Anzeige

Liveticker Olympia - Tag 3

15:52
Auf Wiedersehen und bis morgen!
Ein weiterer spannender Olympiatag geht zu Ende und der DSOB kann erneut zufrieden sein! Im Biathlon war Laura Dahlmeier einmal mehr nicht zu schlagen und fuhr letztlich souverän ihre zweite Goldmedaille ein. Bei den Männern war dies Arnd Peiffer wegen zu vieler Schießfehler nicht vergönnt. Der Franzose Fourcade gewann, doch dafür kämpfte sich Benedikt Doll auf das Treppchen und holte Bronze. Im erneut von den Niederlanden dominierten Eisschnelllauf gab es dann für deutschsprachige Athleten nichts zu holen, aber im zweiten olympischen Skispringen der Frauen holte Katharina Althaus Silber und musste sich nur der überragenden Lundby aus Norwegen geschlagen geben. Auch im Rodeln untermauerten die deutschen Damen ihre Favoritenstellung und haben morgen beste Chancen auf weitere Medaillen. Für die Schweiz stand der Tag ganz im Zeichen der Teambewerbe. Heute morgen setzten sich die Damen im Eishockey gegen Japan durch und am Mittag zog das gemischte Curling-Duo in einem spannenden Match gegen Russland ins Finale ein. Für Österreich war es dagegen ein ruhiger Tag. Man hatte in vielen Entscheidungen Sportler mit dabei, für die Platzierungen ganz vorne hat es aber leider nicht gereicht. Damit verabschieden wir uns in die südkoreanische Nacht und melden uns morgen mit dem Tag vier der Winterspiele wieder zurück.
15:51
Skispringen (w)
Maren Lundby gewinnt das zweite olympische Skispringen der Damen und zeigt sich letztendlich unbeeindruckt von ihrem Trainingssturz. Katharina Althaus krönt einen tollen Wettkampf mit Silber. Bei Sara Takanashi fließen Tränen, sie erfüllt sich mit dem dritten Platz ihren sehnlichen Medaillen-Traum. Irina Avvakumova und Carina Vogt folgen auf den Plätzen vier und fünf.
15:48
Skispringen (w)
Hut ab Maren Lundby!! Sie gewinnt, und nicht irgendwie. Mit der Tagesbestweite von 110 Metern bei einer Luke weniger untermauert sie ihre Topposition im Weltcup und verdient sich die Goldmedaille! Was für ein spannendes Finish!
15:46
Skispringen (w)
Althaus hat ihre Nerven unter Kontrolle und springt wieder 106 Meter! Sofort ist Carina Vogt als erste Gratulantin da. Althaus ist zwar zu spät, bringt den Sprung aber danach sicher und mit toller Landung nach vorne. Das ist die Krönung einer klasse Saison. Sie führt, es ist mindestens Silber!! Aber was macht Lundby?!
15:44
Skispringen (w)
Klappt es heute mit der Medaille für Takanashi? Ja!!! Denn sie legt alles rein und ist hoch in der Luft. Bei 103,5 Metern landet sie sauber und fällt ihrer Teamkollegin Ito um den Hals, die sie unten empfängt. Es ist Rang eins, Glückwunsch zu Medaille, denn es kommen ja nur noch zwei!
15:43
Skispringen (w)
Als nächste ist Irina Avvakumova dran! Die Russin hat unten Aufwind und kann davon profitieren. Sie setzt den Telemark bei 102 Metern und bekommt dafür einmal die 18,0 von den Punktrichtern. Sie verdrängt Vogt von der Spitze und kann noch auf eine Medaille hoffen.
15:43
Skispringen (w)
Eine kann Vogt schon einmal überholen, und zwar Iraschko-Stolz! Die Österreicherin kämpft, kommt aber nicht ganz an die grüne Linie heran und ärgert sich. Es war bei dem Wind aber nicht viel möglich. 1,4 Punkte Abzug bedeuten, dass nicht viel in der Luft los war. Damit fällt sie hinter Vogt auf Platz zwei und schafft so wohl keine Medaille.
15:40
Skispringen (w)
Die amtierende Olympiasiegerin Vogt hat großen Rückstand nach vorne und leider auch nicht den günstigsten Wind, um nochmal eine Aufholjagd zu starten. Dennoch macht sie wieder ein Menge daraus. Sie ist pünktlich und landet mit dem Telemark. Sie liegt vorne, ballt die Faust und übernimmt die Führung.
15:39
Skispringen (w)
Viel besser macht es die Slowenin Nika Kriznar. Was für ein Satz vom Youngster! Sie weiß um ihre Stärken und denkt in diesem Moment vielleicht auch an ihren Landsmann Robert Johansson. Der war von Rang zehn noch auf den Bronzeplatz vorgeflogen. Kriznar ist mit 104 Metern deutlich vorne und könnte noch eine große Rolle spielen.
15:38
Skispringen (w)
Ist das ärgerlich! Die Verhältnisse verschlechtern sich deutlich und als erstes bekommt das Juliane Seyfarth (GER) zu spüren. Beim Absprung will sie dann auch noch zu viel und springt zu spät ab. Nur 90 Meter lassen sie auf Platz drei zurückfallen. Das könnte sie sogar die Top 10 kosten.
15:37
Skispringen (w)
Wir sind in den Top Ten angelangt! Los geht es mit Ramona Straub und die behauptet ihren Platz! Sie überfliegt die grüne Linie deutlich und kommt bei 98,5 Metern herunter. Das gibt viele Weitenpunkte und sie führt vor Hölzl. Mit den Medaillen wird die Deutsche aber nichts zu tun haben.
15:28
Skispringen (w)
Bevor die Top 10 auf die Schanze geht, bringen sich zwei Österreicherinnen in Position. Hölzl legt einen überzeugenden zweiten Auftritt hin. Sie erwischt den Absprung pünktlich, hat ihr Flugsystem schnell zusammen und landet bei 95,5 Metern. Tolle Leistung! Seifriedsberger hat kein so gutes Timing wie Hölzl und so geht eine Menge Druck beim Absprung ins Leere. 92 Meter bedeuten zunächst einmal Platz zwei.
15:27
Skispringen (w)
Wir nähern uns den ersten zehn und so langsam wird es spannend! Aktuell führt Opseth, die mit ihrem Auftritt zufrieden sein kann. Sie liegt nach pünktlichem Absprung ruhig in der Luft und setzt die Landung sicher. Zu Recht freut sie sich darüber und übernimmt die Führung. Der ganz große Auftritt der Norweger kommt aber natürlich mit Lundby erst noch.
15:16
Skispringen (w)
Die erfahrene US-Amerikanerin Sarah Henrickson ist zu spät dran und kann die Geschwindigkeit an der Schanze nicht komplett mitnehmen. Ihr Sprung ist aber sehr stabil und die Landung sicher. Damit setzt sie sich durch 86 Meter auf Platz eins.
15:16
Eishockey (w)
Im Kwandong Hockey Centre sind die schwedischen Kufen-Ladies nun durch! Am Ende steht ein klares 8:0 auf der Anzeigetafel. Somit also das zweite 0:8 für die gesamtkoreanische Auswahl. Enttäuscht müssen die Koreanerinnen aber nicht sein, allein die Teilnahme als ein Team ist schon ein Erfolg!
15:12
Skispringen (w)
Zu Beginn der Session macht uns aber auch schon der Wind wieder einen Strich durch die Rechnung. Das große Warten hat begonnen und hier trifft es Urša Bogataj, die sich nun irgendwie warmhalten muss.
15:11
Skispringen (w)
Wie immer geht es in umgekehrter Reihenfolge zur Sache, die Favoriten springen also erst in etwa 20 Minuten. Wir sind gespannt und drücken die Daumen für die deutschsprachigen Athletinnen.
15:09
Skispringen (w)
Das deutsche Ergebnis nach dem ersten Durchgang kann sich sehen lassen. Katharina Althaus greift nach einer Medaille, Carina Vogt ist als Sechste schon recht weit weg, trotze aber dem Wind. Juliane Seyfarth auf Platz acht und Ramona Straub an Position zehn komplettieren das gute Resultat. Nach ihrem tollen Comeback im Weltcup wusste auch Daniela Iraschko-Stolz im ersten Durchgang von Pyeongchang zu überzeugen. Zwischenzeitlich lag sie in Führung und ist im Zwischenranking Sechste. Auf den Bronzerang fehlen ihr sieben Punkte. Jacqueline Seifriedsberger ist auf Platz 13 und die junge Chiara Hölzl einen Rang dahinter. Jetzt geht es mit dem entscheidenden Durchgang weiter!
14:54
Skispringen (w)
Es ist ein enger Kampf an der Spitze bei den Skispringerinnen. Trotz Schwierigkeiten holt sich Maren Lundby die Halbzeitführung, knapp dahinter lauert die starke Katharina Althaus und wiederum 2,9 Punkte dahinter liegt Sara Takanashi. Irina Avvakumova ist schon fast sechs Punkte hinter dem Treppchen platziert.
14:54
Eisschnelllauf (w)
Ireen Wüst Superstar! Das erneute Gold über 1500 Meter ist für die niederländische Legende bereits die zehnte (!) Olympia-Medaille. Wüst ist seit über einem Jahrzehnt in der Weltspitze und holte schon 2006 in Turin Gold über 3000 Meter. Das erneute Gold über 1500 Meter macht Wüst vielleicht zur größten Eisschnellläuferin aller Zeiten!
14:48
Eisschnelllauf (w)
Wüst holt Gold im Eisschnelllauf! Nach Gold 2010 und Silber 2014 holt Ireen Wüst wieder Gold über 1500 Meter! In der letzten Paarung des Rennens hat Weltmeisterin Heather Bergsma arge Probleme und gegen Miiho Takagi (Japan) keine Chance. Die Japanerin startet langsam, wirft dann alles in die Waagschale und rast mit einem super Schlusssprint auf den Silberrang! Bronze holt Wüst-Konkurrentin Marrit Leenstra.
14:47
Skispringen (w)
Apropos Ausrufezeichen! Althaus setzt ihre Skier auf 106,5 Meter und übernimmt die Führung. Aber nicht lange, denn die Weltcupführende Lundby kommt, die zwar einen Meter kürzer springt, aber aufgrund der Windpunkte die Führung übernimmt.
