Suche Heute Live
Skispringen

Liveticker

Hinterzarten - HS 111 Einzel - Frauen
  • HS 111 Einzel
    28.01. 16:00
  • HS 111 Einzel
    29.01. 15:15
16:56
Auf Wiedersehen!
Von der kleinsten Großschanze im Kalender geht es für die Skispringerinnen kommendes Wochenende nach Willingen, wo dann die größte Großschanze auf die Athletinnen warten wird. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntag!
16:55
Nur Freitag in den Top Ten
Die mannschaftliche Dichte der DSV-Springerinnen passte heute zwar vor heimischer Kulisse, um den Sieg mitspringen konnte aber niemand und nur Selina Freitag kam als Achte in die Top Ten. Pauline Heßler war 13. und holte sich damit ihr bislang bestes Ergebnis in der Saison ab. Enttäuscht dürfte Katharina Althaus sein. Nachdem sie gestern der Konkurrenz noch um die Ohren springen konnte, war sie technisch heute unterlegen und wurde 14. Luisa Görlich beendete den Tag auf dem 15. Platz. Anna Rupprecht (20.) und Juliane Seyfarth (23.) komplettierten das DSV-Ergebnis.
16:51
Kreuzer auf Platz vier
Zufrieden dürfte im ÖSV-Team auch Chiara Kreuzer sein, die mit Platz vier direkt hinter ihrer Freundin den Wettkampf beenden konnte. Jacqueline Seifriedsberger verbesserte ihre bisherige Bestleistung in diesem Winter auf Platz 16.
16:49
Strøm feiert zweiten Saisonsieg
Anna Odine Strøm kann am zweiten Tag in Hinterzarten jubeln. Mit dem Schanzenrekord von 112,5 Metern und einem Sprung auf 103,5 Meter sammelte sie heute 254,7 Punkte und setzte sich mit 5,2 Punkten Vorsprung gegenüber Ema Klinec aus Slowenien durch. Eva Pinkelnig konnte nach dem enttäuschenden Samstag heute wieder jubeln und komplettiert das Podest als Dritte.
16:47
Anna Odine Strøm (NOR)
Anna Odine Strøm ballt die Fäuste bei der Ausfahrt und scheint sich sicher zu sein, dass dieser Sprung reichen wird, um den Sieg zu sichern. Und da hatte sie das richtige Gefühl! Der Sprung von 103,5 Metern beschert ihr hohe Haltungsnoten und sie holt sich den Sieg mit 5,2 Punkten Vorsprung. Bjørseth und Lundby schließen ihre Teamkollegin in die Arme und wenig später schließt auch die Zweite Ema Klinec ihre Konkurrentin in die Arme.
16:45
Yuki Ito (JPN)
Kann Yuki Ito ihren Podestplatz halten? Nein. Yuki Ito zeigt gute 101,5 Meter, doch dann ist sie bei der Landung unaufmerksam und kurz vor der Sturzlinie greift sie in den Schnee. Somit wird der Sprung von vielen Sprungrichtern gering bewertet. Ito fällt auf den fünften Platz zurück.
16:43
Eva Pinkelnig (AUT)
Die Laune bei Eva Pinkelnig ist gut, auch wenn es nicht reicht, um Ema Klinec von ihrem ersten Platz zu verdrängen. Mit Platz zwei steigert sie sich heute deutlich und scheint am letzten Wettkampftag doch noch zu der Schanze in Hinterzarten gefunden zu haben.
16:42
Sara Takanashi (JPN)
Die Weite von Sara Takanashi ist mit 106 Metern gut, doch für die Landung gibt es nur 16er-Noten und so wird sie sich dann dahinter einordnen müssen. Gemeinsam mit Kreuzer teilt sich Takanashi Platz zwei.
