Anzeige

Liveticker

15:08
Das wars vom Olympia-Tag in Südkorea!
Das letzte Event des Tages, die Eishockey-Partie zwischen den Damenauswahlen der USA und Russland, ist soeben mit einem deutlichen und souveränen 5:0-Erfolg der Nordamerikanerinnen zu Ende gegangen. Damit verabschieden wir uns dann auch von dieser Stelle vom Olympia-Tag und melden uns ab etwa 1:00 deutscher Zeit wieder aus Südkorea zurück!
14:44
Kurzer Ausblick auf morgen!
Auch morgen erwartet uns in Südkorea wieder eine spannender Sport-Cocktail. Nachdem der Mixed-Bewerb beendet wurde, starten die Damen und Herren in den getrennten Disziplinen beim Curling auf der Eisbahn in die Vorrunden. In der Nacht stehen Entscheidungen beim Ski-Slalom der Frauen sowie Snowboarden der Männer an, am Vor- und Nachmittag beim Eisschnelllauf der Damen über 1000 Meter, Biathlon der Damen, und Rodel Doppelsitzer der Herren. Wir sind gespannt!
14:43
Eishockey (w)
Die Eishockey-Partie zwischen den USA und Russland ist mittlerweile in der zweiten Drittelpause und die Amerikanerinnen führen gegen den großen Underdog deutlich mit 4:0. Da sollte nichts mehr schief gehen.
14:26
Highlights Österreich und Schweiz
Österreich griff derweil bei der ersten Entscheidung der Ski-Alpinen zu. Marcel Hirscher konnte die Super-Kombination nach sensationell guten Abfahrtslauf und einem gewohnt starken Slalom für sich beanspruchen. Weiter auf Gold warten müssen allerdings die Eidgenossen, die das Curling-Finale der Mixed-Teams relativ deutlich gegen die favorisierten Kanadier verloren. Immerhin holten Perret und Rios das allererste Edelmetall für die Schweiz, und das sollte am Ende des Tages trotz aller Enttäuschung als Erfolg nicht unterschlagen werden.
14:10
Skandinavier jubeln beim Langlauf-Sprint, Gold für die deutschen Rodel-Mädels!
Bei den Langlauf-Sprint-Bewerben waren es dagegen die Skandinavier, die jubeln durften. Bei den Damen gewann Stina Nilsson aus Schweden, bei den Herren setzte sich Johannes Hoesflot Klaebo souverän durch. Das Highlight aus deutscher Sicht waren die Rodel-Mädels, die im Einsitzer denkbar knapp ein einem Dreifach-Erfolg vorbeischlitterten. Im letzten Lauf patzte Routinier Hüfner zwar nur minimal, aber dennoch entscheidend, und fiel aus den Medaillenrängen hinaus. Freuen darf sich der DSOB dennoch über über Silber und Gold von Eitberger und Geisenberger. Vor allem die nun Doppel-Olympiasiegerin bewies Nervenstärke und brachte einen großen Vorsprung souverän ins Ziel. Glückwunsch Natalie! Deutschland führt damit auch weiterhin die Nationenwertung mit fünf Goldmedaillen an.
14:03
Der Olympia-Tag neigt sich dem Ende entgegen!
Damit heißt es langsam Abschied nehmen vom vierten Olympia-Tag in Pyeongchang. Aktuell läuft noch das Vorrundenspiel der Eishockey-Damen zwischen den USA und Russland, doch die wichtigen Entscheidungen sind durch. Beim Snowboarden bleibt die USA das Maß aller Dinge und sicherte nach Triumphen im Slopestyle der Männer und Frauen heute dank Chloe Kim auch Gold in der Half Pipe der Damen. Ähnlich dominant agiert die Niederlande im Eischnelllauf, die sich in allen vier Bewerben Gold sicherte und insgesamt satte acht von zwölf möglichen Medaillen holte. Über die 1500 Meter war Weltmeister Nuis nicht zu schlagen, für eine schönes Highlight des Gastgebers sorgte Kim auf Platz drei. Allein bei den kürzeren Distanzen des Shorttrack musste Yara Van Kerkhof (NED) der Konkurrentin Arianna Fontana (ITA) den Vortritt lassen, die über die 500 Meter gewann.
13:55
Rodeln (w)
Was für ein Wahnsinn! Die Doppel-Olympiasiegerin von Sotschi setzt sich auch in Pyeongchang die Krone der Rodlerinnen auf! Die 30-jährige Natalie Geisenberger weist die Konkurrenz mit vier grundsoliden Läufen in die Schranken und sammelt nervenstark ihr nächstes Gold ein! Damit holt Deutschland sich die Führung im Medaillenspiegel wieder zurück!
13:52
GOLD für Deutschland!
Das war schon vor dem Lauf von Natalie Geisenberger klar! Und es ist dann auch die führende Geisenberger, die ihren Vorsprung aus den ersten drei Läufen sicher verteidigt und sich zur Olympiasiegerin kürt! Dajana Eitberger fällt zurück auf den Silberrang. Bronze geht an die Kanadierin Alex Gough vor der dritten Deutschen Tatjana Hüfner.
13:47
Rodeln (w)
Gibt es den deutschen Dreifachsieg? Nein! Das gibt es doch gar nicht! Plötzlich steigen Alex Gough Freudentränen in die Augen. Tatjana Hüfner verliert am Ende zu viel Zeit und fällt auf den dritten Rang zurück, den sie gleich wohl wieder verlieren wird. Nur noch Natalie Geisenberger steht oben!
13:45
Rodeln (w)
Bärenstarke Fahrt von Dajana Eitberger! Die erste von drei verbleibenden deutschen Fahrerinnen jagt mit viel Risiko durch den Kanal und übernimmt die Führung vor McRae! Nun folgt die Kanadierin Gough. Bleibt sie hinter Eitberger, ist die Medaille schon sicher.
13:44
Ski Langlauf (m)
Klaebo holt sich souverän das verdiente Gold! In seiner unnachahmlichen Bergtechnik zieht der Norweger auch im Finale am Anstieg davon und bringt erneut viele Meter zwischen sich und die Verfolger. Dahinter kämpfen der Italiener Pellegrino und der russische Athlet Bolshunov um Silber. Erst im finalen Schlussspurt hat der Italiener schließlich die Nase vorne. Im Langlaufsprint geht Gold demnach absolut verdient zu Klaebo nach Norwegen, Silber an Pellegrino und Bronze an Bolshunov.
13:42
Rodeln (w)
Kann US-Lady Erin Hamlin ihre nordamerikanische Kontrahentin verdrängen? Nein! Hamlin muss früh einmal korrigieren und verliert wichtigen Speed. Sie fightet noch aber am Ende fehlen 0,034 Sekunden.
13:42
Eishockey (w)
Nach einem Drittel führen die Eishockey-Damen der USA verdient mit 1:0, werden aber sicherlich unzufrieden sein, dass man eine große Dominanz im Verlauf nicht noch zu einem deutlicheren Ergebnis nutzen konnte. Denn Russland ist bis hierhin erwartungsgemäß chancenlos, doch solange es nur 1:0 steht, kann natürlich noch alles passieren.
13:41
Rodeln (w)
Kimberly McRae hat ihre Hausaufgaben erledigt. Mit Bestzeit im vierten Lauf setzt sich die Kanadierin gleich mehr als vier Zehntel vor die Rumänin Stramaturaru an die Spitze. Jetzt heißt es warten, ob die noch kommenden fünf Fahrerinnen sich einen Fehler leisten.
13:40
Ski Langlauf (m)
Die sechs Läufer nehmen ihre Startplätze ein. Geht das Gold an den Top-Favoriten Klaebo, oder gibt es eine Überraschung? Gleich geht es los!
13:39
Ski Langlauf (w)
Die Schweizerin Laurien van der Graaff machte beim Langlauf-Sprint das Beste aus ihrer Situation und konnte nach einer starken Vorstellung im Viertelfinale in der ungeliebten klassischen Technik zumindest einen Platz im Halbfinale sichern und beendet den Tag mit einen Rang in den Top Ten. Nadine Fähndrich war bereits im Viertelfinale ausgeschieden. Für die deutschen Damen war in der heutigen Medaillenentscheidung bereits im Viertelfinale Schluss und keine der drei Läuferinnen konnte sich einen der zwölf Plätze im Halbfinale sichern. Knapp war es für Sandra Ringwald, die lange einen Platz in der Lucky-Loser-Liste hatte, diesen aber letztendlich im letzten Viertelfinale knapp verloren hatte.
13:38
Eisschnelllauf (m)
Vor dieser Dominanz der Niederlande im Eisschnelllauf muss man sich einfach verbeugen! Auch über die 1500 Meter der Herren schnappt sich Oranje den Doppelsieg! Der Weltmeister Nuis gewinnt am Ende vor seinem Landsmann Roest. Für eine schöne Geschichte sorgt Kim Min Seok. Der Koreaner schlittert unterm dem Jubel der einheimischen Fans zu Bronze und holt damit die zweite Medaille für den Gastgeber! Die Protagonisten von Sotchi spielten dagegen vier Jahre später keine Rolle mehr. Zbigniew Brodka (POL) bleibt nur Platz zwölf, Koen Verweij (NED) Rang elf.
13:37
Rodeln (w)
Bei den Amerikanerinnen geht gar nichts. Nach dem Sturz von Emily Sweeney verpatzt es die Beste des zweiten Laufs, Summer Britcher, schon am Start und fährt nach wenigen Metern vor die Wand! Am Ende fehlen zwei Sekunden auf die Spitze. Anschließend lässt Aileen Christina Frisch die koreanischen Fans nochmal aufschreien und fährt sauber runter. Mindestens rang acht für die Koreanerin!
13:33
Rodeln (w)
Die Führung wechselt jetzt von einer Fahrerein zur nächsten. Auch Madeleine Egle zeigt einen schönen letzten Lauf und die 19-Jährige darf es sich auch mal für ein Minütchen in der Winnerbox gemütlich machen. Jetzt kommen die Top Ten!
13:32
Ski Langlauf (w)
Was für ein Antritt! Stina Nilsson marschiert davon und sichert in einer souveränen Schlussvorstellung das zweite Langlaufgold für die Schweden. Falla muss auf ihren letzten Metern kämpfen, kann in einem engen Duell aber Silber absichern. Bronze holt Yulia Belorukova aus Russland.
13:30
Ski Langlauf (w)
Es ist angerichtet für das große Finale im Langlauf-Sprint der Damen! Wer geht am Ende mit Gold aus diesem Rennen hervor? Stina Nilsson, Maiken Caspersen Falla, Hanna Falk, Jessica Diggins, Natalia Nepryaeva oder doch Yulia Belorukova?
13:29
Ski Langlauf (m)
Im zweiten Halbfinale unterstreicht der Qualifikationsbeste, der Finne Ristomatti Hakola seine gute Form am heutigen Tag und entscheidet den Lauf für sich. Der Schwede Svensson holt sich den zweiten Platz. Da das Rennen insgesamt aber langsamer war, als das erste Halbfinale, ziehen Bolshunov und Golberg als "Lucky Loser" von dort in das große Finale ein.
13:29
Eisschnelllauf (m)
Der zweite von Sotchi, Koen Verweij, spielt in diesem Jahr über die 1500 Meter beim Eisschnelllauf keine Rolle und verpasst die Medaillenränge deutlich. Dass nun noch jemand Nuis gefährden kann, kaum zu glauben. Aber wir warten ab... Mittlerweile ist übrigens sehr zur Freude der Fans Lokalmatador Kim Min Seok auf Bronze gefahren. Das wäre doch eine schöne Geschichte!
13:26
Rodeln (w)
Weiter gehts! Ulla Zirne aus Lettland ist diejenige, die unter dieser Zwangspause am meisten zu leiden hatte und sich nun erneut bereit machen muss. Unter den Umständen macht sie das klasse, fährt die drittbeste Laufzeit und setzt sich an die Spitze. Dort wird sie allerdings gleich wieder verdrängt. Martina Kocher aus der Schweiz geht mit zwei Zehnteln Vorsprung in Führung!
13:26
Ski Langlauf (m)
In dieser Saison war der Italiener Pellegrino der einzige Läufer, der Top-Favorit Klaebo in einem Sprint schlagen konnte. Im Halbfinale konnte der Norweger das erste direkte Duell der beiden für sich entscheiden. Beide ziehen aber gemeinsam in das große Finale des klassischen Sprints ein.