14:46
Skispringen (w)
Noch besser macht es danach Sara Takanashi (JNP)! Mit dem ersten Sprung setzt sie ein Zeichen und überzeugt auch bei der Landung, die jahrelang ihr Problem war. 103,5 Meter bringen ihr die Führung ein.
14:43
Eisschnelllauf (w)
Eisschnelllauf: Die dritte im Bunde! Lotte van Beek geht an den Start und drückt hinten heraus nochmal richtig auf das Tempo! Die dritte starke Niederländerin fightet um die ersten Plätze und erreicht das Ziel dann mit der drittschnellsten Zeit! Unfassbar: Schon 2014 markierten die Oranje-Girls die Ränge eins bis vier. Wer Gold über 1500 Meter holt, entscheidet sich jetzt: Weltmeisterin Heather Bergsma (USA) geht im letzten Duell auf die Bahn.
14:43
Skispringen (w)
Avvakumova aus Russland ist Fünfte im Gesamtweltcup der Skispringerinnen und will bei Olympia ein Wörtchen mitreden. Mit 99 Metern bei weiterhin schwierigen Verhältnissen setzt sie sich durch die Windpunkte auf Position eins.
14:41
Skispringen (w)
Ohje! Ausgerechnet vor dem Sprung der amtierenden Olympiasiegerin Vogt gibt es eine lange Pause wegen schwankender Bedingungen. Das ist alles andere als optimal für die 26-jährige! Die Pause dauert sogar so lange, dass sie eine Decke bekommt und wieder aus den Skiern steigt, springt dann aber trotzdem 97 Meter. Das reicht in jedem Falls fürs Finale.
14:38
Eisschnelllauf (w)
Im Eisschnelllauf-Stadion geht Marrit Leenstra an den Start und die Massen auf den Tribünen rasten aus. Leenstra zeigt ein virtuelles Kopf-an-Kopf-Rennen mit Wüst und reiht sich dann auf Platz zwei an! Wüst ist auf den letzten 500 Metern schneller und hält für den Moment Gold! Zwei Paare fehlen noch!
14:37
Rodeln (w)
Alle Athletinnen sind beim Rodeln durch und dürfen sich jetzt auf ihre warmen Hotelzimmer freuen. Bis auf Birgit Platzer dürfen alle Teilnehmerinnen am dritten Lauf teilnehmen, um sich für die Entscheidung zu qualifizieren. Für ganz große Überraschung konnte in der zweiten Vorstellung niemand mehr sorgen. Die deutschen Teilnehmerinnen konnten sich heute alle aussichtsreiche Positionen für die morgige Entscheidung errutschen. Natalie Geisenberger startet als Führende in den vorletzten Durchgang und hat dabei einen Vorsprung von 0,120 Sekunden auf ihre zweitplatzierte Kollegin Dajana Eitberger. Tatjana darf sich über Nacht über ihren vierten Rang freuen, liegt für Gold mit 0,207 Sekunden vermutlich zu weit weg. Alex Gough sowie Erin Hamlin lauern auf den Plätzen drei und vier auf Patzer der Deutschen. Für die österreichischen Vertreterinnen gab es heute nicht wirklich viel zum Feiern: Hannah Prock und Madeleine Egle liegen auf den Rängen zwölf und dreizehn, werden morgen aber alles geben, um einen einstelligen Platz mit nach Hause zu nehmen. Birgit Platzer wird nach ihrem Sturz vermutlich mit einigen blauen Flecken aufwachen und darf sich die kommenden Läufe von der Couch aus angucken. Auch die einzelne Eidgenossin Martina Kocher sorgte nicht unbedingt für Ekstase bei den Fans. Mit zwei durchschnittlichen Läufen startet die Schweizerin als Vierzehnte in die kommenden Abfahrten.
14:36
Eisschnelllauf (w)
Im Gangneung-Oval sorgen jetzt die Oranje-Eisläuferinnen für Furore! Superstar Ireen Wüst geht auf ihre 1500 Meter und startet direkt mal mit einem Fehlstart. Dann legt die mehrfache Olympiasiegerin aber ordentlich zu, drückt die Kufen wütend in das Eis und springt mit einer 1:54:35 Minuten auf Platz eins! Kann Landsfrau Marrit Leenstra jetzt kontern?
14:29
Skispringen (w)
Beim Skispringen zeigt die Slowenin Kriznar, warum sie als Riesentalent gilt. 101 Meter bedeuten Rang zwei vor Seyfahrt, und das obwohl sie beim Absprung viel zu spät dran war. Ansonsten hat sich an der Spitze nichts verändert.
14:28
Eisschnelllauf (w)
Schade! In der Eisschnelllauf-Halle beginnt Roxanne Dufter zügig, muss dann aber Kurve für Kurve Tempo rausnehmen. Nach guten 1000 Metern bricht die Deutsche ein, verliert das Rennen gegen Christ (Kanda) und läuft mit über 2:00 Minuten ein. Dufter ist damit fast am Ende des Feldes...
14:24
Ski Freestyle (m)
Der große Favorit, der "King" Mikael Kingsbury, gewinnt auf der Buckelpiste Gold für Kanada! Er nimmt den Sieg fast staatsmännisch zur Kenntnis und die Glückwünsche der Konkurrenz entgegen, reißt dann aber doch seine Skier in die Höhe und lässt sich vom Publikum feiern! Gold hat dem Überflieger dieser Sportart noch gefehlt nachdem er 2014 von Landsmann Bilodeau geschlagen wurde. Graham (AUS) holt Silber, Hara (JPN) Bronze. Freuen darf sich aber auch Andringa (USA), der als kompletter Nobody den fünften Rang einfährt.
14:23
Eisschnelllauf (w)
Bei den rasanten Eisschnellläuferinnen ist nun Roxanne Dufter an der Reihe! Im neunten Paar des Tages ist nun auch die zweite Deutsche gefordert. Dufter startet im Eisschnelllauf über drei Distanzen und will bei den 1500 Metern "eine gute und saubere Leistung" zeigen! Ihre Gegnerin fährt auf der Außenbahn und heißt Kali Christ (Kanada).
14:19
Skispringen (w)
Mittlerweile wird es spannender beim Skispringen! Bei gutem Wind ist Iraschko-Stolz in der Luft und sie hat eine tolle Höhe. Als Erste überspringt sie die 100-Meter-Marke mit einer sicheren Landung. Das ist natürlich die Führung. Dahinter platzieren sich die Deutschen Seyfarth und Straub.
14:14
Eishockey (w)
Werfen wir während der Pause der Eisschnellläuferinnen schnell einen Blick aufs Eishockey! Bei den Kufen-Ladies marschiert Schweden weiter in Richtung Traumstart. Nach dem 2:1 zum Auftakt gegen Japan, führen die Skandinavierinnen zum Beginn des 2. Drittel auch gegen Korea - und zwar mit 5:0!
14:06
Eisschnelllauf (w)
Im Gangneung-Oval ist jetzt die erste Hälfte aller Paarungen durch. Beim 1500-Meter-Finale der Damen liegt momentan die US-Amerikanerin Brittany Bowe auf Platz eins. Wie viel eine Zeit unter 1:56 Minuten wert ist, werden gleich die Auftritte der favorisierten Niederländerinnen zeigen. Bei Oranje peilt Grand Dame Ireen Wüst den Olympiasieg an. Gabriele Hirschbichler ist nach ihrem guten Lauf derzeit Sechste.
14:05
Rodeln (w)
Mit dem zweiten Abschnitt kann die Deutsche Tatjana Hüfner dieses Mal nicht ganz zufrieden sein. Die Drittplatzierte aus dem ersten Lauf begeht kurz vor dem Ziel einige kleine Fahrfehler in den Kurven und rauscht aktuell nur mit der sechstschnellste Zeit über die Linie. Danach wird es für Platzer noch bitterer! Sie kracht nach der neunten Kurve in die Bande und wird mal kurz aus dem Schlitten gehoben. Die Österreicherin kann sich nicht mehr retten und überschlägt sich mit dem Rutschgerät. Nach der schmerzhaften Landung geht der Daumen aber zum Glück nach oben. Auch ihre Landsfrauen können sich im zweiten Lauf nicht verbessern.
14:03
Eishockey (w)
Was machen eigentlich die Eishockey-Damen aus Korea? Die liegen hinten, haben aber Spaß! Auch im zweiten Gruppenspiel droht der gesamtkoreanischen Auswahl eine Klatsch: Schweden führt nach dem 1. Drittel klar mit 4:0.
14:01
Ski Freestyle (m)
Die letzten Sechs auf der Buckelpiste stehen fest und es hat im zweiten Durchgang die ein oder andere Überraschung gegeben. Der bislang Führende, Sho Endo, ist genauso raus wie Doppelweltmeister Horishima und Mitfavorit Reikherd. "King" Kingsbury blieb dagegen kalt wie Hundeschanuze und fuhr sicher ins "Super Final". Mit dem Norweger Slatten und dem Amerikaner Andringa haben wir auch einige Außenseiter dabei, die völlig überraschend die chance auf eine Medaille haben.
13:58
Skispringen (w)
Mittlerweile haben drei Amerikanerinnen die Führung beim Skispringen der Damen übernommen. Für Abby Ringquist stand dabei ein emotionaler Moment an, denn sie ist heute zum letzten Mal dabei. Die 28-Jährige wird nach zahlreichen Verletzungen ihre Karriere beenden. Sie ist Zweite mit 77,5 Metern, interessant wird es aber ohnehin erst später, wenn die Favoriten auf die Schanze steigen.
13:54
Eisschnelllauf (w)
Drama beim Lauf von Gabriele Hirschbichler! Beim Eisschnelllauf-Finale über die 1500 Meter kommt die Bayerin im Duell mit Huang (Taipai) richtig gut in die erste Runde und hat sogar die Topzeit vor Augen. Dann der Schockmoment: Konkurrentin Huang rauscht in die Bande und Hirschbichler lässt davon kurz beeindrucken. Die Deutsche kann das Tempo nicht mehr halten und läuft schlussendlich mit der drittbesten Zeit ein!
