Anzeige

Liveticker

Nizhny Tagil - HS 134 Einzel - Herren
  • HS 134 Einzel
    01.12. 15:45
  • HS 134 Einzel
    02.12. 16:00
17:52
Titisee-Neustadt wartet
Für die Skispringer geht es nun wieder zurück nach Mitteleuropa. Dort stehen am kommenden Wochenende in Titisee-Neustadt ein weiterer Einzelweltcup sowie ein Teamevent an. Wir sind natürlich wieder live für Sie mit dabei und wünschen Ihnen einen schönen Restsonntag!
17:51
Peier verfehlt Top Ten knapp
Killian Peier konnte seinen Top-Ten-Platz im Finaldurchgang zwar nicht behaupten, doch der Schweizer nährt sich langsam wieder seiner Form an, die er in den Sommerwettkämpfen hatte. Mit Rang zwölf darf er auf einen guten Wettkampftag blicken.
17:50
Österreicher im Mittelfeld
Nichts zu holen gab es für die Österreicher und die beste Platzierung ersprang Manuel Fettner auf Rang 16. Stefan Kraft, der zur Halbzeit noch auf Rang vier gelegen hatte, fiel im Finale auf den 20. Platz zurück. Daniel Huber nimmt mit Rang 28 ebenfalls nur wenige Pünktchen mit nach Hause.
17:49
Geiger bester DSV-Springer
Im deutschen Team lief es durchwachsender und einzig Karl Geiger schafft es auf ganzer Linie zu überzeugen. Mit zwei Sprüngen auf 128 Meter fand er sich am Ende des Tages auf dem fünften Platz wieder. Markus Eisenbichler konnte als Zehnter ebenfalls unter die Top Ten springen. Eine kleine Steigerung verzeichnete nach holprigen Leistungen in den letzten Tagen in Russland Wellinger auf Rang 13. Nicht zufrieden dürfte Stephan Leyhe mit Platz 25 sein. David Siegel und Severin Freund holen auf den Rängen 29 und 30 nur wenige Weltcup-Punkte, Richard Freitag ging als 31. leer aus.
17:46
Kobayashi feiert den souveränen Sieg
Ryoyu Kobayashi war heute nicht zu schlagen und sichert sich mit 132,5 und 133,5 Metern den souveränen Sieg in Nizhny Tagil. Mit einem Respektabstand von 13,9 Punkten wurde der gestrige Sieger Forfang heute Zweiter. Das Podest komplettiert der Pole Piotr Zyla.
17:44
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Gestern musste Ryoyu Kobayashi seinen Sieg im Finale noch abgeben, jetzt macht es der Japaner besser und sorgt mit 133,5 Metern dafür, dass er heute nicht um seinen Sieg zittern muss! Drei Siege stehen damit in diesem Winter schon zu Buche.
17:43
Johann Andre Forfang (NOR)
Johann Andre Forfang macht es ganz anders! Der Norweger kommt richtig ins Fliegen und bringt seinen zweiten Versuch bis auf 130 Meter hinunter. Die Noten sind mit dreimal 18.5 ebenfalls hoch und so kann er sich Zyla mit knappem Vorsprung schnappen.
17:41
Domen Prevc (SLO)
Auch Domen Prevc stürzt ab! Der junge Slowene hat schwere Verhältnisse, aber auch das Sprungsystem ging nicht wirklich auf. Statt Podestplatz geht es sogar hinter die Top Ten zurück.
17:40
Stefan Kraft (AUT)
Kann Stefan Kraft noch zum Angriff auf das Podest blasen? Nein! Der 25-Jährige kommt viel zu flach raus und stürzt nach 117 Metern ab.
17:39
Kamil Stoch (POL)
Das ist eine Ansage. Stoch gehört zu denen, die es direkt nach dem Absprung nicht leicht haben und viel Rückenwind erwischen, doch der Pole lässt sich davon nicht verunsichern und schafft trotzdem 129,5 Meter. Er reiht sich knapp hinter Zyla auf Rang zwei ein.
