Anzeige

Liveticker

Wisla - HS 134 Team - Herren
  • HS 134 Team
    17.11. 16:00
  • 1
    Polen
    Polen
    1026.60
  • 2
    Deutschland
    Deutschland
    1015.50
  • 3
    Österreich
    Österreich
    972.00
17:57
Auf Wiedersehen!
Für den heutigen Tag verabschieden wir uns vom Skisprung-Zirkus aus Wisla. Weiter geht es am morgigen Sonntag ab 15:00 Uhr mit dem Einzelwettkampf. Wir sind auch dann wieder live dabei. Bis dann!
17:53
Schweizer mit solidem Start
Auch die Schweizer dürften nicht unzufrieden sein. Mit Platz fünf sicherten sich Andreas Schuler, Gregor Deschwanden, Simon Ammann und Killian Peier das beste Teamergebnis seit vielen Jahren und lassen hoffen, dass der Winter besser werden könnte als der vorherige.
17:52
Österreicher auf Rang drei
Mit der Entscheidung um den Sieg hatten die Österreicher zu keinem Zeitpunkt des Wettkampfes zu tun, dennoch wurde es ein souveränes Auftaktspodest. 55,5 Punkte lag man am Ende vor den Japanern.
17:51
Polen feiert Heimsieg vor DSV-Quartett
Die polnischen Skispringer dürfen vor heimischer Kulisse jubeln und sichern sich mit einer starken Teamvorstellung den Sieg beim ersten Wettkampf in dieser Wintersaison. Piotr Zyla, Jakub Wolny, Dawid Kubacki und Kamil Stoch sammelten gemeinsam 1026,6 Punkte und hielten dank eines bärenstarken Schlusssprunges von Stoch die deutsche Mannschaft um 11,1 Punkte auf Abstand. Karl Geiger, Markus Eisenbichler, Stephan Leyhe und Richard Freitag dürften aber dennoch nicht unzufrieden sein und dem morgigen Einzelwettkampf positiv entgegenblicken.
17:46
Deutschland
Nun kommt es auf Richard Freitag an. Geht der Sieg an Polen oder nach Deutschland? Polen. Richard Freitag kommt in seinem Finalsprung nicht an Stoch heran und nach 123,5 Metern des Schlussspringers geht es für die deutsche Mannschaft wieder hinter den Gastgeber auf Rang zwei zurück.
17:44
Polen
Kamil Stoch ist jetzt mächtig unter Druck, denn der Sprung muss passen, wenn man eine Chance gegen Deutschland haben möchte. Und er passt! Erst sah es so aus, als würde Stoch schon sehr früh landen, doch Stoch schleicht über den Hang und geht auf 129 Meter. Es wird kein Spaziergang für Freitag!
17:43
Österreich
Stefan Kraft muss seinen Sprung jetzt nur noch solide runterbringen, um den Österreichern den dritten Rang zu sichern. Diese Aufgabe erfüllt Kraft mit 122 Metern locker.
17:42
Japan
Ryoyu Kobayashi hat es ebenfalls schwer, holt aber durch seine Form deutlich mehr aus den Bedingungen heraus und geht auf 121,5 Meter. Die Ausfahrt fällt nach seinem Sturz im 1. Durchgang vorsichtig aus, doch in Richtung des morgigen Einzelbewerbs dürfte das ein wichtiger Sprung gewesen sein, mit dem er ein positives Gefühl mitnehmen kann.
17:40
Slowenien
Und auch den letzten Mann der Slowenen verhaut es richtig im Finalsprung! Timi Zajc landet gar noch kürzer als Peier zuvor und damit gelingt den Schweizern trotz allem der fünfte Platz im heutigen Bewerb.
17:39
Schweiz
Killian Peier ist die letzte Chance der Schweizer, vielleicht doch noch den fünften Platz gegen die Slowenen nach Hause zu bringen. Die Verhältnisse sind nicht leicht und mit 110 Metern leistet er sich leider einen völligen Totalausfall. Da fehlt vielleicht einfach noch die nötige Lockerheit nach den Erfolgen im Sommer.
17:38
Russland
Evgeniy Klimov macht sich auf die Reise. Am Absprung hat er wieder Probleme und der linke Arm schert weit aus, doch die Weite passt mit 125,5 Metern am Ende dennoch.
