Anzeige
Anzeige

Liveticker

Raw Air - Trondheim Einzel - Herren
  • Oslo Einzel Qualifikation
    09.03. 19:30
  • Oslo Einzel
    11.03. 14:20
  • Lillehammer Einzel Qualifikation
    12.03. 17:30
  • Lillehammer Einzel
    13.03. 17:00
  • Trondheim Einzel Qualifikation
    14.03. 17:30
  • Trondheim Einzel
    15.03. 17:00
  • Vikersund Einzel Qualifikation
    16.03. 18:00
  • Gesamtwertung
    18.03.2018
  • Vikersund Einzel
    18.03. 16:30
18:51
Auf Wiedersehen!
Für heute soll es das von der Raw Air gewesen sein, weiter geht es für die Athleten bereits am morgigen Freitagabend, wenn in Vikersund mit der Qualifikation der nächste Wertungsdurchgang der Tour auf dem Plan steht. Los geht's um 17:30 Uhr. Wir berichten auch dann natürlich wieder live. Bis dann!
18:49
Schon über 87 Punkte Vorsprung
So langsam darf man sich fragen, wer hier Kamil Stoch in der Raw Air noch gefährlich werden kann. Mit inzwischen 1582,5 Punkten führt er mit 87,6 Punkten Vorsprung vor Robert Johansson. Andreas Stjernen fehlen auf Platz drei schon 112,1 Punkte.
18:47
Ammann jenseits der Top 20
Nicht überzeugen konnten in Trondheim die Schweizer. Schuler und Deschwanden verpassten den Finaldurchgang der besten 30, Simon Ammann war darin zwar vertreten, landete mit Rang 23 aber jenseits der Top 20.
18:47
Drei Deutsche in den Top Ten
Kein Podestplatz, dafür aber eine solide Teamleistung steht für das deutsche Team in Trondheim zu Buche. Richard Freitag erreichte hinter dem Norweger Stjernen den fünften Platz. Karl Geiger wird Siebter, während Eisenbichler mit einem guten zweiten Sprung von Platz 19 auf Rang zehn vorsprang. Komplettiert wird das deutsche Ergebnis durch Stephan Leyhe (20.), Andreas Wellinger (22.) und Andreas Wank (24.).
18:44
Hayböck und Huber weiter zurück
Während Stefan Kraft das nächste Topresultat feiern konnte, lief es für die übrigen Österreicher heute nicht nach Plan. Erst auf Platz 19 ist Michael Hayböck zu finden, Daniel Huber wurde schließlich 29. Die übrigen ÖSV-Springer schafften es nicht ins Finale.
18:43
Nächste Stoch-Show
Ging es nach dem ersten Durchgang noch richtig eng zu, gestaltete sich die Sache nach dem Finale anders: Kamil Stoch überragte die Konkurrenz einmal mehr und gewann mit 17 Punkten Vorsprung vor Stefan Kraft den Bewerb in Trondheim. Dritter wird Robert Johansson aus Norwegen.
18:40
Kamil Stoch (POL)
Der polnische Triumphzug geht weiter! Kamil Stoch geht wieder ein Gate nach unten und haut wieder einen Versuch über die 140 Meter raus. Stoch gewinnt den Wettkampf in Trondheim und baut seine Führung in der Raw Air weiter aus.
18:39
Robert Johansson (NOR)
Robert Johansson weiß es, als er ausfährt: Dieser Sprung könnte nicht genug gewesen zu sein, um hier Kamil Stoch ernsthaft unter Druck zu setzen. Der Norweger plustert die Wangen auf, als die Noten zusammengerechnet werden. Reicht es ihm für Kraft? Nein! Er wird heute wohl Dritter werden.
18:38
Stefan Kraft (AUT)
Stefan Kraft hat es jetzt nicht so leicht von den Bedingungen, kann er dennoch an Stjernen vorbeigehen? Wie weit geht der Sprung? 138 Meter. Es könnte sich ausgehen, denn er bekommt nur 7,3 Punkte in der Windkompensation abgezogen und die Noten sind hoch. Und wie das reicht! 4,8 Punkte sind es, die er mehr sammelt als Stjernen.
