powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Liveticker

Start: 04.07.2015 14:00
0km
17:43
Fazit
Das war der Beginn der Tour de France 2015! Den Prolog sichert sich Geheimfavorit Rohan Dennis vor Tony Martin und Fabian Cancellara. Die beiden erfahrenen Spezialisten warfen zwar alles in die Waagschale, waren zum Schluss jedoch fünf und sechs Sekunden langsamer als der Sieger, der sich morgen das Gelbe Trikot überstreifen darf. Tony Martin ist natürlich enttäuscht, er darf aber morgen immerhin das Grüne Trikot als zweitbester Sprinter tragen. Da Dennis Gelb hat, geht das Grüne automatisch an den Zweitbesten Martin. Die Favoriten auf den Gesamtsieg lieferten sich keinen riskanten Schlagabtausch und gehen somit eng beisammen in die Flachetappen der nächsten Tage. Das war es von hier, einen schönen Abend!
17:34
Rohan Dennis gewinnt das Zeitfahren!
Vincenzo Nibali kommt ebenfalls mit großem Abstand zum Erstplatzierten ins Ziel und damit steht es fest. Geheimfavorit Rohan Dennis gewinnt dieses Einzelzeitfahren und sichert sich damit das Gelbe Trikot mit fünf Sekunden Vorsprung auf Tony Martin!
17:32
Favoriten
Die Favoriten für den Gesamtsieg nehmen sich aber auch untereinander nicht viel und werden nur von wenigen Sekunden getrennt. Dementsprechend wird keins ihrer Teams wirklich unzufrieden sein mit dem heutigen Prolog.
17:26
Keine Gefahr
Contador, Froome und Valverde können die ersten Drei nicht in Gefahr bringen. Ihnen geht es eher darum, sich von den Konkurrenten im Kampf um das Maillot Jaune zu distanzieren.
17:19
Auch Cancellara scheitert
Der nächste Favorit beißt sich die Zähne aus. Cancellara schafft es nur auf den dritten Platz, die zweite Hälfte des Kurses konnte er ebenfalls nicht nutzen, um Zeit aufzuholen.
17:18
Der Vorjahressieger
Vincenzo Nibali, der Sieger der Tour de France 2014, ist der letzte Fahrer der auf den Kurs geht. Er wird sicher über den Funk informiert, welche Zwischenzeiten die anderen abliefern.
17:15
Contador & Froome
Alberto Contador und Christopher Froome gehen nun nacheinander auf die Reise. Froome ist vielleicht der bessere Zeitfahrer, ob seine Technik aber reicht, um die Kurven gut zu nehmen bleibt abzuwarten. Welche Zeiten liefern die beiden ab?
17:13
Sekunden zurück
Auch Cancellara ist nicht der Schnellste bei der Zwischenzeit. Er wird nun ebenfalls auf die zweite Hälfte der Strecke setzen müssen, auch wenn die Temperaturen ihm dann zusetzen werden.
17:05
Der nächste Angreifer
Der Schweizer Experte Fabian Cancellara darf jetzt ran. Er konnte sich in seiner Karriere bereits fünfmal das Gelbe Trikot durch den Prolog sichern. Der 34-Jährige bringt mit Sicherheit die Erfahrung mit, um diese Etappe für sich zu entscheiden.
17:01
Dennis bleibt Erster
Tony Martin schafft es nicht, die Zeit von Rohan Dennis zu knacken. Das wird den ehrgeizigen Zeitfahrspezialisten mehr als ärgern. Er hatte sich viel mehr vorgenommen, aber Dennis war einfach stärker. Nun sind die anderen Favoriten am Zug, diese Zeit zu verbessern.
16:58
Martin überholt
Tony Martin rast an seinem Vordermann vorbei und zischt nun auf die Flamme Rouge zu. Der letzte Kilometer wird es entscheiden.
16:56
Boom am Start
Nun startet übrigens Lars Boom von Astana. Sein Start ist wegen seiner niedrigen Cortisol-Werte umstritten.
16:54
Krafteinteilung?
