Anzeige
Anzeige

Liveticker

Raw Air - Oslo Einzel Qualifikation - Herren
  • Oslo Einzel Qualifikation
    09.03. 19:30
  • Oslo Einzel
    11.03. 14:20
  • Lillehammer Einzel Qualifikation
    12.03. 17:30
  • Lillehammer Einzel
    13.03. 17:00
  • Trondheim Einzel Qualifikation
    14.03. 17:30
  • Trondheim Einzel
    15.03. 17:00
  • Vikersund Einzel Qualifikation
    16.03. 18:00
  • Gesamtwertung
    18.03.2018
  • Vikersund Einzel
    18.03. 16:30
20:44
Morgen: Teamwettkampf
Das soll es von der Qualifikation und dem ersten Wertungsdurchgang der Raw Air gewesen sein. Am morgigen Samstag geht es hier in Oslo dann mit dem Teamwettkampf weiter, ehe dann am Sonntag im Einzel gesprungen wird. Wir sind natürlich auch dann wieder live für Sie dabei. Bis dann!
20:43
Alle Schweizer im Wettkampf
Die Schweizer haben ihr Maximialziel für die Qualifikation erfüllen können und sind mit allen vier Startern in den Top 50 dabei. Ergebnisse ganz vorne waren allerdings nicht möglich und die beste Leistung erzielte Simon Ammann als 22. Gregor Deschwanden qualifizierte sich mit Platz 45, während Andreas Schuler den Cut für den Einzelbewerb als 49. knapp schaffte.
20:41
Kraft bester Österreicher
Im Team der Österreicher erzielte Stefan Kraft auf der achten Position das beste Resultat. Bei Gregor Schlierenzauer war mit Rang 13 ein klarer Aufwärtstrend zu erkennen. Auch Clemens Aigner und Daniel Huber dürfen mit den Rängen 25 und 27 durchaus zufrieden auf die Qualifikation blicken. Philipp Aschenwald rangiert auf Platz 30, noch Luft nach oben hat Michael Hayböck als 33.
20:39
Auch Wellinger in den Top Ten
Neben Richard Freitag liegt auch Andreas Wellinger nach dem ersten Durchgang der Raw Air als Siebter in den Top Ten. Markus Eisenbichler folgt auf Rang 14. Eine gute Leistung lieferte Constantin Schmid ab, der auf Rang 16 zu finden war. Das deutsche Ergebnis komplettieren Stephan Leyhe, Karl Geiger und Andreas Wank auf den Rängen 20, 25 und 28.
20:38
Stoch bringt sich in Position
Kamil Stoch startet mit einem Qualifikationssieg in die Raw Air. Der Pole kam mit seinem Sprung auf 143,2 Punkte und führt in der Gesamtwertung mit 6,2 Punkten vor dem Norweger Robert Johansson. Richard Freitag folgt auf Platz drei und hat 8,1 Punkte Rückstand zu Stoch. Die Qualifiaktion als Vierter beendete Johann Andre Forfang aus Norwegen.
20:36
Kamil Stoch (POL)
Ihm macht seit Lahti niemand etwas vor! Kamil Stoch springt freiwillig mit einem Gate weniger Anlauf und setzt trotzdem den weitesten Sprung in dieser Konkurrenz hin. 131 Meter und hohe Noten bedeuten natürlich Platz eins für den Polen. Um 6,2 Punkte setzt er sich vor Johansson.
20:34
Richard Freitag (GER)
Deutlich besser macht es Richard Freitag! Bei ihm läuft alles rund und er segelt bis auf 130 Meter hinunter. Kann er damit Johansson gefährden? Nicht ganz. Um 1,9 Punkte bleibt er dahinter und rangiert sich auf Rang zwei ein.
20:33
Andreas Wellinger (GER)
Und auch Andreas Wellinger muss gleich zum Start der Raw Air einen Dämpfer hinnehmen. Mit 126 Metern hat der 22-Jährige ebenfalls schon einiges an Rückstand zu Johansson. Etwas mehr als zehn Punkte fehlen schon zum Führenden.