16:41
Ema Klinec (SLO)
Ema Klinec konnte gestern im zweiten Durchgang noch Plätze aufholen und auch heute passt im zweiten Sprung der 24-Jährigen wirklich alles zusammen! Sie erwischt das Timing am Absprung, liegt in der Luft gut über den Latten und auch die Landung passt und sorgt für hohe Noten bei ihrem 107,5-Meter-Sprung. Klinec übernimmt souverän Platz eins!
16:40
Thea Minyan Bjørseth (NOR)
Und auch Thea Minyan Bjørseth wird ihren Platz aus dem ersten Durchgang nicht halten können! Nach ebenfalls 98 Metern geht es auch bei ihr einige Positionen zurück. Platz fünf leuchtet auf den Ergebnistafeln im Stadion auf.
16:39
Josephine Pagnier (FRA)
Josephine Pagnier hatte im ersten Sprung ebenfalls einen der weiteren Sprünge angeboten, jetzt aber kann sie die 100 Meter nicht knacken und es wird ein paar Ränge nach hinten zurückgehen für die Athletin aus Frankreich.
16:38
Chiara Kreuzer (AUT)
Chiara Kreuzer will es in ihrem letzten Sprung auf dieser Schanze noch einmal wissen und nach 103 Metern kann sie einen der besten Sprünge im Finale auspacken. Die Noten sind mit dreimal 18.0 hoch und es geht für sie zunächst einmal locker in die Führungsposition.
16:37
Yuka Seto (JPN)
Yuka Seto kann ihre Teamkollegin nicht von der ersten Position verdrängen und nach ihren 97,5 Metern bleibt sie auch hinter Freitag zurück, die jetzt in den Top Ten angekommen ist.
16:36
Nozomi Maruyama (JPN)
Zehn Athletinnen stehen noch oben. Den Anfang macht Nozomi Maruyama aus dem japanischen Team. Im ersten Sprung ging es für sie auf 106 Meter und auch jetzt kann sie wieder in einer lupenreinen Technik den Sprung hinunterziehen. Mit 104 Metern übernimmt sie knapp mit 2,1 Punkten die Führung vor Freitag.
16:33
Abigail Strate (CAN)
Abigail Strate kann ebenfalls über die 100 Meter segeln, doch die Bedingungen waren bei ihren 101,5 Metern besser und so muss sie sich dann doch 5,3 Punkte hinter Freitag einfinden.
16:32
Selina Freitag (GER)
Während Althaus noch Heßler zu einer guten Leistung gratuliert, macht sich mit Selina Freitag die nächste Deutsche auf und die lässt es jetzt wieder krachen! Mit 102 Metern geht das System voll auf und sie übernimmt mit 11,9 Punkten Vorsprung souverän die Spitze vor Heßler, Althaus und Görlich. Jetzt wird es spannend, was Freitag noch aufholen kann.
16:30
Katharina Althaus (GER)
Nachdem es gestern so einfach von der Hand ging für Katharina Althaus, hat sie heute viel mehr zu kämpfen und schafft es nicht, die Sprünge perfekt auf die Kante zu bringen. Mit 95,5 Metern kann Althaus ihre Teamkollegin nicht von der ersten Position verdrängen und ist Zweite.
16:29
Anna Rupprecht (GER)
Anna Rupprecht ist als nächste DSV-Springerin an der Reihe. Der Wind ist weiterhin gut, nutzten kann die 26-Jährige das aber nicht für ihre Zwecke. Sie schlägt in der Ausfahrt die Hände vor das Gesicht und ärgert sich über einen Fehler im Sprung. Nach 92 Metern wird sie einige Plätze einbüßen müssen.
16:28
Pauline Heßler (GER)
Die Bedingungen sind gut und so schickt die Jury derzeit die Athletinnen schnell über die Schanze. Ein deutsches Paket eröffnet jetzt Pauline Heßler, bei der es richtig gut läuft! Erst nach 100 Metern setzt sie die Landung hin und geht jetzt souverän mit sieben Punkten Vorsprung an die erste Position.