13:52
Skispringen (w)
Das Skispringen der Damen läuft und eine der Name der ersten Springerin dürfte den ein oder anderen Verfolger des Herren-Weltcups aufmerksam werden lassen: Evelyn Insam aus Italien. Sie ist die ältere Schwester von Alex Insam. Als erste Weite setzt sie nur 72 Meter in den Hang und dürfte damit Schwierigkeiten haben, in den zweiten Durchgang zu kommen.
13:44
Eishockey (w)
Nach der Biathlon-Action ist bei Olympia 2018 nun wieder Zeit für die Eishockey-Girls! Im Kwandong Hockey Centre ist Gastgeber Korea gegen Schweden gefordert. Die gesamtkoreanische Auswahl erlitt im ersten Spiel zwar eine herbe 0:8-Klatsche gegen die Schweiz, wurde dafür aber trotzdem von allen Seiten zu Recht gefeiert und beklatscht.
13:44
Rodeln (w)
Der zweite Durchgang im Rodeln läuft, und wie! Was haben die Athletinnen denn bitte in der Pause genommen? Geisenberger sowie Eitberger zeigen zwei fehlerlose Läufe und werden eine Minute später von Britcher überboten. Die US-Amerikanerin verbessert den Bahnrekord durch eine Abfahrt von 46,132 Sekunden um 61 Hundertstel.
13:41
Biathlon (m)
Happy End für die DSV-Auswahl! Arnd Peiffer holt kein weiteres Edelmetall, dafür schnappt sich Benedikt Doll Bronze. Das deutsche Ergebnis kann sich erneut sehen lassen: 3. Doll, 5. Schempp, 8. Peiffer, 11. Lesser.
13:40
Curling (x)
Im Curling Center ballt Jenny Perret die Faust und fällt ihrem Partner Martin Rios jubelnd in die Arme! Die Schweiz hat es nach einem harten Ringen mit Russland geschafft und zieht mit 7:5 ins Finale gegen Kanada ein! Am Ende gerät Aleksandr Krushelnitckii der entscheidende Stein viel zu lang und so verpasst der Weltmeister von 2016 die Verlängerung! Glückwunsch an die Eidgenossen, die dann morgen um Gold spielen werden. Russland bleibt das Spiel um Bronze gegen Norwegen.
13:35
Biahtlon (m)
Fourcade holt Gold, Doll streicht Bronze ein! Am Ende wird die Verfolgung nochmal ganz spannend: Nachdem Fourcade entspannt in Richtung Ziellinie gleitet, fighten dahinter Samuelsson (Schweden) und Doll um die weiteren Medaillen! Der DSV-Skijäger gibt alles, verliert den Zielsprint dann aber doch knapp!
13:30
Ski Freestyle (m)
Die erste Runde des Finales der Freestyler auf der Buckelpiste ist vorbei und die Favoriten konnten sich fast alle unter den ersten Zwölf platzieren. Für eine kleine Enttäuschung sorgten der US-Boy Wilson und Kanadier Marquis, die es jeweils nicht schafften. Eine größere Überraschung ist, dass der Dritte von Sotchi, Smyshliaev, als 15. ausscheidet. Ansonsten wird das Feld von den Japanern dominiert. Endo führt vor dem Neuseeländer Graham und Landsmann Hara.
13:30
Biathlon (m)
Die Medaillen scheinen vergeben! Benedikt Doll schießt als einiger Deutscher fehlerfrei und geht sensationell als Zweiter hinter Fourcade auf die letzte Runde! Sieben Sekunden dahinter folgt der Schwede Samuelsson. Dann klafft schon eine große Lücke. Arnd Peiffer unterläuft ein Fehlschuss!
13:29
Curling (x)
Im siebten End beweist die Schweiz neim Curling starke Nerven und übernimmt mit 6:5 wieder die Führung. Russland braucht nun ein Punkt zur Verlängerung, und geht mit zwei Zählern durch ins Finale. Spannung pur!
13:25
Skispringen (w)
Das Training konnte vorhin übrigens Althaus vor Lundby und Takanashi für sich entscheiden, Vogt wurde Achte. Überraschend stark präsentierten sich auch die Österreicherinnen Iraschko-Stolz und Seifriedsberger, die damit durchaus Außenseiterchancen auf eine Medaille haben. Von den Bestweiten waren sie aber ein gutes Stück entfernt. Die Schweiz hat keine Athletin im Bewerb.
13:25
Biathlon (m)
Fourcade auf dem Weg zu Gold! Martin Fourcade fährt zum vierten Schießen und ballert die Kugeln im Eiltempo genau in die Mitte! Starke Vorstellung vom Biathlon-Superstar, Fourcade is back!
13:20
Biathlon (m)
Fourcade mit einer Traumrunde! Beim Stehen-Schießen untermauert Superstar Martin Fourcade seine starke Leistung und bleibt als einziger Favorit ohne Fehler. Peiffer, Eberhard und Boe müssen alle zur Strafrunde! Fourcade zieht weg und erläuft sich schnell einen Vorsprung von 20 Sekunden. Jetzt müssen die DSV-Biathleten kämpfen!
13:19
Biathlon (m)
Gut elf Sekunden beträgt derzeit der Vorsprung von Arnd Peiffer auf die Konkurrenz. Dahinter schiebt sich das Feld mehr und mehr zusammen. Gleich sechs Läufer liegen innerhalb weniger Sekunden und verfolgen den Sprint-Olympiasieger.
13:18
Skispringen (w)
Im Skispringen steht ab 13:50 die nächste wichtige Entscheidung aus deutscher Sicht an. Mit zum Favoritenkreis zählt die amtierende Olympiasiegerin Vogt von 2014 sowie die beste Deutsche der laufenden Saison, Althaus. Für eine Medaille muss unter anderem die Weltcupführende Maren Lundby aus Norwegen besiegt werden sowie einige starke Japanerinnen. Sara Takanashi gewann zum Beispiel den Weltcup in den letzten sechs Jahren viermal, muss sich heuer aber hinter Althaus und Lundby einreihen.
13:17
Curling (x)
Im Gangneung Curling Center haben die Russen mittlerweile mit 5:4 das erste Mal eine Führung im Halbfinale übernommen. Die Schweiz ist nun gefordert und muss unbedingt punkten!
13:16
Rodeln (w)
Die Rodlerinnen aus Österreich und der Schweiz konnten im ersten Durchgang noch nicht wirklich auf sich aufmerksam machen. Die Grünschnäbel Hannah Prock und Madeleine Egle kuscheln sich im Mittelfeld auf den Plätzen 13 sowie 14 zusammen. Teamkollegin Birgit Platzer zeigte dagegen eine schwache Vorstellung und liegt mit einer Sekunde Rückstand auf dem 23. Rang. Die Einzelkämpferin aus der Schweiz zeigte ebenfalls eine maximal durchschnittliche Leistung und muss sich nach dem ersten Lauf mit dem 17. Platz arrangieren.
13:16
Biathlon (m)
Was ist das bisher für ein fantastisches Rennen der deutschen Truppe? Drei Deutsche liegen unter den ersten vier! Nur Tarjei Bø hat sich zwischen Arnd Peiffer, Erik Lesser und Simon Schempp gemischt.
13:14
Biathlon (m)
Man, ist der Peiffer cool! Unsere Gold-Hoffnung bleibt auch im Liegendanschlag tadellos! Eberhard aus Österreich jagt eine Kugel daneben und ist jetzt erstmal distanziert! Nach dem zweiten Schießen haben wir mit Peiffer und Lesser eine deutsche Doppelspitze!
13:11
Biathlon (m)
So steht es nach 5 Kilometern: Vorne führen Eberhard (Österreich) und Peiffer das Rennen souverän an. Dahinter folgen mit Doll und Schempp weitere Deutsche auf den Rängen drei und vier. Auffällig: Nur Superstar Martin Fourcade kann dem Tempo folgen und ist nach einem Fehler nun immerhin auf Rang sieben.
13:06
Biathlon (m)
Gehen die Biathlon-Festspiele weiter?! Deutsche Dominanz in der Verfolgung: Die Konkurrenz muss in die Strafrunde, Peiffer und ALLE weiteren Deutschen starten ohne Schieß-Fehler!
13:06
Curling (x)
Das russische Team stellt nach der Pause beim Curling gleich im ersten End wieder auf 4:4 und erhöht damit den Druck auf die Eidgenossen. Bryzgalova und Krushelnitskiy sind stark zurückgekehrt und wirken nun viel fokussierter.
13:02
Eisschnelllauf (w)
Bevor Arnd Peiffer gleich erstmals an den Schießstand geht, springen wir nochmal schnell rüber zu den Kufen-Ladies im Gangneung Oval. Dort startet um 13:30 Uhr das Finale der Damen über 1500 Meter. Beste Chancen rechnen sich wieder die Niederländerinnen aus, 2014 belegte Oranje sogar Platz eins bis vier! Für die Deutschen Roxanne Dufter und Gabi Hirschbichler sind die Medaillen angesichts dieser Überlegenheit wohl eher kein Thema. Oranjes Grand Dame Ireen Wüst holte 2010 Gold, 2014 Silber und heute?
12:59
Biathlon (m)
Und los! Es ist angerichtet, Arnd Peiffers Mission Doppelgold startet! Der Harzer drückt seine Skistöcke in den Boden und eröffnet das Rennen! Viel Glück Arnd!
12:58
Rodeln (w)
Die ersten 30 Olympionikinnen sind beim Rodeln durch und haben teilweise für die ein oder andere Überraschung gesorgt. Erfreulich ist auch zu sehen, dass die deutschen Teilnehmerinnen auf den vorderen Plätzen liegen. Natalie Geisenberger geht mit einem Vorsprung von 0,072 Sekunden in den zweiten Laufen, während sich Tatjana Hüfner sowie Dajana Eitberger über die Plätze drei und sieben freuen dürfen. Alex Gough sowie Kimberly McRae lauern auf den Rängen zwei und vier und Fehler der Konkurrenz. Für Überraschungen sorgten die späten Starterinnen Frisch Aileen Christina und Raluca Stramarutaru, die sich beide über einstellige Platzierungen nach der ersten Rutschpartie freuen dürfen.