18:36
Andreas Stjernen (NOR)
Andreas Stjernen bringt sein Publikum zum kochen und zeigt wie schon im ersten Versuch 142,5 Meter. Die Noten sind ebenfalls richtig hoch und so muss Freitag seinen Platz in der Leadersbox bereits wieder räumen. Doch reicht das auch, um das Podest anzugreifen?
18:35
Johann Andre Forfang (NOR)
Johann Andre Forfang kommt mit 136,5 Metern nicht an Richard Freitag heran und muss sich mit knappen Rückstand von zwei Punkten dahinter ein.
18:34
Richard Freitag (GER)
Richard Freitag sorgt für die deutsche Doppelspitze! Der 26-Jährige kann zum ersten Durchgang noch ein paar Meter draufpacken und haut 137,5 Meter raus. Mit mehr als fünf Punkten Vorsprung setzt er sich vor Geiger.
18:33
Peter Prevc (SLO)
Auch für Peter Prevc reicht es nicht und nach 135,5 Metern fällt er hauchdünn mit 0,7 Punkten hinter Geiger zurück.
18:31
Dawid Kubacki (POL)
Der Sprung war erste Sahne, doch für Karl Geiger werden ihm 136,5 Meter nicht reichen. 1,9 Punkte fehlen ihm zu Geiger, der nun schon zwei Plätze gutmachen konnte.
18:29
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Ryoyu Kobayashi will zu viel! Oben passt noch alles, doch im unteren Drittel der Schanze, verdreht es ihn dann, er kommt in Schieflage und muss nach 128,5 Metern landen.
18:28
Karl Geiger (GER)
Noch zehn Springer stehen oben, erster von ihnen ist Karl Geiger aus dem deutschen Team. Schafft er es die Aufholjagd des Teamkollegen zu beenden oder bleibt Eisenbichler weiter vorne? Geiger zieht vorbei! Der 25-Jährige haut wieder einen Sprung auf richtig hohem Niveau raus und kommt auf 139,5 Meter. Auch Eisenbichler freut sich schwer mit und gratuliert Geiger sofort zu seinem starken Versuch.
18:26
Maciej Kot (POL)
Eisenbichler kämpft sich eine weitere Position nach vorne und lässt auch Maciej Kot aus Polen, der 127,5 Meter gezeigt hatte, hinter sich.
18:25
Stephan Leyhe (GER)
Enttäuschung bei Stephan Leyhe! Nachdem er vorhin einen Schritt nach vorne machen konnte, geht es jetzt wieder nicht so gut für den Mann aus Willingen und nach 125,5 Metern geht es wieder zurück.
18:24
Halvor Egner Granerud (NOR)
Und auch er bleibt dahinter zurück! Halvor Egner Granerud muss sich nach seinen 135,5 Metern im ersten Durchgang jetzt mit 129 Metern begnügen und wird sich wohl keinen Platz in den Top Ten ergattern können.
18:23
Piotr Zyla (POL)
Und auch Piotr Zyla wird Eisenbichler nach diesem Sprung die Führung nicht nehmen können. Mit 132 Metern fällt er sogar hinter Teamkollege Hula zurück und ist Dritter.
18:22
Junshiro Kobayashi (JPN)
Junshiro Kobayashi macht es besser und bringt in seinem zweiten Versuch 127,5 Meter runter. Die Spitze angreifen kann aber auch der damit nicht.
18:21
Andreas Wellinger (GER)
Andreas Wellinger sucht nach seinem Sprung schnell das Weite und flüchtet aus dem Auslauf. Mit 123,5 Metern war auch jetzt nicht das möglich, was er sich eigentlich vorgestellt hatte.
18:20
Stefan Hula (POL)
Stefan Hula setzt dank seines Vorsprung aus dem ersten Durchgang Eisenbichler unter Druck und kommt mit 133,5 Metern an die Weite heran, die er für Rang eins bräuchte. Reichen tut es dann aber nicht und mit 2,2 Punkten Rückstand bleibt er hinter dem Deutschen zurück.
