Heute Live
Skispringen

Liveticker

FIS Skiflug-Weltmeisterschaft - HS 240 Einzel Tag 2 - Männer
  • HS 240 Einzel Tag 1
    11.03. 16:30
  • HS 240 Einzel Tag 2
    12.03. 16:30
18:17
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns von einer spannenden Einzel-Entscheidung bei der Skiflug-WM in Vikersund. Weiter geht es am morgigen Sonntag, wenn die Medaillen im Team vergeben werden. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Samstagabend!
18:16
Schweizer jenseits der Top 20
Bei den Schweizern, für die der heute Einzel auch der Abschluss der WM ist, weil sie kein Team stellen können, wurden es Ergebnisse jenseits der Top 20. Simon Ammann rangierte auf Platz 23, Gregor Deschwanden war 24.
18:14
Hayböck bleibt in den Top Ten
Während Stefan Kraft die Bronzemedaille feiern kann, lief es auch bei Michael Hayböck ordentlich im Einzelwettkampf der Skiflug-WM. Für ihn wurde es heute Position sieben. Manuel Fettner schließt den Wettkampf auf dem 16. Platz ab.
18:13
Geiger auf Platz acht
Karl Geiger hatte eine bessere Platzierung am ersten Tag der WM verlorengegeben. Heute passte bei ihm hingegen alles zusammen und mit guten Flügen konnte sich Geiger noch einmal Vertrauen für den morgigen Teamwettkampf abholen. Für diesen dürften auch Severin Freund (12.) und Andreas Wellinger (14.) gesetzt sein. Die Entscheidung über den vierten Platz dürfte wohl zwischen Constantin Schmid (17.) und Markus Eisenbichler (18.) fallen.
18:11
Slowenen überragend
Mannschaftlich überragend waren die Slowenen unterwegs. Alle vier Athleten konnten sich in den Top 6 platzieren, womit sie für den morgigen Teamwettkampf die klaren Favoriten auf die Goldmedaille sein dürften.
18:10
Lindvik krönt sich zum Skiflug-Weltmeister
Seit seinem ersten Flug hatte Marius Lindvik die Konkurrenz im Griff und auch im letzten Sprung konnte der Norweger vor heimischer Kulisse auf ganzer Linie überzeugen. Mit 854,2 Punkten in vier Sprüngen sichert sich Lindvik mit 9,9 Punkten Vorsprung nach Olympia-Gold im Einzel auch Gold bei der heimischen Skiflug-WM. Silber holt sich Timi Zajc aus Slowenien ab. Stefan Kraft war drei Durchgänge der erste Verfolger von Lindvik, fiel im Finale aber auf den Bronzerang zurück.
18:08
Marius Lindvik (NOR)
Marius Lindvik reißt die Arme in die Luft und im Auslauf schließen in die Teamkollegen in die Arme. Lindvik hat seine Nerven im finalen Flug im Griff, liefert wieder ab und mit 224,5 Metern schnappt er sich die Goldmedaille im Einzel! "Jaaaa!", schreit er seine Freude frei heraus.
18:07
Stefan Kraft (AUT)
Stefan Kraft gelingt es nicht, den Angriff zu setzen! Der Österreicher kommt oben nicht optimal raus, ist viel zu flach und landet schon nach 213 Metern. Zajc geht an ihm vorbei, für Kraft wird es wohl Bronze.
18:05
Timi Zajc (SLO)
Vor Timi Zajc geht es auf Gate 15 nach unten. Und das scheint die richtige Entscheidung! Denn trotz mehr Rückenwind, lässt es Zajc wieder einmal richtig knacken und kann die 235,5 Meter in den Schnee malen. Die Landung passt jetzt besser und er holt sich Höchstwerte ab. Die Medaille hat er sicher und wird von den drei Teamkollegen schon im Auslauf empfangen. Zwei Athleten stehen jetzt noch oben.