12:55
Biathlon (m)
Österreich hofft auf Eberhard, die Schweiz auf Wiestner. Damit wird es ein enges Rennen mit den Deutschen werden. Eberhard geht fast zeitgleich mit dem Dritten ins Rennen, Wiestner will 24 Sekunden aufholen.
12:51
Curling (x)
Zur Halbzeit führt die Schweiz mit 4:2, die den Russen im vierten End ein Stein klauen konnten. Das könnte in der Endabrechnung in diesem engen Spiel mit entscheidend werden, aber noch haben die Russen natürlich alle Möglichkeiten!
12:46
Biathlon (m)
Im Alpensia-Centre reihen sich die Skijäger nun so langsam ein. Arnd Peiffer ist ganz vorn, dann folgen Michal Krcmar (Tschechien) und Dominik Windisch (Italien). Direkt hinter den Favoriten tummeln sich übrigens auch die anderen DSV-Biathleten. Benedikt Doll und Simon Schempp sind beide in den Top-10 und haben gute Chancen, nach vorn vorzustoßen.
12:45
Rodeln (w)
Es gibt zwei kleinere Überraschungen beim Rodeln der Damen zu vermelden: Frisch Aileen Christina aus Südkorea kann sich auf Platz fünf schieben. Auch die Rumänin Raluca Stramaturaru geht danach als späte Starterin auf die vorderen Plätze und darf sich am Ende über einen starken achten Rang freuen.
12:37
Biathlon (m)
Nach der Blumen-Feier wird es nun aber wieder sportlich, die Verfolgung der Herren steht in den Startlöchern! Um 13 Uhr startet Arnd Peiffer von ganz vorn und will seinen Vier-Sekunden-Vorsprung bis ins Ziel tragen. Geht das gut, hätte der DSV bereits seine vierte Biathlon-Goldmedaille sicher.
12:36
Biathlon (w)
Ab aufs Treppchen! Jetzt darf Laura Dahlmeier feiern: Die Flowers-Ceremony steht an! Im Alpensia-Cetre erhält unsere Gold-Laura nun ihren zweiten, weißen Tiger - für Blumen ist es in Pyeongchang ja viel zu kalt. Besonders lustig: Auf dem Weg zum Podium zeigt Dahlmeier alle Jubel, die sie auf Lager hat. Der Bolt-Bogen, der Pogba-Dab...
12:30
Ski Freestyle (m)
Beim Freestyle geht es ab 13:00 ans Eingemachte! Im Phoenix Park fahren die Sportler die Medaillen in drei Runden aus. Von den 20 Qualifizierten kommen nach der erste Runde die besten zwölf weiter, danach die besten sechs. Der dritte Durchgang, das sogenannte "Super Final" bringt dann die Entscheidung. Die Favoriten kommen aus Kanada, Russland, USA und Japan, ein deutschsprachiger Athlet war in diesem Bewerb nicht am Start.
12:27
Rodeln (w)
Die Athletinnen auf Österreich schlagen sich größtenteils achtbar beim Rodeln, obwohl da doch noch eine Menge Nervosität mit dabei war. Am Ende wird Prock 10., Egle 11., Platzer enttäuscht allerdings auf 16.
12:26
Curling (x)
Auch Russland holt mit dem Recht des letzten Steins beim Curling-Match zwei Punkte, weil speziell der letzte Stein der Schweizer komplett schief geht. Es bleibt also dabei, dass sich die Eidgenossen unter Wert verkaufen.
12:24
Biathlon (m)
Im Biathlon-Stadion gibt es eine erste Reaktion von Laura Dahlmeier: "Ich bin wahnsinnig happy, dass es heute wieder geklappt hat", sagte Dahlmeier dem ZDF. Die Doppel-Goldgewinnerin fokussierte sich bei "schweren Bedingungen" insbesondere aufs Schießen: "Läuferisch war das Ganze sehr anspruchsvoll, da durfte ich mir keine Fehler erlauben."
12:17
Rodeln (m)
Die Damen sind im Eiskanal, auf der Medals-Plaza gibt es Edelmetall! Im Moment läuft die Medaillenvergabe für den Rodel-Wettkampf der Herren. Mit dabei: Unser überraschener Bronze-Gewinner Johannes Ludwig.
12:17
Rodeln (w)
Beim Rodeln machen derweil die Kanadierinnen weiter auf sich aufmerksam! Neue Zweite ist Alex Gough, während das Gesicht des Schweizer Routinier Kocher beim Aussteigen Bände spricht. Kocher wird in den Kurven zu hart nach Außen gedrückt und berührt folgenderweise auf den Geraden die Banden. Mit einem Rückstand von fast 0,6 Sekunden ist hier nix mehr zu holen.
12:15
Ski Freestyle (m)
Kleine Überraschung auf der Buckelpiste! Bei den Ski-Freestylern ist der WM-Zweite Benajamin Cavet überraschend durch die Quali gerasselt. Der Franzose scheiterte bereits im ersten Durchgang und wurde auch beim Hoffnungslauf nur 15. Alle weiteren Favoriten sind indes im Finale.
12:10
Curling (x)
Nach dem ersten End führt die Schweiz mit 2:0 beim Curling-Halbfinale. Es wäre aber durchaus mehr drin gewesen, da Russland nervös begann.
12:09
Rodeln (w)
Die Kanadierin Kimberly McRae konnte sich soeben auf den dritten Rang vorschieben. Alle drei deutsche Athletinnen sind durch und können sich nach dem ersten Lauf über die Plätze eins, zwei sowie fünf freuen. Damit liegen die Frauen aus der BRD auf Medaillenkurs.
12:07
Biathlon (w)
Die deutsche Biathlon-Bilanz in Südkorea ist einfach ein Traum: Gold, Gold, Gold. Und das Beste? Das nächste Gold könnte es schon gegen 13 Uhr geben. Dann geht nämlich Arnd Peiffer mit Vorsprung in die Verfolgung. Doppelgold-Duo Laura und Arnd?
12:05
Curling (x)
Im Gangneung Curling rutscht der erste Stein über die Eisbahn, das Halbfinale zwischen der Schweiz und Russland ist gestartet!
12:04
Rodeln (w)
Noch besser macht es in der Folge Geisenberger! Was eine Runde! Da meint man, dass die beiden Führenden schon schnell unterwegs waren, und schon verbessert die Deutsche den Bahnrekord um 0,077 Sekunden. Logischerweise darf sie sich damit über den ersten Platz freuen.
12:03
Rodeln (w)
Auch Eitberger zeigt eine sehenswerte Rutschpartie. Die Deutsche schließt die Runde ohne große Fehler ab, liegt trotzdem 0,059 Sekunden hinter Tatjana Hüfner. Für die aktuelle Drittplatzierte ist in den nächsten Läufen noch alles drin.
11:57
Rodeln (w)
Hamlin aus den USA legt beim Rodeln gleich mal Bahnrekord auf, darf sich nur eine Minute über den ersten Platz freuen. Auch Hüfner zeigt eine bärenstarke Vorstellung und kommt nach 46,322 Sekunden ins Ziel. Nebenbei verbessert die Deutsche mit 4,302 Sekunden ihren eigenen Startrekord um zwei Tausendstel. Das geht ja gut los!
11:50
Biathlon (w)
Neben den Laura-Dahlmeier-Festspielen ist auch die Leistung von Denise Herrmann absolut lobenswert. Die 29-Jährige zeigte ein ganz starkes Rennen und kämpfte sich sogar bis auf Platz sechs vor. Franziska Hildebrand belegt am Ende Platz zwölf, Vanessa Hinz wird 13.
11:50
Rodeln (w)
Die Österreicher lassen ebenfalls drei Mädels die Eisrinne runterrauschen. Im Gegensatz zu den Deutschen, geht es erstmal darum in den letzten Lauf zu kommen und in die Top 10 zu fahren. Madeleine Egle (19) und Hannah Prock (18) müssen als Jungspunde bei den Olympischen Spielen erstmal wichtige Erfahrungen sammeln. Birgit Platzer (25) dürfte den Grünschnäbel den ein oder anderen Tipp mit auf den Weg geben. Schweiz ist im Teilnehmerfeld dagegen nur mit einer Fahrerin vertreten. Martina Kocher versucht in den kommenden Stunden die Fahne der Schweiz als Einzelkämpferin so hoch wie möglich zu halten. Auch Kocher ist nicht unbedingt eine Favoritin auf die Medaillen. In ihren vermutlich letzten Olympischen Winterspielen, will die Eidgenossin nochmal alles raushauen.
11:46
Curling (x)
Ab 12:05 wird es zudem im Gangneung Curling Center heiß! Mit der Schweiz und Russland kämpfen die Weltmeister von 2017 und 2016 um den Einzug ins Finale! Nach den Eindrücken der Vorrunde sind die Eidgenossen leicht favorisiert, aber es sollte in jedem Fall ein Duell auf allerhöchstem Niveau werden, auf das wir uns freuen dürfen! Wer wird sich gegen Kanada morgen um Gold messen dürfen?
11:45
Rodeln (w)
Die Damen sollten beim Rodeln aber gewarnt sein. Denn auch bei den Herren war mit Felix Loch ein Deutscher der Topfavorit, leistet sich aber einen entscheidenden Fehler und schlitterte so klar an Gold vorbei. Die 30 Fahrerinnen versuchen heute in den ersten beiden Durchgängen ein stabiles Fundament für die Entscheidung zu legen. Jede Starterin, die während der Fahrt vom Schlitten fällt, darf an den nächsten Läufen nicht mehr teilnehmen. Nach dem dritten Abschnitt dürfen die 15 besten Rodlerinnen an der abschließenden Rutschpartie teilnehmen und um die begehrten Medaillen kämpfen.
11:44
Rodeln (w)
Nach unserer Gold-Laura geht es nahtlos weiter mit deutschen Medaillenhoffnungen! Beim Einsitzer der Damen gehen die deutschen Athletinnen als Favoriten ins Rennen! Tatjana Hüfner – Weltmeisterin von 2017 – peilt bei den Olympischen Spielen die Goldmedaille an und wird den ersten Lauf als zweite Fahrerin starten. Die amtierende Olympiasiegerin, Natalie Geisenberger, würde ihrer Kollegin sicher ein glänzende Scheibe gönnen, möchte aber wie vor vier Jahren von der höchsten Treppenstufe grüßen. Das Rodel-Trio aus der BRD wird von Dajana Eitberger komplettiert, die ebenfalls einen Podiumsplatz ins Visier nimmt.