16:27
Maja Vtic (SLO)
Maja Vtic war im ersten Durchgang weit den Hang hinuntergesegelt, nun muss sie bereits früher landen und nach 92,5 Metern wird es für die erfahrene Athletin einige Plätze nach hinten zurückgehen.
16:26
Maren Lundby (NOR)
Maren Lundby konnte sich gestern auf Platz zwölf setzen. Ob sie dieses Ergebnis heute schlagen kann, da muss sie nach 96 Metern noch abwarten. Sie ist aktuell Dritte.
16:25
Luisa Görlich (GER)
Luisa Görlich holt alles aus ihrem Sprung heraus und auch wenn es mit 96 Metern kürzer geht als es im ersten Durchgang, kann sie auf ein gutes Ergebnis beim Heimspiel blicken. Mit 213,1 Punkten in der Zusammenrechnung kann sie erst einmal die Führung übernehmen.
16:24
Nika Kriznar (SLO)
Nika Kriznar möchte als nächste Athletin die Spitze angreifen und springt nach einem verkorksten ersten Sprung mit viel Wut im Bauch. Zufrieden wird sie auch jetzt nicht sein, denn nach 95,5 Metern bleibt Seifriedsberger vor ihr. Die Slowenin stampft schnell aus dem Auslauf.
16:23
Jacqueline Seifriedsberger (AUT)
Klasse! Jacqueline Seifriedsberger kann heute wirklich auf ein starkes Ergebnis blicken und nach ihren guten 98 Metern vorhin, geht es auch jetzt wieder auf eine gute Weite. Mit 97,5 Metern und guten Noten von dreimal der 17.5 geht sie an die erste Position!
16:22
Lara Malsiner (ITA)
Lara Malsiner sorgt jetzt aber dafür, dass Clair ihren Platz in der Leadersbox räumen muss. Sie kann ihren guten Sprung aus dem ersten Durchgang wiederholen und nach 95,5 Metern setzt sie sich vorerst souverän an die Spitze des Klassements!
16:21
Juliane Seyfarth (GER)
Es scheint derzeit schwierig zu sein, den ganz großen Sprung in den Schnee zu setzen und so sind dann auch die 90 Meter von Juliane Seyfarth schon viel wert. Nur ganz knapp unterliegt sie mit 0,2 Punkten gegenüber Clair.
16:20
Qi Liu (CHN)
Qi Liu war gestern im Finale richtig gut dabei, heute passt es bei der 26-Jährigen nicht zusammen und die Aufholjagd bleibt ihr nach 87,5 Metern verwehrt. Sie wird auf den letzten Platz durchgereicht.
16:19
Julia Clair (FRA)
Julia Clair kann auch nach ihrem zweiten Sprung nicht lächeln. Nach 95,5 Metern geht es für sie jetzt bei 90 Metern zur Landung. Damit kann sie zwar erst einmal die Spitze übernehmen, doch eine Aufholjagd wird schwierig werden.
16:19
Jenny Rautionaho (FIN)
Der Aufwind ist zuletzt leicht eingeschlafen und so sind dann die 89,5 Meter von Jenny Rautionaho mehr wert, als es zunächst scheint. Durch ihren Vorsprung aus dem ersten Durchgang kann sie sich vor Indrackova halten.
16:17
Julia Kykkänen (FIN)
Auch bei Julia Kykkänen geht es im Finale nicht an die Weite heran, die sie noch im ersten Sprung zeigen konnte. Sie muss früh eingreifen und korrigieren, was dann nicht mehr als 86,5 Meter möglich machen. Es geht auf den letzten Platz zurück.
16:16
Katra Komar (SLO)
Katra Komar kann die der Tschechin schon einmal nicht wegschnappen. Sie kommt zwar oben hoch raus, dann aber geht es schnell wieder nach unten und sie muss bei 91 Metern die Landung hinstellen.
