Anzeige

Liveticker

Lillehammer - HS 140 Einzel - Damen
  • HS 140 Einzel
    07.12. 12:45
  • HS 140 Einzel
    08.12. 14:00
15:33
Jahresabschluss in Klingenthal
Nächstes Wochenende geht es nach Deutschland, wo zwei Springen auf der Großschanze in Klingenthal anstehen. Es ist der einzige Weltcup, der sich mit den Männern überschneidet. Ein Mixed-Springen wird es nicht geben. Klingenthal ist für die Frauen die letzte Station im Jahr 2019, im Januar geht es mit zahlreichen Wettkämpfen in Asien weiter.
15:31
Toller Start für Österreich
Drei Podestplätze nach zwei Springen - das ist eine überragende Bilanz für den ÖSV. Chiara Hölzl rettete das Podium bei schwachen Bedingungen und bestätigt die tolle Frühform mit dem zweiten Platz. Eva Pinkelnig (5.), Marita Kramer (9.) und Jacqueline Seifriedsberger (11.) dürfen sich ebenfalls freuen. Bei Daniela Iraschko-Stolz (15.) fehlen noch ein paar Körner. Lisa Eder (24.) braucht einfach noch etwas Zeit.
15:28
Nur Althaus in den Top Ten
Die erfolgsverwöhnten DSV-Springerinnen starten nur mäßig in den Weltcup. Katharina Althaus erzielt zwei sechste Plätze, hat mit dem Podium allerdings nichts zu tun. Agnes Reisch (13.) steigerte sich heute im zweiten Durchgang und darf sich freuen, der Rest sucht noch die Form. Svenja Würth (18.), Luisa Görlich (19.), Juliane Seyfarth (21.) und Selina Freitag (29.) sammeln ein paar Weltcup-Punkte.
15:24
Lundby siegt, Takanashi ist zurück
Wirkliche Spannung gab es nur im Kampf um die Plätze hinter Maren Lundby, die in ihrer eigenen Welt unterwegs ist und souverän zum zweiten Saisonsieg sprang. Chiara Hölzl darf sich über einen starken Start in den Winter und das zweite Podest freuen, Sara Takanashi komplettiert das Podium und zeigt, dass die gestrige Leistung nur ein kleiner Ausrutscher war.
15:23
Maren Lundby (NOR)
Ein Sprung mit Handbremse. Entspannt springt Lundby zum Sieg, 121 Meter reichen dicke aus. Der nächste Heimsieg für die Norwegerin!
15:22
Chiara Hölzl (AUT)
Kleiner Wackler beim Absprung, kleiner Wackler in der Luft - 119 Meter nur! 0,3 Punkte rettet Hölzl noch als Vorsprung ins Ziel, es bedeutet also wieder ein Treppchen für Österreich!
15:21
Sara Takanashi (JPN)
Das ist knapp! Takanashi springt 126 Meter weit und bekommt etwas weniger Windpunkte als Klinec, es reicht für die Führung und das Podium.
15:19
Ema Klinec (SLO)
Es geht aus Luke 18 weiter, es gibt also mehr Anlauf. Das zahlt sich aus! Klinec setzt einen sauberen Telemark bei 123 Metern, bekommt natürlich mehr Abzüge für die neue Luke, übernimmt aber dennoch mit viel Vorsprung die Spitze.
15:17
Ema Klinec (SLO)
Die slowenische Meisterin muss wieder vom Balken rutschen, weil der Wind zu stark geworden ist. Es gibt eine kurze Pause.
15:17
Eva Pinkelnig (AUT)
Starker Sprung! Pinkelnig ist einfach in einer guten Form. Auch der Wind kann daran nichts ändern, 119,5 Meter und viele Kompensationspunkte bedeuten die glasklare Führung. Pinkelnig hofft jetzt natürlich auf mehr!
15:15
Katharina Althaus (GER)
Der Wind ist sogar zu schlecht, nach einiger Zeit wird die Ampel für Althaus doch noch grün. Die Deutsche zieht durch, 114,5 Meter reichen für die Führung. Respekt, bei diesen Verhältnissen ist nicht viel mehr drin.
15:14
Silje Opseth (NOR)
Enttäuscht lässt Opseth die Arme hängen, auch sie kommt mit dem Rückenwind nicht zurecht und fällt mit 108 Metern sogar bis Platz acht zurück.