11:42
Biathlon (w)
So sehen Sieger aus! Laura Dahlmeier kann gar nicht aufhören zu grinsen und gratuliert kurz nach ihrem Sieg auch Anastasiya Kuzmina und Anais Bescond, die sich nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen Silber und Bronze sichern.
11:40
Laura Dahlmeier holt Doppelgold!
Und jetzt wird der Traum wahr: Laura Dahlmeier gewinnt ihr zweites Olympia-Gold! Unsere Gold-Laura schnappt sich die deutsche Fahne, fährt über die Ziellinie und feiert dann ihren unfassbaren Erfolg! Was für eine unglaubliche Vorstellung von Laura Dahlmeier!
11:38
Biathlon (w)
Ehrenrunde für Laura Dahlmeier! Die deutsche Gold-Biathletin hat in der Schlussrunde einen riesigen Vorsprung und geht jetzt auf die letzten Meter! Wir dürfen bereits feiern, es gibt wieder Gold für Deutschland!
11:35
Laura Dahlmeier auf dem Weg zum zweiten Gold!
Jaaaaa, Gold! Laura Dahlmeier bleibt auch beim letzten Schießen fehlerfrei, jetzt fehlen der Deutschen nur noch 2000 Meter zum Doppelgold! Was für eine Weltklasse-Leistung, Nerven wie Drahtseile!
11:31
Biathlon (w)
Jetzt hat Laura Dahlmeier freie Bahn! Die Deutsche erreicht mit rund 40 Sekunden Vorsprung das dritte Schießen und hat jetzt alles in der eigenen Hand! Die Konkurrenz schwächelt, wenn Dahlmeier jetzt konzentriert bleibt, winkt das zweite Gold!
11:28
Biahtlon (w)
Super Laura! Dahlmeier und Kuzmina fahren zeitgleich an den Stand und liefern sich dann ein Kopf-an-Kopf-Schießen. Kuzmina beginnt schnell, will Druck machen und feuert dann zweimal daneben! Laura Dahlmeier bleibt im Stehen indes ganz cool, lässt sich Zeit und bleibt fehlerfrei!
11:24
Biathlon (w)
Das Rennen wird zum Zweikampf! Die Slowakin Anastasiya Kuzmina stürmt vom Schießstand nach vorn und ist jetzt auf einer Höhe mit Laura Dahlmeier! Nach den beiden Führenden klafft eine größere Lücke, erst nach rund 30 Sekunden folgen Cadurish (Schweiz) und Bescond (Frankfreich).
11:21
Biathlon (w)
Ein Fehler! Beim zweiten Schießen macht der Wind, was er will. Die Biathletinnen müssen mit widrigen Bedingungen kämpfen, teilweise wirbelt sogar der Schnee auf. Laura Dahlmeier lässt sich etwas mehr Zeit, schießt dann aber doch einmal daneben.
11:19
Ski Freestyle (m)
Bevor es bei Laura Dahlmeier richtig heiß wird, noch kurz ein Hinweis für den Phoenix Park: Auf der Buckelpiste schlittern in wenigen Minuten wieder die Herren Richtung Tal. Nach der ersten Qualifikation erhalten die bislang glücklosen Starter mit einem weiteren Lauf eine zweite Chance. Deutsche Starter gibt es nicht
11:16
Biathlon (w)
Perfekter Start für Laura Dahlmeier! Die deutsche Gold-Hoffnung bleibt im Liegendanschlag direkt fehlerfrei und kann ohne Strafrunde durchstarten! Verfolgerin Olsbu unterläuft ein Fehler, Vítková trifft fünfmal ins Schwarze.
11:12
Biathlon (w)
Nach den ersten Starterinnen beginnt nun auch für die anderen deutschen Biathletinnen das Rennen. Vanessa Hinz startet mit 40 Sekunden Rückstand, Franziska Hildebrand muss 53 Sekunden aufholen. Etwas schwerer hat es Denise Herrmanns, die mit 1:19 Minuten Ballast anfängt.
11:10
Biathlon (w)
Und los! Für Laura Dahlmeier wird es jetzt ernst! Die deutsche Gold-Gewinnerin steht am Start der Verfolgung und macht sich jetzt auf den Weg - endet er mit Gold? Dahlmeier beginnt mit 24 Sekunden Vorsprung.
11:00
Biathlon (w)
Es gibt gute Nachrichten aus dem Alpensia Biathlon Centre, denn das Verfolgungsrennen der Damen kann wie geplant ab 11:10 deutscher Zeit starten!
10:49
Eishockey (w)
Mittlerweile hat sich die Schweiz gegen Japan mit 3:1 durchgesetzt und sind damit erwartungsgemäß auf Kurs Halbfinale. Glückwunsch an die Eidgenossinnen, die endlich mal bei einem großen Turnier über Bronze hinauskommen wollen.
10:41
Biathlon (w)
Biathlon-Verfolgung heißt übrigens: Die Sportlerinnen starten mit den Zeitabständen des Sprintrennens. Vier Mal Schießen, pro Fehler eine Strafrunde, 10 Kilometer Laufen. Das sind die Eckdaten des zweiten Damenrennens.
10:41
Doch kein Biathlon?
Oder doch nicht? Um 11:10 Uhr soll das Biathlon-Rennen eigentlich gestartet werden. Doch der Wind bläst heute auch in der Biathlon-Arena so stark, dass ein fairer Wettkampf vor allem am Schießstand zumindest fraglich erscheint. Daher warten die Organisatoren bis kurz vor dem Start mit einer Entscheidung. Das heißt für die Sportler natürlich: Sie müssen sich normal vorbereiten, obwohl die Unsicherheit bleibt.
10:34
Biathlon um 11:10
Wir freuen uns derweil schon jetzt auf den zweiten Auftritt von Gold-Dame Dahlmeier! In der 10km-Biathlon-Verfolgung greift die 24-jährige zur zweiten Medaille und ist die Top-Favoritin auf Gold. Die Verfolgung hat aber durchaus den Ruf weg, die verrücktesten Geschichten zu schreiben. 2014 lief zum Beispiel Darja Domratschewa von Platz neun nach ganz oben. Dahlmeier sollte also gewarnt sein und wir drücken ab 11:10 die Daumen!
10:26
Eishockey (w)
Ist das der Ehrentreffer? Im Kwandong Hockey Centre liegen sich die Japanerinnen in den Armen, denn soeben wurde das 1:3 erzielt. In der 48. Minute sollte für die Schweizer Damen trotzdem nichts mehr anbrennen, oder?
10:24
Eishockey (w)
Das finale Drittel des Spieles zwischen den Schweizer Damen und Japan läuft und die Eidgenossinnen starten schon wieder super durch. Alina Müller sorgt in der 45. Minuten mit dem 3:0 mutmaßlich schon für die Vorentscheidung.
10:05
Eishockey (w)
Das zweite Drittel ist nun auch Geschichte und sie wurde maßgeblich geschrieben von den Schweizerinnen mit ihrer Protagonistin Sara Benz. Die Stürmerin von den Lions Zürich hat zwei blitzsaubere Buden erzielt. Wird sich die Mannschaft den Sieg noch nehmen lassen?
09:48
Eishockey (w)
Wieder Benz, wieder drin! Die 25-Jährige Stürmerin wird von ihrer Kollegin Christine Meier in Szene gesetzt und erzielt ihr zweites Tor in dieser Partie!
09:44
Nordische Kombination (m)
Die deutschen Kombinierer um Fahnenträger Eric Frenzel haben in einem vom Winde verwehten zweiten Sprungtraining für den olympischen Wettkampf von der Normalschanze überzeugt. Frenzel sprang im einzigen Durchgang, der von ursprünglich drei geplanten ausgetragen wurde, mit 108,0 m die Bestweite.
09:40
Eishockey (w)
Toooooooor für die Schweiz! Die Olympia-Dritten von 2014 nutzen das Powerplay gnadenlos aus und Sara Benz netzt zum 1:0 ein. Der Bann ist endlich gebrochen!
09:15
Eishockey (w)
Zum Ende des ersten Drittels des Gruppenspiels der Schweizerinnen gegen die Japanerinnen steht es noch 0:0. Mit sehenswerten Aktionen haben sich die Damen bislang noch zurückgehalten. Abgesehen von drei Zeitstrafen haben die Zuschauer im Kwandong Hockey Centre nicht viel geboten bekommen.
08:28
Eishockey (w)
Um 08:40 Uhr greift die Schweizer Frauennationalmannschaft wieder in das Geschehen ein. Der Gegner in der Gruppe B ist dann Japan. Natürlich gehen die Eidgenossen auch als Favorit in dieses Spiel.
07:28
Zum Abschluss: Damen-Skispringen mit Deutschen und ÖSV-Profis
Der Wettkampftag endet schließlich mit den mutigen Frauen am Schanzentisch, wo ein ÖSV-Quartett um Chiara Hölzl und Daniela Iraschko-Stolz beim Einzel-Skispringen seine Außenseiterchancen nutzen will. Auch hier mischen weitere deutsche Medaillenhoffnungen mit: Neben Carina Vogt hat diesen Winter vor allem die Weltranglistenzweite Katharina Althaus mit Spitzenleistungen überzeugt. Curling, Biathlon, Rodeln, Skispringen - heute geht es also gleich in mehreren Disziplinen um alles! Viel Spaß mit den kommenden Wettbewerben!
07:27
Damen kämpfen im Eiskanal um Medaillen
Auch im Rodeln geht es so richtig rund: Die Damen peitschen heute im Einsitzer mit ihren ersten beiden Läufen durch den Eiskanal, bevor morgen dann die Entscheidung ansteht! Aus deutscher Sicht liegen die Hoffnungen zuallererst auf Natalie Geisenberger, die sich derzeit in Überform befindet. Auch Dajana Eitberger, Tatjana Hüfner und Julia Taubitz mischen für den BSD im Medaillenrennen mit - die Schweizerin Martina Kocher tritt mit Außenseiterchancen an.