18:03
Domen Prevc (SLO)
Was lässt jetzt der jüngere Bruder folgen? Domen Prevc legt sich gewohnt richtig tief zwischen seine Latten, dieses Mal muss er sich aber dem Bruder und Lanisek geschlagen geben. Nach 216 Metern geht es auf Platz drei zurück.
18:02
Peter Prevc (SLO)
Kann Peter Prevc mit seinem Teamkollegen mitgehen? Auch der 29-Jährige geht voll auf Attacke und legt alles in seinen Sprung hinein. An die Weite von Lanisek geht es mit 223 Metern nicht heran, musste es aber auch nicht, denn mit hohen Noten reicht ihm auch diese Weite, um sich vor dem Teamkollegen zu halten. 2,1 Punkte hat er mehr gesammelt als Lanisek.
18:00
Anze Lanisek (SLO)
Anze Lanisek eröffnet das slowenische Viererpack, die damit natürlich morgen für das Team der klare Favorit sind. Lanisek unterstreicht noch einmal warum. Bei Rückenwind lässt er sich überhaupt nicht unterbuttern und haut hier tatsächlich noch 231 Meter raus. Die Haltung wird mit Höchstwerten belohnt und es geht auf die erste Position.
17:59
Michael Hayböck (AUT)
Michael Hayböck überlässt Geiger seinen Platz nicht und auch der Österreich zieht einen richtig guten Flug bis ins Tal hinunter. Nach 227 Metern und ebenfalls hohen Noten lässt er keine Fragen offen und geht souverän an Geiger vorbei.
17:58
Karl Geiger (GER)
Auch Karl Geiger muss sich jetzt bei komplett anderen Bedingungen beweisen. Oben kommt Geiger wieder gut durch und auch im Flug muss der Deutsche keine Korrekturen machen. Ganz ruhig bringt er seinen Flug bis nach unten durch. Nach 220,5 Metern und dreimal der 19.0 für die Haltung nimmt er noch mal Vertrauen für die morgige Aufgabe mit.
17:57
Yukiya Sato (JPN)
Über 210 Meter bräuchte Yukiya Sato, um sich vor Forfang zu halten. Kann er die hinstellen? Er legt sich tief zwischen seine Latten und segelt bis auf 218 Meter hinunter. Damit ist Forfang seinen Platz an der Spitze dann auch gleich wieder los.
17:55
Johann Andre Forfang (NOR)
Die Spannungskurve in Vikersund steigt langsam an und nur noch zehn Skispringer stehen oben. Den Anfang macht Johann Andre Forfang, der von den zahlreichen Zuschauern angefeuert wird. Bei starkem Rückenwind versucht er alles, rauszuholen und landet immerhin noch bei 216 Metern und übernimmt damit die Führung.
17:52
Jakub Wolny (POL)
Der nächste polnische Skiflieger ist an der Reihe. Was kann er bei Rückenwindbedingungen zeigen? So einiges! Wolny zeigt, dass auch bei Rückenwind noch was möglich ist und kann seinen Sprung bis auf 221,5 Meter hinunterbringen. Für den Wind gibt es 5,7 Punkte dazu und auch die Haltung gibt Topnoten. Mit 2,1 Punkten geht es an Freund vorbei.
17:50
Piotr Żyła (POL)
Da dürfte sich Kamil Stoch jetzt bei der Jury bedanken. Direkt nach ihm entscheidet die, zwei Gates nach oben zu gehen, da die Verhältnisse derzeit schwierig sind. Für seinen Teamkollegen Piotr Żyła werden es mit zwei Luken mehr Anlauf bei Rückenwind 209,5 Meter. Damit wird es dann auch für ihn nach hinten gehen.
17:48
Kamil Stoch (POL)
Kamil Stoch konnte im dritten Durchgang einen starken Flug abliefern, jetzt aber geht bei dem 34-Jährigen so gar nichts! Nach nur 175,5 Metern ist für ihn der Sprung schon wieder vorbei. Es geht bis auf die zehnte Position zurück.
