Anzeige

Liveticker Olympia - Tag 9

15:44
Das wars aus Südkorea!
Damit verabschieden wir uns von dieser Stelle von einem spannenden, interessanten und emotionalen Olympia-Tag und wünschen noch einen schönen Sonntag!
15:37
Morgen geht es ruhiger weiter!
Die Spiele gehen die finale Woche mit nur drei Entscheidungen morgen eher ruhig an. Beim Eisschnelllauf geht es über die 500 Meter der Herren zur Sache während der europäische Nachmittag dann den Teamwettbewerb der Skisprung-Herren und die Entscheidung im Männer-Zweierbob mit sich bringt. Ansonsten wird der Spannungsbogen mit vielen Trainings, Qualifikationen und Vorrundenspielen für die nächsten Tage erst noch aufgebaut. Kribbelig wird es allerdings beim Eishockey der Frauen, wo USA, Finnland, Kanada und Russland um den Finaleinzug kämpfen. Zudem zeigen die Eistänzer beim Pflichttanz ihr Können.
15:34
Eishockey (m)
Mittlerweile sind dann auch die Eishockey-Partien beendet. Kanada konnte erwartungsgemäß souverän mit 4:0 gegen den Gastgeber gewinnen. Das befürchtete Schützenfest blieb aber aus, so dass Südkorea mit diesem Resultat sicherlich bestens leben kann. Schweden schlägt derweil Finnland in einem packenden skandinavischen Duell mit 3:1. zu Beginn waren die Schweden besser und haben sich auch von einem aberkannten Tor nicht aus der Ruhe bringen lassen. Der zweite Spielabschnitt gehörte dann den Finnen, die es aber verpassten, aus den zahlreichen Torchancen etwas Zählbares herauszuholen. Während der Weltmeister also den Sieg der Gruppe C feiert, wird Finnland nicht der beste Gruppenzweite und muss daher den Umweg über die Viertelfinal-Qualifikation gehen.
15:29
Erfolge für die Schweiz blieben aus!
Für die Schweiz war es leider kein besonders erfolgreicher Tag. Bei den Entscheidungen hatte man keine heißen Eisen im Feuer und konnte die Medaillen somit nicht angreifen. Immerhin bleiben die Curling-Männer nach einem Sieg über Kanada auf Halbfinalkurs während die Frauen im Vergleich mit den Nordamerikanerinnen den Kürzeren zogen und wohl nach der Vorrunde die Sachen packen werden. Weitere Goldmedaillen gingen im Phoenix Park beim Springen der Ski-Freestlyer an den Ukrainer Oleksandr Abramenko sowie über die 500 Meter der Eisschnellläuferinnen an Nao Kodaira (JPN).
15:22
Gold für Österreich!
Eine Goldmedaille gab es für Österreich, die bereits ganz früh am Morgen mit Marcel Hirscher jubeln durften, der nach der Kombination auch den Riesenslalom gewann. Ansonsten war heute wenig drin. Julian Eberhard führ beim Biathlon-Massenstart auf einen respektablen sechsten Rang, konnte in den Kampf um die Medaillen aber letztlich nicht eingreifen. Etwas besser sieht es da schon bei den Skispringern aus. Im Training für den Teamwettbewerb zeigten sowohl Fettner als auch Schlierenzauer gute Versuche., bei den Kom­bi­nie­rer dominierte Rehrl den Trainingstag.
15:11
Rückblick auf die heutigen Ereignisse
Da nun nur noch die Männer beim Eishockey aktiv sind, können wir schon einmal auf die Ereignisse des Tages zurückblicken. Zwar konnte Deutschland beim Eishockey Norwegen knapp besiegen, im Medaillenspiegel schoben sich die Skandinavier dank Goldmedaillen von Braaten beim Slopestyle und des Teams bei der Langlauf-Staffel aber am DOSB vorbei. Im weiteren Verlauf des Tages verpasste Simon Schempp beim Biathlon-Massenstart der Männer den Sieg im Zielsprint nach einem überragend spannenden und an Dramatik kaum zu überbietenden Rennen nur um Millimeter gegen den französischen Dominator Fourcade. Dafür hat der deutsche Verband morgen beim Zweierbob gleich drei heiße Eisen im Feuer. Denn alle Teams platzierten sich nach zwei von vier Läufen unter den ersten Fünf. Da ist dann sogar der Dreifachtriumph denkbar! Auch auf den Teamwettbewerb der Springer darf man sich freuen, denn dort zeigte Leyhe mit zwei Siegen im Training, dass man um die vorderen Plätze mitspringen wird.
15:10
Eishockey (m)
Mit einer Sensation im Hockey Center wird es für Südkorea nichts, denn Kanada führt mittlerweile mit 3:0 und wird das Spiel wohl locker nach Hause fahren. Spannender ist es zwischen dem Weltmeister und Finnland. Schweden führt mit 2:1, muss aber noch ein paar Minuten überstehen.
15:05
Curling (m)
Feierabend im Curling Centre von Gangneung! Die koreanischen Fans haben alles gegeben, doch die Dänen nutzen den Vorteil des letzten Steines cool aus. Vier koreanische Steine liegen im und ums Haus, doch Rasmus Stjerne legt den letzten dänischen genau in die Mitte und bucht den Nordeuropäern den zweiten Sieg. Korea bleibt mit einem Erfolg am Tabellenende.
15:01
Curling (m)
Die Briten behalten die Nerven! Zwei italienische Steine liegen gut hintereinander im Haus, doch der letzte britische landet perfekt in der Mitte und sichert den Sieg! Großbritannien gleicht sein Punktekonto damit aus und schielt wieder auf die Playoffs, Italien fällt im Kampf um Rang vier zurück.
14:53
Eishockey (m)
Mit 1:1 gehen Schweden und Finnland zum zweiten Mal beim Eishockey in die Pause. Über die gesamten 40 Minuten sind die Finnen besser und vor allem gefährlicher gewesen. Das Team um Trainer Marjamäki spielt das deutlich aggressivere Powerplay und hat den Weltmeister durch den frühen Ausgleich im zweiten Drittel (22.) geschockt. Anschließend haben die Blauen die größeren Chancen gehabt, weshalb eine finnische Führung mehr als verdient wäre.
14:52
Eishockey (m)
Trotz Rückstand gibt es im Gangneung Hockey Centre etwas zu jubeln. Der krasse Außenseiter Südkorea liegt nach dem zweiten Drittel nur mit 0:2 gegen Kanada zurück. Das Gastgeberland fightet und setzt immer wieder Nadelstiche gegen zu inkonsequente Kanadier. Es wird sich zeigen, ob die Heimnation im dritten Durchgang tatsächlich noch etwas zu bieten hat und Kanada eventuell sogar schocken kann.
14:49
Curling (m)
Gleich zweimal geht es im Curling Centre in die Verlängerung! In den letzten beiden Ends macht Korea aus einem 5:8 noch ein 8:8 und erzwingt gegen Dänemark die Verlängerung. Es geht ins Zusatzend! Die Dänen haben den letzten Stein! Auch Großbritannien und Italien treiben es auf die Spitze.
14:46
Curling (m)
Auch Norwegen verbucht einen Sieg auf der Curlingbahn. Nach dem Dreierhaus im sechsten End konnten die Skandinavier noch zwei Steals nachlegen und sich so einen komfortablen Vorsprung erspielen. Am Ende steht ein 8:5 für Norwegen, das sich damit näher an die Halbfinalränge schiebt und nun ein ausgeglichenes Punktekonto hat, während die Chancen der USA bei 2:4 Siegen sinken.
14:40
Bob Zweierbob (m)
Nun rutschen noch die "B" Teams die Bobbahn herunter. Um die vorderen Positionen geht es dabei nicht mehr, die Fahrer reihen sich allesamt ab Platz 20 ein.
14:36
Skispringen (m)
Die Skiadler konnten heute in der Vorbereitung auf den Teamwettbewerb nochmal drei Trainingssprünge von der Grpßschanze absolvieren. Aus dem deutschen Team nutzte diese Chance nur Stephan Leyhe und das eindrucksvoll! Der 26-Jährige landete zweimal die Bestweite (138 und 131 Meter) und wurde einmal Dritter (131 Meter). Nun hat der Bundestrainer die Qual der Wahl. Nominiert er Leyhe als vierten Springer neben Andreas Wellinger, Karl Geiger und Richard Freitag oder wird es Markus Eisenbichler?
14:27
Bob Zweierbob (m)
Nico Walther übernachtet auf Platz eins und damit ist die deutsche Überraschung perfekt. Der lettische Bob rutscht durch den ersten Sektor und nach dem dritten Teil färbt sich die Zwischenzeit rot - Rot für Rückstand! Damit dominiert das deutsche Team am ersten Finaltag des Zweierbobs und ist allen drei Startern zur Halbzeit in den Top-5! Für morgen ist daher sogar die Dreifacherfolg greifbar!
14:25
Eishockey (m)
Beim Eishockey der Männer hat Finnland mittlerweile ausgeglichen während sich Kanada weiterhin mit wenig Einsatz durch das Spiel gegen den Underdog schleppt. Dort steht es immer noch 1:0.
14:24
Bob Zweierbob (m)
Der ungewollte Sturz von Nico Walther hat oben am Start große Auswirkungen: Justin Kripps steht bereits an der Startlinie, aber die Strecke muss erstmal gecheckt werden. Und der Kanadier lässt sich beeinflussen, büßt nach einem Kontakt in Kurve 10 den Vorsprung auf Walther ein und fällt dann sogar auf Platz drei zurück! Jetzt kann nur noch der Lette Melbardis dazwischenfunken!
14:23
Curling (m)
Die erste Curlingpartie der Herren ist schon beendet. Und was war das für ein Abschluss! Japan kämpft sich nochmal auf 6:4 heran und dann landen die Schweden im achten End tatsächlich ein Fünferhaus! Beim neuen Stande von 11:4 lassen es die Japaner dann gut sein und verzichten auf die letzten beiden Ends. Schweden gewinnt auch sein sechstes Spiel und festigt Platz eins, Japan muss um Rang vier bangen.
14:23
Bob Zweierbob (m)
Wahnsinns-Fahrt von Nico Walther! Der deutsche Kapitän des dritten Zweierbobs legt in den Kurven 9-11 extrem zu und übernimmt unten dann die Führung! Die Deutschen sind so fix unterwegs, dass nach der Zieleinfahrt sogar noch der Sturz folgt. Damit belegt Deutschland aktuell alle Medaillen-Ränge, aber die beiden besten nach Lauf eins stehen noch oben!
14:14
Bob Zweierbob (m)
Danach gilt es für die Deutschen! Johannes Lochner und Christopher Weber beginnen flott und gehen mit Vorsprung in den Mittelteil. Dann folgt bei den Kurven 9 und 10 zwei kleine Wackler, richtig viel geht aber trotzdem nicht verloren! Was macht nun Fransesco Friedrich? Der verliert! Unsere deutsche Medaillen-Hoffnung erlebt eine Achterbahnfahrt: Oben Startrekord, dann ein Aussetzer in Kurve 3 und schlussendlich perfekt in Kurve 9! Friedrich fightet, reicht sich dann aber hinter Lochner ein. Die deutschen Bobs tauschen die Plätze!
14:13
Bob Zweierbob (m)
Österreich übernimmt die Führung! Am Ende sitzen Won und Seo also nur für einen kurzen Moment auf dem "heißen Stuhl". Südkorea überholt erst einen kanadischen Bob, dann starten Benjamin Maier und Österreich extrem schnell. Der Zweierbob aus unserem Nachbarland übernachtet mindestens auf Platz neun! Auch Brad Hall macht Dampf! Der Brite erwischt auch im zweiten Durchgang einen Sahnelauf und springt mit seinem Partner auf Platz eins! Damit ist die erste größere Überraschung perfekt: Großbritannien ist in Medaillen-Nähe!
14:04
Curling (m)
Langsam geht es in die Schlussphase im Curling Centre. Nach einem kapitalen Schnitzer der Briten kann auch Italien einen doppelten Punktgewinn verbuchen und wieder zum 5:5 ausgleichen! Zwei Ends verbleiben. Das wird eine ganz enge Kiste! Gleiche Voraussetzungen gibt es beim Duell zwischen Korea und Dänemark. Auch hier steht es 5:5, allerdings sind noch drei Ends zu absolvieren.
13:58
Bob Zweierbob (m)
Südkorea verbessert sich! Won erwischt einen besseren Durchgang und drückt den Bob vor allem im Mittelteil schön in der Ideallinie durch den Eiskanal. Die Südkoreaner verbessern sich um 0,11 Sekunden zum ersten Lauf und springen auf Platz eins. Die Medaille ist damit immerhin wieder in Reichweite!
13:57
Bob Zweierbob (m)
In wenigen Minuten ist der Eiskanal dann wieder in der Hand der Südkoreaner. Kann Won seinen schlechten ersten Lauf korrigieren? An der Strecke herrscht gleich wieder Festtagsstimmung, noch drei Teams und dann ist wieder Disco á la Won!
13:57
Eishockey (m)
Im zweiten Spiel im Hockey Center führt Kanada nach den ersten 20 Minuten mit 1:0 gegen Gastgeber Südkorea. Ein Highlight ist dieses Match bislang nicht, aber gerade der Underdog wirft sich leidenschaftlich rein und kompensiert technische Schwächen durch Willen. Von Kanada muss eigentlich mehr kommen, wenn heute das direkte Viertelfinalticket gelöst werden soll.
13:49
Curling (m)
Im dritten Match schien Dänemark sich bei einer 5:2-Führung nach fünf Ends schon auf der Siegerstraße zu befinden, doch zur Freude der Zuschauer haben die Koreaner eine Antwort parat. Mit einem Zweierhaus in End sechs verkürzen die Gastgeber auf 4:5. Eine Bahn weiter liefern sich Italien und Großbritannien weiter ein packendes Duell. Beim Stande von 3:3 hauen die Briten aber mit einem starken letzten Stein ein Doppelhaus raus und stellen auf 5:3.
13:48
Eishockey (m)
Zur ersten Pause führt Weltmeister Schweden beim Eishockey verdient mit 1:0 gegen Finnland. Bislang ist es das erwartete Prestigeduell in der Gruppe C: Beide skandinavischen Nationen schenken sich nichts, wobei Schweden insgesamt mehr von der Scheibe hat und einen Tick konsequenter agiert. In der elften Minute ist ein Überzahltreffer des Ex-Olympiasiegers zu Recht aberkannt worden. Doch kurz darauf hat Schweden die Finnen eiskalt ausgekontert. Es bleibt spannend.