16:15
Karolina Indrackova (CZE)
Karolina Indrackova kann zum zweiten Mal in diesem Winter Punkte mitnehmen, nachdem sie schon gestern in Hinterzarten solide Sprünge abgeliefert hatte. Nach 93 Metern werden es nun 92 Meter und sie übernimmt erst einmal Platz eins.
16:14
Daniela Vasilica Haralambie (ROU)
Daniela Vasilica Haralambie kann mit Malsiner nicht mitgehen und die großgewachsene Athletin muss bereits bei 90,5 Metern zur Landung kommen. Heute wird sie sicherlich nicht glücklich auf ihren Wettkampftag blicken. Da wäre mehr möglich gewesen.
16:13
Jessica Malsiner (ITA)
Jessica Malsiner hatte Glück und durch den Ausfall von Opseth rutschte die Italienerin knapp noch ins Finale hinein. Nachdem es vorhin auf 89,5 Meter ging, kann sie sich jetzt steigern und trotz geringerem Anlauf kann sie 91 Meter rausholen.
16:08
Finale um 16:13 Uhr
In wenigen Minuten geht es für die Frauen mit dem Finale weiter. Eröffnen wird das Jessica Malsiner aus Italien.
16:05
Wiegele verpasst Finale
Im Team der Österreicherinnen liegt neben Eva Pinkelnig auch Chiara Kreuzer als Achte unter den Top Ten. Jacqueline Seifriedsberger ist als 20. ebenfalls im Finale. Zusehen muss Hannah Wiegele als 35.
16:03
Keine DSV-Starterin in den Top Ten
Mannschaftlich präsentierten sich die deutschen Frauen zwar mit einer guten Leistung, doch ganz vorne reinspringen konnte keine der Athletinnen. Selina Freitag ist nach einem Sprung Zwölfte vor Katharina Althaus, Anna Rupprecht und Pauline Heßler. Luisa Görlich und Juliane Seyfarth rangieren auf den Plätzen 18 und 22.
16:01
Strøm führt zur Halbzeit
Zur Halbzeit in Führung liegt Anna Odine Strøm, die mit 112,5 Metern die neue Schanzenrekordhalterin ist. 3,9 Punkte hinter ihr folgt Yuki Ito, die mit zwei Luken mehr 110,5 Meter gezeigt hatte. Eva Pinkelnig war mit der geringsten Luke des Durchgangs immerhin noch auf 107,5 Meter gekommen und liegt mit 5,7 Punkten Rückstand auf dem dritten Platz.
15:59
Eva Pinkelnig (AUT)
Eva Pinkelnig kam bislang auf dieser Schanze nicht zurecht, jetzt aber geht ihr bei viel Aufwind der Sprung auf und es geht bis auf 107,5 Meter hinunter. Pinkelnig ballt die Faust bei der Ausfahrt und jubelt über eine tolle Ausgangslage für das Finale.
15:58
Katharina Althaus (GER)
Nach dieser Weite hat Strøm die Jury wieder zum Handeln gezwungen und es geht jetzt nur noch aus Luke 30 über die Anlage. Althaus kommt damit nicht zurecht, will am Absprung zu viel und ärgert sich im Auslauf über ihren Fehler. Nach 99,5 Metern wird es nicht einfach, heute den erneuten Sieg anzugreifen.
15:57
Anna Odine Strøm (NOR)
Es gibt einen neuen Schanzenrekord! Anna Odine Strøm zeigt, dass Norwegerinnen auch auf den kleineren Schanzen weite Sprünge hinstellen können und es geht bis auf 112,5 Meter hinunter. Bei der Haltung sind sich die Richter nicht einig und von 17.0 bis 19.0 ist da alles dabei. Stören wird sie das wenig, denn es geht erst einmal souverän an die Spitze.
15:56
Silje Opseth (NOR)
Silje Opseth mag die großen Schanzen und wie so oft in der Vergangenheit will es auf den kleineren Anlagen einfach nicht zusammenpassen. Am Absprung passt so gar nichts und nach 75,5 Metern ist viel zu früh schon Schluss. Sie scheidet aus!
