Anzeige

Liveticker

Hinterstoder - Riesenslalom (Ersatz Val d'Isère) - Herren
    13:39
    Feierabend!
    Das war es dann auch vom verlängerten Weltcupwochenende in Hinterstoder! Der Weltcupzirkus zieht nun weiter ins norwegische Kvitfjell, wo am kommenden Wochenende ein Speed-Doppelpack aus Super-G und Abfahrt ansteht. Tschüss und bis zum nächsten Mal!
    13:37
    Feller bester Österreicher
    Beim ÖSV herrscht einmal mehr Enttäuschung vor. Auch in Hinterstoder schafft es kein Athlet in die Top Ten. Bester Österreicher wird auf Platz elf Manuel Feller. Roland Leitinger kommt auf Rang 18 an, Marco Schwarz auf Platz 20.
    13:36
    Odermatt knapp am Podest vorbei
    Fast hätte es geklappt mit einem Schweizer Podestplatz. Marco Odermatt steigert sich nach Rang zehn zur Pause gewaltig, liegt sogar lange vorne und verpasst das Treppchen als Vierter letztlich nur um 0,18 Sekunden! Auch Loic Meillard konnte sich verbessern und einen guten siebten Platz verbuchen. Ein paar Zähler gab es auch für Gino Caviezel auf Rang 14, Cedric Noger auf 25 und Daniele Sette auf 29.
    13:33
    Luitz springt in die Top Ten
    Stefan Luitz hat mit einem fulminanten zweiten Lauf auch aus deutscher Sicht für ein gutes Ergebnis gesorgt. Von Rang 19 nach dem ersten Durchgang kämpft sich der 27-Jährige noch auf Platz acht vor. Auch Alexander Schmid liefert mit Rang 16 ein ordentliches Resultat. Bastian Meisen und Julian Rauchfuss hatten das Finale verpasst.
    13:31
    Doppelpack für Pinturault
    Alexis Pinturault gewinnt nach der alpinen Kombination auch den Riesenslalom von Hinterstoder und übernimmt damit die Führung im Gesamtweltcup! Dank eines Traumlaufs im ersten Durchgang und einer soliden Finalfahrt liegt der Franzose am Ende 0,45 Sekunden vor Filip Zubčić aus Kroatien. Der Norweger Henrik Kristoffersen übernimmt dank Rang drei die Führung im Disziplinen-Weltcup von Zan Kranjec.
    13:28
    Alexis Pinturault (FRA)
    Aber jetzt kommt Pinturault! Feiert der Franzose seinen dritten Erfolg in Serie in Hinterstoder? Pinturault fährt keineswegs auf Sicherheit, sondern drückt voll aufs Tempo und baut aus! Erst als er sich sicher scheint, nimmt der 28-Jährige Risiko raus und bringt eine halbe Sekunde ins Ziel!
    13:26
    Filip Zubčić (CRO)
    Action! Filip Zubčić fährt ohne Rücksicht auf Verluste mit vollem Risiko und wird zunächst mit der klaren Bestzeit belohnt. Der Kroate fährt unheimlich direkt und obwohl ihm nach diesem wilden Ritt am Ende etwas dir Kräfte ausgehen, rettet Zubčić die Führung ins Ziel!
    13:24
    Zan Kranjec (SLO)
    Jetzt kommt der Führende des Riesenslalom-Weltcups! Im roten Trikot rast Zan Kranjec die Strecke hinab und hat wie seine Vorläufer ganz schön zu tun, um sich auf Kurs zu halten. Trotz einer insgesamt sehr direkten Linie verliert der Slowene deutlich und verpasst gar die Top Ten!
    13:22
    Mathieu Faivre (FRA)
    Auch Mathieu Faivre hat mit der Strecke mächtig zu kämpfen. Mehrfach hebt es den Franzosen aus, die tiefer werdenden Rillen machen enorme Probleme. Direkt hinter Stefan Luitz geht es auf die sieben.
    13:19
    Matts Olsson (SWE)
    Im ersten Durchgang sah das mal wieder richtig gut aus bei Mats Olsson, aber diesmal ist der Wurm drin. Der Schwede kassiert gleich einen kräftigen Schlag und verliert jede Menge Speed. Das reicht nicht mal für die Top Ten.