20:32
Daniel-Andre Tande (NOR)
Beim nächsten norwegischen Springer passt nichts zusammen und mit 124,5 Metern kann Daniel-Andre Tande nicht vorne mitmischen. Platz sieben steht derzeit nur zu Buche.
20:31
Johann Andre Forfang (NOR)
Den Norweger macht auf der Heimschanze in Oslo niemand etwas vor und auch Johann Andre Forfang kommt richtig ins Fliegen! 130 Meter bedeuten Platz zwei hinter Johnansson und die Doppelführung für Norwegen.
20:30
Stefan Kraft (AUT)
Auch Stefan Kraft kann Robert Johansson nicht angreifen. Mit 126,5 Metern fehlen dem Titelverteidiger der Raw Air schon jetzt einige Punkte zum führenden Norweger.
20:29
Markus Eisenbichler (GER)
Kann sich Markus Eisenbichler im ersten Durchgang der Raw Air in Stellung bringen? Leider nicht. Auch bei ihm stimmt im Flug nicht alles zusammen und mit 124 Metern verliert er schon einige Punkte zu den besten Athleten.
20:28
Junshiro Kobayashi (JPN)
Junshiro Kobayashi kam hier bisher im Training nicht ganz so gut zurecht und auch jetzt in der Qualifikation kann er nicht mit den besten Startern mithalten. Mit 123 Metern ist er 14.
20:27
Robert Johansson (NOR)
Robert Johansson kann das auch! Der Flieger aus Norwegen haut sich mit viel Power vom Tisch, ist mit einer super Technik unterwegs und landet noch einmal einen halben Meter. Die Noten für Johansson sind ebenfalls hoch und so ist die Führung von Kubacki auch schon wieder dahin.
20:26
Dawid Kubacki (POL)
Zehn Athleten stehen in dieser Qualifikation noch auf dem Anlaufturm, den Anfang von diesen macht Dawid Kubacki aus der polnischen Mannschaft. Und das tut er mit einer Ansage! 130 Meter stellt der 27-Jährige hin und geht damit an Stjenen vorbei.
20:24
Anders Fannemel (NOR)
Der nächste große Flieger aus Norwegen muss sich mit ein paar Meter weniger zufriedengeben und kommt nach 123 Metern zur Landung. Vorne mit drin ist aber auch er.
20:23
Andreas Stjernen (NOR)
Andreas Stjernen hebt den Wettkampf auf ein neues Niveau! Der 29-Jährige springt gewohnt aggressiv weg, ist schnell in der richtige Flugposition und lässt sich auf 127,5 Meter tragen.
20:22
Stefan Hula (POL)
Bisher lief es für die Polen nicht richtig rund in der Qualifikation, kann Stefan Hula daran jetzt etwas ändern? Der Sprung läuft viel besser als bei Kot und Zyla und dann stimmt auch die Weite. 123 Meter mit hohen Noten reichen für einen Platz vorne drin.
20:21
Jernej Damjan (SLO)
Auch Jernej Damjan kann den Führenden nicht ins Schwitzen bringen. Nach 121,5 Metern landet der Slowene auf Rang zehn.
20:20
Piotr Zyla (POL)
Auch Piotr Zyla kann heute nicht gefallen und der Sprung des Polen läuft nicht sauber durch. 116 Meter bedeuten für ihn Position 30 und damit einen herben Rückschlag in der Gesamtwertung der Raw Air.
20:19
Karl Geiger (GER)
Karl Geiger wird mit seinem Sprung nicht ganz zufrieden sein. Mit 120,5 Metern liegt er schon jetzt knapp hinter den Top Ten zurück und noch kommen ja ein paar Athleten.
20:19
Peter Prevc (SLO)
Am letzten Wochenende legte Peter Prevc eine Pause ein, die sich gelohnt zu haben scheint. Mit 123 Metern kann er die Spitze zwar nicht gefährden, findet sich aber auf einem guten fünften Platz wieder.