Martin liefert die viertbeste Zwischenzeit ab. Er liegt vier Sekunden hinter Jos van Emden an diesem Streckenabschnitt. Dafür besteht die Hoffnung, dass er sich seine Kräfte clever einteilt und zum Schluss alles geben kann.
16:48
Das Zeitfahren
Dieser Prolog ist Martin so wichtig, da es das einzige Einzelzeitfahren dieser Tour de France 2015 ist, während sonst üblicherweise zwei stattfinden. Im vergangenen Jahr sicherte er sich zwei Etappensiege, in dieser Saison soll es zumindest dieser hier sein. Dann würde er sich auch noch das Maillot Jaune krallen.
16:45
Jetzt gilts!
Tony Martin setzt den Tunnelblick auf. Jetzt geht es für den Mann von Etixx-Quick Step los. Der Deutsche Meister im Einzelzeitfahren hat für dieses Rennen jeden Tag trainiert wie ein Wahnsinniger. Denn er ist der Favorit und der Sieg würde ihm sehr viel bedeuten.
16:41
Knappe Kiste
Nein, die Führung bleibt ihm verwehrt. Er brauch nur wenige Sekunden mehr für die Strecke als Dennis und landet damit vorerst auf dem 2. Rang.
16:39
Die letzten Meter
Nun geht Dumoulin auf die letzten 1000 Meter. Holt er sich die Führung?
16:34
Drittbeste Zwischenzeit!
Dumoulin sichert sich die drittbeste Zwischenzeit nach 7,1 Kilometern. Er ist nur zwei Sekunden langsamer als Jos van Emden an diesem Punkt. Das könnte ganz eng werden!
16:27
Dumoulin greift ein
Nun tritt auch Tom Dumoulin in die Pedale. Nicht umsonst gilt der Niederländer als einer der Favoriten, denn bei der WM im Einzelzeitfahren im vergangenen Jahr holte er immerhin den dritten Rang. Nach und nach kommen jetzt also die Favoriten auf den Asphalt.
16:22
Der nächste Niederländer
Bauke Mollema, vielleicht einer für die oberen Plätze. Bei den letzten beiden Frankreich-Rundfahrten landete er jeweils in den Top-10. Der Jubel beim Start des Niederländers ist erwartungsgemäß laut. Mal sehen, welche Zeit er abliefern kann.
16:18
Hallers Debüt
Marco Haller ist erstmals beim Grande Boucle dabei. Der aktuelle österreichische Meister ist als Helfer im Team Katusha dabei, freut sich aber natürlich, dass er bei der Tour dabei sein darf. Gleich ist er im Ziel, den besten Fahrern wird er aber nicht gefährlich.
16:10
Rekordjäger
Rohan Dennis hat den nächsten Rekord aufgestellt. Wie "letour.fr" meldet, fuhr der Australier eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 55,446 km/h. Rekord bei einem Zeitfahren der Tour.
16:01
Greipel verliert Zeit
Mit André Greipel kommt der nächste Deutsche an. Aber der Sprinter verliert wie zuvor schon Mark Cavendish etwas mehr als eine Minute auf den Führenden. Der 32-jährige Rostocker wird aber in den nächsten Flachetappen auf Sprintankünfte setzen und dann mit seinem Team Lotto Belisol angreifen.
15:52
Heimvorteil
Aktuell bleibt die Top-Fünf beständig. Die niederländischen Radsportfans an den Straßen können sich gleich dreifach freuen, denn mit Jos van Emden (2.), Wilco Kelderman (4.) und Robert Gestink (5.) stehen gleich drei Männer aus den Niederlanden unter den besten fünf Radlern.
15:42
Bergfest
100 Fahrer sind mittlerweile bereits gestartet. 98 müssen noch auf die Strecke. Damit nähern wir uns auch langsam aber sicher den Top-Fahrern, die bei 32 Grad Celsius ihre Körner schon beim Warmfahren sparen müssen.
15:34
Räder überall
Fahrräder sieht man in Utrecht überall. Und das nicht nur wenn "Grand Départ" ist. Bei 328.000 Einwohnern finden sich wahrscheinlich fast genau so viele Fahrräder in der Stadt. Deswegen sorgt Utrecht für einen Weltrekord, denn im nächsten Jahr soll der größte Fahrrad-Parkplatz der Welt fertig sein. Dann finden 12.500 Fahrräder vor dem Bahnhof der Stadt Platz.