    13:17
    Henrik Kristoffersen (NOR)
    Henrik Kristoffersen muss heute liefern, wenn er im Gesamtweltcup noch was ausrichten will. Der Norweger verreißt aber gleich mal einen Ski und kommt nicht gut rein. Dann aber steigert sich Kristoffersen und spielt seine ganze Klasse aus. Führung!
    13:15
    Luca De Aliprandini (ITA)
    Enge Linie, volles Risiko: So kennt man Luca De Aliprandini! Der Italiener geht aufs Ganze und fliegt wild die Strecke herunter. Hinter Marco Odermatt geht es auf Rang zwei!
    13:13
    Tommy Ford (USA)
    Tommy Ford will richtig attackieren, wird dabei aber ein wenig zu steif im Oberkörper und verliert stetig Zeit. Der US-Boy reiht sich auf rang sieben ein, ist damit aber immerhin bester Amerikaner.
    13:10
    Aleksander Aamodt Kilde (NOR)
    Aleksander Aamodt Kilde ist ja eigentlich eher ein Speed-Experte, verkauft sich hier aber richtig gut und reiht sich dank einer Steigerung im unteren Teil auf Platz zwei ein.
    13:08
    Marco Odermatt (SUI)
    Jetzt aber! Marco Odermatt fährt das einfach stark! Der Eidgenosse geht ran an die Tore, bleibt stets auf Zug und zaubert einen richtig starken Lauf in den Schnee. Trotz eines kleinen Fehlers vor dem Ziel geht es mit sieben Zehnteln Vorsprung an die Spitze!
    13:06
    Gino Caviezel (SUI)
    Ein Schweizer Doppelpack steht oben bereit. Den Anfang macht Gino Caviezel, der aber nicht so richtig Fahrt aufnehmen kann und zu zögerlich fährt. Als er dann direkter wird und attackiert, rutscht der Schweizer noch einmal weg. Nur Rang fünf!
    13:04
    Leif Kristian Nestvold-Haugen (NOR)
    Ist das ein knappes Ding hier! Leif Kristian Nestvold-Haugen lässt im Mittelteil einige zehntel liegen, drückt dann aber wieder aufs Gas und findet eine Toplinie. Am Ende reiht der Norweger sich mit 0,09 Sekunden Rückstand auf Rang drei ein.
    13:02
    Cedric Noger (SUI)
    Auch Cedric Noger beginnt gut und ist weit vorne, patzt aber an der gleichen Stelle wie Schmid und bleibt fast stehen. Ohne Tempo ist hier nichts zu machen, nur Rang 13.
    13:01
    Alexander Schmid (GER)
    Bitter! Alexander Schmid legt furios los und baut seinen Vorsprung im oberen Abschnitt auf über eine Sekunde aus! Ein Außenskifehler beim Linksschwung wirft ihn dann aber zurück und raubt ihm jeden Speed! Schmid fightet bis zuletzt, wackelt aber noch ein weiteres Mal und checkt auf der fünf ein.
    12:58
    Ted Ligety (USA)
    Jetzt kommen die Top 15! Und den Auftakt macht kein Geringerer als der dreifache Riesenslalom-Weltmeister Ted Ligety. Mit seinen 35 Jahren hat der US-Amerikaner aber nicht mehr den Speed früherer Tage, geht die Sache zu vorsichtig an und reiht sich nur auf der fünf ein.
    12:55
    Cyprien Sarrazin (FRA)
    Der Franzose sah im ersten Lauf stark aus, fährt nun aber viel zu statisch und verliert massiv Zeit. Sarrazin haut nochmal alles rein, ist aber zu verkrampft.
    12:53
    Manuel Feller (AUT)
    Ganz anders Manuel Feller! Der Österreicher wirft sich geradezu in den Hang und attackiert. Ein technischer Aussetzer kostet dann allerdings Zeit und Speed und das rächt sich. Im Ziel fehlt eine Zehntel, nur Platz drei!
    12:51
    Erik Read (CAN)
    So nicht! Erik Read ist viel zu vorsichtig unterwegs und kommt überhaupt nicht an die Topzeiten heran. das ist eigentlich überhaupt nicht der Stil des Kanadiers, da hat irgendwas nicht gepasst.
