael Hayböck schließt an seine gute Leistung an diesem Wochenende an. Bei nicht einfachen Bedingungen zaubert er 209 Meter aus seinem Sprung. Zurecht gibt es dafür die Faust. Auf Rang sieben liegt er nur 7.2 Punkte hinter dem Spitzenreiter Nousiainen.
16:38
Kamil Stoch (POL)
Kamil Stoch eröffnet die Gruppe der letzten zehn Springer, die noch oben stehen. Auch er schafft einen weiteren Sprung über 200 Meter. Er verliert im Anlauf ein wenig Geschwindigkeit. Am Ende knallt er seine Bretter bei 202 Meter in den Hang.
16:36
Manuel Fettner (AUT)
Manuel Fettner zeigt eine solide Vorstellung auf der Heini-Klopfer-Skiflugschanze. Die Landung ist bei 206 Metern etwas wackelig, er bekommt aber dennoch gute Noten um die 18.0.
16:33
Markus Eisenbichler (GER)
Markus Eisenbichler hat schon mit dem Gedanken gespielt, die Saison vorzeitig zu beenden. Ein guter zweiter Sprung am letzten Wochenenden hat ihn noch einmal zum Umdenken bewegt. Bei stärker werdenem Rückenwind kommt er auf 205.5 Meter und macht in seinem Flug vieles richtig. "Eisi" ist ebenfalls zufrieden. Rang sechs ist es in der Zwischenwertung.
16:32
Eetu Nousiainen (FIN)
Eetu Nousiainen zeigt bei 216 Metern einen richtig schönen Telemark und geht damit sogar in Führung. Starke Leistung des Finnen!
16:31
Yukiya Sato (JPN)
Yukiya Sato wird zum Ende der Saison wieder etwas besser. 215 Meter sind das Potenzial, dass er zeigen kann.
16:30
Severin Freund (GER)
Severin Freund gelingt ebenfalls ein guter Flug. Er ist pünktlich beim Absprung und kommt gut ins Gleiten. Bei 215.5 Metern setzt er den Telemark und reiht sich auf dem fünften Platz ein.
16:28
Dawid Kubacki (POL)
Dawid Kubacki macht das sehr gut. Ihn zieht es richtig schön runter und er hält mit seinem Körper im Flug voll dagegen. Der Jubel im Auslauf zeigt, wie zufrieden der Pole mit seiner Leistung ist. 221 Meter bringen ihm die Führung.
16:26
Ulrich Wohlgenannt (AUT)
Ulrich Wohlgenannt muss noch einmal runter vom Balken. Der Rückenwind ist im unteren Teil der Schanze im roten Bereich. Beim zweiten Versuch darf er runter und ist mit 198 Metern nicht ganz unzufrieden.
16:26
Niko Kytösaho (FIN)
Für Niko Kytösaho läuft es dagegen nicht so gut. 187 Meter werden es nur für den Finnen, der in der Luft ebenfalls korrigieren muss.
16:24
Daniel Tschofenig (AUT)
Daniel Tschofenig fliegt in einer ganz flachen Flugkurve den Hang hinunter. Er kann den Speed aber gut mitnehmen und belohnt sich mit 204.5 Metern. Er reckt die Faust in die Luft und freut sich über den sechsten Rang.
16:24
Cene Prevc (SLO)
Der Flug von Cene Prevc sieht im ersten Flugabschnitt gut aus. Im letzten Drittel macht ihm die fehlende Unterstützung zu schaffen und er fällt bei 180 Meter förmlich herunter. Es wird ganz schwer mit einem zweiten Durchgang.
16:23
Domen Prevc (SLO)
Es kommt der Schanzenrekordhalter, Domen Prevc. Bei Rückenwind reizt er seinen Flug bis auf das Äußerste aus. An seine Bestweite kommt er bei den Bedingungen nicht heran, aber das wäre auch nicht möglich gewesen. 220.5 Meter bedeuten für ihn Rang eins.
16:22
Lovro Kos (SLO)
Lovro Kos löst die schwierigen Bedingungen gerade auch optimal. Die Weite von 209 Meter schieben ihn auf den dritten Rang. 10.5 Punkte fehlen ihm auf die Spitzenposition.