17:37
Tschechien
Auch wenn in der letzten Gruppe gewohnt nach dem aktuellen Stand gesprungen wird, ändert sich an der bisherigen Reihenfolge nicht viel und einmal mehr machen die Tschechen den Anfang. Für Roman Koudelka wirkt sein letzter Sprung wie eine Qual und nur 111,5 Metern geht es für den 29-Jährigen zur Landung.
17:35
Deutschland
Stephan Leyhe packt zu! Der Willinger lässt sich die auf dem Silbertablett servierte Chance nicht nehmen und sorgt mit 126 Metern für die deutsche Führung vor der letzten Gruppe. 4,1 Punkte liegt das DSV-Quartett vor den Polen.
17:34
Polen
Großer Ärger bei Dawid Kubacki! Im 1. Durchgang war er einer der stärksten Polen, jetzt lässt er richtig liegen! Nach einem schwächeren Absprung stürzt er nach 114,5 Metern ab. Kann Deutschland das jetzt für den Angriff nutzen?
17:33
Österreich
Daniel Huber kann auch jetzt seinen Sprung wieder solide durchbringen und sammelt nach 124,5 Metern wieder ordentlich Punkte für seine Mannschaft, die heute wohl mit einem Podestrang in den Winter starten wird.
17:32
Slowenien
Anze Lanisek kann abermals nicht das abliefern, was wir von ihm aus dem vergangenen Winter gesehen haben. Dennoch reicht es für den Augenblick, um sich im Fight um Rang fünf vor den Schweizern zu halten. Knapp fünf Punkte trennen die Konkurrenten.
17:31
Japan
Daiki Ito kann sich ebenfalls im Finale deutlich steigern und brettert jetzt einen Versuch auf 128 Meter raus. Für mehr als Rang vier dürfte es dennoch nicht reichen, aber Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben bringt dieser Sprung allemal.
17:30
Schweiz
Im 1. Durchgang zeigte Simon Ammann nicht das, was er eigentlich drauf hat, jetzt läuft es für den Oldie im Team der Schweizer viel besser und mit 122 Metern fordert er sicherlich auch die Slowenen.
17:29
Russland
Nein, der Sprung passte nicht zusammen! Dmitriy Vassiliev bekommt sein Sprungsystem nicht rund hin und so kommt er beim Rückenwind schon bei 119 Metern zur Landung.
17:27
Tschechien
Die Jury drückt auf's Tempo und schon ist mit Lukas Hlava der erste Springer der dritten Gruppe in der Spur. Mehr als magere 114 Meter sind für den einzigen Topstar der Tscheche aber nicht möglich.
17:26
Deutschland
Ärger bei Markus Eisenbichler! Wie schon in seinem ersten Sprung, hadert er auch jetzt wieder am Schanzentisch und kommt verdreht in seinen Flug. Mehr als 122,5 Meter sind nach diesem Fehler nicht mehr drin und so verlieren die DSV-Springer weiter zu Polen. 19 Punkte liegt das heimische Team nun schon vorne.
17:25
Polen
Und auch der zweite polnische Mann liefert ab: 125,5 Meter bringt Youngster Jakub Wolny in den Schnee. Damit kommen die Polen jetzt auf 778,4 Punkte in der Gesamtabrechnung.
17:24
Österreich
Clemens Aigner kann ein positives Fazit unter seinen ersten Wettkampftag in diesem Winter ziehen. Wie im 1. Durchgang, zeigt er auch jetzt wieder einen soliden Versuch und es geht bis auf 124 Meter. Österreich hält den Kurs auf das Podest.
17:23
Slowenien
Tomaz Naglic hat ebenfalls bei der Ausfahrt große Schwierigkeiten, kann aber anders als Takeuchi einen Sturz verhindern. Die Slowenen setzen sich im Kampf um Platz fünf zwei Zähler von den Schweizern ab.
17:22
Japan
Was für ein Ärger für die Japaner! Vorhin war Ryoyu Kobayashi gestürzt, nun erwischt es Taku Takeuchi bei der Landung! Zum Glück kommt aber auch er ohne große Verletzungen davon.
17:21
Schweiz
Gregor Deschwanden kommt am Tisch zwar nicht sauber durch, doch die Weite passt am Ende dennoch. 120,5 Meter bringt er für seine Mannschaft runter.
17:19
Russland
Denis Kornilov sucht zum Saisonstart noch nach der Form. Nachdem er vorhin noch über die 120er-Marke fliegen konnte, werden es gerade einmal 112 Meter.