17:38
Antti Aalto (FIN)
Antti Aalto hat es von den Bedingungen wieder besser und schon geht es auch wieder über den K-Punkt. Der Finne bringt 126 Meter runter und wird seinen Platz in den Top Ten behaupten können.
17:37
Killian Peier (SUI)
Auch Peier hat es nicht leicht und der Rückenwind fehlt hinterm Schanzentisch mächtig. Da hatte er jetzt wirklich keine Chance! 119,5 Meter, mehr sind nicht drin. Und zu allem Überfluss werden ihm dann Punkte abgezogen, da unten im Hang Aufwind herrscht. Bringt aber nicht viel, wenn man durch Rückenwind weit oben, überhaupt nicht bis da kommt.
17:35
Stephan Leyhe (GER)
Cheftrainer Werner Schuster schickt seinen letzten Athleten auf die Reise. Die Bedingungen für Leyhe sind mit Rückenwind direkt nach dem Absprung nicht leicht und so geht der Sprung dann leider überhaupt nicht auf. Mit 114 Metern geht es auch für ihn weit nach hinten.
17:34
Kevin Bickner (USA)
Kann Kevin Bickner seine gute Position halten und einen Top-Ten-Platz erspringen? Leider nicht! Der US-Amerikaner kann seine guten Sprünge in der Quali und im 1. Durchgang nicht bestätigen und muss schon nach 114,5 Metern seine Landung hinsetzen.
17:33
Piotr Zyla (POL)
Piotr Zyla eröffnet den Block der letzten zehn Athleten und das tut der 31-Jährige mit Ansage! Mit viel Wut im Bauch, brennt der Pole 133 Meter in den Schnee und schnappt sich die Führung im Zwischenergebnis.
17:31
Karl Geiger (GER)
Der Sprung passt und auch für Karl Geiger geht es dahin. Zweimal 128 Metern im heutigen Bewerb reichen ihm, um sich Fannemel zu schnappen.
17:30
Anders Fannemel (NOR)
Auch Anders Fannemel schafft es in diesen Weitenbereich und so heißt es dann für Klimov seinen Platz in der Leadersbox wieder räumen.
17:29
Evgeniy Klimov (RUS)
Da hat er alles rausgeholt! Oben sah es schon aus, als würde der Sprung überhaupt nicht gehen, doch dann zieht Klimov seinen Versuch dennoch auf 129 Meter runter. Er übernimmt die erste Position im Zwischenklassement.
17:28
Andreas Wellinger (GER)
Kann Andreas Wellinger noch einmal so einen Sprung wie im ersten Durchgang zeigen? Leider nicht. Mit 123,5 Metern wird auch er einige Plätze einbüßen müssen.
17:27
Naoki Nakamura (JPN)
Naoki Nakamura bekommt es mit Rückenwind zu tun und das schmeckt dem 22-Jährigen so überhaupt nicht. Nach 119 Metern und niedrigen Noten wird er im Klassement zurückgereicht.
17:26
Vladimir Zografski (BUL)
Vladimir Zografski hat sich klammheimlich in den Top 30 etabliert und auch jetzt kann er sich mit 123 Metern für seine Verhältnisse ganz ordentlich präsentieren.
17:25
Robert Johansson (NOR)
Nicht viel besser läuft es für Robert Johansson. Der 28-Jährige kommt nach dem Absprung sehr flach raus, kann keine Höhe machen und muss bei 124,5 Metern landen. Momentan reicht das zwar für Platz eins, aber viele Positionen aufholen wird er wohl nicht.
17:24
Daniel-Andre Tande (NOR)
Die Unzufriedenheit ist Daniel-Andre Tande anzusehen. Nach seinem guten ersten Sprung, geht es jetzt wieder etwas kürzer und er wird mit 121 Metern einige Positionen einbüßen müssen.
