Anzeige

Liveticker

Raw Air - Vikersund Team - Herren
    • 1
      Norwegen
      Norwegen
      1567.30
    • 2
      Polen
      Polen
      1301.70
    • 3
      Slowenien
      Slowenien
      1284.00
    18:13
    Auf Wiedersehen!
    Für heute verabschieden wir uns vom Skifliegen in Vikersund. Am morgigen Sonntag melden wir uns dann mit dem großen Finale der Raw Air zurück. Los geht es dann um 16:30 Uhr. Bis dann!
    18:12
    Norweger kommen Stoch näher
    Die Norweger haben in der Raw Air-Wertung wieder aufholen können und zeigen, dass der Gesamtsieg von Stoch noch nicht in trockenen Tüchern ist. 33,4 Punkte konnte Robert Johansson heute zu dem polnischen Konkurrenten aufholen und liegt vor dem großen Finale noch 55,7 Punkte dahinter. Ein Abstand, der im Skifliegen schnell aufzuholen ist. Andreas Stjernen ist auf 95,6 Punkte herangekommen, wird aber keine Chancen mehr auf den Gesamtsieg haben.
    18:10
    Schweizer weit zurück
    Für das Team aus der Schweiz war klar, dass es nichts mit einem Platz weit vorne werden würde, insgeheim hatte man aber zumindest mit Position sieben geliebäugelt. Daraus wurde aber nichts und man war den Russen schließlich doch deutlich unterlegen, weshalb mehr als Rang acht nicht drin war.
    18:09
    Österreicher knapp geschlagen
    Dem Team aus Deutschland geschlagen geben mussten sich in der letzten Gruppe die Österreicher, bei denen heute aus dem Quartett mit Stefan Kraft und Michael Hayböck ebenfalls nur zwei Athleten ihre Leistungen stabil abrufen konnten.
    18:07
    Deutschland auf Rang vier
    Für das Team aus Deutschland war indes schnell klar, dass man hier nur noch geringe Chancen auf das Podest haben würde. Gerade bei Andreas Wellinger und Karl Geiger passten die Sprünge heute nicht zusammen und es würden viele Punkte liegen gelassen. Mehr als Rang vier mit großem Rückstand zu Slowenien war so nicht drin.
    18:06
    Norweger überragend!
    Die Norweger waren die großen Favoriten für den heutigen Skiflugtag, doch das die Mannschaft einen so überlegenden Sieg feiern würde, damit hatten wohl wenige gerechnet. Daniel-Andre Tande, Johann Andre Forfang, Andreas Stjernen und Robert Johansson kamen in jedem der acht Sprünge über die 200 Meter und setzten sich mit 265,6 (!) Punkten gegen die Konkurrenz aus Polen durch. Dritte wurden trotz eines Patzers von Domen Prevc im Finaldurchgang die Slowenen.
    18:03
    Norwegen
    Robert Johansson hat noch einmal mehr Rückenwind. Ein Nachteil in der Raw Air-Wertung? Überhaupt nicht! Er lässt sich hier nichts vormachen und hämmert den bisher besten Sprung in diesem Wettkampf raus. Norwegen siegt deutlich vor der Konkurrenz und hält sich die Chancen in der Norwegen-Tour offen.
    18:01
    Slowenien
    Peter Prevc verkauft sich bei Rückenwind ebenfalls richtig gut, kommt aber nicht an die Weite von Stoch heran und die Slowenen verlieren Platz zwei an die Polen. Zufrieden ist man aber dennoch, denn nach schweren Wochen, steht das Podest zu Buche.
    18:00
    Polen
    Kamil Stoch ballert jetzt richtig einen raus und kommt bei Rückenwind auf bis 234 Meter. Da wird sich auch Slowenien mit Peter Prevc im Kampf um Platz zwei strecken müssen. Auch in der Raw Air-Wertung macht er damit einen wichtigen Sprung, denn so viel wird Johansson jetzt nicht aufholen können.
    17:58
    Österreich
    Auch für Philipp Aschenwald wird es richtig schwer bei Rückenwind und wieder sorgt er dafür, dass die deutsche Mannschaft noch an Österreich vorbeigehen kann. 163,5 Meter reichen nicht, um Freitag auf Abstand zu halten.
