Heute Live
Skispringen

Liveticker

FIS Skiflug-Weltmeisterschaft - HS 240 Team Tag 3 - Männer
13.03.2022 16:30
  • 1
    Slowenien
    Slowenien
    1711.50
  • 2
    Deutschland
    Deutschland
    1583.50
  • 3
    Norwegen
    Norwegen
    1559.60
18:18
Auf Wiedersehen!
Nach einer aufregenden Skiflug-WM geht es für die Skispringer auch am kommenden Wochenende im Weltcup auf die Skiflugschanze. Dann wird in Oberstdorf geflogen. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntagabend!
18:17
Österreich undankbarer Vierter
Die Österreicher waren auch lange gut dabei, am Ende hatte es für Michael Hayböck, Ulrich Wohlgenannt, Manuel Fettner und Stefan Kraft aber nicht gereicht und sie landeten knapp hinter den Norwegern auf dem undankbaren vierten Platz.
18:16
Deutschland jubelt über Silber
Auf einen guten Wettkampf blickt auch das Team aus Deutschland zurück. Severin Freund, Andreas Wellinger, Markus Eisenbichler und Karl Geiger waren seit dem ersten Sprung mittendrin im Medaillenkampf und insbesondere Geiger konnte sich in jedem Flug steigern. 1583,5 Punkte sammelten die vier DSV-Adler am Ende und setzte sich damit doch recht souverän gegen Norwegen durch, die Bronze vor heimischer Kulisse mitnehmen.
18:14
Slowenen feiern erstes Skiflug-Gold
Kaum zu glauben, aber ausgerechnet die große Skiflug-Nation Slowenien hat bisher noch nie Teamgold bei Skiflug-Weltmeisterschaften geholt. Das ändern Domen und Peter Prevc sowie Timi Zajc und Anze Lanisek heute mit Ansage: Mit 128 Punkten Vorsprung sichert sich das Quartett mehr als souverän den Team-Titel in Vikersund.
18:12
Slowenien
Anze Lanisek muss jetzt gerade einmal 123,5 Meter zeigen, damit Slowenien sich die Goldmedaille umhängen kann. Eine Marke, die ihn nicht groß aufhält. Ganz im Gegenteil: Lanisek geht noch mal auf 228,5 Meter hinunter und beweist, dass die Slowenen heute einfach keine Schwäche gezeigt haben.
18:11
Deutschland
Karl Geiger ballt die Fäuste und fällt den Teamkollegen in die Arme! Der Routinier haut noch einmal richtig einen raus, zieht voll durch und kommt erst bei 238 Metern zu seiner Telemark-Landung. Deutschland sichert sich die Silbermedaille in Vikersund!
18:10
Österreich
Kann Stefan Kraft jetzt Österreich die Medaille sichern? 227,5 Meter bräuchte er, um den Norweger zu knacken. Kann er die hinstellen? Kraft muss korrigieren und es geht unten die Luft aus. Österreich fällt nach 220 Metern vom Himmel und es geht hinter Norwegen zurück, die die Medaille sicher in der Tasche haben. Österreich muss auf einen Aussetzer von Geiger hoffen.
18:08
Norwegen
Jetzt geht es um die Medaillen! Kann Marius Lindvik in Richtung Österreich und Deutschland noch mal angreifen? Er kann! Trotz einer Luke weniger Anlauf als bei Wolny kann Lindvik noch bis auf 228 Meter durchziehen. In der Haltung zeigt er ebenfalls keine Schwäche. Der Druck für Kraft und Geiger ist da.
18:07
Polen
Jakub Wolny könnte die Jury jetzt schon wieder zum Überlegen bringen, ob die Luke nicht doch zu hoch gesetzt wurde. Der 26-Jährige kommt wieder richtig gut in seinen Flug hinein, legt sich schön über die Latten und knallt 231 Meter in den Schnee. Zumindest Platz fünf ist Polen damit sicher.
18:05
Japan
Ryoyu Kobayashi holt sich noch einmal Vertrauen für die kommenden Skifliegen ab. Der Japaner kann trotz der schwierigen Verhältnisse noch 210 Metern hinbringen und klatscht sich unten mit den Teamkollegen ab.