17:18
Tschechien
Cestmir Kozisek begibt sich in die Spur. Vorhin wurden es enttäuschende 108,5 Meter und nun? Jetzt ist für den 27-Jährigen nicht wirklich mehr drin. Nach 109 Metern muss Kozisek die Segel streichen.
17:17
Deutschland
Karl Geiger kann mit 128 Metern zwar ebenfalls einen richtig weiten und sauberen Sprung raushauen, für die Polen wird das aber nicht reichen. 14,7 Punkte liegt Deutschland nun schon zurück.
17:16
Polen
Es wird laut in Wisla, ein sicheres Zeichen dafür, dass jetzt ein Pole kommt. Was kann er gegen die deutsche Mannschaft vorlegen? So einiges! Zyla kommt richtig ins Fliegen und brennt 130,5 Meter in den Schnee. So weit war am heutigen Tag noch niemand gesprungen.
17:15
Österreich
Michael Hayböck steht für die Österreicher am Anlauf, zufrieden wird er aber auch jetzt nicht auf den Sprung blicken. Mit 121 Metern hält er seine Mannschaft aber weiterhin auf Podestkurs.
17:13
Slowenien
Der erste Sprung passte nicht zusammen, läuft es im finalen Versuch besser? Nicht wirklich. Bor Pavlovcic hadert mit den Verhältnissen und erreicht gerade einmal 115 Meter.
17:12
Japan
Junshiro Kobayashi kann mit dem Konkurrenten aus der Schweiz nicht mitgehen und muss bereits zwei Meter früher die Landung setzen. Dank des großen Vorsprung aus dem 1. Durchgang bleibt Japan aber dennoch locker vor der Schweiz.
17:12
Schweiz
Können die Schweizer mit einem kleinen Erfolgserlebnis in die neue Saison starten? Es sieht zumindest gut aus, denn im Finale bringt Andreas Schuler mit 120,5 Metern einen tollen Versuch runter.
17:10
Russland
Mikhail Nazarov kann sich auch jetzt nicht in Bestform präsentieren. Der Russe kämpft sichtbar mit seinem Sprung und muss bereits bei 114 Metern seine Landung setzen.
17:10
Tschechien
Alles ist angerichtet für das Finale des Teamwettkampfs in Wisla. Eröffnet wird dieser durch Tschechien und Viktor Polasek. Mit 118 Metern muss der 21-Jährige jetzt allerdings schon einige Meter früher landen als im 1. Durchgang.
16:56
Finale um 17:09 Uhr
Den Springern bleibt nicht viel Zeit, ihre Sprünge aus dem 1. Durchgang zu analysieren. Um 17:09 Uhr wird es in das Finale der besten acht Mannschaften gehen.
16:55
Schweizer auf Rang fünf
Nicht verstecken müssen sich die Schweizer. Das Team liegt nach dem 1. Durchgang auf einem soliden fünften Rang. Viel mehr dürfte es aber wohl auch nicht werden, denn der Rückstand zu den Japanern auf Rang vier liegt bereits bei 24,5 Punkten. Für die dicke Überraschung sorgten die Norweger. Nach einer unglücklichen Disqualifikation von Johansson scheiterte das Team an den Top acht.
16:53
Polen führt vor Deutschland und Österreich
Die Polen sind nach dem 1. Durchgang in der besten Position vor heimischer Kulisse den ersten Sieg des Winters abzuräumen. Das Quartett des Gastgebers konnte sich aber nicht souverän absetzen und mit 10,4 Punkten Rückstand hat das deutsche Team noch alle Möglichkeiten auf den Sieg zum Saisonauftakt. Die Österreicher haben es mit 29,6 Punkten da schon etwas schwerer und müssten auf gröbere Fehler der Konkurrenten hoffen.
16:50
Norwegen
Nach der Disqualifikation von Johansson, müsste Anders Fannemel jetzt einen Zaubersprung hinlegen, wenn er seinem Team noch das Finale sichern will. Eigentlich unmöglich bei den Bedingungen, was sich wenig später auch zeigt. Nach 122,5 Metern von Fannemel muss sich Norwegen verabschieden.
16:49
Deutschland
Richard Freitag ist nicht schlecht unterwegs, es fehlte aber dennoch der nötige Pfeffer im Sprung des Schlussmanns im deutschen Team. Nach 123,5 Metern verliert Deutschland ein paar Zähler zu Polen.