    17:57
    Deutschland
    Es gilt bereits für das deutsche Team und Richard Freitag wird von Cheftrainer Werner Schuster auf die Reise geschickt. Die Bedingungen sind nicht gleich, trotzdem wird es ein schöner Abschlusssprung für den 26-Jährigen. Erst nach 218,5 Metern kommt die Landung.
    17:56
    Japan
    Noriaki Kasai zeigt jetzt, was er wirklich kann und kommt nach seinem misslungenen ersten Versuch nun bis auf 209,5 Meter.
    17:55
    Russland
    Denis Kornilov bleibt mit 181 Metern zwar deutlich hinter Simon Ammann, doch durch die ersprungenen Vorsprung seiner Teamkollegen reicht das mehr als locker für die Schweizer.
    17:55
    Schweiz
    Dan in der letzten Gruppe nach dem aktuellen Stand gesprungen wird, muss nun Simon Ammann den Anfang machen. Und endlich klappt es! Nach dem Absturz im ersten Durchgang, segelt er jetzt auf 216,5 Meter. Gegen Russland wird das aber nicht helfen, denn die müssen nur rund 50 Punkte im letzten Sprung sammeln, um vor der Schweiz zu bleiben.
    17:53
    Norwegen
    Andreas Stjernen lächelt breit und kann sich über den nächsten furiosen Flug freuen. Trotz Rückenwind geht es wieder an den Hill-Size heran und stellt 237,5 Meter hin. Vor der letzten Gruppe führt Norwegen nun mit dicken 253,4 Punkten.
    17:51
    Deutschland
    Markus Eisenbichler hat es jetzt schwer und muss bei Rückenwind über den Bakken, doch davon lässt er sich nicht verunsichern und bringt einmal mehr einen starken Sprung auf 225,5 Meter hinunter. Weiter nach vorne gehen wird es damit zwar nicht, aber für ihn persönlich wird es noch mal Selbstvertrauen in Richtung des morgigen Einzelwettkampfes bringen.
    17:50
    Polen
    Dawid Kubacki steigt wieder richtig hoch raus, doch dann verliert der 28-Jährige plötzlich an Höhe und fällt nach 202,5 Metern wie ein Stein von Himmel. Auch Polen bleibt hinter den Slowenen zurück.
    17:49
    Österreich
    Manuel Fettner versucht alles, um noch ein paar Meter herauszukitzeln und setzt die Ski schließlich bei 191 Metern in den Schnee. Für Slowenien reicht es aber dennoch nicht und man fällt auf Rang drei zurück.
    17:48
    Slowenien
    Tilen Bartol holt auch jetzt wieder satte Punkte für sein Team und zeichnet einen schönen Flug auf 226 Meter in die Luft. Auch die Landung passt, wofür es durchweg die 19.0 gibt. Nun wird man wieder gespannt auf die Konkurrenten schauen.
    17:47
    Japan
    Ryoyu Kobayashi schaut auch jetzt alles andere als zufrieden drein, denn natürlich wäre er hier heute gerne über die 200 Meter geflogen. Japan wird sich nicht verbessern können.
    17:46
    Schweiz
    Andreas Schuler muss dieser Weite seinen Respekt zollen und kommt mit 141,5 Metern deutlich früher zur Landung. Scheint, als würde es nicht mehr als der achte Platz für die Schweizer werden, der Abstand zu Russland ist nun schon enorm.
    17:45
    Russland
    Evgeniy Klimov ist schon unterwegs und eröffnet die dritte Gruppe und das macht er für seine Verhältnisse ganz ordentlich. Bei leichtem Rückenwind stellt er die Latten nach 173,5 Metern hin.
    17:44
    Norwegen
    Die Norweger liefen wieder ab und springen aus einem Guss über die 200 Meter. Bei Johann Andre Forfang werden es exakt 225,5 Meter, womit man der Konkurrenz weiter davon eilt.
    17:43
    Deutschland
    Karl Geiger muss wieder Federn lassen und kann abermals nicht mit der Konkurrenz mithalten. Der Sprung endet schon vor der 200-Meter-Marke und so bleibt Deutschland deutlich hinter Slowenien auf der fünften Position.