17:23
Roman Koudelka (CZE)
Roman Koudelkas Flugphase ist eine kuriose. Der Tscheche steigt auch jetzt wieder hoch raus, ehe ihm schnell an Höhe fehlt und er bei 120,5 Meter landen muss.
17:22
Markus Eisenbichler (GER)
Markus Eisenbichler erwischt es von den Winden wieder besser, doch den perfekten Sprung kann er mit 127 Meter nicht in den Schnee setzen. Für Kubacki reicht ihm das aber dennoch.
17:20
Severin Freund (GER)
Die Bedingungen sind zu schlecht, Severin Freund muss vor seinem Sprung noch einmal runter vom Startbalken. Als es dann losgeht, ist es aber auch nicht optimal. Der Rückenwind drückt Freund bei nur 112,5 Metern auf den Hang.
17:17
Dawid Kubacki (POL)
Dawid Kubacki ballt die Faust bei der Ausfahrt. Der Pole kommt dieses Mal deutlich besser in seinen Sprung und kann 127 Meter zeigen. Er übernimmt Platz eins von Fettner.
17:17
Daiki Ito (JPN)
Daiki Ito ist der nächste Springer, der sich hinter Manuel Fettner einreihen muss und das nach 121 Metern auch deutlich.
17:16
Timi Zajc (SLO)
Und auch bei Timi Zajc geht es mit 121,5 Metern sicherlich nicht in den Weitenbereich, den sich der ungestüme Slowene eigentlich vorgestellt hätte.
17:15
Daniel Huber (AUT)
Auch für Daniel Huber wird es nach hinten gehen. Der Österreicher kann im seinen letzten Sprung in Russland gerade einmal 120,5 Meter zeigen. Enttäuscht winkt Huber ab und sucht schnell das Weite.
17:14
David Siegel (GER)
Der war nichts! David Siegel kommt oben eigentlich gut raus, doch dann klappt ihm der rechte Ski weg und es zerlegt sein System. Mit gerade einmal 116,5 Metern wird er auf Rang fünf zurückgeschleudert.
17:13
Manuel Fettner (AUT)
Der erste Österreicher steht mit Manuel Fettner am Anlauf und bei ihm könne wir verzeichnen, dass es in kleinen Schritten in die richtige Richtung geht. 122,5 Meter im ersten Sprung folgen jetzt 126 Meter. Er geht an Kobayashi vorbei.
17:12
Viktor Polášek (CZE)
Auch Viktor Polášek kann Kobayashi nicht abfangen. Mit 124 Metern gelingt aber auch ihm die Steigerung zu seinem ersten Versuch.
17:12
Alex Insam (ITA)
Alex Insam blickt entgeistert drein. Der junge Italiener kann sich sich mit 119 Metern jetzt nicht wirklich hervortun und muss sich deutlich hinter Kobayashi einreihen.
17:11
Junshiro Kobayashi (JPN)
Junshiro Kobayashi gönnt Richard Freitag den einen Punkt nicht und kann sich zum ersten Sprung zumindest um ein paar Meter steigen. Weit nach vorne gehen wird es mit 124,5 Metern aber nicht.
17:09
Richard Freitag (GER)
Richard Freitag sitzt auf dem Startbalken und eröffnet den Finaldurchgang. Jetzt gelingt ihm allerdings nicht ein Sprung der Klasse wie im ersten Durchgang. Schon bei 118,5 Metern ist Schluss.
17:01
Finale um 17:09 Uhr
Das Finale der besten 31 Springer wird in wenigen Minuten, um 17:09 Uhr starten.
16:59
Peier vertritt die Schweiz
Bei den Schweizern muss Killian Peier heute die Kohlen aus dem Feuer holen, der auf einem guten siebten Rang liegt. Knapp als 32. ausgeschieden ist Andreas Schuler.
