Anzeige
Anzeige

Liveticker Olympia - Tag 12

16:08
Der Medaillenspiegel
Bleibt abschließend nur noch der Blick auf den Medaillenspiegel. Mariama Jamanka und Lisa Buckwitz haben Deutschlands zwölfte Goldmedaille geholt. Mit nun insgesamt 24 Medaillen bleibt Deutschland damit auf dem zweiten Rang hinter den souveränen Norwegern, die bereits 33 Mal Edelmetall sammeln konnten. Kanada ist Dritter. Österreich hat zehn Medaillen bisher geholt und liegt damit auf Rang neun. Zwei Medaillen weniger hat die Schweiz, die Zwölfter ist. Im Liveticker geht es heute Nacht ab 1.00 Uhr weiter. Vielen Dank für das Interesse und einen schönen Nachmittag!
16:04
Was steht sonst noch an?
Die Eishockey-Frauen aus Kanada und den USA stehen um 5.10 Uhr deutscher Zeit im Finale. In der Nacht fallen zudem im Slalom der Herren und in der Super-Kombination der Damen Entscheidungen. Außerdem sind die Ski Freestyler und die Snowboarderinnen im Einsatz. Der Vormittag ist gespickt von Shorttrack-Rennen.
16:01
Holen die deutschen Kombinierer morgen wieder Gold?
Beste Medaillienchancen haben die nordischen Kombinierer aus Deutschland nach ihrem Dreifacherfolg morgen beim Teamrennen. Springt erneut Edelmetall heraus? Im Biathlon wollen um 12.15 Uhr deutscher Zeit im Teamrennen außerdem die Athletinnen um Laura Dahlmeier noch ein Wörtchen um die Medaillen mitreden.
15:56
Qualifikationen
Im Eishockey der Männer gab es heute gleich zwei faustdicke Überraschungen: Die USA werden ohne Medaille von den Spielen nach Hause fahren, die Amerikaner unterlagen Tschechien mit 2:3. Auch Weltmeister Schweden wird nach der 3:4-Niederlage gegen Deutschland leer ausgehen. Olympiasieger Kanada zitterte sich zu einem 1:0-Sieg gegen Finnland, die Olympischen Athleten aus Russland siegten dagegen souverän mit 6:1 gegen Norwegen. Im Curling stehen die Halbfinalspiele fest. Bei den Frauen treffen Südkorea und Japan sowie Schweden und Großbritannien aufeinander. Bei den Männern spielen die USA gegen Kanada. Der Halbfinalgegner von Schweden wird morgen früh zwischen Schweiz und Großbritannien im Entscheidungsspiel ermittelt.
15:43
Der Rückblick
Der zwölfte Olympiatag hat einige Überraschungen parat gehalten. In der Teamverfolgung im Eisschnelllauf düpierte Norwegen bei den Männern die Niederlande im Halbfinale und holte anschließend überraschend gegen Südkorea die Goldmedaille. Dabei stellte das Trio gleich noch einen neuen Olympischen Rekord auf. Bei den Frauen siegte Japan vor den Niederlanden. Für Lindsey Vonn hat es bei der Abfahrt nur zur Bronze-Medaille gereicht. Die US-Amerikanerin musste sich der Italienerin Sofia Goggia und Ragnhild Mowinckel geschlagen geben. Großen Jubel gab es für die deutschen Bobfahrerinnnen: Mariama Jamanka und Lisa Buckwitz holten Gold vor den USA und Kanada. Im Langlauf bleibt Norwegen eine Macht. Die Männer holten Gold, die Frauen Bronze hinter den USA und Schweden. Auch wenn die Sportart Ski Freestyle Skiing immer etwas unter dem Radar der Wahrnehmung bleibt, so sollen die großartigen Leistungen heute nicht unerwähnt bleiben: Für den Schweizer Marc Bischofberger sprang eine tolle Silbermedaille hinter dem Kanadier Brady Leman heraus. Sergey Ridzik, Olympischer Athlet aus Russland, holte Bronze. Im Eishockey der Frauen holte Finnland die Bronzemedaille, nach einem 3:2-Sieg gegen die Olympischen Athleten aus Russland.
15:34
Viel Jubel und ein bisschen Frust
Was war das wieder für ein toller Tag aus deutscher Sicht! Mariama Jamanka und Lisa Buckwitz holen in einem packenden Rennen mit sieben Hundertstel Vorsprung Gold im Zweierbob und werden sich heute Abend im deutschen Haus ordentlich feiern lassen. Und dann kegelt auch noch das Eishockey-Männerteam Weltmeister Schweden aus dem Turnier. Allerdings gab es heute auch Frust: Claudia Pechstein, Gabriele Hirschbichler und Roxanne Dufter wurden im Eisschnelllauf nur Sechster. Im Langlauf landeten sowohl die deutschen Männer als auch die Frauen nur auf dem zehnten Rang. In der Abfahrt ist Viktoria Rebensburg Neunte geworden, Kira Weidle hat das Rennen auf Platz elf beendet.
15:32
Eishockey (m)
Es ist ein Märchen, das die deutsche Eishockey-Mannschaft bei diesen Olympischen Spielen schreibt und noch ist das letzte Kapitel nicht geschrieben. Schweden begann ganz im Stile eines Weltmeisters. Aber Deutschland ging per Doppelschlag mit 2:0 in Führung und überzeugte durch eine tolle Defensivarbeit. Im Schlussdrittel wurde es dann hektisch. Schweden verkürzte, Deutschland konterte zum 3:1 und kassierte doch noch den Ausgleich. In der Overtime sorgt Patrick Reimer dann für grenzenlosen Jubel. Damit treffen die Deutschen nun auf Olympiasieger Kanada.
15:30
Deutschland steht im Eishockey-Halbfinale!
Das Tor zählt! Deutschland schaltet Weltmeister Schweden mit 4:3 nach 90 Sekunden in der Overtime aus und steht im Halbfinale! Zum ersten Mal seit 42 Jahren zieht die DEB-Auswahl ins Finale ein. Patrick Reimer hat das entscheidende Tor erzielt. Wahnsinn!
15:29
Eishockey (m)
Patrick Reimer hat den Puck ins Tor gestochert. Zunächst scheitert er noch am Goalie, dann setzt er nach und trifft. Das muss doch der Sieg sein. Was sagt der Referee?
15:27
Eishockey (m)
Toooor für Deutschland! Aber es gibt den Videobeweis!
15:25
Eishockey (m)
Fast alle olympischen Wettbewerbe des Tages sind beendet, nur im Kwandong Hockey Center geht es noch um Sieg oder Niederlage. Deutschland und Schweden bestreiten nun die letzten zehn Minuten. Die Overtime hat begonnen!
15:22
Eishockey (m)
Deutschland kommt in die Overtime! 3:3 steht es nach drei Dritteln zwischen Deutschland und Weltmeister Schweden. Drei Minuten Pause und dann geht es weiter mit der entscheidenden Phase dieser Partie. Zehn Minuten dauert die Verlängerung. Wer das nächste Tor erzielt, ist im Halbfinale. Gespielt wird dabei im Vier-gegen-Vier.
15:21
Eishockey (m)
Kanada schlägt Finnland in einem Herzschlagfinale mit 1:0! Ein packendes Duell geht zu Ende, der Olympiasieger zieht gegen wacker kämpfende Finnen ins Halbfinale ein.
15:19
Eishockey (m)
Noch 60 Sekunden zwischen Kanada und Finnland! Finnland nimmt erst die Auszeit und dann den Goalie vom Eis. Jetzt fällt die Entscheidung!
15:18
Eishockey (m)
Noch drei Minuten trennen Deutschland von der Over Time. Schweden macht Druck. Kann sich Deutschland zumindest über das dritte Drittel hinausretten?
15:17
Eishockey (m)
Roy mit einer defensiven Meisterleistung! Der Kanadier rutscht in der eigenen Abwehrzone erst weg und Finnland hat dadurch ungeahnt viel Platz. Kurz bevor der Hammer von der Blauen Linie folgt, wirft sich Roy mit seinem Körper dazwischen und zeigt einen Monster-Block!
15:16
Eishockey (m)
Kanada trennen noch 120 Sekunden vom Halbfinal-Einzug! Setzt Finnland alles auf eine Karte und nimmt auch Goalie Koskinen raus? Die Zeit läuft davon...
15:15
Eishockey (m)
Sechs Minuten sind zwischen Deutschland und Schweden noch zu gehen. Das Spiel ist unheimlich spannend. Was geht für die deutsche Mannschaft noch? Sie haben so viel Kraft investiert, gelingt ihnen noch der Lucky Punch?
15:14
Eishockey (m)
Koskinen hält seine Löwen im Spiel! Bourque kommt von rechts mit Dampf in den Slot und setzt dann kurz vor dem Goalie einen Heber-Versuch ab. Schlussmann Koskinen macht aber die kurze Ecke zu und verhindert so das 0:2!
15:14
Eishockey (m)
Die absolute Schlussphase beginnt, es verbleiben noch vier Minuten! Schafft Finnland nochmal den Last-Minute-Ausgleich oder spielt Kanada den 1:0-Triumph runter? Der Olympiasieger zeigt sich auch kurz vor Schluss weiterhin extrem defensivstark und routiniert.
15:12
Eishockey (m)
Bringen sich die deutsche Eishockeynationalspieler doch noch um den Lohn ihrer harten Arbeit? Schweden hat jedenfalls Oberwasser in der Phase.
15:12
Eishockey (m)
Ist das bitter! Der Ausgleich ist gefallen. Mikael Wikstrand wird nicht angegangen und hat freie Schussbahn. Da lässt sich der Defence-Spieler aus dem Rückraum nicht zweimal bitten und erzielt den Ausgleich.
15:09
Eishockey (m)
Kanada macht das gegen Finnland in diesen Minuten clever. Die Titelverteidiger gehen nicht mehr das ganze große Risiko und lassen die Zeit lieber mit Angriffs-Versuchen runterlaufen. Finnland muss jetzt zweimal das Icing in Kauf nehmen und die Minuten werden immer weniger...
15:07
Eishockey (m)
Das darf doch nicht wahr sein, Schweden verkürzt auf 2:3! Felix Schütz muss vom Eis, Deutschland ist in Unterzahl und Schweden spielt einen Bully perfekt aus. Patrik Hersley nimmt einen Pass direkt, der Puck schlägt neben dem linken Pfosten ein. Zehn Minuten muss Deutschland zittern. Oder kann die DEB-Auswahl erneut direkt antworten?
15:04
Eishockey (m)
Im Parallelspiel wartet Finnland auf den einen Moment! Die Skandinavier nehmen kurz Tempo heraus und warten in der gegnerischen Zone auf einen Stellungswechsel der Stürmer. Der bleibt aber aus und im Gegenzug fehlen Roy nur Zentimeter für einen Tip-In!
15:01
Eishockey (m)
Wahnsinn, verrückt, irre! Deutschland schlägt zurück! Dominik Kahun schließt einen deutschen Konter nach Scheibenverlust der Schweden im Vorwärtsgang perfekt per Linkshandschuss ab und schießt Deutschland mit 3:1 in Führung. Deutschland ist auf Halbfinalkurs. Es ist kaum zu glauben.
14:58
Eishockey (m)
Es ist passiert, Schweden verkürzt auf 1:2! Anton Landun hat eingenetzt und bringt die Schweden zurück in die Partie. 13:35 stehen noch auf der Uhr.
14:57
Eishockey (m)
Aber der Druck steigt in diesen Minuten deutlich, Schweden macht ernst! Immer mehr Schüsse prasseln auf den Kasten ein.
14:55
Eishockey (m)
Zwischen Kanada und Finnland führt also der Favorit. Aber im anderen Spiel liegt der Außenseiter vorn! Deutschland muss noch 15 Minuten überstehen, dann hätten sie Weltmeister Schweden aus dem Turnier gekegelt!
14:54
Eishockey (m)
Tor für Kanada, 1:0 durch Maxim Noreau! Drin das Ding, der Bann ist gebrochen! O'Dell gewinnt das Offensiv-Bully, legt auf und Noreau jagt die Scheibe in die Maschen! Der Olympiasieger führt mit 1:0!
14:50
Zweierbob (w)
Nach dem dramatischen und hochspannenden vierten Lauf hier noch einmal die Medaillenränge in der Übersicht: Gold holt sich das deutsche Duo Jamanka / Buckwitz mit einem knappen Vorsprung vor den Amerikanerinnen Meyers Taylor / Gibbs. Im Duell um Bronze setzt sich der kanadische Bob Humphries / George durch. Für Deutschland II mit Schneider / Drazek bleibt nur der bittere und undankbare vierte Platz.
14:50
Curling (w)
Der Curling-Tag im Gangneung Curling ist beendet. Kanada schlägt die Olympischen Athleten aus Russland mit 9:8. Am Freitag finden die Halbfinalspiele statt. Dann trifft Gastgeber Südkorea auf Japan. Erstmalig wird also eine Curling-Medaille an ein asiatisches Team gehen. Im zweiten Halbfinale treffen Schweden und Großbritannien aufeinander. Die Kanadierinnen beenden das Turnier als Fünfter vor der Schweiz.
14:49
Eishockey (m)
Im Parallelspiel läuft ebenfalls das dritte Drittel, zwischen Finnland und Kanada steht es noch 0:0.
14:47
Eishockey (m)
Nach dem großen deutschen Jubel beim Bobfahren könnte nun weiterer Jubel von deutschen Sportlern folgen: Die Eishockey-Spieler haben soeben das dritte Drittel eröffnet. 2:0 führt Deutschland gegen Schweden.
14:47
Zweierbob (w)
Der Wahnsinn ist komplett! Jamanka / Buckwitz fahren den Lauf ihres Lebens und retten sieben Hundertstel Vorsprung ins Ziel. Noch ohne Sieg im Weltcup fahren die beiden einfach mal auf den olympischen Thron! Unglaublich, sensationell! Herzlichen Glückwunsch an Mariama Jamanka und Lisa Buckwitz!
14:45
Gold für Deutschland!
Der deutsche Bob geht in die letzte Fahrt! Jamanka / Buckwitz legen mit 5,4 Sekunden am Start los, doch jetzt muss alles passen! Und die Linie sieht gut aus! Es wird eng! Die beiden fighten um jeden Zentimeter! Und es reicht! Was für eine Spannung!
14:43
Zweierbob (w)
Jetzt geht es um Gold! Es geht wieder furios los. 5,23 Sekunden sind die beste Startzeit in Lauf vier! Die ersten Kurven treffen die Amerikanerinnen perfekt, schlagen dann einmal an, haben aber genug Speed. Meyers Taylor / Gibbs gehen in Führung und haben Silber sicher. Aber überragend war das nicht. Können Jamanka / Buckwitz das kontern?
14:42
Curling (w)
9:6 hat Schweden letztlich gegen die USA gewonnen. Die Amerikanerinnen sind immer wieder gut zurückgekommen, konnten sich zum Ende aber nicht durchsetzen. Das Ergebnis sieht deutlicher aus, als es war.
14:41
Curling (w)
Der amerikanische Halbfinaltraum ist ausgeträumt: Nina Roths letzter Stein verhungert und kommt nicht ins Haus. Japan holt sich somit das letzte Halbfinal-Ticket!
14:41
Zweierbob (w)
Die Olympiasiegerinnen sind unterwegs! Geht es noch um Gold? Dann muss ein Toplauf her. 5,33 Sekunden am Start sind gut und so geht es auch weiter. Humphries / George halten knapp zwei Zehntel Vorsprung und bringen den auch ins Ziel! Die Kanadierinnen übernehmen die Spitze und haben Bronze sicher, Schneider / Drazek rutschen auf Rang zwei ab. Jetzt geht's um den Sieg!
14:39
Curling (w)
Es wird richtig spannend im Curling Center: Schweden hat noch zwei Steine, die USA noch einen. Beide Teams haben zwei Steine im Haus. Ziehen die Amerikanerinnen noch ins Finale ein? Oder leistet Schweden Japan Schützenhilfe?
14:39
Zweierbob (w)
Wie antworten die Amerikanerinnen Greubel Poser / Evans? Im dritten Lauf haben die beiden geglänzt. Und auch jetzt legen sie mit 5,32 Sekunden am Start brillant los! Das ist eine ganz saubere Fahrt, der Vorsprung wächst langsam, aber stetig. Dann kriegt der Bob zwei Banden und es wird eine ganz enge Kiste! Am Ende fehlen 0,05 Sekunden. Deutschland bleibt vorne!