16:20
Johann Andre Forfang (NOR)
Johann Andre Forfang will die Ehre für die Norweger aufrecht erhalten, nachdem Marius Lindvik in der Qualifikation tatsächlich gescheitert ist. Er setzt seine Ski bei 220 Meter in den Hang und kann sich damit sogar vor Huber setzen, da er schlechtere Windverhältnisse hatte.
16:19
Daniel Huber (AUT)
Daniel Huber sprang in der Qualifikation 233 Meter. Wie weit geht es jetzt? 224.5 Meter werden es und das ist eine klasse Leistung, denn der Österreicher ist gestern erst auf dieser Schanze gestürzt. Mit 14.3 Punkten geht er vor Leyhe in Führung.
16:19
Aleksander Zniszczol (POL)
Auch Aleksander Zniszczol bleibt hinter der Weite von Stephan Leyhe zurück. Er profitiert von leicht besseren Windbedingungen und freut sich über 203 Meter.
16:17
Keiichi Sato (JPN)
Die Jury drückt jetzt auf das Gaspedal. Keiichi Sato ist bereits unten und zeigt einen soliden Flug auf 196.5 Meter. Im Flug kommt der linke Ski zu spät zum Körper, sodass die Symmetrie erst spät entsteht.
16:16
Killian Peier (SUI)
Der Schweizer Killian Peier bleibt weit hinter dem Flug von Leyhe zurück. Zum Ende der Saison gehen ihm etwas die Kräfte aus und er wird froh sein, dass die Saison bald zu Ende ist. 184.5 Meter bedeuten momentan Rang elf.
16:15
Stephan Leyhe (GER)
Los geht es für Stephan Leyhe. Nach seiner misslungenen Quali gestern, will er heute alles zeigen. Das gelingt ihm richtig gut! Leyhe fliegt mit 207.5 Meter die Bestweite bislang und ist der erste Springer, der die 200-Meter-Marke im ersten Durchgang knackt. Starke Leistung.
16:13
Vladimir Zografski (BUL)
Vor Vladimir Zografski geht die Jury erneut zwei Luken nach oben. Für den Bulgaren geht es daher mit verlängertem Anlauf los. Bringen tut ihm das aber rein gar nichts. Arg verdreht schafft er lediglich 148 Meter. Das war es für heute.
16:13
Thomas Lackner (AUT)
Thomas Lackner hat in Oberstdorf seine Bestweite geschafft. In der Qualifikation flog er auf 212 Meter. Jetzt sind es nur 193 Meter, da Lackner den Absprung absolut verhauen hat.
16:12
Junshiro Kobayashi (JPN)
Der ältere der Kobayashi-Brüder kommt hier auch noch nicht allzu gut zurecht. Mit einer Weite von 181.5 Metern wird es schwierig mit einem zweiten Flug.
16:10
Halvor Egner Granerud (NOR)
Bereits jetzt kommt Halvor Egner Granerud. Der Norweger hat auf dieser Schanze richtige Probleme. Nach dem Schanzentisch kommt er komplett schief weg und muss extrem viel arbeiten. Er meistert das mit Bravour und kommt sogar noch auf 185.5 Meter. Das hätte auch anders ausgehen können.
16:10
Kevin Maltsev (EST)
Kevin Maltsev kommt bei Weitem nicht an seine Bestweite von 212 Metern ran. Er stürzt bei 164 Metern fast ab, denn er kommt verdreht vom Absprung weg. Dazu kommt noch der Rückenwind, der ihn früh in den Hang drückt.
16:09
Joacim Ødegård Bjøreng (NOR)
Es ist gerade ein richtiges Zielspringen. Auch Joacim Ødegård Bjøreng fliegt auf die 187.5 Meter. Der Norweger landet damit auf dem zwischenzeitlichen zweiten Rang.
16:08
Artti Aigro (EST)
Artti Aigro macht das gut! Er springt an die Führungslinie von Schmid heran. Bei noch schlechteren Verhältnissen als beim Deutschen schafft Aigro zwar nur 187.5 Meter. er bekommt aber wesentlich weniger Abzüge aus der Wind/Gate-Kombination als der Deutsche.
16:07
Mackenzie Boyd-Clowes (CAN)
Mackenzie Boyd-Clowes kommt noch schlechter zurecht und fliegt derweilen nur auf 173.5 Metern. Er kommt gut vom Absprung weg, kann aber sein Flugsystem nicht richtig zum funktionieren bringen.