16:58
Alle Deutschen im Finale
Im deutschen Team liegt zur Halbzeit Stephan Leyhe als Achter auf der besten Position. Mit 5,9 Punkten hat er dabei durchaus noch die Chance auf das Podest, sollte ihm ein zweiter Sprung gelingen wie am gestrigen Tag. Karl Geiger liegt im Zwischenergebnis auf Platz elf, Andreas Wellinger ist 14. Eisenbichler, Freund und Siegel lösen das Ticket für den 2. Durchgang auf den Rängen 20, 21 und 26. Auch Richard Freitag werden wir noch einmal sehen. Er qualifiziert sich trotz Rang 38 durch eine Spezialregel, die einem Gestürzten den Start im Finaldurchgang erlaubt, wenn er 95% der Bestweite erreicht.
16:53
Kraft lauert auf Rang vier
Stefan Kraft lauert auf das Podest und liegt nach dem ersten Sprung auf dem vierten Rang der Wertung. Dahinter sieht es für die Österreicher erneut düster aus. Neben Kraft schaffen nur Huber und Fettner den Einzug in das Finale, das aber auch nur auf den Plätzen 25 und 27. Aschenwald, Aigner und Schlierenzauer scheiden mit Plätzen jenseits der Top 40 aus.
16:51
Kobayashi führt zur Halbzeit
Ryoyu Kobayashi bleibt seiner Rolle als Favorit gerecht und liegt zur Halbzeit in Führung. Absetzen kann der Japaner sich aber nicht und nur drei Punkte hinter ihm lauert der Norweger Forfang auf seine Chance. Domen Prevc ist mit 5,1 Punkten derzeit Dritter.
16:50
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Der Weltcupführende ist auch heute wieder vorne mit dabei. Trotz ein paar kleinerer Fehler im Sprung, setzt Ryoyu Kobayashi die gleiche Weite hin wie der aktuelle Führende. In den Haltungsnoten gibt es hohe Punktzahlen, hinzu kommen weniger Abzüge für den Wind und das bedeutet: Platz eins für Kobayashi.
16:49
Kamil Stoch (POL)
Kamil Stoch kann da schon eher mitmischen, wenn es im Finale um die Podestplätze geht. Der Pole stellt einen Versuch auf 129,5 Meter hin und liegt damit 3,7 Punkte hinter dem derzeit Führenden.
16:48
Piotr Zyla (POL)
Heute dürfte es für Piotr Zyla schwer werden, das Ergebnis vom Samstag zu wiederholen. Mit 126 Metern ist der Rückstand des Polen zur Spitze schon bei knapp zehn Zählern.
16:47
Stephan Leyhe (GER)
Für Stephan Leyhe heißt es auch heute wieder das Feld im Finale von hinten aufrollen. Mit 126 Metern ordnet sich der Willinger auf dem sechsten Platz ein.
16:46
Johann Andre Forfang (NOR)
Johann Andre Forfang will auch heute um den Sieg mitkämpfen. Der Norweger zieht trotz kleinem Absprungfehler voll durch und zieht seinen Versuch bis auf 132,5 Meter hinunter. Durch geringere Abzüge in der Windkompensation reicht ihm das, um sich mit 2,1 Punkten Vorsprung die Führung vor Prevc zu sichern.
16:45
Andreas Wellinger (GER)
Daumen drücken für Andreas Wellinger. Kann der Deutsche heute endlich Freundschaft mit dieser Schanze schließen. Jein. Mit 125 Metern fällt er zwar nicht komplett durch, aber ein Topsprung sieht anders aus.
16:44
Timi Zajc (SLO)
Timi Zajc kann keinen Sprung dieser Güte zeigen und findet sich nach 123 Metern auf dem 18. Platz wieder.
16:43
Karl Geiger (GER)
Karl Geiger macht seine Sache ordentlich, wenn er auch Prevc und Kraft nicht gefährlich werden kann. Mit 128 Metern rangiert sich der Deutsche auf Rang sechs ein.