17:47
Severin Freund (GER)
Für Severin Freund müssten jetzt 218 Meter her, damit er sich vor Kobayashi schieben kann. Er legt sich gut über seine Latten und knallt die 221,5 Meter in den Schnee. Damit dürfte sich auch er für den morgigen Teamwettkampf empfohlen haben.
17:46
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Ryoyu Kobayashi hat bisher noch nicht zu dieser Schanze gefunden, jetzt läuft es für den Japaner deutlich besser und er kann mit 218,5 Metern seinen bislang besten Flug in Vikersund abliefern. Kobayashi übernimmt die Führung vor Wellinger.
17:45
Giovanni Bresadola (ITA)
Auch Giovanni Bresadola muss jetzt einen starken Sprung abliefern, wenn er seinen Platz halten möchte, denn der Wind ist jetzt völlig eingeschlafen. Was kann er rausholen? Leider nicht viel. Nach 187,5 Metern liefert er seinen bisher schlechtesten Sprung während des Wettkampfes ab.
17:43
Artti Aigro (EST)
Artti Aigro hat es mit Rückenwind zu tun und der fordert den jungen Esten richtig. Die 200 Meter kann er noch überfliegen, für Wellinger allerdings hätte 218,5 Meter hinstellen müssen.
17:43
Andreas Wellinger (GER)
Andreas Wellinger zeigt, dass er morgen im Mannschaftsspringen mitmischen möchte! Bei geringem Aufwind liefert er einen starken Flug ab und es geht bis auf die 219,5 Meter hinunter. In der Haltung gibt es noch einmal dreimal die 19.0 drauf, womit er sich um 12,3 Punkte an Fettner vorbeischieben kann.
17:41
Manuel Fettner (AUT)
Auch für Manuel Fettner müsste es in diesen Bereich gehen, wenn er Schmid die Führung wegschnappen möchte. Und genau das gelingt Fettner! Der Absprung ist dieses Mal viel flüssiger und so kommt Fettner dann auch noch einmal ins Segeln. Nach 213 Metern und hohen Noten zieht er um 4,7 Punkte an Schmid vorbei.
17:40
Constantin Schmid (GER)
Da der Wind derzeit weiter einschläft, entscheidet sich die Jury dazu, vor der nächsten Gruppe eine Luke nach oben zu gehen. Schmid nutzt das gleich einmal aus und verdrängt mit 213,5 Metern seinen Teamkollegen aus der Leadersbox.
17:38
Markus Eisenbichler (GER)
213,5 Meter konnte Markus Eisenbichler im dritten Durchgang abliefern. Die werden es dieses Mal bei mehr Rückenwind für den 30-jährigen Routinier 206 Meter. Die reichen zumindest, um Tande zu schnappen, aber wohl nicht für die große Aufholjagd.
17:37
Daniel-Andre Tande (NOR)
Daniel-Andre Tande muss einige Meter nach dem Absprung kurz eingreifen, doch danach läuft der Flug flüssig durch und Tande bringt die 215 Meter stabil nach unten. Mit einem großen Vorsprung von 46 Punkten übernimmt er zunächst die Spitze im Klassement.
17:36
Gregor Deschwanden (SUI)
Gregor Deschwanden kommt in einen ähnlichen Bereich wie sein Landsmann, kann aber nicht die Topwerte für die Haltung mitnehmen. So geht es dann knapp nicht an Ammann vorbei.
17:35
Simon Ammann (SUI)
Kann Simon Ammann zum Abschluss der Skiflug-WM noch einmal die 200 Meter überspringen? Er kann! Mit 201 Metern geht es noch einmal auf eine gute Weite, mit der er sich mit einem Lächeln von Vikersund verabschieden dürfte. Morgen wird Ammann ja nicht mehr dabei sein, da die Schweiz kein Team stellen wird.
17:33
Pawel Wasek (POL)
Aalto musste vorhin mit Rückenwind springen, Wasek hat es jetzt wieder besser und trifft in seinem finalen Flug auf einen leichten Aufwind. Mit dem ist der 22-Jährige dann auch der Erste, der die 200 Meter knacken kann.