18:19
Vladimir Zografski (BUL)
Vladimir Zografski kommt jetzt nicht so gut durch wie in seinem ersten Versuch. Nach dem Tisch verdreht es den Bulgaren etwas und im unteren Teil des Fluges ist der Ski zu steil angestellt. Nach 128 Metern fällt er einige Position zurück.
18:18
Markus Eisenbichler (GER)
Es geht doch! Markus Eisenbichler packt im Finale einen richtig starken Versuch aus. Dieses Mal passt alles zusammen und er kann 137,5 Meter zeigen. Er setzt sich vor Tande an die erste Position und darf in der Leadersbox Platz nehmen.
18:16
Jernej Damjan (SLO)
Etwa 133,5 Meter bräuchte Damjan jetzt, um in Führung zu gehen, gelingen tut dem 34-Jährigen das aber nicht und er rangiert sich hinter Tande auf der zweiten Position ein.
18:15
Michael Hayböck (AUT)
Wieder ein Fehler am Schanzentisch, doch auch jetzt kann Hayböck da noch einiges rausholen und schafft immerhin 131,5 Meter. Er schließt den ersten Zehnerblock auf Platz zwei ab.
18:14
Andreas Wank (GER)
Den hat er überdreht! Andreas Wank möchte es im Finale noch besser machen, doch das geht meist nach hinten los. Mit 124 Metern und einer wackeligen Ausfahrt geht es hinter Ammann auf Rang drei zurück.
18:13
Daniel-Andre Tande (NOR)
Für seinen Geschmack viel zu früh dran ist Daniel-Andre Tande aus Norwegen. Mit 134 Metern läuft es jetzt deutlich besser als im ersten Versuch, doch noch überwiegt beim 24-Jährigen der Frust. Er weiß natürlich, was er im 1. Durchgang in der Raw Air liegengelassen hat.
18:12
Marius Lindvik (NOR)
Marius Lindvik hat es besser von den Bedingungen her, kann das aber nach einem Absprungfehler nicht ausnutzen und kommt mit 124 Metern gerade einmal an den K-Punkt heran. Auch er muss sich hinter Ammann einsortieren.
18:11
Timi Zajc (SLO)
Macht es Timi Zajc besser? Der erst 17-Jährige Slowene versucht alles aus seinem Sprung herauszukitzeln, doch mehr als 119,5 Meter waren auch für ihn nicht möglich. Kein Wunder, dass da die Enttäuschung überwiegt, nachdem vorhin noch 130 Meter möglich waren.
18:10
Daniel Huber (AUT)
Auch Daniel Huber hadert mit dem jetzt geringeren Aufwind und kommt so gar nicht ins Fliegen. Enttäuschende 112 Meter werfen ihn im Klassement deutlich zurück.
18:09
Jakub Wolny (POL)
Und auch bei Jakub Wolny läuft der zweite Sprung des Tages überhaupt nicht! Mit 114 Metern fällt er um drei Ränge zurück.
18:09
Kevin Bickner (USA)
Kevin Bickner wird sich hinter den Schweizer einsortieren müssen, denn nach 130,5 Metern in seinem ersten Sprung, ist jetzt bereits nach 123,5 Metern Ende.
18:08
Simon Ammann (SUI)
Kann Simon Ammann sich mit einem guten Sprung aus Trondheim verabschieden? Bedingt. Mit 127 Metern springt er auf exakt die gleiche Weite wie im 1. Durchgang. Insgesamt ist dieser Sprung aber höher einzuschätzen, denn der Aufwind hat ein bisschen nachgelassen.
18:07
Denis Kornilov (RUS)
Es kann pünktlich losgehen und Denis Kornilov geht als erster Springer in die Spur. Gesprungen wird zum Start des Durchgangs wieder aus Gate 2. Daraus kann Kornilov jetzt überhaupt nichts Großes zeigen. Nur 109,5 Meter.