18:03
Finnland
Niko Kytösaho schließt den Tag für die Finnen ab, die über 200 Punkte hinter dem japanischen Team liegen. Mehr als Platz sieben geht also nicht mehr, dass dürfte der Mannschaft aber sicherlich auch schon vor dem Start in den Wettkampf klar gewesen sein. Da der Rückenwind stark ist, geht es von Luke 18 los. Kytösaho kann daraus allerdings schon mal nicht mehr als 179,5 Meter zeigen.
18:00
Slowenien
Der Cheftrainer der Slowenen geht für Timi Zajc wieder ein Gate nach unten und obwohl der 21-Jährige die schlechtesten Bedingungen in der ganzen Gruppe hatte, geht es noch auf 228,5 Meter hinunter. Was für ein Tag für die Slowenen! Vor der letzten Gruppe liegt Slowenien mit 138,3 Punkten vor Deutschland. Umgerechnet sind das mehr als 100 Meter!
17:58
Deutschland
Markus Eisenbichler verliert ebenfalls gegen Granerud und so wird es im Finale richtig spannend werden im Kampf um die übrigen Medaillen. 9,7 Punkte führt Deutschland nach 213 Metern von Eisenbichler vor Österreich. Norwegen liegt 15,9 Punkte dahinter.
17:57
Österreich
Manuel Fettner müsste auf 215 Meter segelt, damit es an Norwegen vorbeigeht. Die Weite gelingt ihm, doch der Vorsprung zu dem norwegischen Team schrumpft nach seinen 217 Metern dennoch. Nur 6,2 Punkte Vorsprung wird Österreich in Richtung Norwegen mit in die finale Gruppe nehmen.
17:56
Norwegen
Aufgrund der veränderten Bedingungen geht es jetzt direkt wieder zwei Gates nach unten. Der Norweger hat in der Luft viel zu tun, bleibt aber voll drauf und segelt bis auf 222 Meter hinunter. Norwegen setzt sich souverän vor Polen und wird jetzt gespannt schauen, was Österreich und Deutschland kontern können.
17:54
Polen
Kamil Stoch zeigt jetzt, was er wirklich kann! Nachdem der erste Sprung völlig in die Hose gegangen war, kommt der Routinier jetzt noch einmal ins Segeln und kann bei fast windstille 221,5 Meter hinbringen. Die Haltung ist top und die Noten entsprechend hoch.
17:53
Japan
Junshiro Kobayashi wird seine Mannschaft auch nicht mehr nach vorne bringen. Obwohl der Wind bei ihm nur leicht von hinten kommt, kann er nicht mehr als 202 Meter bringen. Damit bleibt Japan dann sogar hinter Slowenien, die ja einen Springer weniger unten haben.
17:51
Finnland
Kalle Heikkinen eröffnet die vorletzte Gruppe im Finale. Aufgrund des starken Rückenwinds gibt es noch einmal mehr Anfahrt, nutzen kann der 22-Jährige die aber nicht und er landet dennoch früh bei 158 Metern.
17:49
Slowenien
Die Slowenen sind bereits mit einem riesigen Vorsprung in Führung, jetzt baut Peter Prevc mit dem weitesten Sprung der Gruppe weiter aus! Nach 221,5 Metern liegt die Flugnation nun bereits 106,8 Punkte vor Deutschland. Was für ein Abstand!
17:48
Österreich
Auch Ulrich Wohlgenannt muss sich für Österreich bei schweren Verhältnissen jetzt strecken, damit ein weiter Flug herauskommt. Mit 196,5 Metern schlägt aber auch er sich ganz ordentlich, Deutschland aber wird wieder vorbeiziehen. Österreich ordnet sich 11,5 Punkte dahinter ein.
17:46
Deutschland
226,5 Meter wurden es für Andreas Wellinger im ersten Durchgang. Kann er auch jetzt wieder einen weiten Flug ins Tal bringen? Die Bedingungen sind schwieriger als vorhin und so wird es nicht einfach. Was schafft Wellinger? Er kommt nicht an den Satz von vorhin heran, aber mit 206,5 Metern kann er dennoch dafür sorgen, dass Deutschland sich wieder ein paar Punkte von Norwegen absetzen kann.