17:32
Antti Aalto (FIN)
186,5 Meter bräuchte Antti Aalto, um sich vor seine beiden Landsmänner zu schieben. Doch bei ihm passt nicht wirklich alles zusammen und er muss schon bei 160 Metern den Sprung beendet. Klar, dass er da alles andere als Glücklich ist.
17:31
Eetu Nousiainen (FIN)
Der nächste Finne ist mit Eetu Nousiainen bereits unterwegs. Wie für seinen Teamkollegen geht es auch für ihn über die 190 Meter hinaus und vorläufig an die Spitze.
17:30
Niko Kytösaho (FIN)
Niko Kytösaho kann sich locker vor dem Italiener halten und zeigt im Finale noch einmal, was wirklich seine Ansprüche sind. Nach dem Ausrutscher im dritten Durchgang wird es jetzt wieder ein Sprung über die 190 Meter.
17:28
Alex Insam (ITA)
Alex Insam stößt sich vom Startbalken ab und eröffnet den Finaldurchgang im Einzelfliegen der Skiflug-WM. Bei einem Hauch von vorne gelingen ihm 181 Meter.
17:14
Finale um 17:28 Uhr
Nach einer kleinen Pause geht es gleich in die große Entscheidung um Gold, Silber und Bronze. Um 17:28 Uhr eröffnet Alex Insam das Finale
17:13
Schweizer früh an der Reihe
Gleich wieder früh an der Reihe sind die beiden Schweizer. Gregor Deschwanden und Simon Ammann liegen auf den Plätzen 23 und 24.
17:13
Hayböck hält sich in den Top Ten
Sich als Siebter weiterhin in den Top Ten halten kann sich Michael Hayböck. Für ihn ging es einen Platz nach vorne und er wird das Finale als Siebter angehen. Manuel Fettner liegt auf Platz 19.
17:12
Geiger kann sich steigern
Karl Geiger konnte sich im dritten Sprung deutlich steigern und für den DSV-Starter ging es von Platz 13 bis auf Platz acht nach vorne. Severin Freund ist vor dem letzten Flug 14., Andreas Wellinger liegt auf Rang 18. Bei Constantin Schmid ging es auf Position 21 zurück. Markus Eisenbichler wird als 21. wieder als erster Deutscher ranmüssen.
17:10
Lindvik führt vor dem Finale
Marius Lindvik hat im dritten Durchgang die Nerven behalten und wird als Führender in den entscheidenden Durchgang der Skiflug-WM gehen. 10,2 Punkte liegt der Norweger vor Stefan Kraft. Da ist auf so einer großen Schanze noch nichts entschieden. Um Bronze duellieren sich die Slowenen Timi Zajc und Domen Prevc. Mit einem starken Flug hätte auch Peter Prevc noch Möglichkeiten auf eine der Medaillen.
17:09
Marius Lindvik (NOR)
Marius Lindvik ballt die Fäuste! Der Norweger kommt nicht so sauber durch wie Kraft, kann die Weite des österreichischen Konkurrenten aber dennoch knacken. Nach 230 Metern bekommt auch er Topwerte für seine Haltung dazu. Wie weit zieht er von Kraft weg? 10,2 Punkte.
17:07
Stefan Kraft (AUT)
Stefan Kraft geht mit einem großen Vorsprung in seinen Flug und den kann er jetzt solide verteidigen! Ganz ruhig segelt er bis auf 227 Meter hinunter, was ihm ebenfalls Topnoten einbringt. Nun ist auch Lindvik gefordert. Was kann er jetzt zeigen?
17:06
Domen Prevc (SLO)
Die Jury reagiert jetzt und geht für die nächsten drei Starter ein Gate nach unten. Domen Prevc lässt sich davon nicht verunsichern und kann dennoch die 222,5 Meter hinbringen. Die Noten sind richtig gut und er nimmt zweimal die 18.5 und einmal die 19.0 mit. Wie weit kommt er an Zajc heran? 3,8 Punkte trennen ihm vom Teamkollegen. Übrigens: Aktuell liegen vier Slowenen vorne. Was für ein Teamergebnis!