07:26
Biathlon: Doppel-Action in der Verfolgung!
Im Biathlon hoffen dagegen die deutschen Fans auf gleich zwei Medaillen - nachdem es im Sprint schon so glorreich anfing, warum dann nicht auch in den Verfolgern? Mit 24 Sekunden Vorsprung geht Laura Dahlmeier um 11.10 Uhr in die Loipe und peilt den Doppel-Olympiasieg an! Um 13 Uhr geht es brandheiß weiter, wenn Arnd Peiffer seine sensationelle Goldmedaille aus dem Sprint gegen seine Verfolger verteidigen will - mit Julian Eberhard auf Position Vier hat dann auch ein Österreicher beste Medaillenchancen!
07:25
Schweizer Teams auf dem Eis gefordert
Schauen wir nun, was für spannende Wettkämpfe uns außerdem heute noch erwarten: Um 8.40 Uhr eröffnen die Schweizer Eishockey-Damen das Restprogramm und wollen nach dem starken 8:0-Auftaktsieg gegen die Gastgeberinnen ihre Tabellenführung auch gegen Japan verteidigen. Mit dem gemischten Curling-Team sind die Eidgenossen noch in einer weiteren Mannschaftssportart aussichtsreich vertreten: Gegen Russland könnte mit einem Sieg im Halbfinale (ab 12.05 Uhr) bereits eine Medaille klargemacht werden!
07:24
Olympia macht Pause bis 8.40 Uhr
Mit der Halfpipe-Quali der Snowboarderinnen ist auch der letzte aktuell laufende Wettbewerb in Pyeongchang beendet. Grund genug für uns, den bisherigen fünften Wettkampftag kurz zusammenzufassen. Zunächst zog das kanadische Curling-Team durch einen klaren Sieg gegen Norwegen ins Mixed-Finale ein, ehe Medaillen verteilt wurden: Ebenfalls Kanada sicherte sich im Eiskunstlauf-Teamwettbewerb die erste Goldmedaille, ehe Favoritin Jamie Anderson aus den USA ein aufgrund der desolaten Bedingungen mindestens fragwürdiges Slopestyle-Finale für sich entschied.
07:17
Snowboard Halfpipe (w)
Mit Calynn Crawford aus Kanada ist die letzte Läuferin der Konkurrenz durch und es ist nichts mehr passiert. Chloe Kim aus den USA hat erwartungsgemäß die beste Leistung gezeigt und gewinnt die "Quali" vor Liu Jiayu aus China. Im US-Team darf aufgeatmet werden, denn Kelly Clarke hat es auf Platz 11 genauso knapp ins Finale geschafft, wie Arielle Gold auf dem 12. Rang. Verena Rohrer aus der Schweiz ist auf Platz 14 ausgeschieden, genauso wie etwas überraschend Holly Crawford aus Australien auf dem 13. Rang.
07:06
Snowboard Halfpipe (w)
Clemence Grimal stürzt relativ früh in ihrem 2. Lauf. Der Französin hatte man zugetraut, noch ins Finale vorzustoßen, aber sie schafft es nicht und damit ist Kelly Clark sicher durch.
07:04
Snowboard Halfpipe (w)
Es hat nicht ganz gereicht für Verena Rohrer. Die Schweizerin verbessert sich zwar deutlich, aber Platz 14 bedeutet, dass sie das Finale nicht erreicht.
06:59
Snowboard Halfpipe (w)
Sena Tomita bringt jetzt richtig Pfeffer in die Konkurrenz. Die Japanerin zeigt hohe, aber nicht immer sichere Sprünge, landet aber auf Platz 7 und schiebt Favoritin Kelly Clark auf den 11. Rang.
06:45
Snowboard Halfpipe (w)
Für Arielle Gold wird es richtig eng. Nach schwachem ersten Lauf legt sie einen viel besseren Durchgang hin, wird aber nur auf Platz 11 eingestuft und die US-Amerikanerin muss nun ebenfalls um das Finale zittern.
06:35
Snowboard Halfpipe (w)
Ziemlich nervös ist Kelly Clark in diesem Durchgang. Man merkte ihrem Lauf an, dass sie nicht wieder stürzen durfte. Mit etwas Glück steht sie die Sprüngen und wagt am Ende nicht mehr allzuviel. Sie liegt damit auf dem 9. Platz und das könnte für das Finale der besten 12 gerade eben so reichen.
06:33
Snowboard Halfpipe (w)
Da hat Chloe Kim aber kurz mal angedeutet, dass sie hier Gold gewinnen will. Die beste Halfpipe-Fahrerin zeigt sauberste Sprünge mit hohen Schwierigkeitsgraden und legt noch mal ein paar Punkte drauf.
06:26
Snowboard Halfpipe (w)
Maddie Mastro zeigt einige gute Sprünge, aber muss nach gutem 1. Durchgang nicht mehr alles raushauen. Die US-Amerikanerin verbessert sich nicht, ist aber sicher im Finale dabei.
06:20
Snowboard Halfpipe (w)
Chloe Kim aus den USA hat den bisher besten Run gezeigt und führt nach dem 1. Durchgang. Im 2. Durchgang, der sofort startet, muss ihre Landsfrau Kelly Clark noch zulegen, sonst ist die Bronzemedaillengewinnerin von Sotchi raus.
06:15
Snowboard Halfpipe (w)
Es wird laut im Phoenix Snow Park, denn Sunoo Kwon ist gestartet. Sie kennt diese Halfpipe in- und auswendig, denn sie wurde nur unweit dieses Skigebiets geboren und hat hier Snowboardfahren gelernt. Den Heimvorteil konnte sie aber noch nicht ausnutzen. Bei einer Landung verkantet sie und fällt in den Schnee. Damit liegt sie nur auf dem 19. Platz.
06:08
Snowboard Halfpipe (w)
Nach jetzigem Stand in der Qualifikation in der Halfpipe ist die Bronzemedaillengewinnerin von Sotchi ausgeschieden. Kelly Clark aus den USA liegt derzeit nur auf dem 14. Platz. Nur 12 Läuferinnen qualifizieren sich für das Finale. Sie hat aber noch einen Durchgang, in dem sie sich verbessern kann.
06:04
Snowboard Halfpipe (w)
Verena Rohrer lächelt zwar, aber nach einem Sturz kann die Schweizerin nicht ganz zufrieden sein. Der zweite Durchgang muss besser werden, wenn sie nicht, wie schon in Sotchi in der Qualifikation scheitern will.
05:54
Snowboard Halfpipe (w)
Arielle Gold hat vor kurzem Platz 2 bei den X-Games geholt. Aber hier muss sie sich noch ordentlich steigern, denn die US-Amerikanerin patzt schon beim ersten Sprung.
05:50
Snowboard Halfpipe (w)
Liu Jiayu gelingt ein sehr guter Lauf. Sie hat eine enorme Höhe bei ihren Sprüngen und meistert sie alle inklusive der Drehungen. Die Chinesin liegt auf dem 2. Platz. Das könnte schon das Ticket für das Finale gewesen sein.
05:31
Snowboard Halfpipe (w)
Wir bleiben im Phoenix Park, wo die Qualifikation in der Halfpipe begonnen hat. Fünf Teilnehmerinnen sind schon durch und derzeit führt Chloe Kim aus den USA.
05:30
Kanada, Russland und die USA jubeln auf dem Treppchen!
Zu koreanischer Klaviermusik betreten die Eiskunstlauf-Teams ein letztes Mal geschlossen das Eis. Zwar misslingt Team Canada ein gemeinsamer Sprung auf das Podest, an den freudestrahlenden Mienen der Olympiasieger ändert das dennoch nichts. Alle Athleten bekommen von Eislauf-Funktionären Kuscheltiere in die Hand gedrückt - das Ende des Wettkampftages krönen dann noch Hymne und offizielle Medaillenvergabe.
05:29
Snowboard (w)
Der Vollständigkeit halber müssen noch die anderen Medaillengewinnerinnen genannt werden. Silber geht nach einem tollen zweiten Lauf an Laurie Blouin aus Kanada und Bronze gewinnt Enni Rukajärvi aus Finnland.
05:20
Snowboard (w)
Über diesen Snowboard-Wettbewerb im Phoenix Snow Park von Pyeongchang wird noch zu reden sein. Die Veranstalter wollten ihn unbedingt über die Bühne bringen und es war weder für die Zuschauer noch für die Athletinnen ein Vergnügen, denn man hoffte eigentlich nur, dass sich niemand schlimm verletzt. Keine einzige Athletin schaffte zwei Läufe ohne Sturz. Selbst die Olympiasiegerin legte sich im zweiten Durchgang, bei dem es für sie um nichts mehr ging, lang. Hoffentlich können die übrigen Events unter besseren Bedinungen ausgetragen werden.
05:16
Snowboard (w)
Ein unwürdiger Wettbewerb unter mehr als fragwürdigen Bedingungen ist beendet. Jamie Anderson, die wie vor vier Jahren wieder Gold gewinnt, braucht in ihrem zweiten Lauf nichts mehr zu zeigen, weil ihre Punktzahl vom ersten Durchgang von niemandem getoppt werden konnte, aber sie tritt trotzdem an. Erst fährt die US-Amerikanerin genüsslich herunter, aber dann wagt sie doch einen Sprung - und stürzt. Selbst die weltbeste Snowboarderin der letzten Jahre kommt mit diesen Bedingungen nicht zurecht.
05:10
Snowboard (w)
Anna Gasser kann einem leid tun. Österreichs Sportlerin des Jahres war richtig gut unterwegs, bis sie bei einem weiten Sprung von einer Windböe erfasst wurde und sie leider in den Schnee fiel.
05:09
Kanada gewinnt Gold im Eiskunstlauf!