15:13
Yuki Ito (JPN)
Gestern das Podium nur knapp verpasst, heute geht es für Ito etwas weiter nach hinten. 111 Meter sind schwach, beim aktuellen Rückenwind braucht es für eine große Weiter allerdings schon einen außergewöhnlichen Sprung. Platz sechs - hinter Seifriedsberger.
15:12
Marita Kramer (AUT)
Die 126 Meter auf dem ersten Durchgang kann Kramer leider nicht bestätigen. 113,5 Meter reichen noch für Platz drei, der Wind war wie bei Seto sehr mies.
15:11
Yuka Seto (JPN)
Die besten Zehn stehen noch oben. Seto eröffnet und springt zu kurz - nur 113,5 Meter. Der dritte Rang für die Japanerin.
15:09
Irina Avvakumova (RUS)
Die stärkste Russin aktuell fällt mit 111,5 Metern deutlich zurück und ärgert sich sichtlich über ihre Leistung. Platz sechs.
15:08
Nika Kriznar (SLO)
Mit weit geöffnetem Mund geht es bis 121 Meter herunter und bedeutet die klare Führung vor Bogataj. Kriznar darf sich auf ein gutes Ergebnis freuen!
15:07
Anna Odine Strøm (NOR)
So langsam geht es um die Top Ten. Die 21-Jährige spricht da kein Wörtchen mit, 114 Meter bei etwas Rückenwind ist viel zu wenig. Strøm verdrängt Würth von Platz fünf.
15:06
Ursa Bogataj (SLO)
Bogataj steht hoch in der Luft, sackt dann aber schnell ab. Es reicht noch für 119,5 Meter und die knappe Führung - Bogataj steigert also ihren 16. Platz von gestern.
15:05
Daniela Iraschko-Stolz (AUT)
Das österreichische Urgestein landet etwas verdreht bei 117 Metern, das reicht für Platz drei. Noch fehlt die Form sichtlich.
15:04
Agnes Reisch (GER)
Reisch kann Seifriedsberger nicht attackieren, 119 Meter und Platz zwei sind dennoch eine starke Leistung der jungen Deutschen. Mal sehen, für was es am Ende reicht.
15:04
Jacqueline Seifriedsberger (AUT)
Seifriedsberger war punktgleich mit Seyfarth und macht es im zweiten Versuch deutlich besser - 120 Meter und die Führung für die Österreicherin!
15:03
Juliane Seyfarth (GER
Seyfarth kann sich nicht steigern und bleibt nur Mittelmaß. Platz vier für die 29-Jährige, die nur 112 Meter schafft - bei schwachen Bedingungen.
15:02
Luisa Görlich (GER)
Zentimeter trennen Görlich und Würth! 115 Meter sind minimal zu kurz, um die Spitze zu übernehmen. Doppelführung für das DSV-Team.
15:01
Sofya Tikhonova (RUS)
Tikhonova setzte die erste gute Weite des Tages, kann jetzt aber nicht nachlegen. Platz vier für die Russin nach 113 Metern.
15:00
Nozomi Maruyama (JPN)
Stilistisch sauber, aber nicht weit genug. Maruyama hat fast identische Bedingungen wie Würth und springt fünf Meter kürzer. Die Japanerin übernimmt Platz zwei.
14:59
Spela Rogelj (SLO)
Würth lässt Rogelj schon einmal hinter sich. Die Slowenin landet bei 113,5 Metern und kann die Spitze so nicht attackieren.
14:58
Svenja Würth (GER)
Jawohl! Toller Sprung von Würth, die mit 120,5 Metern die Führung übernimmt. Das dürfte jetzt noch etwas weiter nach vorne gehen.
14:57
Jerneja Brecl (SLO)
Es geht einige Plätze nach hinten für die Slowenin, die wie Freitag 110 Meter erreicht und sich auf Rang fünf einreiht.
14:56
Lisa Eder (AUT)
116 Meter und da war noch mehr drin! Eder bricht den Sprung ab und setzt eine sehr vorsichtige Landung. Das bedeutet Abzüge, aber aufgrund der neuen Top-Weite des zweiten Durchgangs immer noch die Führung.