17:04
Timi Zajc (SLO)
Timi Zajc hat im Flug richtig zu kämpfen, doch der 21-Jährige bleibt mutig drauf, zieht voll durch und stellt die 243,5 Meter in den Schnee. Die Noten sind niedrig, da er den Telemark nicht hinstellen kann, die Führung aber gibt es trotzdem. Nun wird es spannend, wie die Konkurrenz reagieren kann.
17:03
Anze Lanisek (SLO)
Da Robert Johansson seine Teilnahme wegen Rückenproblemen kurzfristig absagen musste, ist Anze Lanisek nun bereits an der Reihe. Bei ihm läuft es ebenfalls richtig gut und er kann die 221 Meter hinstellen.
17:02
Peter Prevc (SLO)
Was für ein Satz! Peter Prevc macht richtig Richtung am Absprung, geht sofort über seine Latten und segelt bis auf 237 Meter hinunter! Viele Zähler sammelt er auch in der Haltung, in der er Topwerte erhält.
17:00
Michael Hayböck (AUT)
Michael Hayböck sorgt jetzt dafür, dass Karl Geiger seinen Platz an der Spitze der Ergebnisliste räumen muss. Der Österreicher stellt bei wenig Aufwind die 217 Meter hin und erhält richtig hohe Noten für seine Haltung.
16:59
Johann Andre Forfang (NOR)
In der Probe lief bei Johann Andre Forfang so gar nichts nach Plan. Kann er den jetzt abschütteln und wieder voll angreifen? Geiger kann er bei geringerem Aufwind nicht schnappen, aber mit 208,5 Metern legt er eine gute Weite hin.
16:58
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Ryoyu Kobayashi eröffnet die Gruppe mit den letzten zehn Athleten in diesem Durchgang. Der Wind ist weiter eingeschlafen und so hat Kobayashi so seine Probleme, auf Weite zu kommen. Nach 195,5 Metern geht es gleich mal einige Plätze nach hinten.
16:54
Yukiya Sato (JPN)
Yukiya Sato geht oben wieder mit viel Power in seinen Sprung hinein und legt sich voll auf seine Latten. Bis auf 221 Meter kann der Japaner seinen Sprung runterziehen und auch die Noten stimmen. Geht er an Geiger vorbei? Knapp nicht. Nur 0,1 Punkte bleibt er hinter dem Deutschen zurück.
16:52
Jakub Wolny (POL)
Jakub Wolny kommt da nicht heran und für den 26-Jährigen ist der Flug bereits einige Meter früher beendet. Nach 213,5 Metern und 18er-Werten reicht es aber immerhin, um sich auf Platz zwei vor seine beiden Teamkollegen zu setzen.
16:51
Karl Geiger (GER)
Im Probedurchgang konnte Karl Geiger einen guten Sprung hinbringen. Was lässt er jetzt folgen? Wieder einen richtig starken Flug, der zumindest Selbstvertrauen für den morgigen Tag geben dürfte! Erst nach 234,5 Metern setzt Geiger die Landung in den Schnee. Klar, damit geht es erst einmal mit deutlichem Vorsprung an die Spitze.
16:50
Severin Freund (GER)
Was kann Severin Freund jetzt abliefern? Der kommt deutlich besser in seinen Flug hinein und schon geht es auch bei den veränderten Bedingungen auf Weite. Nach 213 Metern ordnet er sich hinter den beiden Polen auf Platz drei ein.
16:49
Constantin Schmid (GER)
Da wird sich Wellinger bedanken. Nachdem er noch aus Gate neun springen müsste, geht es vor Teamkollege Constantin Schmid jetzt zwei Luken nach oben, da der Aufwind deutlich nachgelassen hat. Viel weiter geht es mit den zwei Luken Anlauf für Schmid aber nicht wirklich. Nach 197 Metern bleibt er unter der 200-Meter-Marke.