    17:43
    Polen
    Stefan Hula lässt wieder liegen und landet jetzt bereits nach 208 Metern. Wo reiht sich Polen damit ein? Man bleibt knapp vor den Österreichern.
    17:41
    Österreich
    Michael Hayböck ist in der Spur und muss jetzt wieder nachlegen und das gelingt! Mit 215 Metern präsentiert er seinen bisher besten Flug auf dieser Anlage und hält Österreich auf einer guten Position. Man bleibt mit zehn Punkten vor Slowenien.
    17:40
    Slowenien
    Für die Slowenen heißt es nach dem Totalabsturz von Domen Prevc Reparatur betreiben, um bei Fehlern der Konkurrenz vielleicht doch noch auf das Podest zu kommen. Jernej Damjan macht das ordentlich und zieht seinen Sprung bei leichtem Aufwind auf 218 Meter hinunter.
    17:39
    Japan
    Vorhin war Junshiro Kobayashi auf 203 Meter geflogen, wie viel holt er jetzt für seine Mannschaft raus? Wieder einen soliden 200er.
    17:38
    Schweiz
    Kommt Sandro Hauswirth bei mehr Aufwind besser ins Fliegen? Leider nicht. Auch jetzt bleibt der erst 17-Jährige Schweizer wieder am Hang hängen und muss sich mit 128,5 Metern begnügen.
    17:37
    Russland
    Mikhail Nazarov hat wieder ein bisschen mehr Aufwind, doch mit 157,5 Metern werden es für ihn nicht.
    17:36
    Norwegen
    Wie stark die Norweger unterwegs sind, zeigt der Blick ins Zwischenergebnis. Daniel-Andre Tande könnte jetzt auf den Sprung verzichten und seine Mannschaft würde trotzdem mit knapp drei Punkten Vorsprung zu Polen auf der ersten Position liegen. Vor dem Sprung geht es vier Luken nach oben, denn plötzlich herrscht starker Rückenwind. Was ist damit für ihn möglich? Wieder einen Topsatz! 226,5 Meter werden es, trotz der widrigen Umstände. Die Norweger knacken die 1000 und führen jetzt mit 187,1 Punkten Vorsprung!
    17:32
    Deutschland
    Hat Andreas Wellinger seinen ersten Sprung wegstecken können? Wohl nicht. Es läuft sogar noch schlechter als im ersten Durchgang und es werden nur 172 Meter für den ersten deutschen Athleten.
    17:30
    Polen
    Wie schlägt sich Piotr Zyla jetzt? Der 31-Jährige kommt gar nicht ins fliegen und muss sich mit 166,5 Metern zufrieden geben. Man kann sich vor Österreich halten, doch der Rückstand ist geschmolzen.
    17:29
    Österreich
    Stefan Kraft kommt deutlich besser durch und schon ist es passiert: Mit 100 Metern mehr auf der Habenseite ziehen die Österreicher am Quartett aus Slowenien vorbei.
    17:28
    Slowenien
    Slowenien patzt! Domen Prevc möchte viel zu viel, bekommt überhaupt keine Höhe und muss nach 132 Metern die Segel streichen. Das ist jetzt die Chance der Konkurrenten aus Polen, Slowenien, Deutschland und Österreich.
    17:27
    Japan
    Yukiya Sato hat auch jetzt wieder richtig viel Ski, dennoch lässt er es erneut fliegen und kommt locker über den K-Punkt der Anlage.
    17:26
    Schweiz
    Kann Gregor Deschwanden den Angriff in Richtung Russland setzen? Er kommt oben gut raus, doch dann geht ihm schnell die Höhe flöten und er kommt nicht weiter als 157,5 Meter. Ein paar Punkte zu Russland holt man damit aber trotzdem raus.
    17:25
    Russland
    Alexey Romashov wird als erster Springer im Finale über den Vikersundbakken gehen. Doch der 25-Jährige hat auch jetzt wieder viele Schwierigkeiten und direkt nach dem Absprung geht der rechte Arm nach hinten. Russland startet mit 139 Metern.
    17:17
    Finale um 17:24 Uhr
    Bis es ins Finale der besten acht Nationen geht, wird es nicht mehr lange dauern. Um 17:24 Uhr soll es weitergehen.