16:42
Evgeniy Klimov (RUS)
Evgeniy Klimov wird von den zahlreichen Zuschauern hinuntergeschrien. Doch wie schon gestern, läuft es in seinem ersten Sprung überhaupt nicht zusammen und mit 126 Metern wird es für Klimov unmöglich sein, ganz vorne mitzumischen.
16:41
Robert Johansson (NOR)
Robert Johansson kann nicht mitmischen und muss schon einige Meter früher seine Landung in den Aufsprunghang setzen. 126 Meter bedeuten Rang neun.
16:40
Domen Prevc (SLO)
Domen Prevc kann das auch! Der 19-Jährige haut noch ein paar Meter drauf und segelt bis auf 134 Meter hinunter. Die Noten passen auch, doch in der Windkompensation gibt es einige Abzüge. So ist der Vorsprung zu Kraft dann mit 1,5 Punkten im Bereich des Machbaren.
16:38
Stefan Kraft (AUT)
Stefan Kraft macht Druck! Der Österreicher macht viel Richtung in seinem Sprung und zeigt, was er eigentlich im Stande ist zu leisten. 131 Meter bringen ihm Rang eins.
16:37
Dawid Kubacki (POL)
Dawid Kubacki beißt sich am jungen Finnen die Zähne aus und muss bereits nach 126 Metern die Landung hinbringen. Obendrauf kommen dann noch hohe Abzüge für Aufwind sowie eher solide Noten. Mehr als Rang elf ist nicht drin.
16:36
Antti Aalto (FIN)
Antti Aalto entwickelte sich in den letzten Wochen zur finnischen Hoffnung und auch hier in Russland kann der 23-Jährige auf ganzer Linie überzeugen. Die Sprunghaltung passt und es trägt ihn mit 129 Metern und guten Noten auf den ersten Rang.
16:35
Vladimir Zografski (BUL)
Vladimir Zografski lässt sich auf solche Zitterpartien nicht ein und liefert mit 125 Metern eine konstante Leistung ab. Er rangiert sich auf dem fünften Platz ein. Führender bleibt Peier vor Bickner und Fannemel.
16:34
Halvor Egner Granerud (NOR)
Versteinerte Miene beim Norweger. Halvor Egner Granerud kann seinen Spitzensprung vom gestrigen Tag heute nicht wiederholen und schenkt mit 120 Meter Kobayashi die Teilnahme am Finale.
16:34
Junshiro Kobayashi (JPN)
Während der jüngere Bruder derzeit in der Hochphase seiner Karriere ist, hat Junshiro Kobayashi Schwierigkeiten hier seine Sprünge hinzubringen. Er wirkt etwas verkrampft und mit 121,5 Metern wäre er aktuell sogar nicht im Finale.
16:32
Roman Koudelka (CZE)
Roman Koudelka kommt richtig hoch raus, doch dann gehen dem Tschechen schnell die Meter flöten und er kann den Athleten an der Spitze der Ergebnistabelle nicht gefährlich werden.
16:32
Daniel Huber (AUT)
In der ersten Sprungphase nach dem Absprung basst bei Huber noch alles, doch dann überdreht er etwas und lässt dadurch viel liegen. Mit 124 Metern reicht es aber dennoch für einen Platz im Finale der besten 30.
16:30
Markus Eisenbichler (GER)
Für Markus Eisenbichler passt es im Wettkampf einfach nicht zusammen. Auch jetzt kann er seinen Sprung nicht wirklich rüberbringen und findet sich mit 124,5 Metern im Mittelfeld wieder.
16:29
Richard Freitag (GER)
Was ein Ärger! Richard Freitag haut einen richtig guten Sprung auf 129 Meter raus, doch dann verkantet er bei der Landung und kommt zu Sturz. Passiert ist ihm zum Glück nichts, aber die Abzüge für die Sturz werfen ihn dann auf Platz 18 zurück.