20:18
Stephan Leyhe (GER)
Stephan Leyhe macht es deutlich besser und liefert mit 121,5 Metern einen soliden Versuch ab. Er ist sicher unter den Top 20 dabei und rangiert sich auf Platz sieben ein.
20:17
Anže Semenič (SLO)
Und der nächste Athlet hadert mit der Schanze! Es geht nur knapp über die 100-Meter-Marke und damit muss Anže Semenič die Sachen packen. Am Sonntag werden wir ihn nicht sehen und auch für den Teambewerb am Samstag dürfte das keine Empfehlung sein.
20:16
Simon Ammann (SUI)
Simon Ammann ärgert sich, denn im Training lief es deutlich besser. Mit 122 Metern steht der Schweizer bei mehr Rückenwind aber keinesfalls schlecht da und wird ein solides Qualiergebnis abliefen können.
20:15
Maciej Kot (POL)
Was für eine faustdicke Überraschung! Maciej Kot verdreht nach dem Schanzentisch und kommt überhaupt nicht auf Weite. Der Pole verpasst die Top 50 und ist raus!
20:14
Halvor Egner Granerud (NOR)
Halvor Egner Granerud war hier in den Trainings schon vorne dabei und auch jetzt lässt der Norweger nicht locker und schnappt sich einen Platz im vorderen Feld der Ergebnistabellen. 1,2 Punkte fehlen ihm als Dritten zu Kobayashi.
20:13
Michael Hayböck (AUT)
Nun gilt es für Michael Hayböck. Die Windbedingungen sind ähnlich wie vorhin bei Kobayashi, geht es auch auf eine ähnliche Weite? Leider nicht. Für Hayböck werden es nach einem deutlich zu späten Absprung gerade einmal 118 Meter. Unter den Top 50 ist er damit zwar locker, in der Raw Air lässt er aber auch jetzt schon viel Boden liegen.
20:11
Tilen Bartol (SLO)
Tilen Bartol muss sich mit deutlich weniger zufriedengeben und bereits nach 117,5 Metern den Telemark in den Schnee setzen.
20:11
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Ryoyu Kobayashi hat es in seinem Sprung jetzt nicht reicht und findet in der Luft viel Rückenwind vor. Umso höher muss man ihm diesen Sprung auf 124,5 Meter anrechnen. Für den Japaner geht es mit knappen Vorsprung an die erste Position.
20:10
Daniel Huber (AUT)
Daniel Huber macht es den Teamkollegen nach und mit 121 Metern ist der 25-Jährige sicher im Einzelbewerb mit dabei. Platz sechs steht im Zwischenresultat zu Buche.
20:09
Noriaki Kasai (JPN)
In Lahti musste Noriaki Kasai zusehen, macht es das Urgestein aus Japan heute besser? Nicht wirklich. Mit 117,5 Metern ist er zwar sicher in den Top 50, Selbstvertrauen wird dieser Sprung aber nicht gebracht haben.
20:08
Clemens Aigner (AUT)
Clemens Aigner hat keine Probleme sich das "Q" zu sichern und segelt mit seinen 121 Metern sicher unter die Top 50.
20:07
Taku Takeuchi (JPN)
Scheint als hätte Zajc den Athleten, der ihm zur Qualifikation noch fehlt gefunden. Taku Takeuchi verhaut seinen Sprung vollkommen, kommt überhaupt nicht rein und landet bereits bei 114 Metern.
20:06
Timi Zajc (SLO)
Timi Zajc kann da nicht mithalten und muss bereits nach 115 Metern seine Landung setzen. Der 17-jährige Nachwuchsmann aus Slowenien wäre damit aktuell noch nicht im Einzelbewerb mit dabei.
20:05
Constantin Schmid (GER)
Klasse! Constantin Schmid macht seine Sache ordentlich und zeigt trotz mehr Rückenwind einen soliden Versuch auf 123,5 Meter. Mit 122,1 Punkten sortiert sich der 18-Jährige knapp hinter Schlierenzauer auf der dritten Position ein.