15:55
Nika Kriznar (SLO)
Nika Kriznar winkt enttäuscht ab in der Ausfahrt. Der Sprung geht überhaupt nicht auf bei der Slowenin und sie kommt nach 95,5 Metern viel zu früh zur Landung.
15:54
Ema Klinec (SLO)
Ema Klinec greift als nächste Athletin die Führung an. Die Quali konnte sie gewinnen, jetzt muss aber auch sie sich hinter der starken Leistung von Yuki Ito einordnen. Mit 102 Metern bei recht wenig Aufwind und guten Haltungswerten ist sie derzeit Dritte und hat im Finale noch alle Chancen.
15:53
Selina Freitag (GER)
Kleine Überraschung. Bisher kam Selina Freitag in Hinterzarten eigentlich ganz gut zurecht, jetzt aber passt es im Absprung nicht ganz zusammen. Sie ist ein wenig zu spät dran und kommt ein wenig schief weg. Nach 99 Metern steht Platz neun zu Buche.
15:52
Chiara Kreuzer (AUT)
Chiara Kreuzer kommt an Ito auch nicht heran, ordnet sich aber mit ihrem Sprung auf 102,5 Metern bei wenigen Abzügen für den Wind und einer guten Haltung immerhin in einem Bereich ein, in dem noch was geht. Hier sind die Abstände derzeit richtig eng.
15:51
Abigail Strate (CAN)
Kann Abigail Strate jetzt die Spitzenweite angreifen? Nein! Sie kommt nicht sauber in ihren Sprung hinein, hat in der Luftphase immer wieder zu tun und muss auch in der Haltung Abzüge hinnehmen. Mit 102,5 Metern findet sie sich zunächst auf Rang sieben wieder.
15:50
Sara Takanashi (JPN)
Sara Takanashi kommt auch ins Fliegen und nach 104,5 Metern nimmt sie der norwegischen Konkurrenten den zweiten Platz direkt wieder ab. Mit sieben Punkten aber bleibt der Rückstand zu Ito deutlich.
15:48
Thea Minyan Bjørseth (NOR)
Die Jury geht nach diesem Satz an die Hillsize gleich noch einmal zwei Luken nach unten. Weit kann es aber dennoch gehen, wie Thea Minyan Bjørseth zeigt. Mit ihrem aggressiven Stil bringt sie es immerhin noch auf 103 Meter und schiebt sich auf den geteilten zweiten Platz.
15:48
Yuki Ito (JPN)
Yuki Ito mag diese Schanze und als dann auch die Bedingungen passen, liefert sie einen richtig tollen Sprung! Nach 110,5 Metern knackt sie den bisherigen Schanzenrekord auf der umgebauten Schanze und erntet für eine saubere Haltung Topwerte in der Haltung. Ito ist mit über acht Punkten Vorsprung die neue Führende.
15:47
Anna Rupprecht (GER)
Die Bedingungen machen den Athletinnen jetzt richtig Spaß und es geht weit den Sprunghang hinunter. Anna Rupprecht ist da keine Ausnahme und auch für sie geht es mit 104 Metern auf eine schöne Weite. Sie findet sich auf Platz vier ein.
15:45
Yuka Seto (JPN)
Und bei Yuka Seto? Auch bei ihr geht es auf eine richtig gute Weite hinunter. Ihre Noten sind gut und die Abzüge für den Aufwind halten sich auch in Grenzen. Nur 1,6 Punkte fehlen ihr zur Führung.
15:45
Josephine Pagnier (FRA)
Lange kann sich die Japanerin nicht über die Spitze freuen. Josephine Pagnier legt direkt nach und auch für sie geht es mit 106,5 Metern weit den Hang hinunter. Die Haltung fällt besser aus als bei Maruyama und so kann sie sich dann gleich mal 4,2 Punkte absetzen.