13:47
Bob Zweierbob (m)
Jetzt beginnt der zweite Lauf der Zweierbobs! Anders als im ersten Rennen, wird die Startreihenfolge nun an die Platzierungen geknüpft. Won startet nach seinem schlechten Auftakt daher bereits als zehnter Fahrer und könnte diesmal durchaus besseres Eis erwischen. Aufgrund des Wechsels der Startpositionen müssen die Favoriten nun also mit anderen Bedingungen zurechtkommen. Während im ersten Lauf fast alle Medaillen-Anwärter frisches Eis unter ihren Bob hatten, hinterlassen nun erstmal rund 20 Fahrer ihre Spuren.
13:45
Curling (m)
Was tut sich beim Curling? Niklas Edin hat schon vor seinem letzten Stein einen Punkt sicher und schafft es nicht, einen weiteren ins Haus zu legen. Das war schwach! Der eine Zähler bleibt aber natürlich bestehen und Schweden führt weiter souverän mit 6:2 gegen Japan. Vier Ends stehen noch aus. Ähnlich gut sieht es neuerdings für Norwegen aus. Mit einem schönen Dreierhaus sind die Skandinavier gegen die USA mit 6:4 in Führung gegangen.
13:41
Eisschnelllauf (w)
Die einzige deutsche Starterin Judith Dannhauer beendet das Rennen auf einem geteilten 16 Rang. Ein solides Ergebnis, auch wenn durchaus ein bisschen mehr drin gewesen wäre. Die Hoffnungen im Sprint ruhen auch eher auf dem Wettbewerb der Herren. Nico Ihle geht morgen mittag ab 12:53 Uhr als Medaillenkandidat auf die Bahn.
13:37
Eisschnelllauf (w)
Schade! Vanessa Herzog haut alles raus im letzten der 16 Duelle und schnuppert an einer Medaille! Es wird ganz eng, ganze 0,17 Sekunden fehlen der Österreicherin am Ende zu Bronze. Gegnerin Golikova kann nicht nach vorne laufen und so bleibt es beim bestehenden Ergebnis. Gold geht nach Japan an Nao Kodaira mit olympischer Rekordzeit! Silber an Sang-Hwa Lee aus Korea, Bronze an die Tschechin Karolina Erbanova.
13:34
Eishockey (m)
Favorit Kanada tut sich beim Eishockey gegen Südkorea durchaus schwer, hat aber mittlerweile im ersten Drittel das 1:0 erzielt. Weitaus spannender geht es im skandinavischen Duell zu, in dem Schweden eben ebenfalls dachte, in Führung gegangen zu sein. Doch wegen eines hohen Stockes blieb dem Weltmeister der Jubel verwehrt.
13:33
Eisschnelllauf (w)
Es sollte die Krönung werden für die Weltrekordlerin, doch Sang-Hwa Lee läuft vor heimischem Publikum nur auf den zweiten Rang! Ein Duo kommt noch!
13:28
Eisschnelllauf (w)
Olympischer Rekord im Oval! Die Zeiten werden immer schneller. Die Amerikanerin Brittany Bowe brennt die nächste Bestzeit ins Eis und setzt sich an die Spitze. Aber nur bis die Japanerin Nao Kodaira kommt. Mit neuem olympischen Rekord von 36,94 Sekunden setzt sich die Weltmeisterin an die Nummer eins.
13:18
Eisschnelllauf (w)
Judith Dannhauer erwischt einen guten Sart! Das ist ihre Stärke und sie liegt am Start sogar vorne. Doch dann baut sie leider stetig ab und die Koreanerin Kim Hyun-Yung geht vorbei. Das wird die zweitbeste Zeit für die Lokalmatadorin, Dannhauer ist vorerst Fünfte.
13:17
Eisschnelllauf (w)
Im neunten Duell ist mit Heather Bergsma eine der Favoritinnen am Start. Doch die Amerikanerin kann es mal wieder nicht auf die Bahn bringen. 0,61 Sekunden fehlen auf die Spitze. Die Koreanerin Min Sun Kim konnte sie dennoch um eine Sekunde distanzieren.
13:12
Ski Freestyle (m)
Gold für die Ukraine! Jia Zongyang aus China springt als letzter und setzt einen starken Sprung hin! Das wird ganz eng! Gibt es nach Bronze in Sotschi heute mehr? Ja! Aber nur Silber! Oleksandr Abramenko bleibt auf der Spitzenposition und holt das erste Gold für die Ukraine!
13:10
Bob Zweierbob (m)
Nach dem spannenden 1. Durchgang ist im Alpensia-Eiskanal erstmal Pause. Drinnen bereiten sich die Bobfahrer im Warmen auf den zweiten Lauf vor, draußen wird die Strecke präpariert und repariert. In rund 45 Minuten geht es weiter! Südkorea ist noch kein Thema, Deutschland schon! Nach dem ersten von vier Final-Läufen ist die Entscheidung im Zweierbob extrem eng und umkämpft. Vorne steht mit dem Oskars Melbardis (Lettland) kein unbekannter Pilot, dann folgen Justin Kripps (Kanada) und drei deutsche Teams unter den ersten Sechs! Nico Walther belegt mit nur 0,04 Sekunden Rückstand Platz drei, von Platz sechs grüßt Fransesco Friedrich (0,14 Sek. Rückstand).
13:09
Bob Zweierbob (m)
Hexenkessel! Am Eiskanal herrscht eine unglaubliche Stimmung! Die südkoreanischen Fans schreien um die Wette und wollen ihren Starter auf Platz eins sehen! Am Ende reicht es aber nur zu Rang elf, durchaus eine Enttäuschung für den ambitionierten Gastgeber.
13:09
Eisschnelllauf (w)
Was ist im Eisschnelllauf-Oval los? Die ersten fünf Duelle sind durch und wenig erstaunlich liegen zwei Holländerinnen an der Spitze. Die beste Zeit stammt bis dato von Jorien ter Mors, die mit 37,53 eine Spitzenzeit aufs Eis gezaubert hat und eine Sekunde vor der Konkurrenz liegt!
13:05
Ski Freestyle (m)
Es geht mitten ins Freestyle-Finale. Es wird eine Medaille für die Ukraine geben! Oleksandr Abramenko steht seinen Sprung astrein und geht mit 128.51 Punkten an die Spitze vor die beiden Russen Burov und Krotov. Stanislau Hladchenko aus Weißrussland will mit einem fünffachen Salto kontern, stürzt aber bei der Landung. Zwei sind noch oben!
13:00
Eishockey (m)
Daneben muss sich Südkorea dem großen Favoriten Kanada stellen. Erwartungsgemäß belegt der Gastgeber punktlos das Tabellenende. Man schaffte nach der Eishockey-WM 2017 erstmals den Sprung in die Top-Division und wird aktuell auf Rang 21 der IIHF-Weltrangliste geführt. Im ersten Match verkaufte sich die Mannschaft von Trainer Jim Paek teuer und verlor mit 1:2 nur denkbar knapp gegen Tschechien. Im zweiten Spiel gab es jedoch eine 0:8-Klatsche gegen die Eidgenossen aus der Schweiz. Zum Auftakt der Gruppe A besiegte der neunfache Olympiasieger Kanada derweil überforderte Schweizer mit 5:1. Doch gestern hagelte es für die Ahornblätter um Headcoach Willie Desjardins ein bitteres 2:3 n.P. gegen Tschechien. Da nur die drei Gruppenersten sowie der beste Gruppenzweite sicher ins Viertelfinale einziehen, muss der 26-fache Weltmeister heute besonders Gas geben.
12:58
Eishockey (m)
Gleich geht es dann auch beim Eishockey der Männer los. Vor drei Tagen gewann Finnland deutlich mit 5:2 gegen die deutsche Auswahl. Nur einen Tag später fertigte der Weltmeister von 2011 Nachbar Norwegen mit 5:1 ab. Der heutige Gegner und geografische Nachbar Schweden rangiert mit ebenfalls 6:0 Punkten, aber "nur" 5:0 Toren auf Platz zwei der Gruppe C.
12:57
Bob Zweierbob (m)
Neben dem deutschen Nico Walther ist beim Zweierbob übrigens Brad Hall bislang die Überraschung des ersten Rennens. Der Brite startete als zweiter Fahrer und galt eigentlich nur als Spurmacher für die Favoriten. Nach fast allen Gold-Anwärtern hält Team UK einen guten 7. Platz.
12:54
Curling (m)
Ein schneller Blick rüber zum Curling. Schweden hat gegen Japan nach drei Ends beim Stande von 5:1 alles im Griff. Zwischen Dänemark und Korea steht es 2:2, die Briten führen 2:1 gegen Italien. Die USA halten derweil eine knappe 3:2-Führung gegen Norwegen.
12:53
Biathlon (m)
Kurios übrigens: Fourcade wirft vor Ärger im Ziel seine Stöcke weg, glaubte wohl, dass Schempp in überholt hatte. Aber dem ist nicht so und so liegen sich die Franzosen in den Armen. Aber auch das DOSB feiert nach einer starken Leistung und wird dann in den Team-Bewerben erneut angreifen!
12:52
Ski Freestyle (m)
Das zweite Aerials-Finale ist Geaschichte. Weltmeister Jonathon Lillis aus den USA wird nicht Olympiasieger werden! Der Amerikaner schafft es nicht unter die besten sechs und ist raus! Auch die beiden Chinesen Liu und Qi scheiden aus. Jia Zongyang hat es unterdessen als bester des zweiten Sprungs ins Finale geschafft. Auch dabei sind Olivier Rochon aus Kanada, Stanislau Hladchenko aus Weißrussland, Oleksandr Abramenko aus der Ukraine und die beiden Russen Pavel Krotov und Ilia Burov. Gleich gehts um die Medaillen!
12:50
Biathlon (m)
Was für ein Finale! Schempp gibt im Schlussspurt alles, aber der Franzose bleibt um Millimeter vorne und gewinnt Gold im Fotofinish. Dahinter wird es genauso knapp, aber auch hier zieht der Deutsche den kürzeren und Svendsen holt Bronze für Norwegen.
12:49
Biathlon (m)
Der Franzose testet ein, zwei Mal an, ob er wegspringen kann. Doch Schempp bleibt noch dran, immer an den Hacken des Franzosen. Von hinten kommt keiner mehr, es geht nur noch um diese Beiden! Wann kommt Fourcades finale Attacke? Oder hat doch der Deutsche die nötigen Reserven?
12:46
Biathlon (m)
Fourcade und Schempp sind raus! Die Verfolger sind noch nicht fertig mit dem Schießen, als die beiden Führenden aus der Runde kommen. Das sollte der Kampf um Gold werden! Während vorne die Post abgeht, ist es dahinter genauso spannend. Denn Emil Hegle Svendsen, Benedikt Doll und Erik Lesser sind mit 27 Sekunden Rückstand zwar weg von Gold und Silber - aber jeder von ihnen will Bronze. Ist das spannend!
12:46
Eisschnelllauf (w)
Auch Österreich hat im 500-Meter-Rennen der Eisschnellläuferinnen nur eine Athletin am Start. Vanessa Herzog tritt im 16. und letzten Duell gegen Angelina Golikova aus Russland an.
12:44
Biathlon (m)
Au Backe! Das Führungstrio zeigt Nerven! Alle drei patzen, Lesser sogar doppelt. Sie machen die Tür also noch einmal für die Nachfolgenden auf!
12:42
Eisschnelllauf (w)
In einer Viertelstunde beginnt die Medaillenentscheidung der Sprinterinnen über 500 Meter. Mit Judith Dannhauer aus Erfurt geht nur eine deutsche Teilnehmerin an den Start. Die deutsche Meisterin läuft im zehnten von 16 Duellen gegen Kim Hyun-Yung aus Korea. Gabriele Hirschbichler hat ihren Start kurzfristig abgesagt und will sich voll auf die Teamverfolgung konzentrieren.
12:41
Bob Zweierbob (m)
Wir haben die Halbzeit beim Bobfahren erreicht, 15 von 30 Starten sind bereits im Ziel. Alle warten nun auf die Südkoreaner Won und Seo. Die Lokalmatadoren, die mehr als 450 Trainingsläufe absolviert haben, verzichteten auf ihre Weltcup-Teilnahmen, taktierten und starten daher erst als letztes Duo. Geht der Plan auf? Wie gut das Eis bis dahin sein wird, ist unklar.
12:40
Biathlon (m)
Die Österreicher Eder und Eberhard kommen als vierter und sechster über die Zeitmessung und haben noch Medaillenchancen. Auf das Führungstrio sind es nur 15 Sekunden!
12:39
Biathlon (m)
Man konnte fast schon die Uhr danach stellen: Martin Fourcade kommt an den Schießstand, konzentriert sich kurz und knallt dann in knapp 19 Sekunden alles weg. Das ist die Führung für den Franzosen, der Schempp und Lesser allerdings folgen können. Doll und Peiffer patzen und müssen in die Strafrunde.
12:37
Bob Zweierbob (m)
Was passiert nach dem ersten Starter-Block der Favoriten? Nachdem die Bestzeit nun bei fast jedem neuen Lauf in Gefahr war, ist von den mittleren Startnummern jetzt erstmal keine Bestzeit zu erwarten. Oder doch? Der Eiskanal in Südkorea ist unberechenbar...
12:36
Biathlon (m)
Auch der amtierende Weltmeister ist bislang fehlerfrei, hat sich aber auf der Strecke noch zurückgehalten. Jetzt aber geht er erstmals an die Spitze und führt das Feld in den nächsten Anstieg. Drei Deutsche laufen vorneweg, das zeugt von gutem Material. Derweil scheint es ein bitteres Déjà-vu für Johannes Thingnes Bø zu geben! Wie schon im Sprintrennen verhaut der Topfavorit auch heute ein Schießen völlig. Drei Mal muss der Norweger in die Runde! Wenn die anderen gut durchkommen, dürfte das selbst für einen starken Läufer wie ihn zu viel sein.
12:35
Ski Freestyle (m)
Zurück zum Freestyle. Zwei Chinesen beginnen das zweite Finale. Liu Zhongqing verpatzt die Landung total und bekommt keine dreistellige Punktzahl zustande. Jia Zongyang hat das wesentlich besser gemacht und mit satten 128,76 Punkten gute Chancen auf das große Finale der besten sechs.
12:35
Bob Zweierbob (m)
Nach diversen guten Resultaten kann der Schweizer Bob diesem Tempo erstmal nicht folgen. Peter / Friedli ecken bereits in den ersten Kurven viel zu oft an und beenden den ersten Lauf dann auf Rang acht. Oskar Melbardis ist dagegen einer der routiniertesten Fahrer und einer der besten! Der Lette führt seinen Bob sicher durch die schwierigen Kurven und pulverisiert den Bahnrekord von Kripps dann um 0,02 Sekunden. Zwischen Rang eins und sechs liegen aktuell nur 0,16 Sekunden - Wahnsinn!