17:55
Finale um 18:06 Uhr
Noch knapp zehn Minuten wird es dauern, dann geht es hier in das Finale der besten 30 Athleten. Die Startzeit ist für 18:06 Uhr angesetzt.
17:54
Nur Ammann im Finale
Bei den Schweizern lief es heute überhaupt nicht nach Plan und einzig Simon Ammann ist im Finale dabei. Dort wird er mit Platz 29 zur Halbzeit aber bereits früh zu seinem Sprung kommen.
17:53
Drei Deutsche in den Top 15
Im deutschen Team liegt zur Halbzeit Richard Freitag auf der besten Position. Derzeit ist Freitag sechster, ein Angriff auf das Podest stellt sich aber schwierig da, denn es fehlen 9,3 Punkte zu Platz drei. Karl Geiger liegt als zweitbester DSV-Springer auf Rang elf, Andreas Wellinger ist 16. Mit im Finaldurchgang sind auch Markus Eisenbichler (19.) und Andreas Wank (22.).
17:51
Zwei Österreicher müssen zusehen
Auch heute wird Kraft im ÖSV-Team wieder einiges verdecken müssen. Erst auf Platz 21 folgt Michael Hayböck als zweitbester Österreicher, Daniel Huber ist nach dem ersten Sprung 26. Die restlichen ÖSV-Starter sind bereits ausgeschieden und werden zu keinem zweiten Sprung kommen.
17:49
Stoch mit Rekordweite
Kamil Stoch ist auf dem Weg zum nächsten Sieg und setzt sich nach dem ersten Sprung in Trondheim an die Spitze des Feldes. Nach dem Schanzenrekord von 146 Metern liegt er 3,4 Punkte vor Lokalmatador Robert Johansson. Stefan Kraft hat zur Halbzeit Position drei inne.
17:48
Kamil Stoch (POL)
Wer soll ihn hier aufhalten können!? Kamil Stoch springt mit einem Gate weniger, pfeffert den Sprung aber dennoch voll durch und nimmt Robert Johansson den Schanzenrekord auch schon wieder ab. 146 Meter bedeuten Platz eins, aber nicht die souveräne Führung.
17:46
Richard Freitag (GER)
Kann Richard Freitag hier heute mit um den Sieg kämpfen? Wohl nicht. Mit 134 Metern kommt er nicht ganz an die bisherigen Weiten heran, hatte jetzt aber auch ein bisschen weniger Aufwind. Er liegt auf Rang fünf.
17:45
Daniel-Andre Tande (NOR)
Auch Daniel-Andre Tande kann nicht mitgehen. Der Sieger vom Holmenkollen muss mit 129,5 Metern deutlich früher landen und stampft wütend von dannen.
17:44
Andreas Wellinger (GER)
Nun gilt es für Andreas Wellinger, doch er kann die jetzt die Flugshow leider nicht fortsetzen. Mit 131 Metern wird er sich mit einem Platz im Mittelfeld abfinden müssen.
17:43
Johann Andre Forfang (NOR)
Die Ansprüche bei Forfang sind riesig und so blickt der 22-Jährige trotz eines weiten Sprungs auf 140,5 Meter eher verhalten drein.
17:42
Stefan Kraft (AUT)
Stefan Kraft packt ebenfalls einen richtig weiten Satz raus! An Johansson geht es zwar nicht heran, aber mit 141,5 Metern und Platz zwei steht Kraft alles andere als schlecht da.
17:41
Robert Johansson (NOR)
Schanzenrekord! Die Zuschauer können kein halten mehr und feiern ihren Athleten. Robert Johansson kam richtig hoch raus, hatte den Oberkörper schon flach über den Ski und brennt 145,5 Meter hin. Mit acht Punkten Vorsprung geht es auf Rang eins.
17:40
Dawid Kubacki (POL)
Dawid Kubacki landet zwar schon einen halben Meter früher als Eisenbichler, die Abzüge für den Wind sind aber viel geringer und so reicht es für ihn dann für Rang drei.