15:44
Nozomi Maruyama (JPN)
Nozomi Maruyama zeigt im Anschluss, dass auch aus dieser Luke noch viel möglich ist! Mit ihrer sauberen Sprungtechnik segelt sie bis auf 106 Meter und übernimmt mit 5,5 Punkten Vorsprung die Führung vor Heßler.
15:42
Julia Clair (FRA)
Der Aufwind hat deutlich zugenommen und für Julia Clair heißt es, lange auf ihren Sprung warten. Schließlich entscheidet sich die Jury dazu, gleich einmal zwei Gates nach unten zu gehen. Clair dürfte das nicht schmecken, denn für sie geht es nun schon nach 95,5 Metern zur Landung.
15:39
Lara Malsiner (ITA)
Ihre Schwester wartet weiterhin auf die Finalteilnahme, Lara Malsiner muss ihrerseits darum nicht zittern und sie werden wir nach soliden 99,5 Metern gleich noch einmal auf dem Startbalken sehen.
15:37
Luisa Görlich (GER)
Die deutschen Athletinnen kommen auf ihrer Heimschanze ausgezeichnet zurecht und auch für Luisa Görlich geht es richtig weit den Hang hinunter! Erst nach 104 Metern ist für Görlich Schluss. Für die Haltung gibt es allerdings nur 16er-Werte und auch für den Aufwind bekommt sie ein paar Abzüge. Mit 4,9 Punkten Rückstand ist sie auf Rang vier aber durchaus in einer guten Position.
15:36
Jacqueline Seifriedsberger (AUT)
Es gilt für die nächste ÖSV-Starterin. Was kann Jacqueline Seifriedsberger jetzt rausholen? Ganz sauber läuft ihr Sprung nicht durch, aber sie kommt zumindest schon einmal besser zurecht als noch am gestrigen Tag. Mit 98 Metern ordnet sie sich auf Platz vier ein.
15:35
Jenny Rautionaho (FIN)
Nach ihrem überraschend starken ersten Wettkampf in diesem Winter, tut sich Jenny Rautionaho schwer, diese Form weiter abzurufen und die ganz großen Ergebnisse bleiben bei der Finnin inzwischen aus. Nach 94,5 Metern kann sie sich aber zumindest jetzt sicher das Finale sichern.
15:34
Maren Lundby (NOR)
Nach ihrer Wettkampfpause im letzten Jahr versucht Maren Lundby derzeit geduldig zu sein und nicht zu viel zu wollen. Die Ansprüche sind aber nach den vielen Erfolgen sicherlich dennoch groß und ganz glücklich wirkt sie nach 99 Metern noch nicht ganz zufrieden.
15:33
Jessica Malsiner (ITA)
Jessica Malsiner schaut deutlich frustrierter in die Kameras. Mit ihren 89,5 Metern bleibt sie deutlich hinter dem, was eigentlich möglich ist.
15:33
Pauline Heßler (GER)
Es gibt den Wechsel an der Spitze! Pauline Heßler kommt gut in ihren Sprung hinein, muss wenig korrigieren auf den ersten Metern und kann sich vom Aufwind bis auf die neue Bestweite von 104 Metern tragen lassen. Die Noten passen ebenfalls und es geht mit 1,7 Punkten Vorsprung zu Vtic an die Spitze.
15:32
Daniela Vasilica Haralambie (ROU)
Daniela Vasilica Haralambie erwischt ihren Absprung nicht sauber, steht sehr aufrecht auf den ersten Metern und muss bereits bei 94 Metern zur Landung kommen. Es heißt für sie noch abwarten, ob es sich mit dem Finale ausgeht. Schlecht sind die Chancen aber nicht, denn nur noch eine Athletin muss schlechter springen als sie selbst.
15:31
Hannah Wiegele (AUT)
Schade! Hannah Wiegele war in der Quali eigentlich ganz gut dabei, jetzt aber passt es im Wettkampf nicht zusammen und sie kann nicht viel mehr als 85 Meter runterbringen. Damit dürfte es schwierig werden mit dem Finale der besten 30, denn aktuell geht es doch reihenweise über die 90 Meter.