14:38
Eishockey (m)
Auch nach 40 Minuten steht es im zweiten Duell um das Halbfinal-Ticket weiterhin 0:0. Kanada und Finnland begegneten sich im Mittelteil erneut auf Augenhöhe und zeigten defensiv abermals eine tadellose Leistung. Das Spiel ist taktisch geprägt, komplett offen und hat definitiv Potenzial für eine Overtime. Gut möglich, dass bereits der erste, grobe Fehler für das goldene Tor sorgt.
14:36
Eishockey (m)
Der Traum wird immer greifbarer für die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft. Das zweite Drittel endet torlos. Deutschland bleibt somit mit 2:0 in Führung. 20 Minuten trennen sie noch vom historischen Triumph, dem ersten Halbfinaleinzug seit 42 Jahren.
14:35
Zweierbob (w)
Fünf Bob's sind noch oben! Der Auftakt gehört dem deutschen Duo Schneider/Drazek, die noch minimale Chancen auf Bronze haben, doch dann müsste jetzt alles passen. Trotz einiger sichtbarer Banden scheint die Fahrt insgesamt gelungen. Mit 50,70s baut man den Vorsprung auf die derzeit führenden Kanadierinnen aus. Jetzt muss man auf Fehler der Konkurrenz hoffen!
14:34
Curling (w)
Bereits nach sieben Ends ist die Partie zwischen Südkorea und Dänemark beendet. Die Gastgeberinnen schlagen das Schlusslicht der Tabelle mit 9:3.
14:31
Curling (w)
Ein kurzer Blick ins Curling Center: Die Schweizerinnen haben ihren vierten Sieg geholt und Japan mit 8:4 nach neun Ends geschlagen. Damit klettern die Eidgenossinnen auf den fünften Platz. Vor allem haben sie aber dafür gesorgt, dass Japan zittern muss. Sollten die USA im Parallelspiel im entscheidenden End gegen Schweden gewinne, wären die Amerikanerinnen im Viertelfinale. Aktuell steht es 6:6.
14:30
Eishockey (m)
Zum Ende des Drittels lässt der Druck der Schweden ein wenig nach. Klar werden auch beim Favoriten die Beine immer schwerer.
14:28
Zweierbob (w)
Weiter geht's mit der Schweizerin Sabina Hafner. Die Eidgenössin startet mit ihrer Teamkollegin mit 18 Hundertsteln Vorsprung auf den Bob aus Österreich. Aber die beiden Damen sind im unteren Teil stark gefahren. Der Schweizer Bob fährt allerdings genauso gut, sogar besser! Hafner / Rebsamen legen noch drauf und gehen mit 0,21 Sekunden Vorsprung an die Spitze.
14:28
Eishockey (m)
Deutschland hält sich weiterhin wacker gegen Schweden und führt immer noch mit 2:0. Allerdings ist es fast schon zynisch für Schweden, denn der Favorit macht eigentlich vieles richtig, trifft allerdings das Tor nicht! Auch bei diesem Powerplay war viel Potential vorhanden, aber Danny Aus den Birken bleibt unbezwungen.
14:27
Eishockey (m)
Weiterhin sind zwischen Kanada und Finnland keine Tore gefallen. Aber es bleibt intensiv. Hammer von Klikhammer! Der kanadische Crack macht seinem Namen alle Ehre und zeigt in einer Aktion zwei feine Moves: Erst checkt Klinkhammer seinen Gegenspieler in die gegnerische Rundung, dann folgt ein heißer Versuch aus ganz spitzem Winkel.
14:24
Zweierbob (w)
Nunmehr werden die besten Zehn nach drei Läufen eröffnet! Es beginnt Team Österreich I. Halten die beiden dem Druck aus Belgien Stand und sichern die Top Ten? Der Start passt, aber schon in Kurve drei rutscht der Schlitten zu sehr und verliert. Hengster / Kleiser kämpfen sich mit einer guten Linie wieder rein und bringen das Ding ins Ziel! Rang eins und damit mindestens Rang zehn!
14:23
Norwegen holt Gold in der Teamverfolgung im Eisschnelllauf
Die nächste Goldmedaille für Norwegen ist unter Dach und Fach und die ist eine dicke Überraschung! Havard Bokko, Simen Spieler Nilsen und Sverre Lunde Pedersen holen in 3:37,31 Minuten den Olympiasieg in der Teamverfolgung im Eisschnelllauf und schenken den Südkoreanern 1,21 Sekunden Rückstand ein. Was die Norweger heute gezeigt haben, war überragend. Olympischer Rekord im Halbfinale und dann ein irres Finale, wo sie hintenheraus den längeren Atem haben. Ein irres Finale im Gangneung Oval! Hier geht es morgen mit Shorttrack weiter. Zunächst werden aber die Norweger ordentlich feiern.
14:21
Eisschnelllauf (m)
Es geht hin und her im Finale. Beide Mannschaften wechseln sich nach jeder halben Runde mit der Führung ab. Was für ein packendes Finale. Die Halle bebt bei jeder südkoreanischen Führung.
14:18
Eisschnelllauf (m)
Das Finale steht an: Norwegen hat durch einen Olympischen Rekord in 3:37,08 Minuten die Niederlande ausgeschaltet. Havard Bokko, Simen Spieler Nilsen und Sverre Lunde Pedersen greifen nun nach Gold. Aber die Unterstützung von den Rängen haben die Südkoreaner Seung-Hoon Lee, Jaewon Chung und Min Seok Kim. Peitschen die Zuschauer die Südkoreaner zur Goldmedaille?
14:16
Zweierbob (w)
Noch herrscht im Bob ein wenig die Ruhe vor dem Sturm, wir sind noch nicht bei den Top Ten. An der Reihe ist jetzt der dritte deutsche Bob! Der Start ist mit 5,53 Sekunden wieder sechs Hundertstel langsamer als im dritten lauf. Und dann? Köhler / Nolte zeigen eine runde Fahrt, aber das Tempo fehlt! Der Vorsprung auf die Belgierinnen schmilzt. Und es reicht nicht! Rang zwei für den deutschen Bob.
14:14
Bronze für die niederländischen Eisschnellläufer!
Zumindest für Bronze hat es dann für dem eigentlichen Goldfavorit Niederlande bei der Teamverfolgung im Eisschnelllauf dann doch noch gereicht. Sven Kramer, Jan Blokhuijsen und Patrick Roest absolvieren die sechs Runden in 3:38,40 Minuten und nehmen den Neuseeländern 3:43,54 Minuten ab. Die Freude ist dennoch sehr verhalten bei den Niederländern, die immer noch bitter enttäuscht sind über den verpassten Finaleinzug.
14:14
Eishockey (m)
Schweden probiert es weiterhin aus allen Lagen, aber solange die Skandinavier keinen Treffer erzielen, steigt natürlich auch das Frustpotential. Das kann Deutschland alles helfen, wo wir uns auf die Halbzeit der Partie zubewegen.
14:13
Eishockey (m)
Bittere Nachricht für die kanadischen Eishockeyspieler: Es geht nicht weiter für Ben Scrivens! Der starke Schlussmann der Kanadier muss nach dem Crash tatsächlich vom Eis, zu groß sind die Schmerzen im Oberschenkel. Nun geht Kevin Poulin zwischen die Pfosten. Übrigens: Goalie Nummer drei ist ein gewisser Justin Peters von den Kölner Haien.
14:11
Eisschnelllauf (m)
Fehlstart von Patrick Ruest. Liegen die Nerven bei den Niederländern nach dem verpassten Finaleinzug blank?
14:09
Eisschnelllauf (m)
Jetzt stehen auch die Finalläufe bei den Männern an. Überraschend stehen die Niederlande nur im Rennen um den dritten Platz, nachdem Norwegen mit olympischen Rekord ins Finale eingezogen ist. Sven Kramer, Jan Blokhuijsen und Patrick Roest gehen gegen die Neuseeländer aufs Eis.
14:07
Eishockey (m)
Ähnlich wie im ersten Durchgang kann Schweden viel Druck aufbauen und teilweise kommen die Deutschen da nicht gut in die Zweikämpfe und lassen zuviel zu. Erneut verpasst der Favorit es aber, daraus ein Tor zu machen.
14:05
Eisschnelllauf (w)
Japan holt sich die Goldmedaille, die Niederlande werden Zweiter und die USA freuen sich über Bronze in der Teamverfolgung im Eisschnelllauf. Für das deutsche Team endet der Wettbewerb enttäuschend mit Platz sechs.
14:04
Eishockey (m)
Beim Eishockey laufen beide Spiele wieder. Deutschland nimmt gegen Schweden eine 2:0-Führung mit ins zweite Drittel. Bei Finnland gegen Kanada steht es noch torlos 0:0.
13:58
Gold für die Japanerinnen im Eisschnelllauf!
Ein Wahnsinn im Gangneung Oval, Japan holt mit Olympia-Rekord die Goldmedaille! 2:53,89 benötigten Nana Takagi, Miho Takagi und Ayano Sato und schlagen damit das niederländische Trio, das 2:55,47 benötigte. Ireen Wust ist bitter enttäuscht, nach ihrer Gold- und Silbermedaille im Einzel wollte sie heute im Team nachlegen. Aber Japan war technisch perfekt, das war eine ganz große Leistung der Japanerinnen. Sie sind verdienter Olympiasieger!
13:57
Zweierbob (w)
In wenigen Minuten geht es im Zweierbob der Frauen um Edelmetall. Um 14 Uhr startet der vierte und letzte Lauf im Eiskanal in Pyeongchang! Deutschland liegt aktuell in Führung!
13:53
Eisschnelllauf (w)
Die US-Amerikanerinnen holen sich die Bronzemedaille! In 2:59,26 Minuten bleiben die Amerikanerinnen mit 0,44 Sekunden vor Kanada! Was war das für ein dramatisches Rennen um Platz drei. Die USA sind forsch angegangen und hatten teilweise über drei Sekunden Vorsprung. In der letzten Runde holten die Kanadierinnen zum Schlussspurt auf, konnten die Amerikanerinnen aber nicht mehr abfangen. Eine schöne Geschichte am Rande: Für Heather Bergsma ist es die erste Olympiamedaille. Die ehemalige Weltmeisterin, die so ziemlich alles gewonnen hat, was man gewinnen kann, hat nun also auch eine olympische Medaille im Repertoire.
13:51
Curling (w)
Bevor die Finalläufe beim Eisschnelllauf anstehen geht der Blick aber nochmal kurz ins Curling Center. Dort ist den Amerikanerinnen gegen Schweden nach sechs Ends der 5:5-Ausgleich gelungen. Da die Japanerinnen nach einem punktlosen sechsten End mit 3:6 gegen die Schweizerinnen zurückliegen, ist weiterhin alles drin um Platz vier.
13:47
Eisschnellauf (w)
Zurück ins Gangneung Oval: Die Finalläufe stehen an. Bei den Eisschnellläuferinnen stehen Kanada und die USA gleich auf dem Eis und duellieren sich um Bronze. Anschließend kommt es zum erwarteten Finale: Niederlande gegen Japan. Das verspricht Hochspannung.
13:44
Eishockey (m)
Der erste Teilerfolg für das deutsche Team ist perfekt! 2:0 führt die deutsche Eishockeynationalmannschaft nach 20 Minuten gegen Schweden. Nachdem die Skandinavier in der ersten Hälfte ordentlich Druck gemacht hatte und nach neun Minuten ein Torverhältnis von 13:0 aufweisen konnte, drehte die DEB-Auswahl auf und konnte mit 2:0 durch Ehrhoff und Nübels in Führung gehen. Die Sensation scheint möglich. Aber noch liegen zwei Drittel vor der deutschen Auswahl.
13:42
Eishockey (m)
Pause zwischen Kanada und Finnland: Es steht nach 20 Minuten noch 0:0. Das Duell lieferte im 1. Drittel nicht die ganz große Action, bot dafür aber konzentriertes und vor allem taktisch exzellentes Eishockey. Beide Nationen agierten in der Hintermannschaft fehlerfrei und erste Vorstöße in die Offensive wurden von der gegnerischen Mannschaft jeweils vorbildlich gelöst.
13:39
Eishockey (m)
Spielt sich Deutschland in einen Rausch? David Wolf hält einfach mal drauf und erzielt fast das 3:0. Irre, was Deutschland hier auf das Eis legt.
13:37
Eishockey (m)
Im Parallelspiel zwischen Kanada und Finnland sind weiterhin keine Treffer gefallen. Das Viertelfinal-Match läuft im 1. Drittel extrem schnell und wird kaum unterbrochen. Es geht von Coast to Coast, stets wird der freie Mann im Zentrum gesucht. Da die Abwehrreihen aber bislang gute Arbeit leisten, steht es weiterhin 0:0.
13:35
Eishockey (m)
Doppelschlag! Was ist denn hier los? Deutschland führt mit 2:0 gegen Weltmeister Schweden! Marcel Nöbels netzt aus kurzer Distanz ein. Wahnsinn!
13:34
Eishockey (m)
Riesenjubel bei der deutschen Mannschaft! Christian Ehrhoff bringt die DEB-Auswahl in Führung! Schütz behindert die Sicht und Ehrhoff haut aus der Distanz drauf. Sechs Minuten vor Ende des ersten Drittel führen die Deutschen!
13:33
Eishockey (m)
Auch danach nochmal die Riesenchance direkt vor der Hütte! Man man man, da wäre eigentlich mehr drin gewesen, den Deutschen fehlt hier dann aber auch das entscheidende Quäntchen Glück. Schweden kann sich in der Folge befreien und übersteht letztlich so die Unterzahl.
13:31
Eishockey (m)
Powerplay der deutschen Mannschaft! Der Underdog kommt gut im Überzahlspiel gut in die Aufstellung und kann einige Schüsse abgeben. Dann ist Felix Schütz plötzlich im Slot völlig frei, bekommt den Puck aber nicht rein. Der Schlussmann reagiert super und blockt ab.
13:30
Zweierbob (w)
Inzwischen ist der dritte Lauf beendet! Ganz vorne hat sich nichts verändert. Der deutsche Bob Jamanka / Buckwitz liegt weiter auf Goldkurs, allerdings nur noch vier Hundertstel vor den US-Ladies Meyers Taylor / Gibbs! Der zweite deutsche Bob Schneider / Drazek musste den Bronzerang an die starken Kanadierinnen Humphries / George abgeben und liegt hinter dem zweiten US-Bob Greubel Poser / Evans nur noch auf Rang fünf. 0,15 Sekunden fehlen auf Bronze. Das Finale steigt um 14:00 Uhr, doch dann wird in umgekehrter Reihenfolge gestartet.
13:29
Curling (w)
Mal wieder ein Blick ins Gangneung Curling Center. Dort kämpfen gerade die Amerikanerinnen und die Japanerinnen um das letzte Halbfinalticket. Die USA liegt nach fünf Ends mit 3:5 hinten. Die Japanerinnen konnten im fünften End etwas Boden gut machen und gegen die Schweiz auf 3:6 verkürzen.
13:27
Eishockey (m)
Ebenfalls bissig präsentieren sich die Finnen, die sich von Olympiasieger Kanada nicht den Schneid abkaufen lassen wollen. 0:0 steht es nach zehn Minuten.
13:26
Eishockey (m)
Die deutsche Auswahl hat nicht nur die erste Unterzahl, sondern auch zehnminütigen Dauerdruck der Schweden schadlos überstanden. Der Weltmeister ist klar tonangebend. Aber noch hält sich Marco Sturms Team wacker.
13:25
Eisschnellauf (w)
Nach dem Männerrennen gibt es nun eine halbstündige Pause im Gangneung Oval. Dann geht es weiter mit den Finalrunden der Frauen in der Teamverfolgung im Eisschnelllauf.
13:21
Eisschnellauf (m)
Italien sichert sich in der Teamverfolgung im Eisschnelllauf den fünften Rang! 3:41,05 Minuten haben die Italiener benötigt und die Japaner mit 0,56 Sekunden distanziert. Zum Schluss warfen sich die Azzuri ins Ziel und stürzten dabei sogar noch. Was für ein leidenschaftlicher Schlussspurt.
13:20
Eishockey (m)
Zwei Minuten Strafe für das deutsche Team! Christian Ehrhoff hatte da in der Mitte aber wohl noch behindert und muss so im Nachgang der Szene runter. Erste Überzahl für Schweden!
13:17
Eisschnellauf (m)
Die erste Entscheidung im Gangneung Oval: Kanada siegt in 3:42,16 Minuten mit 8:61 Sekunden Vorsprung vor den USA und sichert sich den siebten Platz.