    17:16
    Johansson holt 24,1 Punkte auf
    Robert Johansson hat in der Raw Air-Wertung mit seinem ersten Sprung wieder zu Kamil Stoch aufholen können und verkleinert seinen Rückstand auf nun 65 Punkte. Noch ist das Ding also nicht durch und Stoch darf sich keinen großen Ausfall mehr erlauben.
    17:13
    Schweizer abgeschlagen
    Für die Schweizer geht es hier nur noch darum, immerhin Platz sieben zu holen, doch selbst das könnte ein schwieriges Unterfangen werden. 67,6 Zähler sind es, die man hinter der russischen Mannschaft liegt.
    17:13
    Österreicher Fünfte
    Die Österreicher mussten in den letzten beiden Flügen von Fettner und Aschenwald ebenfalls Federn lassen und liegt nach dem ersten Durchgang 7,2 Punkte hinter der deutschen Mannschaft auf der fünften Position.
    17:11
    Deutschland auf Platz vier
    Das deutsche Quartett kam nicht sauber durch und liegt nach zwei Totalausfällen von Wellinger und Geiger auf dem vierten Platz mit 100 Punkten Rückstand zu den Polen auf Rang drei. Es müsste schon viel passieren, wenn es noch zum Podest reichen soll.
    17:10
    Norweger führen mit über 100 Punkten Vorsprung
    Die Norweger liefern die nächste Flugshow ab und lassen der Konkurrenz in Vikersund keinerlei Chance. Zur Halbzeit liegt das Quartett von Alexander Stöckl mit über 100 Punkten vor Slowenien auf dem zweiten Platz. Dritter sind die Polen.
    17:07
    Norwegen
    Robert Johansson macht es jetzt noch einmal spannend in der Raw Air und setzt auf die Weite von Stoch einiges obendrauf! Erst nach 232 Metern kommt Johansson zu seinem Telemark.
    17:06
    Deutschland
    Auch Richard Freitag muss sich jetzt durch weniger Aufwind kämpfen. Was ist für ihn drin? Er kommt verdreht oben raus, doch die große Weite bleibt aus und er landet nach 187,5 Meter. Für Österreich reicht es aber dennoch und es geht auf Rang vier nach vorne. Kurios: Obwohl Norwegen noch nicht gesprungen ist, liegt man mit drei Athleten aktuell trotzdem auf Platz drei.
    17:04
    Polen
    Auch Kamil Stoch hat an dem jetzt geringen Aufwind zu knabbern und kann sich gerade einmal auf 206 Meter kämpfen. In der Raw Air verliert er dadurch zumindest schon einmal zu Stjernen und wird jetzt gespannt sein, was dann gleich Johansson zeigen kann.
    17:03
    Österreich
    Den Abschluss für die Österreicher macht Philipp Aschenwald, der jetzt aber zunächst abwarten muss, da der Wind nicht im Korridor liegt, in dem eine Freigabe erfolgen kann. Als er losgelassen wird, hat er es nicht leicht, kommt aber auch nicht sauber durch. Nach 129 Metern ist Schluss. Bei Heinz Kuttin ist der Ärger anschließend groß und er sucht sofort Kontakt zum Verantwortlichen der FIS auf dem Trainerturm.
    16:57
    Slowenien
    Kleien Unsicherheit im ersten Flugabschnitt, doch mit all seiner Routine kann Peter Prevc den Flug dennoch auf eine ansehnliche Weite bringen und hält sein Team mit 210,5 Metern im Rennen.
    16:56
    Japan
    Ein dicker Fehler und dann ist hier alles dahin, zeigt sich jetzt auch wieder bei Noriaki Kasai! Der Absprung beim Oldie im Feld passt so gar nicht zusammen, er kommt schief raus und er landet bereits kurz nach der 100-Meter-Marke.
    16:55
    Schweiz
    Große Überraschung! Simon Ammann patzt in seinem Flug, kommt nur auf 159 Meter und ärgert sich bei der Ausfahrt wahnsinnig. Dennoch hat sein Team insgesamt deutlich mehr Punkte zusammen als Italien und ist somit im Finale.