16:27
Killian Peier (SUI)
Was ist für Killian Peier möglich? Der 23-Jährige erwischt den Absprung sauber, kommt gut in seine Flugposition und dann geht es dahin! 129,5 Meter stellt er hin und auch in der Noten sahnt Peier ab. Zweimal die 18.0 und einmal die 18.5 gehen in die Wertung. Peier übernimmt die Führung.
16:26
David Siegel (GER)
Mehr als den Finaldurchgang gibt es auch für David Siegel nicht, der hier schon seit dem ersten Sprung mit der schwierigen Anlage kämpft.
16:25
Manuel Fettner (AUT)
Manuel Fettner kann mit 122,5 Metern ebenfalls keinen Glanzsprung alter Tage abliefern, trotzdem reicht es immerhin knapp für eine Teilnahme im Finaledurchgang.
16:24
Gregor Schlierenzauer (AUT)
Gregor Schlierenzauer wird abermals ohne Weltcuppunkte nach Hause reisen müssen. Der Österreicher kann vom Tisch an keine Verbindung zu seinem rechten Ski herstellen und lässt dadurch viele Meter liegen. Mit Platz 21 muss er sich keine Hoffnungen mehr machen, dass es sich mit dem Finale ausgehen wird.
16:23
Viktor Polášek (CZE)
Des einen Freud, des anderen Leid. Viktor Polášek sieht oben am Tisch noch gut aus, am Ende fehlen ihm aber dann doch die Meter, um sicher ins Finale zu kommen. Sicher durch ist dadurch Severin Freund, als aktuell Fünfter im Klassement.
16:21
Stefan Hula (POL)
Der Sprung war nichts! Stefan Hula wackelt seinen Versuch regelrecht hinunter und stellt schließlich nur 117,5 Meter hin.
16:20
Jernej Damjan (SLO)
Bei Damjan ist das Finale indes wohl nicht drin. Mit 121 Metern und niedrigen Noten gibt es für ihn nicht mehr zu holen als Position elf.
16:20
Anders Fannemel (NOR)
Ganz anders zeigt sich Anders Fannemel. Der Norweger macht zum Abschluss in Russland einen seiner besseren Sprünge und brettert 128,5 Meter hin. Für Bickner reicht das nicht, aber für das sichere Finale.
16:19
Philipp Aschenwald (AUT)
Philipp Aschenwald steht oben und wird auf die Reise geschickt. Allerdings passt der Sprung am Ende leider nicht wirklich zusammen. Schon in der Spur fehlt es etwas an Geschwindigkeit und auch von der Weite ist nicht viel drin. 118 Meter reichen nur für Rang zwölf im Zwischenergebnis. Es dürfte schwer werden mit dem Finaldurchgang.
16:18
Lukáš Hlava (CZE)
Schon in der Qualifikation tat sich Lukáš Hlava schwer und auch jetzt kann der Routinier nicht den K-Punkt dieser tückischen Anlage knacken.
16:17
Naoki Nakamura (JPN)
Naoki Nakamura ballt die Fäuste. Der Japaner ist mit seinem Sprung auf 125,5 Meter zufrieden und weiß, dass er gute Chancen auf einen zweiten Sprung hat.
16:15
Dimitry Vassiliev (RUS)
Dimitry Vassiliev kann nicht mit dieser Weite nicht mithalten und muss schon neun Meter früher als Bickner seine Latten in den Schnee setzen.
16:15
Kevin Bickner (USA)
Vorhin in der Qualifikation konnte Kevin Bickner ein Feuerwerk abbrennen und auch jetzt ist der US-Boy richtig gut dabei! Der 22-Jährige macht richtig Tempo am Absprung, ist sofort da und bringt den Versuch mit einem schön geschlossenen System auf 129 Meter hinunter.
16:14
Severin Freund (GER)
Und auch Severin Freund kann nach der langen Verletzungspause mit dieser Weite zufrieden sein. Mit 123,5 Metern ordnet er sich hinter Tande auf Rang zwei ein.