15:30
Qi Liu (CHN)
Qi Liu war sicherlich mit ihrem achten Platz die große Überraschung am gestrigen Samstag. Heute passt es bei der 26-Jährigen ebenfalls ganz ordentlich zusammen. Mit einer schönen Flugposition kann sie gute 100 Meter hinbringen und wird sicher im Finale mitmischen dürfen.
15:28
Julia Kykkänen (FIN)
Julia Kykkänen musste im gestrigen Wettkampf im Finale zusehen, heute wird die routinierte Finnin noch einmal über die Schanze gehen dürfen. Den Absprung verpasst sie zwar, doch durch den Aufwind im Hang reicht es immerhin noch zu soliden 96 Metern.
15:27
Katra Komar (SLO)
Ihre Teamkollegin Katra Komar kann nicht mitziehen, aber auch sie werden wir gleich im Finale sicher wiedersehen. Bisher haben Vtic und Seyfarth dieses Ticket sicher.
15:27
Maja Vtic (SLO)
Wie Seyfarth hat auch Maja Vtic die Entwicklung des Frauenskispringens seit den Kinderschuhen verfolgt und auch sie scheint noch mal angreifen zu wollen! Vtic darf über einen guten Sprung auf 102,5 Metern zurecht jubeln und ballt die Fäuste bei der Landung. Auch die Haltung wird hoch bewertet, was Vtic ebenfalls freuen wird. Ein Sturz bei der Landung hatte sie vor einigen Jahren ja mächtig zurückgeworfen.
15:25
Juliane Seyfarth (GER)
Juliane Seyfarth zeigt, wohin es wirklich gehen kann! Ganz sauber kommt die 32-Jährige in ihren Sprung hinein und auch in der Luft passt alles gut zusammen, so dass ihr endlich mal ein richtig guter Versuch gelingt! Nach 97,5 Metern geht es für die Deutsche locker an die Spitze des Klassements.
15:24
Karolina Indrackova (CZE)
Auch Karolina Indrackova kann einen guten Sprung in den Hang stellen. Mit 93 Metern gelingt der 25-Jährigen die neue Höchstweite und sie sorgt für den Wechsel an der Spitze.
15:23
Nicole Maurer (CAN)
Derzeit sind die Bedingungen mit einem schönen Aufwind wirklich gut und aus der aktuellen Luke kommen auch die schwächeren Athleten schön ins Fliegen. Bei Nicole Maurer geht der Sprung bis auf 89,5 Meter. Die Noten sind aber im 16er-Bereich und daher reicht es auch bei ihr nicht, um die Führung zu holen.
15:22
Xueyao Li (CHN)
Xueyao Li konnte gestern bereits unter die besten 30 springen und auch heute sind die Chancen für sie gut. Mit 90,5 Metern kommt sie auf eine ansehnliche Weite und sortiert sich mit 2,7 Punkten Rückstand hinter Repinc Zupancic ein.
15:21
Andreea Diana Trambitas (ROU)
Auch bei der Rumänin gibt es in der Technik noch viel zu tun und es scheint noch das letzte Vertrauen zu fehlen, sich da wirklich tief über die Skier zu lehnen. Mit 66,5 Metern wird sie schon zusammenpacken müssen.
15:20
Paulina Cieslar (POL)
Paulina Cieslar muss auch schon früh wider die Segel streichen. Viel zu steil kommt sie vom Schanzentisch weg und dadurch bremst es sie dann schnell dahin. Nach 76,5 Metern ist bereits wieder Schluss.
15:20
Martina Ambrosi (ITA)
Martina Ambrosi hat noch keine Punkte in dieser Saison einsammeln können und auch heute dürfte nichts dazukommen. Bei leichtem Aufwind könnten die 84,5 Meter von ihr zu wenig sein, um noch einmal zum Zug zu kommen. Nur Eilers kann sie hinter sich lassen.