12:34
Biathlon (m)
Deutsche Doppelführung nach zwei Schießen! Benedikt Doll und Erik Lesser schießen fast synchron schnell und präzise. Doll geht als Erster zurück auf die Strecke, Lesser folgt direkt dahinter. Und Fourcade? Eine Strafrunde ist geschenkt für den Franzosen! Beim zweiten Schießen bleibt er fehlerfrei - und schon ist er nur noch zwei Sekunden hinter Doll.
12:33
Biathlon (m)
Für die Eidgenossen wird es derweil ein schweres Stück! Sowohl Weger als auch Wiestner lassen gleich zwei Scheiben stehen. Beide laufen dem Feld damit hinterher.
12:32
Biathlon (m)
Wir haben es nicht gesehen, aber Dominik Landertinger scheint ein kleines Problem gehabt zu haben. Denn er schoss null Fehler, war aber dennoch nach dem Schießen nur 16. Aber die Abstände sind klein. Julian Eberhard und Simon Eder mussten zwar ein Mal in die Runde, sind aber mit Landertinger nicht weit weg.
12:31
Eisschnelllauf (m)
Mit dem Ergebnis des letzten Laufs stehen dann auch die folgenden Duelle der Verfolgungsteams im Eisschnelllauf fest. Um die Medaillen kämpfen in den Halbfinals am Mittwoch einmal Korea und Neuseeland und einmal Norwegen und die Niederlande! Um die Platzierungen dahinter duellieren sich Japan und Italien bzw. Kanada und die USA.
12:30
Bob Zweierbob (m)
Aber vergessen wir beim Zweierbob bitte nicht den dritten deutschen Bob! Denn Fransesco Friedrich kommt gut in Spur, Nico Walther noch besser! Vor allem im Mittelteil legt das Gespann extrem zu und wird immer schneller. Nach der letzten Kurve ist klar: Walther und Partner verpassen nur um 0,02 Sekunden Platz eins!
12:29
Biathlon (m)
Auch Erik Lesser und Simon Schempp haben alle Scheiben getroffen und befinden sich in der vorderen Gruppe. Vom deutschen Team hinkt derzeit nur Peiffer vor dem zweiten Schießen hinterher.
12:27
Ski Freestyle (m)
Das erste Aerials-Finale der Freestyler ist beendet! Qi Guangpu zeigt den besten Sprung des ersten Durchgangs und setzt sich mit 127.44 Punkten an die Spitze. Sotschi-Silbermedaillengewinner David Morris scheidet derweil als Zehnter gemeinsam mit den beiden Schweizern Mischa Gasser und Dimitri Isler aus. In wenigen Minuten folgt das zweite Finale der besten neun Freestyler.
12:27
Biathlon (m)
Beim ersten Schießen erwischt es zwei von drei Olympiasiegern: Martin Fourcade und Arnd Peiffer lassen jeweils eine Scheibe stehen und müssen ein Mal in die Runde. Der für die Gastgeber startende Russe Timofey Lapshin geht dagdegen nach einer beeindruckenden Schnellfeuereinlage in Führung. Nur knapp 18 Sekunden brauchte er, um alle fünf Treffer zu setzen. Auch Benedikt Doll hat extrem schnell geschossen und blieb fehlerfrei. Der Lohn ist Platz zwei nach dem ersten Schießen.
12:26
Bob Zweierbob (m)
Kanada springt auf Platz eins! Kripps startet als erster großer Favorit und zeigt direkt im ersten Lauf eine gute Leistung. Der kanadische Zweierbob hat nur einmal Seitenkontakt und verbessert den Bahnrekord auf 49:10 Sekunden. Jetzt geht es Schlag auf Schlag: Der lettische Bob, der vor vier Jahren in Sochi fünfter wurde, kommt Sektor für Sektor immer besser in die Spur und fährt auf zwei. Dahinter folgen die deutschen Bobs um Friedrich und Lochner.
12:24
Eisschnelllauf (m)
Das letzte Viertelfinale im Oval der Eisschnellläufer ist durch! Die Niederlande zeigen eine solide Teamleistung, schieben sich immer wieder gegenseitig an und hauen die zweitbeste Zeit raus! Das reicht locker für das Halbfinale. Die USA kommen indes als mit Abstand langsamstes der acht Teams ins Ziel.
12:20
Eisschnelllauf (m)
Im dritten Rennen stehen sich die Trios aus Kanada und Japan gegenüber. Es entwickelt sich ein enges, aber kein schnelles Rennen. Die Asiaten sind etwas schneller unterwegs, bringen aber auch nur die vierte Zeit ins Ziel. Jetzt heißt es warten auf das letzte Rennen.
12:18
Biathlon (m)
Beim Biathlon geht es los! Die drei Olympiasieger Arnd Peiffer, Martin Fourcade und Johannes Thingnes Bø sind aus der ersten Reihe gestartet. Ehre wem Ehre gebührt!
12:17
Bob Zweierbob (m)
Die ersten Zeiten sind noch kein Gradmesser. Die Exoten des Zweierbobs machen die nur Spur, mit Edelmetall werden Australien und Co. aber nichts zu tun haben. Gleich wird es aber ernst: Nur noch Russland, dann geht der Weltcupführende Justin Kripps (Kanada) in den Bob!
12:17
Ski Freestyle (m)
Wie läufts bei den Aerials-Finals? Olivier Rochon aus Kanada zeigt wie die meisten einen Back Full-Double Full-Full mit drei Schrauben und vier Salti und steht das Ding perfekt! Rochon setzt sich mit 125.67 an Die Spitze, während die beiden Schweizer immer weiter durchgereicht werden.
12:13
Eisschnelllauf (m)
Die Eisschnelllaufhalle steht Kopf! Das koreanische Verfolgungstrio brennt eine Spitzenzeit ins Eis und setzt sich an die Führungsposition! Die Italiener können nicht folgen und fallen hinter die Zeiten von Norwegen und Neuseeland zurück.
12:11
Ski Freestyle (m)
Ist das bitter! Auch Dimitri Isler zeigt einen technisch blitzsauberen Sprung mit hoher Schwierigkeit, landet aber ebenfalls auf dem Hinterteil! Isler bekommt sogar noch mehr Abzüge als Gasser. Damit liegen die beiden Schweizer nach vier Springern auf den letzten beiden Plätzen.
12:10
Bob Zweierbob (m)
Und hier die Keyfacts während die ersten Bobs die Bahn runterrauschen! 30 Bobfahrer-Duos kämpfen heute und morgen in jeweils zwei Läufen um olympisches Edelmetall. Der Eiskanal gilt als extrem anspruchsvoll und eine Fahrt dauert nicht länger als 50 Sekunden. Neben den kniffligen Kurven zwei und drei ist auch in dieser Disziplin "Kurve 9" die härteste Stelle des Eiskanals. Wer hier viermal gut rauskommt, hat alle Chancen auf eine Medaille!
12:08
Eisschnelllauf (m)
Das erste Duell in der Teamverfolgung geht an Norwegen. Die Skandinavier setzen sich im ersten Duell gegen Neuseeland durch und bringt die erste Zeit auf die Tafel. In 3:40.09 Minuten kommt das Wikinger-Trio ins Ziel. Die Neuseeländer brauchen eine gute Sekunde mehr.
12:06
Bob Zweierbob (m)
Gleich geht es los! Der Wettkampf startet zunächst mit Underdogs. Bevor der Weltcup-Führende Kripps (Kanada) als sechster Starter die Medaillen-Jagd eröffnet, beginnen erstmal schwächere Teams. Für Brasilien, England, Australien ist der frühe Auftritt eine tolle Belohnung mit viel Aufmerksamkeit und TV-Zeit.
12:04
Ski Freestyle (m)
Das Aerials-Finale beginnt mit einem Schweizer! Mischa Gasser darf den Wettbewerb eröffnen. Er hat ordentlich Höhe im Sprung, schafft seine zwei Schrauben zu den Salti locker. Doch der Eidgenosse ist fast zu hoch unterwegs! Gasser kann den Sprung nicht sauber stehen und setzt sich kurz auf den Hosenboden. Das gibt Abzüge und er muss jetzt auf Patzer der Konkurrenz hoffen.
12:04
Biathlon (m)
Die Eidgenossen hoffen heute beim Biathlon in erster Linie auf ihren stärksten Biathleten Benjamin Weger. Mit zwei sechsten Plätzen in Einzel und Verfolgung hat er gezeigt, dass die Medaillenränge in Reichweite sind. Geht er heute den nächsten Schritt? Ebenfalls am Start ist Serafin Wiestner, der vor Wochenfrist überraschend einen starken neunten Platz im Sprintrennen erreichte.
12:02
Bob Zweierbob (m)
Neben den unberechenbaren Koreanern ist auch Weltcup-Sieger Justin Kripps ein heißer Anwärter auf Gold im Zweierbob. Der Kanadier ist in der aktuellen Saison der konstanteste Bobfahrer der Szene und kommt nun auch in Südkorea immer besser zurecht. In den Trainingssessions sprangen Kripps und Kopacz zuletzt von Rang fünf auf drei. Deutschland hofft im Zweierbob derweil vor allem auf Fransesco Friedrich. Der Sachse hat mit der Scharfrichter-Kurve neun bislang keine Probleme und schaffte es mit Partner Thorsten Margis im letzten Training auf den Bronze-Rang drei. Im Gegensatz zu Won, der erst als 30. In den Kanal geht, darf Friedrich als achter Starter zudem auf bessere Eis-Qualität hoffen.
11:59
Bob Zweierbob (m)
Auch Österreich tritt mit zwei Teams beim Zweierbob an. Für die Steuermänner Benjamin Maier sowie Markus Treichl gilt aber in erster Linie wohl das olympische Motto "Dabei sein ist alles". Vor vier Jahren fuhr Maier in Sotchi den 22. Platz ein und das scheint für ihn und Debütant Treichl auch heuer realistisch.
11:55
Curling (m)
In wenigen Minuten steigt im Gangneung Curling Centre der nächste Spieltag in der Herrenkonkurrenz. In vier Partien kämpfen die Nationen um die vier verfügbaren Halbfinalplätze. Spitzenreiter Schweden trifft auf Japan, Verfolgerduelle gibt es zwischen Italien und Großbritannien sowie zwischen den USA und Norwegen. Am Tabellenende duellieren sich Dänemark und Korea.
11:54
Bob Zweierbob (m)
Die Schweiz ist mit zwei Teams beim Zweierbob dabei, hat allerdings nur Außenseiterchancen auf eine Medaille. Rico Peter kann immerhin seine Erfahrung von vor vier Jahren in die Waagschale werfen, als er einen guten zehnten Platz einfuhr. Der zweite Bob wird von Clemens Bracher gesteuert. Der Zweite von Sotchi, Beat Hefti, ist heuer leider nicht am Start, da der Routinier seine Karriere mittlerweile beendet hat.
11:48
Bob Zweierbob (m)
Bei diesen Spielen dreht im Zweierbob alles um die Koreaner Won Yung Jong und Seo Yoing Woo. Die beiden Bobsportler sind im Eiskanal der ganze Stolz der Gastgeber-Nation und wollen erstmals in der Geschichte Südkoreas eine Bob-Medaille holen. Bei der Vorbereitung ließen die Koreaner nichts unversucht: Jong und Woo verabschiedeten sich bereits im Winter von der Weltcup-Serie und absolvierten dann über 450 (!) Trainingsläufe auf der Olympia-Strecke.
11:48
Ski Freestyle (m)
Ab 12 kämpfen zwölf Freestyler im Phoenix Park um die olympischen Medaillen im Aerials. Die besten zwölf der Qualifikation treten im ersten von drei Finals an, davon schaffen es wiederum neun in das zweite Finale. Dort wiederum schaffen die sechs besten Freestyler den Sprung in das große Finale um Bronze, Silber und Gold. Mit Maxim Burov und Anton Kushnir sind zwei Favoriten schon in der Quali gescheitert. Die beiden Schweizer Dimitri Isler und Mischa Gasser sind hingegen dabei!
11:48
Biathlon (m)
Team Austria hat heute drei heiße Eisen bei den Biathleten im Feuer. Julian Eberhard hat mit dem undankbaren vierten Platz im Sprint seine Form unter Beweis gestellt. Dominik Landertinger ist immer dann da, wenn es um Großes geht - wie er mit der Bronzemedaille im Einzel einmal mehr unter Beweis gestellt hat. Und dass Simon Eder den Massenstart beherrscht, bewies er bei der WM im vergangenen Jahr, bei der er Bronze holte.
11:45
Biathlon (m)
Die Weltspitze im Biathlon ist so eng beieinander, dass gerade im Massenstart Nuancen entscheiden. Wenn die 30 Besten gegeneinander antreten, hat also auch jeder der Starter Chancen auf das Podest! Sprint-Olympiasieger Arnd Peiffer führt das deutsche Aufgebot heute an. Benedikt Doll, der Bronze-Gewinner der Verfolgung und Erik Lesser sind ebenfalls am Start. Und dann darf man einen nicht vergessen: Simon Schempp. Der Massenstart-Weltmeister von 2017 hat in dieser Saison mit Rückenproblemen zu kämpfen und ist sicher kein Topfavorit. Doch Schempp mag diesen Wettkampf und sagt selbst: "Wenn man immer mitschwimmt, kann man am Ende weit nach vorne kommen."
11:44
Bob Zweierbob (m)
Auch auf der Bobbahn startet die Jajd auf Gold! Heute und morgen entscheidet sich in vier Durchgängen, welches Männer-Duo die Goldmedaille einheimst. Aus deutscher Sicht schielt vor allem das Team um Francesco Friedrich und Johannes Lochner auf Edelmetall. Um 12:05 Uhr geht das erste Duo auf die Rennstrecke.
11:41
Eishockey (m)
Den olympischen Tag beenden heute übrigens einmal mehr die Eishockey-Herren. Dort kann einem zum Abschluss der Gruppenphase um den Gastgeber Südkorea Angst und Bange werden, die gegen den großen Favoriten Kanada aufpassen müssen, nicht zweistellig abgeschossen zu werfen. Daneben tragen Schweden und Finnland um den direkten Einzug ins Viertelfinale.
11:32
Eisschnelllauf (m+w)
Im olympischen Oval geht es heute ab 12 Uhr zur Sache. Zunächst steht das Viertelfinale im Team-Wettbewerb auf dem Programm. Ab 12:56 Uhr geht es dann bei den Damen über die 500 Meter um Edelmetall! Mit dabei sind dann auch die Deutsche Judith Dannhauer und Vanessa Herzog aus Österreich.
11:28
Biathlon (m)
Einen schönen Sonntagmittag auch aus dem Alpensia Biathlon Center! Nach einer intensiven Wettkampfwoche steht heute das letzte olympische Einzelrennen der Biathleten an. Die Herren haben im Massenstart über 15 Kilometer noch einmal Medaillenchancen. In einer knappen Stunde geht es los.