16:47
Andreas Wellinger (GER)
Andreas Wellinger eröffnet die deutsche Vierergruppe. Der Aufwind ist etwas eingeschlafen und als der Sprung dann nicht ganz passt, sind nicht viel mehr als 193 Meter für Wellinger möglich.
16:46
Manuel Fettner (AUT)
Mit Manuel Fettner ist der erste von drei Österreichern an der Reihe. 215,5 Meter bräuchte er, um Żyła zu schnappen. Gelingen tun die dem ÖSV-Adler aber nicht, nachdem er in der Absprungphase viel liegen lässt. Nach 193,5 Metern muss auch er Plätze einbüßen.
16:44
Artti Aigro (EST)
Artti Aigro kam bislang auf der Anlage in Vikersund auch recht ordentlich zurecht. Heute aber dürfte er nicht ganz zufrieden sein, denn da hat er am Tisch durchaus ein paar Meter verschenkt. Nach 208,5 Metern geht es für den 22-Jährigen ein paar Positionen nach hinten.
16:43
Piotr Żyła (POL)
Piotr Żyła reißt die Arme in die Luft und feiert im Auslauf ausgelassen einen weiten Satz auf die 225 Meter. Für die Noten gibt es zweimal die 18.0 und einmal die 18.5 dazu. Mit 7,4 Punkten Vorsprung zieht er an Teamkollege Stoch vorbei.
16:42
Giovanni Bresadola (ITA)
Giovanni Bresadola zeigt sich in den letzten Tagen als richtiger Fliegertyp! Der junge Italiener geht auch heute wieder mit Angriffslust in seinen Flug hinein, legt sich tief über den Aufwind und landet nach 218 Metern nur knapp hinter Kamil Stoch. Gleichzeitig knackt er damit seine bisherige Bestweite.
16:41
Kamil Stoch (POL)
Wie Eisenbichler gehörte auch Kamil Stoch gestern zu denen, die ihren Erwartungen nicht erfüllen konnten. Aber auch bei ihm läuft es heute richtig gut! Von oben bis unten passt es bei ihm zusammen und er kann bei Aufwind bis auf 223,5 Meter segeln. Für die Haltung packen die Richter Topnoten obendrauf, womit er sich gleich einmal um 19,1 Punkte von Eisenbichler absetzen kann.
16:40
Markus Eisenbichler (GER)
In der Probe konnte Markus Eisenbichler einen starken Flug abrufen. Wie läuft es jetzt im Wettkampf für ihn? Ebenfalls ordentlich. Mit 213,5 Metern gibt es von Eisenbichler die neue Höchstweite im dritten Durchgang und auch die vorläufige Führung.
16:39
Daniel-Andre Tande (NOR)
Daniel-Andre Tande kommt seinerseits schon viel besser ins Fliegen. Oben kommt der 28-Jährige sehr gut durch und auch im Flug wirkt Tande sicherer als noch am gestrigen Tag. Nach 207,5 Metern übernimmt er mit 23,3 Punkten Vorsprung erst einmal die Führung.
16:37
Simon Ammann (SUI)
Was kann Simon Ammann in seinem dritten Sprung bei dieser Skiflug-WM präsentieren? Die 200 Meter hatte er bisher noch nicht geknackt und auch heute ist ihm das Überfliegen der Marke nicht vergönnt. Nach 196,5 Metern fällt Ammann auch aufgrund niedriger Noten hinter Teamkollege Deschwanden zurück.
16:36
Niko Kytösaho (FIN)
194 Meter bräuchte Niko Kytösaho, um seine Position zu halten. Die Bedingungen sind mit Aufwind weiterhin ordentlich, der Sprung aber passt beim Finnen nicht wirklich zusammen. Nach 162 Metern geht es für ihn auf die vorletzte Position nach hinten.
16:35
Gregor Deschwanden (SUI)
Gregor Deschwanden wäre nach seinem ersten Sprung gestern fast rausgeflogen und hatte es nur knapp unter die Top 30 geschafft. Heute zeigt er, was er eigentlich kann und es geht bis auf die 200 Meter hinunter. Durch den Vorsprung vom Freitag geht es an Wasek vorbei.