15:19
Kinga Rajda (POL)
Kinga Rajda greift als nächste Athletin an, muss sich aber der Weite ihrer Konkurrentin geschlagen geben. Mit 86 Metern wird sie noch zuwarten müssen, ob es sich ausgeht, denn in der Quali lag der Cut für die Top 30 genau bei dieser Weite.
15:18
Jerneja Repinc Zupancic (SLO)
Jerneja Repinc Zupancic macht ihre Sache da schon deutlich besser und mit einem guten Sprung auf 90,5 Metern hat sie ganz gute Karten, heute vielleicht noch einen weiteren Sprung machen zu dürfen. Jetzt wird sie gespannt schauen, wie es für die übrige Konkurrenz läuft.
15:16
Natalie Eilers (CAN)
Es ist angerichtet in Hinterzarten und mit Natalie Eilers geht die erste Athletin über den Bakken. Während es für ihre Teamkolleginnen Strate und Loutitt gerade so richtig gut läuft, tut sich Eilers im Weltcup noch schwer und erst einmal gab es in diesem Winter Punkte. Heute dürfte es damit auch schwierig werden, denn ihr Sprung endet bereits nach 76 Metern.
15:08
Wen gilt es noch zu beachten?
Neben den Athletinnen aus Deutschland und Österreich sowie Ema Klinec möchte auch heute wieder Abigail Strate eine Rolle spielen, wenn es um die Vergabe der Podestplätze geht. Sie war in der Qualifikation gute Dritte. Auch die Japanerinnen kamen ordentlich auf der Schanze in Hinterzarten zurecht.
15:04
Quartett aus Österreich
Die österreichischen Skispringerinnen sind auch heute wieder mit einem Quartett am Anlauf. Aus ihren Reihen sind Eva Pinkelnig und Chiara Kreuzer hoch einzuschätzen, was die Tageswertung angeht. Neben ihnen sind Jacqueline Seifriedsberger und Hannah Wiegele dabei. Marita Kramer legt ihrerseits eine Wettkampfpause ein.
14:57
Das deutsche Team
Nach ihrer starken Vorstellung gestern ist Katharina Althaus sicherlich auch heute vor heimischer Kulisse wieder die große Favoritin. Aber auch Selina Freitag kann sich berechtige Hoffnungen auf einen Platz auf dem Podest machen. Ebenfalls in steigender Form befindet sich Anna Rupprecht. Luisa Görlich, Pauline Heßler und Juliane Seyfarth, die sich zum zweiten Mal nach guten Ergebnissen im Continentalcup im Weltcup zeigen darf, komplettieren das DSV-Aufgebot.
14:51
Kleines Starterfeld
Das Starterfeld fällt auch am zweiten Tag beim Weltcup in Hinterzarten klein aus, dass sich einige Athletinnen bereits in der letzten Vorbereitung zu den Junioren-Weltmeisterschaften befinden. Lediglich 40 Athletinnen starteten heute in der Quali, womit die am Ende eigentlich viel mehr ein Probedurchgang wurde, da niemand ausscheiden musste. Gewinnen konnte den Durchgang Ema Klinec aus Slowenien.
14:44
Althaus jubelt am Samstag
Am ersten Tag konnte bei den Weltcups in Hinterzarten vor heimischer Kulisse Katharina Althaus jubeln. Althaus zeigte starke Sprünge auf 107 und 102 Meter und setzte sich gegen Ema Klinec aus Slowenien und Abigail Strate aus Kanada durch, die ihr erstes Podest im Weltcup feiern konnte. Im Gesamtweltcup bleibt Pinkelnig mit 1036 Punkten und einem Vorsprung von 183 Punkten vor der zweitplatzierten Katharina Althaus die Führende.
Herzlich willkommen
Hallo und herzlich willkommen zum Einzelspringen der Frauen aus Hinterzarten! Rechtzeitig vor dem Start des Springens beginnt der Liveticker.
Weiterlesen