Grenzenloser Jubel im kanadischen Lager! Mit einer fabelhaften Leistung setzt das kanadische Eistanz-Paar Tessa Virtue und Scott Moir den würdigen Schlusspunkt des Teamwettbewerbs im Eiskunstlauf und sichert den Maple Leaves vor Russland und den USA die erste Goldmedaille der Spiele von Pyeongchang! Virtue/Scott, die bereits seit über 20 Jahren zusammenarbeiten, sichern ihrem Team den Sieg! Die beiden Elitetänzer belohnen sich ganz persönlich mit fabelhaften 118.1 Punkten und ihrem bereits vierten olympischen Edelmetall - davon zum zweiten Mal Gold!
05:05
Snowboard (w)
Enni Rukajärvi zeigt einen unglaublich weiten Sprung mit vielen Drehungen und steht diesen sogar. Die Finnin, Silbermedaillengewinnerin von Sotchi 2014, wird auf den 3. Platz eingestuft, was aber wohl nicht für Edelmetall reichen wird.
05:02
Bronze für die USA!
Mit einem tollen Tanz begeistern die japanischstämmigen Geschwister Maia und Alex Shibutani das Publikum im Eispalast von Südkorea! Vor allem die synchronen Schritte in der Drehung und perfekt abgestimmte Hebungen lassen die Herzen des Publikums höher schlagen. Als die Bewertungen der Jury bekanntgegeben werden, ist die Sache klar: Bronze geht an die USA!
04:58
Snowboard (w)
Es geht nun um die Medaillen im Phoenix Snow Park. Der Wind pfeift weiterhin, aber Laurie Blouin aus Kanada steht jeden Sprung und setzt sich an die 2. Position.
04:53
Russland schon sicher Zweiter im Teamwettbewerb!
Im Vergleich mit den Italienern kann das russische Eistanz-Paar noch einmal eine Schippe drauflegen und zeigt eine stilistisch völlig andere, aber bei aller Dynamik eben auch filigrane Vorstellung. Die gläubige orthodoxe Christin Ekaterina Bobrova bekreuzigt sich beim Abgang vom Eis noch einmal, und ihre Gebete werden erhört: Mit 110.4 Punkten belohnen die Kampfrichter die Osteuropäer mit der Führung - Bobrova und ihr Partner Dmitri Soloviev sichern ihrem Team damit schon einmal die Silbermedaille!
04:51
Snowboard (w)
Im Phoenix Snow Park sehen die Zuschauer einen Sturz nach dem anderen. Die Kanadierin Brooke Voigt war gut unterwegs, aber es ist dann immer das gleiche. Sobald die Sprünge schwieriger werden, legen sich die Läuferinnen bei der Landung in den Schnee. Das ist unwürdig für Olympische Spiele.
04:50
Snowboard (w)
Silje Norendal macht es besser beim Slopestyle. Die Norwegerin riskiert nicht allzuviel, was wohl heute die beste Entscheidung ist und steht derzeit auf dem 2. Platz.
04:44
Eiskunstlauf Team (X)
Anna Cappellini und Luca Lanotte wollen nach dem vierten Platz in der Qualifikation das scheinbar Unmögliche schaffen und die Jury mit ihrer Kür umhauen. Die Eistanz-Weltmeister von 2014 zeigen tatsächlich eine sehr konzentrierte, harmonische Darbietung - doch für eine Medaille fehlen letztlich ein paar Schwierigkeitsgrade, und ein oder zwei unrunde Übergänge ziehen die Wertung zusätzlich herunter. So bleibt für Italien am Ende vermutlich doch nur die Holzmedaille!
04:43
Snowboard (w)
Im Phoenix Snow Park haben die Läuferinnen weiterhin mit irregulären Bedingungen zu kämpfen, man muss es so hart ausdrücken. Amy Fuller aus Großbritannien springt hoch und weit, wird aber vom Wind so weit abgetragen, dass sie die Landung nicht steht.
04:32
Eiskunstlauf Team (X)
Die letzte Runde hat begonnen! Kana Muramoto und Chris Reed eröffnen den Eistanz und müssen gleich zu Beginn einen Sturz des Mannes verkraften. Zu japanisch angehauchter Klaviermusik rappelt sich der Tänzer jedoch schnell wieder auf, und die beiden Asiaten bringen den Rest der Kür ohne weitere Schnitzer zu Ende. Als Nächstes treten die Italiener an und wollen die letzte Chance auf eine olympische Medaille wahren!
04:32
Snowboard (w)
Es ist eigentlich unverantwortlich, die Frauen heute starten zu lassen. Sina Candrian aus der Schweiz ist ebenfalls gestürzt, der Wind ist einfach zu stark.
04:21
Snowboard (w)
Carla Somaini ist richtig sauer auf sich selbst. Bei einem einfachen Slide stürzt die Schweizerin bei der Landung und bricht das Rennen ab.
04:18
Snowboard (w)
Die Titelverteidigerin und Olympiasiegerin von 2014 hat nun mal allen ihrer Kontrahentinnen gezeigt, wie es geht. Bombensicher meistert Jamie Anderson alle Sprünge und das US-Girl setzt sich an die Spitze.
04:14
Snowboard (w)
Auf Anna Grasser hofft ganz Österreich. Aber leider hatte auch sie mit den schwierigen Wetterverhältnissen um Phoenix Snow Part zu kämpfen und schafft keine gute Platzierung.
04:08
Snowboard (w)
Auch die Silbermedaillengewinnerin der Olympischen Spiele 2014 kommt mit den Bedingungen im Phoenix Snow Park nicht zurecht. Enni Rukajärvi aus Finnland schafft im 1. Lauf nur ein durchschnittliches Ergebnis.
04:06
Kanada fiebert auf die erste Goldmedaille hin
Nach der vorletzten Runde steht fest: Kanada ist die Goldmedaille im Eiskunstlauf-Teamwettbewerb eigentlich nicht mehr zu nehmen! Doch solange der Eistanz nicht beendet ist, ist noch keine Entscheidung in trockenen Tüchern - wer weiß, was der vierte Tag der Olympischen Spiele noch für irre Geschichten für uns bereithält!
04:02
Eiskunstlauf Team (X)
Alina Zagitova bei der Arbeit zuzusehen, ist nichts als der pure Genuss. Selbst schwerste Kombinationen meistert die erst 15-Jährige mit unfassbarer Grandezza und deklassiert ihre Konkurrentinnen in der Kür mit einem fast perfekten Lauf. In dieser Form ist die Russin selbstverständlich Mitfavoritin auf die Einzel-Goldmedaille!
04:00
Snowboard (w)
Nun ist es raus, warum Silvia Mittermüller nicht gestartet. Wie die BILD-Zeitung berichtet, hat sie sich bei einem Übungslauf unmittelbar vor dem Start rechten Knie verletzt und wird nun von den Ärzten untersucht. Das ist sehr schade für sie, da sie sich auf diese Olympischen Spiele sehr gefreut hat. Aber das Rennen stand eh schon unter keinem guten Stern für sie, nachdem sie letzte Nacht Fieber bekam.
03:54
Snowboard (w)
Eine weitere ganz junge Kandidatin ist im Ziel. Die 17-jährige Hailey Langland aus den USA beginnt sehr stark, aber kann ausgerechnet den letzten Sprung nicht stehen, was ihr das Gesamtergebnis versaut.
03:52
Snowboard (w)
Dem 16-jährigen Snowboard-Wunderkind Reira Iwabuchi ist alles egal. Die Japanerin rast den Hang hinunter, wagt riesige Sprünge, legt sich dabei aber zwei Mal hin, so dass die Punktzahl nicht sonderlich hoch ist.
03:52
Eiskunstlauf Team (X)
Mit 31 Jahren ist Carolina Kostner fast doppelt so alt wie einige ihrer Konkurrentinnen, doch läuferisch kann der Italienerin im Eiskunstlauf-Zirkus immer noch niemand das Wasser reichen. Allerdings fehlen in der Technik dann doch noch ein paar Prozent - nach der starken Vorstellung der US-Amerikanerin ist eine solide Leistung vermutlich zu wenig für die Bronzemedaille.
03:49
Snowboard (w)
Silje Norendal setzt sich beim Slopestyle vorerst an die Spitze. Der Norwegerin gelang ein wirklich sehr gutes Lauf ohne zu viel zu riskieren.
03:47
Eiskunstlauf Team (X)
Im Gangneung Ice Park kann Gabrielle Delman nicht ganz die Erwartungen erfüllen, denn trotz einer perfekten Kombination aus dreifachem Salto und direkt anschließendem doppeltem Axel kommt die Kanadierin nicht an Nagasus Spitzenleistung im US-Dress heran. Für eine Platzierung vor Japan reicht es aber allemal, und jetzt kann nur noch ein Ausfall oder eine Disqualifikation im Eistanz die erste Goldmedaille für Kanada verhindern!
03:44
Snowboard (w)
Im Phoenix Snow Park spielte sich gerade eine lustige Szene ab, denn Aimee Fuller fluchte hörbar noch während ihres Laufes. Die Britin merkte, dass sie vor einem Sprung zu wenig Speed hatte und bricht ab.
03:42
Snowboard (w)
Die nächste Schweizerin ist im Ziel. Isabel Derjungs setzte sich aber bei einem Sprung auf den Hosenboden und deswegen hat sie keine hohe Punktzahl bei diesem Run erreicht.
03:38
Snowboard (w)
Wir schalten noch einmal in den Phoenix Snow Park, denn gerade hat Sina Candrian ihren ersten Lauf zu Ende gebracht. Die Schweizerin riskiert nicht alles, schafft es aber mit leicht angezogener Handbremse vorläufig auf den 2. Platz.
03:34
Snowboard (w)
Es ist ein Jammer, dass das Wetter so sehr in die Entscheidung eingreift. Elena Könz ist deutlich gehemmt und lässt einige Sprünge aus, aber im Ziel ist die Schweizerin trotzdem fröhlich und winkt ins Publikum.
03:27
Eiskunstlauf Team (X)
Was für ein Auftakt in der Damen-Kür! Mit einem wunderbaren Vortrag bezirzt Mirai Nagasu Publikum und Jury und meldet unter anderem mit einem einwandfreien dreifachen Axel Medaillenansprüche auch in der Einzelkonkurrenz an. Mit einer persönlichen Jahresbestleistung bringt die US-Amerikanerin selbst ihren Trainer komplett zum Ausrasten - und auch von Teamkollege Alex Rippon gibt es nach dieser Leistung einen dicken Kuss auf die Wange!