13:26
Eishockey (w)
Lange hält das russische Bollwerk den Amerikanern stand, doch nach zehn Minuten kann Kacey Bellamy im Kwandong Hockey Centre doch für die verdiente Führung der USA sorgen.
13:21
Rodeln (w)
Emily Sweeney steht wieder! Die US-Amerikanerin ist bei Bewusstsein und kann die Strecke offenbar sogar auf eigenen Beinen verlassen. Glück im Unglück, da scheint zunächst nichts Schlimmeres passiert zu sein. Nun wird die Bahn gecheckt und präpariert und dann geht es weiter!
13:21
Curling (x)
Die Entscheidung im Curling Center ist gefallen, und leider hat es für die Schweiz nicht zu Gold gereicht. Am Ende war die Dominanz der Kanadier einfach zu groß. So groß, dass Perret und Rios beim Stand von 10:3 nach dem sechsten End vorzeitig die Segel strichen und dem Gegner den Jubel überließen! Die Enttäuschung bei den Eidgenossen ist natürlich groß, die aber immerhin die erste Medaille für ihr Land holen. Insofern wird wohl im Laufe des Tages die Freude überwiegen, zumal gegen diesen Gegner heuer einfach kein Kraut gewachsen war. Glückwunsch also an Lawes und Morris, die völlig verdient und souverän Gold für Kanada holen. Bronze geht an Russland, die im SPiel um Platz drei Norwegen schlagen konnten.
13:18
Shorttrack (w)
Geschockte Gesichter in der Gangneung Ice Arena! Südkorea geht in einem absolut dramatischen Finale über 500m leer aus, da Goldhoffnung Choi Minjeong wegen einer Behinderung bestraft wird und den zweiten Platz aberkannt bekommt. Gold geht an Arianna Fontana aus Italien, Silber holt sich - nach Chois Versetzung - die Niederländerin Van Kerkhof und Bronze wandert nach Kanada zu Boutin. Die Britin Christie kam - wie schon 2014 in Sotschi - im Finale zu Fall. Fast jeder auf der Eisfläche hat Tränen in den Augen, nur die Gründe sind unterschiedlich.
13:16
Eisschnelllauf (m)
Der Weltmeister Kjeld Nuis setzt über 1500 Meter beim Eisschnelllauf seine Duftmarke und setzt sich mit 1:44,01 vor Landsmann Roest! Sein Kontrahent auf der Eisbahn Oda kann nicht ganz mithalten, landet aber trotzdem mit einer guten Zeit auf Rang drei. Der Schweizer Livio Wenger hatte wie erwartet keine Chance und liegt auf Rang 18 weit abgeschlagen. Trotzdem wird der Debütant die Erfahrung Olympia sicherlich gut in Erinnerung behalten.
13:16
Ski Langlauf (w)
Schade Laurien van der Graaff! Die Schweizerin verliert im zweiten Halbfinale beim Langlauf-Sprint früh den Anschluss und das geht sich dann nicht aus! Sie kommt nicht mehr heran und verpasst auf dem fünften Platz in dem zweiten Halbfinale die Top 6 und damit die Chance um Medaillen kämpfen zu können. Ganz vorne setzt sich Yulia Belorukova durch, Zweite wird Jessica Diggins. Auch die Dritte, Yulia Belorukova, darf sich freuen. Sie kommt über die Lucky Loser weiter. Auf die Damen wartet die letzte Pause, ehe es später um die Medaillen geht. Mit dabei sind also die Skandinavierinnen, eine US-Amerikanerinnen und zwei Läuferinnen aus Russland.
13:15
Rodeln (w)
Au weia! Das sah übel aus! Emily Sweeney kommt in ihrem Lauf von der Linie ab und stürzt heftig! Die Amerikanerin fliegt vom Schlitten, mit den Beinen an die Decke des Kanals und wieder runter. Das Rennen ist unterbrochen und die Ärzte sind auf der Bahn.
13:10
Rodeln (w)
Die ersten fünf Damen sind unten und in der Winnerbox sitzt derzeit die Kanadierin Brooke Apshkrum. Um die Medaillen wird es dann aber wohl erst bei den letzten sechs Fahrerinnen gehen.
13:09
Shorttrack (w)
Damit ist der Weg nun frei für die Entscheidung bei den 500m der Frauen. In der Gangneung Ice Arena steht das Duell um Edelmetall an. Wer schnappt sich Gold? Mit Fontana, Van Kerkhof und Christie sind drei Europäerinnen dabei. Das Feld komplettieren Choi aus Südkorea und Boutin aus Kanada.
13:08
Ski Langlauf (w)
Mittlerweile laufen die Halbfinals der Langlauf-Damen. Nilsson und Falla holen sich in einem eher spannungsarmen ersten Heat die ersten beiden Plätze in dieser Gruppe und lassen locker ausfahren. Dritte wird Hanna Falk, die wie Caldwell auf die Zeit hoffen muss.
13:07
Eisschnelllauf (m)
Bislang kann kein Läufer beim Eisschnelllauf über 1500 Meter den Führenden Niederländer Roest gefährden. Auch nicht der amtierende Olympiasieger Brodka, der damit in diesem Jahr leer ausgehen wird.
13:05
Shorttrack (m)
Unter dem großen Jubel der Zuschauer zieht die 5000m-Staffel der südkoreanischen Herren mit Olympischen Rekord in das Finale am übernächsten Donnerstag ein. Im Halbfinale gab der Favorit zusammen mit Ungarn den Ton an und kam eine Runde weiter. Der andere Lauf wurde von den Chinesen und den Kanadiern dominiert.
13:05
Curling (x)
Wars das schon beim Curling-Finale für die Eidgenossen? Kanada spielt einfach in einer eigenen Liga und setzt die Schweiz erneut unter Druck. Perret packt die Brechstange aus, aber nimmt mit dem letzten Wurf des Ends nicht genug gegnerische Steine raus. Dass danach Lawes die Chance auf noch mehr als zwei Punkte verspielt, ist da ein schwacher Trost.
13:05
Rodeln (w)
Die 18-jährige Hannah Prock zeigt zum Abschluss nochmal einen weitestgehend sauberen Lauf und setzt sich vor die Koreanerin Sung Eunryung erstmal an die Spitze. Da wird sie natürlich nicht bleiben, das war aber dennoch ein toller Wettkampf der Österreicherin.
13:01
Eisschnelllauf (m)
Mittlerweile läuft im Gangneung Oval die zweite Hälfte des Eisschnelllauf-Bewerbs und so langsam geht die spannende Phase mit allen Favoriten los. Gleich geht es um die Medaillen!
13:00
Rodeln (w)
Noch sind die fleißigen Helfer dabei, die Piste zu präparieren, um den Fahrerinnen die besten Voraussetzungen mit auf den Weg zu geben. Die besten 20 der bisherigen drei Läufe gehen in der Entscheidung nun in umgekehrter Reihenfolge in den Eiskanal, sodass die deutschen Athletinnen erst ganz am Ende kommen. Gleich gehts los!
12:58
Ski Langlauf (m)
Photofinish! Es war so knapp für Bing! Am Ende scheitert der Deutsche Sprinter haarscharf an der nächsten Runde. Etwa 5cm haben ihm gefehlt. Am Schluss des Feldes hatte er sich aus den größten Duellen herausgehalten und fand sich nach einem Sturz dreier Kontrahenten plötzlich in einer guten Ausgangslage wieder. Auf den letzten Metern saugte sich Bing immer weiter an den Franzosen Gros heran, zog im dramatischen Schlussspurt jedoch dann den Kürzeren. Mit Schuhgröße 55 wäre er womöglich weitergekommen. Erster wurde der Finne Jylhae.
12:56
Eishockey (w)
Ab 13:10 kommt es auf dem Eis des Kwandong Hockey Center zu einem absoluten Klassiker des Sports! Denn immer wenn USA und Russland im Eishockey aufeinander treffen, ist eine Menge Rivalität und Eitelkeiten mit im Spiel. Das ist in erster Linie bei den Männern der Fall, aber auch die Damen schenken sich in diesere Hinsicht nichts. Die Niveaudichte der beiden Nationen kann bei den Frauen aber zugegebenermaßen nicht ganz mithalten. Denn der große Rivale der Amerikanerinnen sind klar die Kanadierinnen, die bei olympischen Spielen nicht weniger als viermal in Folge triumphieren konnten. Die USA sind dagegen Seriensieger bei Weltmeisterschaften und danach kommt erst einmal lange nichts mehr. So hatte Russland schon gegen Kanada beim 0:5 nicht wirklich eine Chance und alles andere als ein ähnlich deutlicher Sieg der Amerikanerinnen wäre eine ziemliche Überraschung.
12:53
Ski Langlauf (m)
Keine Chance hatte Sebastian Eisenlauer in seinem Lauf. Als Sechster ist sein Olympischer Traum schon im Viertelfinale beendet. Oskar Svensson aus Schweden und Emil Iversen aus Norwegen waren in diesem Rennen das Maß aller Dinge. Jetzt ruhen die deutschen Hoffnungen auf Thomas Bing.
12:50
Curling (x)
Aus dem vierten End beim Curling-Finale nimmt die Schweiz einen Zähler mit. Die Kanadier haben die Partie damit zur Halbzeit fest im Griff und vielleicht wird schon das nächste End die Vorentscheidung bringen. Wenn die Eidgenossen dort mehr als einen Punkt kassieren, dürfte es auf diesem Niveau gegen diesen Gegner ganz schwer werden.
12:50
Rodeln (w)
Gleich werden die Medaillen im Einsitzer der Damen vergeben. Kann Natalie Geisenberger es besser machen als Felix Loch und ihren deutlichen Vorsprung ins Ziel bringen? Und können Tatjana Hüfner und Dajana Eitberger das Podium komplettieren? Um 13 Uhr starten der finale Lauf!
12:46
Ski Langlauf (m)
Lässig locker zieht Alexander Bolshunov aus dem neutralen Team Russlands in das Halbfinale ein. Zweiter in diesem Viertelfinale wird der Finne Hakola, der in der Qualifikation die schnellste Zeit auf die Loipe brachte. Auch er konnte sich auf den letzten Metern schon für das Halbfinale schonen. Hediger aus der Schweiz beendet dieses Viertelfinale als Vierter.
12:39
Ski Langlauf (m)
Auch Klaebos einziger Sprint-Bezwinger aus dieser Saison, der Italiener Pellegrino, hat seine Form in den Finalläufen gefunden und zieht dominierend in das Halbfinale ein. Ihm folgt der Norweger Golberg auf dem zweiten Platz.
12:35
Curling (x)
Kanada ballert im dritten End in der Curling Arena satte vier Steine ins Haus und führt nun mit 6:2. Jenny Perret konnte mit einem tollen Takeout noch Schlimmeres verhindern, aber erneut war es Partner Rios, der mit einem völlig missglückten Versuch den Weg für die Nordamerikaner ebnete. Am Ende war es dann die Präzision von Lawes, die mit dem letzten Stein alles klar macht.
12:33
Shorttrack (m)
Vor dem großen Finale der Damen über 500m messen sich die Shorttrack-Herren jetzt über die 5000m-Staffel. Überschattet wird der Wettbewerb von der positiven Dopingprobe des japanischen Ersatzmannes Kei Saito. Dessen Ex-Team tritt im zweiten Halbfinale an.
12:31
Ski Langlauf (m)
Der große Favorit Klaebo setzt gleich ein großes Ausrufezeichen. Sein Viertelfinale gestaltet der Norweger von der Spitze weg und reißt nach den zwei großen Anstiegen eine riesengroße Lücke. Dahinter ersprintet sich der Schwede Peterson den zweiten Platz vor dem Franzosen Jouve.
12:30
Ski Langlauf (m)
Mit Sebastian Eisenlauer und Thomas Bing sind zwei Deutsche in den Viertelfinals des Sprint-Wettbewerbs dabei. Jovian Hediger schultert die Hoffnungen der Schweiz. Ein Einzug in den Endlauf wäre bei ihnen allerdings leider eine große Überraschung.
12:28
Ski Langlauf (w)
Ganz stark! Laurien van der Graaff beißt sich durch ihre ungeliebte Technik im 5. Viertelfinale der Damen im Langlauf und kämpft sich in einem packenden Schlusssprint noch auf die zweite Position und damit direkt ins Halbfinale. Dritte wird Anna Dyvik und das mit einer 1:13.1. Für Ringwald bedeutet das leider, dass sie jetzt ausgeschieden ist. Wie bitter! Somit sind alle deutschen Ladies schon raus und die Viertelfinalläufe der Damen beendet.