    12:50
    Stefan Luitz (GER)
    zwei Deutsche haben es ins Finale geschafft. Den Auftakt macht jetzt Stefan Luitz und der müsste hier eigentlich auch seinen Spaß haben. Luitz baut seinen Vorsprung zunächst aus, büßt dann aber ein paar Zehntel ein als er leicht verreißt. Es wird ganz knapp und am Ende fehlen sieben Hundertstel zur Führung. Dennoch ein ordentlicher Lauf!
    12:48
    Ryan Cochran-Siegle (USA)
    Ryan Cochran-Siegle hingegen sollte dieser schnelle Kurs liegen. Aber irgendwie ist beim US-Boy nach wie vor der Wurm drin. Ein Patzer im oberen Teil wirft Cochran-Siegle weit zurück, letztlich rettet er zumindest Rang zwei ins Ziel.
    12:46
    Victor Muffat Jeandet (FRA)
    Victor Muffat Jeandet liegt dieser steile Kurs eindeutig nicht. Der Franzose fährt die Strecke eher zaghaft hinab und verliert über eine Sekunde auf die Spitze.
    12:45
    Loic Meillard (SUI)
    Aber hallo! Loic Meillard ist vom Start weg mutig unterwegs und brennt eine neue Bestzeit in den Schnee! Hochzufrieden strahlt der Schweizer im Ziel bei fast einer Sekunde Vorsprung. Das ist erstmal eine echte Marke.
    12:44
    Riccardo Tonetti (ITA)
    Riccardo Tonetti müsste dieser kurze und schnelle zweite Lauf liegen. Der Italiener geht volles Risiko und ist eindeutig auf Bestkurs, als er an einem Tor zu viel riskiert und abfliegt!
    12:42
    Roland Leitinger (AUT)
    Doppelführung für Rot-weiß-rot! Roland Leitinger fährt einen ganz anderen Stil als Marco Schwarz, aber auch der ist schnell. Sech Hundertstel seiner Führung rettet Leitinger über die Linie.
    12:40
    Trevor Philp (CAN)
    Knappes Ding! Trevor Philp ist das ganze Rennen über minimal vorne, doch im Zielhang hatte Marco Schwarz nochmal aufgedreht. Mit 0,13 Sekunden Rückstand geht der Kanadier auf die zwei.
    12:38
    Marco Schwarz (AUT)
    Drei Chancen hat der ÖSV, um ein bis dato enttäuschendes Resultat noch auszubauen. Marco Schwarz legt auf jeden Fall mal ordentlich los und erledigt seine Hausaufgaben. Mit einem technisch blitzsauberen lauf, der hinten raus immer schneller wird, geht Schwarz klar in Führung.
    12:37
    Remy Falgoux (FRA)
    Auch nach vier Läufern liegt Giovanni Borsotti noch vorne. Remy Falgoux ist zunächst ganz sauber unterwegs, ist dann aber einmal zu früh dran und muss ausweichen.
    12:36
    Daniele Sette (SUI)
    Der erste von fünf Eidgenossen in diesem Finale ist Daniele Sette. Der 28-Jährige kann diesmal nicht ganz so überzeugen und nimmt einige Umwege mit. Letztlich bleibt Sette nur der dritte und letzte Rang.
    12:33
    Marcus Monsen (NOR)
    Der Norweger ist bei seinem ersten Auftritt in einem zweiten Weltcup-Durchgang zunächst gleichauf, rutscht dann aber bei der Einfahrt in den Zielhang durch einen kleinen Schnitzer zurück auf Rang zwei.
    12:31
    Giovanni Borsotti (ITA)
    Auf gehts! Giovanni Borsotti darf den zweiten Durchgang eröffnen. Die Strecke ist ähnlich dem ersten lauf gesetzt, unten raus geht es etwas flüssiger und schneller raus. Der Italiener kommt ohne Probleme durch und setzt mit 2:45,34 Minuten die erste Richtzeit.