11:14
Eishockey (w)
Eine kleine Sensation! Medaillenkandidat Schweden muss sich mit den Plätzen Sieben oder Acht zufriedengeben, da es gegen Japan mit 1:2 verliert. In einer offenen Partie hatten die Asiatinnen das glücklichere Ende auf ihrer Seite. Beide Teams erspielten im Lauf der Begegnung ihre Chancen und brachten das Duell verdientermaßen in die Verlängerung. Dort waren die Favoriten einmal unsortiert, was Toko für den Siegtreffer nutzte. Auch Torhüterin Grahn sah beim entscheidenden Gegentreffer nicht gut aus.
11:05
Eishockey (w)
Toko trifft zum Sieg für den Außenseiter! Osawa hält die Scheibe hinter der Grundlinie und hat dann das gute Auge für die zentral freistehende Toko. Ihr wuchtiger Schlagschuss scheint erst unplatziert und haltbar zu sein, rutscht Goalie Grahn allerdings zwischen Oberkörper und Arm durch. Japan gewinnt nach Verlängerung mit 2:1 gegen die favorisierten Skandinativer. Damit spielen die Schwedinnen nun um den siebten Platz. Für den eigentlichen Bronzemedaillen-Kandidat ist das eine deutliche Blamage.
10:54
Eishockey (m)
Mit 1:4 unterliegt die Schweiz den Tschechen im letzten Gruppenspiel. Lange konnten die Eidgenossen mithalten und das Spiel offen gestalten. In der zweiten Spielhälfte setzten sich die Osteuropäer dann allerdings durch. Kurz vor der Schlussirene gestalteten die Tschechen das Ergebnis durch zwei Empty-Net-Treffer deutlicher, als das Spiel eigentlich war.
10:54
Eishockey (w)
Verlängerung! Auch nach dem spannenden Schlussabschnitt gibt es zwischen Schweden und Japan keinen Sieger. Beim Stand von 1:1 geht es in die Overtime.
10:49
Eishockey (m)
Es kommt noch dicker für die Eidgenossen, 4:1. Patrick Fischer ließ den Goalie auf der Bank und so fangen sich die Schweizer den nächsten Empty-Net-Gegentreffer. Michal Řepík bekommt in der neutralen Zone die Scheibe, nimmt kurz Maß und versenkt den Puck zum 4:1.
10:47
Eishockey (w)
90 Sekunden noch zwischen Japan und Schweden. Weiterhin steht es dort noch 1:1. Geht es in die Overtime, oder kann es noch einer in der regulären Spielzeit lösen?
10:46
Eishockey (m)
3:1, die Entscheidung! Romain Loeffel kann einen springenden Puck im neutralen Drittel nicht verarbeiten und so ist Roman Červenka durch. In der freien Hälfte der Schweizer hat der Tscheche alle Zeit der Welt und schiebt das Hartgummi locker ins leere Tor.
10:43
Eishockey (m)
Goalie ist vom Eis! Und da wäre es fast passiert. Die Schweiz verliert die Scheibe im Mitteleis und schon rutscht der Puck aufs leere Tor zu. Zum Glück, für die Zentraleuropäer, geht der Schuss am Tor vorbei. Icing!
10:41
Eishockey (m)
Die Uhr tickt gnadenlos runter, da hat Denis Hollenstein plötzlich die dicke Chance auf den Ausgleich. Der Schweizer setzt sich gegen zwei Gegenspieler durch und sucht, von der linken Seite, den Abschluss. Doch mit viel Mühe bekommen Verteidiger und Tormann der Tschechen die Scheibe abgewehrt.
10:40
Eishockey (w)
Alles weiter offen! Auch die Japanerinnen kommen zu ihren Chancen. Aber auch bei ihnen ist das Tor fest verschlossen. Beide hätten einen Sieg heute verdient, es kann aber eben nur einer gewinnen.
10:34
Eishockey (m)
Acht Minuten sind es noch! Das Team von Patrick Fischer hat sich gesteigert, findet aber gegen die gute Defensive der Tschechen weiterhin keine Lücke. Diese verwalten die knappe Führung souverän.
10:32
Eishockey (w)
Schweden drückt auf die Führung. Seit dem Start in den dritten Abschnitt haben die Skadinavierinnen mehr vom Spiel, nur das Tor will nicht fallen. Es bleibt beim 1:1.
10:27
Eishockey (m)
Das Spiel wird wieder intensiver. Immer wieder nageln die tschechischen Verteidiger den Gegner an die Bande. Entsprechend fällt es den Schweizern schwer, in einen richtig Spielfluss zu finden. Rund 15 Minuten bleiben ihnen noch, um den erneuten Augleich zu machen.
10:21
Eishockey (m)
Dann klingelt es! 1:2 aus Sicht der Schweiz. Jan Kovář schnappt sich die Scheibe rechts neben dem Kasten des Gegners. Mit einem unwiderstehlichen Solo, tanzt der Tscheche durch die Gegnerreihen und schiebt das Spielgerät dann quer durch den Slot. Am rechten Pfosten steht Dominik Kubalík parat und schiebt den Puck locker an Hiller vorbei.
10:17
Eishockey (m)
Harte 20 Minuten stehen bevor! Das dritte Drittel ist erst wenige Sekunden alt und schon drücken die Tschechen auf das Tempo. Sie scheinen keine Overtime zu wollen und möchten es in der regulären Spielzeit klären. Da müssen die Eidgenossen aufpassen!
10:08
Eishockey (w)
Auch in der anderen Arena steht es nach zwei Dritteln 1:1 unentschieden. Zwischen Japan und den Schwedinnen muss im dritten Abschnitt der Sieger gefunden werden. Die Asiatinnen begannen besser, kassierten dann allerdings in Überzahl den Ausgleich. Seither sind die Skandinavierinnen etwas überlegen, das Remis geht allerdings in Ordnung.
10:03
Eishockey (m)
Nach einer spannenden Schlussphase des zweiten Drittels geht es für Tschechien und die Schweiz erneut mit 1:1 in die Kabinen. Durch die gute Drangphase vor der Pause hätten die Osteuropäer die Führung allerdings verdient.
09:52
Technische Probleme im Curling?
Normalerweise ist Curling nicht dafür bekannt, dass man nach Ende einer Partie noch lange diskutiert. Heute ist das aber anders. In Großbritannien fühlt man sich nach der Niederlage gegen Schweden von der Technik ungerecht behandelt. In den Curling-Steinen sind Sensoren eingebaut, die anzeigen sollen, ob der Stein vor der entscheidenden Linie losgelassen wurde. Jene Sensoren sollen eine Fehlfunktion gehabt haben, wodurch ein wichtiger britischer Stein im elften End als ungültig gewertet wurde. Die Fernsehbilder belegen diesen Verdacht nicht, weil es keine klare Einstellung gibt.
09:51
Eishockey (m)
Beim 1:1 zwischen der Schweiz und Tschechien geht es in die Schlussphase des Mitteldrittels. Weiterhin ist die Partie ausgeglichen. Auf beiden Seiten können Tore fallen. Seit einigen Minuten werden die Tschechen aber stärker und drängen die Eidgenossen immer weiter an den eigenen Kasten zurück.
09:46
Eishockey (w)
Short-handed der Ausgleich! Japan drückt in Überzahl, da verliert Toko die Scheibe an der blauen Linie. Lisa Johansson springt dazwischen und zieht unbedrängt vor den japanischen Kasten. Im direkten Duell mit der Torhüterin behält sie die Nerven und hebt den Puck unter das Dach des Tores.
09:34
Eishockey (w)
Jetzt zählt es! 1:0 für Japan. Nach einem Schuss von der blauen Linie schaltet Koike vor dem Tor am schnellsten und schlenzt den Abpraller in das schwedische Netz.
09:31
Eishockey (m)
Das zweite Drittel beginnt in einer sehr offenen Partie zwischen der Schweiz und Tschechien. Wer erwischt jetzt den besseren Start in den Abschnitt? Weiterhin steht es 1:1.
09:21
Eishockey (w)
Es klingelt, das Tor zählt aber nicht! Nach einer tollen Einzelleistung versenkt Osawa die Scheibe per Handgelenksschuss im Netz. Die Schweden wollen eine Behinderung ihrer Torhüterin gesehen haben und ziehen die Challenge. Minutenlang wird per Videoreferee überprüft, bis das Signal kommt, dass der Treffer nicht zählen soll. Moeko Fujimoto war außerhalb des Torraumes im Slot postiert und wurde dann von einer Abwehrspielerin leicht in die Torfrau gedrückt. Ganz ganz harte Entscheidung der Referees.
09:08
Eishockey (m)
Da ist der Ausgleich für die Eidgenossen! Kurz nach dem Ablauf eines Powerplays, wird Rüfenacht im Slot bedient und schließt unbarmherzig ab. Der satte Schlagschuss des Stürmers, fliegt durch die Abwehrreihen und schlägt im unteren rechten Eck ein. 1:1!
09:04
Ski Langlauf (m)
Österreich Vorletzter! Dass die Staffel in rot-weiß-rot heute eher einen der hinteren Plätze belegen würde, war schon vor dem Rennen klar. Insgeheim hatte man im österreichischen Lager auf den einen oder anderen Platz weiter vorne gehofft, doch am Ende müssen Dominik Baldauf, Max Hauke, Bernhard Tritscher und Luis Stadlober anerkennen, dass zur Spitze noch ein großes Stück fehlt. Austria wird mit über sechs Minuten Rückstand Vorletzter.
09:02
Ski Langlauf (m)
Niederlage für die Schweiz. Im vergangenen Jahr schnupperte die Staffel der Eidgenossen noch mit Platz vier an einer WM-Medaille. Klar also, dass die Erwartungen heute andere waren als das Ergebnis ausdrückt. Die Schweizer um ihren Olympiasieger Dario Cologna liefen heute von Beginn an der Musik hinterher und hatten überhaupt keine Chance. Am Ende steht ein ernüchternder Platz elf mit 4:56 Minuten Rückstand.
09:01
Curling (w)
Erst im Verlängerungs-End setzen sich die Schwedinnen gegen das Vereinigte Königreich durch. Mit zwei Punkten gleichen die Britinnen im zehnten End aus und schicken die Partie ins Elfte. Dort behalten die Skandinavierinnen die Oberhand und punkten doppelt.
09:00
Ski Langlauf (m)
Deutschland wird Sechster. Hinter den viertplatzierten Finnen entbrannte zwischen Jonas Dobler und dem Schweden Calle Halfvarsson ein erbitterter Kampf um Platz fünf. die Beiden ließen schon auf der Schlussrunde den italiener Pellegrino hinter sich. Erst auf der Zielgeraden dann die Entscheidung für Halfvarsson, weil bei Dobler die Körner alle waren. Deutschland wird also Sechster mit rund zwei Minuten Rückstand. Viel mehr war nicht drin, die Leistung der Deutschen war durchaus in Ordnung.
08:57
Curling (w)
Es reicht nicht für die Schweiz! Durch ein Dreierhaus im neunten End übernimmt Kanada die knappe Führung, um diese dann im Zehnten weiter auszubauen. So gewinnen die Kanadierinnen mit 10:8 gegen die Schweiz.
08:53
Eishockey (w)
In der anderen Halle haben die Schwedinnen etwas mehr vom Spiel, wirklich überlegen sind sie aber nicht. Japan macht auch gut mit und kombiniert sich zeitweise schön in das Angriffsdrittel. Es bleibt beim 0:0.
08:52
Eishockey (m)
Nach rund acht Minuten ist es auch schon passiert! Das 1:0 für die Tschechen! Michal Řepík wird im Slot sträflich allein gelassen und wartet auf den Querpass. Der kommt von der rechten Seite und landet perfekt auf der Kelle vom Angreifer. Der setzt zum Direktschuss an und pfeffert das Hartgummi in den linken Knick.
08:50
Norwegen holt sich die Goldmedaille!
Schon bei der Abfahrt ins Stadion jubelt Norwegens Superstar Johannes Klaebo. Er hat sogar Zeit sich eine Fahne zu organisieren. Der Rest ist Jubel in rot und blau. Norwegen holt am Ende souverän Gold, wird seiner großen Favoritenrolle gerecht und tilgt die Schmach von Sotschi eindrucksvoll! Silber geht an die Olympischen Athleten aus Russland, Frankreich holt sich überraschend Bronze.
08:49
Ski Langlauf (m)
Spitsov probiert es vergeblich. Ist das schon die Vorentscheidung? In der Abfahrt macht Spitsov Dampf, versucht wegzugehen. Doch Klaebo bleibt spielend dran, geht dann aus dem Windschatten raus und kontert kurz vor dem nächsten Anstieg. Das war es, das muss es gewesen sein! Klaebo geht mit Riesenschritten weg, Spitsov bleibt förmlich stehen. Jetzt kann nur noch ein Sturz das norwegische Gold verhindern!
08:49
Ski Langlauf (m)
Norwegen oder Russland? Es geht nur noch um diese zwei Teams! Johannes Klaebo weiß um seine Sprintstärke und scheint es im Moment genau darauf ankommen lassen zu wollen. Er setzt sich hinter Spitsov, dem nichts anderes übrig bleibt als Druck zu machen. Wenn der Russe eine Chance haben will, dann muss er attackieren - so er denn noch kann.
08:47
Ski Langlauf (m)
Backscheider gibt alles! Nach einem Einbruch des Franzosen sieht es aber auch nach insgesamt 37 Kilometer nicht aus. Bachscheider kann zwar mit den zwei Topläufern vorne nicht mitgehen, bleibt aber in Sichtweite. Er weiß, dass es bald vorbei ist!
08:47
Ski Langlauf (m)
Finnland und Italien laufen um Platz vier. Da geht nichts mehr nach vorne! Lari Lehtonen und Federico Pellegrini wissen, dass sie nicht mehr an die MEdaillenränge rankommen werden, wenn Backscheider nicht noch völlig einbricht. Die Beiden laufen "nur" noch um die berühmte Blechmedaille.
08:46
Ski Langlauf (m)
Spitsov ist dabei! Und nun, Herr Klaebo? Der Norweger hat taktiert, das Resultat sieht er nun: Denis Spitsov holt die Führenden ein, geht vorbei. Er lässt nicht nach, sondern zieht sofort weiter an. Klaebo muss jetzt dran bleiben, um nicht überrumpelt zu werden. Backscheider muss abreißen lassen.
08:43
Ski Langlauf (m)
Klaebo rauscht vorbei. In der Abfahrt wird es dem norwegischen Superstar zu bunt. Er wechselt die Spur und zieht aus dem Windschatten an Backscheider vorbei. Der Franzose weiß nun nicht nur, dass er gegen Klaebo läuft. Er weiß auch, dass der verdammt schnelle Bretter an den Füßen hat. Es wird eine Herkulesaufgabe für den Franzosen!