16:06
Antti Aalto (FIN)
Antti Aalto zeigt einen durchwachsenen Flug. Er hat mit dem Rückenwind zu kämpfen und kommt daher nur auf 187.5 Metern. Er reiht sich auf dem dritten Rang ein und wird vermutlich im zweiten Durchgang zuschauen müssen.
16:06
Constantin Schmid (GER)
Früh ist Constatin Schmid an der Reihe. Kann er an seinen guten Qualifikationssprung anknüpfen? Nicht ganz. Er knackt die 200-Meter-Marke dieses Mal nicht. Mit 193 Metern setzt er sich aber vor Ammann in Führung.
16:05
Fredrik Villumstad (NOR)
Fredrik Villumstad ist als Nächstes dran. Bei ihm befindet sich der Wind jedoch außerhalb des vorgesehenen Korridors und so muss der Norweger noch einmal runter vom Balken. Der Anlauf wird direkt um zwei Luken verlängert. Bei weiterhin schwierigen Bedingungen kommt Villumstad nur auf 178.5 Metern.
16:02
Simon Ammann (SUI)
Der Altmeister wird von Luke 18 vom Balken gelassen. Sein Ziel ist es, in den zweiten Durchgang zu kommen. Mit einer Weite von 187 Metern hält er sich die Chance auf jeden Fall aufrecht. Natürlich wird er aber noch einige Zeit zittern müssen.
15:58
Tande hat die Saison vorzeitig beendet
Daniel-André Tande hat seine Saison vorzeitig beendet. Nach dem Skifliegen am letzten Wochenende, welches das Erste nach seinem Horror-Sturz seit Planica 2021 war, hat er gemerkt, dass er noch zu vorsichtig agiert. Daher hat er sich dazu entschlossen, das Skifliegen in diesem Jahr nicht fortzusetzen.
15:48
Ammann eröffnet den ersten Durchgang
Simon Ammann wird den ersten Durchgang in etwas weniger als 15 Minuten eröffnen. Im Gegensatz zu gestern hat sich auch Kilian Peier für das heutige Skifliegen qualifiziert. Andreas Schuler scheiterte an der Qualifikation.
15:44
Kraft gilt es zu schlagen
Anders gestaltet sich das Bild bei den Österreichern. Der Überflieger Stefan Kraft zeigt einen starken Sprung und sichert sich hinter Domen Prevc Platz zwei. Daniel Huber erwischt ebenfalls einen guten Flug und landet noch vor Kobayashi auf Rang fünf. Das restliche Starterfeld des ÖSV komplettieren Michael Hayböck, Thomas Lackner, Manuel Fettner, Daniel Tschofenig sowie Ulrich Wohlgenannt.
15:39
Keine gute Qualifikation für die DSV-Springer
Aus deutscher Sicht hat Constantin Schmid die Qualifikation als bester Flieger mit Platz elf beendet. Dahinter kommt lange nichts. Markus Eisenbichler schaffte es auf den 22. Rang, Severin Freund beendet die Qualifikation als 29. Stephan Leyhe schafft, im Vergleich zu gestern, als 38. den Sprung in den Wettkampf. Dafür scheitert Andi Wellinger mit einem Flug auf 167 Meter an der Top 40.
15:36
Kampf um die Weltcupgesamtwertung spitzt sich zu
Karl Geiger konnte seinen Rückstand auf Ryoyu Kobayashi nach dem Einzelspringen gestern ein kleines Stückchen verkleinern. Dennoch fehlen ihm noch 55 Punkte auf den aktuell Weltcupführenden. Geiger muss daher heute erneut zwingend vor dem Japaner landen. In der Qualifikation ist ihm das gerade eben nicht gelungen. Er kam lediglich auf 173.5 Meter und schaffte es als 37. soeben in den ersten Durchgang. Nur 40 Skiflieger qualifizieren sich für den Wettbewerb. Der Japaner zeigt als Sechster eine gute Qualifikation.
15:23
Herzlich willkommen
Guten Tag und herzlich willkommen zum zweiten Einzelspringen in Oberstdorf. Um 16 Uhr geht es mit dem ersten Durchgang von der Heini-Klopfer-Skiflugschanze los.
Weiterlesen