17:39
Markus Eisenbichler (GER)
Vorhin brannte hier Markus Eisenbichler unglaubliche 148,5 Meter hin. Jetzt geht es ebenfalls weit hinunter, aber nicht in den Weitenbereich eines Stjernen. Zu allem Überfluss hagelt es dann auch noch satte Abzüge für den Wind und die Haltung: Platz zwölf steht zu Buche.
17:37
Junshiro Kobayashi (JPN)
Junshiro Kobayashi wird das Familienduell heute nicht für sich entscheiden können. Die Luftfahrt ist unruhig und mit 133 Metern landet er einige Meter hinter den besten Weiten.
17:36
Andreas Stjernen (NOR)
Genau andersherum läuft es für Andreas Stjernen, der zur Raw Air in einer Topverfassung ist! Der 29-Jährige steht super in der Luft, haut voll durch und springt mit 142,5 Metern an den offiziellen Rekord heran. Auch die Noten sind erstklassig und dreimal die 19.0 gehen in die Wertung ein. Stjernen ist natürlich der neue Führende.
17:35
Anders Fannemel (NOR)
Bei Anders Fannemel ist schon seit einigen Tagen der Wurm drin und wieder gelingt dem Norweger kein Sprung, wie wir es von ihm kennen. Mit 124 Metern wird es nicht ins Finale gehen.
17:34
Stefan Hula (POL)
Sein Landsmann versucht alles aus seinem Versuch herauszukitzeln, doch gelingen will ihm das nicht ganz. 130 Meter sind das Ergebnis.
17:33
Piotr Zyla (POL)
Piotr Zyla macht viele Fehler auf den ersten Metern seines Sprungs, kann aber am Ende noch viel reparieren und landet bei 134,5 Metern.
17:33
Karl Geiger (GER)
Klasse! Auch Karl Geiger ruft einen weiten Sprung ab und geht auf die bisherige Durchgangsbestweite von 135,5 Meter. In der Haltung gibt es allerdings doch einige Abzüge, weshalb es für ganz vorne nicht reicht. Geiger ist Dritter.
17:31
Jernej Damjan (SLO)
Der nächste Slowene ist mit Jernej Damjan bereits in der Luft und auch bei ihm geht es über die 130-Meter-Marke, die es hier schon fast brauch, um sich sicher für das Finale zu qualifizieren.
17:31
Peter Prevc (SLO)
Peter Prevc ballt die Fäuste und freut sich über einen weiten Sprung auf 135,5 Meter. Wackelt jetzt die Führung des Japaners? In der Windwertung gibt es für den Slowenen weniger Abzüge und auch in der Haltung steht Prevc gut da. Mit 2,1 Punkten Vorsprung geht es an Kobayashi vorbei.
17:30
Stephan Leyhe (GER)
Bei Stephan Leyhe geht es nach den schwierigen letzten Wettkampftagen heute besser und mit 133 Metern zeigt uns der Willinger einen Sprung auf hohem Niveau.
17:29
Simon Ammann (SUI)
Knappes Ding für Ammann! Der letzte Schweizer in diesem Durchgang rettet sich geradeso mit Platz zwölf im Zwischenergebnis in das Finale. Zufrieden ist er aber dennoch nicht, die Ansprüche sind andere.
17:28
Anže Semenič (SLO)
Totalabsturz von Anže Semenič! Der Slowene landet bei mageren 114,5 Metern und wird bereits für Vikersund packen können.
17:26
Maciej Kot (POL)
Maciej Kot geht mit und setzt exakt die gleiche Weite hin, aber auch für ihn wird es wegen der höheren Windabzüge nicht an Platz eins gehen.
17:25
Halvor Egner Granerud (NOR)
Gibt es jetzt einen neuen Führenden? Halvor Egner Granerud kommt auf exakt die gleiche Weite wie vorhin Kobayashi. Nun heißt es auf die anderen Werte achten. Die Noten sind top, aber nicht so gut wie bei Kobayashi und auch in der Windkompensation gibt es höhere Abzüge für den Norweger. Das Ergebnis: Es fehlen plötzlich mehr als fünf Punkte.