    12:19
    Willkommen zurück
    Herzlich willkommen zum Finale des Riesenslaloms von Hinterstoder! Um 12:30 Uhr geht es für die besten 30 des ersten Laufs in den zweiten Durchgang. Der Italiener Giovanni Borsotti darf das Vergnügen eröffnen, Alexis Pinturault geht als letzter auf die Strecke.
    11:03
    Um 12:30 Uhr gehts weiter
    Um 12:30 Uhr steigt das Finale der besten 30 auf der Hannes-Trinkl-Strecke. Bis später!
    11:03
    Pinturault vor Zubčić und Kranjec
    Der erste Durchgang des Riesenslaloms in Hinterstoder ist Geschichte. Alexis Pinturault führt nach einem sensationellen Lauf mit stattlichen 0,90 Sekunden Vorsprung auf ilip Zubčić. Zan Kranjec liegt derzeit auf dem dritten Rang, dahinter lauern Mathieu Faivre, Mats Olsson und Henrik Kristoffersen. Bester Schweizer ist Marco Odermatt auf Rang zehn, für den DSV liegt Alexander Schmid auf Platz 14, bester Österreicher ist Manuel Feller auf 17.
    11:02
    Fabio Gstrein (AUT)
    Fabio Gstrein kommt zwar etwas besser durch, hat aber auch keine Chance auf die Runde der besten 30.
    11:01
    Julian Rauchfuss (GER)
    Der vierte und letzte Deutsche im Feld kann leider nicht für eine Überraschung sorgen und verpasst das Finale auf Rang 40 deutlich.
    10:48
    Pierre Bugnard (SUI)
    Der Schweizer hat nach einem sehr wackligen und unsicheren lauf mit 4,51 Sekunden Rückstand keine Chance aufs Finale.
    10:48
    Bastian Meisen (GER)
    Jetzt muss auch der DSV den ersten Ausfall verzeichnen. Bastian Meisen verliert nach einem Linksschwung das Gleichgewicht, stellt die Bretter quer und stürzt.
    10:46
    Johannes Strolz (AUT)
    Der Österreicher braucht nicht zu zittern. Nach einem üblen Patzer im oberen Teil und insgesamt über fünf Sekunden Rückstand ist das Finale nicht mehr erreichbar.
    10:44
    Daniele Sette (SUI)
    Der Schweizer reiht sich mit 3,99 Sekunden Rückstand auf Platz 27 ein. Ob das für das Finale der besten 30 reicht? Zittern ist angesagt.
    10:41
    Patrick Feuerstein (AUT)
    Patrick Feuerstein reiht sich nahtlos in die nicht allzu begeisternden Leistungen des ÖSV ein und fährt mit über vier Sekunden Rückstand auf Rang 31. Auch er ist im Finale nicht dabei.
    10:36
    Matthias Mayer und Dominik Raschner (AUT)
    Es läuft einfach nicht für den ÖSV! Matthias Mayer scheidet so früh aus, dass er auch genauso gut gleich hätte oben bleiben können. Dominik Raschner kommt zwar an, bringt aber die bis dato langsamste Zeit aller Fahrer runter.
    10:32
    Die Besten sind unten – Pinturault vor dem Sieg
    Die ersten 30 haben das Ziel erreicht. Ganz vorne herrschen in diesem ersten Durchgang klare Verhältnisse. Der Franzose Alexis Pinturault führt nach einem Traumlauf mit satten 0,90 Sekunden Vorsprung auf den Kroaten Filip Zubčić. Zan Kranjec liegt derzeit auf dem dritten Rang. Mathieu Faivre, Mats Olsson und Henrik Kristoffersen liegen in Schlagdistanz. Wir behalten das Rennen natürlich weiter im Blick und melden uns, sobald sich was Interessantes tut.
    10:30
    Thomas Tumler (SUI)
    Kurzer Auftritt von Thomas Tumler, Der Schweizer verabschiedet sich nach einem Fahrfehler im oberen teil früh und schiedet aus.
    10:29
    Riccardo Tonetti (ITA)
    Riccardo Tonetti ist im Riesenslalom noch nicht wirklich zuhause und hat mit der eisigen Piste mächtig zu kämpfen. Bei drei Sekunden Rückstand wird es eng mit dem Finale.