16:48
Polen
Wenn es zählt, dann ist Kamil Stoch da! Nachdem bei dem Polen bisher beim Heimbewerb nichts zusammenlief, haut er jetzt bei schweren Bedingungen einen Satz auf 126,5 Meter raus.
16:46
Österreich
Stefan Kraft dürfte nicht zufrieden sein mit seinem Sprung, denn mit 120 Metern liefert er nicht das ab, was er eigentlich kann.
16:46
Slowenien
Timi Zajc setzt den Schlusspunkt für die Slowenen in diesem Durchgang und auch das Finale. 118,5 Meter reichen für den dritten Rang hinter Japan und der Schweiz.
16:45
Johansson disqualifiziert!
Klatsche für die Norweger! Robert Johansson wurde gerade bei der Materialkontrolle disqualifiziert und damit ist klar: Norwegen wird es nicht ins Finale schaffen, so viele Punkte wird der Schlussspringer nicht aufholen können.
16:44
Japan
Was für ein Pech! Ryoyu Kobayashi zeigt mit 126,5 Metern eine richtig starke Weite, doch dann wird ihm der nicht optimal präparierte Hang zum Verhängnis. Kobayashi kommt zu Sturz und lässt viel liegen. Für das Finale reicht es aber dennoch.
16:42
Schweiz
Killian Peier fehlt in Wisla noch ein bisschen die Lockerheit aus dem Winter und nicht jeder Sprung passt. Mit 116,5 Metern zeigt er jetzt wieder einen seiner schwächeren Versuche, aber es reicht dennoch für das Finale.
16:42
Russland
Evgeniy Klimov war die große Überraschung während er Sommerwettkämpfe und auch in Wisla war er bisher in den Trainings richtig stark unterwegs. Jetzt zeigt er nicht seine beste Technik, aber mit 124,5 Metern dennoch einen effektiven Sprung. Er sichert Russland das Ticket für das Finale.
16:40
Finnland
Andreas Alamommo landet ebenfalls viel zu früh, um seiner Mannschaft den sicheren Finaldurchgang zu sichern. Sein Quartett bleibt hinter Tschechien zurück.
16:39
Tschechien
Bei den Tschechen macht Roman Koudelka den Abschluss im 1. Durchgang und der lässt die Tür für die Konkurrenten, im Kampf um den Finaldurchgang, weit offen! 107 Meter werden es nur.
16:38
Kasachstan
Sergey Tkachenko macht den letzten Sprung für die Kasachen am heutigen Tag und auch der geht nicht über die 100 Meter.
16:37
Norwegen
Robert Johansson ist am Schanzentisch richtig wild unterwegs und muss mächtig korrigieren, nachdem er überdreht! Mit 126,5 Metern holt er aus diesem Fehler zwar noch einiges heraus, aber ohne dieses Missgeschick, wäre sicher noch mehr möglich gewesen. Er holt zwar etwas für Norwegen heraus, trotzdem sind es schon mehr als 20 Zähler, die seine Mannschaft jetzt zurückliegt.
16:36
Deutschland
Klasse! In der Probe hatte Stephan Leyhe bei schweren Bedingungen eine mächtige Gurke hingelegt, jetzt macht er es viel besser und segelt bis auf 128,5 Meter hinunter. Deutschland ist im Geschäft und liegt nur 3,2 Punkte hinter Polen.
16:35
Polen
Dawid Kubacki ballt die Faust nach der Landung. Zurecht. Der 28-Jährige zeigt, dass er auch in diesem Winter bei den Besten mitspielen möchte und haut die Latten erst nach 127 Metern in den Schnee. Als erster Athlet, zeigt er auch Mut bei der Landung und setzt einen sauberen Telemark.
16:33
Österreich
Daniel Huber ist für die Österreicher unterwegs und setzt zum Flug. Der Wind ist weiter schwer, doch Huber macht das nichts aus! Er zeigt eine saubere Technik, ist schnell am Ski und bringt dennoch 123 Meter runter. Starke Weite für die Bedingungen!
16:32
Slowenien
Kann Anze Lanisek es besser machen? Nein! Auch er kämpft mit dem aktuell vorherrschenden Rückenwind und muss bereits nach 113 Metern die Segel streichen.