    16:53
    Russland
    Denis Kornilov darf zufrieden sein! Der 31-Jährige leistet sich zwar ein paar Fehler direkt nach dem Tisch, kommt aber dennoch über den K-Punkt und sichert seiner Mannschaft die Qualifikation für das Finale.
    16:52
    Italien
    Wir gehen in die letzte Gruppe des ersten Durchgangs und wie gewohnt kommen zunächst die schwächeren Springer. Bei Italien werden es durch Sebastian Colloredo 108 Meter. Scheint, als wäre die Sache mit dem Finale gegessen.
    16:51
    Norwegen
    Was für ein Sprung! Andreas Stjernen hat viele Probleme im Flug, beinahe hätte es ihm im Mittelteil auseinander genommen und dennoch zieht er durch und bringt 238 Meter runter. Der Vorsprung der Norweger wächst inzwischen auf 65,7 Punkte an.
    16:49
    Deutschland
    Kann Markus Eisenbichler jetzt noch was reparieren? So einiges! Er kommt super in seinen Flug, hat eine tolle Höhe und segelt ohne viele Korrekturen auf 237,5 Meter. Man kann sich an Japan vorbeikämpfen.
    16:48
    Polen
    Dawid Kubacki muss sein Team jetzt wieder heranbringen, gelingen tut ihm das aber nicht. Er steigt hoch raus, doch schließlich ist nach 200 Metern Ende und man bleibt weiterhin hinter Slowenien.
    16:47
    Österreich
    Manuel Fettner ist der große Wackelkandidat im österreichischen Team und lässt jetzt viel Boden liegen! Nach 180 Metern geht es hinter die Slowenen zurück.
    16:46
    Slowenien
    Tilen Bartol gilt als Fliegertyp und stellt das auch heute wieder unter Beweis. Der 20-Jährige liegt schön über seinen Ski, bildet ein geschlossenes System und sorgt dafür, dass sein Team nun schon 100 Punkte vor Japan liegt.
    16:45
    Japan
    Auch für die Japaner passt der heutige Flugtag nicht zusammen. Ryoyu Kobayashi liefert nicht das ab, was wir von ihm gewohnt sind und stürzt bei 169 Metern ab.
    16:44
    Schweiz
    Andreas Schuler ist nach seiner Ausfahrt alles andere als zufrieden mit seinem Sprung und muss bei 130 Metern seine Landung setzten. Man bleibt aber auf Kurs zum Finale und bleibt vor Italien.
    16:43
    Russland
    Evgeniy Klimov kommt auf eine ähnliche Weite wie Insam zuvor, schafft es aber die Landung deutlich ruhiger in den Hang zu setzen und so bleibt man weiter locker vor Italien.
    16:42
    Italien
    Knappes Ding für Alex Insam! Der Italiener versucht alles aus seinem Sprung rauszuholen, schrappt lange mit dem Ski am Hang hinunter und wäre bei der Landung fast gestürzt.
    16:40
    Norwegen
    Johann Andre Forfang macht es ganz anders. Der Norweger liegt perfekt in der Luft, lässt sich tragen und setzt seine Landung bei 224 Metern sauber hin. Der Gastgeber macht weiter Boden gut und liegt knapp 30 Punkte vor den Konkurrenten.
    16:39
    Deutschland
    Oh je! Damit scheint es endgültig vorbei zu sein mit dem Podestplatz für das deutsche Team. Karl Geiger startet gut, doch dann passt die Technik nicht zusammen und er landet schon nach 164,5 Metern. Man kann isch nicht vorwärtskämpfen, sondern verliert weiter zur Konkurrenz.
    16:38
    Polen
    Polen lässt liegen! Stefan Hula steigt hoch raus, doch dann verliert der 31-Jährige deutlich an Höhe und fällt bei 189,5 Metern in ein Luftloch. Nach diesem Sprung geht es auf Platz drei hinter Österreich und Slowenien zurück.
    16:36
    Österreich
    Stefan Kraft legte gut vor, kann Michael Hayböck ihm jetzt folgen? Zumindest hält er die Mannschaft im Rennen, wenn es mit 206 Metern auch keine wirkliche Ansage in Richtung Norwegen und Polen sein wird.