    10:28
    Cedric Noger (SUI)
    Seit einiger Zeit der beste Lauf, den wir hier auf der Hannes-Trinkl-Strecke sehen! Cedric Noger hat zwar im oberen Sektor leichte Probleme, kann dann aber zulegen und auf Rang 13 einchecken. das zaubert dem Schweizer sogar ein kleines Lächeln ins Gesicht.
    10:25
    Thibaut Favrot (FRA)
    Nächster Ausfall! Thibaut Favrot rutscht nach einem Linksschwung weg und legt sich quer in den Schnee.
    10:25
    Trevor Philp (CAN)
    Auch das war nichts! Trevor Philp muss mehrfach all seine akrobatischen Fähigkeiten abrufen um sich auf den Skiern zu halten und rettet sich gerade so ins Ziel. Mit fast dreieinhalb Sekunden Rückstand.
    10:22
    Ryan Cochran-Siegle (USA)
    Auch der nächste Nordamerikaner im Feld hat heute nicht viel zu bestellen. Ryan Cochran-Siegle scheint nach einer langen Saison auch ein wenig der Mumm zufehlen, nochmal richtig zu attackieren.
    10:21
    Erik Read (CAN)
    Erik Read kommt ganz gut rein in diesem Lauf, scheint sich aber so sicher zu fühlen, dass es hinten raus ein bisschen zu gemütlich wird. Da war mehr drin als Rang 17.
    10:20
    Manuel Feller (AUT)
    Auch Manuel Feller kann nicht für die ganz großen Begeisterungsstürme beim heimischen Publikum sorgen. Mit einer etwas unorthodoxen, aber gar nicht mal so langsamen fahrt hält sich Feller zumindest de Chance auf die Top Ten offen.
    10:15
    Roland Leitinger (AUT)
    Geht noch was für den ÖSV? Roland Leitinger ist der erste eines österreichischen Doppelpacks, der jetzt oben steht. Der 28-Jährige kommt mit der anspruchsvollen Piste überhaupt nicht zurecht und muss um den zweiten Durchgang bangen.
    10:14
    Stefan Luitz (GER)
    Stefan Luitz hatte viel vor, wird aber gleich hart erwischt. Der Deutsche beginnt wacklig und liegt gleich mal zwei Sekunden zurück. Dann drückt Luitz den Oberkörper besser rein und stabilisiert sich. Dennoch wird es nur Platz 16.
    10:13
    Cyprien Sarrazin (FRA)
    Der Franzose kommt relativ sauber runter, lässt aber die nötige Aggressivität vermissen, um vorne anzugreifen. Mit einer gemütlichen Fahrt geht es auf Rang 15.
    10:11
    Alexander Schmid (GER)
    Der erste DSV-Fahrer ist unterwegs! Alexander Schmid war zuletzt ordentlich in Form und ist auch heute gut dabei. An die Spitzenzeit kommt hier keiner mehr heran, aber die Top Ten sind in Reichweite, auch wenn Schmid am Ende noch fast strauchelt und ein paar zehntel verliert.
    10:09
    Justin Murisier (SUI)
    Auch Justin Murisier schafft es nicht ins Ziel. Der Schweizer verfährt sich früh und muss da Rennen beenden.
    10:06
    Lucas Braathen (NOR)
    Der erste Ausfall des Tages! Lucas Braathen rettet sich beim ersten Wackler noch, verliert dann aber das Gleichgewicht und stürzt! Der Norweger bleibt zunächst kurz, liegen scheint aber glimpflich davongekommen zu sein.
    10:03
    Marco Schwarz (AUT)
    Marco Schwarz hat im oberen Teil massive Probleme und scheint überhaupt nicht zu wissen, wo seine gesuchte Linie ist. Eine Irrfahrt mit vielen Fehlern endet mit fast vier Sekunden Rückstand.
    09:59
    Ted Ligety (USA)
    Das war knapp! Ted Ligety ist dermaßen rutschig unterwegs, dass ihm andauernd die Bretter weggehen und er sich nur mit Mühe und Not auf Kurs hält. Schnell wird das dann natürlich nicht mehr.