16:31
Japan
Bei Daiki Ito sieht es ebenfalls mehr nach Arbeit, als nach Vergnügen aus. Nach 118,5 Metern hält er sein Team vor der Schweiz, doch der Anspruch der Japaner sollte ein anderer sein.
16:30
Schweiz
Aktuell scheint es hier wirklich schwer zu sein. Auch Simon Ammann scheitert am K-Punkt und muss sich mit 114 Metern abspeisen lassen. Für die bisherige Konkurrenz reicht es für die Schweiz aber dennoch und man hält Kurs auf das Finale der besten acht Teams.
16:29
Russland
Urgestein Dmitriy Vassiliev ist der dritte Mann der Russen. Mit Ruhm bekleckern kann aber auch er sich nicht. Die Technik stimmt überhaupt nicht und nach nur 105,5 Metern ist Schluss.
16:28
Finnland
Jarkko Määttä kann ebenfalls nicht überzeugen und blickt nach nur 111 Metern enttäuscht drein. Für Tschechien reicht es aber dennoch und Finnland zieht knapp vorbei.
16:28
Tschechien
Der Sprung war nichts! Lukas Hlava hat schon kurz nach dem Schanzentisch große Probleme und am Ende werden es für ihn enttäuschende 113,5 Meter. Tschechien wird zaubern müssen, wenn sie heute das Finale sehen wollen.
16:26
Kasachstan
Es geht in die dritte Gruppe, die mit einem Gate weniger Anlauf auf die Reise geschickt wird. Sabirzhan Muminov aus Kasachstan kann damit nicht wirklich was anfangen und landet früh bei 88 Metern.
16:25
Norwegen
Auch Norwegen muss jetzt abliefern, wenn man heute im Kampf um den Sieg mitkämpfen will. Wie vorhin Eisenbichler hat aber auch Johann Andre Forfang nicht gerade leichte Bedingungen und es weht heftig von der Seite rein. Anders als Eisenbichler kann Forfang das aber nicht kompensieren und stürzt bei 120 Metern ab.
16:23
Deutschland
Nicht gerade leichte Verhältnisse für Eisenbichler, der im oberen Teil viel Seitenwind erwischt. Was ist damit möglich? So einiges! Eisenbichler kämpft sich durch die schwierige Phase, fängt den Sprung auf und bringt dennoch 125,5 Meter runter. Deutschland macht wichtige Punkte gut.
16:22
Polen
Doch so schnell stecken die Polen nicht zurück! Jakub Wolny kontert der Weite von Aigner und brettert 128 Meter in den Schnee. Polen setzt sich weiter von Österreich ab.
16:21
Österreich
Kann Clemens Aigner es jetzt besser machen? Die Verhältnisse sind gut und würden einen weiten Sprung zulassen, jetzt muss nur noch die Technik stimmen. Und die passt! Er ist nach dem Absprung sofort da, stellt die Verbindung zum Ski her und landet nach ruhiger Luftfahrt bei 126 Metern. Punktabzug gibt es für den Telemark, aber den hat hier noch keiner der Athleten sauber setzen können.
16:20
Slowenien
Und auch der zweite Slowene hadert! Tomaz Naglic kommt schon völlig verdreht vom Tisch und diesen Fehler kann er im Laufe seines Sprunges nicht korrigieren. 112,5 Meter sind der nächste Niederschlag für die Slowenen.
16:19
Japan
Ohje! Taku Takeuchi könnte heute der Schwachpunkt der Japaner sein. Nachdem er gestern noch richtig gut dabei war, geht heute gar nichts und schon nach 113,5 Metern muss er seine Landung setzen. Japan bleibt zwar vor der Schweiz, aber Konkurrenten sind heute eigentlich andere Mannschaften.
16:18
Schweiz
Auch Gregor Deschwanden muss jetzt einen guten Versuch auspacken, wenn er von den Bedingungen profitieren möchte. Gelingen tut ihm das aber nicht wirklich. Deschwanden ist etwas zu spät an der Kante und lässt etwas liegen. Für die aktuelle Führung reicht es aber dennoch.
16:17
Russland
Denis Kornilov hat richtig Glück mit den Verhältnissen und erwischt als erster Springer in diesem Bewerb einen schönen Aufwind. Entsprechend sind seine 122,5 Meter nicht wirklich viel wert. Russland kann kaum gutmachen.