12:27
Ski Langlauf (w)
Wer holt sich die Spitzenpositionen im vierten Viertelfinale? Yulia Belorukova kommt auf der ersten Position durch, dahinter dann Heidi Weng. Und die große Überraschung: Sadie Bjornsen ist raus! Die Zeit wird nicht für einen Platz für das Halbfinale reichen. Gut für Ringwald: Sie ist weiter im Rennen. Teamkollegin Elisabeth Schicho muss indes als Letzte des Heats zusammenpacken.
12:26
Curling (x)
Im zweiten End kann die Schweiz ausgleichen, weil Lawes ein seltener Fehler unterläuft. So ist alles wieder offen! Davor war es erneut ein End auf taktisch und spielerisch hohem Niveau, in dem vor allem Rios und Morris super Steine gespielt haben.
12:20
Shorttrack (w)
Viel Körperkontakt, schnelle Rennen und große Dramatik: Das macht den Shorttrack-Sport aus. In den Halbfinals über die 500m wurde den Zuschauern wieder alles geboten. Erst dominierten die Koreanerin Choi Minjeong und die Italienerin Arianna Fontana das erste Halbfinale, was die Gastgeberin schließlich mit neuem Olympia-Rekord für sich entschied, dann kamen im zweiten Halbfinale gleich drei Läuferinnen weiter. Van Kerkhof aus den Niederlanden und die Britin Elise Christie qualifizierten sich über die Platzierung, die Kanadierin Boutin wurde im Rennen von der Chinesin Qu behindert und rückt daher in das A-Finale nach. Dieses findet in etwa einer Dreiviertelstunde statt.
12:20
Rodeln (w)
Nach dem dritten von vier Läufen sieht es im Einsitzer für die deutschen Damen glänzend aus! Natalie Geisenberger hat ihren Vorsprung ausgebaut und liegt über drei Zehntel vor Teamkollegin Tatjana Hüfner. Dann wird es schon enger. Auf drei folgt die Kanadierin Alex Gough, nur 0,081 Sekunden vor der nächsten Deutschen Dajana Eitberger. Um 13 Uhr geht es in den finalen Durchgang!
12:19
Ski Langlauf (w)
Falk schnappt sich Diggins im Endspurt ders dritten Viertelfinals und holt sich Platz eins in diesem Heat. Für Sandra Ringwald wird es der dritte Rang, noch hat sie aber die Chance über die Lucky Loser in die nächste Runde zu kommen. Dort liegt sie aktuell auf Platz zwei, muss also hoffen, dass niemand schneller ist. Nadine Fähndrich ist indes bereits draußen.
12:18
Eisschnelllauf (m)
Patrick Roest zeigt als erster Niederländer mal, was auf der Eisbahn möglich ist, und unterbietet die bisherigen Zeiten um über drei Sekunden. Er führt nun mit 1:44,86. Da ist übrigens schon schneller als die Siegerzeit von Sotchi, aber noch weit weg vom Weltrekord. Der liegt bei 1:41,02.
12:16
Ski Langlauf (m)
Bei den Männern ist die Favoritenrolle im Sprint in dieser Saison eindeutig verteilt. Der Norweger Johannes Hoesflot Klaebo dominierte in diesem Winter fast nach Belieben. Fünf seiner sechs Sprints konnte er für sich entscheiden. Nur in Dresden wurde er „nur“ Zweiter. Geschlagen hat ihn damals der Italiener Federico Pellegrino. In der Qualifikation hatte dieser aber heute ein paar Probleme und wurde Neunter. Gewonnen wurde der Ausscheidungswettkampf vom Finnen Ristomatti Hakola.
12:14
Curling (x)
Dem Schweizer Martin Rios hatte in diesem Turnier bislang bei den ganz wichtigen Steinen ein wenig die Präzision gefehlt, und auch in dem ersten End beim Curling passt es noch nicht so recht. Ganz anders Morris, der mit einem guten Versuch Kanada wohl mindestens zwei Punkte sichern wird. Lawes nimmt die dann auch mit und spielt den letzten Stein mit Wucht am Geschehen vorbei. Damit gehen die Weltranglistenführenden mit 2:0 in Führung.
12:12
Rodeln (w)
Im Eiskanal tut sich derzeit nicht viel. Aktuell rauschen die Athletinnen auf den hinteren Plätzen über die Piste und sorgen lediglich für Bewegung auf den hinteren Rängen. Des Weiteren müssen die späteren Starterinnen über eine verkratzte und ramponierte Piste brausen, das ebenfalls nochmal einiges an Zeit kostet.
12:11
Ski Langlauf (w)
Auch im zweiten Viertelfinale ist das Tempo hoch und schnell fallen die ersten Athletinnen aus der Gruppe ab. Ganz vorne haben sich Falla, Visnar und Ingemarsdotter eingefunden. Letztlich ist es eine klare Sache! Maiken Caspersen Falla läuft souverän auf der ersten Position durch und sichert sich mit Platz eins den Platz im Halbfinale. Auch Sophie Caldwell kann ihre Position behaupten und kommt als Zweite direkt ins Finale. Ingemarsdotter muss auf die Zeit hoffen, die restlichen Läuferinnen sind draußen.
12:10
Ski Langlauf (w)
Im ersten Viertelfinale der Langlauf-Damen will es Nilsson wissen! Die Schweden zieht davon und sichert sich souverän die erste Position in der Gruppe. Dahinter greift Lampic noch einmal Pärmäkoski an, muss sich aber knapp geschlagen geben. Die Finnin ist locker weiter, Lampic und Harsem müssen hoffen, dass sie es vielleicht über die Zeit ins Halbfinale schaffen.
12:06
Shorttrack (w)
Im Rennen um die Goldmedaille wird es in wenigen Minuten wieder ernst. Die Halbfinals über die 500m der Frauen stehen kurz bevor. Kann die Britin Elise Christie an die tadellose Leistung im bisherigen Wettbewerb anknüpfen und in das A-Finale einziehen? Dafür müsste sie in ihrem Vierer-Rennen unter die ersten beiden kommen. Die Dritt- und Viertplatzierte rücken in das B-Finale, in dem es später um die bekannte goldene Ananas geht.
12:06
Ski Langlauf (m)
Für 12:25 Uhr sind die Viertelfinals der sprintenden Langlauf-Herren angesetzt. Momentan ist nicht ganz sicher, ob diese Zeit eingehalten wird. Drei deutsche Herren kämpfen dann auf der 1,4 Kilometer langen Runde u.a. um den Einzug ins Halbfinale.
12:01
Shorttrack (m)
Auch beim ersten Shorttrack-Rennen der Männer am heutigen Tag wurde es gleich dramatisch. Mitfavorit Shaoang Liu wurde wegen einer Behinderung disqualifiziert und muss schon im Achtelfinale seine Sachen packen. Besser machte es wenig später der Niederländer Sjinkie Knegt. Der Silbermedaillengewinner über 1500m darf sich nach Bronze in Sotschi erneut Hoffnungen auf Edelmetall über die 1000m machen. Auch Hwang Daeheon und Shaoangs Bruder Sandor siegten in ihren Rennen souverän. Die beste Zeit im Achtelfinale stellte Kanadier Hamelin auf, der mit neuem Olympischen Rekord in die nächste Runde ebenfalls einzieht.
12:01
Curling (x)
Im Curling Center hat das Finale zwischen der Schweiz und Kanada begonnen. Jetzt heißt es Daumen drücken für die Eidgenossen!
11:59
Ski Langlauf (w)
Aus dem deutschen Quartett schafften drei Läuferinnen den Sprung in die Langlauf-Entscheidung. Um Medaillen laufen wird von ihnen aber keine. Sandra Ringwald schloss die Qualifikation auf Platz 16 ab, Katharina Hennig und Elisabeth Schicho belegten die Ränge 25 und 26. Ganz vorne wird ein Zweikampf zwischen der Schwedin Stina Nilsson und der Norwegerin Maiken Caspersen Falla erwartet. Auch in der Qualifikation waren es diese beiden Damen, die sich an der Spitze des Klassements wiederfanden. Ihnen die Suppe versalzen möchte Krista Pärmäkoski aus Finnland. Auch Hanna Falk müssen wir auf der Rechnung haben.
11:57
Curling (x)
Ab 12:05 haben die Eidgenossen im Curling Center derweil die Chance auf Gold! Eine erste Medaille für ihr Land haben die amtierenden Weltmeister Jenny Perret und Martin Rios im Mixed-Finale gegen die Routiniers Kaitlyn Lawes und John Morris aus Kanada ohnehin schon sicher, doch jetzt gilt es, den letzten Schritt zum ganz großen Glück zu machen! Nach den bisherigen Eindrücken gehen die Schweizer aber als leichter Außenseiter ins Finale. Kanada agiert bislang souverän und musste sich in der Vorrunde nur Norwegen geschlagen geben. Diesen Makel merzte man aber im Halbfinale aus, als man die Skandinavier recht souverän 8:4 bezwang. Mehr Mühe hatten da Perret und Rios mit Russland. Erst der letzte Stein, und ein Fehler von Krushelnitskiy, ließ das Duo jubeln.
11:57
Rodeln (w)
Was machen die beiden Österreicherinnen? Madeleine Egle erwischt einen guten Lauf und schiebt sich vor bis auf den zehnten Rang. Bei Hannah Prock geht es in die andere Richtung. Da passt nicht viel zusammen und sie wird wohl einige Plätze verlieren. Martina Kocher aus der Schweiz hält sich auf Rang zwölf.
11:48
Eisschnelllauf (m)
Die deutschsprachigen Länder werden den 1500-Meter-Bewerb beim Eisschnelllauf eher interessiert von der Bühne beobachten. Als einzigen Athleten haben die Schweizer den Debütanten Livio Wenger am Start, der bereits über die 5000 Meter teilnahm und abgeschlagen 17. wurde. Ein ähnliches Resultat ist wohl auch für heute zu erwarten.
11:47
Rodeln (w)
Viel tut sich auch in den nächsten Läufen nicht. Die Koreanerin Aileen Christina Frisch bleibt trotz lautstarker Unterstützung auf ihrem siebten Rang hängen. Summer Britcher aus den USA springt einen Platz hoch auf acht. Mit der Medaillenvergabe haben alle noch kommenden Rodlerinnen wohl nichts mehr zu tun.
11:46
Eisschnelllauf (m)
Ab 12:00 wollen die Niederlande ihre große Dominanz im Eisschnelllaufen fortsetzen. Satte sechs der neun Medaillen gingen bislang an Oranje, und auch über die 1500 Meter hat man alle Favoriten auf seiner Seite. Auch und vor allem Weltmeister Kjeld Nuis ist fest für Gold verplant. Mit dabei ist aber zum Beispiel auch Koen Verweij, der vor vier Jahren in Sotchi Gold über diese Distanz nur um Millisekunden verpasste. Seither hatte er zwar mit einigen Verletzungen zu kämpfen, will diesen Makel aber in diesem Jahr bereinigen. Amtierender Olympiasieger ist sein Bezwinger von Sotchi, der Pole Zbigniew Bródka.
11:39
Rodeln (w)
Auch Erin Hamlin bringt keine Bewegung in die Top drei. Die US-Amerikanerin patzt schon am Start und geht etwas schief auf die Bahn. Das kostet gleich Zeit und es wird nur Rang fünf! Auch Kimberley McRae rutscht am Start leicht zur Seite und kann sich nicht in Richtung Medaillenränge verbessern.
11:36
Rodeln (w)
Die Bedingungen scheinen nicht ganz leicht zu sein. Auch Alex Gough wackelt mehrfach. Die Zeit von Eitberger packt Kanadierin trotzdem ein, an Geisenberger kommt sie aber nicht heran. Tatjana Hüfner zeigt dann, dass es geht und schiebt sich mit einem souveränen Lauf von Rang vier auf zwei vor!