    16:35
    Slowenien
    Jernej Damjan kann da noch einmal fünf Meter drauflegen und hält seine Mannschaft so locker vor den Japanern halten.
    16:34
    Japan
    Junshiro Kobayashi hat oben nach dem Tisch viel Ski, wird vom Wind gebremst und kann sich gerade mal auf 203 Meter kämpfen. Wohl zu wenig, um gegen die noch folgenden Konkurrenten zu bestehen.
    16:33
    Schweiz
    In der Probe lief es deutlich besser für Sandro Hauswirth, jetzt muss er schon bei 108,5 Metern die Landung hinsetzen.
    16:32
    Russland
    Mikhail Nazarov macht es nicht viel besser und auch bei ihm fällt die Ausfahrt nach dem Sprung länger aus als der eigentliche Flug. 129 Meter bringen die Russen aber dennoch vor Italien.
    16:31
    Italien
    Nach den weiten Flügen zum Ende der ersten Gruppe, müssen wir uns jetzt vorerst wieder mit kürzeren Sprüngen zufrieden geben. Für Italien ist Davide Bresadola durch, der nach vielen Armbewegungen aber nur auf 107,5 Meter kommt.
    16:30
    Norwegen
    Auch Daniel-Andre Tande kommt oben nicht perfekt durch, doch der 24-Jährige zieht knallhart durch und brennt trotzdem noch 239,5 Meter in den Schnee! Es zeigt sich einmal mehr, dass die Norweger im Teamwettkampf für gewöhnlich noch einmal zulegen. Norwegen geht mit 11,3 Punkten Vorsprung an die erste Position.
    16:29
    Deutschland
    Ist das bitter! Andreas Wellinger hat es eigentlich ganz ordentlich, doch kann die Bedingungen überhaupt nicht nutzen und liefert einen wackeligen Sprung auf 178,5 Meter ab. Der Frust ist danach riesig und Wellinger flüchtet angefressen aus dem Auslauf.
    16:27
    Polen
    Piotr Zyla muss jetzt dagegenhalten. An Kraft kommt er mit seinem Versuch zwar nicht heran, doch mit 225 Metern steht der 31-Jährige keinesfalls schlecht da.
    16:26
    Österreich
    Stefan Kraft muss nach dem weiten Satz von Prevc und dem anhaltenden Aufwind jetzt mit einer Luke weniger Anfahrt in die Spur. Kraft stört das wenig und er haut trotzdem 234 Meter raus. Bei der Landung hat er Glück, dass einige Haltungsrichter den Schlenker beim Ausfahren nicht beachten und er trotzdem hohe Noten erhält. Es geht mit zehn Punkten Vorsprung vor Slowenien an die Spitze.
    16:23
    Slowenien
    Der erste Springer der Slowenen muss warten, da der Wind aktuell nicht innerhalb des Korridors liegt. Als es dann losgeht, trifft der 18-Jährige auf richtig satten Aufwind, den er eiskalt ausnutzt! Er drückt den Kopf in seinem einzigartigen Flugstil tief zwischen die Ski und zieht eiskalt auf 237,5 Meter hinunter.
    16:19
    Japan
    Yukiya Sato hat vor dieser Anlage bisher keinen Respekt gezeigt und präsentierte bisher tolle Flüge. Jetzt hat er es richtig schwer, übertreibt es auch etwas in der Technik und bekommt schon nach dem Tisch zu viel Ski. Mit 184,5 Metern macht er noch einiges aus seinem Versuch, weiß aber sicherlich, dass noch mehr möglich gewesen wäre.
    16:18
    Schweiz
    Kann es Gregor Deschwanden jetzt für die Schweizer besser machen? Auf den großen Flug wartet er hier in Vikersund noch und auch jetzt bleibt die große Weite aus. Das Selbstvertrauen für diesen Monsterbakken fehlt und nach 121 Metern ist Schluss. Vor Italien und Russland bleibt man aber locker.
    16:17
    Russland
    Bei den Russen macht Alexey Romashov den Anfang und der hat richtige Problem! Schon kurz nach dem Schanzentisch verreißt es ihm das System und er stürzt bei nur 92 Metern ab.