16:16
Finnland
Sturz von Eetu Nousiainen! Dem 21-Jährigen werden die schwierigen Hangverhältnisse durch den körnigen und schwer zu bändigen Schnee zum Verhängnis. Er verkantet und stürzt. Es gibt jedoch schnell Entwarnung und Nousiainen kann die Anlage auf eigenen Beinen verlassen.
16:13
Tschechien
Cestmir Kozisek hat schon deutlich mehr Erfahrung im Weltcup als sein Vorgänger, der mit seinen 15 Jahren noch Grün hinter den Ohren ist. Eine Weite, mit der er zufrieden sein kann, die gibt es aber auch für ihn nicht. 108,5 Meter und 87,4 Punkte sammelt er für seine Mannschaft.
16:12
Kasachstan
Nurshat Tursunzhanov eröffnet die zweite Gruppe in diesem Wettkampf, muss aber wie sein Landsmann schon sehr früh zur Landung ansetzen.
16:10
Norwegen
Daniel-Andre Tande gehört zu den Athleten, die auf keine perfekte Saisonvorbereitung zurückblicken können. Der Norweger erkankte im Sommer schwer und musste aufgrund des daraus resultierenden Geschichtsverlust lange mit dem Training aussetzen. Entsprechend hat er auch noch nicht die nötige Spritzigkeit. Mit 119 Metern und weniger Pluspunkten als zuvor bei Geiger, sind die Norweger nach der ersten Gruppe nur auf Platz sieben zu finden.
16:10
Deutschland
Karl Geiger unterliegt der Weite von Piotr Zyla deutlich, hatte es allerdings von den Bedingungen aber auch nicht so leicht. 121 Meter reichen für den aktuellen dritten Rang.
16:08
Polen
Unter dem Jubel des Publikums macht sich Lokalmatador Piotr Zyla auf den Weg. Der Sprung fällt mit 126 Metern weit aus, doch in der Landung hat er so seine Probleme. Mit Mühe und Not kann er einen Sturz verhindern, doch die verlorenen Punkte werden ihn dennoch ärgern. Für den Moment reicht es aber dennoch, um sich die Japaner zu schnappen.
16:07
Österreich
Die Verhältnisse sind nicht schlecht, die muss Michael Hayböck jetzt nur noch ausnutzen. Wie weit geht es? Am Schanzentisch kommt er nicht sauber durch und das rächt sich: 123,5 Meter sind sicher nicht das, was er sich erhofft hat.
16:06
Slowenien
Bor Pavlovcic ist einer der zahlreichen Nachwuchshoffnungen der Slowenen. Kann er das auch heute beweisen? Leider nicht. Nur 118 Meter werden es für den Startspringer der slowenischen Mannschaft. Man muss sich hinter Tschechien einordnen.
16:05
Japan
Junshiro Kobayashi hält sein Team im Rennen. Mit 126,5 Metern präsentiert der Japaner einen soliden Sprung und sichert seiner Mannschaft für den Moment Platz eins vor Finnland.
16:04
Schweiz
Es gilt für die Schweiz! Was kann Andreas Schuler für seine Mannschaft vorlegen? Er kommt oben gut raus, kann am Ende die doch sehr guten Bedingungen bei seinem Sprung nicht ganz ausnutzen. 120,5 Meter werden es für den 22-Jährigen. Das und sehr niedrige Haltungsnoten bedeuten aktuell Rang drei.
16:03
Russland
Mikhail Nazarov hat es etwas besser als zuvor Aalto, kann mit 111,5 Metern aber nicht das abrufen, was die Mannschaft zu Beginn gebraucht hätte.
16:03
Finnland
Antti Aalto kann die Weite des Tschechen zumindest nicht toppen, dennoch geht es am Ende für sein Team an Tschechien vorbei? Grund dafür sind reichlich Pluspunkte für starken Rückenwind in seinem Sprung.
16:02
Tschechien
Für die Tschechen geht Viktor Polasek als erster Springer über den Balken. Die Weite seines Vorgängers kann er mit 122 Metern locker schlagen, aber reicht das auch für die Konkurrenz? Viel lässt der 21-Jährige in der Haltung liegen. Die höchste Note ist eine 17.0.