11:34
Ski Langlauf (w)
Im Alpensia Cross-Country Skiing Centre ist alles angerichtet für die nächste Medaillenvergabe der Langläufer und Langläuferinnen. Heute geht es um Gold, Silber und Bronze im Sprint. Gelaufen wird in diesem Jahr in der klassischen Technik. Start der Finalläufer ist um 12:00 Uhr. Am heutigen Vormittag mussten die Läuferinnen bereits zur Qualifikation antreten, wo die 30 Starterinnen für die Entscheidung über die Laufzeit ermittelt wurden. Diese 30 Läuferinnen wurden auf fünf Viertelfinalläufe aufgeteilt, sodass in jedem Lauf sechs Frauen an den Start gehen. Das Ziel ist es, jeweils Platz eins oder zwei zu erreichen und sich für das Halbfinale zu qualifizieren. Zwei Plätze werden zusätzlich durch die Zeit vergeben. Das bedeutet, dass die schnellsten nicht qualifizierten Läuferinnen bzw. Läufer das Feld im Halbfinale auffüllen. Dieses Spiel wiederholt sich im Halbfinale. Die sechs übrig gebliebenen Läuferinnen machen schließlich im Finale die Medaillen unter sich aus.
11:32
Rodeln (w)
Natalie Geisenberger eröffnet den zweiten Lauf und hat ein wenig zu kämpfen. In Kurve neun verlässt die Führende ein wenig die Ideallinie, kann aber korrigieren und bringt eine solide Zeit ins Ziel. Dajana Eitberger hat anschließend schon größere Probleme und verliert gleich vier Zehntel auf ihre Teamkollegin. Die Fahrten waren beide nicht optimal und bieten eine Angriffsfläche für die nächsten Fahrerinnen.
11:23
Rodeln (w)
Für Österreich geht es auf den beiden Schlittenfahrten wohl nur noch um die Top 10. Hannah Prock sowie Madeleine Egle kuscheln sich aktuell auf den Plätzen zwölf und dreizehn zusammen. Beiden Athletinnen – denen die Zukunft gehören wird - war die Unsicherheit in den ersten Durchgängen anzumerken. Birgit Platzer darf nach ihrem Ausscheiden in Lauf zwei nicht mehr weiter teilnehmen.
11:18
Shorttrack (m)
Nach einer kurzen Eispause stehen bei den Männern gleich die Achtelfinals über 1000m an. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Liu-Brüdern aus Ungarn. Sandor gewann in dieser Saison den Disziplin-Weltcup über diese Distanz, sein Bruder Shaoang war in der Vorsaison erfolgreich. Für die Gastgeber soll Hwang Daeheon eine Medaille holen. Der Weltrekordhalter wurde Weltcupzweiter über die 1000m.
11:14
Shorttrack (w)
Für Anna Seidel war die Hürde des Viertelfinals etwas zu hoch. Im Rennen mit Mitfavoritin Elise Christie hatte die Dresdenerin keine Chance und wurde abgeschlagen. Christie dominierte die Konkurrenz und zieht als Schnellste in das Halbfinale ein. Choi Minjeong erwischte keinen perfekten Start in den Wettkampftag, erst im Fotofinish setzte sie sich in ihrem Heat durch.
11:13
Rodeln (w)
Dass es im Eiskanal deutsche Medaillen zu bejubeln geben wird, scheint fast klar zu sein. Die Frage ist: Welche und wie viele werden es? Natalie Geisenberger liegt mit einem Vorsprung von 0,120 Sekunden auf ihre Kollegin Dajana Eitberger auf dem ersten Rang. Tatjana Hüfner liegt zwei Zehntelsekunden hinter Geisenberger auf Rang vier und dürfte damit für Gold außer Reichweite sein. Platz zwei oder drei sind aber durchaus im Bereich des Möglichen. Die auf drei liegende Kanadierin Alex Gough sowie Erin Hamlin aus den USA werden in den kommenden Stunden auf Patzer der Konkurrentinnen lauern, um sich vielleicht doch noch ein oder zwei Plätze nach vorne zu schieben.
11:10
Shorttrack (w)
Anna Seidel ist raus! Die deutsche Hoffnungsträgerin verliert ihr Viertelfinale über 500m deutlich und scheidet als Vierte aus. Derweil stellt Britin Elise Christie vorne eine neue Olympischen Rekordzeit auf. Die qualifiziert sich sicher für die nächste Runde.
11:07
Nordische Kombination (m)
Die Kombinierer haben ihren dritten Trainingstag beendet. Beim dritten Sprung gelang dem Österreicher Bernhard Gruber mit 104 Metern die Bestweite. Norwegens Jarl Magnus Riiber landete an der gleichen Stelle. Grubers Landsleute Klapfer und Denifl schlossen auf den Rängen sechs und sieben ab. Die deutschen Kombinierer haben sich auch den dritten Sprung gespart, der Schweizer Tim Hug kam auf Rang 28.
11:06
Shorttrack (w)
Dramatischer Start in den Wettkampftag! Schon das erste Rennen macht Schlagzeilen. Erst begehnt Italienerin und Finalkandidatin Fontana einen Fehlstart, weshalb der Beginn wiederholt werden muss. Im zweiten Versuch kommen sie zwar von der Stelle, jedoch bringt die kanadische Medaillenkandidatin St Gelais die Niederländerin Van Kerkhof zu Fall und wird daher disqualifiziert. Beim dritten Anlauf gewinnt Fontana souverän vor Van Kerkhof.
11:02
Rodeln (w)
Wir blicken mal rüber in den Eiskanal von Pyeongchang. Dort geht es gleich im zweiten Teil des Rennrodelns der Frauen im Einsitzer um die Medaillen! Nach den beiden Läufen am gestrigen Mittag stehen heute der dritte Durchgang und anschließend die Entscheidung auf dem Programm. Um 11:30 Uhr gehts los!
10:54
Eishockey (w)
Beim Eishockey regiert weiter Kanada. Die Olympiasiegerinnen von 2014 steuern bislang unaufhaltsam auf eine Titelverteidigung zu. Nach dem 5:0 über Russland fegen die Ahornblätter auch tapfere Finninnen mit 4:1 vom Eis und stehen schon sicher im Halbfinale. Die Skandinavierinnen werden unterdessen vermutlich den Umweg über das Viertelfinale gehen müssen. Später trifft in der Gruppe A dann noch die USA auf die Athleten aus Russland.
10:54
Shorttrack (w)
Auf der Kurzdistanz über 500m kam es in den Vorläufen zu einem spannenden Duell zwischen der Britin Elise Christie und der Koreanerin Choi Minjeong. Erst stellte Weltrekordhalterin Christie einen neuen Olympischen Rekord auf, der dann aber wenig später von Choi erneut kassiert wurde. Kommt es heute wieder zum Duell der beiden, oder gewinnt die lachende Dritte?
10:47
Shorttrack heute im Blickpunkt
Nach dem Dopingfall des Japaners Kei Saito blickt die olympische Sportwelt heute vermehrt in die Gangneung Ice Arena. Dort stehen gleich die nächsten Wettkämpfe im Shorttrack an. Gegen 12.30 Uhr starten auch die 5000m-Staffeln der Männer in die Olympischen Spiele. Saito war für diese Disziplin nach Korea gereist. Zuvor stehen noch die Achtelfinals über 1000m an. Den Auftakt in den Shorttrack-Tag machen allerdings die Damen über 500m, bei denen es heute um Edelmetall geht. Die Viertelfinals über 500m starten in wenigen Minuten.
10:43
Ski Langlauf (w)
Damit sind die beiden Qualifikationen im Langlauf-Sprint erstmal durch. Schon in gut anderthalb Stunden wird es dann ernst im Kampf um Edelmetall. Stand jetzt sollen die Damen um 12:25 Uhr mit dem ersten Viertelfinale die K.O.-Phase eröffnen.
10:38
Ski Langlauf (m)
Eisenlauer und Bing sind durch! Es kommen zwar noch einige Läufer ins Ziel, aber es steht schon fest, dass die beiden Deutschen es ins Viertelfinale geschafft haben. Auch der Schweizer Jovian Hediger ist sicher in der K.O.-Runde. Seine beiden Landsleute Schnider und Käser sind dagegen recht deutlich ausgeschieden. Auch die Österreicher Baldauf und Stadlober sind raus!
10:37
Eishockey (w)
Auf dem Eis klingelt es jetzt auch mal im kanadischen Kasten! Riikka Valila erlöst die Finninnen und erzielt zumindest den Ehrentreffer. 13 Minuten vor der Schlusssirene gelingt ihr das 1:4 und damit zumindest ein bisschen Ergebniskosmetik. Für mehr wird es wohl nicht mehr reichen.
10:32
Ski Langlauf (m)
Auch der zweite deutsche Läufer Thomas Bing zeigt ein ordentliches Rennen und checkt zunächst mal auf Rang 22 ein. Die Aussichten aufs Viertelfinale sind durchaus da. Diese hat der Kanadier Alex Harvey überraschend nicht mehr. Schon jetzt ist er nach einem schwachen Auftritt auf Rang 32 durchgerutscht.
10:28
Ski Langlauf (m)
Sebastian Eisenlauer hat einen ordentlichen Prolog hingelegt und als derzeit 16. gute Chancen auf die Top 30. Der Deutsche liegt einen Platz vor dem Schweizer Jovian Hediger, der die Quali ebenfalls packen sollte. Es führt weiter Hakola vor Klaebo.
10:24
Ski Langlauf (m)
Etwas überraschend gelingt dem Topfavoriten Johannes Klaebo nicht die beste Zeit in der Qualifikation. Der Norweger scheint aber noch mit angezogener Handbremse gelaufen zu sein. Die Bestzeit hält damit weiter der Finne Ristomatti Hakola.
10:20
Ski Langlauf (m)
Auf gehts! Calle Halfvarsson geht als erster Sprinter in die Spur und setzt natürlich die erste Marke. Allzu lange wird die aber wohl keinen Bestand haben.
10:14
Ski Langlauf (m)
Die Langläufer müssen noch warten. Aufgrund der heftigen Winde verschiebt sich der Start ein wenig. Eine Absage droht aber wohl nicht und die 80 Athleten halten sich bereit, um hier jederzeit loslegen zu können.
10:12
Eishockey (w)
Auf dem Eis haben die Kanadierinnen weiter alles im Griff. Kanada steuert weiter auf den ungefährdeten Halbfinaleinzug zu und gewinnt auch das zweite Drittel gegen Finnland mit 2:0. Nach dem vierten Treffer durch Jillian Saulnier sollte das letzte Viertel wohl eher ein lockeres Ausklingen werden.
10:09
Ski Langlauf (m)
Die Liste an Favoriten im Herrenfeld ist lang. Da wären die sprintstarken Franzosen Jouve, Gros und Chanavat, die Schweden um Routinier Calle Halfvarsson oder die Norweger Brandsal, Iversen, Golberg und Klaebo. Aber auch der Italiener Pellegrino ist immer für ein starkes Resultat zu haben, auch wenn er tendenziell lieber den freien Stil mag. Los gehts!
10:06
Ski Langlauf (m)
Jetzt gilt es für die Herren auf der 1,4 Kilometer langen Sprintstrecke! Die DSV-Aussichten sind dabei dürftig. Anders als bei den Frauen sind die deutschen Herren im Sprint deutlich weiter von der Weltelite entfernt. Demnach schickt Coach Schlüter auch nur zwei Athleten ins Rennen. Sebastian Eisenlauer ist zwar reiner Sprintspezialist, konnte in diesem Winter jedoch nicht an seine bereits starken Resultate der Vergangenheit anknüpfen. Thomas Bing dagegen ist eher Allrounder, hat aber seine Stärke im klassischen Stil und bekommt deswegen heute die Chance. Jetzt heißt es erst einmal in die Top 30 zu laufen!
09:59
Nordische Kombination (m)
Die Nordischen Kombinierer sind mitten im zweiten Trainingsdurchgang des Tages. Jarl Magnus Riiber aus Norwegen liegt bisher wieder in Front, die beiden Österreicher Franz-Josef Rehrl und Lukas Klapfer liegen auf Rang vier und fünf. Die deutschen Herren haben erneut auf ihre Sprünge verzichtet, diesmal sogar alle fünf.
09:54
Ski Langlauf (w)
Die beiden Starterinnen aus der Schweiz sind ebenfalls durch. Während Laureen Van der Graaf recht früh an der Reihe war, kam Nadine Fähndrich kurze Zeit später ins Ziel. Die Schweizerin schob sich um zwei Zehntel vor ihre Teamkollegin. Am Ende sind es die Plätze 21 und 22. Österreichs Einzelkämpferin Lisa Unterweger hat das Viertelfinale derweil klar verpasst.