20:05
Gregor Deschwanden (SUI)
Gregor Deschwanden bleibt zwar fünf Meter hinter der Weite vom Namensvetter aus Österreich zurück, aber auch für den Schweizer ist die Teilnahme am Einzelbewerb mit seinen 120 Metern sicher.
20:04
Gregor Schlierenzauer (AUT)
Im Training zeigte hier Gregor Schlierenzauer richtig gute Sprünge. Kann er das jetzt wiederholen? Schlecht läuft es für den Athleten aus Tirol zumindest nicht und mit 125 Metern egalisiert er die Führungsweite von Lindvik. Für den Wind gibt es allerdings ein paar weniger Pluspunkte und so bleibt er knapp hinter dem Norweger.
20:03
Nejc Dežman (SLO)
Nejc Dežman wird die Spitze von Lindvik nicht angreifen können, ist mit seinem Sprung auf 120 Metern aber sicher im Einzel dabei.
20:02
Jakub Wolny (POL)
Auch Jakub Wolny gilt als eines der Talente in seinem Land, heute kann der 22-jährige Pole das aber nicht zeigen und es werden 118,5 Meter.
20:01
Marius Lindvik (NOR)
Marius Lindvik gehört zu den großen Entdeckungen in diesem Winter. Kann der 19-Jährige das auch heute wieder zeigen? Und wie! Er kommt wieder gut in den Sprung, liegt dann ganz ruhig in der Luft und schafft 125 Meter. In der Haltung sind sich die fünf Wertungsrichter nicht ganz einig und es gibt zwischen 17.5 und 18.5 für den Sprung. Dennoch zieht er locker auf Rang eins vor.
20:00
Cestmir Kozisek (CZE)
Cestmir Kozisek hat damit nichts zu tun und muss sich mit einem Sprung auf nur 115 Meter abspeisen lassen. Noch ist ihm die Teilnahme am Einzel also nicht sicher.
19:59
Kevin Bickner (USA)
Und auch Kevin Bickner kommt ins Fliegen und zeigt einen richtig guten Sprung, bei dem die Technik passt. Wie Sato geht es auch für ihn bis auf 123,5 Meter. In der Haltung bekommt er allerdings einige Abzüge und so kann er den japanischen Konkurrenten nicht von der Spitze verdrängen.
19:58
Yukiya Sato (JPN)
Yukiya Sato soll die letzten Springen anstelle von Daiki Ito annehmen. Heute macht der Ersatzmann der Japaner seiner Sache richtig gut, kommt mit einem guten Sprung auf 123,5 Meter und erhält auch in der Haltung hohe Noten. Wank muss seine Führungsposition räumen.
19:57
Denis Kornilov (RUS)
Und auch Denis Kornilov kann die Weite von Peier nicht überfliegen, womit der Schweizer sich die Teilnahme am Sonntagsbewerb sichert.
19:56
Antti Aalto (FIN)
Antti Aalto ist der erste Athlet, der ihm diesen gefallen tut und kommt gerade einmal auf 116,5 Meter.
19:56
Killian Peier (SUI)
Schade! Killian Peier bleibt mit 118 Metern knapp hinter den Plätzen, die für die Qualifikation reichen würden. Jetzt heißt es für ihn hoffen, dass noch zwei Athleten schlechter springen als er. Keine unmögliche Angelegenheit.
19:55
Roman Koudelka (CZE)
Roman Koudelka greift die Spitze an! Der Tscheche scheint zum Saisonende seine Form langsam wiederzufinden und zeigt jetzt 121 Meter. Nur 0,4 Zähler bleibt er hinter Wank zurück.
19:54
Mackenzie Boyd-Clowes (CAN)
Mackenzie Boyd-Clowes macht seine Sache besser und fährt bei exakt der gleichen Weite sauber raus. An die Spitze geht es zwar nicht, aber das Maximalziel hat der Kanadier erreicht.