16:00
Kasachstan
Auf geht's! Mit dem jungen Kasachen Nikita Devyatkin steht der erste Springer am Anlauf und eröffnet die Saison 2018/2019. Wie schon in den letzten Jahren, geht es für das Team aber auch in dieser Saison wohl nur um das Dabeisein. In den Trainingsdurchgängen war die Mannschaft geschlossen weit hinten zu finden. Auch jetzt endet der Eröffnungsflug schon früh. Nach nur 82,5 Metern ist für ihn Ende.
15:57
Elf Mannschaften am Start
Am Start gehen im ersten Teamwettkampf der Saison elf Mannschaften. Neben Deutschland und Österreich muss man davon sicherlich auch Polen und Norwegen im Kampf um den Sieg auf dem Zettel haben. Auch die Japaner konnten im Training mit einer stabilen Teamleistung glänzen.
15:54
Das ÖSV-Quartett
Die Österreicher werden heute sicherlich alles geben, damit der Start in die Saison 2018/2019 besser ausfällt als in den vergangenen Winter. Den Auftakt in den Teambewerb wird gleich Michael Hayböck geben, ihm folgen Clemens Aigner und Daniel Huber, ehe Stefan Kraft den Schlusspunkt setzen wird.
15:50
Peier unter Druck
Mit viel Druck dürfte es für Killian Peier in den Winter gehen. Der 23-jährige Schweizer erlebte während des Sommer-Grand-Prix eine regelrechte Leistungsexplosion und rangierte auf Rang sechs der Gesamtwertung. Doch die Vergangenheit hat schon häufig gezeigt, dass Leistungsträger im Sommer, nicht immer ihre Form in den Winter bringen können. Zu wünschen wäre es den Schweizern, dass es nicht zutrifft, denn es wird Zeit, dass sich andere Springer hinter Ammann hervortun. Peier bildet heute gemeinsam mit Ammann, Andreas Schuler und Gregor Deschwanden das Team.
15:46
Das deutsche Team
Die gestrigen Trainings- und Qualifikationsergebnisse zeigen, dass das deutsche Team heute durchaus realistische Chancen auf den Sieg hat. Besonders Karl Geiger und Stephan Leyhe zeigten am Freitag weite Sprünge, aber auch Markus Eisenbichler und Schlussmann Richard Freitag waren mit stabilen Versuchen in den Wettkampfwinter gestartet. Im heutigen Probedurchgang reichte es für drei der vier Springer für ei Ergebnis in den Top elf.
15:42
Freund steigt später ein
Nach langer, verletzungsbedingter Wettkampfpause wird Severin Freund bald wieder in den Weltcup einsteigen. Der deutsche Gesamtsieger der Saison 2015 ist in Wisla zwar noch nicht wieder dabei, plant aber das kommende Wochenende in Kuusamo fest ein. Freund hatte sich im Januar 2017 einen Kreuzbandriss zugezogen. Beim Wiedereinstieg ins Training folgte im Sommer 2017 der zweite Kreuzbandriss, was zu einer langen Pause führte. Auch der Slowene Peter Prevc fehlt nach zwei Knöchel-Operationen im Sommer beim Auftakt.
15:37
Lange Saison steht bevor
Auf die Skispringer wartet auch in diesem Winter wieder eine lange Weltcupsaison. Über die nächsten Monate besuchen die Athleten 18 Weltcuporte, in denen insgesamt 33 Wettkämpfe auf dem Plan stehen. Neben der Vierschanzentournee bildet die Nordische Ski-WM im österreichischen Seefeld den Höhepunkt des Winters.
15:32
Willkommen zur Saison 2018/19!
Das lange Warten hat ein Ende. An diesem Wochenende beginnt im polnischen Wisla die Weltcupsaison der Skispringer. Zum Auftakt des Winters geht es am Samstag im Teamwettkampf um den Sieg. Gestartet wird der 1. Durchgang um 16:00 Uhr.

Aktuelle Wintersport-Events

Damen
Slowenien
Pokljuka
09.12.2018
10km Verfolgung
14:45
Herren
Deutschland
Titisee-Neustadt
09.12.2018
HS 142 Einzel
15:30
Mixed
Italien
Ridnaun-Val Ridanna
13.12.2018
Staffel single mixed
10:00
Mixed
Italien
Ridnaun-Val Ridanna
13.12.2018
Staffel mixed 2x6km + 2x7,5km
12:30
Damen
Österreich
Hochfilzen
13.12.2018
7,5km Sprint
14:15
Anzeige
Anzeige