15:26
Dennis zittert
Der Führende Rohan Dennis bangt um seine Führung. Obwohl er mit seiner Zeit sehr zufrieden ist. "letour.fr" sagte der Australier: "Ich wollte unbedingt ein gutes Zeitfahren absolvieren. Ich hatte immer im Kopf, um die 16 Minuten fahren zu müssen. Am Ende war es sogar eine Minute weniger. Wir werden sehen. Ich glaube die Zeit des Wartens auf die anderen Fahrer wird sehr lang."
15:19
Fehltritt?
Nairo Quintana kommt mit einer Minute Rückstand auf Dennis Rohan über die Zeillinie. Das könnten die Top-Fahrer natürlich ausnutzen, die insgesamt vielleicht kompletter sind und auch im Zeitfahren bestechen können. Quintanas Qualitäten liegen in den Bergen, dann muss er liefern.
15:15
Degenkolb im Ziel
John Degenkolb haut nochmal alles raus und ist nun vorläufig Achter und damit der bestplatzierte Deutsche. Für seine Möglichkeiten ist die Zeit von 15:41 sicherlich in Ordnung. Ob er mit einem Ausreißversuch in den nächsten Tagen das Maillot Jaune attackieren kann, muss man jedoch abwarten.
15:11
Erstmals Utrecht
Übrigens ist Utrecht erstmals Startpunkt der Tour de France. Doch unerfahren ist die Stadt was Radsportevents angeht nicht. Denn im Jahr 2010 begann der Giro d'Italia in der viertgrößten Stadt der Niederlande.
15:03
Es wird interessant!
Mit Nairo Quintana ist einer der Favoriten auf den Gesamtsieg nun in den Straßen von Utrecht unterwegs. Der Kolumbianer vom Movistar Team weiß, dass er sich keine Patzer erlauben darf, wenn er wirklich mit Contador, Froome und Nibali in einer Reihe stehen will.
14:54
Dennis zeigt sich
Rohan Dennis wird den Erwartungen an ihn gerecht und fährt eine neue Bestzeit auf den Asphalt. Mit 14:56 geht er in Führung. Tony Martin bleibt trotzdem der Favorit.
14:51
Cavendish abgeschlagen
Mark Cavendish kommt mit viel Rückstand auf den Erstplatzierten über die Ziellinie. Das wird ihn sicherlich ärgern, denn der Sprinter hatte nach den möglichen Sprintankünften in den nächsten Tagen sicherlich auf das Gelbe Trikot gehofft. Mit einer Minute und elf Sekunden Rückstand dürfte das aber wohl nichts werden.
14:44
Wiggins nicht dabei
Aktuell hat übrigens der Tour-Sieger von 2012 den Weltrekord inne. Bradley Wiggins fuhr 54,526 km. Der Brite ist bei der Großen Schleife nicht dabei. Er beendete seine Straßenkarriere mit dem Klassiker Paris-Roubaix 2015.
14:41
Geheimfavorit?
Rohan Dennis vom BMC Racing Team gilt als ein Geheimfavorit dieses Einzelzeitfahrens. Der Australier hielt noch am Anfang des Jahres den Stundenweltrekord. Für diesen fuhr er im Februar innerhalb einer Stunde satte 52,491 km. Da dürften die 13,8 km nun ein Klacks für ihn sein. Auch wenn er nun auf der Straße unterwegs ist, den Weltrekord holte er sich auf der Bahn.
14:35
Bekannte Gesichter
Mit Mark Cavendish und Thomas Voeckler sind nun auch zwei der bekannteren Fahrer des 198-Mann Feldes unterwegs. Beide sind jedoch nicht für ihre herausragenden Zeitfahrqualitäten bekannt. Beide setzen da wohl eher auf Etappensiege. Voeckler als Ausreißer, Cavendish als herausragender Sprinter.
14:26
Bestzeit!