09:50
Ski Langlauf (w)
Drei deutsche Damen haben es ins Viertelfinale geschafft! Sandra Ringwald hat es als 16. sicher gepackt, Katharina Hennig und Elisabeth Schicho mussten zittern, doch Rang 25 und 26 reichen auch! Hanna Kolb hat die Top 30 leider deutlich verpasst. Das ist schon eine Enttäuschung für die Sprintspezialistin.
09:47
Eishockey (w)
Wir schauen nochmal zum Eishockey und sehen, dass die Kanadierinnen alles im Griff haben. Mitte des zweiten Abschnitts erhöht Melodie Daoust auf 3:0 und sorgt damit wohl für eine kleine Vorentscheidung zugunsten des klaren Favoriten. Auch wenn natürlich noch eine halbe Stunde zu spielen ist. Das wird schon eine Herkulesaufgabe für die Finninnen.
09:41
Ski Langlauf (w)
Während die zweite Topfavoritin Stina Nilsson aus Schweden Fallas Topzeit nochmal unterbietet, läuft es für die deutschen Damen bisher nicht so rund. Hanna Kolb hat nach einem schwachen Lauf schon jetzt keine Chance mehr auf die Top 30. Sandra Ringwald und Elisabeth Schicho waren etwas besser unterwegs und müssen noch zittern bis die letzten Läuferinnen durch sind.
09:37
Ski Langlauf (w)
Es geht alles rasend schnell auf diesen kurzen 1,25 Kilometern. Erst setzt sich die Schwedin Anna Dyvik an die Spitze, wird aber gleich von der Finnin Parmakoski gekontert. Nur wenig später setzt sich dann die stark eingeschätzte Olympiasiegerin Maiken Caspersen Falla mit deutlichem Vorsprung an die Spitze.
09:34
Nordische Kombination (m)
Die Kombinierer haben ihren ersten Trainingssprung des Tages beendet. Große Veränderungen gab es nicht mehr. Jarl Magnus Riiber aus Norwegen landet den weitesten Sprung auf 110 Meter und landet damit vor dem Deutschen Johannes Rydzek (104,5 m). Die Österreicher Franz-Josef Rehrl und Mario Seidl landen auf Rang fünf und elf, Tim Hug aus der Schweiz auf 20. Die übrigen vier Deutschen waren zu diesem ersten Sprung nicht angetreten.
09:31
Ski Langlauf (w)
Los gehts mit dem Sprint der Damen! Zu den Favoritinnen zählen ganz klar die Skandinavierinnen. Die Schwedinnen Nilsson, Dyvik und Falk haben allesamt in der Saison schon einen Sprint für sich entscheiden können, sodass die Quali nur eine Durchgangsstation sein wird. Ähnliches gilt für die starken Norwegerinnen Weng, Falla, Harsem und Östberg, die ganz mühelos unter die Top 30 laufen sollten. Auch Parmakoski, Kowalczyk und Diggens müssen wir heute Mittag für die Medaillen im Blick haben...
09:25
Skeleton (m)
Ein letzter Blick in den Eiskanal der Skeletonfahrer für heute. Training Nummer vier ist beendet. Zur Freude der Zuschauer konnte der Koreaner Yun Sungbin erneut eine starke Zeit hinlegen und wurde eine Hundertstel hinter dem Neuseeländer Rhys Thornbury Zweiter. Christopher Grotheer landete mit einer halben Sekunde Rückstand auf Rang neun, direkt vor Alexander Gassner und Axel Jungk.
09:20
Eishockey (w)
Zurück zum Eishockey. Gegen Ende des ersten Abschnitts legen die Kanadierinnen dann nochmal nach und nutzen den nächsten finnischen Patzer durch Marie-Philip Poulin zum 2:0. Fast folgt noch der dritte Treffer, doch der Videobeweis rettet die Finninnen. Offenbar lag ein Torraumabseits vor. Mit dem 2:0 für die Ahornblätter geht es in die erste Drittelpause.
09:11
Ski Langlauf (w)
Gleich geht es dann auch für die Sprinter und Sprinterinnen im Langlauf zur Sache. Die Qualifikation für die Viertelfinalläufe steht auf dem Programm. Los geht's mit den Frauen im klassischen Stil ab 09:30 Uhr. Die deutschen Damen dürften keine allzu großen Medaillenchancen haben, wollen aber natürlich diese Quali überstehen und der Sprung unter die Top 30 schaffen. An den Start gehen Katharina Hennig, Sandra Ringwald, Hanna Kolb und Elisabeth Schicho. Vor allem Kolb und Ringwald gelten als gute Sprinterinnen und hoffen zumindest auf das Halbfinale.
09:05
Nordische Kombination (m)
Während sich der Norweger Jarl Magnus Riiber mit einem Flug auf 110 Meter an die Spitze des laufenden Trainings gesetzt hat und Österreichs Mario Seidl mit 100,5 Metern auf Rang sieben gesegelt ist, lassen die deutschen Starter Björn Kircheisen, Vincent Geiger, Fabian Riessle und Eric Frenzel den Sprung aus. Johannes Rydzek hingegen springt auf solide 104,5 Meter und Rang zwei.
08:57
Eishockey (w)
Mit Glück und Geschick haben die Finninnen die erste Druckphase der Kanadierinnen überstanden und kommen nun besser in die Partie. Beim 1:3 gegen die starken USA zeigte Finnland eine ansprechende Leistung und auch jetzt bieten sie dem Olympiasieger von 2014 mittlerweile gut Paroli. Nach zehn Minuten hat das 1:0 für die Nordamerikanerinnen weiter Bestand.
08:47
Nordische Kombination (m)
Die Kombinierer dürfen heute, sofern es die Bedingungen zulassen, drei weitere Trainingssprünge absolvieren. Der weiteste Satz gelang bisher dem Japaner Go Yamamoto mit 105 Meter. Österreichs Franz-Josef Rehrl liegt auf Rang zwei, Eidgenosse Tim Hug auf Rang acht. Die deutschen Kombinierer sind noch nicht gesprungen.
08:45
Eishockey (w)
Die Eishockey-Partie zwischen Kanada und Finnland läuft! Und schlimmer hätte die Partie für die Finninnen nicht beginnen können. Kanada kommt sofort in Fahrt und nutzt den ersten Fehler der Skandinavierinnen eiskalt aus. Nach nur 35 Sekunden versenkt Meghan Agosta die Hartgummischeibe erstmals im Netz und bringt die Ahornblätter in Front.
08:35
Skeleton (w)
Schon zuvor hatten die Frauen ihre Trainingsläufe Nummer drei und vier runtergebracht. Mit Laura Deas und Lizzy Arnold war jeweils eine Britin Schnellste des Durchgangs. Auch für die deutschen Damen sprangen gute Zeiten heraus. In Lauf drei landeten alle drei in den Top 8, im vierten Versuch schafften es Anna Fernstädt und Tina Hermann gar auf die Ränge zwei und drei, Jacqueline Lölling wurde Zehnte.
08:29
Skeleton (m)
Im Olympic Sliding Centre haben die Skeleton-Herren ihren dritten Trainingslauf absolviert. Schnellster war der Brite Dom Parsons direkt vor Lokalmatador Yun Sungbin. Christopher Grotheer kam nach Bestzeit im ersten Training als bester Deutscher diesmal mit der fünften Zeit ins Ziel.
08:24
Eishockey (w)
Wir blicken mal rüber zum Frauen-Eishockey. Um 8:40 Uhr steigt der zweite Spieltag in der Gruppe A der vier stärksten Teams. Olympiasieger Kanada bekommt es nach dem souveränen 5:0-Auftaktsieg über die Athleten aus Russland heute mit Finnland zu tun. Die Skandinavierinnen unterlagen im ersten Spiel den USA mit 1:3 und sind schon zum Siegen verdammt, um noch einen der ersten beiden Plätze zu erreichen, die direkt ins Halbfinale führen.
08:14
Ski Alpin (m)
Kurz vor Ende des Rennens wird es noch einmal laut. Südkoreas Kim Dong Woo stürzt sich in den Hang und schafft es bei widrigen Bedingungen zur Freude seiner Landsleute auch ins Ziel. Zwar fehlen im über zehn Sekunden auf die Spitze, das tut der Stimmung aber keinen Abbruch.
08:10
Ski Alpin (m)
Auch Josef Ferstl lässt den zweiten Durchgang aus, um sich auf die folgenden Rennen zu fokussieren. Linus Straßer lässt sich die Chance auf einen Trainingslauf unter Wettkampfbedingungen unterdessen nicht entgehen. Er geht das Rennen voll an und holt einiges an Zeit auf. Die technischen Disziplinen liegen ihm viel besser. Aber dann haut er kurz vor dem Ziel einen Bock rein und scheidet aus. Schade!
07:59
Ski Alpin (m)
Thomas Dreßen ist mit einem neunten Platz nach Führung in Durchgang eins nicht ganz zufrieden. Ein paar Plätze wäre er gerne noch weiter vorne gelandet, sagt nach dem Rennen. "Ob es für das Podium gereicht hätte, sei dahingestellt, aber im Training war ich im Slalom besser und deswegen bin ich enttäuscht", gab der Deutsche im Interview zu. Aber er kann trotzdem noch lachen und kann sich nun auf die Abfahrt, die am Donnerstag stattfinden wird, freuen. Mit seiner Leistung heute hat er da auf jeden Fall Chancen, weiter vorne zu landen. Die hat auch Andreas Sander, der sich eben auf diese Abfahrt konzentriert und seinen zweiten Lauf in der Kombi, der gleich angestanden hätte, auslässt.
07:54
Ski alpin (m)
Endlich hat es also geklappt für Marcel Hirscher! Der dominierende Technikfahrer der letzten Jahre hat in der Saison nach seiner schweren Knieverletzung mit 28 Jahren endlich seine ersten olympische Goldmedaille. Und das muss nicht die einzige bleiben. Noch dreimal geht Hirscher in Korea an den Start und ist im Slalom und im Riesenslalom auch der Topfavorit.
07:48
Gold für Österreich!
Marcel Hirscher hat es gepackt! Der österreichische Slalom-Dominator legt den perfekten Auftakt hin und gewinnt die alpine Kombination vor seinen großen Widersacher Alexis Pinturault, der sicher auf mehr gehofft hatte in dieser Kombi. Sein Landsmann Victor Muffat-Jeanet kämpft sich als 29. nach der Abfahrt mit einem Husarenritt noch aufs Treppchen und holt Bronze.
07:46
Ski Alpin (m)
Jetzt kommt Thomas Dreßen! Kann der Deutsche ein bisschen Vorsprung aufs Treppchen retten? Nach schwachem Start kommt er besser ins Rennen. Aber sehr schnell ist klar, dass er zu langsam ist. Es ist einfach nicht mehr drin im Slalom, aber der 9. Platz ist mehr als respektabel. Insgesamt ein guter Olympia-Start für den deutschen Top-Abfahrer.
07:43
Ski Alpin (m)
Au weia! Das sah übel aus. Matthias Mayer nimmt eine Stange voll mit und wird komplett von der Strecke geworfen. Der Österreicher fliegt quer durch ein paar außenstehende Helfer und liegt im Schnee. Hoffentlich ist da nichts passiert.
07:40
Ski Alpin (m)
Die Bedingungen sind für die Abfahrer einfach zu extrem. Gleich nach dem Start wirft ein eisiger Wind die Fahrer fast von der Piste. Diesem Umstand muss auch Kjetil Jansrud Tribut zollen und hat Mühe sich reinzukämpfen. Der Wikinger bringt den Lauf mit viel Power ins Ziel, verliert aber auch heftig und liegt zunächst auf Rang sieben.
07:38
Ski Alpin (m)
Jetzt fliegt hier einer nach dem anderen raus! Auch Peter Fill muss das Rennen schon nach wenigen Metern unfreiwillig beenden. Landsmann Christof Innerhofer macht es dann besser und kommt zumindest durch. Allerdings lässt der Tiroler eine Sekunde nach der anderen liegen und checkt auf Rang zwölf ein.
07:35
Ski Alpin (m)
Jetzt kommen die besten acht! Und das sind ausschließlich gestandene Abfahrer! Wer kann sich im Stangenwald am besten behaupten und aufs Treppchen springen? Dominik Paris schon mal nicht, der Italiener fädelt früh ein und scheidet aus. Das gleiche Missgeschick unterläuft gleich im folgenden Lauf leider auch dem Österreicher Vincent Kriechmayr. Schade!