    09:57
    Marco Odermatt (SUI)
    Der nächste Schweizer sollte bessere Karten haben. Marco Odermatt war zuletzt in Topform. legt aber gleich im ersten Abschnitt mit ein paar Ungenauigkeiten los. Letztlich kommt der 22-Jährige nie wirklich rein in diesen Riesenslalom und muss sich mit Rang zehn begnügen.
    09:55
    Loic Meillard (SUI)
    Loic Meillard hat mit seinem ganz eigenen Stil hier nicht viel zu melden. Seiner engen Linie fehlt es einfach an Drive, da ist kein Tempo drin. Letztlich fehlen fast drei Sekunden.
    09:54
    Aleksander Aamodt Kilde (NOR)
    Aleksander Aamodt Kilde fightet nach wie vor um Zähler für den Gesamtweltcup. Der Norweger haut alles rein und arbeitet für jede Hundertstel. Dieser kraftraubende Stil kostet ihn im unteren Teil dann aber noch mächtig Zeit.
    09:52
    Luca De Aliprandini (ITA)
    Ganz nach vorne scheint hier nichts mehr zu gehen. Luca De Aliprandini legt zwar gut los, verliert aber auch mit zunehmender Renndauer immer mehr. Vielleicht baut da auch die Strecke schon langsam ab.
    09:49
    Victor Muffat Jeandet (FRA)
    Der Franzose erwischt keinen guten Tag. Victor Muffat Jeandet ist zu vorsichtig unterwegs, driftet jedes einzelne Tor zu zaghaft an und sammelt kontinuierlich Rückstand an.
    09:47
    Gino Caviezel (SUI)
    Der erste von acht Schweizern ist unterwegs! Gino Caviezel fährt sehr aggressiv, fährt mit seinem wilden Ritt aber auch einige Umwege. Da stimmt die Mischung zwischen Risiko und Lockerheit einfach nicht. Zwei Sekunden Rückstand!
    09:45
    Matts Olsson (SWE)
    Matts Olsson ist der erste, der im steilen oberen Teil mal mit Pinturault mithalten kann. Der Schwede fährt eine sehr direkte Linie und fühlt sich sichtlich wohl. Unten verlassen ihn dann aber ein wenig die Kräfte.
    09:44
    Mathieu Faivre (FRA)
    An die zeit seines Landsmannes Pinturault kommt Mathieu Faivre nicht annähernd heran. Aber das wird wohl heute auch niemandem mehr gelingen. Dahinter geht es eng zu, ein paar kleine Fehlerchen werfen Faivre auf die vier zurück.
    09:42
    Filip Zubčić (CRO)
    Filip Zubčić hatte im Vorfeld angekündigt, heute voll anzugreifen. Zunächst sieht es nicht danach aus, denn schon oben hat der Kroate deutlichen Rückstand. Aber hinten raus wird Zubčić immer schneller und schiebt sich noch auf die zwei.
    09:40
    Tommy Ford (USA)
    Tommy Ford hat in diesem Winter auch schon einen Riesenslalom gewonnen. Ein weiterer Erfolg wird aber vorerst nicht dazukommen. Der US-Boy baut einen dicken Schnitzer ein und fliegt fast ab. Mit fast zwei Sekunden Rückstand rettet sich Ford ins Ziel.
    09:37
    Leif Kristian Nestvold-Haugen (NOR)
    Leif Kristian Nestvold-Haugen durfte jüngst endlich mal einen Podestplatz feiern. Heute ist der Norweger aber ein wenig zu aufrecht unterwegs und kommt nicht an die anderen Zeiten heran. Rang vier.
    09:36
    Alexis Pinturault (FRA)
    Wow! Was haut denn der Alexis Pinturault hier für einen Lauf raus? Der Franzose zaubert einen sehr eleganten, aber dennoch wahnsinnig schnellen Ritt in den Schnee. das war nahezu perfekt und bringt weit nüber eine Sekunde Vorsprung.
    09:34
    Zan Kranjec (SLO)
    Gleich der nächste Topfavorit! Zan Kranjec wählt in diesem langen und kräftezehrenden Riesentorlauf eine ähnliche Linie wie sein Vorgänger und ist fast identisch unterwegs. Im Zielhang packt der Slowene dann aber noch einen drauf und geht mit drei Zehnteln in Front.