17:24
Michael Hayböck (AUT)
Gestern liefe es überhaupt nicht, in der Probe dafür richtig gut. Und jetzt? Jetzt zeigt uns Kraft einen Sprung auf 131,5 Metern und ist als aktuell Dritter sicher im Finale der Top 30 dabei.
17:23
Tilen Bartol (SLO)
Tilen Bartol gilt eigentlich auch als ein Springer, der bei Aufwinden besonders weit fliegt, heute allerdings nicht. Er überdreht den Sprung und landet bei 126,5 Metern.
17:23
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Ganz anders, Ryoyu Kobayashi! Für den 21-Jährigen passt der Sprung vom ersten Meter, er legt sich voll auf das Polster und stellt die Latten erst bei 135,5 Metern hin. Obendrauf gibt es einen sauber gesetzten Telemark, der ihm Rang eins beschert.
17:22
Noriaki Kasai (JPN)
Der Springer, der ihm den Gefallen tut, ist da ausgerechnet der Publikumsliebling aller Skisprungnationen. Noriaki Kasai hat es schwer in der Luft, trifft auf Seitenwind, und muss bereits bei 113,5 Metern die Segel streichen.
17:21
Daniel Huber (AUT)
Bei Daniel Huber geht es deutlich besser und zumindest er hat gute Chancen auf das Finale der besten 30. Nur noch einen Athleten muss der 25-Jährige dafür hinter sich lassen.
17:20
Clemens Aigner (AUT)
Clemens Aigner wird wohl ebenfalls nicht im Finale mit dabei sein. Mit 124,5 Metern ordnet er sich unmittelbar vor Takeuchi ein.
17:19
Taku Takeuchi (JPN)
Taku Takeuchi wird hingegen einer derjenigen sein, die heute nicht zu einem zweiten Sprung kommen werden. Mit 125 Metern geht es zwar über den K-Punkt, doch bei diesen Bedingungen reicht das einfach nicht. Freuen dürfte das Andreas Wank, er ist jetzt sicher im Finale dabei.
17:18
Timi Zajc (SLO)
Timi Zajc kommt in Trondheim schon seit seinem ersten Sprung perfekt zurecht und auch jetzt läuft es für den jungen Slowenen richtig gut. Mit 130,5 Metern ist er vorne mit drin.
17:18
Jakub Wolny (POL)
Jakub Wolny greift die Spitze an und geht bis auf 127,5 Meter hinunter. Beim Ausfahren kommt aber auch er nicht sauber durch und der Ski fährt ihm weg. Durch die Abzüge wird es dann nichts mit Rang eins und er fällt hinter Lindvik zurück.
17:17
Gregor Deschwanden (SUI)
Und auch für ihn ist leider Schluss! Gregor Deschwanden leistet sich viel zu viele technische Fehler und stürzt bei 117 Metern ab. Nur noch Ammann haben die Schweizer jetzt noch im Köcher.
17:16
Nejc Dežman (SLO)
Für Nejc Dežman ist diese Raw Air-Tour bisher ein einziger Kampf und auch heute wirkt der Versuch des Slowenen alles andere als entspannt. Mit 126 Metern wird er sich dann wohl auch schon verabschieden müssen.
17:15
Marius Lindvik (NOR)
Marius Lindvik kommt viel besser durch und haut hier einen Satz auf 131 Meter raus. Nach der Landung haut es ihn dann aber Schnee, Abzüge muss er dafür aber nicht befürchten, denn passiert war es ihm erst nach der Sturzlinie.
17:14
Philipp Aschenwald (AUT)
Für Philipp Aschenwald heißt es abwarten, ob diese Weite ihm für den Finaldurchgang reicht. 126 Meter bringt der 22-Jährige runder, womit er im Augenblick auf der fünften Position liegt. Noch dauert es ein bisschen, bis die ersten Finalteilnehmer hier feststehen.
17:13
Mackenzie Boyd-Clowes (CAN)
Mackenzie Boyd-Clowes hat weniger Aufwind, trotzdem ist alleine darauf der kurze Sprung von 114,5 Metern nicht zurückzuführen.