19:54
Evgeniy Klimov (RUS)
Evgeniy Klimov zieht nach und stellt seine Landung bei 119,5 Metern hin. Die Weite würde ihm eigentlich für den Bewerb halten, doch die Landung passt überhaupt nicht und es gibt Höhe Abzüge. So fällt er dann auf Platz acht zurück und wäre aktuell am Sonntag nicht dabei.
19:53
Alex Insam (ITA)
Alex Insam kann ebenfalls mithalten und präsentiert den Zuschauern am Holmenkollen 119 Meter. In der Haltung steht der Italiener allerdings nicht ganz so gut dar und so geht es bis auf Rang fünf. Die Qualifikation hat er aber dennoch sicher.
19:52
Vladimir Zografski (BUL)
Auch Vladimir Zografski bucht sich den Platz im Einzel. Der Einzelkämpfer aus Bulgarien segelt noch einen halben Meter als der französische Konkurrenz und setzt sich mit knappen Rückstand zu Aschenwald auf Rang drei.
19:51
Jonathan Learoyd (FRA)
So langsam scheinen die weiteren Sprünge zu kommen und auch Jonathan Learoyd kommt mit 119 Metern in die Nähe des K-Punkts, der hier bei 20 Metern liegt. Der Franzose ist Dritter und schnappt sich die Qualifikation für den Sonntag.
19:50
Sebastian Colloredo (ITA)
Teamkollege Sebastian Colloredo macht es deutlich besser, aber auch er kann Wank und Aschenwald nicht gefährlich werden. Mit 111,5 Punkten für einen Satz auf 117,5 Meter ist er auf dem dritten Platz zu finden.
19:49
Roberto Dellasega (ITA)
Roberto Dellasega sorgt dafür, dass Andreas Wank jetzt die Qualifikation für den Wettkampf sicher hat. Der Italiener kommt überhaupt nicht ins Fliegen und landet viel zu früh, um sich Hoffnungen auf die Teilnahme in Einzel zu machen.
19:49
Philipp Aschenwald (AUT)
Auch das neue Gesicht der Österreicher präsentiert sich in der Qualifikation ordentlich. Philipp Aschenwald kommt ebenfalls gut in seinen Sprung und kommt bis auf 120 Meter. In der Windwertung bekommt er mehr Punkte, doch in der Haltung kann er nichts rausholen und so bleibt er knapp dahinter.
19:48
Andreas Wank (GER)
Kann Andreas Wank mit einem Erfolgserlebnis die Rückkehr in den Weltcup feiern? Zumindest sieht der 30-Jährige nicht ganz schlecht aus und setzt mit 121,5 Metern den bisher besten Sprung hin. Mit 6,3 Zählern Vorsprung übernimmt er die Spitze.
19:47
Anze Lanisek (SLO)
Anze Lanisek kann keinen Druck auf die Spitze ausüben und muss sich nach nur 115 Metern hinter Andreas Schuler auf der vierten Position einsortieren.
19:46
Martti Nomme (EST)
Auf exakt die gleiche Weite geht es für den Esten Martti Nomme. Auch in der Wind- und Haltungswertung stimmen die Werte mit dem US-Amerikaner überein, weshalb es dann punktgleich auf Rang acht geht.
19:45
Michael Glasder (USA)
Für Michael Glasder aus den USA geht es ein paar Meter kürzer und der 28-Jährige muss sich mit 111,5 Metern zufriedengeben.
19:44
Alexey Romashov (RUS)
Nach Schuler ist Alexey Romashov der erste internationale Athlet, der sich mit seinem Sprung zwischen die norwegischen Flaggen in den Ergebnislisten schieben kann. 114 Meter bedeuten für ihn Zwischenrang fünf.
19:43
Davide Bresadola (ITA)
Im Sommer schien es schon so, als würde Davide Bresadola an die Weltspitze herankommen, doch im Winter geht für den Italiener gar nichts. Nach 111,5 Metern muss auch er sich hinter der nationalen Gruppe der Norweger einreihen.