16:13
Daniel-Andre Tande (NOR)
Kleiner Erfolg für Daniel-Andre Tande. Der Norweger kommt gut vom Tisch, hat dann zwar ein paar kleinere Fehler im Mittelteil, schafft aber immerhin noch 125 Meter. Es geht an die Spitze der Ergebnisliste.
16:12
Clemens Aigner (AUT)
Clemens Aigner und diese Schanze werden wohl keine Freunde mehr. Wenn es ganz dumm läuft, dann wird es der Athlet aus Österreich mit seinem Satz auf 117,5 Meter nicht ins Finale schaffen.
16:11
Roman-Sergeevich Trofimov (RUS)
Roman-Sergeevich Trofimov lässt der Kanadier zumindest schon einmal hinter sich. Beim 29-Jährigen überkreuzen die Ski und auch die Armhaltung hat einige Verbesserungen nötig. 115,5 Meter sollten unter normalen Umständen nicht reichen.
16:11
Mackenzie Boyd-Clowes (CAN)
Solide, mehr nicht, wird das Fazit von Mackenzie Boyd-Clowes lauten. Der Kanadier kann den K-Punkt der Anlage nicht knacken und muss nach 118 Metern hoffen, dass die Konkurrenten Fehler machen, damit es für das Finale reicht.
16:09
Alex Insam (ITA)
Alex Insam macht es deutlich besser. Der 20-Jährige macht viel Richtung nach dem Absprung, muss wenig in der Balance korrigieren und setzt sich nach 121,5 Metern an die zweite Position.
16:08
Jarkko Määttä (FIN)
Und auch bei Jarkko Määttä ist nichts möglich. Der Finne wirkt etwas zu passiv auf seinen ersten Metern des Fluges und muss sich mit gerade einmal 112,5 Metern zufriedengeben.
16:08
Maciej Kot (POL)
Maciej Kot wartet bisher vergebens auf ein Erfolgserlebnis in diesem Winter und auch heute scheint ihm das verwehrt zu bleiben. Der Pole kommt völlig verdreht vom Schanzentisch und kann das nicht mehr korrigieren. Bei 117,5 Metern ist Ende.
16:07
Cestmir Kozisek (CZE)
Cestmir Kozisek wird erst gar nicht auf das Finale hoffen dürfen. Der Tscheche hat viele Fehler in der Luft und landet früh nach 112 Metern.
16:06
Andreas Schuler (SUI)
In der Qualifikation schaffte Schuler gerade so den Cut, jetzt macht es der 22-Jährige viel besser und präsentiert 122,5 Metern. Mal schauen, wofür das am Ende reichen wird.
16:05
Taku Takeuchi (JPN)
Auch für Taku Takeuchi wird es heute wohl die nächste Nullnummer werden. Der Japaner kommt wie Pavlovcic zu niedrig vom Schanzentisch und gewinnt überhaupt nicht an Höhe. Bereits nach 116 Metern ist sein Flug beendet.
16:04
Bor Pavlovcic (SLO)
Bor Pavlovcic kann nicht überzeugen. Der junge Slowene macht zwar richtig Attacke am Absprung, doch das geht nach hinten los. Die Ski sind ein wenig zu steil angestellt und so verliert er schon in der ersten Flugphase mächtig an Höhe.
16:03
Noriaki Kasai (JPN)
Noriaki Kasai fehlt am Tisch die nötige Power und so kann sich der Routinier auf dieser streuenden Anlage nicht großartig hervortun. Mit 120,5 Metern bleibt er hinter seinem Teamkollegen zurück.
16:02
Daiki Ito (JPN)
Daiki Ito rutscht mal ein besser Sprung raus und schafft es mit 120 Metern über den K-Punkt der Anlage. In den Noten lässt der 32-Jährige zwar ein wenig liegen, dennoch war das schon einer seiner besseren Sprünge in diesem Winter.