14:55
Lara Malsiner (ITA)
Die Weite stimmt bei Malsiner nicht, 110,5 Meter sind deutlich zu kurz für die Führung. Platz zwei für die Italienerin.
14:55
Xueyao Li (CHN)
Und der nächste Führungswechsel! Li steigert sich und landet bei 115,5 Metern, bei ordentlichen Verhältnissen. Die Chinesin übernimmt die Spitze.
14:53
Anna Shpyneva (RUS)
Es gibt die ersten Weltcup-Punkte des Winters für Shpyneva, die einen Meter weiter als Freitag springt und so die Führung übernimmt.
14:53
Selina Freitag (GER)
Wie im ersten Durchgang erreicht Freitag 110 Meter und bekommt aufgrund der Landung noch Abzüge. Zunächst geht die Deutsche in Führung.
14:52
Kaori Iwabuchi (JPN)
Es geht im Vergleich zum ersten Durchgang eine Luke nach unten, der Wind scheint also besser zu sein. Iwabuchi eröffnet mit 103 Metern, das kündigt jetzt keine Aufholjagd an.
14:42
Das Finale startet um 14:50 Uhr
30 Springerinnen konnten sich für den zweiten Durchgang qualifizieren. Dann geht es in umgekehrter Reihenfolge weiter. Kaori Iwabuschi schaffte noch knapp die Quali und eröffnet gleich das Finale, den Abschluss bildet wie immer die Führende, also Maren Lundby.
14:40
Lundby führt nach dem 1. Durchgang
Keine Sensation nach der ersten Hälfte des Wettkampfs, Maren Lundby erzielt die Bestweite und führt deutlich. Allerdings ist Chiara Hölzl noch in Schlagdistanz und darf erneut auf ein Podium hoffen. Der Kampf um Platz drei ist sehr eng, zwischen Sara Takanashi (3.) und Katharina Althaus (6.) liegen nur knapp sechs Punkte, also wenige Meter.
14:36
Maren Lundby (NOR)
Lundby bekommt weniger Anlauf als die Konkurrenz. Nach dem Absprung wackelt die Norwegerin, findet dann die optimale Position und hämmert mit 138 Metern die nächste Top-Weite heraus. Der Wind war allerdings auch extrem gut, daher gibt es Abzüge. Das ändert natürlich nichts an der deutlichen Führung vor Hölzl.
14:34
Eva Pinkelnig (AUT)
Ordentlich, aber nicht mehr. Pinkelnig setzt nach 125 Metern die Skier auf den Hang und reiht sich auf Platz vier ein. Das Podium bleibt in Sichtweite.
14:33
Chiara Hölzl (AUT)
Die kleine Österreicherin fliegt an die Spitze! 131 Meter sind ein dickes Brett, der Wind war nämlich alles andere als gut. Deutliche Führung für Hölzl!
14:32
Yuki Ito (JPN)
Japanische Verhältnisse wieder gerade gerückt? Ito springt deutlich kürzer als Takanashi und kann ihre Leistungen von gestern nicht wirklich bestätigen. 118 Meter bedeuten aufgrund der Windkompensation noch Platz fünf.
14:31
Ema Klinec (SLO)
Das 21-jährige Sprungtalent springt etwas weiter als Althaus und bekommt noch mehr Windpunkte, Klinec übernimmt also den zweiten Platz - 0,3 Punkte hinter Takanashi.
14:30
Katharina Althaus (GER)
Die deutsche Hoffnungsträgerin springt zehn Meter kürzer als Takanashi und bekommt Abzüge für die Landung. Weil der Wind aber so günstig war, gibt es genug Zusatzpunkte, um Platz zwei zu übernehmen. Also: Sehr viel draus gemacht!
14:29
Jacqueline Seifriedsberger (AUT)
Im Gegensatz zu Kramer kann sich Seifriedsberger nicht steigern, es reicht für 119 Meter und den elften Platz - übrigens punktgleich mit Seyfarth.
14:28
Silje Opseth (NOR)
Die zweitbeste Norwegerin des gestrigen Tages erwischt ebenfalls einen guten Sprung, es fehlen noch über sechs Meter auf Takanashi. Platz zwei ist trotzdem eine ordentliche Ausgangslage.