19:43
Marat Zhaparov (KAZ)
Auch das Weltcup-Urgestein Marat Zhaparov kann nicht dafür sorgen, dass es auf ansehnliche Weiten geht. 104 Meter werfen auch ihn weit zurück. Weiterhin Führender ist Tom Hilde.
19:42
Fatih Arda İpcioğlu (TUR)
Fatih Arda İpcioğlu kann nicht dafür sorgen, dass der Wettkampf an Fahrt aufnimmt. Mit 92,5 Metern bleibt auch er deutlich hinter der K-Punkt-Weite.
19:41
Sabirzhan Muminov (KAZ)
Derzeit geht es zäh in Oslo und die ersten Athleten tun sich mit der gewählten Anlauflänge schwer. 99 Meter werden es nur für Sabirzhan Muminov.
19:40
Thomas Roch Dupland (FRA)
Thomas Roch Dupland soll im Weltcup Erfahrungen sammeln, heute wird diese aber nicht positiv ausfallen. Mit 109,5 Metern wird auch sein Oslo-Wochenende hier schon nach der Quali enden.
19:39
Mikhail Nazarov (RUS)
Auch Mikhail Nazarov kann sich keine großen Hoffnungen auf die Teilnahme im Einzel vom Holmenkollen machen. Nach 105 Metern liegt der Russe bereits weit hinten in der aktuellen Zwischenwertung.
19:39
Andreas Alamommo (FIN)
Auch die Finnen tun sich schwer und müssen heute wieder eine Schlappe hinnehmen. Auch für Andreas Alamommo wird es mit den Top 50 und damit dem Sonntagsbewerb nichts werden.
19:38
Alexey Korolev (KAZ)
Alexey Korolev kommt nicht wirklich ins Fliegen und muss schon bei 90,5 Metern seine Landung setzen. Es geht nach weit hinten für den Mann aus Kasachstan.
19:37
Andreas Schuler (SUI)
Es gilt für den ersten Schweizer im Feld. Was kann Andreas Schuler hier hinsetzen? 115 Meter. Damit dürfte es schwer werden, am Sonntag im Einzelwettkampf mit dabeizusein. Für den Augenblick liegt Schuler auf Platz vier.
19:36
Ayberk Demir (TUR)
Ayberk Demir darf heute sein Weltcup-Debüt geben, eine große Weite kann der türkische Exot aber nicht setzen und auch für ihn ist bereits vor der 90-Meter-Marke Schluss.
19:35
Konstantin Sokolenko (KAZ)
Konstantin Sokolenko kann mit den norwegischen Athleten bei Weitem nicht mithalten. Die Technik stimmt vorne und hinten nicht und nach gerade einmal 86 Metern fällt die Ausfahrt länger aus als der eigentliche Sprung.
19:34
Tom Hilde (NOR)
Für Tom Hilde geht es in seine letzten Sprünge. Der -Jährige hatte am gestrigen Donnerstag das Ende seiner Karriere angekündigt und wird noch bis Lillehammer die Raw Air mitspringen, dann ist an dem Ort, wo er seine Weltcup-Karriere vor zwölf Jahren begann, Schluss. Ob er hier in Oslo am Sonntag zu einem weiteren Sprung kommt, da muss er noch etwas abwarten. 118 Meter bringen ihn für den Moment zumindest einmal an Position ein.
19:34
Sondre Ringen (NOR)
Dritter Debütant der Norweger ist der 21-Jährige Sondre Ringen, der sich im Weltcup aber ebenfalls noch schwer tut und schon nach 111,5 Metern landen muss. Eine Weite, mit der er den Einzelwettkampf nicht sehen wird.
19:33
Joakim Aune (NOR)
Kann es der nächste Athlet der nationalen Gruppe besser machen? Nein. Auch für Joakim Aune werden es nicht mehr als 113,5 Meter.