13:15
Eishockey (m)
Das Spiel nimmt den erwarteten Verlauf: Die Schweden machen ordentlich Druck, die Deutschen sind um Ordnung vor dem eigenen Tor bemüht.
13:12
Eisschnellauf (m)
Nach kurzer Pause geht es im Gangneung Oval mit Eisschnellauf weiter: Die Männer bestreiten die Platzierungsläufe. Um Platz sieben messen sich gleich Kanada und die USA.
13:10
Eishockey (m)
Los geht's im Kwandong Hockey Center. Das erste Bully läuft und die DEB-Auswahl schnappt sich gleich mal den Puck. Gelingt der deutschen Mannschaft gleich die große Überraschung? Es wäre der erste Halbfinaleinzug seit 42 Jahren.
13:08
Zweierbob (w)
Mitte des dritten Durchgangs sehen wir den dritten deutschen Bob. Und wieder gibt es für Köhler / Nolte schon in der zweiten Kurve Probleme. Da driftet der gesamte Schlitten! Und das kostet massig Zeit. Die beiden Deutschen verlieren deutlich auf den belgischen Bob und müssen nun sogar um Rang zwölf bangen.
13:07
Curling (w)
Es bleibt spannend auf dem Eis im Gangneung Curling Center. Auf Sheet B führen die Schweizerinnen nach vier Ends bereits mit 6:1 gegen Japan. Was ist nur los mit dem aktuellen Tabellenvierten? Noch wissen die US-Amerikanerinnen auf dem Nachbar-Sheet den Rückstand der Kontrahentinnen aber nicht zu nutzen. Die USA liegen gegen Schweden mit 3:4 zurück.
13:05
Zweierbob (w)
Können die beiden Österreicherinnen die Vorlage aus der Schweiz nutzen und sich vorbeischieben? Nein! Christina Hengster lenkt den Bob zwar schön durch den anspruchsvollen Parcours, doch da fehlt einfach der Speed! Ein bisschen können Hengster / Kleiser auf und liegen als Zehnte nun noch 18 Hundertstel hinter Rang neun.
13:04
Zweierbob (w)
Zurück zum Bob: Jetzt gilt es für den Schweizer Bob! Am Start fehlt schon wieder ein wenig die Power, nur 5,54 Sekunden stehen auf der Uhr und schon nach ein paar Kurven fehlt eine ganze Sekunde auf die Spitze. So setzt das Rennen sich auch fort und es ist nach neun Bobs nur Rang neun. Da könnten die Top Ten noch in Gefahr geraten.
13:02
Eisschnellauf (w)
Die nächste bittere Enttäuschung bei den Eisschnellläuferinnen bei diesem Olympischen Turnier: Claudia Pechstein, Gabriele Hirschbichler und Roxanne Dufter beenden das Rennen in 3:04,66 Minuten und haben damit 4,62 Sekunden Rückstand auf die Chinesinnen. Noch nicht mal zu Platz fünf hat es also gereicht. Aus deutscher Sicht ist es ernüchternd, was bisher im Gangneung Oval passiert ist.
13:01
Eisschnellauf (w)
Die Chinesinnen gehen das Rennen hart an. Zur Pause haben die Chinesinnen bereits fast zwei Sekunden Vorsprung.
12:59
Eisschnellauf (w)
Jetzt geht es um Platz fünf für die deutschen Eisschnelläuferinnen. Was können Claudia Pechstein, Gabriele Hirschbichler und Roxanne Dufter gegen die Chinesinnen ausrichten?
12:58
Zweierbob (w)
Was machen die großen Favoritinnen aus Kanada? Humphries / George beginnen gut, fahren die Kurven gut aus und schießen mit viel Tempo auf die Geraden. Das sieht wesentlich besser aus als gestern und bringt den kanadischen Bob auf den Bronzerang! 37 Hunderstel fehlen nach ganz vorn! Das scheint zu weit!
12:58
Eisschnellauf (w)
Die Platzierungsläufe im Gangneung Oval haben begonnen. Die Polinnen sichern sich in 3:03,11 mit über vier Sekunden Vorsprung vor den Südkoreanerinnen den siebten Platz.
12:54
Eishockey (m)
Außerdem stehen noch Olympiasieger Kanada und Herausforderer Finnland im Parallelspiel auf dem Eis. Alles andere als ein klarer Sieg der Kanadier wäre ein Überraschung.
12:52
Zweierbob (w)
Der zweite US-Bob startet klar besser als die deutschen Schlitten und fährt eine deutlich ruhigere Linie als der Bob zuvor. Das sieht wesentlich runder aus als bei Schneider / Drazek und das bestätigt auch die Zeit. 50,59 Sekunden. Rang drei! Noch hat der zweite deutsche Bob aber die Chance zurückzuschlagen. Nach vorn dürfte auch für Greubel Poser nicht mehr viel gehen...
12:49
Eishockey (m)
Gleich wird es heiß auf dem Eis im Kwandong Hockey Center. Nach dem überraschenden Viertelfinaleinzug Deutschlands am gestrigen Tag wartet Schweden, das in Sotchi die Silbermedaille gewinnen konnte, auf das Team von Trainer Marco Sturm. Kann die DEB-Auswahl den Favoriten ärgern?
12:48
Zweierbob (w)
Schon ist der nächst deutsche Bob unterwegs und auch der startet ähnlich langsam wie der erste. Schneider / Drazek bekommen einige leichte Schjläge ab und verlieren weiter auf das Führungsduo. Das waren nur 50,71 Sekunden. Platz drei ist in Gefahr!
12:46
Zweierbob (w)
Können die Amerikanerinnen kontern? Nur sieben Hundertstel fehlen auf den deutschen Bob. Die US-Ladies um Fahrerin Meyers Taylor starten wie gewohnt sensationell und liegen zunächst vorne, doch schon in der fünften Kurve folgt der erste kleine Fehler. Das kostet Zeit! Aber der Bob wird am Ende nochmal schneller und im Ziel leuchten 50,46 Sekunden auf. Schon wieder Bahnrekord! Jamanka / Buckwitz bleiben aber mit vier Hundertsteln in Führung.
12:43
Zweierbob (w)
Auf gehts! Der Wettkampf läuft! Jamank aus Deutschland legt vor! Der Start ist mit 5,40 Sekunden nicht gut, aber in Ordnung. Die ersten Kurven passen gut und der deutsche Bob kommt schön in Fahrt! Kurve neun passt, die Linie ist perfekt! 50,49 Sekunden blinken auf der Tafel auf. Bahnrekord! Was für ein Auftakt!
12:41
Zweierbob (w)
Im dritten Durchgang wird in der Reihenfolge des aktuellen Klassements gestartet. Heißt: Der deutsche Bob mit Mariama Jamanka und Lisa Buckwitz wird gleich als erster durch den Eiskanal von Pyeongchang fegen! In wenigen Minuten gehts los!
12:37
Curling (w)
Bahnt sich eine Überraschung bei den Curlerinnen um den letzten verbleibenden Halbfinalplatz an? Japan liegt nach zwei Ends gegen die Schweiz mit 0:2 zurück. Noch wäre das aber nicht problematisch für die Japanerinnen, denn auch die Kontrahentinnen aus den USA liegen hinten, mit 2:3 gegen Schweden.
12:35
Zweierbob (w)
Christina Hengster und Valerie Kleiser aus Österreich konnten sich mit einem guten zweiten Durchgang von Rang 14 auf zehn hochschieben und wollen ihr Top-Ten-Resultat in den letzten beiden Läufen verteidigen. Die beiden liegen nur drei Hundertstel vor dem Schlitten aus Belgien. Für den zweiten österreichischen Bob mit Katrin Beierl und Victoria Hahn, geht es wohl nur noch darum, den derzeit belegten vorletzten Platz vielleicht noch zu verlassen und die in Reichweite liegenden Bobs aus Jamaika und Russland noch einzufangen.
12:32
Zweierbob (w)
Der Schweizer Bob mit Sabina Hafner und Rahel Rebsamen liegt nach dem ersten Tag auf Rang neun. Der Vorsprung auf Platz zehn ist mit 0,25 Sekunden relativ komfortabel. Nach vorne fehlen 17 Hundertstel auf den nächsten Bob. Wenn die Eidgenossinnen an die etwas bessere Fahrt im ersten Durchgang anknüpfen können, sollte es auf jeden Fall ein Top-Ten-Resultat werden. Und wer weiß, ob nicht vorne noch jemand patzt.
12:30
Olympischer Rekord für norwegische Eisschnelläufer!
Die Überraschung in der Teamverfolgung im Eisschnellauf ist perfekt! Norwegen haut den amtierenden Olympiasieger Niederlande raus! 3:37,08 Minuten brauchen die Norweger und deklassieren die Niederländer, die 1:38 Sekunden hinterher sind, regelrecht. Und: Havard Bokko, Sindre Henriksen und Simen Spieler Nilsen haben den Olympischen Rekord der Niederländer aus Sotchi um fast sieben Zehntel unterboten. Südkorea gegen Norwegen heißt also das Finale. Was für eine gigantische Leistung der Norweger!
12:26
Zweierbob (w)
Im olympischen Eiskanal gab es bei diesen Spielen schon so einiges zu feiern für das deutsche Team. Und die nächste Paryt steht schon in den Startlöchern. Die Berliner Pilotin Mariama Jamanka liegt mit ihrer Anschieberin Lisa Buckwitz zur Halbzeit auf Goldkurs und führt mit sieben Hundertsteln Vorsprung auf das US-Duo Lauren Gibbs und Elana Meyers Taylor. Auf Rang drei folgt dann schon der zweite deutsche Bob mit Stephanie Schneider und Annika Drazek (0,30 Sek.). Die beiden werden sich im Kampf um Bronze gegen die US-Amerikanerinnen Evans / Greubel Poser und die überraschend weit zurückliegenden kanadischen Favoritinnen Humphries / George behaupten müssen. Der dritte deutsche Bob mit Erline Nolte und Anna Köhler liegt auf Rang zwölf.
12:24
Eisschnelllauf (m)
Das Gangneung Oval explodiert! Südkorea siegt in 3:38,82 Minuten mit 72 Zehntel Vorsprung vor Neuseeland. Aber was war das für ein Rennen?! Neuseeland lag durch starke Führungsarbeit von Peter Michael bis zur letzten Runde in Führung. Dann aber drehten die Gastgeber auf und fingen die Kiwis in der Schlussrunde noch ab. Wahnsinn!
12:20
Eisschnelllauf (m)
Es ist richtig lauf im Gangneung Oval: Die Südkoreaner wollen ins Finale einziehen. Die Unterstützung von den Rängen ist ihnen sicher. Lassen sich die Neuseeländer von der Lautstärke beeindrucken?
12:16
Zweierbob (w)
Wir weisen Sie an dieser Stelle schon einmal auf eine wichtige Entscheidung am heutigen Tag aus deutscher Sicht hin. Ab 12:40 Uhr stürzen sich zunächst im dritten Lauf insgesamt 20 Duos mit ihren Rennschlitten in den Eiskanal von Pyeongchang und kämpfen um Bronze, Silber und Gold. Beste Aussichten hat dabei der deutsche Bob mit Mariama Jamanka und Lisa Buckwitz, der nach zwei von vier Läufen das Klassement anführt.
12:13
Curling (w)
Die Pause haben die Frauen beim Curling bereits hinter sich, die letzten Spiele der Vorrunde laufen. Schweden hat sich bereits für das Halbfinale qualifiziert. Die Schwedinnen bekommen es gerade mit den Amerikanerinnen zu tun, die gewinnen müssen, um das Halbfinale noch zu erreichen. Auf Platz vier stehen derzeit noch die Japanerinnen, die parallel auf die Schweiz treffen. Im Duell zweier enttäuschenden Teams treffen die Olympischen Athleten aus Russland auf Kanada, das erstmals ohne Medaille von Olympischen Spielen reisen wird. Die Gastgeberinnen aus Südkorea spielen gegen Dänemark.
12:11
Eisschnelllauf (m)
Die Niederländer wollen es ihren Landsfrauen gleichtun und ebenfalls ins Finale einziehen. Sie messen sich nach einer kurzen Pause mit Norwegen. Zuvor trifft Gastgeber Südkorea auf Neuseeland.
12:07
Eisschnellauf (w)
Das erwartete Finale ist perfekt: Japan schlägt Kanada souverän. 2:58,94, Minuten brauchten die Japanerinnen. 3:01,82 Minuten waren die Kanadierinnen unterwegs. Auch das Halbfinale fällt eher in die Kategorie Kräfte sparen. Um 13:58 Uhr treffen somit im Finale die Niederlande auf Japan. Kanada und die USA bestreiten sechs Minuten zuvor den Lauf um den dritten Platz.
12:04
Eisschnelllauf (w)
Miho Takagi, Ayaka Kikuchi und Nana Takagi machen sich jetzt für die Japanerinnen bereit. Werden sie ähnlich dominant wie die Niederländerinnen agieren? Die Kanadierinnen sind jedenfalls Außenseiter.
12:00
Eisschnelllauf (w)
Das erste Halbfinale ist durch: Die Niederlande stehen im Finale! Die USA hoffen noch auf die Bronzemedaille. Allerdings waren beide Teams auf Sparflamme unterwegs. Die USA haben sich wohl von vornherein keine Chancen ausgerechnet und zu keinem Zeitpunkt das Tempo hochgenommen. Die Niederlande ziehen in 3:00,41 ins Finale ein. Die USA brauchten 3:07,28 Minuten. Beide werden zufrieden sein, die Kräfte wurden geschont.
11:50
Langlauf (m)
Bei den deutschen Herren lief es am Ende nicht besser als für die Damen und man landete abgeschlagen auf dem zehnten Platz. Lange hatte es so ausgesehen, als könnten Bing und Eisenlauer hier mitgehen, doch nach 5,6 Kilometern ging einfach nichts mehr und man fiel immer weiter zurück.
11:50
Eisschnelllauf (w)
Die Niederlande und Japan sind haushohe Favoritinnen auf den Finaleinzug. Ireen Wust, Marrit Leenstra und Antoinette de Jong stellten im Viertelfinale kurzerhand einen neuen Olympischen Rekord auf: 2:55,61 Minuten benötigte das Trio. Die USA mit Heather Bergsma, Carlin Schoutens und Mia Manganello sind gegen die Holländerinnen krasse Außenseiter. Im zweiten Duell trifft Japan auf Kanada, das etwas überraschend den Sprung unter die ersten vier geschafft hat.
11:47
Eisschnelllauf (w)
Während die Stimmung bei den Langläufern gelöst ist, herrscht im Gangneung Oval pure Anspannung. Die Eisschnellläuferinnen jagen gleich wieder durch das Oval. Die Halbfinalläufe sowie die Platzierungsläufe um die Plätze fünf bis acht stehen ab 12 Uhr auf dem Programm. Aus deutscher Sicht ist der Medaillentraum bereits ausgeträumt. Am Montag erreichten Roxanne Dufter, Gabriele Hirschbichler und Claudia Pechstein nur Platz fünf und verpassten den Halbfinaleinzug. Gleich geht es gegen China darum, zumindest den fünften Platz im Klassement zu verteidigen.
11:45
Gold für Norwegen im Teamsprint!
Mit einer Machtdemonstration par excellence holen sich die Norweger völlig verdient und extrem deutlich den Titel! Keine Nation konnte da nur ansatzweise kontern! Russland gewinnt den Sprint der Verfolger und holt Silber, Bronze geht an Frankreich. Schweden bleibt der undankbare vierte Rang.
11:44
Langlauf (m)
Für Johannes Høsflot Klæbo heißt es jetzt nur noch das Ding nach Hause bringen. Der Schlussläufer der Norweger bekommt vom Teamkollege Sundby einen souveränen Vorsprung von 5,1 Sekunden mit auf den Weg. Da sollte Gold sicher sein. Eisenlauer hat für Deutschland komplett den Anschluss verloren und ist Letzter. Um zwei Medaillen kämpfen noch Russland, Schweden und Frankreich.
11:42
Langlauf (m)
Wie viel nehmen die Norweger mit auf ihre vorletzte Runde? 1,7 Sekunden. Auf Platz zwei folgen die Olympischen Athleten aus Russland, Schweden wechselt vor Italien als drittes Team. Deutschland ist ein wenig zurückgefallen und wechselt auf Rang sechs mit 5,7 Sekunden Abstand.
11:41
Langlauf (m)
Was für ein Antritt! Johannes Høsflot Klæbo macht zum Ende seiner Runde richtig Druck, zeigt was er kann und gibt seinem Teamkollegen wohl gleich einen kleinen Vorsprung mit auf den Weg.