17:45
Norwegen
Daniel-Andre Tande scheint es zu wissen. Mit seinem Flug auf 192,5 Meter kann er für die Norweger nicht gerade den Angriff in Richtung Österreich und Deutschland setzen.
17:43
Japan
Naoki Nakamura hat schon seit seinem ersten Trainingssprung so seine Schwierigkeiten auf der Anlage in Vikersund und auch jetzt fehlt es einfach an dem nötigen Selbstvertrauen, um sich hier voll rainzulegen. Nach 193 Metern fällt Japan wieder hinter Polen zurück.
17:42
Polen
Dawid Kubacki macht es deutlich besser und der 32-Jährige kommt dieses Mal viel ruhiger in die Flugphase hinein. Das macht sich bezahlt und es springen immerhin noch 212 Meter für ihn heraus.
17:41
Finnland
Eetu Nousiainen konnte vorhin einen richtig schönen Sprung auspacken. Jetzt geht es für den 24-Jährigen nicht über die 200 Meter und er muss nach 184,5 Metern die Landung hinbringen.
17:38
Slowenien
Muss auch Domen Prevc sich jetzt mit einem kürzeren Flug abgeben oder geht es für den Slowenen wieder dahin? Seine Weite aus dem ersten Durchgang kann er nicht unterbieten, mit 217 Metern aber setzt er auch jetzt wieder den besten Sprung der Gruppe hin. 81,9 Punkte führt Slowenien vor Österreich.
17:37
Deutschland
Auch Severin Freund lässt aus! Der 33-Jährige versucht noch alles herauszuholen, nach 201 Metern zuckt er aber bei der Ausfahrt mit den Schultern. Es geht mit 4,7 Punkten hinter Österreich zurück.
17:36
Österreich
Michael Hayböck hat in seinem Flug ebenfalls zu kämpfen und kann nicht viele Meter auf den Flug des Norwegers drauflegen. Nach 213,5 Metern bleibt Österreich vor Norwegen, büßt aber wichtige Zähler ein. Noch 7,8 Punkte sind es, die zwischen den beiden Teams liegen.
17:34
Norwegen
Als nächstes Team sind die Norweger an der Reihe, bei denen Johann Andre Forfang jetzt alles reinlegen muss, um seine Mannschaft wieder heranzubringen. Ein großer Angriff wird es letztendlich aber nicht. Nach 210,5 Metern macht er nicht gerade Druck in Richtung Hayböck und Freund.
17:33
Polen
Piotr Zyla ist der erste Starter, dem es nicht gelingt, sich im Finale noch einmal zu steigern. Bei 201,5 Metern muss der 35-Jährige seinen Flug bereits beenden. Spätestens jetzt dürfte Polen raus sein aus dem Medaillenrennen.
17:32
Japan
Yukiya Sato war im ersten Flug auf 216,5 Meter gekommen. Was kann er jetzt mit einer Luke mehr Anlauf runterbringen? Er kommt wieder gut vom Schanzentisch weg, legt gewohnt alles in seinen Flug und kommt erst nach 223,5 Metern zu seiner Landung.
17:31
Finnland
Im Finaldurchgang wird in den Gruppen jeweils in umgekehrter Reihenfolge des aktuellen Ergebnisses gesprungen. Daran das Finnland beginnt ändert sich aber nichts. Nachdem es schon im ersten Sprung nicht lief, wird er auch jetzt nicht ganz glücklich auf den Tag blicken. Mit 184 Metern bleibt er wieder unter den 200 Metern.
17:11
Um 17:30 Uhr geht's weiter
Nach einer kleinen Pause geht es um 17:30 Uhr weiter mit dem Finale in der Team-Entscheidung. Wir sind pünktlich wieder zurück!
17:10
Slowenien führt souverän
Nach dem ersten Durchgang liegt Slowenien wie erwartet souverän an der Spitze des Klassements. 63,4 Punkte Vorsprung nimmt das Quartett mit in den Finaldurchgang. Das deutsche Team konnte sich mit vier stabilen Flügen den zweiten Platz setzen. 13,8 weitere Punkte dahinter liegen die Österreicher auf dem Bronzerang. Norwegen folgt auf Platz vier vor Polen, Japan und Finnland.