19:32
Andreas Granerud Buskum (NOR)
Zweiter Weltcup-Neuling ist Andreas Granerud Buskum, der aber ebenfalls die K-Punkt-Weite des Holmenkollens nicht knacken kann. 113,5 Meter stellt Buskum hin.
19:31
Joacim Ødegård Bjøreng (NOR)
Joacim Ødegård Bjøreng hat schon ein paar Weltcupspringen mehr auf dem Buckel, konnte sich bisher aber noch nicht in der starken Mannschaft der Norweger etablieren. Mit 116,5 Metern scheibt er auch heute kein Empfehlungsschreiben in Richtung Alexander Stöckl.
19:30
Robin Pedersen (NOR)
Den Anfang im heutigen Wettkampf macht mit dem Norweger Robin Pedersen aus der nationalen Gruppe einer von vielen Weltcup-Debütanten in der heutigen Qualifikation. Bei leichtem Rückenwind setzt der 21-Jährige zum Start 115 Meter hin.
19:25
Vier Schweizer
Die Schweizer gehen die Qualifikation mit vier Athleten an. Neben Team-Leader Simon Ammann nehmen Andreas Schuler, Killian Peier und Gregor Deschwanden das erste Springen der Raw Air in Angriff.
19:22
Auch ÖSV-Adler mit neuen Gesichtern
Auch im Kader der Österreicher gibt es zur Raw Air eine Veränderung. ÖSV-Cheftrainer Kuttin hat sein Aufgebot gegenüber den Springen in Lahti an zwei Positionen verändert: Daniel Huber und Philipp Aschenwald rücken für Manuel Fettner und Clemens Leitner ins ÖSV-Team, die sich wie Wank über den Continentalcup empfohlen hatten. Daneben stehen Titelverteidiger Stefan Kraft, Michael Hayböck, Gregor Schlierenzauer und Clemens Aigner im Aufgebot.
19:19
Wank zurück im DSV-Team
Bei der Raw Air kehrt mit Andreas Wank ein alter Bekannter in den Weltcup zurück. Bundestrainer Werner Schuster nominierte Wank nach guten Leistungen im zweitklassigen Continentalcup anstatt von Pius Paschke. Neben Wank sind Andreas Wellinger, Markus Eisenbichler, Stephan Leyhe, Karl Geiger, Constantin Schmid und der Gesamtweltcup-Zweite Richard Freitag in Norwegen am Start.
19:11
Der Modus
Es gibt vor allem eine große Besonderheit bei der Serie in Norwegen: Die Ergebnisse der Qualifikationen fließen ebenfalls in die Gesamtwertung mit ein, heißt also auf dem Weg zum Gesamtsieg müssen insgesamt 16 Sprünge absolviert werden, grobe Fehler sollte man sich dabei nicht erlauben. Der Gesamtsieger kassiert übrigens 60.000 Euro und damit deutlich mehr als der Champion der Vierschanzentournee.
19:05
Hallo aus Oslo!
Hallo und ein ganz herzliches Willkommen, liebe Skisprung-Freunde, zum Auftakt der "Raw Air"-Tour. Heute starten die Athleten mit der Quali für das Einzelspringen am Sonntag am Holmenkollen in Oslo. Die Herren reisen bis zum 19. März zudem durch Lillehammer, Trondheim und Vikersund. Innerhalb von zehn Tagen stehen insgesamt vier Einzel- und zwei Teamspringen auf dem Programm. Hinzu kommen vier Qualifikationen.

Aktuelle Wintersport-Events

Herren
Deutschland
Schonach
25.03.2018
HS 106, 15km
10:00
Herren
Slowenien
Planica
25.03.2018
HS 225 Einzel
10:00
Herren
Russland
Tyumen
25.03.2018
15km Massenstart
14:00
Damen
Deutschland
Oberstdorf
25.03.2018
HS 106 Einzel
14:15
Damen
Russland
Tyumen
25.03.2018
12,5km Massenstart
16:00
Anzeige
Anzeige