08:43
Ski Langlauf (m)
Spitsov gibt noch nicht auf. Johannes Klaebo sortiert sich vorne an zweiter Position ein. Er weiß, dass er stärker ist als sein französischer Kontrahent und wartet ab. Das ist die Chance für Denis Spitsov, der natürlich nur noch die Flucht nach vorne antreten kann, wenn es mehr als Bronze werden soll. Der Russe holt Sekunde um Sekunde auf, liegt fünf Kilometer vor Schluss nur noch neun Sekunden zurück. Doch reicht die Kraft?
08:42
Ski Langlauf (m)
Österreich auf Platz zwölf. Fernab vom Renngeschehen vorne läuft die österreichische Staffel ein einsames Rennen. Mit vier Minuten Rückstand übernimmt Luis Stadlober.
08:39
Ski Langlauf (m)
Die Schweiz fällt weiter zurück. Man hat schon ein bisschen gehofft auf ein gutes Resultat, doch das wird heute nichts. Die Eidgenossen verlieren weiter an Zeit, haben beim letzten Wechsel schon 3:37 Minuten Rückstand.
08:39
Ski Langlauf (m)
Klasse Rennen von Lucas Bögl! Abseits des Rennens an der Spitze kann zumindest ein Deutscher äußerst zufrieden sein: Bögl ist mit Schwedens Marcus Hellner mitgelaufen, hat einen Platz gutgemacht und die fünftbeste Einzelzeit hingelegt. Das ist stark!
08:38
Ski Langlauf (m)
Die Medaillen scheinen vergeben. Finnland rollt das Feld weiter von hinten auf, auch der Italiener Salvadori wurde nun geschluckt. Lari Lehtonen übernimmt als Vierter, der Abstand nach vorne ist aber wohl zu groß.
08:37
Ski Langlauf (m)
Kann Russland nochmal kontern? Chervotkin hat nicht den Fehler gemacht, an Krüger dranbleiben zu wollen, sondern ist sein Tempo weitergelaufen und hat nur 15 Sekunden verloren. Er übergibt an den formstarken Denis Spitsov. Kann der Schlussläufer der OAR noch was machen nach vorne?
08:37
Ski Langlauf (m)
Krüger und Parisse vorne! Norwegen und Frankreich übergeben zeitgleich an ihre Schlussläufer. Fantastisches Rennen bisher von den Franzosen, die die übermächtig scheinenden Norweger bislang einfach nicht weg lassen. Nun geht es um Gold zwischen Superstar Johannes Klaebo und Adrien Backscheider.
08:30
Eishockey (w)
Während die Männer noch in der Gruppenphase sind, spielen die Damen im Eishockeyturnier schon die genauen Platzierungen aus. In etwa zehn Minuten treffen die Schwedinnen auf Japan. Dort geht es um die Plätze fünf bis acht.
08:29
Ski Langlauf (m)
Es geht so schnell! Wenn die Lücke ein Mal aufgerissen ist, hat man keine Chance mehr! Das muss der Italiener Salvadori gerade leidvoll erfahren. Sein Rückstand wächst binnen weniger Minuten auf fast eine Minute an. Die Italiener sind wohl raus aus dem Medaillenrennen. Es sein denn, vorne bricht noch einer ein.
08:29
Ski Langlauf (m)
Krüger will es wissen! Jetzt geht die Post ab, jetzt zieht er durch! Norwegens Simen Krüger merkt, dass Chervotkin am Anstieg nur noch hinten dran hängt und dürckt weiter drauf. Der Russe ist das nächste Opfer der Tempoverschärfung, nur Parisse kann noch folgen!
08:28
Ski Langlauf (m)
Salvadori ist weg! Es ist ein Ausscheidungsrennen! Chervotkin, Parisse und Krüger machen gewaltig Dampf. Diesem Tempo muss Salvadori Tribut zollen. Ist das der entscheidende Rückschlag für Italien?
08:24
Eishockey (m)
Im Eishockey wird es in wenigen Minuten wieder ernst. In etwa einer Viertelstunde trifft die Auswahl der Schweiz auf den Spitzenreiter der Gruppe A: die Nationalmannschaft Tschechiens. Mit einem Sieg würden die Eidgenossen die theoretischen Chancen auf den direkten Viertelfinaleinzug wahren.
08:23
Ski Langlauf (m)
Finnland alleine unterwegs. Was beinahe unterging: Finnlands zweiter Starter Iivo Niskanen hat die schnellste Laufzeit auf der zweiten Schleife in den Schnee gezaubert, sein Nachfolger Matti Heikkinen kämpft ebenfalls um jede Sekunde. Die Finnen haben mittlerweile unter 40 Sekunden Rückstand, doch Heikkinen läuft alleine. Er muss hoffen, dass vorne einer einbricht.
08:23
Ski Langlauf (m)
Sie haben ihn! Das ging schnell! Alexey Chervotkin scheint vorne sogar etwas rausgenommen zu haben, um nicht beim Zusammenschluss einfach durchgereicht zu werden. Das war taktisch klug. Nun also haben wir rund 15 Kilometer vor dem Ziel vier Mann vorne.
08:20
Curling (w)
Die Chinesinnen geben auf. Im achten End punkten die koreanischen Gastgeberinnen zum 12:5. In diesem Moment erkennt China an, dass es heute nichts zu holen gibt.
08:20
Ski Langlauf (m)
Jetzt wird es ernst im Kampf um Gold! Simen Krüger für Norwegen, Clement Parisse für Frankreich und Italiens Giandomenico Salvadori lassen die taktischen Hüllen fallen und geben einfach zusammen Gas. Chervotkin hat gegen diesen Zug alleine vorne keine Chance, er verliert Sekunde um Sekunde. Wir können davon ausgehen, dass es in Kürze zum Zusammenschluss kommen wird - und dann entbrennt der Kampf um Gold.
08:17
Curling (w)
Es bleibt offen zwischen Kanada und der Schweiz. Beide Teams wechseln sich mit dem Punkten ab. Nach acht Ends steht es 8:6 für die Schweizerinnen. Die beiden Dreierhäuser machen gerade den Unterschied.
08:16
Ski Langlauf (m)
Österreich kämpft! Es geht weiter nach hinten für Team Austria. Bernhard Tritscher geht als dritter Läufer mit einer Hypothek von 3:12 Minuten Rückstand auf Platz zwölf ins Rennen. Kleiner Trost: Der Vorsprung auf den derzeit Letzten USA ist ziemlich groß.
08:15
Ski Langlauf (m)
Cologna kann nicht weiter aufholen. Auch ein Superstar hat irgendwann keine Kräfte mehr. Dario Cologna ist sein Rennen aggressiv angegangen, doch am Ende fehlten die Körner. Der Schweizer übergibt an Position elf, 2:20 Minuten zurück.
08:14
Ski Langlauf (m)
Bing hält den achten Platz. Deutschland gehört längst zu den Geschlagenen, läuft mit den anderen Nationen im Feld das Rennen um die Plätze sieben bis 14. Kleines Ausrufezeichen für Thomas Bing: Er lässt beim Wechsel den schwedischen Olympiasieger Rickardsson hinter sich.
08:12
Ski Langlauf (m)
Verfolger holen auf! Ganz so leicht will man das russische Team nun doch nicht davonkommen lassen. Die Italiener, Franzosen und Norweger wissen, dass sie Gas geben müssen - und sie tun es. Am letzten Anstieg vor dem Stadion legen sie nochmal zu und stampfen den Rückstand auf weniger als eine halbe Minute ein.
08:11
Ski Langlauf (m)
Russland führt zur Halbzeit. Die OAR übergeben in Person von Bolshunov als Erste. Grandioses Rennen vom jungen Russen, der die gesamten zehn Kilometer alleine vorne laufen musste. Er schickt nun Alexey Chervotkin in die Loipe. Ab jetzt heißt es: Freier Stil.
08:07
Ski Langlauf (m)
Vorne wird es enger! Lässt Bolshunov nach oder werden die Athleten dahinter stärker? Der Russe wird als Erster übergeben, das ist sicher. Doch dahinter geht nun endlich was voran, die Verfolger machen nun doch Dampf! Kasachstans Velichko muss abreißen lassen, alle anderen sind weit weg. Es scheinen scih mit Russlands Athleten, den Franzosen, Italien und Norwegen vier Teams herauszukristallisieren, die um die Medaillen kämpfen.
08:05
Ski Langlauf (m)
Cologna läuft sein eigenes Rennen! Es geht um Schadensbegrenzung für die Eidgenossen. Dario Cologna weiß, dass der Weg nach vorne viel zu weit ist. Aber das hindert ihn nicht daran, Position um Position gutzumachen. Österreich, Estland und die US-Boys hat er schon distanziert. Nun hat er Thomas Bing im Blick. Das alles spielt sich jedoch schon über zwei Minuten hinter der Spitze ab.
08:02
Ski Langlauf (m)
Wo bleibt Schweden? Schon jetzt dürfte feststehen: Es wird nichts mit dem olympischen Hattrick für das schwedische Team. Denn auch Daniel Rickardsson lässt die Lücke nach vorne mehr und mehr aufgehen, ist nun sogar hinter das finnische Team zurückgefallen. Eineinhalb Minuten sind es zur Spitze.
08:02
Ski Langlauf (m)
Taktisches Spielchen?! Es ist ein seltsames Rennen momentan. Bolshunov läuft einsam an der Spitze sein Rennen, während Magnificat, De Fabiani und Sundby sich einfach nur belauern, statt gemeinsame Sache zu machen. Der Kasache Velichko hält zwar noch den Anschluss, mehr scheint aber nicht drin zu sein.
07:59
Curling (w)
Wieder ein Dreierhaus! Erneut punkten die Schweizerinnen mit eigenem Schlussstein gleich dreifach. Wahnsinn! Nach sechs Ends führen sie nun mit 7:4.
07:58
Ski Langlauf (m)
Bolschunov lässt nicht locker! Geht der Russe hier zu schnell an? Nach fünf seiner zehn Kilometer schafft er es, den Vorsprung auf die vier Verfolger noch deutlich auszubauen. 36 Sekunden sind es jetzt schon. Langsam sollten die Vier dahinter dann doch mal das Gaspedal suchen.
07:57
Ski Langlauf (m)
Vier Mann auf der Verfolgung! Martin Sundby ist Norwegens zweiter Mann. Und er tut das, was er tun muss: Mit einem furiosen Start läuft er die Lücke zu den Läufern vor ihm zu, um sich dann erst einmal an Kasachstan, Italien und Frankreich dranzuhängen. Zu viert machen sie sich nun an die Verfolgung von Bolshunov.
07:55
Ski Langlauf (m)
Bolschunov geht ab! Im klassischen Sprint hat der junge Russe Alexander Bolschunov mit Bronze schon gezeigt, dass er schnell ist. Und auch jetzt geht er das Rennen mit Vollspeed an. In kürzester Zeit geht er am Kasachen vorbei und springt davon. Nach drei Kilometern ist er schon 25 Sekunden weg.
07:55
Ski Langlauf (m)
Rote Laterne für die Schweiz! Das ist ein Hammer für Dario Cologna! Startläufer Jonas Baumann ist am letzten Anstieg regelrecht eingebrochen, wurde bis ans Ende des Feldes zurückgereicht und schickt den Schweizer Superstar als Letzter mit über zwei Minuten Rückstand ins Rennen. Das könnte schon zu diesem frühen Zeitpunkt das Ende aller Schweizer Träume sein!
07:54
Ski Langlauf (m)
Österreich liegt zurück. Dominik Baldauf hat sein olympisches Rennen gut zu Ende gebracht und kaum mehr was dazu verloren. Österreich liegt beim ersten Wechsel rund eineinhalb Minuten zurück.
07:48
Ski Alpin (m)
Der Letzte ist im Ziel angekommen. Mit dem Nordkoreaner Choe Myong Gwang hat der letzte Fahrer das Starthaus verlassen. Choe beendet den Riesenslalom mit rund 54 Sekunden Rückstand auf dem 75. Platz. Vorne bleibt alles, so wie es war: Hirscher Gold, Kristoffersen Silber, Pinturault Bronze.
07:47
Ski Langlauf (m)
Deutschland im Mittelfeld! Mit 1:14 Minuten Rückstand kommt der deutsche Startläufer Katz ins Ziel. Das war so zu erwarten. Die deutsche Staffel liegt auf Platz acht. Thomas Bing muss sich jetzt am vor ihm laufenden Finnen Perttu Hyvärinen orientieren.
07:44
Ski Langlauf (m)
Kasachstan übergibt zuerst! Das ist eine faustdicke Überraschung! Alexey Poltoranin läuft die letzten Meter seines Rennens wie entfesselt und übergibt an Position eins an Yevgeniy Velichko. Die Olympischen Athleten aus Russland folgen direkt dahinter.
07:42
Ski Langlauf (m)
Probleme bei Norwegen! Vor dem ersten Wechsel zieht der bärenstarke Kasache Poltoranin noch einmal gewaltig an, nur Larkov kann folgen. Norwegens Tønseth dagegen geht am Ende des letzten Anstiegs aus dem Windschatten und wird sofort zurückgeworfen.
07:41
Ski Langlauf (m)
Nach acht Kilometern deutet sich bereits eine Zwei-Klassen-Gesellschaft an: Kasachsten, Italien, Frankreich, Russland und Norwegen laufen vorneweg, Schweden ist noch in Schlagdistanz. Dahinter klafft eine riesige Lücke. Die deutsche Staffel liegt bereits 43 Sekunden zurück, Österreich und die Schweiz über eine Minute.
07:39
Ski Langlauf (m)
Es hatte sich schon im letzten Anstieg angedeutet, jetzt ist es passiert: Schwedens Jens Burman muss abreißen lassen, kann dem Tempo der Spitzengruppe nicht mehr folgen.
07:39
Ski Langlauf (m)
Es ist erst der Anfang eines langen Staffelrennens, doch Dario Cologna wird gleich viel aus sich herausholen müssen. Denn die Eidgenossen tummeln sich mit Österreich zusammen fast am Ende des Feldes, haben schon jetzt rund eine halbe Minute Rückstand.
07:37
Ski Langlauf (m)
Für Deutschland ist es gerade eine schwierige Situation: Andreas Katz konnte anfangs noch mit der Spitzengruppe mithalten, verlor dann den Anschluss - und läuft nun alleine zwischen zwei größeren Gruppen. Eigentlich bleibt ihm nur, sich zur Verfolgergruppe zurückfallen zu lassen.