17:08
Österreich
Was kann Stefan Kraft jetzt für die Österreicher runterbringen? Auch einen richtig guten Satz! Bei ähnlichen Windbedingungen geht es für Kraft bis auf die 224 Meter hinunter. In der Haltung gibt es dreimal die 19.5 dazu, womit Österreich wieder ein paar Zähler gutmachen kann.
17:06
Deutschland
Für das deutsche Quartett macht Karl Geiger den Abschluss und der kann die Weite von Lindvik noch einmal überspringen. Deutschland bleibt auf Medaillenkurs und setzt sich wieder auf Platz zwei hinter Slowenien.
17:06
Norwegen
Marius Lindvik konnte sich gestern den Einzeltitel holen, heute muss er für sein Team alles geben und liefert jetzt die 221,5 Meter ab. Kann er sein Quartett wieder näher an Deutschland und Österreich heranbringen?
17:04
Slowenien
Slowenien lässt es wieder krachen! Anze Lanisek kann auf die Leistungen seiner Teamkollegen noch einen drauflegen und brennt die 234 Meter in den Schnee. Obendrauf gibt es Topnoten von zweimal der 19.5 und der 19.0. Was für eine Vorstellung, die die Mannschaft hier abliefert!
17:03
Japan
Ryoyu Kobayashi dürfte zu denen gehören, die sich mehr von dieser Skiflug-WM erhofft haben. Kann er noch mal gute Flüge von der Schanze in Vikersund zeigen? Der 25-Jährige kommt viel besser in seinen Flug hinein, legt sich schön über die Skier und kann die 224,5 Meter runterbringen. Kobayashi verlässt zufrieden den Auslauf.
17:01
Polen
Jakub Wolny konnte sich durch gute Leistungen die Rolle als Schlussspringer bei den Polen erobern. Was kann er jetzt abliefern? Wieder einen guten Flug. Ganz ruhig kommt er durch den Rückenwind und stellt die 215,5 Meter für Polen hin.
17:00
Finnland
Die letzte Gruppe im ersten Durchgang ist an der Reihe und eröffnet wird das Ganze erneut von den Finnen, die hier wohl den siebten Platz gebucht haben. Niko Kytösaho kommt bei 196,5 Metern zur Landung.
16:58
Österreich
Manuel Fettner macht für die Österreicher den letzten Flug in dieser Gruppe. Mit 213 Metern bei leichtem Rückenwind bleibt es für die ÖSV-Mannschaft aber vorerst bei Position drei. Slowenien liegt inzwischen 49,8 Punkte vor Deutschland. Österreich fehlen schon 55,2 Punkte zu Slowenien.
16:57
Deutschland
Markus Eisenbichler hat nach seinem Sprung weniger zu Lachen. Mit einigen Fehlern im Flug kann er nicht das Maximum aus seinem Sprung herausholen und nach 211 Metern lässt er einige Punkte für sein Team liegen.
16:56
Norwegen
Halvor Egner Granerud rutschte kurzfristig für Johansson ins Team, der wegen Rückenproblemen zurückziehen musste. Der 25-Jährige kommt wie in dieser Saison recht schief vom Tisch und driftet so ganz schön nah an die Bande heran. Nach 219 Metern macht er seine Sache in der Summe aber dennoch ordentlich.
16:54
Slowenien
Der Trainer entscheidet sich dazu, seinen Athleten jetzt mit einem Gate weniger loszulassen. Die richtige Entscheidung, denn Timi Zajc zieht seinen Flug weit ins Tal hinunter und es werden 229,5 Meter seinem Team gutgeschrieben. Mit über 100 Punkten führt Slowenien schon vor Polen. Was kommt jetzt von den übrigen Teams.
16:52
Japan
Junshiro Kobayashi hat mit der Anlage bisher auch so seine Mühen gehabt und so geht es auch bei ihm nicht über die 200 Meter hinaus. Japan wird weiter an Boden verlieren.
16:52
Polen
Puh! Bei Kamil Stoch haben in Vikersund nur wenige Flüge gepasst und auch heute kann der Pole nicht das bringen, was sein Team gebraucht hätte. Mit 194 Metern geht es zwar an Finnland vorbei, aber die Konkurrenz wird er damit nicht unter Druck setzen.