11:39
Langlauf (m)
Jetzt kommen die ersten Lücken im Feld! Schweden und Norwegen erhöhen das Tempo und reißen kurz vor dem dritten Wechsel das Feld auseinander. Eisenlauer tut sich im Mittelfeld schon deutlich schwerer. Noch ist die Spitze in Reichweite!
11:36
Langlauf (m)
Das Tempo in der zweiten Gruppe ist gemächlich und so bleiben weiterhin alle zusammen. Hier will natürlich niemand Vollgas geben, immerhin handelt es sich ja um die Läufer, die später den Schlusspart laufen müssen. Der Amerikaner Bjorsen kommt dennoch zu Fall und muss nun den Anschluss wieder herstellen.
11:33
Langlauf (m)
Auf der ersten Runde gab es natürlich noch keinen großen Angriff und das Feld läuft geschlossen zum ersten Wechsel. Als erste Teams übergeben Schweden, Norwegen und die Olympischen Athleten aus Russland. Deutschland liegt mit geringem Abstand auf der siebten Position.
11:30
Langlauf (m)
Der Startschuss im Herrenfinale ist erfolgt! Wer holt sich die nächsten Medaillen?
11:25
Langlauf (m)
Eine große Überraschung im negativen Sinne erlebten die Schweizer. Für Dario Cologna und Roman Furger war nach Platz sechs bereits im Halbfinale Schluss und man schaffte es nicht, sich über die Zeit zu qualifizieren. Auch die Österreicher mussten bereits die Segel streichen und erreichten das Finale nicht.
11:22
Langlauf (m)
Sehr gut verkauft haben sich im Halbfinale die deutschen Herren, die in ihrer Gruppe bis zum Ende richtig gut dabei waren und Platz drei herausliefen. Eine Teilnahme am Finale über die Zeit war so eine souveräne Angelegenheit. Vielleicht kann man bei einem taktischen Rennen ganz vorne um Edelmetall kämpfen!
11:20
Langlauf (m)
Nach dem Finale bei den Damen sind nun die Herren m Teamsprint an der Reihe. Der ganz große Favorit ist natürlich Norwegen, welches auf Johannes Høsflot Klæbo bauen kann, der besonders im Sprint eine Hausnummer ist. Neben ihm startet heute Martin Johnsrud Sundby. Die großen Konkurrenten kommen aus Schweden, Finnland und Russland. Aber auch die USA hat mit einem starken Halbfinale gezeigt, das man hier heute eine Rollen spielen kann. Die Damen haben es vorgemacht...
11:18
Langlauf (w)
Für die Schweizerinnen bleibt es bei den undankbaren vierten Platz und man kommt knapp vor Finnland über die Ziellinie. Dennoch darf man durchaus zufrieden sein. Ganz im Gegensatz dazu Deutschland, das nach schwacher Vorstellung von Fessel auf Rang zehn landet.
11:17
USA holt den Titel im Teamsprint!
Maiken Caspersen Falla kann auf den letzten Metern nicht mehr mitgehen und im Zielsprint geht es zwischen den USA und Schweden um die Goldmedaille. Wer hat die Nase vorn? Jessica Diggins! Die US-Amerikanerin setzt sich tatsächlich durch und sichert den USA die Goldmedaille. Was für eine faustdicke Überraschung! Für die Schwedinnen bleibt nur Silber, die Norwegerinnen müssen sich mit Bronze zufrieden geben.
11:16
Langlauf (w)
Nilsson kämpft sich nach kleinen Problemen am Anstieg zurück und hat plötzlich wieder Chancen Gold nach Hause zu holen. In der Abfahrt wird es noch einmal richtig eng und beinahe wäre es da zum Sturz zwischen Norwegen und Schweden gekommen!
11:13
Langlauf (w)
Die Spannung um die Medaillen steigt! Die drei Topteams kommen mit einem großen Abstand zum letzten Wechsel und werden Gold, Silber und Bronze auf der letzten Runde unter sich ausmachen. Die Schweiz wechselt auf einem guten vierten Platz.
11:11
Langlauf (w)
Der vierte Wechsel zeigt es ganz deutlich: Der Rückstand zu den Medaillenrängen ist deutlich. Mit 9,9 Sekunden Rückstand kommt die Schweiz als viertes Team zum Wechsel. Damit dürften die drei Nationen vorn aus Schweden, Norwegen und den USA die Medaillen unter sich ausmachen. Das DSV-Team ist abgeschlagen auf Rang zehn.
11:08
Langlauf (w)
Marit Bjørgen ist schon wieder da und übergibt als erste Athletin an ihre Teamkollegin Maiken Caspersen Falla. Auf Rang zwei dann Schweden vor den USA. Mit etwas Abstand dahinter dann die Schweizerinnen. Deutschland wechselt auf der letzten Position. Nicole Fessel hat nach ihrer Krankheit offensichtlich nicht das Niveau für die Weltspitze.
11:06
Langlauf (w)
Vor dem zweiten Wechsel wird die Geschwindigkeit wieder höher und die ersten Lücken tun sich auf. Schweden, Norwegen, die USA und Finnland wechseln fast zeitgleich. Auch die Schweiz hat durchaus noch Chancen. Ringwald hat das Team wieder herangebracht und auf ihrer Runde knapp fünf Sekunden zulaufen können.
11:03
Langlauf (w)
In diesem rasanten Rennen steht bereits der erste Wechsel an. Die Läuferinnen aus Norwegen, Russland und Schweden wechseln als erste Teams, auch die Schweiz ist hier noch mit dabei. Dort begibt sich nun Laurien van der Graaff auf die Strecke. Nicole Fessel ist abgeschlagen mit 7,1 Sekunden Rückstand als Letzte zum Wechsel gekommen.
11:02
Langlauf (w)
Marit Bjørgen macht es wie im Halbfinale und geht auch jetzt das Rennen forsch von der Spitze an. Und Nicole Fessel? Die kämpft bereits jetzt um den Anschluss und liegt weit hinten in dieser Gruppe.
11:01
Eishockey (w)
Während sich die russischen Männer für das Halbfinale qualifizieren konnten, waren die Damen im Parallelspiel um Platz drei weniger erfolgreich. Nach zwischenzeitlicher 2:0 und 3:1-Führung bringt Finnland in einer spannenden Schlussphase noch ein 3:2 über die Zeit und holt sich damit nach 2010 erneut Bronze! Der Sbornaja bleibt nur der undankbare vierte Platz und die russischen Damen warten damit noch auf ihre erste Medaille bei olympischen Spielen.
11:00
Langlauf (w)
Los geht's! Die Startläuferinnen machen sich bereit und eröffnen den Kampf um die Medaillen. In der ersten Gruppe sind Nadine Fähndrich für die Schweiz und Nicole Fessel für das deutsche Team mit dabei.
10:55
Langlauf (w)
Im deutschen Team scheint sich hingegen abzuzeichnen, dass die Nominierung von Nicole Fessel, die wegen einer Kehlkopfentzündung bisher ausfiel, ein Fehler war. Die 34-jährige Athletin hatte im Halbfinale große Schwierigkeiten und war nach dem Rennen vollkommen erschöpft. Sandra Ringwald konnte durch gute Leistungen zwar das Finale retten, für Medaillen wird es aber wohl nicht reichen.
10:51
Eishockey (m)
Kurz vor dem Finale bei den Langläuferinnen ist das zweite Viertelfinale bei den Herren zu Ende gegangen. Russland setzt sich erwartungsgemäß souverän mit 6:1 gegen Norwegen durch und trifft im Halbfinale der olympischen Spiele nun auf Tschechien. Über die gesamte Distanz zeigte der Favorit dem Gegner seine Grenzen. Mehr als deutlich wurde das unter anderem in den Überzahlen, in denen die Sbornaja den Underdog teilweise schwindelig spielte und regelmäßig punkten konnte. In der nächsten Runde wartete dann wohl der erste richtige Test auf Russland, während Norwegen mit dem Erreichen des Viertelfinals schon das Maximum herausgeholt hat.
10:50
Langlauf (w)
Nicht vergessen wollen wie das Duo aus der Schweiz. Nadine Fähndrich und Laurien van der Graaff qualifizierten sich mit dem zweiten Platz im 1. Halbfinale für die Medaillenentscheidung. Wenn es gleich ähnlich gut läuft, dann ist für das Duo eine Medaillenposition allemal möglich!
10:47
Langlauf (w)
Die Norwegerin Bjørgen ist durch ihren Start auf Jagd nach ihrer achten olympischen Goldmedaille. Würde ihr das gelingen, dann hätte sie achtmal Gold, viermal Silber und zweimal Bronze und würde den Biathleten Ole Einar Bjørndalen als erfolgreichsten Wintersportler bei Olympia ablösen.
10:42
Langlauf (w)
Bei Finale der Damen gehen die Team aus Norwegen, Schweden und den USA als die großen Favoritinnen an den Start. Im Blick behalten müssen wir auch die Olympischen Athletinnen aus Russland, die sich im Halbfinale stark präsentieren.
10:40
Eishockey (m)
Die Norweger können einem inzwischen Leid tun. Die Skandinavier bemühen sich um den Spielaufbau, bekommen aber keine Torgefahr auf's Eis. Ganz im Gegenteil zu Russland! Gegen den aufgerückten Gegner fährt die Sbornaja einen astreinen Konter und netzt zum 6:1 ein! Das halbe Dutzend ist damit voll. Torschütze ist Ivan Telegin. Rund fünf Minuten sind noch auf der Uhr.
10:37
Langlauf (w)
Vorhin ging es noch in den Halbfinals um die Plätze für das große Finale, jetzt streiten sich die zehn qualifizierten Mannschaften um Gold, Silber und Bronze. Ab 11:00 Uhr steigt das Finale der Damen.
10:34
Langlauf (m)
Dicke Überraschung! Die Schweizer kamen auf Platz sechs über die Linie und werden es auch über die Zeit nicht ins Finale schaffen. Sechs Mannschaften waren stärker als das Duo Furger/Cologna. Für die qualifizierten Teams steht um 11:30 Uhr das große Finale an!
10:32
Langlauf (m)
Johannes Høsflot Klæbo zieht kurz vor dem Ziel locker vorbei und sichert den Norwegern den ersten Platz in diesem Halbfinale. Frankreich kommt auf Rang zwei über die Linie und auch für die USA reicht es trotz Platz drei locker für das Finale.
10:29
Eishockey (m)
Beim Eishockey tut sich nicht mehr viel. Leider trudelt die Partie nun schon deutlich aus. Russland hat kein Interesse mehr an Offensive und Norwegen bringt wenig zustande. Ein klassischer Fall von "die einen müssen nicht, die anderen können nicht".
10:29
Langlauf (m)
Das ist schon ein Ding! Die US-Amerikaner zeigen ein tolles Rennen und übergeben als erstes Team beim letzten Wechsel in diesem Halbfinale. Auf Rang zwei und drei dann Frankreich und Norwegen.
10:26
Langlauf (m)
Sieben Mannschaften kommen fast zeitgleich zum vorletzen Wechsel in diesem Halbfinale. Dahinter tut sich eine große Lücke auf und Estland fehlt als achtes Team bereits 8,1 Sekunden zu Rang eins. Johannes Klaebo hatte die Lücke zu den führenden Franzosen geschlossen und dann ist das Tempo ein wenig eingeschlafen.
10:24
Langlauf (m)
Der dritte Wechsel steht bereits an und so langsam wird der Rückstand zu den Franzosen kleiner. Nur noch 1,7 Sekunden nimmt Jouve mit auf seine Runde. Norwegen folgt an der zweiten Position. Zurückgefallen sind die Schweizer, bei denen auf Rang fünf 6,9 Sekunden Abstand zu Buche stehen.
10:22
Langlauf (m)
Zum Ende der Runde hat Jouve ein bisschen von seinem Vorsprung eingebüßt, doch mit 2,8 Sekunden liegt man weiter souverän vorne. Die Verfolgergruppe führen Norwegen und die Schweiz an.
10:21
Eishockey (m)
Im Viertelfinale zwischen Russland und Norwegen ist das letzte Drittel angebrochen. Bislang sieht es nach einem klaren Sieg der Osteuropäer aus, die 5:1 souverän in Front liegen.
10:21
Langlauf (m)
Die Franzosen waren mit einem Vorsprung von 3,6 Sekunden bereits beim 1. Wechsel. Manificat hatte die Flucht nach vorn angetreten. Dahinter kommen die USA, Schweiz und Norwegen durch.
10:15
Langlauf (m)
Der Start ist erfolgt und das Feld begibt sich auf die Strecke. Bei Norwegen macht Sundby den Auftakt, bei den Italiener läuft Dietmar Nöckler und für Frankreich Maurice Manificat. Roman Furger macht für die Schweiz den Anfang.
10:14
Langlauf (m)
Das 1. Halbfinale der Herren ist durch, gleich steigt das 2. Halbfinale. Mit dabei die hochfavorisierten Norweger sowie das Duo aus der Schweiz.
10:09
Langlauf (m)
Für die Österreicher wird es erneut wohl nichts werden mit dem Finale, nachdem schon die Damen rausflogen. Mit 44,8 Sekunden Rückstand kommt das Duo letztendlich auf Platz acht ins Ziel.
10:08
Langlauf (m)
Kurz vor dem Ziel verliert Thomas Bing jetzt doch den Anschluss zu den Konkurrenten und die Olympischen Athleten aus Russland sowie Schweden laufen die Plätze eins und zwei souverän nach Hause. Deutschland wird Dritter, hat aber gute Chancen über die Zeit ins Finale zu kommen. Gleiches gilt für die Finnen auf Rang vier. Ab Rang sechs werden die Abstände dann deutlich größer: 31,8 Sekunden fehlen den Briten.
10:07
Eishockey (m)
Das zweite Drittel ist Geschichte! Norwegen schöpfte im Verlauf des Abschnitts nur kurz Hoffnung, als Bonsaksen zum 1:3 einschob. Denn gleich im Anschluss zeigte Russland in zwei Überzahlen dem Gegner einmal mehr seine Grenzen auf schlittert so auf einen souveränen Sieg zu. Im Schlussabschnitt kann der Underdog aber darauf hoffen, dass die Sbornaja mit dem Halbfinale im Blick schon Kräfte sparen will und so einen Gang runterschaltet. Oder bleibt Russland in Torlaune?
10:05
Langlauf (m)
Noch eine Runde gilt es hier zu bewältigen. Die Athleten aus Schweden und Russland wechseln als erste Team, dahinter ganz stark das deutsche Duo, indem jetzt Thomas Bing den Abschluss machen wird. Die Österreicher sind leider auf Rang sieben zurückgefallen und haben 12,7 Sekunden Rückstand.
10:03
Langlauf (m)
Bernhard Tritscher hat jetzt so seine Schwierigkeiten und hat den Anschluss zur Spitzengruppe verloren. Die Lücke wird immer größer und es schaut danach aus, als würde man zumindest in dieser Runde nicht mehr rankommen.
10:01
Langlauf (m)
Der vierte Wechsel steht bereits an und nun sind wieder Denis Spitsov (OAR), Marcus Hellner (Schweden), Martti Jylhä (Finnland), Sebastian Eisenlauer (Deutschland) und Bernhard Tritscher (Österreich) auf der Strecke.
09:59
Langlauf (m)
Es bleibt dabei, dass die deutschen und österreichischen Herren sich hier richtig gut präsentieren können. Beim dritten Wechsel liegen die Mannschaften auf den Rängen vier und drei.
09:56
Langlauf (m)
Schweden kommt als erste Mannschaft zum zweiten Wechsel. Richtig gut dabei ist weiterhin Österreich, die als zweites Team wechseln. Deutschland wechselt mit 3,2 Sekunden Rückstand an der vierten Stelle.
09:55
Eishockey (m)
Ein Blick rüber zum Eishockey, wo sich eine Demontage andeutet. Norwegen hat in Unterzahl einfach überhaupt keinen Überblick und man kann die Uhr danach stellen, dass der Puck dann irgendwann in den Maschen landet. Nikita Nesterov heißt der Torschütze zum 5:1 für den Favoriten aus Russland.
09:54
Langlauf (m)
Der erste Wechsel ist erfolgt. Schweden hat das Gewusel in der Wechselzone genutzt und liegt an der ersten Stelle. Auf Platz zwei haben sich die Österreicher eingefunden und Südkorea? Bei ihnen gab es beim Wechsel ein paar Probleme und man fiel im Feld zurück.