17:12
Yukiya Sato (JPN)
Yukiya Sato kommt hier in Trondheim noch nicht ganz zurecht und kann mit 126 Metern heute keinen Sprung von der Güte zeigen, wie er ihn uns in Oslo und Lillehammer präsentiert hat.
17:12
Andreas Wank (GER)
Jetzt gilt es für Andreas Wank! Was bringt er hier runter? Einen tollen Sprung. Der DSV-Adler legt sich auf das Luftpolster und kommt bis auf 131,5 Meter. Und trotzdem überwiegt bei dem ehrgeizigen Athleten der Ärger. Am Tisch hatte er noch ein paar Meter verschenkt.
17:10
Cestmir Kozisek (CZE)
Die Misere der Tschechen scheint hingegen in die nächste Runde zu gehen. Cestmir Kozisek landet schon vor dem K-Punkt der Schanze und hat keinerlei Chance hier das Finale der Top 30 zu sehen.
17:10
Kevin Bickner (USA)
Kevin Bickner zeigt uns auch heute wieder, dass er zu den Fliegertypen im Feld gehört. Obwohl die Technik am Tisch nicht sauber passt, geht es für den US-Boy richtig weit nach unten und er stellt bei 130,5 Metern die Landung hin.
17:09
Denis Kornilov (RUS)
Bei Denis Kornilov läuft der Sprung deutlich besser durch und mit 127,5 Metern rangiert er sich hinter dem Bulgaren auf der zweiten Position ein.
17:08
Antti Aalto (FIN)
Auch bei Antti Aalto überwiegt der Respekt und der Finne kommt mit 119,5 Metern recht früh zur Landung. Es führt weiterhin Vladimir Zografski das Feld an.
17:07
David Siegel (GER)
Totalabsturz von David Siegel! Beim ersten Deutschen im Feld scheint das Selbstvertrauen für diese Bedingungen zu fehlen und er stürzt bei nur 106,5 Metern ab. Damit geht es natürlich nicht in den Finaldurchgang.
17:06
Jonathan Learoyd (FRA)
Was kann uns Jonathan Learoyd heute zeigen? Nicht das, was er sich eigentlich vorgestellt hat. Nach der Landung winkt der 17-Jährige enttäuscht ab. 121,5 Meter werfen ihn ins Mittelfeld zurück.
17:05
Evgeniy Klimov (RUS)
Einige Meter nach dem Absprung schlägt der rechte Arm des Russen kurz aus, durch den schönen Aufwind kann er das aber reparieren und schafft 127,5 Meter.
17:05
Alex Insam (ITA)
Alex Insam kann nicht nachziehen und verpatzt seinen Sprung. 119 Meter werden heute wohl nicht für das Finale reichen.
17:04
Vladimir Zografski (BUL)
Vladimir Zografski hebt es zur Mitte des Hang noch einmal richtig an und der Bulgare ballert 131,5 Meter raus. In der Haut der Jury möchte man jetzt nicht stecken, wenn es schon jetzt auf hohe Weiten geht. Ein Gate kann man hier noch runter, dann ist auch schon wieder Schluss.
17:03
Andreas Schuler (SUI)
Großer Ärger bei Andreas Schuler! Der junge Schweizer setzt einen tollen Sprung in den Schnee, verliert dann aber beim Ausfahren und stürzt. Passiert ist aber nichts, aber es haut natürlich richtig in die Noten.
17:02
Anze Lanisek (SLO)
Bei Anze Lanisek deutet sich schon an, was heute drin ist, wenn der Wind so bleibt. Mit 129 Metern ist er schon der erste Springer, der hier den Hang weit hinuntersegelt.
17:01
Mikhail Nazarov (RUS)
Die Jury ist guter Hoffnung und startet den Wettkampf aus Gate 2. Der Aufwind ist aber weiterhin richtig heftig, was Mikhail Nazarov aber nicht nutzen kann. Nach einem Sprung über 130 Meter in der Probe, geht es jetzt nur auf 115,5 Meter.