16:50
Finnland
Kalle Heikkinen ist der schwächste Starter im Team der Finnen und so kann man vom ihm sicherlich jetzt keine Übersprünge erwarten. Mehr als 154,5 Meter hätte sich der 22-Jährige aber sicherlich dennoch gewünscht.
16:48
Österreich
Ulrich Wohlgenannt versucht alles aus seinem Flug herauszukitzeln. An Wellinger aber kommt er nicht heran und muss bei 210 Metern seinen Telemark in den Schnee setzen. Österreich sortiert sich hinter Deutschland auf Platz drei ein. Führende sind nach zwei Gruppen die Slowenen.
16:46
Deutschland
Andreas Wellinger ballt die Faust! Er hat in der Anfahrt einen guten Speed, kann den mit in seinen Sprung nehmen und lässt es mit 226,5 Metern für sein Team krachen. Mit 16,7 Punkten Rückstand bleibt Deutschland an der slowenischen Mannschaft dran.
16:45
Norwegen
Verhaltene Mimik bei Daniel-Andre Tande. Der 28-Jährige hatte sich sicherlich mehr erhofft als die 201,5 Meter. Er winkt bei der Ausfahrt enttäuscht ab. Norwegen fällt hinter Polen auf Platz drei zurück. 51 Punkte fehlen jetzt bereits zu Slowenien.
16:44
Slowenien
Nun gilt es wieder für die Slowenen. Nach seinem Bruder Domen ist nun Peter Prevc an der Reihe und der bringt den nächsten weiten Flug für seine Mannschaft hin. Ganz ruhig geht es für ihn bis auf die 231 Meter. Für den Rückenwind gibt es Pluspunkte und für die Haltung hohe 19er-Werte. Nun wird es wieder interessant, wie die Konkurrenten kontern können.
16:42
Japan
Naoki Nakamura hat jetzt wieder Rückenwind, aber bisher auch noch nicht die Antwort für diese Schanze gefunden. Mit 186,5 Metern büßen die Japaner jetzt richtig ein.
16:42
Polen
Für den Einzelwettkampf wurde Dawid Kubacki nicht nominiert. Für das Teamfliegen bekam er jetzt wieder das Vertrauen des Trainings und wurde an die zweite Position gesetzt. Bei leichtem Aufwind aber kann er den ganz großen Flug nicht auspacken. Im Flug ist der Routinier viel am Arbeiten und schenkt so Meter dahin. Mit 213 Metern kann er Polen zwar vor Finnland halten, aber reicht das auch für die Aufholjagd?
16:40
Finnland
Mit einer Luke mehr Anlauf geht es in die zweite Gruppe des ersten Durchgangs. Daraus läuft es dann auch richtig gut und er kann bis auf 222 Meter hinuntersegeln. Das ist ein neuer persönlicher Rekord für ihn. Die Freude im Auslauf ist beim 24-Jährigen entsprechend riesig.
16:38
Österreich
Michael Hayböck schließt die erste Gruppe ab. Er hat ähnliche Bedingungen wie zuvor Forfang und Freund, was kann er damit abliefern. Auch eine ordentliche Weite. Nach 216 Metern beginnen die Österreicher auf Position zwei und liegen nur 6,7 Punkte hinter Norwegen.
16:37
Deutschland
Severin Freund ist für die deutsche Mannschaft an der Reihe. Kann auch er das Team auf Kurs halten? Ja! Mit 211,5 Metern kann der die Weite von Forfang sogar übersegeln und nimmt dazu noch gute Noten mit. Dadurch setzt sich das DSV-Team zunächst vor Norwegen auf die dritte Position.
16:36
Norwegen
Johann Andre Forfang kam in der Probe gar nicht zurechtgekommen. Kann er das jetzt abschütteln, wo es darauf ankommt? Der 24-Jährige kommt oben besser durch und kann die 210,5 Meter zeigen. Klar, für Slowenien reicht das nicht, abgeschlagen ist sein Team aber mit 13 Punkten Rückstand noch nicht. Dazwischen liegt noch Japan, die allerdings nicht über vier starke Starter verfügen.