03:25
Snowboard (w)
Schade, Silvia Mittermüller verzichtet wohl auf einen Start. Die deutsche Snowboarderin ist ja eh schon gesundheitlich angeschlagen und vielleicht ist ihr deswegen und aufgrund der nicht optimalen Bedingungen ein Start zu gefährlich. Wir wissen es noch nicht genau. Sobald wir mehr erfahren, wird es hier vermeldet.
03:23
Snowboard (w)
Ob das die beste Entscheidung war, das Rennen zu starten, ist nun nach dem zweiten Sturz die Frage. Die Athletinnen haben wohl aufgrund des wieder aufkommenden Windes Probleme, die Geschwindigkeit zu kontrollieren und diesmal erwischte es leider die Schweizerin Carla Somaini.
03:22
Eiskunstlauf Team (X)
Während sich die Damen auf dem Eis warmmachen, freuen wir uns auf ein absolutes Highlight im Olympia-Programm: Für Kanada will mit Gabrielle Daleman die amtierende WM-Dritte den Olympiasieg unter Dach und Fach bringen, während mit Carolina Kostner die "Grande Dame" des Eiskunstlaufs den Eispalast verzaubern möchte. Die US-Amerikanerin Mirai Nagasu eröffnet nun die vorletzte Runde im Teamwettbewerb.
03:19
Snowboard (w)
Schockmoment beim Slopestyle, bei einem schwierigen Sprung verliert Klaudia Medlova die Orientierung und knallt auf den Rücken. Die Slowakin steht aber sofort wieder auf und deutet an, dass nichts schlimmeres passiert ist.
03:09
Snowboard (w)
Gute Nachrichten aus dem Phoenix Snow Park. Der erste Lauf im Slopestyle hat begonnen.
03:05
Eiskunstlauf Team (X)
Die Kür der Männer ist gerade erst vorbei, doch die Freunde des Eiskunstlaufs können nur kurz durchatmen: Bereits um 3.10 Uhr schneiden für ihre Kür die Kufen der Damen in das Eis der Arena in Gangneung! Mit einer Leistung ohne grobe Schnitzer könnten die Kanadier Canada bereits vor dem Eistanz das erste Gold für ihre Farben klar machen - wir bleiben dran!
02:48
Eiskunstlauf Team (X)
Ist das schon Gold für Kanada? Nach einer schwierigen Saison ist Patrick Chan zum perfekten Zeitpunkt voll da und lässt die Maple Leaves vom Olympiasieg träumen! Der dreifache Weltmeister zeigt eine schwierige, aber nicht total riskante Kür, vor allem eine Kombination aus vierfachem und dreifachem Toeloop bringt die Eisarena von Gangneung zum Toben! Damit zieht der Kanadier scheinbar mühelos an seinen Konkurrenten aus Russland und den USA vorbei, und Kanada führt vor den letzten beiden Durchgängen bereits mit sieben Punkten vor den zweitplatzierten Russen!
02:43
Snowboard (w)
Die Sonne scheint zwar und es ist windstill im Phoenix Snow Park. Aber so wie es aussieht, verschiebt sich die Entscheidung im Slopestyle noch etwas, aber um 3:15 soll es losgehen.
02:38
Eiskunstlauf Team (X)
Im Kampf um die olympischen Medaillen zählt jeder Punkt, und da haben die US-Boys und -Girls in der Kür der Männer richtig Pech! Adam Rippon zeigt eine solide Vorstellung und bekommt eine Wertung von 173.0, doch Mikhail Kolyada legte für die Russen eine hauchzart bessere 173.6 vor und kann daher die zweite Position vor den Amerikanern sogar ausbauen! Zwei Runden vor der Medaillenentscheidung wehren die Russen also den ersten Angriff auf Silber ab!
02:35
Curling (X)
Die Entscheidung im Gangneung Curling Centre im ersten Halbfinale ist gefallen, Kanada hat mit 8:4 gewonnen, weil die Norweger im letzten End keine Chance mehr sahen und aufgaben. Kaitlyn Lawes und John Morris haben sich im entscheidenen Moment gesteigert und spielen um die Goldmedaille.
02:26
Curling (X)
Im Gangneung Curling Centre steht Kanada kurz vor dem Finaleinzug. Nach dem 7. End führen die Nordamerikaner mit 8:4, nachdem Kaitlyn Lawes mit dem letzten Stein einen norwegischen Stein aus dem Haus kickte und drei Punkte für ihr Team holte.
02:09
Curling (X)
Mit dem letzten Stein holt Kristin Skaslien im 6. End zwei Punkte für Norwegen. Sie kommen auf 4:5 an das kanadische Duo heran.
02:08
Curling (X)
Im Gangneung Curling Centre geht Kanada mit 5:2 in Führung. Im 5. End haben sie zwei Guards gestellt und der letzte Stein der Norwegerin Kristin Skaslien kommt daran nicht vorbei.
02:08
Eiskunstlauf Team (X)
Aus Gangneung gibt es aber auch eine gute Nachricht: Die Eiskunstläufer halten ihren Zeitplan ein und schnüren schon ihre Schlittschuhe für den Teamwettbewerb! Russland will - wenn auch unter olympischer Flagge - seinen Titel verteidigen, doch Team Canada um den dreifachen Weltmeister Patrick Chan hat ebenfalls Großes vor!
01:55
Snowboard-Damen müssen Geduld haben
In Gangneung standen die 26 Snowboarderinnen schon bereit, um nach der Absage der Qualifikation direkt um Medaillen zu kämpfen. Doch das Wetter im Bokwang Snow Park macht den Künstlerinnen auf dem Brett erneut einen Strich durch die Rechnung: Der Start verschiebt sich um eine weitere Stunde auf 3 Uhr frühs. Bis Silvia Mittermüller (Deutschland), die Österreicherin Anna Gasser sowie gleich vier Schweizerinnen halten sich also noch eine weitere Stunde warm, ehe es endlich um Medaillen geht!
01:45
Curling (X)
Der Vizeweltmeister schwächelt etwas. Mit einem hervorragenden Stein hat John Morris alles für zwei Punkte geebnet, aber der letzte Stein bleibt vor dem Haus liegen und es steht jetzt "nur" 3:2 für Kanada.
01:38
Curling (X)
Das norwegische Duo stiehlt einen Stein im 3. End und schafft den Ausgleich zum 2:2. Mit ihrem letzten Stein können die Kanadier nichts mehr ausrichten, weil vor dem Haus eie perfekter Guard stand.
01:34
Curling (X)
Der Wettbewerb im Mixed Double findet bei diesen Winterspielen zum ersten Mal statt. Neben Kanada und Norwegen haben sich noch das Team "Olympische Athleten aus Russland" und der amtierende Weltmeister Schweiz für das Halbfinale qualifiziert. Das zweite Semifinale startet um 12 Uhr MEZ. Da sind wir natürlich auch live dabei.
01:22
Curling (X)
Optimal war es nicht, was Norwegen im 2. End bot, aber dennoch hat es gereicht, auf 1:2 heranzukommen. Magnus Nedregotten vermasselte den vorletzten Stein, aber mit dem letzten Stein konnten sie sich dann wenigstens noch einen Punkt sicher.
01:14
Curling (X)
Das Team aus Kanada ist bei diesem Duell im Mixed-Wettbewerb im Curling favorisiert. Nach den ersten Steinen liegen sie mit 2:0 vorn.
01:09
Die ersten Wettbewerbe gehen los
Wir starten den olympischen Tag im Gangneung Curling Centre. Die gemischten Teams aus Kanada und Norwegen spielen hier das erste Halbfinale aus.
01:05
Ski Freestyle
Ab 13 Uhr werden dazu noch die Medaillen im Ski Freestyle der Männer auf der Buckelpiste verteilt. Es sind aber keine Teilnehmer aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz am Start. Die noch sehr junge Sportart ist aber sehr spektakulär. Die besten Fahrer kommen aus Kanada.
01:02
Der Goldregen im Biathlon
Beide bisherigen Goldmedaillen im Biathlon gingen an Deutschland. Laura Dahlmeier und Arnd Peiffer gewannen die Sprintrennen. Für die Verfolger ab 11.10 Uhr bei den Frauen und ab 13 Uhr bei den Männern haben sie nun natürlich beste Voraussetzungen, weiteres Edelmetall einzufahren. Doch sie haben die Konkurrenz im Nacken, wir freuen uns jedenfalls auf spannende Rennen.
00:51
Snowboard
Umd 2 Uhr startet der Wettbewerb im Slopestyle der Frauen. Die einzige deutsche Teilnehmerin Silvia Mittermüller hat etwas Pech, denn sie plagt sich mit einer fiebrigen Erkältung. Sie will aber trotzdem an den Start gehen. Im Slopestyle gewann sie 2005 bei den X-Games Silber und holte einen Weltcup-Sieg.
00:33
Auf der Piste sollte es ab heute rundgehen
Die Wettbewerbe im Ski Alpin sollten eigentlich heute mit dem Riesenslalom der Frauen beginnen. Aus deutscher Sicht liegen dort die Hoffnungen auf Viktoria Rebensburg, die Bronzemedaillengewinnerin von Sotchi 2014. Anna Fenninger aus Österreich gewann damals Silber hinter der Slowenin Tina Maze. Aber das Rennen wurde wegen anhaltend schlechtem Wetter auf unbestimmte Zeit verschoben.
00:26
Hallo zum 3. Tag der Olympischen Winterspiele
Nach zwei ziemlich erfolgreichen Tagen für Team Deutschland der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang geht es nun weiter. Wir hoffen, dass zu den drei Gold- und der einen Bronzemedaille heute weitere dazu kommen. Die Österreicher haben bereits eine Goldmedaille gewonnen. Die Schweizer warten noch auf das erste Edelmetall.

Medaillenspiegel

#TeamGSBGesamt
1.Norwegen14141139
2.Deutschland1410731
3.Kanada1181029
4.USA98623
5.Niederlande86620
6.Schweden76114
7.Südkorea58417
8.Schweiz56415
9.Frankreich54615
10.Österreich53614
Anzeige
Anzeige