Der Niederländer Jos van Emden wird von seinen "Heimfans" bedingungslos nach vorne gepeitscht. Und das lohnt sich, denn der Mann vom Team Lotto NL krallt sich den ersten Rang mit einer ordentlichen Zeit. 15:11 Minuten sprechen für sich. Die Anhänger am Straßenrand freuen sich natürlich für ihren Landsmann.
14:19
Ziel!
Mit Teklehaimanot erreicht der erste Fahrer das Finish. Natürlich gehört die Führung erstmal ihm. Die Zeit von 16:30 dürfte aber schon bald verbessert werden.
14:18
Schon ein Maßstab?
Orica GreenEdge schickt Luke Durbridge früh am Renntag los. Der Australier gewann mit seinem Team 2014 und 2015 das Mannschaftszeitfahren beim Grio d'Italia. Ob er heute auch gänzen kann, wenn er nur auf sich gestellt ist?
14:12
Und auch der erste Fahrer des deutschen Teams Bora-Argon 18, der Ire Sam Bennett, radelt nun los. Im letzten Jahr nahm die Mannschaft erstmals an der Tour teil.
14:03
Los geht's!
Daniel Teklehaimanot eröffnet die Tour de France 2015! Der Mann aus Eritrea rollt von der Rampe und schwingt sich bei strahlendem Sonnenschein auf die Strecke.
13:58
Martin ist zuversichtlich
Die Fahrer haben jedoch keine Zeit, darüber nachzudenken. Sie müssen sich auf den Kurs fokussieren, der zwar vergleichsweise kurz und flach ist. Allerdings ist die Technik wichtig, da viele kleine Kurven und große Richtungswechsel zu meistern sind. Dennoch meint Tony Martin auf seiner Homepage: "Nach der Besichtigung der Strecke im abgesperrten Zustand bin ich noch zuversichtlicher für morgen. In den zwei Stunden, die ich heute auf dem Rad gesessen habe, bin ich zu dem Schluss gekommen, dass sich der Kurs auch mit hohen Geschwindigkeiten gut fahren lässt." Man darf also gespannt auf seinen Auftritt sein.
13:55
Negativschlagzeilen
Der Auftakt der Grande Boucle hat allerdings wieder mit Negativschlagzeilen zu kämpfen. Bei Astanas Lars Boom wurde ein geringer Cortisol-Spiegel festgestellt. Der ist nach UCI-Regeln zwar nicht verboten. Allerdings haben sich die Kasachen selbst zu den härteren Regeln des MPCC-Reglements verpflichtet, das einen sauberen Sport garantieren soll. Astana müsste Boom nach der Selbstverpflichtung eigentlich für acht Tage aus dem Verkehr ziehen, trotzdem startet er gegen 16:55 Uhr. Dann gibt es bestimmt noch mehr Infos zu diesem Fall.
13:52
Lockerer Start?
Die 13,8 Kilometer im niederländischen Utrecht sind für die meisten der 198 Fahrer erstmal ein entspannter Tag, doch die Kapitäne und Zeitfahr-Cracks wissen worum es schon am ersten Tag geht. Denn Sekunden, die heute verloren gehen, müssen spätestens in den Bergen wieder aufgeholt werden.
13:51
Die Favoriten
Um 14 Uhr rollt mit Daniel Teklehaimanot der erste Fahrer von der Rampe. Gegen 14:15 Uhr folgt mit Marcel Sieberg auch schon der erste deutsche Fahrer. Große Chancen rechnet sich allerdings Zeitfahrspezialist Tony Martin aus, der ab 16:45 Uhr das Gelbe Trikot jagen wird. Neben ihm zählt auch Fabian Cancellara zu den guten Zeitfahrern. Zuletzt gehen dann die Tour-Favoriten Alberto Contador, Christopher Froome und Vorjahressieger Vincenzo Nibali an den Start.
13:46
Die Tour ist zurück!
Bonjour, welkom und herzlich willkommen zum Auftakt der Tour de France 2015. Die Herzen der Radsportfans schlagen voller Vorfreude immer höher. In wenigen Minuten ist es endlich soweit und die 102. Auflage der bekanntesten Rundfahrt der Welt startet mit einem Einzelzeitfahren in Utrecht. Viel Spaß!
Weiterlesen