09:51
Langlauf (m)
Der Start ist erfolgt und die ersten Teams gehen auf die Strecke. In der ersten Runde sehen wir für Deutschland Sebastian Eisenlauer. Für Österreich ist Bernhard Tritscher unterwegs.
09:49
Eishockey (m)
Norwegen kassiert eine Strafe und so kann der Favorit den alten Abstand im Powerplay gleich wieder herstellen. Das ist schon stark, denn die Sbornaja nutzt auch die dritte Überzahl konsequent! Der Torschütze zum 4:1 heißt Sergei Kalinin!
09:48
Eishockey (m)
Geht hier noch was für Norwegen? Jaja, da schauen die Roten plötzlich ganz spärlich drein, weil Norwegen sich hinterm Tor durchwühlt und dann klug in den Slot passt. Dort nimmt Bonsaksen den Puck klug mit der Kufe mit und schlenzt zum Anschluss in die linke Ecke. Nur noch 1:3 aus Sicht der Skandinavier...
09:47
Langlauf (w)
Während die Herren jetzt in die Halbfinal-Läufe starten, haben die Damen knapp eine Stunde Pause. Ab 11:00 Uhr geht es dann in das Finale.
09:45
Langlauf (w)
Dadurch, dass es hier richtig schnell zur Sache ging, schaffen aus diesem Halbfinale vier weitere Mannschaften den Sprung ins Finale. Namentlich sind das neben den bereits genannten Finnland, Polen und Frankreich. Gute Nachricht für Deutschland: Für sie reicht es über die Zeit knapp für das Finale!
09:45
Langlauf (m)
Das Team der Eidgenossen führt Dario Cologna an, der sich inzwischen vierfacher Olympiasieger nennen darf. Neben ihm bestreitet Roman Furger den Teamsprint, der anders als Cologna auf höherer Wettkampfebene noch keine großen Erfolge aufweisen kann.
09:42
Langlauf (w)
Die USA war nur als Außenseiter an den Start gegangen, zeigt jetzt aber, dass man heute mit ihnen rechnen muss. Das Duo aus der USA holt sich den Sieg vor Schweden und den Olympischen Athletinnen aus Russland.
09:40
Langlauf (m)
Bei den Österreichern treten im Teamsprint Bernhard Tritscher und Dominik Baldauf an. Medaillenchancen haben die beiden Sportler wohl nicht. Als Ziel für den heutigen Tag hat man sich die Teilnahme am Finale gesteckt. Wie Deutschland ist auch Österreich in der im 1. Halbfinale an der Reihe.
09:40
Langlauf (w)
Die letzte Runde steht an. Charlotte Kalla hat es tatsächlich noch geschafft und ist wieder herangelaufen. Insgesamt war diese Gruppe jetzt schneller als das 1. Halbfinale. Für Deutschland heißt es jetzt auf die übrigen Plätze gucken. Reicht es über die Zeit oder sind auch die Teams dahinter schneller, wenn es über die Ziellinie geht?
09:37
Langlauf (w)
Vor dem vierten Wechsel hat sich Diggins erneut lösen können, wechselt aber nur mit knapp einer Sekunde Rückstand. Die schlechte Nachricht für das deutsche Duo: Das zweite Halbfinale nimmt aktuell an Fahrt auf.
09:35
Langlauf (m)
Während das zweite Halbfinale bei den Damen noch läuft, blicken wir schon einmal auf die Herren. Bei den deutschen Herren bilden wie erwartet Thomas Bing und Sebastian Eisenlauer das Teamsprint-Duo. Die Hürde zum Finale sollte für die beiden Läufer eigentlich locker zu nehmen sein. Antreten müssen die deutschen Langläufer im 1. Halbfinale, wo unter anderem auch Schweden läuft.
09:35
Eishockey (m)
Beim Eishockey sind die Akteure zurück auf dem Eis und das zweite Drittel läuft. Norwegen startet mit einem Powerplay vielversprechend in den Durchgang, kann aber kaum Druck aufbauen. Ganz im Gegenteil kommt Russland kurz vor Ablauf der Strafzeit zu einem vielversprechenden Konter. Weiterhin steht's 3:0 für Russland.
09:34
Langlauf (w)
Das Feld bleibt kompakt und kommt geschlossen zum dritten Wechsel. Acht Mannschaften sind hier noch dabei, wenn es um die direkten Plätze für das Finale geht. Deutschland muss hoffen, dass man hier ein bisschen langsamer zu Gange geht. Zwar ist man langsamer als Norwegen, doch Deutschland lag ja im Ziel mit 18 Sekunden zurück.
09:32
Langlauf (w)
Jessica Diggins versucht sich abzusetzen und übergibt mit einem kleinen Vorsprung als erste Läuferin an die Teamkollegin. Schnell ist der Anschluss aber wieder gefunden und acht Teams bleiben beisammen.
09:30
Langlauf (m)
Gleich im Anschluss an die Damen sind die Langläufer ebenfalls im Teamsprint unterwegs. Ab 09:50 Uhr beginnt das erste Halbfinale. Der Modus läuft ähnlich wie bei den Frauen. Auch bei den Herren sind die Norweger klar favorisiert. Für sie am Start stehen Martin Sundby und Johannes Klaebo! Die großen Konkurrenten kommen aus Schweden, Finnland und Russland. Norwegen wird im 1. Halbfinale starten. Schweden, Russland und Finnland sind im 2. Halbfinale am Anlauf.
09:28
Langlauf (w)
Die erste Gruppe kommt zum ersten Wechsel in diesem Rennen. Die Abstände sind gering und acht Athletinnen liegen innerhalb von 2,7 Sekunden. Gut für die unterlegenden Teams aus dem 1. Halbfinale: Hier geht es bisher langsamer zur Sache.
09:25
Langlauf (w)
Auf geht's! In diesem Moment starten wir in das 2. Halbfinale, welches auf dem Papier deutlich stärker besetzt ist als das vorherige. Schweden, Finnland und die USA sind hier unter anderem mit dabei. Auch die Olympischen Athleten aus Russland dürfen wir nicht unterschätzen.
09:22
Langlauf (w)
Norwegen und die Schweiz sind also direkt weiter, für den Rest heißt es jetzt abwarten, was für Zeiten im 2. Halbfinale gelaufen werden. Nicht mehr reichen wird es aber wohl für Österreich, deren Zeit doch schon deutlich langsamer war als der Gewinnermannschaft.
09:21
Eishockey (m)
Die Entscheidung scheint schon im ersten Drittel gefallen zu sein! Slava Voynov erzielt das 3:0 für die klar überlegenen Russen. Mit diesem Zwischenstand geht es dann auch in die Drittelpause.
09:19
Langlauf (w)
Die Norwegerinnen sind durch und holen sich mit einer souveränen Vorstellung das erste von zwei Direkttickets für das Finale. Wer holt das zweite direkte Ticket? Schweiz oder Slowenien? Die beiden Sportlerinnen gehen gemeinsam auf die Zielgerade und jetzt kommt es darauf an, wer sich im Zielsprint besser schlägt. Laurien van der Graaff macht's und sichert der Schweiz das sicherte Finale! Mit einer starken Runde noch auf Platz vier vorgelaufen ist Sandra Ringwald. Jetzt heißt es hoffen, dass diese Zeit für das Finale reichen wird.
09:14
Langlauf (w)
Das 1. Halbfinale nähert sich dem Ende und die Norwegerinnen kommen zu ihrem letzten Wechsel. 6,7 Sekunden nehmen die Norwegerinnen mit auf die letzte Runde. Dahinter wird es richtig spannend und die Schweiz und Slowenien kämpfen um Rang zwei. Und Deutschland? Die sind leider wieder abgeschlagen mit 22 Sekunden Rückstand!
09:12
Langlauf (w)
Schon ist es passiert und Nicole Fessel verliert wieder an Boden, während Nadine Fähndrich für die Schweiz und Alenka Čebašek für Slowenien ihr Rennen solide durchlaufen können.
09:12
Langlauf (w)
Keine Probleme für Norwegen und das Duo geht mit einem souveränen Vorsprung in den vierten Wechsel des Tages. Da sollte mit dem Finalticket alles klar sein. Eine starke Runde zeigte Sandra Ringwald, die die Runde zur Schweiz und Slowenien wieder schließen konnte. Jetzt kommt es darauf an, was Nicole Fessel zeigt.
09:10
Eishockey (m)
Norwegen hat die große Chance zum Anschluss! Plötzlich hat Aleksander Reichenberg nach eine unübersichtlichen Situation das leere Tor vor sich, Goalie Vasili Koshechkin rauscht aber heran und kann den Gegentreffer eben noch verhindern. Russland bleibt 2:0 in Front.
09:09
Langlauf (w)
Der dritte Wechsel steht an und Norwegen hat sogar noch ein bisschen an Vorsprung herauslaufen können. Dahinter die Sloweninnen und starken Schweizerinnen. Für Deutschland ist es nach der schlechten Fessel-Runde leider auf Rang sechs zurückgegangen und auch die Österreicherinnen sind wieder deutlich zurück. 22,8 Sekunden Rückstand nimmt Stadlober mit in ihre Runde.
09:08
Langlauf (w)
War's das mit dem direkten Ticket für das Finale? Nicole Fessel verliert auf ihrer zweiten Runde jetzt doch schon deutlich zu den Konkurrentinnen und kann nicht mehr mitgehen!
09:07
Eishockey (m)
Russland erhöht in Person von Nikita Gusev auf 2:0!Das nutzt der Favorit konsequent, deckt Haugen mit Schüssen ein und irgendwann ist der Puck dann drin. Auch hier wieder ein wenig Peck für Norwegen mit dabei, weil Nikita Gusev aus spitzem Winkel einfach mal draufhält und die Scheibe ganz unglücklich abgefälscht wird und über die Linie kullert.
09:05
Langlauf (w)
Während Norwegen weiterhin locker an der Spitze liegt, ist es dahinter eng und noch viele der Mannschaften kommen für den zweiten, direkten Finalplatz in Frage. Wohl keine Chance mehr haben leider die Österreicherinnen, die doch schon weit abgefallen sind durch den Sturz von Unterweger.
09:04
Langlauf (w)
Der erste Wechsel ist Geschichte: Mit sattem Vorsprung übergibt Bjørgen an die Teamkollegin Falla. Dahinter dann Slowenien, die Schweiz und Tschechien. Das deutsche Duo liegt nach dem ersten Wechsel auf der sechsten Position.
09:03
Langlauf (w)
Bjørgen denkt nicht daran das Tempo gering zu halten und setzt sich schon vor dem ersten Wechsel deutlich von der Konkurrenz ab. Scheint, als würde Norwegen hier sein eigenes Ding machen.
09:02
Langlauf (w)
Wie ärgerlich! Lisa Unterweger kommt für Österreich im Getümmel der Kurve zu Fall und fällt dadurch jetzt schon früh zurück. Es wird nicht leicht werden für sie wieder heranzukommen.
09:01
Eishockey (m)
Auch nach dem Treffer zum 1:0 macht Russland mal genauso weiter. Pavel Datsyuk hat gleich zweimal die Schusschance, scheitert aber an der Mauer Haugen. Bislang gelingt Norwegen keine wirkliche Befreiung!
09:00
Langlauf (w)
Der Startschuss ist gefallen! Den Einzug in das Finale der besten zehn Langlauf-Duos haben sich auch die Österreicherinnen als Ziel gesetzt. Fix gesetzt war für das heutige Rennen Teresa Stadlober. Neben ihr wurde am Dienstagnachmittag Lisa Unterweger für den Wettkampf nominiert, die allerdings deutlich schwächer einzuschätzen ist.
08:57
Langlauf (w)
Wie für das deutsche Duo, sollte auch die Schweiz unter normalen Umständen keine Probleme haben das Finale zu erreichen. Nominiert wurden für den Teamsprint Laurien van der Graaff und Nadine Fähndrich, die im Sprint mit guten Resultaten unterwegs sind.
08:56
Eishockey (m)
Wir blicken noch kurz vor Beginn der Langlauf-Wettkämpfe zu Eishockey, denn dort ist der erste Treffer gefallen. Mikhail Grigorenko schießt seine Russen in Front! Damit ist die Überlegenheit des Favoriten bislang nun auch auf der Anzeigetafel zu sehen!
08:55
Langlauf (w)
Das deutsche Langlauf-Team kann im Teamsprint wieder auf Nicole Fessel zurückgreifen. Nachdem die 34-Jährige bislang wegen einer Kehlkopfentzündung ausfiel, meldete sie sich nun wieder fit. Gemeinsam mit ihr ist Sandra Ringwald am Start. Die erste Hürde sollte für das Duo kein Problem sein und auch für das Finale rechnet man sich einiges aus.
08:53
Langlauf (w)
Die deutschsprachigen Teams aus der Schweiz, Österreich und Deutschland sehen wir gleich geschlossen bereits im 1. Halbfinale. Im 2. Halbfinale sind dann unter anderem Teams wie Schweden, Finnland oder die Olympischen Athleten aus Russland dabei.
08:52
Langlauf (w)
Der Weg ins Finale und damit zum eigentlichen Kampf um die Medaillen führt in der Qualifikation über zwei Halbfinal-Gruppen. Aus diesen ziehen jeweils die besten zwei Mannschaften fest ins Finale ein. Über die übrigen sechs Startplätze entscheiden die Laufzeiten aus beiden Gruppen. Heißt also, man sollte darum bemüht sein, seinen Lauf so schnell wie nur möglich zu gestalten.
08:50
Eishockey (m)
Die Russen setzen sich von Beginn an fest und lassen den Puck im Drittel des Gegners kreisen. Dann kann sich Norwegen aber das erste Mal befreien und immerhin für ein wenig Entlastung sorgen. Noch bleibt es aber beim 0:0.
08:48
Langlauf (w)
Als große Favoriten gelten Norwegen und Schweden für die entsprechend das Weiterkommen ins Finale keine große Hürde darstellen dürfte. Die Norwegerinnen, bei denen Marit Bjørgen und Maiken Caspersen Falla ein Sprintteam bilden, starten hier im 1. Halbfinale. Die Schwedinnen Charlotte Kalla und Stina Nilsson sehen wir dann in der zweiten Gruppe.
08:45
Langlauf (w)
Kurz der Blick zum Modus: Auf dem Programm stehen insgesamt sechs Runden, die so schnell wie möglich gelaufen werden müssen. Nach jeder Schleife übergibt die Läuferin den imaginären Staffelstab an ihre Teamkollegin. Jede Athletin muss drei Runden drehen. Ein guter Ski ist ebenso wichtig, wie schnelle Beine und die richtige Taktik.
08:40
Eishockey (m)
Die Teams sind auf dem Eis! Es kann losgehen! Wir freuen uns auf ein spannendes Match zwischen Russland und Norwegen!
08:37
Langlauf (w)
Die nächste Entscheidung des Tages folgt im Teamsprint der Langläuferinnen und Langläufer. In der fünften Olympia-Entscheidung der Langläuferinnen aus Pyeongchang geht es ab 09:00 Uhr in den Halbfinal-Runden um die Plätze für die Medaillenentscheidung ab 11:00 Uhr. Die Männer sind stets im Anschluss mit ihren Halbfinals dran, ehe dann ab 11:30 Uhr das Finale ansteht.
08:35
Eishockey (m)
Zudem steht mit Norwegen auf der Gegenseite eines der schwächsten Teams der Vorrunde Mehr als einen Punkt für das Erreichen der Verlängerung gegen Deutschland stehen nicht zu Buche. In den skandinavischen Duellen gegen Finnland und Schweden unterlag man jeweils klar. Trotzdem will der Underdog dem Favoriten bestenfalls über 60 Minuten die Stirn bieten. Und wer weiß, eventuell ist dann ja sogar eine Überraschung drin!
08:33
Eishockey (m)
Als klarer Favorit betritt die Sbornaja das Eis und wird versuchen, der ersten Medaille bei olympischen Spielen seit 2002 ein Stück näher zu kommen. In der Vorrunde gab sich Russland nach einer überraschenden Auftakt-Niederlage im Verlauf souverän, und besiegte auch die USA im Prestige-Duell klar.
08:27
Eishockey (m)
In rund zehn Minuten beginnt das nächste Viertelfinale beim Eishockeyturnier der Männer. Die olympischen Athleten aus Russland spielen gegen Norwegen um das zweite Halbfinalticket. In der Nacht waren bereits die Tschechen unter die besten Vier eingezogen.