14:28
Sara Takanashi (JPN)
Jetzt kommen dien großen Namen - und wie! 133,5 Meter ist schon fast eine Lundby-Weite. Takanashi geht in Führung und ballt die Faust.
14:27
Marita Kramer (AUT)
Platz zehn war eine tolle Überraschung, damit hatte Kramer selbst kaum gerechnet. Die 18-Jährige packt wieder einen genialen Sprung aus und zieht bis 126 Meter durch. Zwar gibt es deutliche Abzüge, dennoch reicht es klar für die Führung.
14:25
Nika Kriznar (SLO)
Neue Topweite, aber keine neue Führung! 122 Meter sind ordentlich, allerdings bekommt Kriznar sogar Windpunkte abgezogen. Zum Vergleich: Seto bekam nach ihren 119 Metern über sieben Punkte als Kompensation dazu, daher bleibt die Japanerin weiter vorne.
14:24
Anna Odine Strøm (NOR)
Guter Satz der Norwegerin, die 121 Meter erreicht und Platz drei für sich beansprucht. Das könnte heute wieder so Richtung Top Ten gehen.
14:23
Nozomi Maruyama (JPN)
Seto bleibt auch nach der nächsten Japanerin an der Spitze, Maruyama setzt bei 117,5 Metern den Telemark und ist jetzt Neunte.
14:23
Irina Avvakumova (RUS)
Die durchaus stabilie Russin knackt als erste Springerin die 120 Meter, allerdings war der Wind auch deutlich freundlicher als noch bei Seto. Platz zwei.
14:22
Juliane Seyfarth (GER)
Besser als in der Quali, aber immer noch nicht gut - mit 117,5 Metern reiht sich Seyfarth genau zwischen ihren Teamkolleginnen Reisch und Görlich auf Platz fünf ein.
14:21
Ursa Bogataj (SLO)
Sehr sauberer Flug der Slowenin, die wie Seto 119 Meter packt. Allerdings gibt es deutlich weniger Windpunkte für Bogataj, die Zwei leuchtet also auf der Anzeigetafel auf.
14:20
Agnes Reisch (GER)
Da kann die 20-Jährige im Auslaufbereich lächeln! 116,5 Meter sind sehr solide und bedeuten den dritten Platz. Für die noch unerfahrene Reisch ein kleiner Erfolg.
14:19
Yuka Seto (JPN)
Führungswechsel! Seto fliegt trotz schlechter Verhältnisse auf 119 Meter und geht klar in Führung. Die Japanerinnen sind gut drauf!
14:18
Svenja Würth (GER)
Der linke Ski macht in der Luft Probleme, allerdings war der Wind auch besonders schlecht. Würth bekommt daher einige Punkte zugesprochen und reiht sich trotz der schwachen 111,5 Metern noch auf Platz fünf ein.
14:17
Lara Malsiner (ITA)
Sehr wackeliger Flug der Italienerin, deren 113 Meter nach den Abzügen der Jury für Platz sieben noch reicht.
14:17
Lisa Eder (AUT)
Finale erreicht - mehr aber auch nicht. Die 18-Jährige muss aktuell jeden Sprung nutzen, um Erfahrungen zu sammeln. 112,5 Meter bedeuten Platz sechs.
14:16
Julia Clair (FRA)
109 Meter sind zu wenig, um wieder Richtung Platz 20 anzugreifen. Clair muss um den Einzug in den zweiten Durchgang noch zittern.
14:15
Daniela Iraschko-Stolz (AUT)
Die erfahrene Österreicherin übernimmt mit 118 Metern zwar die Führung, muss sich nach einigen Wacklern in der Luft und bei der Landung allerdings ärgern. Da hat Iraschko-Stolz einige Punkte liegengelassen.
14:14
Luisa Görlich (GER)
Sehr ordentlich! Görlich zieht bis 117 Metern durch, neue Bestmarke und die Führung! Toller erster Satz der 20-Jährigen.
14:13
Josephine Pagnier (FRA)
Pagnier beschert Freitag den vorzeitigen Einzug ins Finale - Platz zehn nach 105,5 Metern für die Französin.
14:13
Selina Freitag (GER)
Die erste Deutsche hat sogar seichten Aufwind, mit 110 Metern nutzt Freitag die guten Bedingungen aber nicht komplett - Platz sechs bedeutet, das noch eine Konkurrentin kürzer springen muss.