07:33
Snowboard Halfpipe (m)
Für heute ist Schluss in der Halfpipe. Ab 2:30 Uhr in der kommenden Nacht auf Mittwoch steigt das große Finale der besten zwölf. Drei Sprünge stehen dann an, der beste wird gewertet.
07:29
Ski Alpin (m)
Mauro Caviezel reiht sich in die Leistungen seiner Landsleute ein und kann sich nicht in die vorderen Ränge schieben. Dann kommt Mitfavorit Alexis Pinturault! Der Franzose legt wacklig los und verliert gleich mal seinen Vorsprung auf Hirscher. Dann fängt er sich und greift nochmal an. So stark war Hirschers Fahrt unten nicht und es wird eng. Doch es reicht nicht! Pinturault fährt auf Rang zwei ein!
07:25
Ski Alpin (m)
Während mit Carlo Janka der nächste Schweizer auch nicht für Jubelstürme sorgen kann und zwei Sekunden hinter Muffat-Jeandet einfährt, stürzt sich anschließend mit Marcel Hirscher der große Slalom-Dominator in den Hang! Was kann der Österreicher noch rausreißen? Er liegt am Start eine Sekunde vor Victor Muffat-Jeandet, verliert aber oben gleich zwei Zehntel. Mit zunehmender Dauer wird er aber immer schneller und baut seinen Vorsprung aus! Am Ende liegt Hirscher 1,02 Sekunden vorne und ist damit voll im Rennen um die Medaillen!
07:22
Ski Alpin (m)
Die ersten 15 des zweiten Laufs sind unten. Victor Muffat-Jeandet hat wirklich einen astreinen Lauf gezeigt und bereits 14 Plätze gut gemacht. Der Sieger der Kombination von Wengen wird bestimmt noch den ein oder anderen Platz gut machen, aber gleich kommen die absoluten Topfahrer. Wir sind gespannt auf Marcel Hirscher, Alaxis Pinturault und Co. Und natürlich am Ende auf Thomas Dreßen!
07:21
Snowboard Halfpipe (m)
Die Quali in der Halfpipe ist durch. Vorne hat sich nichts mehr getan, die Favoriten um White, Ferguson, James und Hirano führen das Klassement an und werden in der kommenden Nacht um die Medaillen kämpfen. Das wollen auch die beiden Schweizer Jan Scherrer auf Rang sechs und Patrick Burgener auf Rang neun. Der Deutsche Johannes Höpfl hat Rang zwölf ebenso deutlich verpasst wie der dritte Schweizer Elias Allenspach.
07:13
Ski Alpin (m)
Es führt weiter der Franzose Victor Muffat-Jeandet. Österreichs Marco Schwarz versucht sein Glück, geht mit sechs Zehnteln Vorsprung auf den Führenden ins Rennen, liegt aber am Ende drei Zehntel hinter. Da hat er leider den Start ein bisschen verpennt.
07:12
Snowboard Halfpipe (m)
Nochmal ein Blick in die Halfpipe der Snowboarder. Nach seinen 53.50 im ersten Sprung kann Johannes Höpfl zwar leicht drauflegen, 59.00 Punkte sind aber auch nicht die erhoffte Steigerung. Elias Allenspach aus der Schweiz kann nach seinem Missgeschick im ersten Durchgang ebenfalls nicht nachlegen und sich nicht qualifizieren.
07:06
Ski Alpin (m)
Der US-Amerikaner Ted Ligety zeigt einen für seine Verhältnisse äußerst passablen Slalomlauf und kommt keine halbe Sekunde hinter dem führenden Franzosen ins Ziel. Anschließend folgt die nächste Enttäuschung für die Schweiz. Luca Aerni kommt überhaupt nicht in seinen Rhythmus und liegt fast zwei Sekunden hinter der Spitze.
07:02
Ski Alpin (m)
Justin Murisier eröffnet den Slalom und macht das leider nicht allzu gut. Der Schweizer fädelt ein und scheidet aus. Victor Muffat-Jeandet aus Frankreich bringt anschließend seinen Lauf durch und setzt eine erste Bestzeit im Ziel.
06:58
Ski Alpin (m)
Was können die Eidgenossen in der Kombination noch bewegen? Bei den Schweizern hatte man auf Luca Aerni gehofft. Der Slalom-Spezialist hat allerdings nach der Abfahrt nur Rang 25 inne, wird aber einiges aufholen. Mauro Caviezel liegt relativ aussichtsreich auf dem 11. Platz und wird ähnlich wie andere Athleten noch mal alles versuchen, sich gegen die Slalom-Stars durchzusetzen. Carlo Janka hat aus medizinischer Sicht fast ein Wunder vollbracht, denn drei Monate nach einem Kreuzbandriss legte er eine saubere Abfahrt mit Platz 14 hin, Justin Murisier wird als 30. nach der Abfahrt das Rennen beginnen.
06:49
Ski Alpin (m)
Auch Österreich hat beste Möglichkeiten, in der Super-Kombi eine Medaille zu gewinnen. Matthias Mayer liegt auf dem Platz 3 und Vincent Kriechmayr auf dem 7. Rang. Marcel Hirscher ist durchaus zuzutrauen, im Slalom von Platz 12 das Feld aufzurollen - es wäre nicht das erste Mal!
06:43
Ski Alpin (m)
Neben dem Sensationsführenden Thomas Dreßen tummelt sich noch eine Handvoll weiterer Medaillenkandidaten im Finale! Aksel Lund Svindal liegt auf dem 2. Rang, Landsmann Kjetil Jansrud auf dem 4. Platz. Beiden kann man gute Slalomläufe zutrauen. Weitere heiße Anwärter sind die Italiener Christof Innerhofer auf Platz 5, Peter Fill auf Rang 6 und Dominik Paris auf de 8. Platz und dazu kommt noch der auf Rang 10 liegende Alexis Pinturault aus Frankreich.
06:40
Snowboard Halfpipe (m)
Schon in der Quali geben es sich die Boardgrößen so richtig - wie soll das denn bitte erst im Finale werden? Sowohl der Australier Scottie James als auch Shaun White gönnen sich mal eben Back-to-Back-12er und so wechselt die Führung dank Leistungen knapp an der 100-Punkte-Bereich quasi im Minutentakt! Erst wurde ein bisschen taktiert, aber jetzt geht es einfach nur um eine Frage: Wer hat am meisten Style?
06:28
Ski Alpin (m)
Im Tal des blauen Drachen vibriert die Luft, weil die Gold-Entscheidung in der Super-Kombi immer näher rückt! Um 7 Uhr eröffnet der Schweizer Justin Murisier das Finale, das Thomas Dreßen dank seiner Bestzeit im ersten Lauf krönen wird! Der Deutsche will nach seiner Fabelleistung im ersten Lauf das Momentum nutzen und Sportgeschichte schreiben - aber was wäre das auch für ein Winter, wenn der 24-Jährige erst König der Streif wird und dann auch noch den Olympia-Thron erklimmt!
06:18
Snowboard Halfpipe (m)
Nach dem ersten Sicherheitslauf packt Ayumu Hirano jetzt die ganz feine Klinge aus und zeigt sein ganzes Können! Der 19-Jährige zaubert zum Ende hin vor allem einen einfach nur formschönen Frontside 900 Tail-Grab in das koreanische Sonnenlicht und sorgt am Ende mit einem Frontside 1260 noch für das Sahnehäubchen einer nahezu perfekten Show. James, Ferguson, White - an all den großen Namen vorbei setzt sich der Japaner an die Spitze!
06:18
Snowboard Halfpipe (m)
Schon beim ersten Versuch haute Jan Scherrer mal so richtig einen raus, und der Schweizer will es gleich noch einmal wissen. In der Backside verzieht der Eidgenosse, dessen Landsmann und Titelverteidiger Iouri Podladtchikov leider verletzungsbedingt nicht in Südkorea dabei ist, den ersten großen Sprung und landet unsanft im flachen Teil. Aber sei's drum - als Sechster müssten 84.00 Punkte auch so für das Finale reichen!
06:07
Snowboard Halfpipe (m)
Wie erwartet haben sich die Favoriten White, Ferguson, James und Hirano bereits mit Topläufen für das Finale qualifiziert. Weiter hinten sieht die Sache jedoch ganz anders aus, zum Beispiel bei Johannes Höpfl. Der Deutsche blieb beim ersten Versuch hinter seinen Erwartungen zurück, hat aber wie alle unzufriedenen Boarder noch seinen zweiten Versuch und wird dabei gleich nochmal alles in die Waagschale werfen.
06:03
Rodeln Doppelsitzer (m)
Eine Meldung aus dem Rodeln: Die Weltmeister Toni Eggert und Sascha Benecken haben auch das Abschlusstraining im Olympic Sliding Centre dominiert. Die Gesamtweltcupsieger aus Thüringen fuhren in beiden Läufen Bestzeit und untermauern damit ihre Goldambitionen! Einen Schockmoment erlebten dagegen die Sotschi-Olympiasieger Tobias Wendl und Tobias Arlt, die im letzten Lauf vor dem Rennen an diesem Mittwoch hinter Kurve neun stürzten. Morgen mittag geht es für die Doppelsitzer dann so richtig um die Wurst!
06:01
Snowboard Halfpipe (m)
Wie erwartet haben sich die Favoriten White, Ferguson, James und Hirano bereits mit Topläufen für das Finale qualifiziert. Weiter hinten sieht die Sache jedoch ganz anders aus, zum Beispiel bei Johannes Höpfl. Der Deutsche blieb beim ersten Versuch hinter seinen Erwartungen zurück, hat aber wie alle unzufriedenen Boarder noch seinen zweiten Versuch und wird dabei gleich nochmal alles in die Waagschale werfen.
05:56
Snowboard Halfpipe (m)
Mit dem besten südkoreanischen Snowboard-Ergebnis aller Zeiten bei Olympia bringt Kwang Ki Lee die heimischen Fans aber mal so richtig zu toben! Zwar fehlt es dem jungen Mann etwas an der Höhe, und auch an der Backside könnte Lee noch arbeiten - aber durch die Frontside arbeitet sich der Südkoreaner mit einer unfassbaren Dynamik! Der Olympia-Debütant schraubt sich extrem lässig durch die Gegend und könnte mit der Finalteilnahme für eine echte tolle Überraschung der Gastgeber sorgen!
05:43
Snowboard Halfpipe (m)
Neben den Blocks aus den USA und Japan stechen im Tableau der Halfpipe vor allem die Schweizer Fahnen hervor: Jan Scherrer hält sich nach wie vor auf der Sechs, und auch Patrick Burgener knackt mit einem mutigen Lauf die 80er-Marke! Beide können inzwischen mit einem Finalplatz rechnen, und das ist natürlich eine tolle Nachricht für die Schweizer Snowboard-Fans!
05:43
Snowboard Halfpipe (m)
Der Altmeister und Superstar Shaun White ist angetreten, es nach der Niederlage von Sotschi noch einmal allen zu zeigen. Der Plan geht auf, und zwar mit einem Statement-Lauf! Neben dem für den 31-Jährigen fast schon üblichen 12er gibt der Multimillionär auch seinen eigenen Trick, den Tomahawk, zum Besten. Damit verdient sich White erstens den Applaus des Publikums und zweitens eine Topwertung von über 93 Punkten! Das ist mal eine Ansage!
05:25
Ski Alpin (m)
Fassen wir den ersten Durchgang des Geschehens auf der südkoreanischen Piste zusammen: Thomas Dreßen überrascht alle mit der Bestleistung vor Aksel Lund Svindal und Matthias Mayer. Weil der Slalom das Tableau noch ordentlich durcheinanderwirbeln wird, dürfen auch Alexis Pinturault und Marcel Hirscher auf den Rängen zehn und zwölf nicht vergessen werden. Vor allem der Überathlet Hirscher liegt absolut im Soll und will heute um 7:00 Uhr Gold für Österreich holen!
05:24
Snowboard Halfpipe (m)
Neben den USA weist Japan wohl das Team mit der höchsten Qualitätsdichte überhaupt auf. Auch in Pyeongchang legen die Asiaten stabil los: Nach Youngster Totsuka geht als erster Hirano in die Halfpipe, geht es jedoch für seine Verhältnisse unspektakulär an. Aber: Selbst mit einem Sicherheitslauf sichert sich der Goldfavorit scheinbar mühelos die Führung! Sein Teamkollege Katayama muss wegen Windes ein wenig auf den Start warten, zieht dann jedoch los und legt einen extrem ruhigen Lauf mit unter anderem einem sehr stylischen Method in den Schnee.