16:01
Sondre Ringen (NOR)
Sondre Ringen überfliegt die Marke des Russen mit 115 Metern zwar, aber dem jungen Norweger ist anzusehen, dass er mit der gezeigten Leistung nicht wirklich zufrieden ist.
16:00
Mikhail Maksimochkin (RUS)
Mikhail Maksimochkin ist es, der sich vor heimischer Kulisse als erster Springer von der Schanze stürzen wird. Nach 109,5 Metern wird er sich aber wohl keine Hoffnungen auf einen zweiten Sprung am heutigen Tag machen müssen.
15:55
Zweimal Schweiz
Das kleine Team der Schweiz musste mit Gregor Deschwanden einen Ausfall im Ausscheidungsdurchgang hinnehmen. Knapp war es für Andreas Schuler geworden, der 49. war. Killian Peier meisterte die Hürde als 18 souverän.
15:50
Österreicher komplett dabei
Auch bei den Österreichern klappte es heute geschlossen mit der Qualifikation für die Top 50, wenn sich auch erneut herauskristallisierte, dass wohl nur Stefan Kraft für eine Platzierung ganz vorne gut ist. Für ihn war es in der Quali der vierte Rang geworden. Clemens Aigner wurde 17, während sich Schlierenzauer und Fettner den 21. Platz geteilt hatten. Aschenwald und Huber qualifizierten sich mit Plätzen jenseits der Top 40.
15:46
Alle DSV-Springer qualifiziert
Neben Karl Geiger schafften auch die restlichen deutschen Springer die Qualifikation für den heutigen Wettkampf. Hinter Geiger zeigte Freitag mit Platz sieben die beste Leistung. Stephan Leyhe war Zwölfter. Noch Luft nach oben hatte die restliche Mannschaft. Markus Eisenbichler wurde 20. David Siegel, Andreas Wellinger und Severin Freund belegten die Positionen 33, 40 und 44.
15:41
Kobayashi gewinnt Qualifikation
Der Weltcupleader hat sich in der gerade beendeten Qualifikation bereits hervortun können und mit 129 Metern und 126,3 Punkten den besten Sprung zeigen können. Die zweitbeste Leistung zeigte der US-Amerikaner mit 129 Metern und 123,7 Punkten. Karl Geiger war mit 126,5 Metern Dritter.
15:37
Forfang gewinnt am Samstag
Am Samstag trug Johann Andre Forfang das breiteste Grinsen im Gesicht. Der Norweger hatte den ersten Wettkampf mit zwei stabilen Sprüngen für sich entscheiden können und klettert im Gesamtweltcup auf Rang fünf nach vorne. Auch heute wird man ihn sicherlich wieder auf der Liste haben müssen, wenn der Sieg vergeben wird. Auch Ryoyu Kobayashi, der bisher bei allen Weltcups auf dem Podest stand ist einer der Topfavoriten. Neben ihnen sollte man die Polen auf dem Zettel haben und auch Domen Prevc möchte sicherlich ein Wörtchen mitreden, wenn die Podiumsplätze vergeben werden.
15:33
Hallo aus Nizhny Tagil!
Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Einzelweltcup der Skispringer aus dem russischen Nizhny Tagil. Um 16:00 Uhr soll es in den 1. Durchgang gehen.

Aktuelle Wintersport-Events

Damen
Slowenien
Pokljuka
09.12.2018
10km Verfolgung
14:45
Herren
Deutschland
Titisee-Neustadt
09.12.2018
HS 142 Einzel
15:30
Mixed
Italien
Ridnaun-Val Ridanna
13.12.2018
Staffel single mixed
10:00
Mixed
Italien
Ridnaun-Val Ridanna
13.12.2018
Staffel mixed 2x6km + 2x7,5km
12:30
Damen
Österreich
Hochfilzen
13.12.2018
7,5km Sprint
14:15
Anzeige
Anzeige