07:36
Ski Langlauf (m)
Nach zwei Dritteln der ersten zehn Kilometer kristallisiert sich eine Sechergruppe vorne raus: Norwegen, Kasachstan, Italien, Frankreich, Schweden und Russland haben ein kleines Polster von rund zehn Sekunden herausgearbeitet.
07:33
Curling (w)
Im fünften End können die Kanadierinnen mit einem Zweierhaus zum 4:4 ausgleichen. Das Duell mit der Schweiz ist wieder ausgeglichen
07:33
Ski Langlauf (m)
Tønseth, Larkov und Schwedens Burman treten im nächsten Anstieg ein wenig aufs Gaspedal. Man schaut, wer mitgehen kann. Etwas überraschend kann das vor allem der Kasache Alexey Poltoranin. der locker ganz vorne mitläuft.
07:28
Ski Langlauf (m)
Die ersten Lücken entstehen. Unter Führung des Russen Larkov wird das Feld in die Länge gezogen. Eine Sechsergruppe bildet sich vorne und reißt das Pulk auseinander.
07:27
Ski Langlauf (m)
Insgesamt gemächlicher Beginn. Alle Läufer sind nach der ersten Runde noch eng beisammen. Norwegen, der Favorit auf Gold, bestimmt das Tempo von vorne. Auf den zweiten 3,3 Kilometern sollte Startläufer Tønseth die Geschwindigkeit anziehen.
07:25
Ski Langlauf (m)
Das ging zum Glück glimpflich ab! Dem Schweizer Startläufer Jonas Baumann bricht ein Stock. Doch er hat Glück: Es passiert im Stadionumfeld, sodass er direkt einen neuen gereicht bekommen kann. Kleiner Schreckmoment für die Schweiz.
07:23
Curling (w)
Zwischen Schweden und den Britinnen ist das Duell noch ausgeglichen. Nach fünf gespielten Ends steht es dort 3:3.
07:21
Curling (w)
Durch ein Dreierhaus im vierten End übernehmen die Schweizerinnen die Führung gegen Kanada. Im fünften End steht es dort aktuell 4:2.
07:18
Curling (w)
Südkorea beginnt das Duell forsch. Nach vier Ends führen die Gastgeberinnen 6:2 gegen China. Mit eigenen Endsteinen konnten sie zweimal dreifach punkten.
07:16
Ski Langlauf (m)
Die Rundstrecke ist 3,3 Kilometer lang. Demnach wird sie von den Läufern jeweils dreimal absolviert, bevor der imaginäre Staffelstab weitergegeben wird.
07:15
Ski Langlauf (m)
Auf geht's! Der Startschuss ist gefallen. Insgesamt 14 Staffeln machen sich auf die Reise. Im klassischen Stil geht es auf die ersten zehn Kilometer.
07:08
Curling (w)
Derweil duellieren sich die Curling-Damen im Gangneung Curling Center. In der siebten Session spielt das Vereinigte Königreich gegen Schweden, Kanada trifft auf die Schweizerinnen und China nimmt es mit den südkoreanischen Gastgeberinnen auf.
07:08
Ski Alpin (m)
In Abwesenheit von Felix Neureuther sanken die Medaillenchancen der Deutschen natürlich bereits im Vorhinein. Dass es am Ende nicht einmal für die Top 20 reicht, sorgt für Enttäuschung beim DSV. Linus Straßer auf der 22 ist der beste Deutsche des heutigen Tages, während Fritz Dopfer im zweiten Durchgang noch auf die 26 zurückfiel.
07:07
Ski Alpin (m)
Dass es für die Schweizer heute nicht um die Medaillen gehen würde, konnte man vermuten. Loic Meillard sorgte dennoch für eine positive Überraschung und fuhr im zweiten Lauf noch auf Platz Neun vor. Gino Caviezel schaffte es immerhin auf Position 15, Luca Aerni auf die 19. Eine ordentliche Teamleistung der Eidgenossen also.
07:06
Ski Alpin (m)
Gold für Marcel Hirscher, das stimmt die Österreicher natürlich froh. Das ist auch bitter nötig, denn der Rest des ÖSV-Teams konnte heute nicht mit Erfolgen aufwarten. Mit Stefan Brennsteiner kam zwar zumindest ein zweiter Starter der Alpenrepublik in den zweiten Lauf, schied dort aber ebenso aus, wie Manuel Feller und Christian Hirschbühl in Durchgang Eins.
07:02
Ski Langlauf (m)
Norwegen Favorit! Die Langläufer aus dem hohen Norden Europas sind nicht nur amtierender Weltmeister, sondern auch der ganz große Favorit auf Gold am heutigen Tag. Didrik Tønseth, Martin Johnsrud Sundby, Simen Hegstad Krüger und Johannes Høsflot Klæbo sind die vier Athleten, die es zu schlagen gilt.
06:57
Ski Langlauf (m)
Es geht Schlag auf Schlag weiter. Schon in wenigen Minuten gehen die Langläufer in ihre 4x10km-Staffel. Zwei der vier 10km-Runden durch das Alpensia Cross-Country Center werden dabei im klassischen Stil gelaufen und zwei im freien Stil.
06:55
Hirscher holt Gold im Riesenslalom!
Marcel Hirscher wird seiner Favoritenrolle gerecht und sichert sich die Goldmedaille im Riesenslalom. Der Österreicher deklassierte die Konkurrenz einmal mehr und fuhr mit 1,3 Sekunden Vorsprung in seiner eigenen Liga. Silber ging derweil an Henrik Kristoffersen, der mit einem Fabellauf noch von Platz Elf auf den zweiten Platz sprang und dementsprechend glücklich war. Der Norweger verdrängte dabei Alexis Pinturault auf den Bronzerang.
06:53
Ski Alpin (m)
Das war abzusehen! Marcel Hirscher gewinnt den Riesenslalom. Der Österreicher geht mit 1,3 Sekunden (!) Vorsprung auf die Strecke und lässt sich das natürlich nicht nehmen. Er hält dieses Polster und sichert sich dadurch mit deutlichem Vorsprung Platz Eins!
06:50
Eishockey (m)
Perfektes Shootout für die deutsche Mannschaft! Durch Treffer von Hager, Plachta und Kahun siegt das Team von Coach Marco Sturm im Penaltyschießen schon nach drei Durchgängen. Kein Norweger konnte die Scheibe im deutschen Gestänge unterbringen. Besser kann ein Shootout im Eishockey nicht laufen. So gewinnt Deutschland gegen die Norweger mit 2:1 nach Penaltyschießen.
06:49
Ski Alpin (m)
Wahnsinn! Auch Alexis Pinturault kann Kristoffersen nicht verdrängen. Der Franzose geht mit sieben Zehnteln Vorsprung ins Rennen, will aber nicht Silber sichern, sondern Gold attackieren. Dieser Versuch geht nach hinten los und er fällt hinter den Norweger zurück auf die Drei.
06:48
Ski Alpin (m)
Leif Kristian Nestvold-Haugen stürzt sich auf die Piste und verspielt die Medaille! Der Norweger fährt technisch sauber, ist allerdings zu brav. Damit fällt er auf Platz Sechs zurück. Seinen Teamkollegen freut's: Henrik Kristoffersen hat eine Medaille sicher.
06:47
Ski Alpin (m)
Auch Ricardo Tonetti scheitert an der Bestzeit von Kristoffersen. Weil der Italiener wohl merkt, dass ihm etwas die Zeit davon rennt, riskiert er zu viel und scheidet aus.
06:47
Ski Alpin (m)
Nun stehen nur noch die besten Fünf oben. Den Auftakt macht Mathieu Faivre, der mit 0,5 Sekunden Vorsprung ins Rennen geht, bei der zweiten Zwischenzeit aber schon hinten liegt. Schlussendlich verspielt der Franzose seine Chance auf eine Medaille und ist dementsprechend enttäuscht.
06:44
Gold für Norweger Braaten!
Der grandiose Lauf aus dem ersten Durchgang reicht für Oystein Braaten. Verdient holt sich der Norweger die Goldmedaille im Ski-Slopestyle. Silber geht an den US-Amerikaner Goepper, Bronze holt sich der Kanadier Beaulieu-Marchand. Das Trio aus der Schweiz sichert sich abgeschlagen die Plätze sieben (Ragettli), neun (Ambühl) und zehn (Hunziker).
06:38
Ski Freestyle (m)
Für die Schweizer gibt es heute auch nichts zu holen. In seinem letzten Versuch geht Andri Ragettli zu viel Risiko und verliert. Er bleibt Siebter.
06:32
Eishockey (m)
Es geht in das Penaltyschießen! Auch in der Verlängerung bleibt es beim 1:1 zwischen Deutschland und Norwegen. Jetzt geht es ins Duell Mann-gegen-Mann!
06:29
Ski Freestyle (m)
Keine Medaille für die Briten! Ein Monster-Lauf des US-Amerikaners Nick Goepper bringt ihn auf den Silberrang und drückt James Woods auf den undankbaren vierten Platz.
06:26
Ski Freestyle (m)
Haarscharf am Podest vorbei! Nach zwei schlechten Läufen haut der Kanadier Teal Harle im letzten Versuch einen raus, bleibt mit 90 Punkten aber ganz knapp hinter James Woods auf Rang vier.
06:24
Eishockey (m)
Verlängerung! Nach dem Schlussdrittel steht es zwischen Deutschland und Norwegen 1:1 unentschieden. Die Entscheidung muss nun in der Overtime oder dem Shootout fallen.
06:24
Ski Alpin (m)
Führung für die Schweiz! Besser gesagt für Loic Meillard, der hier mit einem deutlichen Vorsprung auf die Strecke geht, dort aber gerade im Mittelteil nicht ganz optimal unterwegs ist. Am Ende reicht es dennoch für Platz Eins, auch weil der Schlussabschnitt sehr stark gefahren war.
06:23
Ski Alpin (m)
Nun ist Gino Caviezel an der Reihe. Doch dem Schweizer reichen auch sieben Zehntel Vorsprung hier nicht für die Bestzeit. Zugegeben, die Strecke wird etwas schlechter, aber da war deutlich mehr drin.
06:22
Ski Alpin (m)
Ist das bitter! Stefan Brennsteiner legt hier los wie die Feuerwehr und scheint die Bestzeit zu pulverisieren. Brennsteiner war auf einem richtig guten Kurs, verdreht dann aber den Oberkörper und verliert das Gleichgewicht. Damit ist der Österreicher leider ausgeschieden.
06:20
Ski Freestyle (m)
Keine Verbesserung im dritten Run. Sowohl Jonas Hunziker als auch Elias Ambühl können im dritten Durchgang keine Plätze aufholen. Zwar bekommt Ambühl minimal bessere Punkte, im Ranking macht das aber keinen Unterschied.
06:15
Eishockey (w)
Souveräner Sieg! Die Nationalmannschaft der Schweiz schlägt die gesamtkoreanische Auswahl absolut verdient mit 2:0. Über 60 Minuten waren die Favoritinnen überlegen und hatten die klareren Chancen. Zeitweise konnte Korea gut mithalten, war mit den wenigen zwingenden Tormöglichkeiten aber nicht erfolgreich.
06:13
Ski Freestyle (m)
Für Ragettli, die schweizer Medaillenhoffnung, muss der Fokus nun auf dem dritten Durchgang liegen. Im zweiten Lauf kann er sich nicht verbessern und bleibt auf dem fünften Platz. Vor dem letzten Lauf liegt Braaten aus Norwegen vorne, Beaulieu-Marchand auf der Zwei und Woods auf dem Bronzerang.
06:08
Ski Alpin (m)
Nach langer Verletzungspause ist Fritz Dopfer noch nicht der Alte. Der Deutsche hat seine liebe Not und fällt sogar aus den Top Ten raus. Das war leider nichts!
06:05
Ski Freestyle (m)
Kleine Fehler können den Unterschied machen. Der Versuch des Kanadiers Beaulieu-Marchand war nicht ganz perfekt, weshalb er sich nicht an die Spitze setzen kann. Knapp hinter Braaten landet er auf dem Silberrang.
06:05
Ski Alpin (m)
Nun ist der Altmeister des Riesenslaloms an der Reihe. Ted Ligety macht sich auf den Weg, kann den Glanz vergangener Tage aber nicht bestätigen. Er verpasst es hier die Führung zu übernehmen.
06:03
Eishockey (w)
Es scheint entschieden zu sein. Mit zwei Toren Vorsprung verwalten die Schweizerinnen das Spiel und lassen Korea keine Chance mehr, um zurückzukommen.
06:01
Eishockey (m)
Da ist es passiert! Das Team Norge kommt zum Ausgleich. Nach einer gelungenen Kombination über Jonas Holøs und Anders Bastiansen landet die Scheibe bei Reichenberg. Der bleibt eiskalt und drückt das Spielgerät über die Linie.
05:56
Ski Freestyle (m)
Starker Lauf des Briten! James Woods zaubert einen tollen Run in den Schnee und katapultiert sich an den zweiten Platz. Damit rutscht der Schweizer Ragettli vorerst vom Podest.
05:55
Ski Alpin (m)
Es geht knapp zur Sache! Luca Aerni geht mit leichtem Vorsprung ins Rennen, droht diesen aber im Mittelteil zu verspielen. Mit einem ordentlichen Schlussspurt kann der Schweizer hier doch noch die Führung übernehmen, allerdings nur mit einem Hunderstel Vorsprung.
05:52
Ski Freestyle (m)
Auch Elias Ambühl verbessert sich nach seinem schlechten ersten Run. Trotz einiger Unsicherheiten an den Geländern kommt der Schweizer gut herunter und bekommt 71.60 Punkte von den Richtern. Das reicht momentan für Platz sechs, kurz vor Hunziker.
05:50
Ski Alpin (m)
Rein geht es in den zweiten Lauf! Linus Straßer macht den Auftakt und hat bis auf ein paar kleine Fehler im oberen Abschnitt einen soliden Lauf hingelegt. Als erster Starter hat er noch keine Referenzzeit und geht vorerst in Führung.
05:47
Ski Freestyle (m)
Gute Antwort nach dem Sturz im ersten Run! Jonas Hunziker setzt einen guten Lauf auf den Parcour und sammelt knapp über 66 Punkte. Weit nach vorne geht es für ihn zwar noch nicht, aber immerhin steht etwas zu Buche bei ihm.
05:41
Ski Alpin (m)
In gut zehn Minuten macht sich Linus Straßer auf den Weg. Der Deutsche eröffnet den zweiten Lauf des Riesenslaloms, in dem Marcel Hirscher der Gejagte sein wird. Der Österreicher führt das Feld mit deutlichem Vorsprung an und kann sich auf dem Weg zur Goldmedaille wohl nur selber schlagen.