16:34
Eetu Nousiainen (FIN)
Eetu Nousiainen kann nicht ganz mitgehen und der Finne schafft es nicht ganz die Flughöhe der vorherigen Athleten zu erreichen. 191,5 Meter werfen ihn hinter Wasek und Aalto zurück.
16:33
Antti Aalto (FIN)
Antti Aalto muss wenige Meter nach dem Absprung in seinen Flug eingreifen und auskorrigieren, danach aber hat er alles im Griff und es geht bis auf die 200 Meter. Für ihn eine Steigerung zum gestrigen Tag, wenn es auch nicht an Wasek vorbeigehen wird.
16:32
Pawel Wasek (POL)
Pawel Wasek kommt schon deutlich besser ins Fliegen und knackt als erster Starter in diesem Durchgang die 200 Meter. Nach 208,5 Metern wird er zudem mit guten Noten in der Haltung belohnt und geht natürlich klar an Insam vorbei.
16:31
Alex Insam (ITA)
Es ist angerichtet für die Entscheidung bei der Skiflug-WM. Alex Insam aus Italien macht als 30. des gestrigen Tages den Anfang im dritten Durchgang. Bei viel Aufwind hat Insam nach dem Absprung mächtig zu tun, als ihm die Ski entgegenschlagen. Mit 172,5 Metern erreicht er schließlich nicht das, was er sich eigentlich vorgenommen hat.
16:25
So lief die Probe
Vor dem zweiten Wettkampftag gab es die Möglichkeit noch einmal einen Probesprung zu machen. Den Durchgang gewann Timi Zajc vor Marius Linvik und Stefan Kraft. Karl Geiger war guter Vierter und auch Markus Eisenbichler zeigte sich auf Platz sechs stark verbessert.
16:22
Schweizer jenseits der Top 20
So gar nicht rund lief es für das Team aus der Schweiz, welches mit drei Athleten nach Vikersund angereist war. Keiner der Starter liegt aktuell innerhalb der Top 20. bester Schweizer ist Simon Ammann als 24. Gregor Deschwanden liegt auf dem 26. Platz noch weiter zurück.
16:17
Auch Hayböck in den Top Ten
Im österreichischen Team konnte sich gestern Michael Hayböck nach seiner langen Pause im Weltcup hervorragend zurückmelden. Bei ihm steht ein guter achter Platz zur Halbzeit zu Buche. Mehr erhofft haben dürfte sich indes Manuel Fettner, der auf Position 17 liegt. Bereits im ersten Durchgang ausgeschieden war überraschend Daniel Huber.
16:11
DSV-Starter schon weit zurück
Bei den deutschen Adlern lief es am ersten Tag der Flug-WM so gar nicht nach Plan und in Richtung Medaillen geht eigentlich nichts mehr. Bester Deutscher ist Karl Geiger, der auf dem 13. Platz liegt. Direkt hinter ihm folgen Severin Freund, Constantin Schmid und Andreas Wellinger. Markus Eisenbichler, der sich seit dem ersten Flug in Vikersund schwertut rangiert auf Platz 22.
16:07
Lindvik führt zur Halbzeit
Zur Halbzeit in Position gebracht hat sich vor heimischer Kulisse der Norweger Marius Lindvik. Nach Flügen auf 232,5 und 226,5 Metern liegt Lindvik mit 6,5 Punkten Vorsprung knapp vor Stefan Kraft aus Österreich. Dahinter lauern die slowenischen Flieger. Domen Prevc hat als Dritter 19,9 Punkte Abstand zu Lindvik. Ihm folgen Timi Zajc und Anze Lanisek.
16:01
Herzlich willkommen!
Bei der Skiflug-WM in Vikersund steht heute mit den Durchgängen drei und vier die Entscheidung im Einzelwettkampf an. Um 16:30 Uhr soll es losgehen.
Weiterlesen