14:12
Daniela Vasilica Haralambie (ROU)
Die große, aber sehr leichte Rumänin erwischt ganz gute Verhältnisse und springt auf 108 Meter. Platz sieben bedeutet noch keine sichere Teilnahme am zweiten Durchgang.
14:11
Susanna Forsström (FIN)
Weiter kein Ausrufezeichen vom finnischen Team - Forsström reiht sich mit 103 Metern auf Platz acht ein.
14:10
Maja Vtic (SLO)
Vtic landet noch hinter der Italienerin, so viel Rückenwind hatte bislang noch niemand heute. 101 Meter und Platz acht bedeuten ebenfalls eine wackelige Position.
14:09
Elena Runggaldier (ITA)
Gestern Platz 30 und einen Punkt abgeräumt, heute wird es noch enger - 106 Meter und viel Rückenwind für Runggaldier.
14:09
Kaori Iwabuchi (JPN)
Iwabuchi hängt im starken japanischen Team hinterher, 108 Meter bedeuten wohl im Kampf um den Einzug ins Finale eine Zitterpartie.
14:08
Spela Rogelj (SLO)
Jetzt geht es weiter nach unten. Rogelj landet bei 115,5 Metern, hatte aber etwas besseren Wind als Tikhonova und bekommt daher weniger Kompensationspunkte. Platz zwei für die Slowenin.
14:07
Stepanka Ptackova (CZE)
Und die zweite Tschechin besiegelt ebenfalls ihr frühes Aus: Ebenfalls nur 93 Meter.
14:06
Karolina Indrackova (CZE)
Indrackova muss ihre Ski-Künste beweisen. Nach einem Sprung auf 93 Metern geht es einen Großteil des Hangs also auf den Brettern hinunter.
14:05
Xueyao Li (CHN)
Die 115,5 Meter von der führenden Russin bleiben weiter unangetastet, Li reiht sich mit 112 Metern auf Platz drei ein.
14:05
Jenny Rautionaho (FIN)
Die zweite Finnin erwischt es sogar noch heftiger. Rückenwind, 95 Meter - das ist das wahrscheinliche Aus nach dem 1. Durchgang.
14:04
Anna Shpyneva (RUS)
Bei Shpyneva sieht es schon wieder besser aus, der Wind drückt nicht mehr so fies von hinten. Die 17-Jährige kann das nicht wirklich nutzen, es reicht nur für Platz drei. Ihre Landsfrau Tikhonova führt also weiter.
14:03
Julia Kykkänen (FIN)
Uh, das war nichts. Kykkänen bricht ihren sehr kurzen Sprung schnell ab, die Finnin kam mit den Bedingungen überhaupt nicht zurecht. Knapp unter 100 Meter sind auf dieser großen Schanze natürlich ein herber Rückschlag.
14:02
Jerneja Brecl (SLO)
Brecl kann mit ihrer Vorgängerin nicht mithalten und springt zweieinhalb Meter kürzer, der Wind war bei der 18-Jährigen sogar noch etwas schlechter. Die Kompensation reicht nicht für Platz eins.
14:01
Sofya Tikhonova (RUS)
Mit etwas Rückenwind startet der Durchgang. Tikhonova geht aus Luke 18 an den Start und setzt nach 115,5 Metern wieder auf.
13:57
40 Damen gehen an den Start
Aus 40 mach 30 - das heißt es jetzt für den ersten Durchgang, der in wenigen Minuten von der Russin Sofya Tikhonova eröffnet wird. Es geht also zunächst darum, zehn Konkurrentinnen hinter sich zu lassen.
13:52
Enges Rennen um die Podestplätze
Lundby dürfte in ihrer aktuellen Verfassung so gut wie unschlagbar sein, mit 137 Metern setzte die Norwegerin in der Quali die nächste Duftmarke. Dafür ist der Kampf um die Plätze hinter Lundby extrem offen. Österreich hofft mit seinen Top-Athletinnen natürlich wieder auf das Podest, aber auch Japan und Slowenien bringen ein starkes Team mit. Ema Klinec springt vorne mit, Nika Kriznar gilt als aufstrebendes Talent der Slowenen. Japans Erfolgsgarantin Sara Takanashi konnte die gute Sommer-Form (Gesamtsieg beim Grand Prix) nicht ganz konservieren, ist aber immer ein Name, der zu nennen ist. Ihre Landsfrau Yuki Ito ist dagegen besser drauf und zählt sicherlich zu den Kandidatinnen auf das Podest. Ansonsten ist noch Lundbys Teamkollegin Silje Opseth beim erweiterten Favoritenkreis zu nennen.