08:25
Curling (m)
Südkorea schnappt sich auch im achten End drei Punkte und zwingt die Japaner damit zum Aufgeben. Japan scheidet dadurch aus dem Turnier aus. Gleichzeitig jubeln allerdings die US-Amerikaner, die durch die Niederlage der Asiaten in das Halbfinale einziehen. Die USA konnte beide Duelle gegen Großbritannien sowie die Schweiz gewinnen und setzt sich daher im direkten Vergleich durch. Das letzte Halbfinalticket machen die Eidgenossen und die Männer von der Insel unter sich aus. Der Tie-Breaker steigt morgen um 01:05 Uhr. Spannung ist versprochen!
08:10
Curling (m)
USA schlägt Großbritannien! Die US-Amerikaner spielen einen überragenden achten End und ergattern sich direkt vier Punkte. Bei einem Spielstand von 10:4 müssen die Männer von der Insel nicht lange überlegen und geben das Match verloren. Aktuell haben Großbritannien, USA und Schweiz jeweils 5 Siege sowie vier Niederlagen. Sollte Japan gewinnen, hätten die Asiaten auch die gleiche Statistik vorzuweisen. Momentan liegen die Japaner aber noch mit 7:4 gegen Südkorea nach dem siebten End zurück.
07:57
Curling (m)
Kanada im Halbfinale! Auch Dänemark streicht freiwillig die Segel und beendet das Turnier mit zwei Siegen sowie sieben Niederlagen auf dem letzten Rang. Im siebten End konnten die Skandinavier nochmal einen Punkt ergattern und geben anschließend auf. Mit 8:3 gewinnt Kanada die Partie und zieht neben Schweden ins Halbfinale ein.
07:45
Curling (m)
Die Schweden schonen sich, werfen nach fünf Ends das Handtuch und verlieren die Begegnung gegen Norwegen mit 7:2. Während die Verlierer als Tabellenerste ins Halbfinale einziehen, ist die Reise für die Norweger vorbei, die als Tabellensiebte ausschieden. In der Zwischenzeit brachten die Südkoreaner, die ebenfalls schon ausgeschieden sind, die Arena zum Beben. Die Gastgeber erzielten im sechsten Durchgang gleich vier Punkte und führen nun mit 7:3. Japan müsste unbedingt gewinnen, wenn sie noch eine Chance auf das Halbfinale haben wollen.
07:30
Curling (m)
Kanada bringt drei Steine im fünften End nach Hause, führt aktuell mit 8:2 und marschiert mit großen Schritten Richtung Halbfinale. Sollte Großbritannien gegen die USA gewinnen, würden die Männer von der Insel als drittes Team in die nächste Runde einziehen. Wenn Japan das Match gegen Südkorea gewinnen sollte, bahnt sich ein Tie-Breaker mit der Schweiz an.
07:15
Curling (m)
Beim den Curling-Partien ist die Hälfte rum und so langsam wird es spannend: Kanada führt gegen Dänemark 5:2, Großbritannien liegt gegen die USA mit 3:2 in Front, Norwegen liegt im Skandinavien-Duell mit 4:2 vorne und zwischen Südkorea sowie Japan steht es aktuell 3:3.
07:03
Eiskunstlauf (w)
Im Schatten der Medaillenkandidatinnen dürfen sich auch Nicole Schott und Alexia Paganini in der Kür austoben. Die Deutsche und Schweize Meisterin qualifizierten sich als als 14. respektive 19. für den zweiten Teil des Finales, das mit den 24 Besten des Kurzprogramms übermorgen um 02:00 Uhr stattfindet.
06:57
Eishockey (m)
Tschechien steht im Halbfinale! Im Penaltyschießen ließ sich Goalie Pavel Francouz nicht ein einziges Mal überwinden. So genügte dem Team von Josef Jandač der eine erfolgreiche Versuch von Petr Koukal zum Sieg. In der Summe geht das 3:2 letztlich in Ordnung. Die Tschechen investierten etwas mehr in die Partie, schlugen die technisch feinere Klinge. Ihre spielerischen Vorzüge wussten die Männer um Kapitän Martin Erat allerdings nicht dauerhaft zur Geltung zu bringen. Immer wieder funkten die US-Boys mit ihrer unbequemen Spielweise dazwischen. Mitunter gelang es der Mannschaft von Tony Granato, dem Gegner den eigenen Stil aufzuzwingen. In diesen Phasen begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe. Vor allem in der Verlängerung waren beide gleichwertig. Somit benötigten die Tschechen am Ende auch etwas Glück, um sich im Penaltyschießen durchzusetzen. Während die Amerikaner nun nach Hause reisen müssen, wartet Tschechien auf seinen Halbfinalgegner. Der wird Team OAR oder Norwegen heißen.
06:55
GOLD für Brady Leman!
Ganz stark!! Kanada jubelt! Brady Leman schlägt den schier übermächtig erscheinenden Marc Bischofberger im Ski Cross und liegt sich mit seinem Team im Ziel weinend in den Armen. Der Österreicher gewinnt zwar Silber, wollte in Südkorea aber unbedingt die Goldmedaille gewinnen. Der olympische Vertreter aus Russland Sergey Ridzik darf entspannt als Dritter über die Ziellinie fahren, da der Kanadier Kevin Drury während der Fahrt gestürzt war.
06:54
Eiskunstlauf (w)
Ein atemberaubendes Kurzprogramm ist zu Ende! Mit einer russischen Doppelführung geht es übermorgen ab 02:00 Uhr in die Kür, weil Evgenia Medvedova und die erst 15-jährige Alina Zagitova auf den Punkt alles raushauten! Letztere tupfte gar den neuen Weltrekord im Kurzprogramm auf das Eis! Auch Kaetlyn Osmond, zwei Japanerinnen inklusive Überraschung Kaori Sakomoto sowie die erfahrene Italienerin Carolina Kostner rechnen sich noch Medaillenchancen aus. Wenn die Kür ebenso spektakulär wird, geht Pyeongchang in die Geschichtsbücher ein!
06:49
Eishockey (m)
Nach jeweils vier Schützen hat nur Petr Koukal getroffen - ein Versuch bleibt den USA noch, weil Tomáš Kundrátek verzieht!
06:48
Ski Freestyle (m)
Der Schweizer Armin Niederer gewinnt das kleine Finale und darf sich über die goldene Ananas freuen. Arnaud Bovolenta aus Frankreich belegt den zweiten Platz, während sich Filip Flisar und Dave Duncan auf den Positionen drei sowie vier einreihen.
06:48
Eishockey (m)
Auch der fünfte Amerikaner Bobby Butler bringt den Puck nicht für die USA im Kasten unter, und wirft Tschechien die US-Amerikaner mit 3:2 nach Penaltyschießen aus dem Olympischen Turnier!
06:45
Eishockey (m)
Es bleibt beim 2:2 - die ersten Schützen beider Teams bleiben jeweils am Keeper hängen!
06:44
Eishockey (m)
Aus dem rechten Bullkreis schießt Bobby Sanguinetti. Pavel Francouz weiß kurz nicht, wo sich der Puck befindet. Zittern bei den Tschechen! Dann hat der Goalie alles im Griff. Kurz danach ist die Verlängerung zu Ende - es geht ins Penaltyschießen zwischen den USA und Tschechien!
06:38
Eiskunstlauf (w)
Liegt Carolina Kostner nach dem Kurzprogramm zumindest noch in Schlagdistanz auf das Podium, kann man Selbiges von Maria Sotskova nicht behaupten. Die Olympische Athletin aus Russland kann mit den Fabelleistungen ihrer Teamkolleginnen nicht einmal ansatzweise mithalten und stürzt aus der Spitzengruppe auf Rang Zwölf ab!
06:35
Ski Freestyle (m)
Kevin Drury sowie Sergey Ridzik können sich im zweiten Halbfinale durchsetzen und komplettieren das Feld im großen Finale. Arnaud Bovolenta und Dave Duncan "dürfen" in den kommenden Minuten im kleinen Finale mitfaren.
06:33
Eishockey (m)
Die Verlängerung zwischen Tschechien und den USA hat begonnen! In der K.o.-Phase erhöht sich die Dauer der Verlängerung auf zehn Minuten. Gespielt wird Vier gegen Vier - nachdem Vojtěch Mozík eben von der Strafbank zurückgekehrt ist.
06:32
Eiskunstlauf (w)
Carolina Kostner, die Grande Dame des Eiskunstlaufs, quält sich zu einem Lächeln für die Kamera: Mit 73 Punkten wird es ganz schwer noch eine Medaille zu holen. Zwar haben die Deutschen Aljona Savchenko und Bruno Massot im Paarlauf vorgemacht, was für Comebacks auch nach einem suboptimalen Kurzprogramm in der Kür noch möglich sind, aber für die Verteidigung ihrer Bronzemedaille müsste die Italienerin noch über fünf Punkte auf ihre kanadische Konkurrentin Kaetlyn Osmond gutmachen. Das wäre genau das: ein unfassbares Comeback!
06:30
Ski Freestyle (m)
Der Kanadier Brady Leman zieht zusammen mit dem Schweizer Marc Bischofberger ins große Finale ein. Die zwei Athleten bekommen in wenigen Minuten die Chance, um die Medaillen zu fahren. Armin Niederer sowie Filip Flisar dürfen wenigstens am kleinen Finale teilnehmen.
06:24
Eishockey (m)
USA gegen Tschechien geht in die Verlängerung! Beide Mannschaften tun sich mit der Entscheidungsfindung schwer. Nach einem torlosen Schlussdrittel müssen die Eishockeycracks im ersten Viertelfinale Überstunden leisten. Insgesamt hatte Tschechien die größeren Spielanteile. Die US-Boys waren immer wieder bemüht, den Gegner aufs eigene Niveau zu ziehen und den Spielfluss des Gegners zu stören.
06:23
Ski Freestyle (m)
Erste dicke Überraschung! Jean-Frédéric Chapuis, einer der ganz großen Favoriten, kommt als Letzter ins Ziel und nimmt daher nicht am Halbfinale teil. Sein Landsmann Francois Place muss als Dritter ebenfalls passen. Freuen dürfen sich dagegen der Kanadier Dave Duncan sowie der olympische Vertreter aus Russland Sergey Ridzik.
06:20
Weltrekord für Alina Zagitova!
Die Olympischen Athletinnen aus Russland schaffen die Voraussetzungen für die erste Goldmedaille ihrer Farben bei diesen Winterspielen! Die erst 15-jährige Alina Zagitova stellt die Konkurrenz mit einer Traumkombination aus dreifachem Lutz und dreifachem Rittberger in den Schatten und erzielt auch bei den Drehungen mit wechselndem Standbein absolute Höchstnoten - in der Summe ist das ein neuer Weltrekord! Mit 82,92 Punkten landet das Ausnahmetalent sogar noch über einen Punkt vor ihrer Landsfrau Medvedeva und geht wie erwartet als klare Goldkandidatin in die Kür von übermorgen!
06:20
Ski Freestyle (m)
Und das dritte Viertelfinale ist rum! Kevin Drury rauscht als Erstplatzierter ins Ziel gefolgt vom Franzosen Arnaud Bovolenta. Der österreichische Athlet Robert Winkler stürzt und der russische Teilnehmer Semen Denshchikov streicht als Dritter die Segel.
06:15
Eishockey (m)
Tschechien hat wieder deutlich mehr vom Spiel, die US-Boys lauern dagegen vermehrt auf Konter. Einen solchen fährt jetzt Bobby Butler. Nach einer schönen Finte springt ihm der Puck etwas zu weit vom Schläger. Das nutzt Pavel Francouz im tschechischen Kasten und entschärft die Situation.
06:15
Eiskunstlauf (w)
Im Schatten der Olympischen Athletin aus Russland halten Satoko Miyahara (Japan) und die Kanadierin Kaetlyn Osmond das Niveau hoch. Während die Asiatin neben gelungenen Sprüngen wie einem dreifachen Rittberger vor allem mit ihren Spins überzeugt, setzt die Bronzemedaillegewinnerin von Sotschi noch einen drauf und verdient sich vor allem mit der Kombination aus dreifachem Flip und dreifachem Toeloop den zweiten Rang vor ihrer Konkurrentin hinter der führenden russischen Sportlerin.
06:15
Ski Freestyle (m)
Der Eidgenosse Armin Niederer und der Slowene Filip Flisar jubeln über den Einzug ins Halbfinale, während die Reise für Thomas Zangerl sowie Jonas Lenherr beendet ist.
06:10
Ski Freestyle (m)
Bitter! Alex Fiva der hier bislang dominierte, kommt im ersten Viertelfinale nicht ins Ziel und scheidet aus. Adam Kappacher aus Österreich schafft es ebenfalls nicht in die Endzone und so können sich Brady Leman aus Kanada und der Schweizer Favorit Marc Bischofberger über den Einzug in die nächste Runde freuen.
06:03
Eishockey (m)
Martin Růžička bringt die Scheibe für Tschechien auf das US-Tor und es wird kurz unübersichtlich. Tomáš Mertl setzt nach, bekommt das Hartgummi aus dem Slot aber nicht an Ryan Zapolski vorbei: Der Goalie ist mit dem linken Schoner entscheidend dran!
06:02
Curling (m)
Werfen wir einen kurzen Blick zum Curlin. Ab 06:05 Uhr MEZ rutschen wieder die Steine in Pyeongchang über die Eisplatte. Vier Duelle stehen in wenigen Minuten auf dem Programm: Dänemark trifft auf Kanada, Großbritannien kämpft gegen die USA um den nächsten Sieg, Südkorea empfängt Japan und zwischen Schweden sowie Norwegen kommt es zum Skandinavien-Match.
06:00
Eishockey (m)
Im Viertelfinale zwischen den USA und Tschechien hat der letzte Abschhnitt begonnen! Beim Stand von 2:2 beginnt das Schlussdrittel munter und flüssig. Es geht rauf und runter - beide Seiten beteiligen sich am Spielgeschehen und tragen ihren Teil zu einer attraktiven und vor allem hochspannenden Partie bei!
05:59
Ski Freestyle (m)
Das Achtelfinale ist durch! François Place sowie Sergey Ridzik sind die beiden letzten Athleten, die sich für die nächste Runde qualifizieren können. Siegmar Klotz sowie Christopher Delbosco sind nun zum Zuschauen verdammt.
05:54
Eiskunstlauf (w)
Pure Erleichterung auf dem Gesicht von Evgenia Medvedeva! Zu Chopins Violinkomposition zeigt die Russin eine technisch perfekte Leistung mit ganz viel Gefühl, was zurecht mit Standing Ovations gefeiert wird. Als die herausragende Punktzahl 81,61 der Mitfavoritin verkündet wird, ballt die 18-jährige Olympische Athletin aus Russland die Faust: Saisonbestwert zum perfekten Zeitpunkt!
05:53
Ski Freestyle (m)
Schade! Der deutsche Teilnehmer Paul Eckert beendet die Strecke nur als Dritter und scheidet aus dem Wettbewerb aus. Egor Korotkov muss ebenfalls die Koffer packen, während Dave Duncan aus Kanada und der große Favorit Jean-Frédéric Chapuis das Ticket für das Viertelfinale lösen.
05:44
Ski Freestyle (m)
Der Österreicher Robert Winkler schafft es als erster ins Ziel, während sich der Vertreter aus Russland über den zweiten Platz freuen darf. Erik Moaberg stürzt während der Fahrt und auch Christoph Wahrstötter aus Österreich macht Bekanntschaft mit dem eisigen Boden.
05:43
Eishockey (m)
Zwei Drittel des ersten Viertelfinales liegen hinter uns. Und noch immer kristallisieren sich keine Vorteile für eine der beiden Mannschaften heraus. Dazu passt der Spielstand von 2:2. Den US-Amerikanern gelang es bisher immer wieder, dem Gegner den eigenen unbequemen Stil aufzuzwingen. Das Unterzahltor steht exemplarisch dafür. Es bereitete den Tschechen einige Mühe, ihre technischen Vorteile zur Geltung zu bringen. Nicht von ungefähr erzielten sie ihre beiden Treffer mit Gewaltschüssen.
05:40
Ski Freestyle (m)
Kevin Drury sowie Arnaud Bovolenta können sich im fünften Achtelfinale behaupten und verweisen die Konkurrenz um Victor Öhling Norberg sowie Anton Grimus auf die Plätze.
05:35
Ski Freestyle (m)
Schweiz dominiert! Die Eidgenossen Armin Niederer sowie Jonas Lenherr lassen den Konkurrenten keine Chance und ziehen zusammen ins Viertelfinale ein. Der Deutsche Tim Hronek und Viktor Andersson aus Schweden trudeln auf den Position drei sowie vier über die Ziellinie.