    16:15
    Italien
    Den Auftakt in den Teamwettkampf mit nur neun Mannschaften gibt Roberto Dellasega aus Italien, bei dem von Skifliegen nach 109 Metern aber nicht die Rede sein kann.
    16:11
    Schweiz: Maximalziel 2. Durchgang
    Während Deutschland hier um das Podest springt, geht es für das Team aus der Schweiz gerade einmal um den 2. Durchgang. Der sollte bei einem kleinen Starterfeld von nur neun Nationen für Gregor Deschwanden, Sandro Hauswirth, Andreas Schuler und Simon Ammann aber nur eine kleine Hürde darstellen. Auf dem Papier sind die Italiener schwächer einzuschätzen.
    16:08
    Die Stabilität fehlt
    Letzte Woche hatte das österreichische Team in Oslo Oberwasser, doch seit dem läuft es bei der Raw Air nur durchwachen und einzig Stefan Kraft schafft es, stabil weite Sprünge zu zeigen. So gilt sein Team, welches er gemeinsam mit Michael Hayböck, Manuel Fettner und Philipp Aschenwald bildet auch nicht als eines der großen Favoriten auf das Podest.
    16:05
    Das deutsche Quartett
    In den letzten Wettkämpfen war Andreas Wellinger jeweils der Schlussspringer im deutschen Team, heute geht es für ihn von der ersten Position in den Wettkampf, nachdem die Teamkollegen insgesamt stärker waren. An zweiter Stelle wurde Karl Geiger gesetzt, Markus Eisenbichler springt anschließend in der dritten Gruppe, während Richard Freitag als direkter Konkurrent von Johansson und Stoch den Abschluss machen wird.
    16:02
    Norweger die großen Favoriten
    Als große Favoriten auf den heutigen Tagessieg gehen die Norweger an den Start, die hier schon seit den ersten Flügen die stabilsten Mannschaftsleistungen runterbringen können. Den Auftakt wird bei ihnen gleich Daniel-Andre Tande machen, ihm folgen Johann Andre Forfang, Andreas Stjernen und schließlich Robert Johansson.
    15:58
    Auch Einzelsprünge zählen
    Wie beim Auftakt in Oslo, wo ebenfalls ein Wettkampf im Team gesprungen wurde, geht es auch heute wieder um zwei Wertungen. Für die besten Springer geht es nicht nur darum, ihrem Team mit weiten Flügen zum Sieg zu verhelfen, sondern auch mit guten Einzelsprüngen den Rückstand in der Raw Air möglichst zu verkleinern.
    15:50
    Stoch baut Vorsprung in Raw Air aus
    In der Raw Air-Tour konnte Kamil Stoch gestern seinen Vorsprung um wenige Punkte ausbauen und liegt nun mit 89,1 Zählern Vorsprung vor dem Norweger Robert Johansson, der sich aber noch nicht geschlagen gibt. Das Training am Freitag hatte ihm gezeigt, was er aufholen könnte, wenn Stoch hier mal einen Sprung vermasselt. 50 Punkte hätte er dort nämlich rausspringen können, wenn es sich um einen Wertungsdurchgang gehandelt hätte. Andreas Stjernen liegt schon 116,8 Punkte zurück und hat kaum noch Chancen auf den Gesamtsieg. Stefan Kraft bleibt Vierter, Richard Freitag ist auf Rang sechs vorgekommen. Auch Andreas Wellinger und Karl Geiger liegen aktuell in den Top Ten.
    15:47
    Hallo aus Vikersund!
    Auf der Skiflugschanze in Vikersund geht es heute mit einem Teamspringen in den vorletzten Wettkampf Raw Air-Tour. Gestartet wird um 16:15 Uhr!

    Aktuelle Wintersport-Events

    Damen
    Österreich
    Sölden
    27.10.2018
    Riesenslalom
    10:00
    Herren
    Österreich
    Sölden
    28.10.2018
    Riesenslalom
    10:00
    Damen
    Finnland
    Levi
    17.11.2018
    Slalom
    10:15
    Herren
    Polen
    Wisla
    17.11.2018
    HS 134 Team
    16:00
    Herren
    Finnland
    Levi
    18.11.2018
    Slalom
    10:15
    Anzeige
    Anzeige