05:40
Ski Freestyle (m)
Mit angezogener Handbremse fährt Andri Ragettli seinen ersten Lauf, setzt sich aber trotzdem an die Drei. Da geht noch was für den Schweizer! Sekunden später legt sich Quali-Bester, der Schwede Oscar Wester, schon an den Rails in den Schnee. Damit endet der erste Durchgang.
05:35
Eishockey (m)
Mit 1:0-Führung geht die deutsche Nationalmannschaft verdient in die zweite Drittelpause. Im zweiten Drittel war das Team überlegen und konnte sich endlich auch belohnen. Allerdings sind noch 20 Minuten zu spielen.
05:30
Ski Freestyle (m)
Schon im ersten Durchgang setzt der Norweger Oystein Braaten ein Ausrufezeichen und sammelt 95 Punkte. Daran werden sich viele Favoriten sicherlich die Zähne ausbeißen.
05:29
Eishockey (w)
Die verdiente Vorentscheidung kurz vor der Drittelpause! 2:0 für die Schweiz. Korea fokussierte sich lange erfolgreich auf die Defensive, aber nun sind sie doch geschlagen. Rüegg bringt die Scheibe über rechts schnell in das Angriffsdrittel und hebt den Puck in den Slot. Mit vereinten Kräften blocken die Koreanerinnen das Hartgummi ab. Allerdings rollt es in den freien Raum, wo Raselli nicht lange fackelt und den Puck kompromisslos ins Netz negelt.
05:23
Ski Freestyle (m)
Auch der zweite Schweizer stürzt im ersten Lauf. Elias Ambühl beginnt stark, handelt sich dann aber ein paar Unsicherheiten ein. Am ersten Kicker legt es ihn dann komplett in den Schnee.
05:20
Eishockey (m)
Endlich ist er drin! Hager wird rechts im Slot freigespielt, dreht sich und drückt die Scheibe aus kurzer Distanz über die Linie. Die verdiente Führung gegen Norwegen! 1:0!
05:18
Ski Freestyle (m)
So schnell kann es gehen! Schon an der ersten Rail stürzt Auftaktfahrer Jonas Hunziker. Jetzt muss der Schweizer also auf seine beiden anderen Versuche hoffen.
05:10
Eishockey (m)
Wie vernagelt scheint das Tor für die deutschen Herren. Auch eine fünfminütige Überzahl konnte das Team von Coach Marco Sturm nicht für einen Treffer gegen Norwegen nutzen.
05:09
Eishockey (w)
Die Schweiz macht aggressiv dort weiter, wo sie im ersten Drittel aufgehört hat. Allerdings bleiben die Gastgeberinnen auch weiterhin bei eigenen Chancen brandgefährlich. Ein zweiter Treffer sollte den Favoritinnen Sicherheit geben.
04:59
Sky Freestyle (m)
Bester in der Qualifikation wurde der Schwede Oscar Wester. Auf ihn müssen die Schweizer ebenso achten wie auf den Kanadier Teal Hartle, der im Januar den bislang letzten Weltcup gewann. Allerdings ist im Slopestyle alles möglich, da die Läufer eben nur einen guten Lauf brauchen.
04:54
Ski Freestyle (m)
Gleich drei Schweizer sind im kleinen Fahrerfeld vertreten und sollen den Wettbewerb mit Edelmetall abschließen. Besondere Chancen dazu hat der Gesamtweltcup-Führende Andri Ragettli. Einem breiten Publikum wurde Ragettli im Sommer bekannt, als ein Trainingsvideo von ihm im Internet um die Welt ging. Darin wird er gezeigt, wie er in einer Turnhalle einen spektakulären Hindernisparcour durchläuft. Auch Jonas Hunziker und Elias Ambühl haben den Sprung in das Finale geschafft.
04:50
Ski Freestyle (m)
Mit spektakulären Sprüngen und tollen Tricks soll gleich die nächste Medaille für die Schweiz her. Im Finale des Ski-Slopestyle geht es ab etwa 05:15 Uhr MEZ um Edelmetall. Dabei geht es darum, einen Parcour aus Geländern, Kanten und Schanzen so trickreich wie möglich hinunterzukommen. Jeder Lauf wird bewertet und kann die Entscheidung bringen. Schließlich kommt es nach drei Durchgängen nicht auf einen guten Gesamtwert, sondern auf die beste individuelle Bewertung an. Ein Fahrer kann nach zwei schlechten Runs also trotzdem noch eine Medaille holen, wenn der dritte Versuch sitzt.
04:46
Eishockey (m)
Deutschland geht mit einem 0:0 in die erste Unterbrechung. Im ersten Abschnitt zeigte die DEB-Auswahl eine ordentliche, aber zumeist ungefährliche Vorstellung. Die Eishockey-Nationalmannschaft startete aggressiv und hatte Norwegen sofort im Griff. Da keine Großchancen folgten, kam Norwegen im Laufe des Drittels aber immer besser aufs Eis und sicherte sich dann ebenfalls Spielanteile. Wenige Minuten vor der Sirene legte Deutschland nochmal zu, konnte zwei gute Chancen dann aber nicht im Netz unterbringen. Gleich startet Norwegen dann mit 90 Sekunden Überzahl.
04:44
Ski Alpin (m)
Die Liebhaber des Alpinen Skisports müssen sich nun etwas gedulden, denn für den Moment verabschieden wir uns vom Riesenslalom aus dem Jeongseon Alpine Center. Weiter geht hier ab 5:45 Uhr mit der großen Entscheidung um die Medaillen. Wir sind pünktlich für Sie wieder zurück!
04:44
Eishockey (w)
Das erste Drittel ist beendet! Nach 20 Minuten führen die Schweizerinnen gegen die Gastgeber aus Korea mit 1:0. Favorisiert ins Spiel gegangen hatten die Eidgenossinnen mehr Probleme als Gedacht, auch wenn sie die bessere Mannschaft waren. Korea spielte jedoch stellenweise frech nach vorne und wurde ebenfalls gefährlich.
04:40
Ski Alpin (m)
Aus Österreichischer Sicht ist natürlich die Leistung von Marcel Hirscher erfreulich. Der Favorit wird seiner Rolle gerecht und führt das Feld mit deutlichem Vorsprung an. Neben Hirscher wird mit Stefan Brennsteiner, der auf Platz 14 liegt, nur ein weiterer Österreicher den zweiten Durchgang angehen können. Manuel Feller und Christian Hirschbühl gehörten zu denjenigen, die ihren ersten Lauf nicht zu Ende bringen konnten.
04:38
Eishockey (m)
Insgesamt ist die Nationalmannschaft nun aber wieder besser unterwegs. Deutschland hat das Spielgerät und verlagert das Duell in die Zone der Skandinavier. Natürlich ergeben sich so große Chancen: Hördler bringt den ganz weiten Pass von ganz hinten und vorne ist Mauer frei durch. Der Münchener zeigt am linken Alu einen schönen Move, spitzelt die Scheibe Huager dann aber nur gegen die Brust.
04:37
Ski Alpin (m)
Im Team der Schweizer liegen Loic Meillard und Gino Caviezel nach dem ersten Durchgang auf den besten Position und haben alle Chancen zumindest noch einen guten Platz unter den Top Ten rauszulaufen. Luca Aerni komplettiert die Mannschaft im Finale auf Rang 26. Die größte Hoffnung der Eidgenossen, Justin Murisier, konnte seinen Lauf nicht beenden.
04:35
Eishockey (w)
Da ist das 1:0 für die Eidgenossen! Die Rot-Weißen nutzten die Strafe von Su-Sie Jo umgehend aus und kombinieren sich durch die dezimierte Verteidigung der Koreanerinnen. Schöner Treffer!
04:34
Ski Alpin (m)
Aus dem deutschen Trio liegt nach dem ersten Durchgang Fritz Dopfer mit Platz 19 auf der besten Position, für ihn geht es aber natürlich nicht mehr um Medaillen. Von Position 30 wird Linus Straßer das Finale angehen, startet dort also als Erster. Leider schon beendet ist die Olympia-Entscheidung für Alexander Schmid, der seinen Lauf nicht beenden konnte.
04:32
Eishockey (m)
Die Norweger finden nun so langsam in die Offensive. Die Skandinavier bringen mehr Scheiben vor das Tor von Aus den Birken und die Brüder Olimb zeigen eine tolle Kombination: Ken André setzt zum Bauerntrick an und Bruder Mathis schließt aus kurzer Distanz ab. Aus den Birken kann nicht reagieren und hat Glück, dass der Versuch am linken Alu vorbeirauscht.
04:30
Ski Alpin (m)
Die Hundert ist inzwischen geschafft, warten also nur zehn Rennläufer, bis der lange erste Durchgang im Riesenslalom zu Ende geht. Wie zu erwarten bleiben die großen Überraschungen im letzten Abschnitt des Rennens aus und von den hohen Startnummern läuft niemand mehr vorne rein. Die Ausfallliste wächst indes munter weiter an und inzwischen gibt es hier mehr als 20 Starter, die ihren ersten Lauf nicht beenden konnten.
04:28
Eishockey (w)
Mittlerweile kommt Korea allerdings besser in die Partie. Unterstützt vom heimischen Publikum starten die Gastgeber einige vielversprechende Angriffe, die allerdings nicht den Weg ins Tor der Eidgenossinnen finden.
04:21
Eishockey (w)
Die ersten zehn Minuten gehen an die Schweizerinnen, die mehr vom Spiel haben, im gegnerischen Drittel aber die Genauigkeit vermissen lassen. Auch das Powerplay konnte den Eidgenossen in Sachen Durchschlagskraft nicht helfen.
04:20
Eishockey (m)
Umkämpfter Start! Die Adler-Träger kommen gut rein und sind in den Zweikämpfen direkt dicht am Gegner. Yannick Seidenberg dreht sich auf dem linken Flügel schön frei und hämmert den ersten Torschuss der Partie dann knapp am rechten Alu vorbei.
04:18
Ski Freestyle (m)
Unterdessen haben die Freestyler ihre Qualifikation im Slopstyle beendet. Für die Schweiz waren die zwei Läufer äußerst erfolgreich. Mit Jonas Hunziker, Andri Ragettli und Elias Ambühl, der im zweiten Lauf eine 67,4 hinlegte, im ersten Durchgang aber auf 89,6 Punkte kam, stehen gleich drei Schweizer im Finale, welches ab 05:15 Uhr stattfinden wird.
04:13
Eishockey (w)
Ein Blick rüber ins Kwandong Hockey Centre. Dort hat in diesem Moment das erste Spiel der Schweizer Eishockey-Damen in der Platzierungsrunde begonnen. Nach der bitteren 2:6-Viertelfinal-Niederlage gegen das Team aus Russland trifft das Team heute auf die Auswahl Koreas. Ein Sieg und der fünfte Platz in der Endabrechung wäre noch möglich.
04:11
Eishockey (m)
Seit wenigen Minuten saust der Puck über das koreanische Eis. Die Deutsche Nationalmannschaft ist gefragt und wird bemüht sein, sich gegen Norwegen eine gute Ausgangslage für den weiteren Turnierverlauf zu erarbeiten.
04:00
Ski Alpin (m)
Auch das sind die Olympischen Winterspiele! Adam Lamhamedi aus Marokko gehört zu den großen Exoten im heutigen Rennen und feiert schon, dass er seine Fahrt beenden konnte, wenn auch mit einem Rückstand von mehr als zehn Sekunden.
03:52
Curling (m)
Das Zittern hat ein Ende! Die Schweiz schlägt Kanada mit 8:6. Im zehnten End können die Eidgenossen stets auf die Steine der Gegner antworten und so das End ohne Punkte für beide beenden. Damit ziehen die Eidgenossen in der Tabelle mit dem heutigen Gegner gleich.
03:51
Curling (m)
Ein paar Bahnen weiter geht derweil das zweite Curling-Match dieser Nacht zuende. Norwegen schlägt Dänemark dort nach zehn spannenden Ends mit 10:8.
03:49
Curling (m)
Das war knapp! Die Schweiz kann sich mit einem tollen Stein zum Schluss des neunten Ends nicht nur aus einer misslichen Lage befreien, sondern selbst einen Stein schreiben. Die Kanadier hatten vor dem "Hammer" gleich drei Steine im Haus platziert, liegen nun aber mit 6:8 hinten.
03:46
Ski Freestyle (m)
Mit seinen 95 Punkten war Andi Ragettli bereits sicher im Finale, da wundert es nicht, dass dem Schweizer im zweiten Lauf ein wenig die Spannung fehlt. Die 27,4 Punkte werden ihn jedoch kaum stören.
03:45
Ski Freestyle (m)
Was zu beweisen wäre! Oscar Wester legt eine 95,4 nach. Auch der Schwede qualifiziert sich mit diesem Lauf für das Finale.
03:43
Ski Freestyle (m)
Wir sehen heute wirklich eine spektakuläre Qualifikation. Der Norweger Oystein Braaten untermauert diese Aussage mit einer 93,8. Ganz hohes Niveau hier im Slopestyle!
03:35
Ski Freestyle (m)
Fabian Bösch hätte die Möglichkeit gehabt, für ein Schweizer Finalquartett zu sorgen. Dem Eidgenossen gelingen allerdings nur 55 Punkte, die am Ende nicht für die Top 12 reichen werden.
03:33
Ski Freestyle (m)
Er war schon im Finale, doch jetzt setzt Teal Harle nochmal ein Ausrufezeichen. Der Kanadier legt einen tollen Lauf hin und wird dafür mit einer 91,2 belohnt.
03:30
Ski Alpin (m)
Die besten Fahrer sind nun im Ziel. An der Spitze wird sich daher nicht mehr viel tun. Da insgesamt 110 Fahrer am Start sind, wird die Piste allerdings weiter fleißig befahren sein.
03:28
Ski Freestyle (m)
Jonas Hunziker kann sich im zweiten Lauf nicht mehr verbessern. Der Schweizer sichert sich 64,8 Punkten, wird mit seiner 85,8-Wertung aus dem ersten Lauf aber unter die besten Zwölf kommen.
03:27
Curling (m)
Zwei Ends sind noch zu gehen zwischen der Schweiz und Kanada! Es bleibt weiterhin beim 7:6 für die Eidgenossen, weil die beiden Teams ein Nuller-End schreiben.
03:25
Ski Alpin (m)
Ein weiterer Ausfall der Österreicher! Christian Hirschbühl rutscht im Steilhang weg und verpasst das Tor. Es ist bereits das zweite ÖSV-Ausscheiden am heutigen Tag.
03:16
Ski Alpin (m)
Mit Linus Straßer ist der letzte von drei deutschen Fahrern jetzt unterwegs, doch es läuft einfach nicht rund und der 25-Jährige hadert mit der Strecke. Wo kommt er raus? Platz 24. Er muss zittern, ob es für die Top 30 reicht!