    09:32
    Henrik Kristoffersen (NOR)
    Henrik Kristoffersen eröffnet und legt gleich einen feinen Lauf hin. Der Norweger, der sowohl für den Riesenslalom- als auch für den Gesamtweltcup wichtige Punkte braucht, zeigst sich angriffslustig und attackiert. Schauen wir mal, was die 1:25,72 Minuten wert sind.
    09:29
    Gleich gehts los
    Langsam aber sicher wird es spannend in Hinterstoder! Bei guten Bedingungen stehen die ersten Athleten im Starthäuschen bereit und werden sich in wenigen Minuten in den Hang werfen. Henrik Kristoffersen wird den ersten Lauf in wenigen Augenblicken eröffnen!
    09:25
    Odermatt führt die Schweiz an
    Im schweizerischen lager setzt man vor allem auf Marco Odermatt, der beim letzten Riesenslalom im japanischen Naeba auf Rang zwei gerast war. Aber auch Loic Meillard und Gino Caviezel haben in dieser Disziplin ihre Stärken und schielen auf ein Topergebnis. Justin Murisier, Cedric Noger, Thomas Tumler, Daniele Sette und Pierre Bugnard komplettieren das Schweizer Team.
    09:19
    Acht Österreicher beim Heimspiel
    Für Jubelstimmung bei den heimischen Gans wollen in den österreichischen Alpen insgesamt acht Fahrer sorgen. Angeführt wird das ÖSV-Team von Marco Schwarz und Roland Leitinger, die im Riesenslalom-Weltcup gemeinsam auf Rang 17 liegen. Auch Manuel Feller und Matthias Mayer rechnen sich in diesem Riesenslalom etwas aus. Zudem starten Dominik Raschner, Patrick Feurstein, Johannes Strolz und Fabio Gstrein für die Gastgeber.
    09:12
    DSV-Quartett am Start
    Der Deutsche Ski-Verband schickt insgesamt vier Fahrer in diesen Riesenslalom. Die größten Hoffnungen liegen auf Alexander Schmid und Stefan Luitz, die im verwandten Parallel-Riesenslalom in diesem Winter beide schon aufs Podest gefahren sind. Für Bastian Meisen und Julian Rauchfuss wäre derweil des Erreichen des zweiten Durchgangs der Top 30 bereits ein gutes Resultat.
    09:08
    Spannung im Weltcup
    Die bisherigen sechs Riesenslaloms in diesem Winter haben fünf verschiedene Sieger gesehen. Entsprechend knapp geht es auch im Disziplinenweltcup zu. Zan Kranjec (344) aus Slowenien liegt derzeit ganze zehn Punkte vor Norwegens Henrik Kristoffersen (334). Den dritten Rang teilen sich mit 288 Zählern Alexis Pinturault aus Frankreich und der Kroate Filip Zubčić. Auch die beiden haben noch Chancen auf die kleine Kristallkugel. Da nach wie vor unklar ist, ob und wie der Weltcup aufgrund des sich verbreitenden Coronavirus nach diesem Ersatzrennen für Val-d'Isère fortgesetzt wird, könnte hier heute bereits die Entscheidung fallen.
    08:59
    Guten Morgen
    Hallo und herzlich willkommen zum Riesenslalom der Herren in Hinterstoder! Aufgrund der witterungsbedingten Absage am Freitag gibt es in diesem Jahr auch am Montag noch alpine Action auf der Hannes-Trinkl-Strecke. Um 9:30 Uhr startet für insgesamt 63 Athleten der erste Durchgang, das Finale steigt ab 12:30 Uhr.

    Aktuelle Wintersport-Events

    Damen
    Österreich
    Sölden
    17.10.2020
    Riesenslalom
    10:00
    Herren
    Österreich
    Sölden
    18.10.2020
    Riesenslalom
    10:00
    Damen
    Österreich
    Lech
    13.11.2020
    Parallel
    17:00
    Herren
    Österreich
    Lech
    14.11.2020
    Parallel
    17:00
    Damen
    Finnland
    Levi
    21.11.2020
    Slalom
    10:15
    Anzeige
    Anzeige