05:16
Snowboard Halfpipe (m)
So muss das, Jan Scherrer! Der 23-jährige Schweizer zeigt eine klasse Show und legt unter anderem einen schönen Double 1080 sowie den ersten 1260er des Feldes hin. Mit über 80 Punkten schielt der St. Gallener bereits in Richtung Finale!
05:07
Ski Alpin (m)
Betretene Mienen bei den DSV-Verantwortlichen: Andreas Sander und Josef Ferstl starten direkt hintereinander, kommen aber nur unter ferner liefen ins Ziel. Doch wenn die Deutschen wieder gute Laune haben wollen, müssen sie nur aufs Tableau gucken - denn ganz oben steht nämlich Thomas Dreßen!
05:02
Snowboard Halfpipe (m)
Anders als vorhin bei den Damen ist das Favoritenfeld etwas internationaler bei den Herren auf den Brettern, die im Schnee die Welt bedeuten. Die drei heißesten Kandidaten auf olympisches Gold sind Scotty James (Australien), der Japaner Ayumu Hirano und natürlich der zweifache Goldmedaillengewinner und Boardlegende Shaun White. Hirano und natürlich der zweifache Goldmedaillengewinner und Boardlegende Shaun White. Letzterer legte zuletzt bei den X-Games einen richtig starken Lauf hin - doch der 19-jährige Hirano stahl White dieses Jahr die Show! Hoffen wir, dass es sich die Favoriten in den beiden Durchgängen heute ebenfalls so richtig geben, ehe dann morgen der finale Showdown startet!
04:59
Ski Alpin (m)
Im "Tal des blauen Drachen" sind alle Topläufer im Zielbereich angekommen. Nachzutragen wäre noch der Österreicher Vincent Kriechmayer, der trotz seiner peniblen Vorbereitung nicht so richtig mit den schwierigen Bedingungen zurecht kam - für den siebten Rang reichte es für den Speedfahrer aber immerhin dennoch.
04:50
Snowboard Halfpipe (m)
Schauen wir wieder hinüber in den Phoenix Snow Park, wo sich die Blicke auf die Halfpipe richten! Anders als bei den Damen ist das Favoritenfeld bei den Herren etwas internationaler. Die drei heißesten Kandidaten auf olympisches Gold sind Scotty James (Australien), der Japaner Ayumu Hirano und natürlich der zweifache Goldmedaillengewinner und Boardlegende Shaun White. Letzterer legte zuletzt bei den X-Games einen unfassbaren 100.00-Lauf hin - und das, nachdem Hirano direkt vorher mit 99.00 schon eine richtige Ansage gemacht hatte! Hoffen wir, dass es sich die Favoriten in den beiden Durchgängen heute ebenfalls so richtig geben, ehe dann morgen der finale Showdown startet!
04:44
Ski Alpin (m)
Die Schweizer Hoffnungen haben sich in der Kombination übrigens nicht erfüllt. Auch Speedspezialist Mauro Caviezel litt unter der verkürzten Anfahrt und wird als jetzt schon Elfter - übrigens direkt zwischen den beiden Favoriten Pinturault (Frankreich) und Hirscher (Österreich) die Top Ten verpassen. Das ist schade für die Eidgenossen, denn der 29-Jährige schnupperte bei beiden Weltcups der laufenden Saison am Podium und hatte sich durchaus etwas ausgerechnet! Carlo Janka liegt nach überraschend guter Comeback-Leistung nur drei Ränge hinter ihm, Luca Aerni und Justin Murisier haben jeweils mehr als zwei Sekunden Rückstand auf Dreßen.
04:41
Snowboard Halfpipe (m)
Die Damen haben mit ihrem tollen Wettbewerb bereits die Kulisse bereitet, jetzt dürfen sich auch die Männer in die Halfpipe stürzen! In zwei Qualidurchgängen wollen die Boarder ihre Klasse zeigen und sich den Einzug in das morgige Finale verdienen. Um Punkt 5.06 soll es losgehen, wir sind dabei!
04:36
Ski Alpin (m)
Wir erleben den nächsten Favoritensturtz! Ted Ligety wählt eine für diesen Schnee viel zu harte Linie und kantet immer wieder zu hart in den südkoreanischen Schnee. Mit mehr als zwei Sekunden Rückstand - und übrigens knapp hinter dem Schweizer Luca Aerni - geht der US-Boy und Kombinations-Sieger von 2006 quasi ohne Aussichten auf Edelmetall in den finalen Wettkampf!
04:17
Ski Alpin (m)
Kjetil Jansrud verschafft sich eine gute Ausgangsposition! Auch der Norweger kann zwar Dreßens Topzeit aufgrund eines mit zu weiter Linie gefahrenen Mittelteils nicht knacken, reiht sich aber mit 27 Hundertsteln Rückstand auf den Deutschen als Vierter ein. Fast genauso wichtig ist der Vorsprung auf Marcel Hirscher, und dieser beträgt beim Skandinavier 1,05 Sekunden. Das ist nicht wenig, aber eben auch kein sicherer Abstand - der zweite Durchgang wird es in sich haben!
04:15
Erster Dopingfall: Japaner positiv getestet
Die Olympischen Winterspiele von Pyeongchang haben ihren ersten Dopingfall. Betroffen ist der japanische Shorttracker Kei Saito, wie der Internationale Sportgerichtshof CAS am Dienstag bestätigte. Saito ist 21 Jahre alt und der erste japanische Dopingfall bei Winterspielen. Er war als Ersatzmann der 5000-m-Staffel vorgesehen, die am Dienstag startet.
04:10
Ski Alpin (m)
Auch Matthias Mayer bleibt vorne dran! Der amtierende Abfahrts-Olympiasieger fuhr bei beiden Kombirennen der laufenden Saison in die Top Ten und greift heute voll an, doch der Österreicher will etwas zu viel und wird einem Sprung zu weit abgetrieben. Hinter dem Norweger Svindal und natürlich dem Führenden Dreßen wird Mayer bester ÖSV-Mann vor Hirscher (aktuell Siebter von Zehn) und bleibt in Schlagdistanz
04:02
Ski Apin (m)
Dominik Paris, Peter Fill und Aksel Lund Svindal geben sich die Klinke in die Hand - doch keiner der ganz großen Namen kommt mit dem aggressiven Schnee so gut zurecht wie Thomas Dreßen! Der letztgenannte Norweger bleibt mit 0,07 Sekunden Rückstand auf den Deutschen Zweier, doch das Dilemma der Speedspezialisten am heutigen Tag fasst der Oberbayer prägnant zusammen: "Bei uns steht und fällt es mit der Abfahrt, und die verkürzte Strecke ist natürlich eine Vorlage für die Slalomläufer. Ich jedenfalls habe meinen Teil erfüllt, gebe im Slalom Gas und dann schauen wir mal", so der DSV-Profi weiter. Heute dürfte es zwar aufgrund des Slaloms nicht für eine Medaille reichen, doch im Hinblick auf die Abfahrt am Donnerstag könnte Dreßens Sahnefahrt noch einmal einen mentalen Schub geben!
04:00
Ski Alpin (m)
Wir haben ein Duell! Mit Alexis Pinturault lässt der nächste Topfavorit nicht lange auf sich warten und nimmt dank einer butterweichen Fahrt nur eine Sekunde Rückstand auf den nach wie vor führenden Deutschen Thomas Dreßen mit ins Finale!
03:57
Ski Alpin (m)
Der hoch gehandelte Franzose Victor Muffat-Jeandet bleibt hinter den Erwartungen zurück, und immer klarer wird die gute Leistung von Marcel Hirscher erkennbar. Der Österreicher wird im zweiten Durchgang auf dieser Leistung aufbauen können und die Medaillen angreifen!
03:52
Snowboard Halfpipe (m)
Der hochklassige Wettbewerb der Damen hat auf jeden Fall Maßstäbe gesetzt - und die Snowboard-Nacht ist noch lange nicht vorbei! Ab 5 Uhr mitteleuropäischer Zeit lassen es auch die Männer in der Halfpipe krachen, neben den Stars der Szene um den ewigen Shaun White findet die Qualifikation auch mit deutscher und schweizerischer Beteiligung statt!
03:51
Ski Alpin (m)
Das Rennen wurde nach Trikhichevs Sturz zunächst unterbrochen, knapp zehn Minuten später geht es weiter. Doch der starke Wind und die daraus entstehenden Schwierigkeiten beeinträchtigen das Rennen weiter: Auch Ryan Cochran-Siegle zerlegt es in einer Kurve, doch der US-Boy bleibt immerhin auf seinen Skiern.
03:44
Snowboard Halfpipe (w)
Strahlende Gesichter überall bei der Flower Ceremony! Vor der offiziellen Zeremonie am Abend dürfen die Boarderinnen in der Sonne von Gangneung bereits das erste Mal feiern und aufs Podium klettern. Schon die Chinesin Liu bejubelt überschwänglich die erste Medaille für ihr Land 2018 sowie die erste chinesische Snowboard-Medaille überhaupt und bekommt das Lächeln gar nicht mehr aus ihrem Gesicht. So richtig laut wird es aber danach für Chloe Kim: Aufgrund ihrer Herkunft genoss die 17-Jährige aus den USA quasi einen Heimvorteil, auch viele südkoreanische Verwandte waren heue im Publikum. Nach ihrem Fabellauf, von dem noch lange zu reden sein wird, rundet der ohrenbetäubende Applaus der Fans den grandiosen Tag von Kim perfekt ab!
03:41
Ski Alpin (m)
Ebenfalls spektakulär, aber leider auch sehr unsanft ist das Rennen von Pavel Trikhichev. Der Athlet aus Russland fädelt bei einem Sprung in ein Tor ein und stürzt in einer Kurve ziemlich übel. Die Bindung ging zu Glück auf, aber das sah trotzdem ziemlich schmerzhaft aus. Das Rennen ist unterbrochen und der Russe wird behandelt - er scheint sich zunächst am Knie verletzt zu haben. Nun läuft er aber die Piste entlang und zum Glück scheint trotz seiner Schmerzen nichts Schlimmeres passiert zu sein!
03:37
Ski Alpin (m)
Das alpine Rennen startet spektakulär! DSV-Läufer Thomas Dreßen eröffnet den verkappten Super-G und ersten Teil der Kombi mit einer guten Zeit, die wie erwartet auch gegen Marcel Hirscher Bestand hat. Der Goldkandidat und Österreicher, einer der besten Skirennläufer aller Zeiten, bleibt 1,3 Sekunden hinter dem Deutschen und setzt als Technikspezialist natürlich voll auf den Slalom.
03:31
Gold für die USA in der Halfpipe!
Wahnsinn, an dieser Frau werden wir noch lange Spaß haben! Als letzte Starterin ist bereits vor dem dritten Lauf klar, dass Chloe Kim bei ihren ersten Olympischen Spielen Gold holt. Völlig befreit vom Druck geht die 17-Jährige noch einmal zur Kür in die Piste und haut noch einen mehr raus! Zum ersten Mal steht das Ausnahmetalent zwei Sprünge der höchsten Kategorie hintereinander und bringt mit einer quasi perfekten 98.25 das Publikum zum Toben! Das US-Girl mit südkoreanischen Eltern hat heute Nerven aus Stahl gezeigt und gewinnt vor Bronzemedaillengewinnerin Arielle Gold (USA) sowie Jiayu Liu aus China. Die Asiatin holt damit das erste Edelmetall für die Volksrepublik!
03:27
Ski Alpin (m)
Auch wenn sich die Bedingungen in der Super-Kombi kurzfristig verändert haben: Immerhin stehen sie jetzt fest, und sowieso haben alle die gleichen Chancen. Dabei rechnen sich eine Handvoll Athleten gute Chancen aus: In einem engen Feld gelten Jansrud (Norwegen), der Franzose Pinturault und Peter Fill aus Italien als Favoriten. Doch los geht es mit einer deutschen Medaillenhoffnung: Thomas Dreßen steht am Starthäuschen!
03:20
Snowboard Halfpipe (w)
Schrecksekunde in der Halfpipe! Die Australierin Emily Arthur landet bei ihrem letzten Sprung mit dem Gesicht und muss kurz ärztlich versorgt werden. Doch dann geht es weiter, und zwar immer näher an die Entscheidung! Zuerst greift die Spanierin Queralt Castellet die Medaillen an - und scheitert bei einem 900er! Dann will Maddie Mastro im dritten Versuch endlich ihre Sprünge stehen - und scheitert zum dritten Mal beim gleichen Sprung! Die 17-jährige US-Amerikanerin ärgert sich mal so richtig und plumpst am Ende enttäuscht in den Schnee - die nächste Gelegenheit kommt in vier Jahren!