13:44
Österreich: Erfolgshunger wächst
Die Männer sind erstarkt und auch die Damen gehören wieder zu der Spitze - die Entwicklungen bei den ÖSV-Adlern zeigt deutlich nach oben. Eva Pinkelnig (2.) und Chiara Hoelzl (3.) sorgten für ein Doppel-Podium, dazu landeten auch Jacqueline Seifriedsberger (7.) und Marita Kramer (10.) in den Top Ten. Pinkelnig sorgte auch in der heutigen Quali mit Platz zwei hinter der überragenden Lundby für das nächste Ausrufezeichen. Bei Lisa Eder (21.) und Daniela Iraschko-Stolz (23.) gibt es im zweiten Springen des Winters noch Steigerungspotenzial.
13:40
Schwacher DSV-Start
Das war nichts gestern. Katharina Althaus war als Sechste die einzige Deutsche in den Top Ten, das restliche Team gehörte gestern nur zum Mittelmaß. Vor allem Juliane Seyfarth springt ihrer Form noch völlig hinterher, mit Platz 15 im ersten Wettkampf und einem noch schlechteren Abschneiden in der Quali am Mittag sind ihre Chancen sehr gering. Selina Freitag machte in der Quali mit Platz acht auf sich aufmerksam und will ihren 26. Platz von gestern steigern, das gilt auch für die restlichen Deutschen im Feld: Agnes Reisch, Svenja Wuerth und Luisa Goerlich. Carina Vogt, Ramona Straub und Anna Rupprecht fehlen verletzt.
13:35
Lundby in eigener Welt
Die Großschanze offenbart bei den Skispringerinnen die teils noch großen Unterschiede. Sprünge über 120 Meter sind eher die Ausnahme und reichen für den Kampf ums Podium. Für den Sieg kommt außerdem nur die Dominatorin des letzten Winters in Frage, Maren Lundby flog als einzige weit über die 130-Meter-Marke und sicherte sich den ersten Saisonsieg in beeindruckender Manier. Die Weltmeisterin ist die große Favoritin. Der Kampf um die restlichen Plätze auf dem Podium ist deutlich offener, da rechnen sich zahlreiche Springerinnen auch heute wieder Chancen aus.
13:29
Mäßige Aussichten für neue Saison
Es dürfte ein zäher Winter für die Damen werden. Nach einigen guten Jahren und mehr Aufmerksamkeit fehlen jetzt die Highlights. Olympia ist weit entfernt, dazu gibt es keine Weltmeisterschaften und sogar der Mixed-Team-Wettbewerb zusammen mit den Herren fällt komplett aus. Viel TV-Zeit dürfte es also kaum geben. Die wohl größten Ziele des Winters sind daher die Raw Air-Tour in Norwegen und die Blue Bird-Tour in Russland. Beide Sprungevents finden im März statt und bringen den Damen auch das meiste Preisgeld des Winters.
13:24
Willkommen in Lillehammer!
Winter pur in Norwegen! Temperaturen unter Null, dazu dicke Flocken - auch heute ist es wieder das perfekte Wetter für die Wintersportfans. Es ist der zweite Wettkampftag der Saison für die Skisprung-Damen. Das erste Springen auf dem Lysgårdsbakken entschied Maren Lundby für sich. Um 14:00 Uhr startet der erste Durchgang des zweiten Weltcup-Springens!

Aktuelle Wintersport-Events

Damen
Norwegen
Lillehammer
08.12.2019
HS 140 Einzel
14:00
Damen
Schweden
Östersund
08.12.2019
Staffel 4x6km
15:30
Herren
Russland
Nizhny Tagil
08.12.2019
HS 134 Einzel
15:30
Herren
USA
Beaver Creek
08.12.2019
Riesenslalom
17:45
Damen
Kanada
Lake Louise
08.12.2019
Super G
19:30
Anzeige
Anzeige