16:34
Slowenien
Nun ist der erste Springer vom großen Favoriten an der Reihe. Domen Prevc zeigt auch gleich einmal warum. Er geht gewohnt mit viel Aggressivität und Tempo in seinen Flug und legt sich tief zwischen die Latten. 222 Meter werden es und damit die Führung vor Japan.
16:33
Japan
Was kann Yukiya Sato dagegensetzen? Der Japaner war in den bisherigen Durchgängen hier stark dabei, muss jetzt aber auch bei Rückenwind zeigen, was er kann. Und das ist gar nicht mal so übel. Mit 215,5 Metern kann er die Weite von Zyla überfliegen. Japan zieht knapp vorbei.
16:32
Polen
Piotr Zyla legt für die polnische Mannschaft los und der hat es mit Rückenwind auch gleich einmal richtig schwer. Er versucht alles und kann immerhin noch die 210,5 Meter für seine Mannschaft rausholen.
16:31
Finnland
Antti Aalto eröffnet die Team-Entscheidung in Vikersund für die finnische Mannschaft. Bei kaum Windunterstützung tut sich Aalto allerdings schwer und kann nicht mehr als 169 Meter hinbringen.
16:24
Blick auf die Probe
In der Probe waren es ganz klar die Slowenen, die das Feld dominierten. Zählt man die Punkte aus der Probe zusammen wären die Slowenen auf 529,4 Punkte gekommen und hätten 127,2 Punkte vor Österreich gelegen. Die deutsche Mannschaft lag zusammengerechnet auf Platz drei, gefolgt von Polen und Norwegen, bei denen Forfang seinen Probesprung völlig verhauen hatte.
16:19
Österreicher heiß auf Medaille
Heiß auf eine Medaille dürfte auch das Team aus Österreich sein. Hier entschieden sich die Trainer dazu einen ihrer stärkeren Athleten in die erste Gruppe zu setzen. Michael Hayböck beginnt, ehe ihm dann Ulrich Wohlgenannt folgt. Manuel Fettner springt an der dritten Position. Stefan Kraft, der gestern Bronze holte, wird als Schlussspringer eingesetzt.
16:15
Das deutsche Team
Das DSV-Team hatte sich von der Skiflug-WM bisher mehr erhofft und im Einzel konnte niemand um die Medaillen mitmischen. Heute aber ist die Möglichkeit da, wenn die Konkurrenz auch groß ist. Severin Freund und Andreas Wellinger sollten für das Quartett eröffnen. An dritte Stelle wurde Markus Eisenbichler gesetzt, der sich gegen Constantin Schmid durchgesetzt hatte. Karl Geiger, der am Samstag weite Flüge zeigte, soll den Abschluss machen.
16:08
Slowenien der Topfavorit
Als klarer Topfavorit geht die Mannschaft aus Slowenien an den Anlauf. Domen Prevc, Anze Lanisek, Timi Zajc sowie Peter Prevc fanden sich gestern allesamt in den Top 6 der Einzelentscheidung wieder und zählt man die Einzelergebnisse vom Samstag zusammen, dann hätte das Quartett mit einem deutlichen Abstand zur Konkurrenz Gold geholt. Auch den heutigen Probedurchgang dominierte Slowenien und die vier Starter belegten die Plätze eins bis vier. Dahinter gestaltet sich das Feld offener. Norwegen, Deutschland und Österreich gelten zum engeren Kreis um die Medaillen.
16:01
Wettkampf trotz nur sieben Teams
Vor dem Wochenende hatte es in Vikersund kurze Verwirrung gegeben, als klar war, dass nur sieben Mannschaften auch für die Teamentscheidung melden würden. Denn in den Reglements der FIS ist verankert, dass mindestens acht Mannschaften teilnehmen müssen, damit ein Teamwettbewerb stattfinden kann. Der Internationale Skiverband setzte diese Regel letztendlich allerdings aus, so dass es heute trotz eines kleinen Starterfeldes um Medaillen geht.
15:55
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zum letzten Tag bei der Skiflug-WM im norwegischen Vikersund. Zum Abschluss steht heute, ab 16:30 Uhr, das Teamfliegen auf dem Programm.
Weiterlesen