03:19
Snowboard Halfpipe (w)
Es hat nicht sollen sein! Bei ihren vermutlich letzten Olympischen Spielen verpasst die Pionierin des Damen-Boardens Kelly Clark trotz einer 83.50 mit ganz viel Hand am Brett das Podium und damit auch ihre vierte olympische Medaille - weil Arielle Gold endlich auftaut und ihr Potential auch in Gangneung unterbringt! Erst dürfen die Fans einen 1080 bestaunen, dann legt die US-Amerikanerin noch eine Drei-Sprung-Kombination hin und setzt sich ganz knapp vor ihre Landsfrau!
03:11
Ski Alpin (m)
Die Piste in den koreanischen Bergen steht nun im Fokus, und die Wettkampfleiter haben sich entschieden: Gestartet wird jetzt vom eigentlichen Beginn des Super-G. Dazu wurde die Strecke entschäft und sie hat weniger, vor allem keine weiten Sprünge. Gleiter sind damit im Vorteil. Die Maßnahme ist aber richtig, wenn man das Sturzfestival beim gestrigen Wettbewerb im Slopestyle und in der Half-Pipe bedenkt, als die Snowboarderinnen regelmäßig bei ihren Sprüngen die Kontrolle verloren.
03:07
Snowboard Halfpipe (w)
Weil Chloe Kim ihren Versuch, zwei Sprünge der höchsten Kategorie hintereinander in den Schnee von Gangneung zu zaubern, nicht steht und beim Cap 1080 patzt, bleiben die drei Führenden identisch wie nach dem ersten Durchgang: Die 17-jährige US-Amerikanerin hat nach wie vor im ersten Lauf den Maßstab gesetzt, ihre Landsfrau Kelly Clark würde mit Bronze zum vierten Mal olympisches Edelmetall gewinnen - und im US-Sandwich liegt ganz bequem Jiayu Liu. Die Chinesin ist auf Medaillenkurs und würde ihren Farben damit das erste Edelmetall der Spiele bescheren!
02:54
Super-Kombi mit verkürzter Abfahrt!
Ganz frisch kommt eine wichtige News für die Freunde des alpinen Skisports rein: Die Abfahrt der Super-Kombi wird wegen starken Windes in den südkoreanischen Bergen verkürzt! Gefahren wird nun vom Super-G-Start. Außerdem werden die Sprünge entschärft, es wird auf einer weniger windanfälligen Linie gefahren. Auch die Startintervalle werden verkürzt. Immerhin: An den Startzeiten (Abfahrt 3:30 Uhr, Slalom 7:00 Uhr) ändert sich nichts!
02:52
Curling (X)
Die Bronzemedaille geht also an die russischen Athleten, doch das große Finale steht natürlich noch aus! Kanada und die Schweiz kämpfen ab 12:05 Uhr unserer Zeit um den olympischen Thron - die Zeit also unbedingt vormerken!
02:50
Bronze für die OAR!
Du liebe Zeit, war das knapp! Wieder fehlen Norwegen die entscheidenden Zentimeter, doch mit dem letzten Rock schnuppert Skaslien tatsächlich noch am Triple-Takeout! Weil aber nur zwei rote Steine statt der nötigen drei aus dem Zentrum fliegen, gewinnt die OAR das End, das Spiel und damit vor allem die olympische Bronzemedaille! Norwegen zieht also gegen die Athleten aus Russland den Kürzeren und muss sich mit dem bitteren vierten Platz zufriedengeben!
02:39
Snowboard Halfpipe (w)
Nach der ersten von drei Runden - bei jeder Boarderin zählt nur der jeweils beste Lauf - liegt also wie erwartet Chloe Kim vorne, die sich diese Führung mit einem Weltklassedurchgang mehr als verdient hat! Hinter der US-Amerikanerin liegen aktuell Jiayu Liu aus China und Kelly Clark, die routinierte Teamkollegin der Führenden, auf den Plätzen. Doch es ist gerade mal ein Drittel des Finales durch, und gleich einige Favoritinnen haben noch viel Luft nach oben!
02:33
Curling (X)
Im direkten Duell zwischen Magnus Nedregotten und Aleksandr Krushelnitckii hat bislang fast ausnahmslos der Russe die Nase vorn. So auch diesmal: Zwischen vier eigenen Rocks hindurch schubst der Osteuropäer den norwegischen aus dem Haus, und dem Skandinavier rutscht der letzte Stein die entscheidenden 30 Zentimeter zu weit über das Eis. So schnappen sich die Olympischen Athleten aus Russland das nächste Break! Die OAR führen 7:4 vor dem letzten End - und Norwegen braucht für Bronze nun ein Monster-Comeback!
02:26
Snowboard Halfpipe (w)
In der Halfpipe gibt es jetzt richtig Zunder, denn die Chinesin Liu legt vor - aber Kim reißt die Hütte ab! Wer sich jemals gefragt hat, warum Snowboarden im olympischen Programm ist, der soll sich den Lauf von Chloe Kim in Dauerschleife ansehen! Die US-Amerikanerin wird zunächst von der hoch gehandelten Chinesin Jiayu Liu mit richtig guten 85.50 Zählern unter Druck gesetzt, doch das ist der 17-jährigen Kim mal so richtig egal! Los geht's mit einem schicken Method, dann steht Chloe Kim den Frontside 1080 und stellt am Ende noch einen Frontside Inverted 7 in die Halfpipe - alles natürlich schön mit der Hand am Brett! Die Fans in Gangneung rasten angesichts dieses Klasselaufs zünftig aus und feiern die Boarderin mit den südkoreanischen Wurzeln mal so richtig ab!
02:25
Curling (X)
Bei den Norwegern fehlen heute immer wieder die entscheidenden Zentimeter - Magnus Nedregotten wischt und wischt, doch die Skandinavier bekommen den roten Spielstein einfach nicht aus dem Haus. So hat Krushelnitckii die Chance auf Drei - doch auch der russische Spieler verschätzt sich etwas beim Winkel und kann die Führung so "nur" um einen Zähler ausbauen.
02:11
Snowboard Halfpipe (w)
34 Jahre und kein bisschen müde: Kelly Clark, ihres Zeichens Olympiasiegerin von 2002, hat immer noch Bock aufs Boarden und legt zum Auftakt einen soliden Start hin. Vor allem ein Inverted Forntside 540 mit Grab lässt die Fans jubeln, am Ende steht mit 76 Punkten ein ordentliches Ergebnis und die vorläufige Führung vor der Französin Mirabelle Thovex!
02:03
Curling (X)
Es geht weiter hoch her im Gangneung Curling Centre! Mit einem tollen Stein von Kristin Skaslien stellen die Norweger wieder den Kontakt zu den Olympishen Athleten aus Russland her.Zur Freude der Zuschauer ist es vor allem ein deutlich angriffslustigeres, offensiveres Spiel als beim knappen Sieg von Bryzalgova/Krushelnitckii in der Vorrunde!
01:59
Snowboard Halfpipe (w)
Wir schauen mehr und mehr in Richtung Halfpipe im Phoenix Snowpark von Gangneung! Und dabei sind die US-Damen favorisiert - die Goldmedaille auf der Halfpipe wird heute Nacht nur über Chloe Kim vergeben! Die Weltranglistenerste aus den USA ist in bestechender Form und ließ auch schon bei den X-Games ihre Fans jubeln. Vor allem ihre Landsfrauen um Oldie Kelly Clark könnten die 17-Jährige am Sieg hindern, doch auch die Chinesinnen zeigten sich zuletzt in guter Form. Es wird auf jeden Fall spannend!
01:49
Curling (X)
Jetzt wird es eng für Norwegen, denn das OAR-Team schlägt zurück! Aleksandr Krushelnitckii setzt im vierten End den Schlusspunkt und baut den Vorsprung um ein Haar gleich um drei Punkte aus, doch auch so geht diese Runde klar an die Athleten aus Russland. Mit 5:2 setzen sich die Osteuropäer zur Halbzeit ab und sind bisher einfach kaltblütiger als ihre skandinavischen Konkurrenten!
01:46
Curling (X)
Den Norwegern gelingt das Comeback! Zum Schluss des vierten Ends liegen zwei gelbe Steine in der Mitte, und das bedeutet: Die Nordeuropäer verkürzen auf 2:3! Nach dem schwachen Beginn holen sich Kristin Skaslien und Magnus Nedredotten endlich Selbstvertrauen, das im Verlauf des Spiels noch wichtig werden könnte!
01:40
Snowboard Halfpipe (w)
Ab 2 Uhr geht es auf der olympischen Halfpipe um Gold! Zwölf Damen haben sich für das Finale qualifiziert und dürfen von Gold träumen. Setzen die US-Girls ihre Dominanz fort, oder können die aufstrebenden Asiatinnen in die Phalanx der Amerikanerinnen einbrechen? Nach drei Runden voller Turns, Grabs und Oops wissen wir die Antwort!
01:36
Curling (X)
Bryzagalova legt sich auf das Eis Schrecksekunde bei den russischen Fans: Beim Rückwärtslaufen übersieht Anastasia Bryzgalova die eigene Guard und fällt rücklings auf das Eis! Doch die Sankt Petersburgerin rappelt sich schnell wieder auf und kann problemlos weiterspielen.
01:18
Curling (X)
Die Russen "klauen" den ersten Rock und gewinnen auch das zweite End, obwohl der Gegner den Vorteil des letzten Versuchs hat! Weil den Skandinaviern der letzte Stein des zweiten Ends ein paar Zentimeter zu zentral gerät, setzt sich das Team der Russen erneut durch und kann durch dieses Break die eigene Führung früh auf 3:0 ausbauen!
01:12
Curling (X)
Die Russen haben offenbar besser gefrühstückt und geben sich im ersten End keine Blöße, wohingegen Magnus Nedregotten beim letzten norwegischen Versuch den eigenen Wächterstein abräumt und dem Gegner damit einen ganz leichten Zusatzpunkt ermöglicht. Die olympischen Athleten aus Russland gehen mit 2:0 in Führung!
01:03
Curling (X)
Los geht's zu dieser späten Stunde im Gangneung Curling Centre, wo die Mixed-Paare aus Norwegen und Russland soeben losgelegt haben. Das Curling wird uns noch etwas länger begleiten, denn der sehr beliebte Sport wird über acht Runden ("Ends") gespielt. In der heutigen Partie gibt es keinen wirklichen Favoriten - aber alle vier Spieler wollen unbedingt die Medaille!
00:48
Technik, Taktik und Spektakel
In dieser Nacht ist das Programm vom Umfang her recht überschaubar - was gut ist, denn so können wir uns voll auf gleich mehrere Schmankerl stürzen! Los geht's in wenigen Minuten mit einem vermutlich sehr engen Curling-Spiel um den 3. Platz der Mixed-Paare, ehe die Damen auf der Snowboard-Halfpipe um olympisches Gold kämpfen (2 Uhr). Um 3:30 Uhr, also 11:30 Ortszeit, werden im ersten Durchgang der Super-Kombination auf der Abfahrtspiste die Weichen für die spätere Entscheidung gestellt. Das Nachtprogramm wird ab 5 Uhr mit der Halfpipe-Qualifikation der Männer abgerundet, wo sich Über-Snowboarder Shaun White wieder einmal die Ehre gibt. Es ist also für alle was dabei, wir freuen uns drauf!
00:47
Willkommen zurück bei Olympia!
Guten Morgen und herzlich willkommen in Pyeongchang, wo der sechste Wettkampftag der Olympischen Spiele 2018 seine Schatten vorauswirft! Ab 9:05 Ortszeit, das heißt zur nachtschlafenen Uhrzeit 1:05 in Mitteleuropa, steht wieder Medaillen-Action auf dem Programm! Wir begleiten Sie durch die Sportnacht, wenn Sie mögen - viel Spaß!

Medaillenspiegel

#TeamGSBGesamt
1.Norwegen14141139
2.Deutschland1410731
3.Kanada1181029
4.USA98623
5.Niederlande86620
6.Schweden76114
7.Südkorea58417
8.Schweiz56415
9.Frankreich54615
10.Österreich53614
Anzeige
Anzeige