05:35
Eiskunstlauf (w)
Wir atmen noch einmal durch, bevor es mit dann erneuertem Eis in die letzte Kurzprogramm-Runde geht. Nach ihrem tollen Lauf führt weiterhin die Kaori Japanerin Sakamoto, gefolgt von Gabrielle Daleman aus Kanada sowie Lokalmatadorin Dabin Choi. Gleich geht's weiter mit den Highlights auf dem Eis!
05:30
Ski Freestyle (m)
In der dritten Runde können sich der Slowene Filip Flisar sowie der Österreicher Thomas Zingerle durchsetzen. Stefan Thanei aus Italien und Florian Wilmsmann aus Deutschland haben in diesem Lauf nichts zu melden und dürfen sich die nächsten Läufe von der Tribüne aus anschauen.
05:22
Ski Freestyle (m)
Marc Bischofberger aus der Schweiz setzt sich souverän auf dem ersten Rang durch und marschiert gefolgt von dem Kanadier Brady Leman ins Viertelfinale. Jamie Prebble landet auf dem dritten Platz, während Terence Tchiknavorian nicht ins Ziel kommt.
05:21
Eishockey (m)
Im Hockey Centre geht es weiter Schlag auf Schlag! Nach einem tschechischen Torschuss schalten die Amerikaner blitzschnell um. Brian O'Neill behauptet sich rechts an der Bande, passt in die Mitte. Halblinks vor dem Tor taucht Jim Slater auf und setzt die Scheibe flach ins rechte Eck. Shorthander zum 2:2!
05:18
Ski Freestyle (m)
Stark! Das erste Achtelfinale ist absolviert und der Schweizer Alex Fiva sowie der Österreicher Adam Kappacher dürfen sich über den Einzug in die nächste Runde freuen. Igor Omelin hat das Nachsehen und verabschiedet sich aus dem Wettbewerb.
05:16
Eishockey (m)
Tschechien dreht die Partie!! Die Osteuropäer entwickeln plötzlich großen Druck: Die Männer von Josef Jandač lassen den Gegner kaum zum Wechseln kommen. Dann springt das Spielgerät links an der blauen Linie zu Tomáš Kundrátek. Der nimmt kurz Maß und packt eine wahnsinnige Rakete aus. Der Puck schlägt oben im kurzen Eck ein - die Vereinigten Staaten liegen nun mit 1:2 zurück!
05:10
Eishockey (m)
Weiter geht's im Viertelfinale mit dem Spielstand von 1:1! Tschechien beginnt den mittleren Spielabschnitt in Überzahl. John McCarthy sitzt auf Seiten der USA noch zwei Minuten draußen. Das Team von Josef Jandač benötigt etwa eine halbe Minute, um in die Powerplay-Aufstellung zu gelangen. Richtig zwingend agieren die Tschechen in der Folge nicht. Zudem gelingt es den US-Boys, sich immer wieder zu befreien. So verstreicht das Überzahlspiel, in dem der WM-Siebte nicht zu überzeugen weiß.
05:06
Ski Freestyle (m)
In etwa zehn Minuten geht es im Ski Freestyle Skicross weiter. Beginnen wird der Schweizer Alex Fiva, der sich im ersten Achtelfinale mit dem Österreicher Adam Kappacher sowie dem Olympischen Vertreter aus Russland Igor Omelin duellieren wird.
05:06
Snowboard (m)
Auch die zweite Quali im Big Air ist durch! Zu den drei US-Amerikanern kam im zweiten Heat keiner mehr dazu, dafür sind am frühen Samstagmorgen um 02:00 nun auch Norwegen, Großbritannien und Neuseeland vertreten. Besonders erfreulich: Mit Jonas Bösiger und Michael Schärer konnten gleich zwei Schweizer in der Qualifikation überzeugen und springen nach ihren souveränen Vorstellungen im Finale um die Medaillen mit!
04:58
Eiskunstlauf (m)
Der Damen-Eiskunstlauf bietet schon im Kurzprogramm einige Highlights! Tosender Jubel brandet für Kaori Sakamoto auf, die zu Beethovens Mondscheinsonate einen wirklich erstklassigen Lauf auf das südkoreanische Eis zaubert. Als Höhepunkt steht die 17-jährige Japanerin eine Kombination aus dreifachem Flip und dreifachem Lutz, gefolgt von einem dreifachen Rittberger! Völlig zurecht erobert die Asiatin die Führung mit 73,18.
04:55
Eishockey (m)
Im ersten Viertelfinale der Olympischen Herrenturniers sind 20 Minuten gespielt. Die Zuschauer im Gangneung Hockey Centre sahen bislang eine unterhaltsame Partie – mit Vorteilen für die Tschechen. Der Olympiasieger von 1998 schlug die etwas feiere Klinge und hatte optisch mehr vom Spiel. Dennoch durften sich Die US-Amerikaner auf ihren Torjäger Ryan Donato verlassen, der für die Führung sorgte. Mit gestärktem Selbstvertrauen hielten die Männer von Tony Granato fortan dagegen und machten den Tschechen das Leben schwer. Erst ein Gewaltschuss von Jan Kolář brachte gegen Ende des Auftaktdrittels den Ausgleich für die Tschechen.
04:51
Ski Alpin (w)
Die Schweizerinnen boten in der heutigen Abfahrt einen soliden Auftritt, mehr aber auch nicht. Für Corinne Suter ging es immerhin vor auf Platz sechs, während sich zwei Positionen dahinter Michelle Gisin einreihte. Damit platzieren die Eidgenossinnen immerhin zwei Fahrerinnen in den Top Ten. Für Lara Gut hingegen war das Rennen ebenso frühzeitig beendet, wie für Jasmine Flury. Gut trieb es bei einem Sprung zu weit nach außen, während Flury auf dem Außenski wegrutschte und stürzte.
04:47
Ski Alpin (w)
In den Trainings sah es so gut aus für die Österreicherinnen. Sowohl Ramona Siebenhofer als auch Stephanie Venier konnten auf sich aufmerksam machen und sich in den Kreis der Geheimfavoritinnen vorfahren. Zu diesem zählte man durchaus auch Cornelia Hütter. Schlussendlich sprang für den ÖSV heute aber nur ein zehnter Platz für Ramona Siebenhofer heraus. Zwei Ränge dahinter landete Nicole Schmidhofer vor Cornelia Hütter. Für Venier war das Rennen nach einem Patzer leider frühzeitig beendet. Kein guter Tag für die Österreicherinnen!
04:46
Snowboard (m)
Das war nichts für Stef Vandeweyer! Der Belgier landet spektakulär mit dem Gesicht im Schnee und scheidet enttäuscht aus. Besser macht es Carlos Garcia Knight aus Australien, der einen super Sprung mit dreieinhalbfacher Drehung raushaut und nach seinem eh schon guten ersten Versuch noch einmal deutlich verbessert - im Finale ist für Garcia Knight Einiges drin!
04:45
Ski Alpin (w)
Die Abfahrt ist momentan einfach nicht das Metier der DSV-Damen. Vor diesem Hintergrund muss man mit Platz neun für Viktoria Rebensburg und dem elften Rang von Kira Weidle zufrieden sein. Beide Deutschen gaben ihr Bestes, hatten im schwierigen Mittelteil aber ihre Probleme.
04:43
Ski Freestyle (m)
Die Qualifikation ist durch und alle Fahrer haben ihre Setzliste für das Achtelfinale zugeteilt bekommen. Ab 5:15 Uhr MEZ beginnt das Achtelfinale, das in acht Gruppen unterteilt ist. Aus jeder Gruppe kommen die besten Zwei weiter, die in der Gesamtheit das Viertelfinale bilden.
04:41
Eishockey (m)
Tschechien schlägt im Viertelfinale zurück! Nach einem Bullygewinn legt Jan Kovář die Scheibe zurück an die blaue Linie. Von dort feuert Jan Kolář hoch präzise. Bei dem Onetimer bekommt US-Keeper Ryan Zapolski die Fanghand nicht schnell genug an die Scheibe. Zwar ist der Goalie noch dran. Der Puck aber knallt gegen den rechten Innenpfosten und springt zum 1:1 ins Netz.
04:37
Gold für Goggia - Vonn "nur" Dritte
Die letzte Fahrerin ist die Piste hinabgebrettert und das Gesamtklassement steht. Sofia Goggia darf sich nach ihrer starken Zeit von 1:39:22 über die goldene Medaille freuen, während Lindsey Vonn mit einem Rückstand von 47 Hundertstel auf der dritten Podiumsstufe liegt. Obwohl die US-Amerikanerin Bronze mit nach Hause wurmt, wird es Vonn ärgern, dass sie Goggia niemals gefährden konnte. Etwas überraschend darf sich Ragnhild Mowinckel über die zweite Position freuen. Die Norwegerin brachte ihrer italienische Konkurrentin während der Fahrt ordentlich in Schwitzen, kam allerdings mit einem Rückstand von neun Hundertstel ins Ziel. Dennoch war der Jubel im norwegischen Team logischerweise grenzenlos!
04:36
Eishockey (m)
Mit der Führung im Rücken hinterlassen die US-Boys einen selbstbewussten Eindruck und ziehen entsprechend entschlossen ihr Powerplay auf, halten sich überwiegend im Angriffsdrittel auf. Dennoch überstehen die Tschechen ihre erste Unterzahl und Sünder Jan Kolář kehrt zurück aufs Eis. Weiter geht's mit 1:0 für die Nordamerikaner!
04:33
Eiskunstlauf (w)
Daumen hoch für ein tolles Kurzprogramm von Nicole Schott! Die 21-Jährige aus Essen überzeugt vor allem mit einer sicheren Kombination gleich zweier Dreifach-Toeloops und schwingt sich zur ersten Verfolgerin der führenden Amerikanerin auf. Wir sehen die deutsche Meisterin also auf jeden Fall übermorgen in der Kür wieder!
04:28
Eishockey (m)
Die USA gehen früh mit 1:0 in Führung! Links von der Bande legt Troy Terry die Scheibe zurück. Ryan Donato nutzt die Gunst der Stunde und zieht sofort ab. Pavel Francouz im tschechischen Tor hat überhaupt keine Sicht und bekommt das Hartgummi erst zu sehen, als es im langen Eck einschlägt. US-Boy Ryan Donato schwingt sich mit seinem fünften Treffer zum aktuellen Toptorjäger des Turniers auf!
04:20
Eiskunstlauf (w)
Immer mehr zeigt sich, was der Auftakt der aktuellen US-amerikanischen Meisterin im Eiskunstlauf wert war: Trotz eines Sturzes führt Bradie Tennell nach wie vor das Klassement im Kurzprogramm an, und zwar mit stolzen acht Punkten vor der Australierin Kailani Craine! Alexia Paganini aus dem schweizerischen Winterthur hält sich aktuell auch dank eines dreifachen Rittbergers auf einem guten fünften Rang - und die Hälfte der Athletinnen ist bereits gelaufen!
04:19
Ski Alpin (w)
Nur noch fünf Olympionikinnen stehen am Start bereit. Sollte es hier keine großen Überraschungen mehr geben, dürfen sich Sofia Goggia, Ragnhild Mowinckel und Lindsey Vonn über Gold, Silber sowie Bronze freuen.
04:11
Eishockey (m)
Die Partie zwischen den USA und Tschechien läuft! Zwischen den Pfosten beginnen heute im Gangneung Hockey Centre die Goalies Pavel Francouz auf tschechischer und erneut Ryan Zapolski auf US-amerikanischer Seite.
04:10
Ski Freestyle (m)
Die Bestzeit von Alex Fiva hat nach wie vor Bestand. Marc Bischofberger sowie Jean-Frédéric Chapuis liegen mit jeweils über eine Sekunde Rückstand auf den Positionen neun und sieben.
04:05
Snowboard (m)
Jonas Boesiger haut direkt einen raus! Gleich beim ersten Versuch geht der Schweizer all in und überzeugt in jeder Hinsicht! Eine gute Höhe, ordentlich Hand am Brett und eine perfekte Landung bei einem technisch anspruchsvollen Sprung lassen nur eine Konsequenz zu: Bestwertung für den Schweizer!
04:04
Ski Alpin (w)
Aktuell tut sich nicht mehr viel auf den vorderen Plätzen. Die meisten Fahrerinnen können mit den Geschwindigkeiten der Führenden nicht mithalten und sorgen mit großen Rückständen lediglich für Verschiebungen im unteren Mittelfeld.
04:02
Eishockey (m)
Schauen wir einmal, was sich im Gangneung Hockey Centre tut. Dort heizt der Hallensprecher bereits die Eishockeyfans an, die sich auf ein hochklassiges Viertelfinale zwischen Tschechien und den USA freuen. Während die US-Boys erst im Nachsitzen gegen die Slowakei die Runde der letzten Acht klarmachten, zogen die Tschechen als souveräne Gruppensieger sogar vor Titelverteidiger Kanada ins Viertelfinale ein und gelten heute als Favoriten!
03:54
Ski Alpin (w)
Die dritte Schweizerin im Bunde kann sich nicht ihren beiden Teamkolleginnen anschließen und in die Top Ten fahren. Jasmine Flury stürzt gar im mittleren Abschnitt und scheidet aus.
03:53
Ski Alpin (w)
Ragnhild Mowinckel sorgt hier beinahe für die faustdicke Überraschung! Die Norwegerin greift richtig an und bringt Sofia Goggia in der Leader's Box mächtig zum Zittern. Am Ende fehlen ihr neun Hundertstel auf die Italienerin, doch die Freude ist dennoch groß, denn sie verdrängt Lindsey Vonn vom Silberrang!
03:52
Ski Freestyle (m)
Stark! Alex Fiva ist der zweite Schweizer Starter und kann sich mit einer Gesamtzeit von 1:08:74 Minuten auf den ersten Rang schieben. Anschließend beißt sich der Olympische Athlet aus Russland Sergey Ridzik die Zähne an der Runde von Fiva aus und reiht sich mit einem Rückstand von 47 Hundertstel auf der zweiten Position ein.
03:50
Curling (w)
Die Überraschung ist perfekt! Dank einer 5:6-Niederlage gegen nicht fehlerfreie, aber nervenstarke Britinnen scheidet der amtierende Weltmeister und Olympiasieger schon in der Vorrunde aus! Eve Muirhead schreibt im allerletzten End zwei ganz wichtige Steine für Großbritannien und sichert ihren Farben damit den Halbfinaleinzug! Auch Schweden und Südkorea haben sich heute Nach für die Runde der letzten Vier qualifiziert, Japan kann heute Mittag mit einem Sieg gegen die Schweiz nachziehen!
03:47
Ski Alpin (w)
Es ist und bleibt nicht der Tag der ÖSV-Starterinnen. Auch Nicole Schmidhofer verliert im Mittelteil sehr viel Zeit und reiht sich jenseits der Top Ten auf der Elf ein.
03:44
Ski Alpin (w)
Die Abfahrt ist einfach nicht die Spezialdisziplin der Viktoria Rebensburg. Die Deutsche hat gerade im Mittelteil einige Probleme und fällt auf durch eine nicht zufriedenstellende Zeit von 1:40:64 Minuten auf Platz acht zurück.
03:42
Snowboard (m)
In fünf Minuten geht es am Kicker weiter! Auch in der zweiten Runde qualifizieren sich die sechs Männer mit den besten Sprüngen - zwei Versuche hat jeder für eine gute Wertung! Für die Schweiz geht Jonas Bösiger an den Start. Hoffen wir, dass nach Michael Schärer auch der zweite Eidgenosse den Sprung ins Finale schafft!
03:41
Ski Freestyle (m)
Die ersten fünf Fahrer sind durch und der Schweizer Armin Niederer darf sich aktuell über den Platz an der Sonne freuen. Trotz der bislang schlechtesten Reaktion, kann sich der Eidgenosse vorerst mit einer Zeit von 1:09:46 Minuten ganz nach vorne schieben und die Konkurrenz auf die Plätze verweisen.
03:39
Curling (w)
Na also, es geht doch! Dänemark gibt bereits nach dem neunten End auf und bleibt damit bei einem Sieg aus acht Partien stehen. Durch einen unspektakulären, aber soliden 6:4-Erfolg hält sich die Schweiz immerhin im Mittelfeld. Am vorzeitigen Ausscheiden der Eidgenossinnen ändert auch dieser Sieg leider nichts.