16:57
Drei Schweizer
Im Team der Schweizer sind heute drei Athleten mit dabei. Für Andreas Schuler und Gregor Deschwanden lautet das Maximalziel aber nur Top 30. Teamleader Simon Ammann schielt in Richtung Top Ten.
16:55
Kraft größte ÖSV-Hoffnung
Bei den Österreichern scheint Stefan Kraft die größte Hoffnung zu sein. Teamkollege Michael Hayböck war zwar am Holmenkollen auf dem Podest, doch seitdem läuft es nicht mehr rund und gestern schaffte Hayböck nur mit Ach und Krach die Qualifikation zum Wettkampf. Verpasst hatte diese Gregor Schlierenzauer, womit neben Hayböck und Kraft nur Philipp Aschenwald, Clemens Aigner und Daniel Huber am Start sind.
16:52
Freitag führt DSV-Team an
Das deutsche Team wird von Richard Freitag angeführt, der in Lillehammer und Trondheim mit Topsprüngen aufzeigen konnte. Neben ihm kommen vor allem Andreas Wellinger, Markus Eisenbichler und Karl Geiger für gute Ergebnisse in Frage. Komplettiert wird das Team durch David Siegel und Andreas Wank, der sich zum Saisonende wieder im Team etablieren will.
16:49
Kräftiger Aufwind und Rekordweite von Eisenbichler
Im Probedurchgang herrschte hier kräftiger Aufwind und zum Ende ging es hier sogar aus Gate eins über den Bakken. Folge des starken Windes von vorne waren hohe Weiten und letztendlich der Abbruch der Probe, weil der Jury ganz einfach die Luken ausgingen. Markus Eisenbichler war aus Gate 1 gesprungen und hatte daraus einen inoffiziellen Rekord von 148,5 Metern gesetzt. Inoffiziell deshalb, weil die Jury nach dem Sprung abbrach, weil man den Anlauf nicht noch weiter verkürzen konnte. Nun bleibt nun zu hoffen, dass der Aufwind mit dem Untergehen der Sonne nachlässt.
16:47
Stoch wieder Topfavorit
Nach souveränen Sprüngen und exzellenten Ergebnissen ist Kamil Stoch natürlich auch für den heutigen Wettkampf in Trondheim der große Favorit auf den Sieg. Auch dessen Teamkollege Dawid Kubacki kommt in Norwegen derzeit bestens zurecht. Gute Heimwettkämpfe erleben auch die Norweger, die mit Robert Johansson, Andreas Stjernen und Johann Andre Forfang gleich drei heiße Eisen im Feuer haben.
16:41
Großer Vorsprung für Stoch
In der Raw Air-Tour, in der insgesamt zehn Wertungsspringen in die Gesamtwertung eingehen ist Kamil Stoch der Konkurrenz derzeit um längen voraus. Der Pole kommt nach den bisherigen sechs Springen auf 1296,9 Punkte und hat damit 70,2 Punkte mehr auf dem Konto als der Norweger Robert Johansson. Dessen Teamkollegen Andreas Stjernen und Johann Andre Forfang folgen mit 90,3 bzw. 105,3 Punkten Rückstand auf den Positionen drei und vier. Bester Österreicher ist Stefan Kraft als Fünfter, die Deutschen Richard Freitag und Andreas Wellinger liegen auf den Plätzen acht und neun.
16:35
Willkommen aus Trondheim!
Hallo und herzlich willkommen zum Einzelwettkampf im Rahmen der Raw Air aus Trondheim. Der 1. Durchgang wird um 17:00 Uhr starten.

Aktuelle Wintersport-Events

Herren
Deutschland
Schonach
25.03.2018
HS 106, 15km
10:00
Herren
Slowenien
Planica
25.03.2018
HS 225 Einzel
10:00
Herren
Russland
Tyumen
25.03.2018
15km Massenstart
14:00
Damen
Deutschland
Oberstdorf
25.03.2018
HS 106 Einzel
14:15
Damen
Russland
Tyumen
25.03.2018
12,5km Massenstart
16:00
Anzeige
Anzeige