03:13
Curling (m)
Bei der Schweiz geht es weiterhin hin und her. Kanada schreibt nun einen Stein und verkürzt auf 6:7. Unterdessen verkürzt auch Dänemark gegen Norwegen auf 7:9.
03:10
Ski Alpin (m)
Weiter geht's mit dem nächsten Österreicher. In der ersten Zwischenzeit ist Stefan Brennsteiner noch dran, dann jedoch fällt er zurück und hat keine Chance mehr auf ein Topresultat. Mit 1:75 Sekunden Rückstand und Rang 14 kommt er über die Linie.
03:07
Ski Alpin (m)
Macht es der Teamkollege jetzt besser? Leider nicht! Fritz Dopfer kommt zwar ohne Ausfall durch, doch der Rückstand ist am Ende riesengroß. Der Deutsche landet mit 2:42 Sekunden Rückstand auf der 16. Position.
03:06
Ski Alpin (m)
Was für ein Pech! Alexander Schmid startet so gut, jagt ein starkes Ergebnis, doch dann bleibt der Deutsche hängen und kommt zu Sturz. Sein Rennen ist leider schon im ersten Lauf vorbei!
03:04
Curling (m)
Die erste Partie ist entschieden. Japan baut die Führung gegen die USA auf 8:2 aus und bringt die Amerikaner damit zur Aufgabe. Derweil führt Norwegen mittlerweile mit 9:5 gegen Dänemark.
02:57
Ski Alpin (m)
Da war mehr drin für Gino Caviezel. Der Schweizer blickt nach seiner Zieldurchfahrt enttäuscht in Richtung Hang, nachdem nur die Position zwölf hinter seinem Namen aufleuchtet.
02:56
Ski Alpin (m)
Der zweite Eidgenosse steht oben und startet seinen Lauf und das mit einer tollen ersten Zeit! Wenn er daran anknüpft, wird er um Medaillen kämpfen können. Zum Steilhang verliert er etwas, bleibt aber dran, doch dann wächst sein Rückstand leider an und er kommt mit 1,50 Sekunden Rückstand und Platz zehn über die Linie.
02:53
Curling (m)
Bei den Curlern geht es mehr und mehr ans Eingemachte. Kanada gibt nicht auf und kann im sechsten End zwei Steine schreiben. Die Nordamerikaner setzten die Schweiz damit wieder unter Druck und verkürzen auf 5:7.
02:51
Ski Freestyle (m)
Es bahnt sich eine tolle Teamleistung der Schweizer an, denn mit Elias Ambühl kann der dritte Eidgenosse für das Finale planen. Ambühl zeigt einen 89.6-Punkte-Lauf und wird damit unter den besten Zwölf landen.
02:47
Curling (m)
War es das schon für Dänemark? Die Dänen fangen sich schon das zweite Vier-Steine-End gegen Norwegen und liegen nun mit 3:9 hinten. Unterdessen baut Japan seine Führung gegen die USA wieder aus und erhöht auf 6:2.
02:39
Ski Alpin (m)
Kann Ted Ligety heute Marcel Hirscher ärgern? Es schaut aktuell nicht so aus. Der US-Boy startet schon oben mit 30 Hundertstel Rückstand, verliert dann immer weiter und landet nach einer vollkommen verkorksten Fahrt sogar noch hinter Kristoffersen. Sicherlich nicht das, was er sich für heute vorgenommen hat!
02:36
Curling (m)
Die Schweizer Curler machen ihre Sache bisher sehr gut. Auch das fünfte End können die Eidgenossen für sich entscheiden und liegen zur "Halbzeit" mit 7:3 in Front. Eine sehr gute Ausgangslage für die letzten fünf Ends.
02:33
Ski Alpin (m)
Angriff aus Norwegen? Was kann uns Henrik Kristoffersen jetzt zeigen? Der 23-Jährige startet mit Rückstand zu Hirscher und liegt schon bei der Einfahrt in den schnellen Teil 0,37 Sekunden zurück. Auch dort hat Kristoffersen Probleme und so liefert der Norweger die Überraschung im negativen Sinne und landet auf dem bisher letzten Rang.
02:32
Ski Alpin (m)
Kann der Schweizer Justin Murisier ausnutzen, dass sein Techniktrainer hier den Kurs gesetzt hat? Nein! Es trägt ihn schon früh raus und er kann seinen Lauf nicht beenden. Ist das bitter!
02:30
Ski Freestyle (m)
Schon jetzt kündigt sich ein Wahnsinns-Finale an, denn Andri Ragettli legt die Messlatte noch etwas höher. Der weltcupführende Schweizer haut einen nahezu perfekten Lauf raus und kann sich mit seinen 95 Punkten bereits auf das Finale vorbereiten.
02:29
Ski Alpin (m)
Nun geht die große Medaillenhoffnung der Österreicher ins Rennen und Marcel Hirscher unterstreicht seine Favoritenstellung! Schon oben läuft sein Rennen flüssig durch und im Steilhang legt Hirscher mit einer fehlerfreien Fahrt immer mehr Puffer zwischen sich und dem aktuell Führenden. Satte 63 Hundertstel beträgt sein Vorsprung auf Pinturault!
02:27
Curling (m)
In Gangneung sind natürlich immer noch die Curler zu Gange. Während die USA gegen Japan die ersten Steine schreiben konnte und auf 2:4 verkürzt, dreht Norwegen die Partie gegen die Dänen und führt mit 5:3.
02:26
Ski Alpin (m)
Es wird ernst für den ersten Österreicher und Manuel Feller begibt sich auf die Reise. Kann der 25-Jährige sich nach dem ersten Lauf in eine gute Position bringen oder muss auch er sich dem ersten Starter geschlagen geben? Der 25-Jährige macht Druck und geht nach der ersten Zeitmessung in Führung. Kann er das jetzt halten? Der Vorsprung wächst, es sieht richtig gut aus, doch dann häufen sich die Fehler und es hebt ihm auch noch kurz vor dem Ziel aus und er fährt am Tor vorbei! Was für ein Pech nach dieser starken Fahrt!
02:24
Ski Freestyle (m)
Mit einem solchen Lauf entwickelt man sich zum Favoriten! Nick Goepper reißt die Zuschauer vom Sitz und fährt sich mit einer 92,8 ins Finale. Mit einer solchen Leistung ist dort sicherlich mehr drin, als die Bronzemedaille, die er in Sotschi gewann.
02:23
Ski Alpin (m)
Eröffnen wir das Rennen durch Alexis Pinturault, der einer der Topfavoriten auf die Goldmedaille ist. Eine heiße Nummer also gleich zu Beginn! Der 26-Jährige haut sich aus dem Starthaus und wir sind gespannt, was er uns zeigen kann! Der Franzose hält das Tempo hoch, legt oben eine gute Fahrt hin, hat aber im unteren Teil deutlich mehr zu kämpfen. Was wird es am Ende? Eine 1:08.90. Nun heißt es für ihn abwarten, was die Konkurrenz abliefert.
02:21
Ski Freestyle (m)
Wir riskieren einen Blick zum Slopestyle: Dort ging soeben der zweite Schweizer ins Rennen. Fabian Bösch stürzt jedoch bereits an der zweiten Rail und muss diesen Lauf aufgeben. Für ihn muss also der zweite Run funktionieren, um in das Finale einziehen zu können.
02:18
Curling (m)
Unterdessen geht es beim Curling in das fünfte End. Zwischen der Schweiz und Kanada steht es aktuell 5:3 für die Eidgenossen, die im vierten End einen Stein hinnehmen mussten, nun aber das Recht des letzten Steins genießen.
02:17
Ski Alpin (m)
Blicken wir auf die Ausgangslage der DSV-Starter: Nach dem bitteren Saisonaus von Stefan Luitz haben die deutschen Läufer kaum Chancen auf die Medaillen und es geht vor allem darum sich gut zu präsentieren und ein solides Ergebnis mit nach Hause zu bringen. Nominiert wurden für das heutige Rennen Alexander Schmid (23), Fritz Dopfer (24) und Linus Straßer mit der Startnummer 30.
02:15
Ski Alpin (m)
Die Eidgenossen gehen hingegen ohne ein heißes Eisen im Feuer in den Wettkampf. Mit Außenseiterchancen auf die Medaillen geht beispielsweise Justin Murisier (6) an den Start. Dem 26-jährigen Schweizer ist eine stabile Saison gelungen und in den bisherigen Riesenslalom-Rennen lag er immer unter den besten 15 - Saisonbestergebnis ist der vierte Rang in Alta Badia. Zu ihm gesellen sich der erst 21-Jährige Loïc Meillard (17), Gino Caviezel (19) und Luca Aerni, der mit der Nummer 54 an den Anlauf geht.
02:13
Ski Freestyle (m)
Sehr guter Run von Jonas Hunziker! Der Schweizer geht ins Risiko und wird für seinen Mut belohnt. Mit 85,5 Punkten dürfte das Finale für Hunziker gebucht sein.
02:10
Ski Alpin (m)
Hinter Marcel Hirscher gilt Manuel Feller (4) als zweitbester Österreicher im Riesenslalom und hat mit einem Podestrang im Weltcup gezeigt, dass auch ihm Medaillenränge zuzutrauen sind. Hinzu kommen Stefan Brennsteiner (25) und Christian Hirschbühl (37). Nicht vertreten ist im Aufgebot indes Philipp Schörghofer, der ohne Weltcup-Einsatz für das ÖOC-Team nominiert worden war. Er hatte nach dem Training in Yongpyong Schmerzen im Knie verspürt, weshalb man Ersatzmann Hirschbühl einsetzt.
02:09
Ski Alpin (m)
Alle Blicke sind im Riesenslalom auf den Österreicher Marcel Hirscher gerichtet. Der 28-Jährige hat in Pyeongchang bereits in der Kombination die Goldmedaille gewonnen und gilt nach seiner bisherigen Saisonleistung als der haushohe Favorit für den diesen Wettkampf. Vier der fünf Rennen im Weltcup konnte Hirscher für sich entscheiden, nur einmal musste er einem Konkurrenten den Vortritt lassen. An den Start geht Hirscher heute mit der Nummer fünf. Würde Hirscher siegen, wäre das der erste ÖSV-Olympiasieg im Herren-Riesenslalom seit zwölf Jahren.
02:07
Ski Freestyle (m)
James Woods sorgt für den ersten Aufreger des Wettkampfes! Der Brite zaubert einen spektakulären Lauf in den Schnee und die Luft. 90,2 Punkte sprechen für sich und werden den 26-Jährigen wohl ins Finale katapultieren.
02:03
Ski Alpin (m)
Das erste Highlight des noch jungen Tages steht bevor: In rund zehn Minuten eröffnet Alexis Pinturault den ersten Durchgang im Riesenslalom der Herren! Es wird also der Grundstein für den Kampf um die Medaillen gelegt, der im zweiten Lauf ab 5:45 Uhr seinen Höhepunkt haben wird.
01:57
Curling (m)
Knappes Ding! Im dritten End zwischen der Schweiz und Kanada bleibt aus beiden Lagern je ein Stein im Haus. Wer da vorne liegt, ist mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen. Erst nach dreimaligem Messen steht fest: Der Stein geht an die Europäer.
01:51
Ski Freestyle(m)
Mittlerweile machen sich die Ski Freestyler schon bereit. 30 Fahrer kämpfen ab 2 Uhr in der Qualifikation im Slopestyle um den Einzug ins Finale. Mit dabei sind mit Jonas Hunziker, Fabian Bösch, Andri Ragettli und Elias Ambühl auch vier Schweizer.
01:38
Curling (m)
Blicken wir auch auf das zweite End der Schweizer: Dort haben Schwarz, Pätz und Co. einen Rückschlag einstecken müssen. Die Eidgenossen ließen zwei Steine des Gegners zu und führen nun nur noch mit 4:2 gegen Kanada.
01:37
Curling (m)
Derweil sind auf den anderen Bahnen zwei Ends beendet. Während sich Norwegen und Dänemark beim Stande von 1:1 einen heißen Kampf liefern, zieht Japan gegen die USA bereits mit 3:0 davon.
01:24
Curling (m)
Viel besser hätte das Match nicht starten können aus Sicht der Schweizer. Weil der Kanadier Kevin Koe seinen letzten Stein durch das Haus schießt, können die Eidgenossen ganze vier (!) Steine schreiben.
01:07
Curling (m)
Los geht der Wettkampftag wie gewohnt mit dem Curling. Die Herren treffen sich auf den Bahnen zur siebten Session der Vorrunde. Auf dem Programm steht unter anderem das Spitzenspiel zwischen der Schweiz und Kanada, die beide in der Spitzengruppe mitmischen. Komplettiert wird die Session von den Partien zwischen USA und Japan, sowie dem skandinavischen Duell zwischen Norwegen und Dänemark.
00:39
Spannung am Vormittag
Auch der zweite Teil des heutigen Tages hat drei der insgesamt sechs Entscheidungen zu bieten. Zunächst geht es für die Herren im Ski Freestyle erneut um den Olympiasieg, dieses Mal aber in den Aerials. Beginn ist dort gegen 12 Uhr. Eine Viertelstunde später begeben sich im Biathlon die Herren in die Loipe und an den Schießstand, um den Olympiasieger im 15 km Massenstart zu küren. Zum Abschluss des heutigen Tages sprinten dann die Eisschnellläuferinnen im 500-Meter-Finale um die Plätze auf dem Podium.
00:35
Ab 5 Uhr geht es rund!
Am heutigen Sonntag werden insgesamt 18 Medaillen in sechs Entscheidungen verteilt. Das erste Edelmetall gibt es ab 5:15 Uhr im Ski Freestyle der Herren zu gewinnen, ehe kurz darauf die Alpinen um Bronze, Silber und Gold kämpfen. Der erste Durchgang des Riesenslaloms startet allerdings bereits um 02:15 Uhr. Hier werden die Weichen für den Titel gestellt. Ab 07:15 Uhr geht es erneut mit zwei Brettern unter den Füßen um die Medaillen, wenn sich im Langlauf die 4x10 km Staffeln der Herren ein heißes Rennen liefern werden.
00:20
Herzlich willkommen!
Zu nächtlicher Stunde begrüßen wir euch zum neunten Tag der olympischen Winterspiele. In Pyeongchang werden die letzten Bissen des Frühstückes verschlungen, ehe es ab 9 Uhr Ortszeit (1 Uhr MEZ) in einen weiteren Tag voller olympischer Momente geht. Wir bringen die europäischen Nachtschwärmer wie gewohnt bestens informiert durch die Nacht!

Medaillenspiegel

#TeamGSBGesamt
1.Norwegen14141139
2.Deutschland1410731
3.Kanada1181029
4.USA98623
5.Niederlande86620
6.Schweden76114
7.Südkorea58417
8.Schweiz56415
9.Frankreich54615
10.Österreich53614
Anzeige
Anzeige