03:36
Ski Alpin (w)
Am Einsatz mangelt es bei Michelle Gisin nicht. Die Schweizerin versucht um jede Hunderstel zu kämpfen und stürzt sich über die Ziellinie. Geholfen hat es leider nicht, Gisin verdrängt Siebenhofer vom sechsten Rang.
03:33
Ski Alpin (w)
Zum Leidwesen der Österreicher kann man wieder Mal feststellen: Zwischen Training und Wettkampf gibt es große Unterschiede. In den Trainings entwickelte sich Siebenhofer nämlich zur Geheimfavoritin, kann daran aber nicht anknüpfen. Nur Position sechs für die 26-Jährige.
03:29
Ski Alpin (w)
Im Training konnte Stephanie Venier noch auf sich aufmerksam machen, heute geht sie allerdings leer aus. Zu Beginn sah das eigentlich gut aus für die Österreicherin, die auf Medaillenkurs war. Dann aber treibt es sie zu weit raus und Venier rutscht auf dem Außenski weg.
03:28
Eiskunstlauf (w)
Gute Nachrichten aus der Gangneung Ice Arena! Alexia Paganini hat sich dank ihres überzeugenden Kurzprogramms bereits jetzt für die Kür am sehr frühen Samstagmorgen qualifiziert. Aktuell warten noch 19 Läuferinnen auf ihr Zeichen.
03:27
Curling (w)
Auch im letzten End lassen die Schwedinnen nichts mehr anbrennen. Mit einem Takeout nach dem anderen lassen die Skandinavierinnen den Chinesinnen nicht den Hauch einer Chance aufs Monster-Comeback und sichern sich durch ein ungefährdetes 8:4 als zweite Mannschaft hinter Südkorea den Einzug in die Runde der letzten Vier!
03:26
Ski Freestyle (m)
Jean-Frédéric Chapuis will seinen Olympiasieg von 2014 verteidigen und den Schweizer Kollegen in die Schranken weisen. Kurz zu den jüngsten sportlichen Ereignissen des Franzosen: In der Weltcupsaison 2016/2017 stand Chapuis in sechs von vierzehn ausgetragenen Rennen auf dem Podest, davon viermal als Sieger. Damit entschied er zum dritten Mal in Folge die Disziplinenwertung für sich. Bei den Weltmeisterschaften 2017 in der Sierra Nevada am Ende der Saison hatte er jedoch Pech. Nachdem er in der Qualifikation die überlegene Bestzeit aufgestellt hatte, schied er bereits im Achtelfinale aus und belegte lediglich den 25. Platz.
03:23
Ski Alpin (w)
Ist das bitter! Lara Gut kommt beim ersten langen Sprung zu weit nach außen und bekommt am Boden Probleme mit der Fliehkraft. Die Eidgenossin schafft es nicht, sich noch durch das nächste Tor zu schlängeln und scheidet aus.
03:22
Ski Freestyle (m)
Marc Bischofberger würde gerne für die Schweiz eine Medaille mit nach Hause bringen. Der Athlet äußerte sich zum bevorstehenden Wettbewerb: „Wenn ich sehe, was ich erreicht habe, muss der Olympiasieg das Ziel sein. Ich habe vier Jahre auf diesen Moment hingearbeitet. Es ist mir bewusst, dass im Skicross auch alles schnell vorbei sein kann – ein Gerangel, ein Sturz, und fertig. Aber damit müssen wir alle leben."
03:19
Ski Alpin (w)
Der Traum vom zweiten Olympiasieg ist ausgeträumt! Lindsey Vonn macht ihre Sache mit einer Zeit von 1:39:69 Minuten gut, aber nicht gut genug. Gerade im mittleren Abschnitt kommt die 33-Jährige nicht an die Leistung von Sofia Goggia ran. Mit einem aktuell zweiten Rang ist immerhin noch die Silbermedaille drin.
03:18
Curling (w)
Ein überragender Stein von Eve Muirhead sichert den Britinnen beim Stand von 4:5 gegen Kanada die Chance, in der letzten Runde mit dem finalen Rock mindestens zwei Steine zu schreiben und damit den Halbfinaleinzug komplett zu machen. Gut sieht es zum gleichen Zeitpunkt des Spiels auch für die Schweizerinnen um Silvana Tirinzoni aus (6:4 gegen Dänemark), und Schweden scheint die Halbfinalträume der Chinesinnen endgültig zu zerstören (aktuell 8:4).
03:17
Ski Alpin (w)
Bei ihren ersten Olympischen Spielen nimmt Kira Weidle jede Erfahrung gerne mit. Für mehr reicht es im heutigen Rennen leider nicht aus, da die Deutsche sich vorerst auf Position fünf einreiht.
03:15
Ski Freestyle (m)
Ab 3:30 Uhr MEZ geht es auch zwischen den Herren im Phoenix Park wieder ordentlich zur Sache. In der Qualifikation kämpfen 31 Teilnehmer um den Einzug in das Achtelfinale.
03:15
Ski Alpin (w)
Die Zeit von 1:39:22 Minuten gilt es zu schlagen! Sofia Goggia übernimmt mit sechs Zehnteln Vorsprung die Führung. Im oberen Teil verschenkt die Italienerin sogar noch etwas Zeit, das die Tür für die Konkurrenz noch offen hält. Dennoch müssen Vonn und Co. jetzt liefern.
03:14
Eiskunstlauf (w)
Das könnte für das Finale reichen! Anna Paganini, die gebürtige US-Amerikanerin aus dem schweizerischen Winterthur zeigt eine ordentliche Vorstellung ohne größere Patzer, nur bei der Laufsequenz kommt die 16-Jährige etwas ins Stolpern. Hinter der US-Amerikanerin Tennell und ganz knapp hinter der zweitplatzierten Brasilianerin reicht das für Platz drei - nur eine Läuferin muss schlechter sein, dann darf Paganini auch übermorgen in der Kür ran!
03:09
Ski Alpin (w)
Wenig überraschend übernimmt Corinne Suter wegen des Fehlers von Hütter die Bestzeit. Die Schweizerin macht ihre Sache gut, leistet sich keine größeren Fehler und darf sich vorerst über eine Zeit von 1:40:29 Minuten freuen.
03:03
Ski Alpin (w)
Cornelia Hütter startet ordentlich in diese Abfahrt und bringt ihren Lauf solide runter. Allerdings nur bis ca. 50 Meter vor der Ziellinie. Dort stellt ihr eine Bodenwelle den Ski quer, das viel Geschwindigkeit sowie Zeit kostet und zu einer Runde von 1:41:04 Minuten führt.
03:03
Ski Alpin (w)
Natürlich ist die US-Amerikanerin Lindsey Vonn die heißeste Anwärterin auf Gold. Die 33-Jährige ordnete in den letzten Jahren alles diesem einen Lauf unter und wird heute voll angreifen. Mit dabei im Favoritenkreis sind wie gewohnt auch die Weltcupführende Sofia Goggia und Tina Weirather.
03:00
Ski Alpin (w)
Die Schweizerinnen bewegen sich nicht unbedingt im absoluten Favoritenkreis in dieser Abfahrt, dürfen allerdings keinenfalls unterschätz werden. Gerade Michelle Gisin und Lara Gut zeigten in der laufenden Saison schon, dass auch in der Abfahrt einiges möglich ist. Ohne den ganz großen Druck zu haben, gehen die beiden Eidgenossinnen auf Medaillenjagd. Insgesamt ist die Schweiz mit der vollen Kapelle vertreten, zu Gisin und Gut gesellen sich Corinne Suter und Jasmine Flury.
02:56
Snowboard (m)
Die erste von zwei Quali-Runden im Big Air ist durch, und Maxence Parrot meldet Ansprüche an! Der Kanadier zeigte als Einziger zwei richtig gute Sprünge und geht als Führender der ersten Hälfte des Feldes ins Finale. Mit einem klasse zweiten Sprung schob sich auch der Schwede Niklas Mattson ins Finale - aus Schweizer Sicht ist wiederum die Quali des einzigen verbliebenen Eidgenossen Michael Schärer eine tolle Nachricht. Die restlichen 18 Fahrer gehen dann ab 03:45 Uhr an den Start, wir freuen uns schon drauf!
02:55
Ski Alpin (w)
In ihrer Paradedisziplin, dem Riesenslalom, konnte Viktoria Rebensburg nur auf den vierten Rang vorfahren. Klar war die Enttäuschung dort groß. In der Abfahrt rechnet sich die DSV-Starterin maximal Außenseiterchancen aus, doch wie schnell so etwas gehen kann, zeigt nicht zuletzt der Sensationssieg von Ester Ledecka im Super G. Ebenfalls im Deutschen Duo mit dabei ist Kira Weidle, die im Disziplin-Weltcup momentan auf Position 23 liegt.
02:49
Eiskunstlauf (w)
In der Eisarena zu Gangneung hat sich Alexia Paganini bereits warmgemacht! Die 16-Jährige aus Winterthur geht als Achte an den Start und wird hoffentlich nicht solche Probleme mit dem Eis haben wie bisher fast alle Läuferinnen vor ihr!
02:44
Curling (w)
News aus dem Curling Centre: Außer dem Südkorea-Spiel befinden sich alle anderen Spiele in einer heißen Phase: Die Schweiz hat sich gegen Dänemark zurückgekämpft und führt knapp mit 4:3, auch Kanada hält die Britinnen mit 3:2 knapp auf Distanz. In einem munteren Schlagabtausch führt Schweden immer noch, doch die Chniseninnen haben sich dank zweier Rocks im Haus am Ende des sechsten Ends wieder auf 3:5 herangekämpft.
02:40
Ski Alpin (w)
Vor der Abfahrt gab es insgesamt drei Trainings. Dort konnten gleich zwei Österreicherinnen auf sich aufmerksam machen. Ramona Siebenhofer und Stefanie Venier gewannen je einen Durchgang und vor allem Steinhofer wusste sich auch sonst zu beweisen. Beim ÖSV rechnet man sich gerade mit diesen beiden Läuferinnen gute Medaillenchancen aus. Zudem wird auch Cornelia Hütter ihre Möglichkeiten haben oben mit zu fahren, ist sie im Disziplin-Weltcup doch immerhin auf dem vierten Platz. Komplettiert wird das österreichische Quartett von Nicole Schmidhofer.
02:35
Curling (w)
Du liebe Zeit, wie schnell ging das denn?! Bereits nach dem sechsten Ende geben die chancenlosen Olympischen Athletinnen aus Russland auf, und das Spiel geht mit 11:2 an die bereits für das Halbfinale qualifizierten Gastgeberinnen!
02:30
Ski Alpin (w)
Showdown im Ski Alpin! Vier Tage mussten sich die Frauen seit der letzten Entscheidung gedulden, heute geht es für die Athletinnen endlich wieder um Edelmetall. Im Jeongseon Alpine Centre geht es ab 03:00 Uhr MEZ auf die Abfahrtspiste!
02:22
Snowboard (m)
So langsam kristallisieren sich die Finalisten heraus - und dabei gibt es natürlich Freud und Leid! Der Österreicher Clemens Millauer dreht sich dreimal und macht erst alles richtig - doch dann zieht es dem eigentlich schon gut gelandeten rot-weiß-roten Startet doch noch das Board weg! Millauer landet mit dem Gesicht im Schnee und scheidet in der Quali aus. Damit ist der 23-Jährige ausgeschieden, aber immerhin in bester Gesellschaft: 84,75 Punkte reichen für Weltmeister Ståle Sandbech nicht, um ins Finale einzuziehen!
02:21
Eiskunstlauf (w)
Das Kurzprogramm hat begonnen! Die US-Amerikanerin Bradie Tennell eröffnet das Einzel der Eiskunstläuferinnen, und legt mit einer Kombination aus dreifachem Lutz und dreifachem Toeloop los - doch bei Letzterem setzt es die Sportlerin auf den Hintern! Aufgrund des höheren Schwierigkeitsgrades landet das US-Girl dennoch vor ihrer Nachfolgerin Isadora Williams.
02:07
Snowboard (m)
Jetzt gönnen sich die Jungs am Kicker so richtig! Der eh schon führende Kanadier Maxence Parrot setzt mit einer Vierfachdrehung vorwärts noch einmal einen drauf und wird auf jeden Fall im Finale der besten Sechs zu sehen sein. US-Boy Kyle Mack zieht direkt nach und schiebt sich auch dank seines kreativen Griffs am Board auf den zweiten Rang!
01:58
Curling (w)
Südkorea nimmt das Team aus Russland komplett auseinander! In den ersten drei Ends deklassieren die Asiatinnen ihre Gegnerinnen aus Osteuropa mit neun zu null Steinen - was für ein unglaublicher Start! In den anderen Spielen geht es nach weniger spektakulär zu: Schweden führt weiterhin im Topspiel gegen China (3:1), die Schweiz liegt inzwischen mit 1:2 gegen Dänemark zurück und Kanada hat im Halbfinalkampf das Spiel gedreht und legt mit 3:1 gegen das britische Team vor.
01:50
Eiskunstlauf (w)
Schwenken wir einmal rüber in die Gangneung Ice Arena, wo die weltbesten Eiskunstläuferinnen um die 24 Plätze für die Kür kämpfen. Mit Nicole Schott (Deutschland) und der Schweizerin Alexia Paganini sind auch zwei Sportlerinnen aus dem deutschsprachigen Raum Teil des Wettkampfs. Wir drücken die Daumen!
01:50
Snowboard (m)
Michael Schärer macht die erste Ansage! Der Dritte der Schweizer Meisterschaften strahlt nach einem hervorragenden Sprung in die Kamera und steht seinen Inverted mit etwas Mühe auch, ohne mit der Hand im Schnee zu landen. Dieser Style wird belohnt: Der Schweizer ist erst einmal Dritter!
01:42
Snowboard (m)
Wie viele Fahrer entscheidet sich auch Weltmeister Ståle Sandbech aus Norwegen im ersten der beiden Runs für den "Sicherheitstrick" Backside Triple Cork: Das gibt keine Bestwertung, aber eine solide Grundlage um dann im zweiten Versuch volles Risiko gehen zu können. Die Führung hat derzeit der Kanadier Maxence Parrot inne, der als Einziger bereits an der 90-Punkte-Marke kratzen konnte.
01:34
Curling (w)
Ausrasten im Curling Centre! Die furiosen Südkoreanerinnen schreiben gleich zu Beginn sechs Steine und setzen damit ihre Erfolgsstory fort! Jubel auch bei Schweden, die mit 2:0 in Führung gehen - die Schweiz und Großbritannien bringen am Anfang immerhin einen Rock zum 1:0 durch.
01:24
Snowboard (m)
Bei bestem Sonnenschein steigt die Snowboard-Action! Weltmeister Ståle Sandbech will nun auch bei Olympia auftrumpfen, aber ein Schweizer Trio - angeführt von Jonas Boesiger - würde dem Norweger am Kicker gerne einen Strich durch die Rechnung machen!
01:21
Curling (w)
Showdown im Curling Centre! Die Damen aus Schweden und China kämpfen um den Halbfinaleinzug, die Schweiz möchte gegen Dänemark das Turnier mit erhobenem Kopf zu Ende spielen und bei Großbritannien gegen Kanada platzen die Medaillen-Träume eines Teams. Außerdem schicken sich die Südkoreanerinnen an, ihren sensationellen Lauf auch gegen die Athletinnen aus Russland fortzuführen. Für Spannung ist in Gangneung also gesorgt!
00:49
Um 3 Uhr: Entscheidung in der Damen-Abfahrt!
Als besonderes Schmankerl freuen wir uns bereits auf die Abfahrt der Damen ab 03:00 Uhr europäischer Zeit. US-Superstar Lindsey Vonn will ihr zweites Olympia-Gold, doch die europäische Konkurrenz um Tina Weirather, Sofia Goggia und Co. lauert nur auf einen Fehler der achtmaligen Gewinnerin der Abfahrts-Kristallkugel!
00:35
Willkommen zur Highlight-Nacht!
Einen wunderschönen guten Abend und herzlich willkommen zum Nachtprogramm der Olympischen Spiele von Pyeongchang! Für diese Nacht haben sich die Planer ein unterhaltsames Programm einfallen lassen - los geht's um 01:05 Uhr mit den Curling-Damen, wo bereits die ersten Entscheidungen im Kampf um das Halbfinale und damit auch um die Medaillen fallen!

Medaillenspiegel

#TeamGSBGesamt
1.Norwegen1311933
2.Deutschland127524
3.Kanada95721
4.Niederlande66416
5.USA64616
6.Frankreich54514
7.Schweden4408
8.Südkorea4329
9.Österreich42410
10.Japan35311
Anzeige
Anzeige